ARRAY(0xb1edb1a4)
 
Profil für Kristina B. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kristina B.
Top-Rezensenten Rang: 7.616
Hilfreiche Bewertungen: 255

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kristina B.

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Kultkomödien mit Thomas Gottschalk & Mike Krüger - 5DVD-Sammeledition (Die Supernasen, Piratensender Powerplay, Die Einsteiger, Zwei Nasen tanken super, Seitenstechen)
Kultkomödien mit Thomas Gottschalk & Mike Krüger - 5DVD-Sammeledition (Die Supernasen, Piratensender Powerplay, Die Einsteiger, Zwei Nasen tanken super, Seitenstechen)
DVD ~ Thomas Gottschalk
Preis: EUR 19,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zusammenstellung - mit Mängeln (leider), 25. Januar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Zur inhaltlichen Qualität der Filme ist in den Rezensionen zu den Einzel-DVDs schon eine Menge gesagt worden. Ich beschränke mich in der folgenden Bewertung daher auf die Zusammenstellung "Kultkomödien mit Thomas Gottschalk & Mike Krüger".

Als Kind der 1980er bin ich mit den Supernasen-Filmen groß geworden. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen damals hielt sich noch arg zurück mit Komödien bzw. Comedy - das war sicherlich auch ein Grund, warum wir damals für Filme dieser Art ins Kino gegangen sind - heutzutage würde soetwas wahrscheinlich als Eigenproduktion auf Pro7 laufen. Auf der anderen Seite waren Thommy & Mike damals soetwas wie die Joko & Klaas der 1980er - sie brachten beide einen modernen, jungen und oft auch frechen Stil ins Fernsehprogramm. Von diesem Stil profitieren die 5 Filme.

Im Einzelnen:

Piratensender Powerplay
------------------------------------
Aufatmen. Die 5-DVD-Sammeledition enthält zum Glück die Fassung des Films mit der vollständigen Original-Musik - alles andere wäre auch wenig erträglich gewesen - gerade die Musik des Piratensenders Powerplay gibt diesem Film seinen besonderen Charme. Piratensender Powerplay wartet neben Mike Krüger und Thomas Gottschalk noch mit so namhaften Schauspielern wie Evelyn Hamann oder Gunter Phillip auf. Insbesondere Evelyn Hamann ist als Tante und Religionslehrerin, die Mikes & Thommys illegalen Rundfunk auf damals ebenso illegale kommerzielle Beine setzt, absolut überzeugend. Eine schöne Hommage an die Monopol-Zeiten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, der uns damals mit seinem Bildungsauftrag noch nach den Geistern (den privaten Rundfunk) rufen ließ, die wir heute ("Die besten Hits der 80er und 90er und das Beste von heute") nicht mehr los werden. Damals wünschten wir uns Piratensender Powerplay - jetzt haben wir ihn in x-facher Ausführung.

Die Supernasen
-----------------------
Vergeigt. Nicht nur fehlen einige der Originalmusikstücke, auch der hochgerechnete Transfer der 4:3-Vorlage auf das Breitbildformat 16:9 führt zu einer miserablen Bildqualität. Alle anderen Filme liegen im 4:3-Format vor, die sich aber mit einem guten Flachbildfernseher akzeptabel auf 16:9 zoomen lassen können - und zu einem besseren Bild führen als die hochgerechnete Supernasen-DVD. Auch die ausgetauschte Original-Musik tut weh: "Be A Rover" von Gerhard Heinz will so gar nicht auf den Streit zwischen Mike und Alice passen, und die ständigen Unterbrechungen von Thomas' romantischem Abend durch Mike waren mit "Everybody's Gotta Learn Sometime" von The Korgis im Hintegrund einfach lustiger. Aber nicht nur das: Auch der Abspann am Ende des Films bricht einfach abrupt ab - damit Inker & Hamilton (Interpreten eines der ausgetauschten Musikstücke) nicht im Abspann genannt werden müssen. Diese DVD ist so nicht akzeptabel. Schade. Denn erst dieser Film machte Mike & Thommy zu den Supernasen. Und es ist auch der erste Film, für den Mike & Thommy das Buch geschrieben haben - was trotz nicht ganz so ausgereifter Handlung dennoch zu einer vergleichsweise hohen Dichte an Gags und genial-witzigen Szenen führt ("Der Tower, du Bauer!"). Ein Film, der damals richtig Spaß gemacht hat - und heute auch noch Spaß macht.

Zwei Nasen tanken Super
-------------------------------------
Dieser Film liegt wieder in 4:3 vor. Irgendwelche Änderungen der Originalmusik konnte ich nicht erkennen, der Abspann ist vollständig. So soll es sein. Inhaltlich fällt er gegenüber den "Supernasen" ein klein wenig ab, aber insgesamt ist er sehr unterhaltsam gemacht, die Gags sind gut platziert, kurzum, man hat seinen Spaß. "Und wenn ich nichts sage, dann sage ich auch nichts."

