Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Simone Happel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Simone Happel
Top-Rezensenten Rang: 507.142
Hilfreiche Bewertungen: 47

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Simone Happel

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
The Suitcase Entrepreneur: Create freedom in business and adventure in life
The Suitcase Entrepreneur: Create freedom in business and adventure in life
von Natalie Sisson
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,62

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein flexibles Business ermöglicht ein selbstbestimmtes Leben!, 9. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Schon lange verfolge ich den Blog der Autorin und ich habe auch die Entstehung und Finanzierung (Crowdfunding) dieses Buches verfolgt. Natalie Sisson zeigt in diesem Buch auf, wie man sich - step by step - ein Online Business aufbauen kann. Gleichzeitig gibt sie Tipps, wie man ohne festen Wohnsitz "aus dem Koffer" leben kann und dabei sein Business wachsen lässt. Das Buch ist eine gelungene Mischung aus inspirierenden Beispielen und konkreten Werkzeugen. Und man liest aus jeder Zeile heraus, das Natalie Sisson lebt was sie lehrt!


Kotzt du noch oder lebst du schon?: Mein Leben mit Bulimie
Kotzt du noch oder lebst du schon?: Mein Leben mit Bulimie
von Diana Fey
  Broschiert

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eins der besten Bücher zum Thema Bulimie!, 31. August 2013
Mit 14 Jahren, ausgelöst durch eine scheinbar harmlose Situation, beginnt Diana mit dem "Römersport" um dem "schicksalhaften Dicksein" zu entgehen. Denn schließlich hat sie im Geschichtsunterricht gelernt, dass schon die Römer sich nach opulenten Fressorgien bewusst übergaben. Was anfänglich wie die Lösung allen Kalorien-Übels scheint, wird schneller zur Sucht, als Diana es begreift. Die Schulab-BRECHERIN aus der hessischen Kleinstadt flieht in die GroßKOTZIGE Großstadt und dort ist eine Menge ÜBERGEBENstraining nötig, bis sie nach über 10 Jahren endlich ihren "Magic Moment" erlebt und einen Neuanfang wagt.

Diana Fey ist die große Kunst gelungen, humorvoll und unterhaltsam über eine Krankheit zu schreiben, ohne sich darüber lustig zu machen. Gleichzeitig schafft sie es aufzuzeigen, wie die Bulimie nach und nach Herrin ihres Lebens wird. So wird irgendwann sogar der Arbeitgeber nach der Größe und Lage der Toiletten ausgesucht.

Als ehemals Betroffene habe ich mich in vielen Ver-rücktheiten wiedergefunden und wusste beim Lesen manchmal nicht, ob ich lachen oder weinen sollte.

Da die Autorin sowohl ihrer Bulimie als auch ihrem Ego eine Stimme verliehen hat, kann ich mir vorstellen, dass der Krankheitsverlauf dadurch auch für Außenstehende besser nachvollziehbar wird.

Erst als Diana Fey erkennt, dass "unsere Gedanken uns unsere Welt erschaffen und wir tatsächlich das sind, was wir denken", beginnt ihr Heilungsweg. Und sie hat ebenfalls erkannt, dass man nur eine Chance hat gesund zu werden, wenn man aufhört, gegen die Bulimie zu kämpfen und anfängt, die Ursachen zu erkennen. Denn dann beginnt man zu verstehen und zu verzeihen.

Ich habe dieses Buch an einem Tag gelesen und für mich ist es eins der besten zum Thema Bulimie bzw. Essstörungen!!!


Lean In: Frauen und der Wille zum Erfolg
Lean In: Frauen und der Wille zum Erfolg
von Sheryl Sandberg
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Mein gesamtes Leben haben mich gesellschaftliche Signale davor gewarnt, als zu klug oder zu erfolgreich zu erscheinen.", 5. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Lean In" ist informativ, inspirierend und sehr gut lesbar. Sheryl Sandberg weißt sowohl auf die äußeren als auch auf die inneren Barrieren hin, die Frauen den beruflichen Aufstieg verwehren (können). Dabei belegt sie ihre Argumente mit zahlreichen Studien und berichtet schonungslos ehrlich über ihren eigenen Erfahrungen.


Iß doch endlich mal normal!: Hilfen für Angehörige von essgestörten Mädchen und Frauen
Iß doch endlich mal normal!: Hilfen für Angehörige von essgestörten Mädchen und Frauen
von Bärbel Wardetzki
  Taschenbuch
Preis: EUR 17,99

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Essstörungen sind Familienkrankheiten, 24. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Frau Dr. Wardetzki weißt auf die wichtige Tatsache hin, dass eine Essstörung keine individuelle Krankheit der Betroffenen sondern vielmehr eine Familienkrankheit ist. Sie zeigt auf, was die Herkunftsfamilie unbewusst zur Entstehung einer Essstörung beigetragen hat. Weiterhin zeigt sie an Hand zahlreicher Beispiele, wie Eltern und Partner zur Überwindung der Essstörung beitragen und für bessere Beziehungen untereinander sorgen können.


