Profil für Rebecca Kunz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rebecca Kunz
Top-Rezensenten Rang: 120.219
Hilfreiche Bewertungen: 207

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rebecca Kunz (Bern)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Unsere Welt ist heilig: Auf dem Weg zu einer globalen Spiritualität
Unsere Welt ist heilig: Auf dem Weg zu einer globalen Spiritualität
von Christoph Quarch
  Gebundene Ausgabe

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rezension in der Zeitschrift SPUREN, 16. Juli 2011
'Solange wir uns ständig selbst untergraben, werden wir uns nie auf den Weg begeben. Die Achtung vor dem Ganzen beginnt deshalb mit der Achtung der eigenen Person. Wir werden mit all den Wundern des Lebens in Berührung kommen. Gott will gelebt, nicht verehrt werden. Alles was ist, ist Erscheinung Gottes. Es liegt in unserer Natur, dass wir uns dem Transzendenten zuwenden. Die Essenz jeder Offenbarung des Göttlichen ist der Ruf, zur Einheit zu erwachen. Was, wenn wir realisieren würden, dass wir wirklich eins sind? Es ist bemerkenswert, dass suchende Menschen auf dieser Welt die stillen Zugänge entdecken. Die Erfahrung des Urgrundes ist etwas ganz wichtiges. Menschen, die tiefe Erfahrungen teilen, entwickeln einen starken Gemeinsinn. Es gibt nicht immer nur Erleuchtungen und Berührungen des Heiligen, sondern es gibt genauso Durststrecken und Leidenszeiten. Solange wir keine Klarheit über unsere Bedürfnisse und unsere Gier haben, rennen wir Illusionen hinterher. Die grösste Entfernung im Leben eines Menschen ist die von seinem Gehirn zu seinem Herzen. Wir brauchen ein Ineinandergreifen von Geheimnis und Gebot, von Mystik und Ethik. Ohne die Erfahrung der Ohnmacht kann man nicht verantwortlich mit Macht umgehen, und wer nicht mehr die Spiele der Macht spielt, ist in der Lage zu lieben. Globale Spiritualität erstreckt sich von Sein zu Handeln, ohne zu viel Zeit mit Worten zu verlieren.'
Wer das sagt? Diese 17 hier einzeln aneinander gereihten Sätze stammen aus ebenso vielen Interviews mit Weisheitslehrern und 'lehrerinnen, die Christoph Quarch mit viel Gespür und ebenso viel Können geführt hat. Willigis Jäger, Thich Nhat Hanh, Angaagaq, Grof, Naranjo, Freeman sind nur einige der grossen Namen in dieser bunten Palette. Einheit und Vielfalt ' wie die Klänge einer Symphonie. Ein Buch, das sich ganz einfach lohnt!


Figurinen
Figurinen
von Ursula Stricker
  Broschiert

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rezension für die Zeitschrift SPUREN, 16. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Figurinen (Broschiert)
Eine Figurine ist eine kleine Figur, eine plastische Darstellung eines Wesens, oft eine Gottheit darstellend. Die vielseitige Künstlerin Ursula Stricker legt mit ihren von Katharina Bütikofer hervorragend und einfühlsam fotografierten Figurinen und den schlicht gehaltenen und deshalb sehr wirksamen Texten ein Gesamtkunstwerk erster Güte vor: Nicht nur die in vielerlei Naturmaterialien gestalteten Figurinen verzaubern uns, es wird ein Querschnitt über das gesamte Schaffen der Künstlerin gezeigt. Das sind neben den Figurinen auch Zeichnungen, fotografisch festgehaltene Tanzperformances und eigene Texte.
All dem künstlerischen Schaffen von Ursula Stricker ist die körperlich-sinnliche Wahrnehmung der Welt gemeinsam; die eng verzahnte Beziehung zwischen Körper und Natur könnte durchaus mit dem Begriff 'erotisch' auf den Punkt gebracht werden ' wenn erotisch heisst, sich ganz einzulassen in das Mysterium des Momentes. Unerwartete Räume tun sich hier auf ' die Spiel-Räume, die sich nur aus der Stille entwickeln können.
Ist es Knochen, ist es Holz, ist es Muschel, ist es Stein oder gar Metall? Wenn wir eine Figurine betrachten, sind die Übergänge der verschiedenen 'Baumaterialien', - gekonnt und filigran miteinander verbunden -, oft nur noch leise erahnbar. Ein charaktervolles und einzigartiges Wesen wird mit jeder Figurine neu komponiert und wirkungsvoll in Szene gesetzt. Erahnbar ist auch, dass die Arbeit an einer Figurine selbst Meditation ist. Denn wie könnte sonst nur schon ihr Anblick den Betrachter oder die Betrachterin in einen Zustand tiefster Verbundenheit versetzen?
Ein vermutlich langsam gereiftes, ausserordentlich reiches und kraftvolles Buch, das ich jedem ans Herzen lege, der sich immer wieder gern erfreuen und inspirieren lassen möchte.


