Profil für Chili Szabo > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Chili Szabo
Top-Rezensenten Rang: 1.376
Hilfreiche Bewertungen: 1885

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Chili Szabo

Anzeigen:  
Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21
pixel
Retox (Limited Edition)
Retox (Limited Edition)
Preis: EUR 7,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer!!!!, 24. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Retox (Limited Edition) (Audio CD)
Das "Negative" gleich zu Beginn: Die "Apocalypse dudes" bleibt unübertroffen. War auch nicht anders zu erwarten...

Nun aber gleich zum Positiven! Die "Retox" rockt wie Sau und stellt alles in den Schatten, was in den letzten paar Jahren im Bereich Runkrock, Hard-oder Schweinerock oder Deathpunk erschienen ist (die "Party Animals" mit eingeschlossen). Turbonegro haben glücklicherweise erkannt, daß ihre letzte Scheibe zwar wirklich gut, aber eben nicht erstklassig war und einige Briketts nachgeschoben. Die Jungs zocken endlich wieder derart beseelt durch die Botanik als wären sie im Auftrag des Herrn unterwegs. Das Ergebnis ist eine ständig explodierende Mixtur aus Punk, Hard- und Glamrock, die wie auch gesamte norwegische Götterband schlicht und ergreifend mehr Eier hat als die gesamte Konkurrenz zusammen. Besondere Anspieltipps kann ich nicht geben, ich finde alles überaus gelungen.

Also Leute, kauft diese Scheibe und macht Turbonegro zur erfolgreichsten Band des Universums.


Königreich der Himmel - exklusiv bei Amazon.de (2 DVDs inkl. 160-seitigem Buch)
Königreich der Himmel - exklusiv bei Amazon.de (2 DVDs inkl. 160-seitigem Buch)
DVD ~ Orlando Bloom
Wird angeboten von gubo9de
Preis: EUR 59,85

10 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hochglanz-Langweiler, 21. Juni 2007
Es gibt von Ridley Scott wahrlich einige bessere Filme (Alien, Balde Runner, Gladiator, Thelma & Louise, Black Rain...) als diesen. Die Effekte sind zwar wie beim Galdiator wieder vom Feinsten, aber die Handlung ist sehr lahm, zu 100% vorhersehbar und zu allem Überfluss auch noch auf Überlänge ausgedehnt. So quält man sich durch die 2 Stunden und weiß eigentlich immer, was als nächstes passiert. Irgendeinen Spannungsbogen habe ich zumindest nicht finden können. Die schauspielerische Leistung ist zudem Orlando Bloom-typisch und paßt zum Rest des Films...

Fazit: Schwaches Popcorn-Kino, das höchstens Teenagern oder jeden, der mit "Highlights" wie Pearl Harbour etwas anfangen konnte, gefallen wird. Ich habe mich kreuzritterlich gelangweilt...


Die Sopranos - Staffel sechs, Teil 1 [4 DVDs]
Die Sopranos - Staffel sechs, Teil 1 [4 DVDs]
DVD ~ James Gandolfini

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut, besser, SOPRANOS, 21. Juni 2007
Hallo, werte "Sopranisti".

Laßt euch von diversen schwächeren Kritiken nicht in die Irre führen. Die 6. Staffel ist genauso genial wie alle Staffeln davor. Sie ist zugegeben stilistisch düsterer gehalten, vielleicht auch nicht so cool oder witzig wie einige der Vorgänger, aber das war wohl auch nie die Intention der Serie. Wer braucht schon eine Glorifizierung der Mafia...? Die 6. Staffel verdeutlicht noch eindringlicher, um welch dreckiges Geschäft es sich handelt und das auch der coolste Mafiosi im Grunde ein armer Teufel ist.

