Profil für A. Langner > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von A. Langner
Top-Rezensenten Rang: 250.527
Hilfreiche Bewertungen: 71

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
A. Langner (Gütersloh)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Who Killed Marilyn? - Poupoupidou
Who Killed Marilyn? - Poupoupidou
DVD
Preis: EUR 7,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöner Film, 22. Mai 2014
Ohne große Erwartungen haben wir diesen Film heute Abend angesehen und sind sehr positiv überrascht worden. Eine rundum gelungene Geschichte, gut erzählt und interessant umgesetzt. Lohnt sich!


Der Wolkenatlas
Der Wolkenatlas
Preis: EUR 9,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Erwartungen enttäuscht, 12. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Wolkenatlas (Kindle Edition)
Als Fan der Wachowski Geschwister und ihrer Filme war ich auf das Buch aufmerksam geworden und wollte es unbedingt gelesen haben bevor ich mir den Film ansehe. Ich wurde sehr enttäuscht. Im Prinzip fassen die letzten Seiten, in denen der kalifornische Notar Ewing seine Weltsicht darlegt, zusammen was der Autor offenbar vermitteln wollte.

Der Aufwand, diese "Moralpredigt" auf diverse, letztlich völlig zusammenhanglose Geschichten zu verteilen, die auch noch jeweils mittendrin unterbrochen werden, war aus meiner Sicht nicht nur überflüssig, sondern sogar kontraproduktiv.

Um Wiederholungen zu vermeiden, möchte ich mich ansonsten der Rezension von Anika Abel "Ahnchen" (Malchow) anschließen, die mir wirklich aus der Seele spricht und die Schwächen des Werks m. E. auf den Punkt bringt.


1Q84. Buch 1&2: Roman
1Q84. Buch 1&2: Roman
von Haruki Murakami
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 32,00

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rund wie der Mond, 1. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: 1Q84. Buch 1&2: Roman (Gebundene Ausgabe)
Dies ist eine wirklich phantastische, außergewöhnliche und fesselnde Lovestory, die Ihresgleichen sucht.

Da die Geschichte aus drei Bänden besteht, habe ich eine ausführlichere Rezension nur beim dritten Band veröffentlicht: 1Q84. Buch 3


1Q84. Buch 3
1Q84. Buch 3
von Haruki Murakami
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,00

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rund wie der Mond, 1. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 1Q84. Buch 3 (Gebundene Ausgabe)
Die Geschichte 1Q84 in drei Bänden ist mein erster Murakami überhaupt gewesen. Ich kann daher nicht beurteilen, wie dieser Roman im Gesamtwerk des Autors zu sehen ist. Für sich allein genommen kann ich jedoch zu 1Q84 nur sagen, dass mich selten eine Geschichte so beeindruckt hat. Und nach einer "Strecke" von ca. 1500 Seiten geradlinig ein wirklich schönes Ende zu erreichen wie es Murakami hier zuwege bringt, verdient einfach Respekt und Anerkennung.

Wie viele Bücher habe ich schon gelesen, die bei an sich guter Story dann ein völlig unbefriedigendes Ende fanden? Zu viele. Und gerade hier hatte ich angesichts des Gesamtumfangs des Werkes wirklich ein wenig Angst, es könnte vielleicht zu einer Enttäuschung werden. Trotzdem habe ich es gewagt und alle drei Bücher gelesen. Und am Ende atmete ich tatsächlich auf, denn meine Ausdauer wurde mit einem stimmigen, schönen und runden Ende belohnt.

Natürlich ist die Geschichte an sich etwas schräg und nicht alle merkwürdigen Geschehnisse werden am Ende erklärt. Aber das ist doch aus meiner Sicht auch gar nicht nötig. 1Q84 ist halt eine Welt, in der es unerklärliche Dinge gibt. Insgesamt halte ich diesen Roman (alle 3 Bände) für mit das Beste an Literatur, was ich seit sehr langer Zeit gelesen habe. Daher kommen für mich nur volle fünf Sterne in Frage!


