Profil für T. Ritter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von T. Ritter
Top-Rezensenten Rang: 766.560
Hilfreiche Bewertungen: 65

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
T. Ritter "tommyritter"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Sundancer Ltd.
Sundancer Ltd.
Preis: EUR 22,95

3.0 von 5 Sternen Weder noch, 5. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sundancer Ltd. (Audio CD)
Das neue Album hat mich weder überrascht, noch wirklich enttäuscht. Es hat ein paar gute Songs und ein paar Füller. Richtig herausragend fand ich auch keines der Stücke. Schon Aura war meiner Meinung nach von der Songqualität her ähnlich. Brother's Keepers kam da für mich stärker rüber. Und wo man jetzt gegenüber Aura nochmals Abstriche machen muss, ist der Sound. Ich habe eine kleine, feine Stereoanlage, bei der man Höhen und Tiefen nicht regulieren kann und die über keinen Loudness-Schalter verfügt (zum Glück). Da klingt eigentlich das Meiste richtig gut, und so, wie es eben produziert wurde. Aber Sundancer kommt hier mit heftig wummernden Bässen daher, die dem Hörgenuss nicht gerade zuträglich sind. Etwas Lautstärke wegnehmen, dann wirds besser Das Album klingt rauher als dessen Vorgänger, was mich aber in keiner Weise stört. Überaus positiv ist natürlich, dass Fair Warning wieiterhin aktiv sind. Ihr Stil gefällt mir ausnehmend gut, auch wenn Sundancer in meinen Ohren kein Super-Bringer ist. Ein Totalausfall hingegen auch nicht. Hoffentlich gibt es bald ein weiteres Werk - und dazwischen noch eines von Dreamtide. Und vielleicht noch ein neues Album von Zeno mit Michael Flexig am Mikro? Ich hätte nichts dagegen...


Brief Nocturnes and Dreamless Sleep
Brief Nocturnes and Dreamless Sleep
Preis: EUR 14,27

5.0 von 5 Sternen Mark III startet toll!, 10. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es ist nun bereits die dritte Besetzung der Band Spock's Beard am Start. Die Zweite hatte bekanntlich etwas Startschwierigkeiten. Kein Wunder, nach dem Weggang von Neal Morse, der für das ganze Komponieren und Texten verantwortlich war. Aber mit dem dritten Album hatte auch die zweite Besetzung die Kurve gekriegt. Und wie! Umso bedauerlicher war die Nachricht, dass Drummer und neuer Frontmann Nick d'Virgilio eine neue Karriere beim Cirque du Soleil in Angriff nahm. Doch scheinbar waren die verbliebenen Bandmitglieder bereits dermassen gefestigt in ihren Rollen als Komponisten, dass sie der erneute Einschnitt nicht aus der Bahn zu werfen vermochte. Zumal mit Ted Leonard ein prog-erfahrener Sänger an Bord kam. Es ist ein wirklich gutes Album geworden. Mit einem ausdrucksstarken Sänger und viel interessanter Musik, die wie immer etwas Zeit braucht, um sie für sich zu erschliessen. Und so bin ich zuversichtlich, dass das nächste Album mit einem nunmehr eingespielten Team noch eine klare Steigerung drauflegen wird. Auch wenn das beim Anhören von "Brief Nocturnes and Dreamless Sleep" schwierig erscheint. Es ist jedenfalls eine Freude, dass SB Mark III mit einem starken Album startet. Fans der Truppe können bedenkenlos zugreifen.


Dio - Finding the Sacred Heart: Live in Philly 1986
Dio - Finding the Sacred Heart: Live in Philly 1986
DVD ~ Ronnie James Dio
Preis: EUR 21,29

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Produktionsfehler oder beabsichtigt?, 8. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Konzert aus dem Jahre 1986 wurde auf Video aufgezeichnet. Klar, dass man das sieht. Das ist aber insofern kein Kritikpunkt. Veilmehr stört, dass der Ton klar übersteuert ist und deutlich verzerrt. Das trübt den Hörgenuss erheblich. Ich frage mich jedoch, ob das eventuell ein Pressfehler sein könnte? Nun, vielleicht kriegen wir das eines Tages raus. Was man von der Besetzung mit Craig Goldy an der Gitarre halten mag, bleibe dahin gestellt: Es ist ein Zeitdokument dieser Tour, passend zum gleichnamigen Album "Sacred Heart". Für Dio Fans der ersten Stunde ein Muss, denke ich. Wer bessere Bild- und Tonqualität, aber dennoch Dio pur mit allen Klassikern haben möchte, dem empfehle ich die "Holy Diver Live" aus dem Jahre 2006.