Man könnte den Machern der Serie vorwerfen, daß sie sich zu viel Zeit nehmen, neue Facetten der einzelnen Charaktere herauszuarbeiten und dafür bei der Handlung gespart haben. Wer die Sopranos aber nicht nur als Popcorn-Unterhaltung (wie CSI oder 24) versteht, sondern als Sittengemälde und Familiensaga, wird diese Entwicklung zu schätzen wissen. Zumal hier wiedermal alles fantastisch gespielt und schlüssig in Szene gesetzt wurde.

Bitte jetzt nicht falsch verstehen, vom erhobenen Zeigefinger oder gar einer moralin-geschwängerten, typischen US-Serie sind die Sopranos weiterhin Lichtjahre entfernt. Die 6. Staffel ist lediglich nicht mehr ganz so blutig und cool wie ersten 3 Staffeln. Aus meiner Sicht dadurch aber qualitativ eher noch besser als schlechter geworden.

Es bleibt dabei, die Sopranos sind die beste US-TV-Serie aller Zeiten und man kann schon traurig werden, daß mit dem 2.Teil von Staffel 6 alles vorbei sein soll...


Powerslave
Powerslave
Preis: EUR 16,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen KLASSIKER No 5, 8. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Powerslave (Audio CD)
Die ersten 7 Maiden Alben sind über jeden Zweifel erhaben und allesamt locker im zweistelligen Sternebereich. Da ist natürlich auch die "Powerslave" keine Ausnahme, auch wenn hier nicht jeder Track zu den Maiden-Highlights (Back in the village und The duellists) gehört. Dafür rechtfertigen "Aces high", "2 minutes to midnight", der geniale Titeltrack und das bis heute großartigste Metal-Epos aller Zeiten "Rime Of The Ancient Mariner" die Höchstwertung im Alleingang. Diese Songs haben das typische Maiden-Niveau der frühen Jahre und sind schlicht perfekt. Der Rest ist immerhin so gut, daß er auf jedem Album der 90-er ein einsames Highlight gewesen wäre.

Fazit: Die ersten vier Scheiben und die "Somewhere in time" sind besser. Die Powerslave gehört trotzdem in JEDE Metal-Sammlung.


Black Rain
Black Rain
Wird angeboten von hifi-max
Preis: EUR 6,94

4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Höchst mittelmäßig., 8. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: Black Rain (Audio CD)
Wer in seiner Karriere Legenden wie "Blizzard of Ozz" oder "Diary of a madman" geschaffen hat, muß sich natürlich auch daran messen lassen. Die "Black Rain" ist leider von diesen Klassikern so weit weg wie eine "Reload" von einer "Master of Puppets". Das größte Manko an der neuen Ozzy ist einfach, daß kaum ein Song wirklich zündet. Klar, die Gitarren kommen richtig schön fett rüber, können aber die Schwachstellen beim Songwriting nicht kompensieren. Kein einziger Track hat die Klasse von "Bark at the moon", "Crazy train" oder "No more tears". Hier ist alles nicht wirklich schlecht, aber auch nicht unbedingt gut. Es plätschert so vor sich hin...

Der zweite Kritikpunkt ist das moderne Soundgewand der Scheibe. Nichts gegen eine musikalische Weiterentwicklung oder Neuausrichtung, aber irgendwie klingt hier bei alles zu modern (das Keyboard-Gefiepe im Hintergrund nervt mich ohne Ende) und überproduziert. Der typische Ozzy-Charme und Sound bleibt dabei auf der Strecke.

Fazit: Ich hatte nach den schwachen "Down to earth" und "Ozzmosis" ohnehin nicht viel erwartet und bin daher auch nicht enttäuscht. Scheinbar sind Ozzys große Zeiten definitiv vorbei. Im direkten Vergleich zur "Blizzard" könnte ich höchstens 1 Stern geben, vergleicht man die "Black Rain" mit der neuen Manowar oder Maiden ist die Punktzahl so ok.