Magische Kräuter: Wie Sie mit 52 Kräutern sich selbst und andere verzaubern
Magische Kräuter: Wie Sie mit 52 Kräutern sich selbst und andere verzaubern
von Silja
  Broschiert
Preis: EUR 19,95

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rezension für die Zeitschrift SPUREN, 15. Juli 2011
Silja, Hohepriesterin des Wicca, ist eine begnadete Kräuterhexe. Sie lädt uns ein, in ihrem liebevoll mit vielen farbigen Zeichnungen illustrierten Buch, das wie ein Koch-, Kosmetik- und Kräuterkompendium von Urgrossmutter daherkommt, zu schmökern. Wir sinnieren, schmunzeln und staunen ob dem durch und durch Zauberhaften ' und natürlich wird die Lust geweckt, das eine oder andere Rezept auszuprobieren. Silja erzählt uns zu Beginn etwas über Kräuterheilkunde, zeigt ganz praktisch, wie Kräuter angebaut, geerntet und aufbewahrt werden. Nun stellt sie die 52 wichtigsten Zauberkräuter mit ihrem spezifischen Zauber einzeln vor und gibt dann Rezepte preis zu Glückszauber, Friedenszauber, Arbeitszauber, Schutzzauber usw. Den Wohlstandszauber zum Beispiel gibt's gleich in vier verschiedenen Ausführungen: als Senfsamenzauber, Sternanis-Kerzenzauber, Kräuterstaub-Zauber und Feuerzauber. Weiter ist vom Anti-Flohkissen für Haustiere über Rosen-Erfrischungsspray über Schlaftee bis zu Zimtbonbons alles zu haben; auch die schnellen Lebkuchen locken. Gegen Schluss des Buches werden wir aufgefordert, unseren eigenen Zauber aufzuschreiben. Auch das Rezept für die magische Tinte dazu fehlt nicht. Siljas Buch eröffnet eine eigene, verspielte, weibliche, fantasievolle Welt. Es braucht Zeit und Musse, da einzutauchen. Können wir neugierig und offen sein und einfach mal etwas ausprobieren ' zum Beispiel den Zauber für eine heisse Liebe? Neben dem Zauberspruch brauchts dazu nur (Weih- oder Quell-) Wasser, blaue Veilchen und rote Pfefferkörner.


Schatten auf dem Pfad: Wie uns die Suche nach Erleuchtung hinters Licht fuhren kann
Schatten auf dem Pfad: Wie uns die Suche nach Erleuchtung hinters Licht fuhren kann
von Abdi Assadi
  Broschiert
Preis: EUR 17,95

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rezension für die Zeitschrift SPUREN, 15. Juli 2011
Nun liegt das in Amerika schon im Jahr 2007 erschienene Buch in deutscher Sprache vor. Der spirituelle Lehrer und Therapeut Abdi Assadi legt mit treffenden Vergleichen und viel Sprachwitz dar, wie spirituelle Entwicklung ohne tiefe Heilung von alten seelischen Wunden in Sackgassen und somit oft genug in die Ego-Aufplusterung führt. Ein spiritueller Weg ersetzt keine Therapie, das wird mehr als deutlich: 'Wir steigen in den Zug im Glauben, dass wir unsere Schmutzwäsche zurücklassen, müssen aber erfahren, dass der Gestank mitreist.' Die meist mühsamen und schmerzhaften Prozesse der inneren Heilung dauern oft jahre- oder jahrzehntelang. Der Autor führt das u.a. näher aus am Beispiel von Menschen, die sich in leidvoller Wiederholung immer wieder an 'unmögliche' Partner binden.
Es geht auf dem spirituellen Pfad um ein kontinuierliches Konfrontieren und Abschminken auch auf der psychologischen Ebene, letztlich um ein Annehmen auch der ganz dunklen Seiten in uns, um Schattenarbeit. Bis irgendwann das Licht, das schon immer da ist, vermehrt hervorschimmert und wir merken, dass wir das Leuchten selbst sind.