TNT - Live in Madrid (+ CD) [2 DVDs]
TNT - Live in Madrid (+ CD) [2 DVDs]
DVD ~ TNT
Wird angeboten von MEDIMOPS
Preis: EUR 10,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für Fans, 2. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: TNT - Live in Madrid (+ CD) [2 DVDs] (DVD)
TNT waren eine meiner Lieblingskombos in den Achtzigern. Aufgrund der Setist und des Line-Ups habe ich mich dann entschieden, diese Live-DVD in meine Sammlung aufzunehmen. Sänger Tony Harnell und Gitarrist Ronni Le Tekrö waren dabei. Tony Harnell hatte ausserdem kürzlich die Band verlassen - also war diese DVD vermutlich der letzte offizielle Datenträger, welcher die Band mit diesen zwei Protagonisten live festhielt. Dass die Band nicht mehr die ganz grossen Hallen zu füllen vermag, war mir klar. Ich erwartete also weder eine Riesenbühne noch ein Zehntausender-Publikum. Eigentlich ist auch alles ganz ok, bis auf die eingespielten Chorgesänge. Die gehen mir persönlich auf den Keks. Lieber etwas dünner, manchmal etwas schief, dafür live gesungen - das ist meine persönliche Meinung. Aber schön breite Chöre und Keyboards ab Sample, obwohl auf der Bühne gerade einer den Mund aufmacht, das goutiere ich nicht. Auch wenn dies viele Bands heute derart praktizieren - das heisst jedoch noch lange nicht, dass jede Band dies machen MUSS. Kurz und gut: TNT spielen ein buntes Programm von ihrem zweiten (Knights Of The New Thunder) bis zu ihrem damals aktuellen Album (All The Way To The Sun) mit Chorgesängen ab Sample (ab digitaler Tonquelle eingespielt). Nicht mehr und nicht weniger.


Flying Colors (Limited Edition Digipak)
Flying Colors (Limited Edition Digipak)
Wird angeboten von groovetemplemusic
Preis: EUR 25,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Könnern für Kenner, 2. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eine interessante Zusammenstellung von tollen Musikern ist noch lange kein Garant für ein geniessbares Produkt. Aber in diesem Falle haben die Protagonisten was Gutes hingekriegt. Keine übertriebenen Frickeleien zum Selbstzweck, auch wenn Herr Portnoy in einigen Schlussparts gar begeistert in die Töpfe langt. Aber er darf doch auch mal, gell? Steve Morse drückt der Scheibe mit seinem Gitarrenspiel und auch seinen kompositorischen Beiträgen seinen typischen Stempel auf. Aber auch Neal Morse's musikalische Handschrift ist immer wieder deutlich zu erkennen. Vom Line-Up war mir einzig der Sänger vorher kein Begriff, obwohl seine Band Alpha Rev anscheinend in der US-Indie-Szene einen Namen hat. Zurück zum Album: Viel Abwechslung von Song zu Song, manchmal ein bisschen Morse Steve, dann wieder etwas mehr Morse Neal, zuweilen kommen dann sogar funkige Einflüsse, wie Spock's Beard Fans sie noch nicht kannten - vermutlich gehen diese vom Bassisten Dave LaRue aus - dann wird's auch wieder etwas jazzig. Manche Songs zünden auf Anhieb, andere brauchen ein paar Durchläufe, auch das versteht sich. Anhänger von Spock's Beard oder Steve Morse /Dixie Dregs werden sich schnell mit der Sache vertraut fühlen. Dream Theater Puristen rate ich dann doch eher ab, da die Metal-Komponente hier kaum existent ist. Was aber nicht heisst, dass es nie abgeht - aber wenn, dann eher auf 70er-Jahre-Rock-Weise. Eine uneingeschränkte Empfehlung für die Freunde handgemachter, anspruchsvoller Musik, die sich auch Zeit nehmen, diese richtig zu geniessen.