The Detachment (John Rain)
The Detachment (John Rain)
Preis: EUR 5,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich wieder ein John Rain, 2. November 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Detachment (John Rain) (Kindle Edition)
Ich habe alle Romane von Barry Eisler gelesen, seit er die John Rain Reihe begann. Die ersten Bände las ich noch auf Deutsch und danach nur noch die Originalversionen, sobald sie erschienen. Ich war stets begeistert und nach jedem Buch konnte ich das nächste kaum erwarten. Als die Reihe mit "Fault Line" und "Inside Out" quasi unterbrochen wurde, war ich etwas enttäuscht. Ich konnte mit diesen beiden Romanen nicht so viel anfangen, weil mich die Protagonisten einfach nicht so ansprachen wie der "Tokyo Killer".

Deshalb war ich natürlich begeistert, dass Eisler nun doch wieder mit John Rain weiter machte und las es sofort nach Erscheinen - nachdem ich aber zunächst noch die Kurzgeschichte "Paris is a Bitch" gelesen hatte (übrigens auch ein MUSS für alle John Rain fans).

Endlich war er wieder da. Älter, reifer und besser als je zuvor. Das Zusammenspiel mit den Charakteren aus den beiden anderen Büchern (Treven und Larison) war eine nette Idee, wobei aber Rain klar "die Führung" inne hat. Dox sorgt für einige komische Momente und auch mit anderen bekannten Figuren gibt es ein Wiedersehen.

Die Thematik gefiel mir gut und war glaubhaft in Szene gesetzt. Alles in allem ein gelungener Roman, der Hoffnung auf weitere Abenteuer von John Rain macht. Vielleicht gibt es ja doch nochmals eine Reunion mit Delilah?


Lehrbuch der neuhebräischen Sprache (Iwrit), Lehrbuch
Lehrbuch der neuhebräischen Sprache (Iwrit), Lehrbuch
von Shulamit Zemach-Tendler
  Taschenbuch

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragendes Lehrbuch, 3. September 2010
Unter den diversen Hebräisch-Kursen in Buchform, als Software oder auf DVD, die ich mir bisher angeschafft habe, war der Lernerfolg mit diesem Buch bisher der deutlich beste. Dies mag zum Teil natürlich daran liegen, dass ich bereits mit den besagten anderen Büchern/Medien zu lernen begonnen hatte, bevor ich durch Zufall in unserer örtlichen Leihbibliothek auf dieses Buch stieß.
Doch ich denke, dass es auch als direkter Einstieg für Anfänger zu empfehlen ist, die zumindest die hebräische Druckschrift einigermaßen sicher beherrschen. Dies ist allerdings Voraussetzung, da das Buch nur sehr spärlich mit lateinischer Umschrift arbeitet und der Schwerpunkt stark auf dem geschriebenen Hebräisch liegt. Was mir besonders gefiel, ist der schrittweise Übergang zum unpunktierten Text und die Vermittlung der Schreibschrift.
Die Systematik des Buches gefiel mir sehr und hat mir besonders die Verbkonjugation erstmals so richtig plausibel und verständlich gemacht.


Deception Point
Deception Point
von Dan Brown
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,52

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Deception Point = Täuschung des Lesers?, 9. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Deception Point (Gebundene Ausgabe)
Es gab selten ein Buch, bei dem sich meine Meinung noch während des Lesens so stark veränderte wie bei diesem. Deception Point (Meteor) fängt recht interessant an und wird im Verlauf der Handlung sogar immer besser. Endlich mal kein allwissender Robert Langdon. Die Story ist wirklich interessant und durchdacht. Ob die wissenschaftlichen Details stimmen, kann ich nicht beurteilen. Dies ist mir in der Regel aber nicht so wichtig, wenn alles logisch erscheint und nachvollziehbar geschildert wird. Die Spannung steigt schnell an und man ahnt langsam, in welche Richtung es geht - denkt man.