Die Einsteiger
--------------------
Auch hier wären mir keine Änderungen in der Musik aufgefallen - laut Supernasen-Forum liege ich da auch richtig. Wenngleich der Original-Begleit-Song "Super Noses" von Oliver Onions viel zu häufig zum Einsatz kommt, um die zum Teil maue Rahmenhandlung etwas aufzupeppen. Trotzdem wurde der Abspann nicht vollständig auf der DVD übernommen, sondern bricht aus welchen Gründen auch immer abrupt ab. Wieso? Zum Film selber: Er hat mich damals enttäuscht, er enttäuscht mich auch heute. Die Grundidee des Films - dass man sich aktiv in einen laufenden Video-Film beamen kann - bleibt deutlich hinter ihrem Potential zurück. Nach einem starken Einstieg mit einem Western-Klassiker fallen die weiteren Einstiege humormäßig ab. Auch will die Rahmenhandlung alles andere als überzeugen: Dilletantisch arbeitende Japaner als Wirschaftsspione, Mike als hart schuftender Erfinder, der plötzlich erkennt, dass seine Erfindung auch böse Folgen haben kann, wollen nicht überzeugen. Für mich der schlechteste aller "Supernasen"-Film. Aber der Vollständigkeit halber wollte ich ihn haben, insofern gut, dass er dabei ist.

Seitenstechen
---------------------
Muss ich noch sehen. Rezension folgt.

Fazit:
====
Wer alle 4 Supernasen-Filme möglichst günstig kaufen will, wird eventuell auf diese Edition zurückgreifen wollen. Optimal ist diese Box dennoch nicht, insbesondere, weil "Die Supernasen" nicht mit der Original-Musik der Kinofassung vorliegt. Alle Filme scheinen von einem Video-Master auf DVD gebannt worden zu sein. "Die Supernasen" wurden auch noch künstlich hochgerechnet... und je länger man darüber nachdenkt, desto mehr wünscht man sich, dass jemand mal ein bisschen Geld in die Hand nimmt, allen vier Filmen einen neuen Transfer verpasst, die Original-Musik wiederherstellt und vielleicht noch Thommy & Mike die Filme kommentieren lässt - neidvoll blickt man da auf die Dieter-Hallervorden-Edition. Wünschenswert wäre es: Mike Krüger und Thomas Gottschalk sind noch heute bekannte Show-Größen - und für uns 1980er-Jahre-Kinder waren die beiden einfach Kult - und haben eine technisch wesentlich bessere Edition verdient, als die vorliegende.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 18, 2014 9:27 PM CET


LG BP430 3D Blu-ray-Player mit Smart TV (HDMI, 1x RJ-45, DLNA) schwarz
LG BP430 3D Blu-ray-Player mit Smart TV (HDMI, 1x RJ-45, DLNA) schwarz
Wird angeboten von marsmedia GmbH, Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 77,00

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein absolut zufriedenstellender BluRay-Player, 17. November 2013
Da es schon eine Reihe von Rezensionen für dieses Gerät gibt, beschränke ich mich auf die für mich wesentlichen Punkte.

Ursprünglich sollte es der BD-F5500 von Samsung sein, der in etwa 15 EUR günstiger ist. Ich brauchte für meinen neuen Fernseher im Wesentlichen einen möglichst günstigen 3D-Bluray-Player. Da mein neuer Fernseher Smart-TV-Funktionalität hat, waren für mich Ausstattung mit WLAN oder Smart-TV-Apps absolut sekundär.

Erste Erleichterung. Das Laufwerksgeräusch des BP430 ist absolut in Ordnung. Bei leisen Passagen im Film hört man ihn sicherlich, es ist aber absolut nicht schlimm oder störend. Mein Vorgänger von LG, der BD390, war da weder leiser, noch lauter. Insbesonsdere bei 3D-Filmen hebte der Sasmung BD-F5500 regelrecht ab, aber auch die spielt der BP430, soweit ich es bisher erproben konnte, mit einer kaum bemerkbaren Geräuschkulisse ab. Es geht also doch leiser. :-)

Apropos BD390: Im Vergleich zu diesem Vorgänger liest der BP430 BluRays um längen schneller ein. Beim BD390 musste ich bei einigen Titeln richtig lange warten, beim BP430 wären mir bislang noch nicht aufgefallen, dass ich bei BluRays deutlich länger warten müsste als bei DVDs. Prima. Und wie schon von anderen beschrieben, braucht er zum Hochfahren auch nicht sonderlich lange. Klasse.