Diamond Collection (10cd Vinyl Replica Box Set)
Diamond Collection (10cd Vinyl Replica Box Set)

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preiswert, 3. August 2011
Die Gelegenheit für alte Triumph Fans, um die altgedienten Vinylversionen zu schonen. Die komplette Diskografie der Urbesetzung in der handlichen Box, jedes Album in einer verkleinerten Version der Originalhülle. All dies zu einem wirklich attraktiven Preis.


Crackdown Mission
Crackdown Mission
DVD ~ Edowan Bersmea
Preis: EUR 3,88

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach nur schlecht, 6. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Crackdown Mission (DVD)
Es gibt Filme, die sind so schlecht, dass sie bereits wieder gut sind. Wie zum Beispiel die Filme von Ed Wood (Plan 9 from outer space usw.). Aber dieser Streifen hier hat nicht einmal C-Movie Qualität. Das Wort Qualität sollte man hier eigentlich gar nicht verwenden. Denn von der kruden Story über die amateurhaften Darsteller bis zu den Kameraeinstellungen ist hier einfach alles nur schlecht. Schon ein Stern ist zu viel als Bewertung dieses üblen Machwerks. Und so billig, wie dieser Film "produziert" wurde: Sparen Sie sich das Geld und kaufen Sie sich jeden anderen Actionfilm oder Thriller - er ist garantiert besser...


Beyond the Astral Skies
Beyond the Astral Skies

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zenith, 7. Mai 2006
Rezension bezieht sich auf: Beyond the Astral Skies (Audio CD)
Das dritte Album von ex-Scorpions Gitarrist Uli Roth macht deutlich, weshalb er der später weltbekannten Hannoveraner Gruppe den Rücken kehrte. Während die ersten beiden Alben Earthquake und Firewind noch näher bei der Hendrix-Tradition lagen, kommen hier deutliche symphonische Elemente hinzu, welche dann in späteren Roth-Werken für meinen Geschmack etwas zu sehr überhand nahmen. Hier stimmt für mich die Mischung ? und die Kompositionen. Deshalb ist Beyond The Astral Skies für mich ein wahres Über-Album! Und es gehört zusammen mit dem Erstling von Zeno (Uli's jüngerer Bruder an der Gitarre) zu meinen beiden Lieblingsalben des intelligenten, melodischen Rocks. Uli Roth zelebriert hier seinen ureigenen Stil an der Gitarre, macht aber niemals den Fehler, sein Gitarrenspiel zum Selbstzweck verkommen zu lassen. Hier wird nicht selbstverliebt gefrickelt, sondern songdienlich gespielt. Und dass dabei auch genug Platz für begeisternde, niemals überflüssige Virtuosität bleibt, ist der geschmackvollen Kunst des Interpreten zuzuschreiben. Einzelne Songs herauszuheben ist müssig, besticht doch das Album als Gesamtwerk. Namhafte Sessionmusiker begleiten Uli Roth auf diesem Album, so ist auch die Zeno-Crew um seinen Bruder Jochen Zeno Roth in einigen Titeln präsent. Die Produktion ist ausgesprochen gelungen, und auch die nicht unumstrittenen gesanglichen Fähigkeiten von Uli Roth stören hier keineswegs ? wird seine eigene Stimme doch von Harmoniestimmen wunderbar gestützt und eingebettet. Keines der nachfolgenden Werke des starken Gitarristen konnte mich wieder derart begeistern. Leider! Er hat sich immer mehr der Klassik verschrieben, wie zuletzt bei seinem orchestralen Werk Metamorphosis. Auf dem Album Beyond The Astral Skies zelebrierte er jedoch anspruchsvolle, kompositorisch starke und atmosphärische Rockmusik mit zwingenden Melodien und herausragendem Charakter. Ein Album für die Insel!


