Profil für Paul Thiemendorfer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Paul Thiemendorfer
Top-Rezensenten Rang: 208.772
Hilfreiche Bewertungen: 54

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Paul Thiemendorfer (Hannover, Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die Ahnen
Die Ahnen
Preis: EUR 0,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einige Längen, aber definitiv lesenswert, 28. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Ahnen (Kindle Edition)
Gustav Freytag geriet in den 1970er Jahren zu unrecht in Misskredit. Nachdem mir der Ivanhoe von Sir Walter Scott Appetit auf historische Romane des 19. Jahrhunderts gemacht hat, habe ich mich aus Neugierde an diese Kindle-Ausgabe gewagt. Ich verstehe jetzt auch, warum dieses lange Werk jahrzehntelang ein "Renner" war. Es hat einige Längen (daher wohl auch die zeitgenössische Klassifizierung als "Professorenroman") und die Sprache wirkt (wohl mit Absicht altertümlich). Nicht zuletzt dies macht das Buch aber definitiv lesenswert.


Krieg und Frieden
Krieg und Frieden
Preis: EUR 0,00

31 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nur für den sehr eiligen Leser!, 21. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Krieg und Frieden (Kindle Edition)
Die Ausgabe ist zwar kostenlos, ich kann aber nur empfehlen, die 89 Cent für die kostenpflichtige Kindle-Ausgabe zu investieren.

Diese Version ist stark gekürzt, wichtige Schlüsselpassagen wie die Jagdgesellschaft fehlen völlig. Auf der anderen Seite sind die Kürzungen so geschickt gemacht, dass sie nicht sofort auffallen. Daher kann ich diese Ausgabe nur für den sehr eiligen Leser empfehlen, der sich damit aber auch um viel Freude an diesem wunderbaren Buch bringt. Die französischsprachigen Passagen sind hier wie auch in der kostenpflichtigen Ausgabe leider in Deutsch wiedergegeben.


Krieg und Frieden
Krieg und Frieden

14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut angelegtes Geld, 21. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Krieg und Frieden (Kindle Edition)
Zu Krieg und Frieden selbst muss man nicht mehr viel sagen, außer dass ich mich gefragt habe, warum ich dieses Buch nicht schon früher gelesen habe. Die zwei dicken Bände im Bücherregal hatten aber auch etwas Einschüchterndes. Auf dem Kindle habe ich einfach angefangen zu lesen - wenn auch mit der gemeinfreien Ausgabe, die ich nicht empfehlen kann, da sie extrem gekürzt ist. Als ich das gemerkt hatte, habe ich zu dieser Ausgabe gegriffen und es nicht bereut.
Zuhause habe ich dann doch zur gedruckten Version gegriffen, da dort die französischen Textpassagen im Original wiedergegeben sind. Auch das Begleitheftchen mit den Personen, sortiert nach Familien war ein Vorteil der gedruckten Ausgabe - die ist nur in Zug oder Flugzeug etwas unhandlich.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 17, 2012 8:20 AM MEST


Heilige Scheiße: Wären wir ohne Religion wirklich besser dran?
Heilige Scheiße: Wären wir ohne Religion wirklich besser dran?
Preis: EUR 7,49

7 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kindermund tut Wahrheit kund, 4. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch ist wie eine dieser Talkshows, in die man nach den Nachrichten hineingeraten ist und schon nach wenigen Minuten merkt, dass es wohl furchtbar werden wird. Aber man bleibt drin, weil einen das Thema interessiert. Und danach ärgert man sich furchtbar über die vergeudete Zeit.

Das Buch war ein elektronisches Freiexemplar über Weihnachten, so habe ich wenigstens kein Geld dafür ausgegeben.

Der Name des Buches sagt eigentlich schon alles. Die Autoren haben versucht, ihr Erfolgsrezept von Generation doof" auf die Religion zu übertragen - und scheitern gnadenlos. Was bei Generation doof" noch unterhaltsam war, wirkt hier nur noch peinlich. Auch und gerade ein ernsthafter Atheist rauft sich hier die Haare.

Aufschlussreich ist das Buch allerdings über die Haltung zumindest der irgendwas-mit-Medien"-Szene zu Fragen der Religion. Dafür ist es dann wieder richtig gut. Kindermund tut Wahrheit kund! Für mich erschütternd und bislang unbekannt war die Tatsache, dass der Fußballtrainer Fran Schaefer (1. FC Köln) seine Autorität verlor, als er "gestand", dass er gläubig ist.

Als Quelle für Soziologen und irgendwann mal wohl auch Historiker ist das Buch bestimmt wertvoll. Jeder andere verschwendet damit seine Zeit.


Seite: 1