Profil für Matthias B. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Matthias B.
Top-Rezensenten Rang: 33.556
Hilfreiche Bewertungen: 288

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Matthias B. (Raum Frankfurt)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
AMEWI 25094 - Eurocopter Tiger 3 Kanal Mini Hubschrauber mit Gyro
AMEWI 25094 - Eurocopter Tiger 3 Kanal Mini Hubschrauber mit Gyro
Preis: EUR 28,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Achtung, Suchtgefahr!, 30. August 2013
= Haltbarkeit:4.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieser Heli ist mein erster und er macht höllisch viel Spaß!

Auch für einen Anfänger ist er sehr einfach und gut zu fliegen. Die Trimmung ist sehr schnell eingestellt. Einzig die Balance ist nicht ganz optimal. Beim Start muss man ein wenig nach vorne steuern, ansonsten zieht er nach hinten weg. Ab einer gewissen Höhe passt die Balance dann wieder und der Heli schwebt auf der Stelle, wenn man nicht lenkt.

Der Ladevorgang dauert per USB genau 25 Minuten, ist der Heli permanent in der Luft ist nach 8 Minuten Ende mit dem Akku.

Die Kritik mit den abbrechenden Teilen kann ich so nicht bestätigen. Mein Heli ist jetzt ein paar Male gegen Wand, Boden und andere Hindernisse gedäppert und dennoch ist noch alles dran. An der einen oder anderen Stelle sieht man schon die Absturzspuren. Man muss jedoch sehen, dass es sich hier um einen Heli für komplett nicht mal 30€ handelt! Dass da dann nur Plastik verbaut ist und der Akku wohl keine 1000 Ladezyklen durchhält liegt auf der Hand.

Für den Preis passt die Qualität auf jeden Fall. Für stabilere Modell muss man halt mehr ausgeben. Als Erstheli zum üben ist das Teil auf jeden Fall die Anschaffung wert.


SportPlus Crosstrainer Ergometer, SP-ET-9700-E
SportPlus Crosstrainer Ergometer, SP-ET-9700-E
Preis: EUR 309,53

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast perfekt für diesen Preis, 18. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe den Crosstrainer für meine Frau gekauft. Da sie in ihrem Studio eigentlich nur auf den Crosstrainer geht und mal wieder die Mitgliedsgebühren nach oben korrigiert wurden, haben wir nach einer Alternative geschaut. Und sind bei diesem Gerät gelandet. Rechnet man die Studiogebühren und die Fahrerei dort hin, dann hat sich das Gerät nach ca. einem 3/4 Jahr gerechnet.

Lieferung
---------
Wir haben das Gerät an einem Samstag bestellt. Montags drauf die Versandbestätigung erhalten, dienstags dann der Anruf von der Versandspedition, dass das Gerät am Mittwoch geliefert werden kann. Ich weiß nicht, ob das generell neu ist, aber während der Bestellung bekommt man als Standard die Option, sich einen Wunschliefertermin aussuchen zu können, auch samstags. Allerdings schlägt das mit 15€ zusätzlich zu Buche. Also diese Option abgewählt. Allerdings war es für uns dann nur möglich, das Gerät Mo, Mi oder Fr zwischen 8 und 12 Uhr geliefert zu bekommen. Also einen Tag Urlaub am darauffolgenden Montag genommen, die Lieferung hat wie versprochen geklappt. Eine mögliche Lieferung am 3. Werktag finde ich absolut akzeptabel. Und: die Spedition hat ohne Murren das Gerät ins 2. OG in die Wohnung geliefert!
Sollte das von der Spedition anders gehandhabt werden, dann einfach die Annahme verweigern und Amazon informieren (so hat mir dies die Hotline in einem anderen Fall geraten). Die Spedition wird beauftragt, das Gerät mindestens bis an die Wohnung heran zu liefern.

Zusammenbau
-----------
Ich habe schon viel Möbel etc. nach Anleitung zusammengebaut. Diese Anleitungen und die Sortierung der Schrauben etc. waren mit das beste System, das ich bis dato hatte. Alles klar ausgezeichnet und definiert. Nur an zwei Stellen waren die Teile bereits montiert (was nach Anleitung eigentlich zu verbauen wäre). Der Aufbau war alleine mit Auspacken und Kartonage klein machen und entsorgen in 2 Stunden erledigt.
Weggelassen habe ich dabei die Plastikabdeckungen. Mag ja schicker aussehen, doch jedes Mal die Schrauberei beim Nachziehen bzw. bei der Kontrolle der Schrauben? Lieber nicht. Ist halt Geschmackssache...