Das entflammte Herz - Auf dem tantrischen Weg die Kraft des Herzens entfalten
Das entflammte Herz - Auf dem tantrischen Weg die Kraft des Herzens entfalten
von Daniel Odier
  Broschiert
Preis: EUR 12,95

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rezension für die Zeitschrift SPUREN, 15. Juli 2011
Das entflammte Herz ist eine Übersetzung des in Frankreich 2004 erschienenen Buches. Obwohl Daniel Odier sagt, dass Wissen trennt und Praxis vereint, bin ich nicht unglücklich, in diesem Buch einiges zu erfahren über das Spandakarika. Das Spandakarika, oder der Gesang des Erschauerns, ist einer der essenziellen Texte des kaschmirischen Shivaismus. Diese alten Verse bilden den philosophischen Hintergrund des Mahamudra, der uralten Yogaform, die der Tantriker Odier praktiziert und in seinen Seminaren auch weitergibt.
Jeder Strophe des alten Textes wird im Buch vom Autor auf eine erfrischende Art erläutert und mit dem Zitat eines grossen Meisters der Mahamudra-Tradition ergänzt. Wir werden dadurch immer bewusster, was mit Tantra ursprünglich gemeint ist. Odier bemerkt an einer Stelle treffend: 'Das Ego ist der erektilsteTeil des Körpers.'
Das unterscheidet sich wohltuend vom Inhalt vieler Neo-tantrischer Bücher, die ihren Fokus allein auf entspannte Sexualität richten und weniger auf die innere Freiheit, die ein volles Leben ausmacht.


Shiro - Das große Wagnis: Mit dickem Fell auf die Reise zu Authentizität und Selbstverwirklichung
Shiro - Das große Wagnis: Mit dickem Fell auf die Reise zu Authentizität und Selbstverwirklichung
von Andreas Dudàs
  Broschiert
Preis: EUR 19,80

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rezension für die Zeitschrift SPUREN, 15. Juli 2011
Es ist die Geschichte eines Eisbären, der sich aufmacht, die äussere und die innere Welt zu entdecken. Eine Reise zu sich selbst, zu mehr Authentizität und Präsenz, gerade auch in der Wirtschaftwelt. Intuition ist für ihn der Schlüssel: Möglichst präsent sein und so den Zugang haben zum höheren Selbst.
Gut gemacht und leicht zu lesen!


Wanderer in zwei Welten: Sam Hess - Begegnungen mit Totengeistern und der anderen Dimension des Lebens
Wanderer in zwei Welten: Sam Hess - Begegnungen mit Totengeistern und der anderen Dimension des Lebens
von Pier Hänni
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 26,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rezension für die Zeitschrift SPUREN, 15. Juli 2011
Nach einer Einführung von Pier Hänni in die Themenbereiche Totengeister, Geisterorte, Geisterglaube früher und heute sind wir nach 40 Seiten gewappnet, um in die einschlägigen Erfahrungswelten des sensitiven und hellsichtigen Schweizer Försters Sam Hess einzutauchen. Seine zum Teil ziemlich grauselig anmutenden Beispiele beginnen in der Kindheit und führen bis in die Jetztzeit. Einmal mehr wird uns vor Augen geführt, dass es zwischen Himmel und Erde so manches gibt, dem mit wissenschaftlichen Methoden nicht beizukommen ist. Denn es ist ganz klar eine andere Ebene. Gerne würde ich einmal Sam Hess zusammen z.B. mit einem Neurologen im Gespräch erleben! Wie könnte sich ein Wissenschaftler, vorausgesetzt natürlich, die Beispiele im Buch sind authentisch, die Hellsichtigkeit von Sam Hess erklären?
Ursprünglich wollte ich an einem frühen Abend nur mal ein bisschen Schmökern in diesem Buch. Doch ich gestehe, dass ich beim Lesen zunehmend in einen Faszinations-Sog geriet, der überdies von so manchem über den Rücken rieselnden Schauer begleitet war. Der Sog endete erst, als ich spät nachts das Buch dann fertig gelesen hatte. Und ' ach herrjeh, dieses plötzlich einsetzende sachte Tappen auf der Holztreppe hier im dunklen Haus ' woher stammt denn das?