Super! Wenngleich man DVD- und BluRay-Player auch mit Musik-CDs füttern kann, denken die Hersteller oft nicht daran, die CD-Abspielfunktion unterbrechungsfrei zu gestalten. Sowohl mein letzter DVD-Player und auch der BD390 machten immer eine klitzekleine Pause zwischen den Tracks - wenn Lieder ineinander übergehen (Mix-CDs, Jean Michel Jarre, Pink Floyd, ggf. auch Klassik), wurden diese nie unterbrechungsfrei abgespielt. Der BP430 scheint das zu können (Will mich da nochmal mit weiteren Titeln vergewissern)! Und ersetzt somit perfekt auch einen CD-Player. Prima. Entsprechende Knöpfe am Gerät, so dass man den Fernseher nicht einschalten muss, hat er auch. Fein. Prinzipiell reicht mir die Abspielqualität über den BluRay-Player, zudem ich dafür den digitalen Ausgang nutze - einen extra CD-Player bräuchte ich nämlich nicht mehr - mein letzter ging vor ca. 5 Jahren kaputt und seitdem habe ich keinen mehr.

Einen großartigen Bildvergleichstest kann ich nicht machen. Beim BP 430 kann man auf jeden Fall einen 24p-Modus aktivieren, so dass BluRays in 24p mit einem Fernseher, der 24p beherrscht, ruckelfrei abgespielt werden können - das sollte aber heutzutage jeder BluRay-Player können. Auch funktioniert 3D zusammen mit meinem Samsung-Flachbild-TV einwandfrei. Mag sein, dass der BP430 im Vergleich zu anderen BluRay-Playern das Bild etwas weichzeichnet, negativ wäre mir die Bildqualität keinesfalls aufgefallen. Für mich ist das alles in Ordnung so.

Die Menüführung hätte man etwas ansprechender gestalten können, die gefiel mir beim BD390 eindeutig besser. Ich vermisse auf der Fernbedienung auch Tasten zum schnellen Umschalten von Tonspuren und Untertiteln - ist auf der anderen Seite auch nicht schlimm, da man in der Regel während eines laufenden Films hier nicht ständig zwischen den Spuren und Untertiteln zappt. Aber wer solche Tasten gewöhnt ist, wird sie erstmal suchen - und nicht finden. :-)

Schade: Bei Musikdateien liest er offensichtlich nicht die Bilddateien in den mp3-Tags ein (zumindest klappte das bei meinen Dateien nicht). Dafür navigiert er deutlich schneller als mein Samsung-TV auch durch große Bilddateien in hoher Auflösung ist somit das bevorzugte Gerät, um mir Fotos anzuschauen. Wie schon beim BD390 kann man eine Diashow ablaufen lassen und dem Player mitteilen, aus welchem Ordner er die begleitende Musik abspielen kann. Diashow schnell selbst gemacht. Fein.

Schade: Der USB-Anschluss vorne hat keine Abdeckung und ist somit immer von außen sichtbar. Kann im TV-Regal als störend empfunden werden, war jetzt für mich aber kein Ausschlusskriterium.

Ärgerlich: Obwohl auf der Lade ein Schutzaufkleber angebracht war, befand sich ein Promo-Aufkleber direkt auf der Ladeschutzklappe unterhalb des Schutzaufklebers und musste mühsam abgekratzt werden. Den hätte man doch gleich auf den Schutzaufkleber kleben können.

LED-Anzeige: Die orange LED-Anzeige ist für meine Begriffe etwas zu hell. Leider wüsste ich nicht, wo man ihre Helligkeit dimmen kann. Das wäre noch nett gewesen, denn so leuchtet es mir etwas zu grell.

Alles weitere habe ich bislang nicht getestet, da ich, wie eingangs schon gesagt, Smart-TV direkt über den Fernseher nutze.

Fazit:
Ich habe im Wesentlichen einen günstigen BluRay-Player gesucht, der in sehr guter Qualität BluRays, 3D-BluRays, DVDs und gerne auch CDs abspielt, und dessen Laufwerksgeräusch nicht großartig auffällt. Ebenso brauchte ich wegen meines Dolby-Surround-Receivers einen koaxialen Digitalausgang. Mit dem BP430 habe ich offensichtlich das für mich passende Gerät gefunden. Schön auch, dass er im Vergleich zu meinem Vorgänger von LG, dem BD 390, BluRays schnell einliest und nicht lange zum Hochfahren braucht. Eine sehr gute Alternative auf jeden Fall zum viel zu lauten Samsung BD-F5500.


Samsung UE40F6470 101 cm (40 Zoll) 3D-LED-Backlight-Fernseher, EEK A (Full HD, 200Hz CMR, DVB-T/C/S2, CI+, WLAN, Smart TV, HbbTV, Sprachsteuerung) schwarz
Samsung UE40F6470 101 cm (40 Zoll) 3D-LED-Backlight-Fernseher, EEK A (Full HD, 200Hz CMR, DVB-T/C/S2, CI+, WLAN, Smart TV, HbbTV, Sprachsteuerung) schwarz
Preis: EUR 502,99

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Samsung - Eine gute Wahl, 17. November 2013
Rezensionen über dieses Modell gibt es schon einige, deswegen werde ich mich im Wesentlichen auf die für mich wichtigen Aspekte beschränken.