Das Gerät
---------
Von der Verarbeitung macht mir das Gerät einen sehr guten Eindruck. Die Bohrungen sind exakt, die Gewinde passen und es quietscht und knarrzt gar nichts. Das Gerät ist um Welten leiser wie die Crosstrainer im Studio. Dass man hier und da mal nachölen muss ist klar. Im Auslieferungszustand waren alle Teile mehr als ausreichend gefettet (ein wenig zu viel für meinen Geschmack).
Aber bitte bitte, auch hier nicht die mitgelieferten Werkzeuge nehmen. Damit geht es auch, richtig, aber mit so einem kleinen Stück Blech zieht man Schrauben und Muttern nicht wirklich richtig an. Lieber die Ratsche nehmen und mit einem Drehmoment alles anziehen. Dann hält die Geschichte auch.
Die Gebrauchsanleitung habe ich mir gar nicht anschaut, da die Bedienung wie ich finde absolut intuitiv ist. Das Gerät ist von der Stabilität und dem "Laufverhalten" für meine knapp 80kg absolut ok. Ob dies jedoch für die angegebenen 120kg reicht wage ich allerdings zu bezweifeln, für solch ein Körpergewicht dürfte das Gerät wohl nicht taugen.

Achtung: diese Bewertung ist definitiv in das Verhältnis zum Kaufpreis (265€) zu setzen. Natürlich kann man diesen Crosstrainer nicht mit einem Studiogerät, das locker das 4-5fache kostet vergleichen! Für das Studio ist es auch nicht konzipiert. Für den täglichen Einsatz für 1-2 Stunden sollte es allemal reichen!

Warum dann nur 4 Sterne? Aus folgenden Gründen:
1. das Stromkabel ist viel zu kurz. Wer hat automatisch eine Steckdose im Umkreis von 50cm vom Gerät bzw. stellt dieses immer an eine Steckdose? Warum kann man nicht für 5ct pro Meter mehr so ein Kabel einfach mal auf 5m konfektionieren? So hat man in vielen Fällen unnötig ein Verlängerungskabel rumliegen...
2. die eingegebenen Daten sind weg, sobald das Gerät vom Strom getrennt wird. Auch das ist unnötig, da man für ein paar Cent mehr einen nichtflüchtigen Speicher einbauen könnte.
3. wenn man das Gerät einschaltet, dann fiept es unangenehm laut. Das könnte man auch leiser machen.
4. wie hier bereits öfters bemängelt sind die ermittelten Werte für Puls und Geschwindigkeit nicht ganz realistisch.

UPDATE:
Nach nun ca. 2 Wochen im Einsatz knarrzt nun auch unser Crosstrainer. Ich weiß nicht, ob es sich nun um dasselbe Problem handelt, das auch andere Rezensenten hier haben und hatten oder nicht. Das Problem war durch Anziehen von 2 Schrauben ganz einfach zu beheben.


Kindle, 15 cm (6 Zoll) E Ink-Display, WLAN, Schwarz
Kindle, 15 cm (6 Zoll) E Ink-Display, WLAN, Schwarz
Preis: EUR 49,00

163 von 287 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Technisch richtig gut, allerdings nichts für mich, 20. Oktober 2012
Ich gehöre zu der Generation, die sich für neue technische Spielereien in allen Varianten sofort interessiert. Ich bin also keineswegs ein Technologieverweigerer. Und ich lebe wirklich das papierlose Büro :-)
Daher gehören Smartphone, Tablet und Notebook zu meinen täglichen Werkzeugen.

Da ich viel in allen möglichen Lebenssituationen lese, hatte ich schon immer ein Auge auf einem eBook Reader. Deswegen habe ich mir schon einige Geräte im Elektronikmarkt angesehen und durfte nun auch mal den neuen Kindle von einem Bekannten testen.

Technisch ist das Gerät absolut der Hammer. Der Akku hält wirklich sehr lange, die Darstellung ist sehr gut zu lesen, das Gerät ist super handlich und leicht und lässt sich sehr gut steuern. Aus dieser Sicht würde ich auf jeden Fall 4,5 von 5 Sternen geben!

Warum aber nur ein Stern?
Generell haben zumindest aktuell alle eBook Reader folgende gravierende Nachteile:

1. Nicht alle Buchtitel sind verfügbar. Im Mainstream mag man wohl alle Bücher auch als digitale Version bekommen. Sobald man jedoch spezifischere Fachbücher sucht, ist schnell Schluss mit der digitalen Version.

2. Rechnet man ein, dass bei der digitalen Version kein Buch gedruckt, versendet oder gelagert werden muss, dann sind die digitalen Versionen schlichtweg zu teuer. Hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis einfach nicht!

3. Natürlich kann man keine gebrauchten digitalen Versionen kaufen. Während die gebrauchte Version hier bei Amazon oft gerade mal die Hälfte (inkl. Versand) kostet, "spare" ich mit der Kindle-Version gerade mal 2-3 Euro (siehe Punkt 2).