Jenseits des Zufalls: Wir Menschen im einsamen Universum
Jenseits des Zufalls: Wir Menschen im einsamen Universum
von Simon Conway Morris
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Rezension für die Zeitschrift Spuren, 15. Juli 2011
Die Biologen unter sich, das ist eine eigene Geschichte. Da prallen Welten in fast kriegerischer Manier zusammen; insbesondere die Paläontologen liefern sich regelrechte intellektuelle Gefechte. Der sowohl brillante wie bekannte Biologe Jay Gould behauptet wie so mancher eingefleischte Darwinist, dass die Evolution rein zufallsbestimmt sei. Simon Morris schrieb nun ein umfangreiches Buch, das genau diese Behauptung widerlegen soll und zeigen möchte, dass sich intelligente Formen nach gewissen optimalen Gesetzmässigkeiten und vor allem aber konvergent und nicht zufällig entwickeln. Nach ihm würden sich mit den gleichen Voraussetzungen wie vor 4.5 Milliarden Jahren wieder sehr ähnliche Formen entwickeln, wie sie heute eben existieren. Dafür holt er - rhetorisch durchaus begabt - weit, weit aus, er beweist und dokumentiert dies in unzähligen Beispielen, Grafiken, Skizzen und Zitaten (der Anhang beträgt über 100 Seiten!). Auf den letzten paar Seiten dann kommt er auf Gott zu sprechen und sagt endlich das, was ihm wohl schon die ganze Zeit auf der Zunge brannte: 'Da also die Evolution ein denkendes Wesen mit einem Sinnempfinden hervorgebracht hat, ist es sinnvoll, die Deutungsansprüche der Theologie ernst zu nehmen. In den letzten Jahren ist das Interesse an den Verbindungen, vielleicht sogar der Aussöhnung zwischen der naturwissenschaftlichen Weltsicht und dem religiösen Instinkt wieder aufgelebt. Vieles, was da diskutiert wird, ist noch vage und zaghaft, und es ist nach wie vor erschreckend schwierig, überhaupt eine gemeinsame Sprache zu finden, aber der Aufwand lohnt sich. Meiner Meinung nach ist dies unsere einzige Chance.'


Wilder Geist - Wildes Herz: Kompass in stürmischen Zeiten
Wilder Geist - Wildes Herz: Kompass in stürmischen Zeiten
von Christina Kessler
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,95

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rezension für die Zeitschrift Spuren, 21. Juni 2011, 15. Juli 2011
Diese 'Spielanleitung für den Wandel', wie die Philosophin, Ethnologin und spirituelle Lehrerin Christina Kessler ihr neues Buch auch nennt, ist eine äusserst schmackhafte und nicht weniger nahrhafte Vollwertkost auf hohem Niveau. Das Buch ist prozesshaft während vieler Jahre entstanden und enthält die Weisheit der 55jährigen Autorin in konzentrierter Form: Es ist ein Plädoyer für das Ungezähmte, das Freie und Wilde, das uns abhanden gekommen ist und nun zurückerobert werden soll. Das von ihr formulierte wilde Denken führt zur Hochzeit von Intuition und Intellekt und stellt die Beziehung mit dem ungeteilten Ganzen her; es geht ihr in aller Tiefe darum, dem bisher Undenkbaren in unserem Leben Gestalt und Ausdruck zu verleihen.
Die Autorin macht immer wieder Bezüge zu Theorien oder Menschen, die ihrem Bewusstsein Türen und somit neue Ebenen öffneten, sei dies Platon, Laotse oder im persönlichen Kontakt z.B. mit dem Quantenphysiker Hans-Peter Dürr. Ihre geistigen Erkenntnisse verknüpft sie gekonnt mit persönlichen, tiefgreifenden Erfahrungen und Erlebnissen. Das belebende Buch ermutigt, den ureigenen Weg zu erforschen und ' eingeschwungen in den rhythmischen Tanz des Lebens ' die Vision einer Kultur des Herzens auch ganz praktisch zu leben.

Rébecca Kunz

Rébecca Kunz


Spontane Kreativität
Spontane Kreativität
von Marie Perret
  Sondereinband
Preis: EUR 24,80

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rezension für die Zeitschrift SPUREN 2/09, 31. Januar 2010
Rezension bezieht sich auf: Spontane Kreativität (Sondereinband)
Feinfühlig und unaufdringlich nimmt uns Marie Perret in diesem schön gestalteten Buch mit auf eine Reise ins Innere des Selbst. Überzeugend legt sie dar, wie die Arbeit mit dem kreativen Ausdruck diesem Ziel eine ungeahnte Schubkraft verleiht. Die Autorin ist selbst therapeutisch tätig und arbeitet vor allem mit Malgruppen; doch auch Modellieren, Gesang, Tanz, Musik und Poesie können in tiefgehenden Heilungsprozessen eingesetzt werden. Anhand von Fallbeispielen, aber auch anhand von selbst Erlebtem bringt sie den theoretischen, - durchaus auch sehr spannenden - Hintergrund in Bezug mit dem Alltag.
Wer wissen möchte, wie Kreativität, Spiritualität und Heilung zusammenhängen und was den kreativen Prozess ganz praktisch unterstützt, ist mit diesem Buch allerbestens bedient ' unabhängig davon, ob jemand selbst therapeutisch tätig ist oder einfach den eigenen inneren Fluss wieder besser spüren möchte. In einem der den Farbbildern einzeln angefügten Gedichte heisst es treffend: 'Lass uns innig, zärtlich umschlungen sein/ auf dass der Schmerz zurückgehaltenen Lebens/ allmählich schmelze, wie ein vereister Strom/ in der Wärme der Spätwintersonne.'

Rébecca Kunz


Seite: 1 | 2 | 3 | 4