Profil für Mathias Lorenz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mathias Lorenz
Top-Rezensenten Rang: 947.118
Hilfreiche Bewertungen: 34

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mathias Lorenz (Berlin,Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
2080
2080
Wird angeboten von 711games
Preis: EUR 18,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen UNFASSBAR GUT, 20. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: 2080 (Audio CD)
Ich bin auf Zpyz aufmerksam geworden durch die Empfehlung eines Freundes,
der meinte dass es da gerade eine echt spannende neue Berliner Band gäbe.
Wohl wahr!
Zpyz hat das Kunststück geschafft, eine Platte auf irre hohem Niveau abzuliefern, die quasi keine Tiefpunkte hat.
Der Sound ist irgendwas zwischen 80ies-Flashback und seiner Zeit meilenweit voraus, aber das nur zum Einordnen,
ich würde ihn einfach geschmackvoll, originell, fett und immer zum Song passend nennen.
Der Sänger pendelt zwischen der Inbrunst von Freddie Mercury und der Coolness von Pharrell Williams.
Das Herz dieser Musik ist immer Pop, und zwar klassisches extrem ausgefeiltes Songwriting, die beiden Herren können einfach Hits schreiben. Anpieltipps sind hier vielleicht WTF, Racecar, Dollar, She's is a Dealer und hier ensteht schon mein Problem,
denn ich könnte jetzt einfach alle Songs aufzählen.
Ich finde sehr selten Alben, die ich von vorne bis hinten mag und ich empfehle dieses deshalb so dringend,
weil ich glaube, dass ich damit einen wirklich,wirklich guten Rat gebe, denn es hat mein Leben bereichert.
Kennt ihr diese spektakulären Alben, die immer dann auftauchen, wenn man überlegt, was für Musik man auf eine einsame Insel mitnehmen würde...In diese Liga gehört 2080.
Nevermind von Nirvana, Thriller von Michael Jackson, Stankonia von Outkast, Grace von Jeff Buckley, das erste Weezer-Album, Pet Sounds von Beach Boys, Sgt. Pepper von den Beatles, 1999 von Prince, Fly or Die von Neptunes oder back to black von Amy Winehouse....
Eine wüste Auswahl vielleicht, aber ich möchte damit nur die Qualität von der Musik erklären, die ich empfinde wenn ich 2080 von Zpyz anmache.
Es ist zeitlose Musik im zeitgemässen Sound, wirklich beeindruckend und sehr sehr gross.


Euphoria Morning
Euphoria Morning
Preis: EUR 7,89

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tieftraurig und wunderschön!, 9. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Euphoria Morning (Audio CD)
Dieses Album trägt eine Melancholie in sich, die mich beim Hören immer wieder, und das macht dieses Album für mich einzigartig, zu Tränen rührt.
Ich habe nie rausgekriegt, was es eigentlich ist...Cornells unglaublich zerissener Stimmklang, die Leidenschaft seines Gesangs, die mich weder zuvor und vor allem nie wieder danach so tief berührt hat oder diese seltsamen und trotzdem sehr zugänglichen Kompositionen, die (trotz rein analytisch äusserst anspruchsvoller Akkordfolgen und ungewöhnlicher Dramaturgie) einfach dahin zu fliessen scheinen, unverkopft, aus dem inneren heraus, voller klagender Bitterkeit.
Nicht falsch verstehen, es ist kein Album, welches nur aus pathosgeladenen Todesballaden besteht, es hat Kraft und es ist vielseitig, aber über all dem liegt ein Gefühl, ein roter Faden, ein Stimmung, die für mich gleichermassen tieftraurig und wunderschön ist. Das Album heisst Euphoria Morning, was für mich Hoffnung suggeriert, doch es war, ist und bleibt die Platte, die ich auflege, wenn ich mich der Melancholie einfach hingeben will, wenn ich gar keine Musik suche, die mich tröstet und mir Hoffnung schenkt, sondern welche, die meine Trauer versteht und mich ein paar Stunden darin begleitet.
Für diese Momente ist Euphoria Morning ein wahres Geschenk. und damit ja doch irgendwie wieder Trost...