4. Gekaufte Bücher lassen sich nicht einfach verleihen bzw. weitergeben.

5. Gelesene Bücher können nicht einfach wieder verkauft werden (ich gehöre nicht zu den klassischen 2-3x Lesern von Büchern).
Kommentar Kommentare (13) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 25, 2013 12:41 PM CET


Lenovo IdeaPad U310 33,8 cm (13,3 Zoll) Ultrabook (Intel Core i3 2367M, 1,4GHz, 2GB RAM, 320GB HDD, 32GB SSD, Win 7 HP) grau
Lenovo IdeaPad U310 33,8 cm (13,3 Zoll) Ultrabook (Intel Core i3 2367M, 1,4GHz, 2GB RAM, 320GB HDD, 32GB SSD, Win 7 HP) grau

30 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider enttäuschend :-(, 6. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mein Lenovo G550 tut zwar noch brav seinen Dienst, doch nachdem ich mir mal diese Ultrabooks live angeschaut hatte musste ich unbedingt eines haben.

Nach langen Recherchen kam ich dann auf das U310. Und siehe da, dieses Gerät war Dank einer Aktion von Amazon für 515€ zu haben, ein wie ich finde sehr fairer Preis. Also habe ich es auch direkt bestellt.

Heute war es dann so weit. Als es ausgepackt war, war ich vom ersten Eindruck total begeistert. Das Ultrabook ist super flach und leicht, das Design hat Lenovo super hinbekommen. Das Gehäuse ist aus Alu und macht einen sehr wertigen Eindruck. Kein knarrzen oder knarren wie man es von den Kunststoffgehäusen her kennt.

Natürlich habe ich es gleich ans Netz gesteckt und hochgefahren. Das Bild des U310 überzeugt ebenfalls.

Und nun kommen wir zu den vier Gründen, warum das Ultrabook nach ca. 30 Minuten wieder im Karton verschwunden und auf dem Rückweg zu Amazon ist.

1. Das Klackern des Notepads bei jedem kleinen Antippen ist total nervig! Warum dieses Teil klappert ist schnell erklärt. Anstatt das Notepad von den Tasten zu trennen ist das alles in eine Einheit integriert. Ok, sieht schick aus, doch jedes Mal, wenn man den Klick eigentlich am Notepad macht klackert die gesamte Einheit. Und das geht einem schon nach 5 Minuten total auf die Nerven.
2. Die Tastatur sieht auf den Blick top aus. Zwischen den Tasten ist jeweils ein wenig Platz gelassen, sie sind ausreichend groß und haben einen guten Anschlag. Doch je weiter man eine Taste antippt, die in der Mitte liegt, desto mehr gibt die komplette Tastatureinheit nach! Dies macht keinen sehr wertigen Eindruck, da auch hier bei schnellerem Schreiben ein Klackern des Tastaturrahmens zu bemerken ist.
3. Der Lüfter dreht permanent und wird deutlich lauter, wenn das Ultrabook unter Last gesetzt wird. Der laufende Lüfter ist dabei noch nichtmal das Problem sondern, dass er mit einer unangenehmen hohen Frequenz dreht. Dieses Summen macht einen ganz schnell wahnsinnig. Für ältere Menschen mag das nicht so das Problem sein, doch mit Mitte 30 ist das schon deutlich zu hören.
4. Am Ultrabook kann der Besitzer weder den Akku selbst wechseln noch in Eigenregie den Speicher erweitern. Dafür muss man das gute Stück zu einem Händler bringen. Und so kostet ein neuer Akku (habe ich telefonisch bei Lenovo erfragt) ca. 80€ (während ich für einen neuen Akku für mein G550 knappe 40€ berappen müsste). Hier scheint sich derselbe Mist wie auch bei den Autoherstellern durchzusetzen, alles so zu designen, dass man für jeden Mist zu einem Händler rennen muss.

Dass ein Ultrabook für 600€ (Normalpreis) nicht mit einem Macbook Air für das doppelte Geld zu vergleichen ist, sollte jedem klar sein. Doch für diesen Preis sollten zumindest die ersten beiden Punkte definitiv nicht auftreten! Es liegt nach meiner Einschätzung nach noch nichtmal daran, dass der Hersteller hier gespart hat, sondern an dem Konzept selbst.

Dass der Lüfter bei der Bauhöhe permanent drehen muss ist verständlich. Doch ich kann mir vorstellen, dass man dies auch für das Ohr angenehmer hinbekommen kann.

Und dass man selbst gar nichts an dem Gerät wechseln kann ist äußerst schwach. Zumal ich keine Lust hätte einem Händler das Gerät mit allen privaten Daten in die Hand zu drücken, wenn daran etwas zu reparieren ist (wenn z.B. der Speicher kaputt ist und das Ultrabook nicht mehr hochfährt).

2 Sterne wegen dem ersten Aha-Effekt und dem durchaus wertigen Gehäuse.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 9, 2013 12:15 PM CET


4 neue Kleiderboxen 600 x 510 x 1350 mm / Qualität: 2.60 BC (doppelwellig) / inkl. Kleiderstange / für Umzug Kleider Transport Verpackung Karton Kiste Kleidung
4 neue Kleiderboxen 600 x 510 x 1350 mm / Qualität: 2.60 BC (doppelwellig) / inkl. Kleiderstange / für Umzug Kleider Transport Verpackung Karton Kiste Kleidung
Wird angeboten von BB-Verpackungen OHG, Preise inkl. MwSt
Preis: EUR 64,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super praktisch für den Umzug, 13. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer kennt es nicht: ein Umzug steht an. Pullover, Shirts etc. sind schnell in einem normalen Umzugkarton verstaut. Was jedoch mit Hemden, Anzügen und anderer Kleidung machen, die im Schrank auf Kleiderbügeln hängen?

