Profil für Amazon Kunde > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Kunde
Top-Rezensenten Rang: 4.432.286
Hilfreiche Bewertungen: 14

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Kunde "clintwestwood"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
I Say a Little Prayer/You'll Never Walk Alone
I Say a Little Prayer/You'll Never Walk Alone

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Voll ins Schwarze!, 8. April 2006
Ich bin absolut begeistert. The Bosshoss schaffen es voll ins schwarze zu treffen. Meine Erwartung war hoch, ob sie nach dem ersten Erfolg noch überraschen können. Und sie können. Ungewohnte, gewahgte Töne, weg vom reinen Partyspass und mit dem geliebten ironischen Augenzwinkern. Die Nummer ist großartig umgestzt und wie immer zehnfach besser als sein Original. Das ist die absolute Frühlingssingle. Wer Bosshoss immer nur als Spassband betrachtet hat darf auch getrost enttäuscht sein.*****


Internashville Urban Hymns
Internashville Urban Hymns
Preis: EUR 7,99

12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Rückkehr der glorreichen Sieben:, 2. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Internashville Urban Hymns (Audio CD)
Country war bisher nicht gerade die hippe nummer, bis "the BossHoss". Hier wird gerockt und geritten, dass die Ranch wackelt und man das Yeehaw-Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommt. Es sind weit mehr als nur Coverversionen, BossHoss schürfen in der Goldmine der HipHop-Pop-Indie-Hits und drehen alles brutal durch den Countryfleischwolf um es danach gekonnt zu feinsten "Internashville Urban Hymns" zu destillieren. Nummern wie "Hot in here", "Sabotage" oder auch "Toxic" klingen als hätten sie als Vorlagen für Nelly, die BeatsieBoys oder Mrs. Spears gediehnt. Und klingen von BossHoss interpretiert um ein vielfaches fetter als im Original, oder war es umgekehrt. Eigenkompositionen wie der Opener "Yee Haw", "Remedy" oder auch das traurige "Lake Daniels" beweisen das die 7 Cowboys ihr Handwerk verstehen. Zwar haben sie das Rad nicht neu erfunden und mit typischem Country (zum Glück) hat das auch nicht viel zu tun. Aber gerade deshalb kreativer und gekonnter umgesetzt als das, was schon andere vor ihnen auf traditionelle angestaubte Weise probiert, und doch nur gelangweilt haben. Wer die Band einmal live erlebt hat lässt sich nicht mehr davon reiten. Yippy-yeehaw!


Seite: 1