Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für aligaleo > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von aligaleo
Top-Rezensenten Rang: 5.664.405
Hilfreiche Bewertungen: 45

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"aligaleo"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Strauss: Elektra
Strauss: Elektra
Preis: EUR 24,63

33 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die oder keine, 13. März 2002
Rezension bezieht sich auf: Strauss: Elektra (Audio CD)
Diese „Elektra"-Aufnahme unter der Leitung von Karl Böhm, dem Dirigenten, der nahezu sämtliche Werke von Richard Strauss in dessen Gegenwart dirigieren konnte, ist die erste Studio-Aufnahme dieser Oper. Um es vorweg zu sagen: Es ist ein Juwel sondergleichen - in der Geschichte des konservierten Operngesangs dürfte es nur eine Handvoll Aufnahmen geben, die diesen Standard mithalten können. Mit Inge Borkh als der Elektra schlechthin, Marianne Schech (Chrysothemis) und Jean Madeira (Klytämnestra) sind drei Protagonistinnen auf Tonträger verewigt, die in puncto gesangstechnischem Vermögen dieser verflixt schweren Partitur, Artikulation und einer bis ins Drastische gehenden Interpretation, nur sehr selten erreicht sind. Nicht zu vergessen: der junge Dietrich Fischer-Dieskau als Orest.


Tristan und Isolde
Tristan und Isolde
Wird angeboten von Presto Classical
Preis: EUR 15,90

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vollendeter Wagnergesang, 11. März 2002
Rezension bezieht sich auf: Tristan und Isolde (Audio CD)
Astrid Varnays Wagner-Recital, mit Ausschnitten aus "Tristan & Isolde" sowie den Wesendonck-Liedern, dokumentiert auf eindrucksvolle Weise was Wagnergesang "einst" ausmachte: Jedes Wort, jede Silbe, jede Phrase ist in Musik gegossenes Drama.
Varnays gewaltige Stimme, mit ihren glutvoll-warmen Tiefen und messerscharfen, aufpeitschenden Höhen, ist im Timbre nicht nur "highly individual", sondern das Instrument einer Künstlerin, die mehr bietet als nur eine exhibiotionistische Klangflut. Hier ist alles durchdacht, reflektiert - schlicht: verstanden.


Seite: 1