Bisher sind diese Bekleidungsstücke immer mehr schlecht als recht auf der Rückbank im Auto gelandet, nach der ersten Kurve ist der ganze Wust dann in einem Knäuel auf dem Boden herumgefahren. Geht zwar auch, ist nur unpraktisch.

Beim letzten Umzug hatte ich eine Spedition beauftragt, die solche schönen Kleiderboxen anbot. Haken an der Sache war, dass ich pro Box eine Miete von 10€ berappen durfte.

Also habe ich mich hier mal umgesehen was solche Boxen bei Amazon kosten. Knapp 60€ für vier solcher Boxen ist schon heftig, doch eine Miete von 40€ für vier Boxen ist auch nicht gerade wenig. Zudem ist es viel vorteilhafter, wenn man am Umzugvortag bereits die Kleidung ordentlich verstaut hat und schon den Kleiderschrank abbauen kann, als dies im ganzen Trubel am Umzugstag alles machen zu müssen. Weiter Vorteil ist, dass man die Boxen nach dem Umzug wieder verkaufen kann.

Die Boxen wurden bequem per Kurierdienst nach Hause geliefert. Und das superschnell! Der Aufbau gestaltete sich sehr einfach.

Fazit: die Boxen sind wirklich sehr stabil und überaus praktisch. Dennoch einen Stern Abzug, da 60€ für 4 Stück Karton schon ziemlich heftig sind.


Geha Aktenvernichter Home & Office X5
Geha Aktenvernichter Home & Office X5
Preis: EUR 21,99

5.0 von 5 Sternen Top Gerät für diesen Preis!, 7. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mein alter Aktenvernichter hatte nach hunderten geschredderten Seiten leider den Geist aufgegeben und nun musste ein neuer her. Ich wollte dieses Mal in jedem Fall einen, der nicht nur in Streifen, sondern auch horizontal schreddert.

Dabei bin ich auf dieses doch sehr preiswerte Gerät gestoßen. Nach ca. 2 Monaten im Einsatz kann ich ein ausschließlich positives Fazit ziehen. Das Gerät arbeitet einwandfrei, die Schnipsel sind ausreichend klein.

In den Vorrezensionen wurde mehrfach bemängelt, dass das Gerät sehr laut ist und schnell "überhitzt". Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ist dieser Aktenvernichter nicht leiser oder lauter, ich finde es hält sich im Rahmen. Wegen der Überhitzung kann ich nur sagen, dass dieses Gerät auch nicht für den "Masseneinsatz" konstruiert ist, sondern für den reinen Hausgebrauch. Und von daher finde ich es vertretbar, dass nach 30-40 Seiten eine Kühlpause angesagt ist. Mehr kann man einfach von einem Gerät nicht erwarten, das unter 30€ kostet.


TP-Link TL-WR941ND WLAN-Router (Wireless-N-Standard, bis zu 300 Mbps, 4 10/100Mbps-LAN-Ports, UPnP, DDNS, Statisches Routing und VPN-Passthrough, QSS)
TP-Link TL-WR941ND WLAN-Router (Wireless-N-Standard, bis zu 300 Mbps, 4 10/100Mbps-LAN-Ports, UPnP, DDNS, Statisches Routing und VPN-Passthrough, QSS)
Wird angeboten von Handyserie
Preis: EUR 27,90

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Eigentlich gutes Gerät, jedoch für T-DSL Anschlüsse unbrauchbar?, 7. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Router kam Amazon-typisch super schnell zu mir nach Hause. Erster Schritt war natürlich das Auspacken und Anschließen. Die Konfigurationsmöglichkeiten haben mich positiv überrascht bei diesem sehr günstigen Preis. Hier gibt es wirklich viele Möglichkeiten. Verschlüsselung etc. ist technisch auf dem aktuellsten Stand.
Die Homepage des Herstellers ist auch sehr übersichtlich gestaltet, die aktuellen Downloads sind sofort gefunden.

Also habe ich erstmal alles im LAN-Bereich eingestellt. Die Funkleistung ist sehr gut und deutlich besser wie bei meinem aktuellen Router (weswegen ich auch einen neuen gesucht habe).

Nun war alles soweit eingestellt und es war nur noch das WAN zu konfigurieren. Und genau das hat eben nicht mehr funktioniert. Ich habe das Original-WAN-Kabel vom alten in den neuen Router gesteckt und bekam nur die Meldung "unplugged". Es hat nichts geholfen, ich habe es mit einem voll beschalteten LAN-Kabel und mit einem gekreuzten ausprobiert, immer wieder diese Meldung und ein nicht blinkendes WAN-Lämpchen. Mit allen Kabeln habe ich dann trotzdem mal die Daten meines T-DSL-Anschlusses sowie alle Konfigurationsinformationen eingegeben, doch alles half nichts, ein Connect ins WAN war nicht möglich.