Leben kann auch einfach sein: So stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl
Leben kann auch einfach sein: So stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl
von Stefanie Stahl
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Psychische Störungen und Selbstwertgefühl, 10. April 2012
Stefanie Stahl arbeitet in diesem Buch sehr gut heraus, welche Ursachen und Auswirkungen ein geringes Selbstwertgefühl auf das eigene und das Leben unserer Mitmenschen hat. Obwohl ich mich schon sehr lange mit diesem Thema auseinandersetze, hatte ich beim Lesen noch einige Aha-Erlebnisse. "Meiner Meinung nach resultieren alle psychischen Störungen letztlich aus einem geringen Selbstwertgefühl" schreibt Frau Stahl. Und genau diese Erfahrung mache ich immer wieder bei meiner Arbeit mit essgestörten Frauen auf lebenshungrig.de. Egal, wie gut diese Frauen aussehen und wie viel sie leisten: Sie alle versuchen sich unangreifbar zu machen, indem sie nach Perfektion streben. Und sie alle "brauchen" Harmonie und haben kaum Zugang zu ihren eigenen Bedürfnissen. Ihre Selbstzweifel gehen meist so tief, dass sie sich selbst hassen und sich selbst boykottieren. Sie sorgen mit ihrem selbstzerstörerischen Verhalten - der Essstörung - (unbewusst) dafür, dass sie ein unglückliches Leben führen wodurch sich ihr miserables Selbstbild bestätigt. Diese Zusammenhänge erklärt Frau Stahl sehr gut nachvollziehbar und sie zeigt in ihrem Buch auch diverse Lösungsansätze auf.


Das Slow-Grow-Prinzip: Lieber langsam wachsen als schnell untergehen (Dein Business)
Das Slow-Grow-Prinzip: Lieber langsam wachsen als schnell untergehen (Dein Business)
von Svenja Hofert
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Machen Sie Ihr Ding, mit Ihren Mitteln, in Ihrem Tempo!, 30. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
'"Slow Growing ist nichts anderes, als eine der eigenen Persönlichkeit und nicht dem Geldbeutel oder einem äußeren Erfolgsdruck angemessene Weiterentwicklung.'"

Dieser Satz ist für mich die Kernaussage von Svenja Hoferts gelungenem Buch.

Endlich beschäftigt sich mal jemand konkret mit der Mehrzahl der Existenzgründer. Denn diese gründen meist nicht, mit einer extrem innovativen Idee und hochfliegenden (finanziellen) Zielen. Sie gründen, weil sie 'ihr Ding' machen, unabhängig sein und von ihrem Business leben wollen.

Frau Hofert räumt auf mit dem Mythos der sogenannten Gründer- bzw. Unternehmerpersönlichkeit und erläutert überzeugend, dass so ziemlich Jeder mit dem richtigen Motiv erfolgreich gründen und existieren kann. Und 'erfolgreich' bedeutet für viele eben nicht kontinuierliches Wachstum, sondern individuelle Weiterentwicklung und Gewinne, die dem persönlichen Optimum entsprechen.

Frau Hofert erklärt, warum die Theorie des Businessplanes und betriebswirtschaftliche Grundkentnisse nicht so entscheidend wie die Praxis des Ausprobierens für eine Geschäftsidee sind. Sie nimmt den Druck, gleich zu Beginn eine ultimative Nische finden zu müssen und sie erläutert, warum es oft sinnvoller ist, Zeit zu investieren und Dinge selbst zu tun, anstatt sie für viel Geld an Externe zu vergeben.

Unter dem Motto 'Jeder kann verkaufen, ohne zu verkaufen' geht Frau Hofert gekonnt auf das Instrument 'Empfehlungsmarketing' u. a. unter Zuhilfenahme von Social Media ein. Und sie lenkt den Fokus weg vom allgegenwärtigen "Think Big" hin zu "Denken Sie so weit, wie Sie können."

Das Buch liest sich sehr gut und bietet in den Praxisteilen zahlreiche Möglichkeiten, das Gelesene umzusetzen. Außerdem ist es mit hilfreichen Beispielen aus Frau Hoferts Berufs- und Privatleben angereichert und wird durch Interviews mit Slow-Grow-Unternehmern und -Gründern abgerundet.

Mein Fazit: Absolut empfehlenswert für die Existenzgründer und Selbständigen, die mehr als einen klassischen Gründungsratgeber suchen!


Seite: 1