Leider gibt es dann einen Punkt (recht kurz vor dem Ende) wo ich das Gefühl bekam, jetzt gibt der Autor der Handlung bewusst nochmals eine neue Wendung. Dabei wäre es ohnehin spannend genug und auch logisch gewesen, wenn sich an dieser Stelle einfach alles aufgelöst hätte. Um nichts von der Handlung zu verraten, mag ich hier nicht konkreter werden. Jedenfalls wird dann klar, dass der Leser bis dahin konsequent und wohl bewusst auf falsche Fährten gehetzt wurde, wodurch ich mich getäuscht fühlte und letztlich sehr enttäuscht war.

Niemand will Geschichten lesen, die von Anfang an leicht zu durchschauen sind. Aber wenn ein Autor nur des Effekts wegen und seinen eigenen geschickt gestreuten Hinweisen und Anspielungen, den geschilderten Charakterzügen und Motiven der Akteure zuwider erst fast ganz am Ende des Buches eine völlig andere Lösung aus dem Hut zaubert als je zu erwarten gewesen wäre, dann ist das des Guten zuviel. Nachvollziehbare Motive der Akteure sind dann plötzlich gar nicht mehr so wichtig. Hauptsache man hat seinen Überraschungseffekt. Zu allem Überfluss gibt es dann noch einen recht übertriebenen Showdown im Meer, bei dem Dan Brown mal wieder alle Phantasie durchgeht und der in dieser Übertreibung leider auch dazu beiträgt, den anfangs guten Eindruck des Werkes zunichte zu machen. Manchmal ist weniger mehr.

Die ersten ca. 90% des Buches wären mir ohne Frage 5 Sterne wert gewesen. Schade, dass dieser Vorschuss hier am Ende so sinnlos verpulvert wird. Insgesamt reicht es so nur für 3.


The Lost Symbol (Robert Langdon, Band 3)
The Lost Symbol (Robert Langdon, Band 3)
von Dan Brown
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 27,92

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut bis zum Schluss..., 2. März 2010
Mich haben viele der negativen Rezensionen hier und auch bei der deutschen Fassung des Buches sehr erstaunt. Vielleicht liegt es ja gerade daran, dass ich kein eingefleischter Dan-Brown-Leser bin, aber mich hat dieses Buch unglaublich gefesselt und bis zum Schluss fasziniert. Es hat während des Lesens und auch nach dem Lesen zu Internet-Recherchen animiert, die das ganze zu einem noch größeren Erlebnis werden ließen. Der Roman ist vom Autor hervorragend recherchiert und stimmig bis in Detail.

Während ich bei Illuminati (meinem ersten Dan Brown) eher ein schales Gefühl zurück behielt und während des Lesens manchmal nur noch dachte, "hoffentlich ist dieser Quatsch bald vorbei", war Lost Symbol durchweg eine positive Erfahrung. Ich habe das Buch (dank Erkältung) in zwei Tagen durchgelesen und kann es nur als absoluten Pageturner bezeichnen.

Manche Rezensionen der deutschen Fassung und mein Erlebnis mit Illuminati (auch auf Deutsch) deuten für mich darauf hin, dass möglicherweise die Übersetzungen der Dan Brown Bücher nicht wirklich optimal sind. So finde ich den Stil von Lost Symbol - im Gegensatz zu den Kommentaren zur deutschen Ausgabe - keineswegs hölzern oder gar langweilig, sondern sehr flüssig und geradezu mitreissend.

Wer also auch gern englischsprachige Bücher liest, sollte sich dieses hier vielleicht besser nicht in der Übersetzung antun. Aber, wie gesagt, das ist nur meine Vermutung aufgrund der Bewertungen. Ich selbst habe die deutsche Fassung nicht gelesen.