Daher ging der Router zurück zu Amazon. Ob nur der WAN-Port am Gerät defekt war oder ob es generell Probleme mit T-DSL gibt kann ich leider nicht beurteilen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 27, 2013 10:12 PM MEST


Der Staatsbankrott kommt!: Hintergründe, die man kennen muss
Der Staatsbankrott kommt!: Hintergründe, die man kennen muss
von Michael Grandt
  Gebundene Ausgabe

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die nackte Wahrheit - anschaulich beschrieben, 24. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich mache mir schon länger Gedanken darüber was da sowohl auf der europäischen als auch auf der Weltbühne abläuft.
Dass die Industrieländer schon Jahrzehnte über ihre Verhältnisse leben, darunter auch Deutschland, und dies immer mehr Einfluss auf das tägliche Leben hat und haben wird ist offensichtlich. So muss ein immer größerer Teil des Haushalts für die Zahlung von Zinsen aufgewendet werden, Gelder, die gerade in den Sozialsystemen immer mehr fehlen.

Grandt bringt in diesem Buch alle wesentlichen Mißstände zusammen und auf den Punkt. Man kann in dem einen oder anderen Punkt wohl zu anderen Schlussfolgerungen kommen, denn denkbar sind Szenarien von der "kleinen Inflation" bis zum Bürgerkrieg. Doch selbst der größte Optimist kann seine Augen einfach nicht mehr vor der Realität verschließen. Und diese sieht nun eben mal so aus, dass die "wesentlichen" Volkswirtschaften nicht nur ver- sondern überschuldet sind und dies auf dem "normalen" Weg nicht mehr in den Griff bekommen werden. Der "normale" Weg wäre die Zinsen zu bedienen und die Kredite zurück zu bezahlen. Doch angesichts der Tatsache, dass Deutschland und andere Länder noch nichtmal annähernd einen ausgeglichenen Haushalt hinbekommen, noch nicht einmal in Boomzeiten, ist es unmöglich diesen "normalen" Weg zu begehen.
Und was bleibt denn da noch übrig, außer die Schulden über (Hyper-)Inflation oder Währungsreform zu tilgen?

Die Frage ist nicht, ob man sich diesen Methoden bedient, sondern lediglich wann und welcher Dominostein als erstes fallen wird. Und wie das Ganze genau von statten gehen wird.

Eigentlich sollte wirklich JEDER dieses Buch lesen und sich ernsthafte Gedanken über die gesamte Situation machen. Denn wenn das gedruckte Geld, das die Banken (noch) zurückhalten, in den Kreislauf gelangt dann kann es schnell zu spät sein zu reagieren.

Ich für mich habe schon vor diesem Buch meine Konsequenzen gezogen und meine Schäfchen ins Trockene gebracht.

Ich lasse mich aber auch gerne vom Gegenteil überzeugen, nämlich davon, dass unsere Lenker alles noch in den Griff bekommen. Doch dafür müsste mir jemand schlüssig erklären, wie u.a. Deutschland es schaffen wird, seine Schulden in den Griff zu bekommen, sprich zurückzuzahlen. Das konnte bisher jedoch noch niemand...

5 Sterne für dieses Buch.


HooToo Professional WiFi WLan zwei-Wege Audio Pan Tilt IP Kamera
HooToo Professional WiFi WLan zwei-Wege Audio Pan Tilt IP Kamera
Wird angeboten von ZBT International Trading GmbH

32 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unschlagbares Preis-/Leistungsverhältnis!, 21. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe nach einer (bzw. zwei) Überwachungskamera mit WLAN für meine Wohnung gesucht. Es geht mir hauptsächlich darum einen "Alarm" zu bekommen, wenn sich jemand Zutritt zur Wohnung verschafft oder auf meinem Grundstück herumlungert.

Also habe ich mich bei Amazon auf die Suche gemacht. Und bin auf dieses Produkt aufmerksam geworden.
Eigentlich bin ich immer sehr kritisch Produkten gegenüber, die auffallend günstig sind (im Vergleich zu Konkurrenzprodukten), da man i.d.R. da nur Mist bekommt. Doch die bisher positiven Bewertungen haben mich dazu verleitet einfach mal so ein Ding zu bestellen.

Und ich muss sagen, ich bin so positiv überrascht von der Kamera, das ich gleich heute eine Zweite dazu geordert habe!