Bild
-----
Was die Detailschärfe angeht, bleiben keine Wünsche übrig. Er stellt Full-HD dar und hat man die entsprechenden Bildeinstellungen vorgenommen, hat man auch ein entsprechend angenehmes harmonisches Bild. Auch die Erhöhung der Bildwiederholungsrate gelingt mit den richtigen Einstellungen sehr gut. Für den dargebotenen Preis ist die Bildqualität auf einem meines Erachtens hohen Niveau. Die Hochrechnung von SD auf HD könnte allerdings noch etwas besser sein.

Dickes Minus: Ich gehöre zu denen, die sich Sendungen im (alten) Format 4:3 ohne Verzerrung heranzoomen, so dass links und rechts keine Balken zu sehen sind, oben und unten aber das Bild entsprechend beschnitten wird - was bei den meisten Sendungen im 4:3-Format auch super funktioniert. Leider hat Samsung auch bei diesem Modell vergessen, eine solche Zoom-Funktion für Material in 16:9 vorzusehen. Warum? Diverse HD-TV-Sender integrieren 4:3-Material ins 16:9-Bild mit schwarzen Balken links und rechts. Mangels eines entsprechenden Zooms bleibt es auf HD-Kanälen bei schwarzen Balken links und rechts. Doof. Und es überrascht mich, dass Samsung auch im Jahr 2013 offensichtlich immer noch nicht an diese Art der TV-Nutzung gedacht hat. Schade.

Ton
---
Die eingebauten Lautsprecher können keine Hifi-Anlage ersetzen, dessen sollte man sich bewusst sein. Trotzdem ist der Ton, der aus dem Fernseher kommt, für meine Begriffe noch sehr gut. Eine gewisse Basstiefe wird mit entsprechenden Einstellungen erreicht und die DTS-TruSurround-Funktion schafft es tatsächlich, soetwas wie einen Surround-Effekt aus den eingebauten Lautsprechern herauszulocken - mir kam es wirklich so vor, als wenn Töne von hinten kommen. Über den optischen Digitalausgang (toslink) kann der Fernseher an eine Surround-Hifi-Anlage angeschlossen werden, sofern ein entsprechender Anschluss vorhanden ist.

3D
--
Der 3D-Effekt ist absolut überzeugend. Habe es mit Avatar und Titanic in 3D ausprobiert, beide Filme kommen in einer einwandfreien 3D-Quailität auf den Bildschirm, das Bild wirkt sogar subjektiv noch schärfer als das 2D-Bild in Full-HD. Auf jeden Fall stellt er 3D offensichtlich in Full-HD dar. Die 2D-zu-3D-Umwandlung ist zu vernachlässigen. Gibt dem Bild zwar ein wenig Tiefe, ist aber kein Ersatz für einen echten 3D-Film.

Ersteinrichtung/Sendersortierung
--------------------------------
Beim ersten Einschalten führt einen der Samsung durch die Ersteinrichtung. Ist sehr gut gemacht und dürfte auch für Laien nachvollziehbar und verständlich sein. Was die Sortierung der Sender angeht, habe ich schon bessere Konzepte gesehen. Trotzdem gefällt mir die Art und Weise, wie Samsung das bei diesem Modell gelöst hat.

Wie schon bei meinem Vorgänger werden die Sender sortiert nach Sendername eingelesen. Nutzt man, wie ich, digitales Kabelfernsehen, landet das ZDF dann irgendwo auf den hinteren Plätzen. Die eingelesenen Sendern kann man filtern (z. B. nur Radio, nur digital), aber man sie auch auf fünf verschiedene Favoritenlisten verteilen, z. B. eine Liste nur mit digitalen Radiosendern, eine Liste nur mit Pay-TV-Kanälen. Die Reihenfolge innerhalb dieser Favoritenlisten kann man verändern... und genau in dieser Reihenfolge wird dann auch gezappt. Die Programmplatznummern der Sender bleiben dadurch allerdings unverändert. Um das ZDF anzuwählen, müsste ich mir also die dreistellige Programmplatznummer merken, auch wenn es in meiner Favoritenliste auf Platz 2 steht. Dafür hat das ZDF in jeder Favoritenliste auch die gleiche Programmplatznummer.

Man kann natürlich auch die Programmplatznummer ändern - über den Fernseher müsste man das aber dann bei jedem Sender einzeln machen. Mir ist das im Moment aber angesichts ca. 100 Programme, die ich empfangen kann, allerdings zu mühselig. :-) Daher belasse ich die Programmplatznummern bis auf weiteres so, da ich die Kanäle auch bequem und schnell über die Kanalliste anwählen kann. Das reicht mir.