Von der Thematik und Gangart her hat mich die Geschichte sehr an die Tempelritter-Filme (National Treasure) mit Nicholas Cage erinnert. Aber dieses Buch geht wesentlich tiefer und weiter. Freunden von gediegenen Abenteuergeschichten, die auch ein wenig Mystik gegenüber nicht abgeneigt sind, kann ich das Buch wirklich ohne Einschränkung empfehlen.

Ein Kritikpunkt, den ich mit anderen Rezensoren teile, ist die Figur des Robert Langdon, die für eine Hauptfigur etwas besser ausgearbeitet sein könnte. Mich hat dies aber nicht so sehr gestört, denn in diesem Buch tritt Langdon m. E. gar nicht so sehr in den Vordergrund wie z. B. in Illuminati. "Hauptperson" im Roman ist hier m. E. ohnehin eher die sehr ausgefeilte Handlung mit der Freimaurer-Thematik. Dafür sind Personenstudien nicht so essentiell. Der "Bösewicht" Mal'akh ist allerdings extrem gut charakterisiert und in all seinen Facetten und Motivationen beschrieben und verständlich.

Dabei war ich mit eher schwachen Erwartungen gestartet. Hätte ich das Buch nicht geschenkt bekommen, hätte ich es mir nach meiner Illuminati-Erfahrung nämlich nicht gekauft. So kann man sich täuschen.

Das Buch (in der englischen Originalfassung) ist für mich klare 5 Sterne wert.


Die Jägerin: Thriller
Die Jägerin: Thriller
von Kyle Mills
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein sadistischer und perverser Killer..., 1. Januar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Jägerin: Thriller (Taschenbuch)
...macht noch keinen guten Thriller.
Der Autor meint offenbar, dass die exzessive Schilderung möglichst grausamer Tötungen wehrloser Opfer durch einen völlig durchgeknallten Irren ausreicht, um einen Pageturner zu schaffen. Aber er täuscht sich. Da man bereits recht bald weiss (und noch viel früher ahnt), welches Geheimnis hinter den Morden steckt, ist spätestens nach 2/3 des Buches die Luft raus. Danach kommt nur noch eine recht langatmige Jagd (mit vorhersehbaren Wendungen) auf den (natürlich hochintelligenten und allen anderen überlegenen) Perversling, der eine Blutspur hinter sich zurücklässt.
Ich habe gegen Ende nur noch gedacht: "hoffentlich habe ich es bald geschafft". Nur weil die Story doch recht originell (wenn auch nicht im mindesten glaubwürdig) ist und die Charaktere nicht schlecht gezeichnet sind, gibt es von mir noch 3 Sterne. Aber spannende Thriller gibt es bessere!


Trauma
Trauma
von Dean Koontz
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,00

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Thriller mit Augenzwinkern, 7. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Trauma (Taschenbuch)
Ich muss dazu sagen, dass dies mein erstes Buch von Dean Koontz war. Erst bei Lektüre anderer Romane von diesem Autor, merkte ich, dass dieses doch recht speziell ist. Ich las es in der Erwartung eines "Horror-Thrillers", denn in dieser Kategorie hatte ich es gefunden. Es entpuppte sich dann aber eher als spannender und dabei sehr humorvoller Roman mit nur wenig Horror-Elementen.
Das Buch ist ein echter Pageturner und obwohl es sehr umfangreich ist, wurde es nie langatmig. Wenige Romane, die ich kenne, sind dermaßen unterhaltsam gewesen und hinterließen am Ende ein so zufriedenes Gefühl, wie ich es nach der Lektüre von "Trauma" empfand. Ende gut, alles gut? Ich würde eher sagen: Alles gut, sogar das Ende! Warum trotzdem keine 5 Sterne? Wahrscheinlich, weil es insgesamt schon von der Story her doch nicht an meine ewigen Favoriten des Genres, nämlich "Ex" (Ambrose) und "Es" (King) heranreicht.


Seite: 1 | 2