Die Kamera macht einen sehr guten Eindruck was die Verarbeitung angeht. Das Gehäuse ist zwar aus Plastik, es wackelt oder knarrzt jedoch nichts. Sie bietet Auflösungen bis VGA, hat einen Indoor- und Outdoor-Modus, kann in Kontrast und Helligkeit eingestellt werden. Außerdem ist sie rundum schwenkbar. Sie soll angeblich wasserfest und damit outdoor-tauglich sein. Da habe ich jedoch so meine Bedenken, gerade im Winter dürfte da schnell Ende sein. Ich probiere das jedenfalls nicht aus. Die Qualität der Bilder ist für diese Preisklasse absolut ok. Viele Leute bemängeln, dass die Auflösung höher sein könnte, der Kontrast besser usw. Man sollte sich jedoch vor Augen führen, dass man so eine Kamera nicht kauft um Hochzeitsbilder zu machen sondern für Überwachungszwecke. Und dafür ist die Qualität absolut ausreichend!

Die Highlights der Kamera:
- sehr gute Verarbeitung
- rundum schwenkbar, steuerbar über Browser
- arbeitet mit den gängigsten Browsern
- hat Nachtsichtmodus (den ich bisher noch nicht ausprobiert habe)
- hat einen Bewegungsmelder mit Alarmfunktion
- bei Alarm können die Bilder per Mail oder FTP versendet werden
- man kann über komplette Zeitspannen in Intervallen (einstellbar) Bilder aufnehmen und versenden
- man kann den Bilderversand über eine Kalendefunktion steuern (z.B. Mo-Fr x-y Uhr)
- man kann die Kamera auch direkt an's DSL anschließen
- die Kamera unterstützt dynamisches DNS
- mitgeliefert wird ein passendes Gestell, das an Wand oder Decke angebracht werden kann (man kann die Bilder dann spiegeln oder horizontal invertieren!)
- man kann verschiedene Profile für den Zugang zur Kamera definieren mit den Berechtigungen "Admin" und "Leser/Zuschauer"

Und das alles für den Preis!

Das i-Tüpfelchen wäre eine remote steuerbare Zoom-Funktion gewesen, doch das wäre bei dem Preis dann zu viel verlangt.

Leider hat die Kamera zwei echte Nachteile für die es den Stern Abzug gibt. Hier sollte der Hersteller auf jeden Fall nachbessern!

1. bei dieser Kamera wie anscheinend auch bei anderen Modellen des Herstellers ist die Gebrauchsanleitung richtig Schrott! Damit meine ich nicht, dass es diese nur auf Englisch gibt, sondern, dass darin nicht wirklich das Produkt erklärt wird. Und damit werden Laien mit der Konfiguration total überfordert und schnell frustriert sein. Wer sich nicht allzu gut mit diesen Dingen auskennt sollte sich in jedem Fall einen Experten holen, der das alles einstellt.
Entgegen der Anleitung muss man eben keine extra Software installieren. Auch stimmt die Aussage auf dem "Beipackzettel" nicht (zwar in Deutsch aber doch nicht unbedingt in sehr gutem), dass das Produkt extra Treiber braucht. Man schließt die Kamera an den DSL Router an und aktiviert dort DHCP. Dann schaut man welche IP sich die Kamera geholt hat und trägt diese in den Browser ein. Nun anmelden und konfigurieren. Beginnen sollte man mit dem WLAN, danach kann man die Kamera wieder vom Kabel abstöpseln und den Rest konfigurieren.
Richtig nervig ist, dass die Kamera nach JEDER Konfigurationsänderung neu bootet.
Bei den Einstellungen des Mailservers bin ich fast verzweifelt. Der Trick ist hier alle Konfigurationsdaten einzutragen, dann erstmal speichern und dann erst den SMTP-Test machen.
Alles in allem bekommt man, wenn man sich mit der Materie auskennt, die Kamera konfiguriert, viel Spieltrieb und Geduld sollte man jedoch schon haben.

2. wenn man DynDNS (oder Konsorten) auf dem DSL-Router und eine Portweiterleitung konfiguriert hat, dann kann man auch über das Internet auf die Kamera zugreifen. Habe das auch mal ausprobiert, funktioniert super. Das Ganze war jedoch bei mir ein wenig ruckelig was aber auch daran liegt, dass am meinem Wohnort das DSL noch sehr schmal von der Bandbreite ist. Ansonsten klappt die live-Überwachung über das Internet bestimmt sehr gut und flüssig (im WLAN ist es top).
Doch der riesige Nachteil hier ist, dass man sich über das Internet ohne Verschlüsselung bei der Kamera authentifiziert, sprich die Logindaten werden in Klartext übermittelt. Das ist ein echtes Manko.
Weiterer Nachteil ist, dass wenn man die URL der Kamera eingibt gleich das Loginfenster aufpoppt. Geht man nun auf "abbrechen" so sollte eigentlich nur noch ein weißer Bildschirm zu sehen sein. Doch leider baut sich dennoch das GUI der Kamera auf, zwar ohne Bild und Ton, aber ein Hacker würde sofort sehen was hinter der IP steckt und um welches Produkt es sich handelt. Er würde sehen was alles konfiguriert werden kann, dies sind alles wertvolle informationen. Das könnte man sehr einfach viel besser machen!