Es gibt noch ein kostenloses PC-Tool, mit dem man u.a. schnell und bequem am PC/Laptop die Kanallisten und Favoriten einschließlich der Programmplatznummern bearbeiten kann. Ausprobiert habe ich es (noch) nicht, ist aber sicherlich für alle, denen die Einrichtung und Sortierung am Fernseher zu umständlich ist, eine praktische Alternative.

SmartTV
-------
Ich war zunächst erstaunt, dass in der Liste der vorinstallierten Apps YouTube fehlte. Verzichtet Samsung aus welchen Gründen auch immer auf den Platzhirsch unter den Videoportalen? Nein, im Samsung App Store gibt es die YouTube-App natürlich zum Nachinstallieren. Apropos Samsung App Store: Das ist auch der einzige Store, aus dem man Apps herunterladen kann. Samsung hat also das letzte Wort, welche Apps auf diesen Fernseher potentiell kommen können - ein Pendant wie Google Play auf dem Smartphone gibt es hier also nicht. Das Angebot ist aber soweit ausreichend und die Vorauswahl kann auf jeden Fall geändert werden. Manches vermisse ich noch, aber das, was da ist, ergänzt das Fernsehvergnügen auf jeden Fall: Diverse Musikvideo-Portale (z. B. putpatTV), diverse Videoplattformen (neben YouTube Daily Motion und Vimeo), diverse VOD-Dienste (u. a. maxdome, videoload), die Berliner Philharmoniker, die Wiener Staatsoper, Skype, facebook. Auch für Sport- und Autobegeisterte ist etwas dabei.

hbbTV/Mediatheken/Videotext
---------------------------
Wie schon in anderen Rezensionen bemerkt: Die Mediatheken der einzelnen Sender ruft man über hbbTV auf. Ich bin im Netz der Kabel Deutschland. Die Mediatheken stehen mir bei allen öffentlichen-rechtlichen Sendern sowie bei diversen Sendern der RTL- und Pro7Sat1-Gruppe zur Verfügung. Die Navigation über hbbTV ist manchmal etwas mühselig und langsam - keine Ahnung, ob das an Samsung oder den Sendern liegt - aber auf jeden Fall für meine Zwecke absolut ausreichend. Klassischen Videotext, den ich immer noch gerne nutze, kann er auch - sogar hitext. Und er liest alle Seiten im Vorwege ein - langes Warten auf die betreffenden Seiten entfällt.

EPG
---
Das Verhalten kenne ich noch von meinem letzten Samsung: Der EPG füllt sich leider nur sehr selektiv - meist liest er nur die Inhalte des betreffenden Multiplexes ein, so dass man sich für einen voll ausgefüllten EPG durch die Multiplexe klicken muss... mühsam. Andere Hersteller kriegen das besser hin. Leider kann man nirgendwo verstellen, von wo er die EPG-Daten beziehen soll. Schade. Für eine Programmvorschau kann man natürlich auch die tvdigital-App nutzen, allerdings braucht es da ein paar Knopfdrücke mehr, um diese aufzurufen, und bei laufendem Programm geht das natürlich auch nicht. Auf der anderen Seite: Ich gehöre zu denen, die immer noch eine Programmzeitschrift nutzen.

USB-Recording
-------------
Zum Glück muss man nicht die ganze Festplatte für den Samsung opfern, man kann auch eine hinten liegende, kleinere Partion auf der externen Festplatte für das USB-Recording auswählen. Nicht ganz unwichtig, denn aufgrund der Formatierung dieser Partition durch den Fernseher "sieht" Windows die Inhalte dieses Teils nicht und folglich wird man da über Windows so ohne weiteres auch nichts zusätzlich ablegen können. Das mit den Aufnahmen hat bislang soweit geklappt. Der Fernseher bleibt während der Aufnahme aus und bespielt heimlich still und leise den angeschlossenen Datenträger. Umständlich ist allerdings, dass er bei Aufnahmeprogrammierungen aus dem EPG ganz streng die Zeiten des EPGs übernimmt. Ich hätte keinen Menüpunkt gefunden, mit dem ich die Vorlaufzeit und die Nachlaufzeit für die Aufnahme festlegen könnte. Schade, ein automatisch angelegter Aufnahmepuffer wäre super, so muss ich den jetzt immer mühsam händisch einrichten. Zum Trost: Timeshift funktioniert soweit tadellos und ist direkt im Fernseher integriert einfach praktisch.

Schade. Bei Sendern mit Audiokanälen, die für eine bestimmte Sprache explizit ausgewiesen sind, wie beispielsweise bei diversen HD-Sendern (Fox HD, TNT Film HD) bei Kabel Deutschland nimmt der Samsung nur die voreingestellte "primäre Audiosprache" auf. Ich kann also beispielsweise "Doctor Who" auf FOX HD nicht mit beiden Sprachspuren aufnehmen - FOX HD weist explizit eine deutsche und eine englische Tonspur aus. ZDF kultur verzichtet auf das explizite Ausweisen einer Sprache - dort gibt es eine Audiospur "Andere Sprachen". Diese wird mit aufgenommen und ich kann auf ZDF kultur den englischen Ton beispielsweise von "Seinfeld" aufnehmen.

