Profil für Matthias Rothe > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Matthias Rothe
Top-Rezensenten Rang: 3.670.236
Hilfreiche Bewertungen: 0

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Matthias Rothe

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Think Limbic! Die Macht des Unbewussten verstehen und nutzen für Motivation, Marketing, Management. Mit Audio-CD
Think Limbic! Die Macht des Unbewussten verstehen und nutzen für Motivation, Marketing, Management. Mit Audio-CD
von Hans-Georg Häusel
  Taschenbuch

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sind wir also doch nur Marionetten?, 9. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In seinem Buch "Think Limbic!" gibt der Autor einen guten Überblick über den aktuellen Stand der Forschung in den Bereichen Neurologie und Psychologie und schlägt eine Brücke zwischen beiden. Er versucht die dabei aufgestellten Thesen aus der Evolutionstheorie herzuleiten, postuliert einige Schlussfolgerungen und stellt fest, dass die von ihm eingeführten limbischen Instruktionen und deren Auswirkungen im Sinne der Evolution sinnvoll seien, da sie sich als erfolgreich erwiesen hätten.

Meiner Meinung nach sind viele dieser Schlussfolgerungen aber falsch. Sie schreibt Dr. Häusel z.B. Fortschritt und Zerstörung würden immer Hand in Hand gehen, da sich beide aus der Dominanzinstruktion ableiten ließen. Ebenso stellt er dar, dass wir Menschen Bomben auf unsere Artgenossen werfen würden, weil uns die Dominanzinstruktion dieses Verhalten vorgibt. So, wie der Autor seine Argumentation insgesamt aufbaut, lässt sich leicht der Eindruck gewinnen, dass wir diesen und anderen zweifelhaften Verhaltensweisen ausgeliefert wären, ohne etwas dagegen tun zu können. Folgt man seiner Argumentation sehr stringent, könnte man ihm sogar unterstellen, dass er Umweltverschmutzung und Krieg für sinnvoll hält, weil sie sich ja im Laufe der Evolution als erfolgreich herausgestellt haben.

Zum einen würden Persönlichkeiten wie Dr. Martin Luther King Jr. und Mahatma Gandhi sich stark gegen diese Schlussfolgerungen verwehren. Wie die Geschichte immer wieder gezeigt hat, führt Gewaltlosigkeit nämlich zu weitaus besseren Ergebnissen als bedenkenlose Zerstörung und Gewalt. Dies erfordert jedoch einen sehr viel bewussteren Umgang mit sich selbst und seinen Mitmenschen, als wir laut Dr. Häusel als Menschen fähig sind an den Tag zu legen. Dabei deutet er selbst auf die Lösung aus der Diktatur der limbischen Instruktionen hin. Diese besteht nämlich in der Frage nach dem "Warum". Statt aber die Bedeutung dieser Frage zu vertiefen, wie das z.B. Simon Sinek in seinem Buch "Start With Why" getan hat, stellt Dr. Häusel nur beiläufig fest, dass wir Menschen diese Frage zu wenig stellen.

Zum anderen gibt es wenigstens ein Beispiel in dem ein schweizerisches Unternehmen Fortschritt nicht mit Zerstörung, sondern mit Verbesserung der Umweltbedingungen verbinden und damit noch hoch profitabel sein konnte. Dieses Beispiel führen die Brüder Heath in ihrem Buch "Made to Stick" an. Allerdings war auch hier ein sehr bewusster Umgang mit den Materialien und dem Produktionsprozess notwendig und die Lösung erforderte die Überwindung etlicher Hürden.

Wenn sich die unreflektierte Steuerung durch die limbischen Instruktionen in der Evolution wirklich als erfolgreich herausgestellt hätte, sollte es heute meiner Meinung nach nicht notwendig sein, die Diktatur dieser Instruktionen zu überwinden, um erfolgreich zu sein. Genau diese Überwindung empfiehlt Dr. Häusel aber auch in seinen "Empfehlungen für den Alltag", die jedem Kapitel folgen.

Insgesamt bietet dieses Buch also sehr interessante Einsichten, ist an manchen Stellen aber auch durchaus kritisch zu hinterfragen.


Seite: 1