Alles in allem aber dennoch ein sehr gutes Produkt mit einem TOP Preis-/Leistungsverhältnis!!!

==========================================================================================================

Update 13.03.2012:

nachdem ich beide Cams seit ca. einem Jahr im Einsatz habe hier mal ein kleines Fazit dazu (bezieht sich auf die Firmware, die bei Auslieferung installiert war!).

1. leider stellte sich bald heraus, dass die Cams gerne mal abstürzen. Sprich, man kann sich nicht mehr mit den Cams verbinden und ein Ping läuft ins Leere. Einzig ein Reset bzw. den Stromstecker ziehen bringt Abhilfe. Dies kann alle 2-3 Tage passieren, dann wieder erst nach einem Monat. Eine Regelmäßigkeit lässt sich nicht beobachten. Daher habe ich nun beide Cams auf ein "Ziel" ausgerichtet. Ärgerlich, wenn man mal in Urlaub ist...
2. wenn mal wieder ein Absturz angesagt ist, dann muss die Cam wieder ausgerichtet werden. Denn blöderweise kann man einzelne Positionen im Betrieb speichern, diese Einstellungen gehen jedoch verloren, wenn man die Cam resettet oder vom Strom trennt.
3. in einigen Fällen hat der Bewegungsmelder nicht korrekt angeschlagen. Auf der einen Seite erkennt die Cam eine sich ändernde Sonneneinstrahlung als Bewegung (false positive), auf der anderen Seite bewegt sich eine Person im Ziel wobei dann die Cam erst nach ca. 5-10 Sekunden reagiert und dies als Bewegung interpretiert. Und damit meine ich nicht, dass da eine Oma mit 0,002km/h vorbeiläuft.
4. Firmware-Updates: nach den oben gemachten Erfahrungen habe ich heute nach einem Update gesucht. Die absoulte Katastrophe! Auf der Homepage des Verkäufers werden zwar viele Downloads angeboten, welcher jedoch der Passende ist muss man erraten. Auch hier die Doku absolut mangelhaft! Nach 2 Stunden(!) Herumprobieren habe ich endlich die richtigen Treiber gefunden (von Anfang 2012). Vielleicht haben sich damit die o.a. Nachteile erledigt, wir werden sehen. Zumindest hat man eine neue GUI spendiert. SSL ist aber auch hier ein Fremdwort was immer noch traurig ist. Da müsste dringend nachgebessert werden! Als Tipp: man sollte hier die j011 firmware 2x nehmen (war zumindest bei meinen Cams richtig). Nimmt man die falsche Cam, dann funktioniert schnell mal die Schwenkfunktion oder WLAN nicht mehr (was mich 1,5 Lebensstunden gekostet hat).

Hier möchte ich nun noch auf 2 Kommentare eingehen, sorry, habe diese erst heute gesehen.

1. Wie greift man "von außen" auf die Cam zu? Hier gibt es 2 Wege. Entweder schließt man die Cam direkt ans DSL-Modem an (was man wohl nicht macht, da man davor einen Router hat). Oder man meldet sich kostenlos bei DynDNS an und konfiguriert den Router damit. Auf dem Router richtet man ein Port-Forwarding ein und vergibt jeder Cam einen Port. Mit der DynDNS-Adresse kann man von überall auf der Welt nun auf die Cams zugreifen (Achtung: dies sollte man nur mit dem "Betrachter"-Account machen, da leider kein SSL).
2. Kann man die Cam mit einem NAS verbinden? Ich denke das funktioniert so nicht, auch wenn das ein super Feature wäre! Man kann zwar einen Speicherort angeben (bei Videoaufnahmen), dies scheint jedoch nur zu funktionieren, wenn man sich mit einem Rechner auf der GUI einloggt. Was ich bisher noch nicht versucht habe ist, den Rechner über ein Laufwerk mit einem NAS zu verbinden, dann auf der Cam einloggen und den NAS-Pfad als Speicherort anzugeben. Doch ich befürchte, dass es dann nicht mehr funktioniert, wenn man die Verbindung von Rechner und Cam trennt. Ein Versuch wäre es jedoch allemal wert.
Ein zweiter Weg könnte sein das NAS als FTP zu konfigurieren und dann den Pfad in der Cam zu konfigurieren. Wobei ich davon ausgehe, dass da analog zur E-Mail nur dann etwas hochgeladen wird, wenn der Bewegungssensor "anspringt".
Achtung: man sollte genau prüfen (rechtlich gesehen) was man mit so einer Cam überwacht!

==========================================================================================================

Update 14.04.2012:

Nach einem Monat in Betrieb mit der neuen Firmware kann ich eine positive Bilanz ziehen. Die Abstürze scheinen damit behoben zu sein.