Media-Player-Funktion
---------------------
Musik- und Fotosammlung sind bei mir mittlerweile digital. Auch habe ich diverse digitale Videoaufnahmen vom Fernsehen und aus dem Internet. Insofern messe ich der Möglichkeit, mit dem UE40F6470 auf diese digitalen Medien zugreifen zu können, eine gewisse Bedeutung bei.

Erste Irritation: Offensichtlich scheine ich eine meiner beiden Festplatten nur am USB2-Anschluss anschließen zu können. Woran das liegt, habe ich noch nicht ganz ergründen können. Bei der zweiten Festplatte bin ich jedoch frei in der Wahl. Die zweite ist auch für das USB-Recording formatiert, und offensichtlich ist es dem Fernseher egal, an welchem USB-Anschluss diese gerade anliegt. Formatiert wurde sie an Anschluss USB2, aber erkannt hat er sie danach auch an USB3. Praktisch.

Prima: Geht man über die Auswahl "Alle Inhalte", werden einem Ordner-Struktur und Dateireihenfolge so angezeigt, wie man es auf dem Datenträger angelegt hat. Bei "Video", "Foto" und "Musik" sortiert der Samsung die Medieninhalte vor, in der Regel unter Berücksichtigung der Datei-Tags, so vorhanden. Blöd ist: Man kann sich zwar die Musikdateien beispielweise nach Interpret oder Album vorsortieren lassen - das bestimmt aber nur die Reihenfolge der angezeigten Dateien (!) - man erhält keine übergeordneten Ordner nach Interpret oder Album. Ungünstig. Abgesehen davon, dass er in diesem Modus bei Alben die Titelreihenfolge über die Tags ignoriert (!) - das Album wird dann streng nach Alphabet abgespielt - unpraktisch. Aber die Auswahl nach den von mir vorstrukturierten Ordnern ist mir soundso lieber.

Doof: Während die Musik abspielt, kann man den Bildschirm leider nicht ausmachen. Also einfach einen Ordner auswählen, die Musik starten und dann den Bildschirm ausmachen, geht leider nicht. Schade. Das muss ich also weiterhin über den BD-Player machen.

Bei Fotos habe ich den Eindruck, sie würden nicht in Full-HD angezeigt - aber möglicherweise liegt das am "Verkleinerungsalgorithmus" der Fotoanzeige, die die Kanten weich zeichnet. Auf jeden Fall wirken die Fotos, abgespielt über meinen LG-BD-Player deutlich schärfer. Auch scheint der Samsung deutlich länger zum Einladen und Herunterrechnen der Bilder (neuere Fotos liegen bei mir in 12MP-Auflösung vor) zu brauchen als mein LG-BD-Player, der einfach nur so durch die Bilder blättert, ohne lang zu rechnen. Klar: Natürlich reicht es. Aber in meinem Fall werde ich mir Fotos über den schnelleren BluRay-Player von LG angucken.

Fernbedienung
-------------
Ja, es liegen tatsächlich zwei Fernbedienungen bei (aber nur ein Batteriesatz!). Eine aufgeräumte, funktionsreduzierte mit Touchpad, eine "klassische" mit ganz vielen Knöpfen. Für viele wird die aufgeräumte Fernbedienung erste Wahl sein... sie hat weniger Knöpfe und gerade die Smart-TV-Funktionen oder die Medienabspielfunktion lassen sich mit dem kleinen Touchpad besser bedienen. Bestimmte, spezielle Funktionen, die ich gerne nutze, wie beispielsweise den klassichen Videotext (ja, trotz 3D und Smart-TV bin ich da durchaus "Old School"), lassen sich jedoch nur mühsam aufrufen, weshalb ich mich dann doch für die klassische Fernbedienung zur Dauernutzung entschieden habe.

Trotzdem: Die Idee mit der zweiten Fernbedienung finde ich gut, denn sie wird für viele Käuferinnen und Käufer die Bedienung dieses Fernsehers deutlich erleichtern. Daran sollte Samsung auf jeden Fall weiterhin festhalten, denn gerade komplexe Technik kann sich nur durchsetzen, wenn sie leicht bedienbar ist. Und mit einem zusätzlichen Satz an Batterien kann man ja auch beide Fernbedienungen für die Benutzung bereithalten, wer will.

Design
------
Mir selber gefiel das Design meines alten Samsung-TVs etwas besser. Den Silber-Fuß finde ich doch bei einem Gerät in schwarz etwas störend, der alte in schwarz war eindeutig schöner und wirkte auch etwas edler. Dafür ist das neue Gerät, obwohl es eine größere Diagonale hat, deutlich leichter. Und auch der dünne Rahmen gefällt mir gut, war bei meinem alten größer.