Alles Muss Man Selber Machen [Explicit]
Alles Muss Man Selber Machen [Explicit]

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen bis jetzt...ihr MEISTERWERK!!!, 4. Mai 2010
13 neue Ohrfeigen. 13 neue Klassiker...
Ich bin wieder einmal sowas von geflasht von der unterschätztesten Band dieses Landes.
Ich liiiiiiiiiiiiiebe diese Texte. So scharf, so lustig, so ehrlich und so anders, daß man sich eigentlich fragt, wann Grossstadtgeflüster endlich mal die längst fällige Unterstützung vom Feuilleton, Musikredaktionen und co bekommt...zumal dieses mal auch wieder Songs dabei sind, die in meiner Auffassung eigentlich lupenreine Radiohits sein könnten oder müssten. von "weil das morgen noch so ist", "kann ich auch" "berühr mich nicht" oder dem fast untypisch gewöhnlichen "königin" bis hin zu der minimalistisch-genialen bearbeitung des alten fanta-4-tracks "laut reden nichts sagen".
also um es kurz machen: Die Musik ist weder reiner elektro noch pop noch punk noch dance oder sonst irgendwas, sie macht einfach unglaublich Spass, klingt überhaupt nicht "deutsch", ist kurzweilig, cool, fett produziert und wohltuend schräg und wie immer ein Nackenschlag für alle die, die glauben, daß sie wüssten, was als nächstes kommt. Grossstadtgeflüster hat ganz eindeutig zu viele Ideen und setzt diese auf eine Weise um, daß jedes Lied für sich ein kleines Meisterwerk ist. Und ganz am Ende nach dem ich wirklich sicher war, daß sie sich bei diesem Album selbst übertroffen haben, kommt auf einmal ein versteckter Track, der mich dann doch wieder sprachlos hinterlässt...
So, ihr drei Scherzkekse, verratet mir endlich, was ihr raucht...Ich muss jetzt aufhören zu schreiben und nochmal hören!!!


Alles Muss Man Selber Machen
Alles Muss Man Selber Machen
Preis: EUR 10,99

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen bis jetzt...ihr MEISTERWERK!!!, 4. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Alles Muss Man Selber Machen (Audio CD)
13 neue Ohrfeigen. 13 neue Klassiker...
Ich bin wieder einmal sowas von geflasht von der unterschätztesten Band dieses Landes.
Ich liiiiiiiiiiiiiebe diese Texte. So scharf, so lustig, so ehrlich und so anders, daß man sich eigentlich fragt, wann Grossstadtgeflüster endlich mal die längst fällige Unterstützung vom Feuilleton, Musikredaktionen und co bekommt...zumal dieses mal auch wieder Songs dabei sind, die in meiner Auffassung eigentlich lupenreine Radiohits sein könnten oder müssten. von "weil das morgen noch so ist", "kann ich auch" "berühr mich nicht" oder dem fast untypisch gewöhnlichen "königin" bis hin zu der minimalistisch-genialen bearbeitung des alten fanta-4-tracks "laut reden nichts sagen".
also um es kurz machen: Die Musik ist weder reiner elektro noch pop noch punk noch dance oder sonst irgendwas, sie macht einfach unglaublich Spass, klingt überhaupt nicht "deutsch", ist kurzweilig, cool, fett produziert und wohltuend schräg und wie immer ein Nackenschlag für alle die, die glauben, daß sie wüssten, was als nächstes kommt. Grossstadtgeflüster hat ganz eindeutig zu viele Ideen und setzt diese auf eine Weise um, daß jedes Lied für sich ein kleines Meisterwerk ist. Und ganz am Ende nach dem ich wirklich sicher war, daß sie sich bei diesem Album selbst übertroffen haben, kommt auf einmal ein versteckter Track, der mich dann doch wieder sprachlos hinterlässt...
So, ihr drei Scherzkekse, verratet mir endlich, was ihr raucht...Ich muss jetzt aufhören zu schreiben und nochmal hören!!!


Schöne Neue Welt
Schöne Neue Welt
Preis: EUR 5,00

9 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Entscheidet euch!, 4. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Schöne Neue Welt (Audio CD)
Man kann sich stundenlang beklagen, wohin die es die Kultur dieses Landes verschlagen hat und was für Inhalte da draussen erfolgreich sind, während andere ungehört in den Regalen verstauben.
Ich habe eigentlich aufgehört, mich darüber aufzuregen und akzeptiert, daß ich wohl anders bin, als die meisten anderen,
aber eine sache bringt mich immer wieder zur weissglut. und zwar, wenn sich künstler, die sich wie culcha candela, deren musik spätestens mit diesem album vor kommerziellen kompromissen und eingeständnissen trieft, die sich also eindeutig dem charterfolg als hauptmotivation verschrieben haben, mit sozialkritischen texten tarnen... das ist verrat an der guten sache.
es gäbe fünf sterne für ein sauber produziertes album das nicht nur technisch überzeugt, sondern auch einmal mehr fantastisch gereimt, performt und umgesetzt ist. das müssen sie auch niemandem mehr beweisen...
aber es gibt mindestens drei sterne abzug für die verlogenheit, die sich mit dem titelstück schöne neue welt am besten zeigt:
meiner meinung nach darf sich jemand, der sich kritisch mit oberflächlichkeit, rollenbildern und inhaltslosigkeit unserer gesellschaft auseinandersetzt, sich nicht auf den anderen 90% des albums genau dieser mechanismen bedienen, um einer möglichst breiten masse zu gefallen.
wenn ich die schablonenhaften musikvideos von culcha seit hamma sehe, dann sehe ich genau diese unkritischen, unpolitischen und identitätslosen abziehbilder, die den kämpfern für individualismus, toleranz und mut zum makel das leben schwer machen.
ihr habt die seite gewechselt, das ist ok. schade, aber ok, steht dazu!
macht was ihr wollt, aber schmückt euch nicht mit antikapitalismus oder konsumkritik, denn das ist etwas für idealisten.
dafür klauen die euch dann auch nicht euer baby, monsterbabe, hot uhuh, autotune-sex-gehabe.
ich gehe ja auch nicht mit einem antifa-t-shirt auf die strasse, um dann mein kreuz bei den konservativen zu machen
und ich tue auch nicht so, als ob ich vegan lebe, wenn im kühlschrank ein steak auf mich wartet.
jedem das seine, aber euch nicht mehr unsers...darf ich ein autogramm, bittebitte!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 20, 2011 4:03 PM MEST