United Abominations
United Abominations
Wird angeboten von Ihr-Medienshop
Preis: EUR 12,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dave is back!, 5. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: United Abominations (Audio CD)
Alle Achtung, ich hätte nicht gedacht, daß Mr. Mustaine jemals wieder ein so starkes Album veröffentlichen würde/könnte. Scheinbar hat er endlich wieder die passende Mannschaft zusammen, die ihn zu so einer Höchstleistung angespornt hat. Die "United Abominations" ist defintiv besser UND härter als jedes Megadeth-Album seit seeligen "Rust in peace"-Zeiten. Mich würde es nicht mal wundern, wenn man in 5 Jahren von einem echten Band-Klassiker spricht. Musikalisch hat die Scheibe das Niveau dazu. ALLE Songs sind mindestens gut, die meistens sind sogar bärenstark, die Gitarrenriffs sind durchweg gelungen, die schnelleren Parts sowie Solos sind von einer spielerischen Klasse, wie man sie sonst nur bei Jeff Waters findet und Daves Gesang ist endlich wieder so dreckig wie seit 15 Jahren nicht mehr. Zu allem "Überfluß" ist die Scheibe auch noch glänzend produziert. Was will man mehr? Hier gibt's speedigen Megadeth-typischen PowerMetal auf höchstem Niveau. Die "United Abominations" gehört definitv zu den Alben des Jahres!!!!

Für alle Freunde des guten alten Thrash'n'PowerMetal hat das Jahr mit den hammergeilen Alben von Machine Head, Annihilator und eben Megadeth sensationell stark begonnen. Scheinbar sind die alten Hasen doch noch nicht tot und zeigen dem Nachwuchs eindrucksvoll den Mittelfinger. Ich hoffe und bete, daß Mustaines Ex-Combo jetzt auch der gleiche qualitative und kreative Quantensprung gelingt, .......


To Mega Therion
To Mega Therion
Preis: EUR 31,57

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk, 3. Juni 2007
Rezension bezieht sich auf: To Mega Therion (Audio CD)
Das zweite Album der Schweizer gehört bis heute zu den 10 wichtigsten Scheiben aller Zeiten und dürfte bis heute jede zweite Black-/Death und wohl auch GothicMetal Band beeinflußt haben. Alle Songs sind ungemein hart, kalt, spannend, unsterblich und ihrer Zeit um Jahre voraus. Hier treffen sehr schnelle Ballerparts, die stilistisch die Hellhammer-Vergangenheit nicht leugnen können, auf unfaßbar schwere Doomriffs, die einfach alles niederwalzen. Diese teuflische Mixtur machten Celtic Frost 1985 zur härtsten Band (weit vor Slayer!!!) des Planeten und die "Therion" zu einer wahrhaft großen Scheibe! Und das ist sie ohne Zweifel bis heute. Klassiker wie "The Usurper", "Jewel Throne", "Necromantical Screams" oder "Circle Of The Tyrants" sind einfach keine 0815-Kompositionen, sondern besitzen eine unglaubliche Langzeitwirkung. Das unterscheidet einen echten Klassiker von so vielen "Möchte-Gerns".

Celtic Frost waren nie eine Band, die mit dem Strom geschwommen ist, sondern in fast jeder Phase (die schwache "Cold Lake" mal ausgenommem) echte Trendsetter voller künstlerischer Klasse und Niveau. Davor sollte auch der letzte Ignorant mal seinen imaginären Hut ziehen und der Band die Wertschätzung zukommen lassen, die sie seit über 20 Jahren verdient hat. Wie viele Bans haben denn einen so eigenen Sound, daß man sie an einem einzigen "Gitarrengefiepe" und einem "Uhhhh" erkennen kann?!?!

Ich denke, alle Black-/DeathMetal-Kiddies sollten sich mal diese Großtat zulegen (dazu noch Venoms "Black Metal", Possessed's "Seven churches" und vielleicht die erste Death) und verstehen dann vielleicht, warum vieles so ist wie es ist.


