Profil für Schenkel, Bernd > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Schenkel, Bernd
Top-Rezensenten Rang: 139.802
Hilfreiche Bewertungen: 501

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Schenkel, Bernd "erdbernd"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
TOSHIBA Satellite Pro C70-A-153 Core i5-4200M 4GB
TOSHIBA Satellite Pro C70-A-153 Core i5-4200M 4GB

1.0 von 5 Sternen Leider nicht zu empfehlen, 10. Oktober 2014
Ich habe mir dieses Gerät als Nachfolger für das Toshiba Satellite A100 - 407 angeschafft. Es fielen schnell einige Defizite zum einige Jahre älteren Modell auf:

1. Die Tastatur an sich und das Tastenlayout im speziellen sind miserabel. Ja, sie sind indiskutabel schlecht: Ergonomisch ist es ein ganz eklatanter Rückschritt im Vergleich zum Jahre älteren Vorgängermodell, welches in der gleichen Preisklasse lag. Die Tasten sind plan, haben also keine Wölbung, welche den Fingern einen Anhaltspunkt geben könnten, auf welcher Taste der jeweilige Finger denn gerade liegt: Das gesamte Tastaturlayout liegt auf einer Ebene. Gleichzeitig ist der Druckpunkt der einzelnen Tasten sehr schwammig - man erkennt nicht intuitiv, ob man eine Taste gerade schon gedrückt hat oder eben nicht. Man erkennt aber auch nicht, ob man nicht versehentlich einen Teil der benachtbarten Taste drückt, weil ja alle Tastenoberflächen in einer Ebene liegen... Das ist für jemanden, der nach dem 10-Finger-System intuitiv schreibt, ein erhebliches Manko. Zudem sind auch noch Tasten wie ESC, DEL u.s.w. teilweise ergonomisch schwer erreichbar.

2. Die Qualität des Displays hat erheblich nachgelassen: Beim "alten" Satelite konnte man sicherlich nicht erwarten, dass man aus einem Blickwinkel von 30° seitlich noch ein normal beleuchtetes Bild sieht. Beim Pro C70-A-153 kann man aber froh sein, wenn man überhaupt ein Bild in Videoqualität sehen kann: Das Display ist besonders in der Darstellung von dunklen Farbtönen bzw. Schwarz einfach miserabel, ein absoluter Rückschritt zum wesentlich älteren Modell.

Fazit:
Ich kann diesem Produkt leider keine gute Bewertung geben, zu deutlich sind die qualitativen Mängel zum mir bekannten Vorgängerprodukt.


Streufutter Classic Mix 20kg
Streufutter Classic Mix 20kg
Wird angeboten von Gardopia - Gartenfachmarkt Meyer (Biozidprodukte u. Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett u. Produktinformation lesen)
Preis: EUR 24,99

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wildvögel füttern, 4. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo erstmal,

seit etwa Oktober 2010 füttere ich die Vögel in unserem Garten. Schnell wurde hieraus eine Ganzjahresfütterung, die ich bis heute betreibe.

Bei der ersten Bereitstellung von Futter in einem kleinen, nicht sehr tiergerechten Futterhaus hatte ich die Erwartung, dass in den nächsten Tagen mal ein Vogel vorbei käme. Im Endeffekt hat es keine halbe Stunde gedauert, bis die ersten Blaumeisen die Krippe entdeckt hatten. Wenige Stunden später war bereits ein reger Betrieb zu vermerken, besonders alle Arten von Meisen, die in unserer ländlichen Region so vorkommen: Blau-, Kohl-, Hauben-, Sumpf- und Tannenmeisen. Aber auch ein Kleiberpaar stellte sich als regelmäßiger Gast bereits ab dem ersten Tag ein.

Nach den ersten Versuchen auf meinem Balkon habe ich mich darüber schlau gemacht, wie man richtig füttern sollte. Das kleine Vogelhaus auf dem Balkon wich einem großen im Vorgarten, in dem das Futter in einem Silo recht trocken lagert und durch die Bauart dosiert bereitgestellt wird. Dazu habe ich in einem benachbarten Busch ein "Edelstahl-Hänge-Silo" mit enger Maschenweite aufgehängt, in das ich ausschließlich Erdnusshälften gebe. Dies wird praktisch nur von Meisen angeflogen.