Sandkorn
Sandkorn
Preis: EUR 18,86

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Glücklichmacher!, 7. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Sandkorn (Audio CD)
Ein echter Volltreffer. Dieses Album ist quasi ein auf CD gepresster Sommerurlaub inklusive Sonnenauf- und Untergang, Bikinimädchen, Drinks und purer Entspannung.
Cris Cosmo hatte mich live beeindruckt, ein fantastischer Sänger nur mit Gitarre auf der Bühne und allerlei genialen Texten,
die er zum Grossteil aus dem Stehgreif erfunden hat. Ich war extrem unterhalten, allerdings nicht wirklich überzeugt, ob die Musik auch auf Platte funktioniert, doch sie ist sogar noch besser.
Tolle Melodien, sehr schön gespielt, klingt irgendwie "teuer" aufgenommen, und kann allen Jack Johnsons dieser Welt locker das Wasser reichen.
Textlich pendelt er zwischen Liebe, Einfach-mal-loslassen, Politischem und Philosophischem, aber auf eine Art, die sich immer echt anfühlt, so als ob mir ein guter Freund einen Rat gibt.
Insgesamt besitzt das Album eine Ehrlichkeit, die mich schlicht und einfach glücklich macht.
Deshalb: Fünf Sterne und unbedingte Kaufempfehlung!


Bis Einer Heult!!!
Bis Einer Heult!!!

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DAS ALBUM DES JAHRES!!!, 7. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Bis Einer Heult!!! (Audio CD)
Diese Platte hätte 6 Sterne verdient, wenn ich sie geben dürfte.
Warum? Weil ich auch nach mehrmaligem Hören einfach hin und weg bin,
musikalisch durchweg top produziert, tanzbar, extrem facettenreich,
extrem Gute-Laune-machend.
Auf den 16!!! tracks des Albums wiederholen sie sich kein einziges
Mal, muten dem Hörer dadurch einiges zu, doch meistern perfekt den schwierigen Spagat zwischen allen Stühlen, auf denen sie sich niederlassen...und das sind echt viele.
Die Qualität der Beats ist national mit nichts vergleichbar, man muss schon nach Frankreich oder Schweden gucken, um Grossstadtgeflüster hier gerecht zu werden.
Die ohrwurmverdächtigen Melodien des ersten Albums fallen leider ein bisschen schmäler aus, aber das wird durch Beats und Instrumente galant ersetzt und tut dem Genuss keinen Abbruch.
Doch die eigentliche Brillianz dieses Albums ensteht durch die bissigen Texte,
die federleicht wirken und trotzdem viel mehr sagen als der restliche Einheitsbrei der deutschsprachigen Poplandschaft.
Es ist einfach voll von genialen, exakt auf den Punkt gebrachten Zeitgeistbeobachtungen, dass mir keine Band einfällt, die textlich in dieser Klasse spielt.
Highlights für mich der Opener "Kümmer Dich",
das an "Die Reklamation" von Wir sind Helden angelehnte "Lebenslauf",
"Du meckerst immer", "Overdressed&Underfucked" oder das dadaistische "IchBinHuiDuBistBuhDuBistSchubiIchBinDu".
Die Sängerin fuchtelt und flucht, singt und verführt, schreit und motzt mit einem Rückgrat wie seit der frühen Nina Hagen niemand mehr.
Fazit: Konsequenter, selbstverständlicher, tanzbarer und origineller als das erste Album, welches ich eigentlich auch schon herausragend fand.
Bis jetzt definitiv meine Lieblingsplatte 2008.
Unbedingt anhören!


Seite: 1