Rock the Rebel/Metal the Devil
Rock the Rebel/Metal the Devil
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Rockscheibe des Jahres!!!, 24. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Rock the Rebel/Metal the Devil (Audio CD)
Die neue Volbeat ist für mich das, was die "Billy Talent II" im letzten Jahr oder die "American idiot" 2003 war. Das große Konsenzalbum des Jahres!!! Also eine Scheibe, die Genre-übergreifend vom Punk bis zum Metalhead jeden ansprechen sollte, der etwas mit rifflastiger Stromgitarrenmusik anfangen kann. Der Volbeat-Sound besteht aus rockigen Metallica, Life of Agony-Hardcore, Country und derben Rock'n'Roll, riecht nach Schweiß und ist auf jedem Fall heißer als Feuer. Das ist echte, reine, harte und authentische Bauchmusik, kein aufgesetzter Möchtegern-Mist. Das alleine macht die Scheibe aber noch nicht zur Platte des Jahres. Das besondere hier ist, daß tatsächlich alle 11 Songs potentielle Hits sind und auch nach dem 50-sten Hören noch tierisch Lust auf den nächsten Durchgang verbreiten. Soviel Freude hat mir kein Album seit Turbonegros "Apocalypse Dudes" bereitet. Und genau von dieser gottgleichen Güteklasse ist auch die "Rock the Rebel/Metal the Devil" Eher 10 als 5 Sterne. KAUFEN!!!
Da das Debut genauso geil war und mich die Jungs auch live mehr als überzeugen konnten, müßte es schon mit dem Teufel zugehen, wenn die nicht in 5 Jahren ganz groß sind.

Eines aber noch zum Schluß: Der ständige Elvis-Vergleich hinkt doch ziemlich. Man kann Poulsen wirklich mir Caputo vergleichen, an manchen Stellen mit Danzig, aber mit Elvis?!? Man vergleicht doch Keith Caputo, Klaus Meine und Roy Black auch nicht immer mit dem King, obwohl die drei auch so etwas "jaulendes" in der Stimme haben... ;)

9,5 von 10


Malleus Maleficarum
Malleus Maleficarum

5.0 von 5 Sternen Death Metal Hammer, 24. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Malleus Maleficarum (Audio CD)
Auch wenn ich den nachfolger "Consuming impulse" noch nen Tacken stärker finde (auch wegen der besseren Produktion) gehört die MM auch fast 20 Jahre nach Erscheinen zum besten, was es in Sachen Death Metal zu kaufen gibt. Messerscharfe Riffs, Höllentempo und deftiges, aber noch verständliches Gegröhle. Jau, genauso SOOO muß Death Metal sein. Und das schöne ist, daß Pestilence eigentlich nur nach Pestilence klingen. Wen außer Death hätten sie im Jahre 1988 auch kopieren sollen? Mit modernem Melo-Death Metal aus Skandinavien oder Geknüppel Marke Cannibal Corpse hat dieses "Pestgeschwür" aber nichts zu tun. Vergleiche mit Kreator (zu "Pleasure to kill"-Zeiten) mit extremeren Gesang treffen aus meiner Sicht schon eher. Daher sollte dieser Hammer auch JEDEN Old School Thrasher ansprechen.


Consuming Impulse
Consuming Impulse
Preis: EUR 10,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolute Sternstunde, 24. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Consuming Impulse (Audio CD)
Die "Consuming impulse" gehört ohne Zweifel in eine Reihe mit Jahrhundertklassikern wie "Leprosy", "From beyond", "Altars of madness" oder "Cause of death". Soll heißen, daß den Hörer hier eine der 10 besten Death Metal-Scheiben aller Zeiten erwartet. Wer o.g. Alben liebt, wird auch die "Consuming impulse" vergöttern. Hier stimmt nämlich alles: Fette Produktion, krankes Geröchel und hohes Tempo. Was will man mehr? Schade, daß es sowas heute nicht mehr gibt...
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 18, 2008 7:26 PM CET


Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21