Nachdem ich hier andere Rezensionen gelesen habe möchte ich hier nochmals auf eines deutlich hinweisen.
Positiv: die Kamera bietet sehr sehr viel für das Geld, läuft mit der aktuellsten Firmware stabil und macht insgesamt einen sehr guten Eindruck.
Negativ: die Doku ist eine einzige Katastrophe, hier müsste dringend(!) nachgebessert werden, nicht nur in der Deutschen Version. Für Laien in der Netzwerktechnik ist es sehr schwer die Kamera einzustellen. Mit mal kurz einem WPS-Code eingeben und dann läuft es ist nix. Hier sollte sich der Laie dringen jemanden suchen, der sich mit der Materie auskennt!

==========================================================================================================

Update 15.06.2012:

Leider hat sich die erste Hoffnung nicht erfüllt, dass mit der neuen Firmware die Abstürze der Vergangenheit angehören. Sie treten wieder auf. Nach dem letzten Absturz habe ich nochmal meinen Laptop an die Cam angeschlossen und siehe da, sie ist noch da! Dies war (zumindest bei einem Test) bei der alten Firmware nicht der Fall.
Also ab an den Dauer-Pingtest. Und siehe da, die Reaktionszeiten liegen bei den Tests teilweise bei über 3 Sekunden!

Der Verdacht ist nun Folgender: wenn man mal den Router durchbootet (z.B. bei einer Konfigurationsänderung) dann kommt es manchmal vor, dass die Cam sich nicht mehr mit dem WLAN verbinden kann. Dann hilft nur Aufschalten per Kabel oder kurz vom Strom trennen. Nun ist der Verdacht, dass es durch die offensichtlich relativ schlechte WLAN-Anbindung zu Verbindungsabbrüchen im Sekundenbereich kommt und damit die Cam sich nicht mehr mit dem WLAN verbinden kann. Anscheinend fehlt da ein Mechanismus mit dem sich die Cam bei einem längeren Verbindungsabbruch automatisch wieder mit dem Router bzw. WLAN verbindet.
Nun habe ich über Amazon von TP-Link LAN-Strom-Adapter gekauft und Ping-Reaktionszeiten von 4-10ms.
Treten nun keine Abstürze mehr auf, dann ist die Ursache gefunden. Dann sollte der Hersteller überlegen, mit der nächsten Firmware das Problem zu lösen.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 20, 2012 4:56 PM MEST


Samsung Star S5230 Smartphone (Touchscreen, 3MP Kamera, Video, MP3-Player, Bluetooth) noble-black
Samsung Star S5230 Smartphone (Touchscreen, 3MP Kamera, Video, MP3-Player, Bluetooth) noble-black

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Handy für den Preis!!!, 5. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich muss gleich hier zu Beginn erwähnen: dieses Handy ist kein iPhone-Killer, was wohl aber auch niemand bei einem Preis von knapp 80€ ernsthaft erwartet.

Meine Frau war auf der Suche nach einem neuen Handy, da das alte leider einen Unfall hatte. Da sie wenig telefoniert lohnt sich für sie kein Vertrag mit gesponsortem Handy.
Beim Durchforsten der Handies hier bei Amazon sind wir bei diesem hier stehengeblieben. Ein Smartphone für 80€ hat sich sehr gut angehört, die Bewertungen waren überwiegend sehr positiv. Also Handy bestellt und wie bei Amazon typisch, es war zwei Tage später da.

Und meine Frau ist bis heute begeistert. Das Handy bietet alles was ein Normaltelefonierer braucht, dazu einige nützliche Spielereien (weitere Widgets können nachgeladen werden). Der Touchscreen arbeitet zuverlässig und präzise. Der Akku hält wirklich sehr lange, lediglich die Akkuanzeige könnte mehr Balken haben/detaillierter sein. Das Handy ist sehr leicht und die Verarbeitung ist auch ok. Es klappert nichts.
Sehr praktisch ist das passende Flap dazu. Es schützt das Touchscreen, macht das Handy aber nicht viel dicker oder schwerer.

Wir waren so von diesem Handy begeistert, dass ich mir auch gleich eines bestellt habe :-)

Anzumerken ist, dass bei dem Handy keine Speicherkarte mit dabei ist! D.h. diese sollte gleich mitbestellt werden (wenn man das Handy z.B. als MP3-Player benutzen möchte).

Und Achtung: die allererste Einstellung für Inhaber dieses Handies ohne Datentarif sollte sein, alle Verbindungen zu löschen! Beim ersten Herumspielen passiert es sehr schnell, dass das Samsung online geht. Dieses Manko haben jedoch alle neueren Smartphones wobei es einige gibt, bei denen sich das Internet nur mit vielen Tricks deaktivieren lässt.

Fazit: wer ein günstiges Smartphone mit guter Akkulaufzeit sucht, mit dem man telefonieren kann und das das eine oder andere sinnvolle App bietet, der ist bei diesem Handy genau richtig. Für alle, die ein Handy mit zig tausend Spielereien, einem super hochauflösenden Display und anderem Schickschnack sind sollten mind. 3x so viel für ein anderes Telefon ausgeben.


Seite: 1 | 2 | 3