Fazit
-----
Ich habe lange gezögert, ob ich auf einen 3D-TV- mit Smart-TV-Funktionalität umsteigen soll. Mittlerweile bereue ich den Umstieg nicht mehr. Der Samsung hat für meine Begriffe ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis. Wer nicht das letzte bisschen an Bildqualität braucht, wird mit diesem Gerät absolut zufrieden sein. Gleiches gilt für den Ton. Die 3D-Darstellung überzeugt, die Smart-TV-Funktionen ergänzen das TV-Vergnügen perfekt. Für mich bleibt Samsung weiterhin erste Wahl bei Flachbild-TVs.
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 25, 2013 10:21 PM CET


Samsung BD-F5500/EN 3D-Blu-ray-Player (HDMI, USB 2.0) schwarz
Samsung BD-F5500/EN 3D-Blu-ray-Player (HDMI, USB 2.0) schwarz
Preis: EUR 53,90

30 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Laufwerksgeräusch zu laut, 9. November 2013
Auch ich habe den Player wieder zurückgehen lassen müssen, da das Laufwerk einfach unerträglich laut ist. Während es bei normalen BluRays und DVDs noch an der Grenzen des Erträglichen ist, wird es bei 3D-BluRays zu einem deutlich hörbaren hochtourigem Surren und Rauschen, das einfach nur noch stört. Insbesondere um letztere abspielen zu können, habe ich den Player gekauft.

Schade: Ansonsten hat alles gepasst. Das Gerät hat eine aufgeräumte Benutzeroberfläche, ist leicht und schlüssig bedienbar und bietet eine ausgezeichnete Bild- und Tonqualität. Es hat ein ansprechendes Design und dass es ohne eine grafische Anzeige auskommt, finde ich sogar ganz angenehm.

Da ich jedoch einen offenen Phonoschrank habe und zudem meine Filme normalerweise auf Zimmerlautstärke höre, ist das Laufwerksgeräusch in diesem Fall leider ein Ausschlusskriterium. Meine Alternative von LG beweist auch, dass es geräuschetechnisch deutlich besser sprich leiser geht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 11, 2014 10:44 PM CET


Samsung CAD300 KFZ Ladekabel
Samsung CAD300 KFZ Ladekabel
Wird angeboten von Das Handelshaus
Preis: EUR 3,90

4.0 von 5 Sternen Funktioniert einwandfrei mit Samsung I9001 Galaxy, 25. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Samsung CAD300 KFZ Ladekabel (Zubehör)
Habe das KFZ-Ladekabel für mein Samsung I9001 Galaxy bestellt und es funktioniert einwandfrei. Handy wird aufgeladen, und wenn ich gleichzeitig das Handy über den Kopfhörerausgang an den Line-in meines Autoradios angeschlossen habe, gibt es keine Störgeräusche - was ich beim billigen Vorgängerkabel eines anderen Herstellers, das jetzt kaputt ging, hatte.

Allerdings stimmt die Abbildung (Stand 25.05.2013) nicht mit dem Kabel überein, das ich bekommen habe.


EasyAcc Kindle Touch Hülle Tasche Case für Amazon Kindle Touch Wi-Fi, Kindle Touch 3G 6 "E Ink Touch Screen Display Reader (Schwarz, PU-Leder)
EasyAcc Kindle Touch Hülle Tasche Case für Amazon Kindle Touch Wi-Fi, Kindle Touch 3G 6 "E Ink Touch Screen Display Reader (Schwarz, PU-Leder)

2.0 von 5 Sternen Nur bedingt für Kindle paperwhite geeignet, 25. Mai 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Die Tasche ist für den Kindle paperwhite nur bedingt geeignet. Zurecht listet der Hersteller der Tasche den paperwhite nicht auf, obwohl er von den Maßen her natürlich passt.

Dank Magneten in der Tasche schaltet sich der Kindle paperwhite in den Stand-By-Modus, sobald man den E-Book-Reader komplett in die Tasche eingeschoben hat, obwohl man den Taschendeckel noch nicht zugeklappt hat. Um lesen zu können, muss man den Kindle leicht nach links verschieben und aufpassen, dass er nicht wieder in die Mitte rutscht. Nur wenig pratikabel.

Zusammen mit den Berichten, nach denen die Tasche wohl nach nur wenigen Wochen den Rücken des Kindle verfärben soll, ein Grund für mich, die Tasche nicht zu behalten.