Zenology II
Zenology II
Preis: EUR 15,02

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Stein des Anstosses, 10. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Zenology II (Audio CD)
Hier ist er nun, der Stein des Anstosses und Grund dafür, dass ex-Zeno Sänger Michael Flexig seine Zusammenarbeit mit Jochen "Zeno" Roth aufgekündigt hat: Er war mit der Veröffentlichung des vorliegenden Materials im Demozustand nicht einverstanden. Schade. Als Zeno-Fan der ersten Stunde bin ich jedoch froh, dass diese Demos der ersten Zeno-Besetzung nun auf CD verfügbar sind. Zugegeben, die Aufnahmen sind nicht High-End wie das Debutalbum, aber durchaus hörbar. Und die Songs sind eben typisch Zeno! Bei einigen Nummern ist es mir klar, weshalb sie den Weg auf eines der bisherigen drei Alben nicht geschafft habe. Entweder waren sie einem anderen, stärkeren Song zu ähnlich, oder sie waren eben noch nicht ausgereift genug. Diesbezüglich kann man Michael Flexig verstehen, wenn er von einem gewissen Perfektionismus ausgeht und Zeno nur von der besten Seite zeigen möchte. Auf Zenology 2 gibt es eben auch die unfertige, unperfekte Seite zu entdecken. Für mich als Fan ein Erlebnis. Für den Einsteiger empfehle ich nach wie vor das Debutalbum, welches meines Erachtens punkto Songwriting und Produktion immer noch ungeschlagen ist. Die zwei prägenden Darsteller bei Zeno waren für mich immer Zeno Roth und Michael Flexig - ich bedaure sehr, dass ihre Zusammenarbeit hier ein Ende fand. Wenn dieses Album der Grund dafür sein soll? Es wäre andererseits auch schade gewesen, hätte man die vorliegenden Songs den Fans einfach vorenthalten. Und da wir Zeno-Fans nicht gerade mit einer Veröffentlichungs-Flut verwöhnt werden, soll man uns doch auch ein bisschen Freude gönnen...


Wolf
Wolf

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Starke dritte Soloscheibe, 10. November 2005
Rezension bezieht sich auf: Wolf (Audio CD)
Ja, was hat er nicht alles geleistet, der Trevor Rabin, auf der harten Strasse zum Erfolg... In Südafrika spielte er mit seinet Band Rabbitt zwei Alben ein, die lokal recht Erfolg hatten. Dann probierte er es Solo. "Wolf" ist bereit seine dritte Soloplatte, die der Gitarrist mit bekannten Studiomusikern wie Simon Philips oder Jack Bruce in England einspielte. Ich habe diese Scheibe etwa 1980 bei einem Kollegen erstmals gehört. Und der Song "Heard You Cry Wolf" ist bei mir derart hängen geblieben, dass ich mir umgehend das Album besorgen musste. Eigentlich gibt es kaum einen schwachen Titel auf der Platte. Von getragenen balladesken Nummern bis hin zum flotten Rocker ist hier alles enthalten. Schon hier erkennt man, ein wie guter Songwriter Trevor Rabin ist - dazu glänzt er auch in seiner Rolle als Gitarrist. Sein Gesang ist vielleicht nicht gerade überragend, aber auch keinesfalls schlecht. Das Album hatte leider keinen grossen Erfolg, deshalb schloss sich Trevor Rabin wenig später mit den wieder formierten Yes zusammen - und der Rest ist Geschichte: Owner Of A Lonely Heart und das Album 90125 kennt schliesslich fast jeder. Nach einem weiteren (mässig erfolgreichen) Soloalbum und zwei weiteren (nicht mehr so überaus erfolgreichen) Alben mit Yes verabschiedete sich Trevor Rabin von der Bühne und produziert seither mit anhaltendem, grossem Erfolg Movie Soundtracks in Amerika.
Wer den Poprock-Songwriter, Gitarristen und Sänger Trevor Rabin einmal pur erleben möchte, besorgt sich am besten "Wolf".
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 17, 2008 9:10 AM MEST


Seite: 1 | 2