Profil für Marc Fahrbach > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Marc Fahrbach
Top-Rezensenten Rang: 1.259.416
Hilfreiche Bewertungen: 8

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Marc Fahrbach (Hamburg. Deutschland)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
August DVB-T208 - DVB-T USB TV Stick - MAC / PC Fernseher Tuner und Digital Recorder - OSX/Windows TV Dongle
August DVB-T208 - DVB-T USB TV Stick - MAC / PC Fernseher Tuner und Digital Recorder - OSX/Windows TV Dongle
Wird angeboten von Daffodil DE
Preis: EUR 17,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Extrem mittelmäßig und primär geeignet zum Life-Fernsehen, 18. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich benutzt diesen DVB-T-Stick an einem Mac Mini zusammen mit dem mitgelieferten Programm 'Fuugo'.
Davor hatte ich einen von Terratec, der mit Eye-TV zusammenarbeitete (tut der von Augiust leider nicht). Dieser ist schon vor längerer Zeit kaputt gegangen, aber so habe ich wenigstens die Möglichkeit, beide zu vergleichen.

Gegenüber dem (zugegeben ca. 3-4x teureren) Terrates bietet der Augsut DVB-T208 in Kombination mit Fuugo folgende Möglichkeiten NICHT:
- Nutzung eines Kabelanschlusses (auch bei Terratec typabhängig), man braucht also eine DVB-T-Antenne (nicht im Lieferumfang enthalten)
-Nutzung des am Bildschirmrand versteckten (per Maus in den Vordergrund zu bewegenden) Menüs und der Senderwähl-'Tasten' im 'Fenstermodus' (nur bei Vollbildmodus möglich)
- Ändern der automatisch festgelegten Senderreihenfolge
- Bearbeiten von Aufnahmen, also z. B. Herausschneiden von Werbung. Manuelles Überspringen per sehr unpräzisem Schieberegler ist aber möglich; die Aufnahmen taugen eh nicht zur Archivierung (siehe nachfolgend)
- Konvertieren von Aufnahmen in andere Formate (ging auch bei Terratec nur mit hohem Qualitätsverlust)
- Abspielen der Aufnahmedateien mit einem anderen Programm (konkret kann ich nur für VLC und MPlayer sprechen)
- beeinflussen der Toleranz bei der Start- und Stoppzeit von Aufnahmen (daher hat man am Anfang immer noch den Rest der vorangegangenen Sendung und am Ende fehlt was, die letzten paar Sekunden sind zudem stumm)
- Start des Computers aus dem Ruhezustand zum Start von Aufnahmen; also umbedingt einen ggf. gesetzten automatischen Ruhezustand deaktivieren! Das Programm muss darüber hinaus minimiert im Hintergrund laufen.
- klassisches Programmieren von Aufnahmen (also manuelle Eingabe von Sender, Start-, Endzeit-, Widerholungen, etc.). Man kann nur über die Programmübersicht (digitale Fernsehzeitschrift) programmieren, die aber für manche Sender überhaupt keine Übersicht bietet und für andere nach Programmstart ewig lädt. Mal eben was einprogrammieren ist also nicht und manche Sender (z. B. Phoenix) kann man folglich gar nicht aufnehmen.

Darüber hinaus muss man das Programm häufig neustarten, weil es sich mal wieder irgendwie aufgehängt hat. Einmal musste ich auch den Stick ziehen und wieder einstecken damit es wieder funktionierte - darauf reagiere ich sehr empfindlich, da dies auch bei meiner Terratec irgendwann vereinzelt und dann immer häufiger auftrat, bis sie der Rechner zuletzt gar nicht mehr fand.

Man sieht an den genannten Negaitvpunkten, dass ich das Teil eigentlich primär zur Nutzung als digitalen Videorecorder gekauft habe. Dafür taugt es definitv NICHT! Die Laufzuverlässigkeit ist ebenfalls bescheiden.
Primär scheint der vom Hersteller angedachte Fokus des Geräts auf dem Anschauen laufender Sendungen zu liegen, was nach meinen bisherigen Erfahrungen auch ganz gut funktioniert.

Insgesamt würde ich sagen, das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, sprich, für einen guten Zwanziger sollte man nicht allzu viel erwarten...
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 23, 2014 9:02 PM CET


Kauderwelsch, Irisch-Gälisch Wort für Wort
Kauderwelsch, Irisch-Gälisch Wort für Wort
von Lars Kabel
  Taschenbuch

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Irisch-Gälisch leicht gemacht, 18. Juni 2009
Kurz und prägnant, auf das Wesentliche beschränkt und extrem anwendungsbezogen. Durch die zusätzlichen Ausführungen in Lautschrift gelingt auch beim Selbststudium eine halbwegs authentische Aussprache der Vokabeln. Die zusätzlich erhältliche CD ist aber auf jeden Fall zu empfehlen, damit man dadruch wesentlich mehr Gespür für den Klange der Sprache erhält, bevor sich zu starke Fehler festsetzen.

Fazit: das Produkt verspricht schnelle Erfolge und die Fähigkeit zur einfachen Konversation. Ich habe es zwar noch nicht in der Praxis ausprobiert aber das Lernen damit macht auf jeden Fall viel Spaß!
Von mir die Note 1!


Seite: 1