Jeff Wayne's Musical Version of The War of the Worlds - The New Generation
Jeff Wayne's Musical Version of The War of the Worlds - The New Generation
Preis: EUR 18,44

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The War Of The Worlds Update 2.0, 20. März 2013
Im Januar 2013 hatte ich die aktuelle Fassung von The War Of The Worlds in der Berliner O2 World gesehen und war sowohl von der Show, wie auch von der Musik absolut begeistert. Für mich stand fest, dass ich auf jeden Fall das Album haben möchte und stand nun vor der Wahl: Nehme ich die Urfassung aus den 1970ern oder greife ich zur "New Generation" aus dem Jahr 2012?

Ich hatte mir vorher über Simfy beide Fassungen angehört. Ich habe mich für die "New Generation" entschieden. Warum? Zum einen habe ich ja auf der Bühne genau diese Fassung gesehen - mit Liam Neeson als Sprecher sowie der neuen Instrumentierung der "New Generation". Zum anderen muss ich sagen, dass zumindest für eine unbedarfte Hörerin wie mich, die die Urfassung (noch) nicht in- und auswendig kennt, sich die Änderungen der "New Generation" in Grenzen halten und sie auch weitestgehend der Urfassung treu bleibt. Die markanteste Änderung hat noch "The Eve Of The War" erfahren - mit Synth-Beats und einer Art "Techno-Tusch" im Hauptthema. Bei allen anderen Stücken sind es eher dezente Elemente, die hinzugekommen sind, und die meines Erachtens auch gut zur Neufassung passen, sprich ihr einen leicht modernen Anstrich verleihen, aber den originalen Charakter des Stückes nicht nehmen.

Welche Fassung sollte man also nehmen? Für Kenner der Urfassung wird diese sicherlich immer das Non-Plus-Ultra bleiben, Neuhörerinnen wie ich fühlen sich aber eventuell vom etwas moderneren Klang und den bekannteren Stimmen (Liam Neeson, Gary Barlow etc.) angesprochen. Das beste aber, denke ich, ist, man hört einfach in beide Fassungen rein und entscheidet dann.


Olympus SP-720UZ Digitalkamera (14 Megapixel, 26-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, bildstabilisiert) schwarz
Olympus SP-720UZ Digitalkamera (14 Megapixel, 26-fach opt. Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) Display, bildstabilisiert) schwarz
Wird angeboten von Jacob Elektronik
Preis: EUR 151,25

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Verwaschene Bilder, 10. März 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Die Olympus SP720UZ liefert eine für mich nicht akzeptable Bildqualität.

Eigentlich sollte diese Kamera meine Olympus C40 aus dem Jahr 2002 ersetzen. Die Bilder der Olympus SP720UZ sind aufgrund ihres Rauschfilters derart verwaschen, dass selbst meine alte Olympus C40 mit Ihren 4 Megapixeln einen schärferen Eindruck hinterlässt als die SP720UZ und man sich offen gestanden fragt, wozu die dann einen 14-Megapixel-Bildsensor hat.

Schade. Denn die Kamera bietet ansonsten einen vielseitigen Funktionsumfang, der genau meinen Bedürfnissen entsprochen hat, und eine durchdachte Bedienung. Wenn jedoch die Bildqualität nicht stimmt, ein schwacher Trost.


Hudora Damen Schlittschuh Eislaufkomplet Rose
Hudora Damen Schlittschuh Eislaufkomplet Rose
Preis: EUR 37,97 - EUR 42,99

5.0 von 5 Sternen Passen, 27. November 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Habe Schuhgröße 44 1/2 und passe problenlos in diese Schuhe in Größe 44 hinein. Aus meiner Sicht muss man sie nicht eine Größe größer kaufen. Längenmäßig hatte ich keine Probleme, und für den Mittelfuß besteht genug Spiel. Sehen schick aus und fühlen sich auch beim Tragen gut an. Sobald ich damit gelaufen bin, werde ich noch meine praktische Bewertung in dieser Rezension ergänzen.


Original Mitac Design KFZ-Ladekabel für Navigon Geräte - Kabel mit integrierter TMC-Antenne (1,5A Output, 150cm) schwarz
Original Mitac Design KFZ-Ladekabel für Navigon Geräte - Kabel mit integrierter TMC-Antenne (1,5A Output, 150cm) schwarz

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kabel funktioniert an meinem Navigon 2410, 6. Oktober 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Nach ca. 2 Jahren intensiver Nutzung ging mir das original mitgelieferte KFZ-Ladekabel meines Navigon 2410 kaputt. Nachdem ich mir zunächst ein Ersatz-KFZ-Ladekabel an der Autobahnraststätte gekauft hatte, fiel mir ein, dass ich ja eins mit integrierter TMC-Antenne brauche - was das Kabel von der Raststätte nicht hatte. Dieses Kabel hat es und es ist eine gute und sehr günstige Alternative zum Original-KFZ-Ladekabel. Habe es nicht exakt geprüft, aber mein Eindruck ist schon, dass dieses Kabel genauso gut wie das Original die TMC-Signale empfängt. Es sollten sich also keine Unterschiede ergeben.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5