Profil für antiquarius > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von antiquarius
Top-Rezensenten Rang: 3.724.784
Hilfreiche Bewertungen: 12

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
antiquarius "bibliok" (Hennef)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
The Guggenheim: Die Sammlung
The Guggenheim: Die Sammlung
von New York The Solomon R. Guggenheim Foundation
  Broschiert

8 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Geld macht kunst, 22. September 2006
Rezension bezieht sich auf: The Guggenheim: Die Sammlung (Broschiert)
entäuscht war ich vom besuch der ausstellung in bonn. sicher kann man ewig streiten über die frage 'was ist kunst'. die guggenheims haben alles gekauft, was für viel geld angeboten wurde. das enorme gesellschaftliche renomée beeinflusste sicher die meinung der presse. kunst ist, was von peggy guggenheim dafür erklärt wird. u.a. ein 'labyrinth', das überhaupt keines ist. eine mogelpackung auf hohem niveau. viel lärm um nichts.

leider eine ganz schwache ausstellung, die in diesem katalog ausgezeichnet dokumentiert wird.


Eine süße Ewigkeit
Eine süße Ewigkeit
von George P. Pelecanos
  Gebundene Ausgabe

4 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Bester Krimi? - Mein Gott ,Jury!, 24. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Eine süße Ewigkeit (Gebundene Ausgabe)
Mit dem Prädikat "Bester internationaler Krimi des Jahres" wurde dieses Buch ausgezeichnet. - Wer saß da in der Jury? Ich habe mich 80 Seiten lang durch die Lektüre gequält.Selten war ich von einem Krimi so enttäuscht. Pelecanos bedient sämtliche einschlägigen Klischees bis ins Unterträgliche. Primitive Pornografie, hübsche, dumme Frauen (nur für eins zu gebrauchen); Drogensüchtige Bonzen und korrupte Polizisten. Viel Brutalität. Wenngleich die Charaktere teils überzeugend geschildert werden, ist der Stil insgesamt sehr schwach. Mit Literatur hat dies nichts zu tun. Gar nichts. - Leider steht dieses Buch nun in einer Reihe mit den Preisträgern der vergangenen Jahre. (z.B. mit dem grandiosen Roman 'Tod in Lissabon', Preisträger 2001)-
Das ist eigentlich ein Skandal. - Verehrte Jury, bitte erst lesen, dann urteilen.


Seite: 1