Nun zum eigentlichen Thema: Das hier angebotene Futter. Ich stimme meinem Vorrezendenten zu, dass der Weizenanteil im Futter eindeutig zu hoch ist, dass somit einiges vom angebotenen Futter liegen bleibt. Die hier angebotene Futtermischung ist jedoch - meiner Meinung nach - ein noch guter Kompromiss zwischen Kosten und Nutzen. Um das Futter "attraktiver" für unsere gefiederten Freunde zu machen werte ich es selbst etwas auf:

Zu etwa drei 1-Liter-Becher Futtermischung gebe ich ca. 500g handelsübliche, feste (die weichen vertragen keinen Tropfen Wasser) Haferflocken (ca. 35 Cent pro 500g-Packung), einen halben Becher Sonnenblumenkerne und etwa einen viertel Becher Erdnussbruch/Erdnusshälften. Die Haferflocken werden meiner Erfahrung nach von Amseln, Rotkehlchen, Sperlingen, aber auch dem Eichelhäher ganz gern gefuttert. Ich gebe etwa ein bis zwei 1-Liter-Becher der erstellten Mischung täglich an die Vögel im Vorgarten. Dabei sollte man immer auch etwas beobachten, wie der Bedarf der Vögel gerade ist.

Ich habe bemerkt, dass nicht alle Vögel das "schützende Vogelhaus" als Futterquelle nutzen wollen. Gerade Rotkehlchen und Girlitz, Grün- und Buchfink, aber auch der Dompfaff oder die Heckenbraunelle haben offenbar ein Problem mit meiner Futterkrippe. Deshalb gebe ich einen guten Teil der täglichen Menge an Futter nicht ins Futterhaus, sondern direkt auf den Boden. Das zieht leider auch Mäuse an, erhöht meiner Beobachtung nach aber auch die Artenvielfalt, die man am Futterhaus beobachten kann.

Zur Motivation der Ganzjahresfütterung möchte ich noch Folgendes sagen:

2010 habe ich, wie bereits erwähnt, mit der Wildvogelfütterung angefangen. Wir leben in einer ländlichen Region, hinter dem Haus ist ein Fichtenwald, die Vielfalt an Wildvögeln ist dementsprechend schon recht hoch. Vor 2010 habe ich jedoch keinen einzigen Sperling am Haus gesehen. In 2011 verirrten sich ab und an Feldsperlinge an unsere Futterstelle. 2012 haben wir etwa zwanzig, wenn nicht mehr Feldsperlings-Brutpaare am Futterhaus beobachten können! Ich habe im November/Dezember 2012 mehrmals beobachten können, dass ein Sperber versuchte, Wildvögel an der Futterstelle zu schlagen.

Es ist für mich aus der reinen Beobachtung heraus unbestritten, dass die Wildvogelfütterung einen Nutzen für die Wildvögel hat. Das hier angebotene Futter ist sicherlich nicht perfekt, aber ein guter Anfang und eine gute Basis, um eine Vielzahl an Wildvögeln mit Futter zu versorgen.

Viele Grüße,
Bernd
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 10, 2013 12:18 AM MEST


Riddick - Chroniken eines Kriegers (Einzel-DVD)
Riddick - Chroniken eines Kriegers (Einzel-DVD)
DVD ~ Colm Feore
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 6,44

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Seien wir ehrlich,, 27. Januar 2005
Star Wars hat wohl niemand erwartet, der sich für eine Kinokarte von Riddick entschieden hat. Und die Sotry ist auch in einem Satz gesagt: "Nekromonger bekehren oder töten und Riddick muss Anführer stoppen." Ja, das war es schon =)
Dennoch ist der Film einen guten Popcorn- Filmabend mit "Gehirn- Ausschalt- Garantie" wert, wem so etwas nicht gefällt sollte eher auf ein Drama zurückgreifen. Optisch ist der Film jedenfalls ein Genuss, auch wenn er größtenteils aus der Dose kommt wurde hier auf detailreiche Darstellung gesetzt, die wenigstens visuell eine ganze Klasse besser ist als die wirklich schwache Story. Und an Action fehlt es dem Film nun wirklich nicht, weshalb ich ihm auch die vier Sterne gönne.
Die vier Sterne sind auch Zeichen für eine qualitativ sehr hochwertige DVD- Umsetzung, Bild und vor allem auch der Ton sind superb umgesetzt. Mein Fazit also: Nur bei Freunde des Action- Sci- Fi wird der Film Anklang finden, er besticht nicht durch die Story sondern durch die Action und gerade die CGI.


Der Kaiser und sein Attentäter
Der Kaiser und sein Attentäter
DVD ~ Gong Li
Preis: EUR 8,99

34 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Epochales Meisterwerk, 15. September 2004
Rezension bezieht sich auf: Der Kaiser und sein Attentäter (DVD)
Zum Film: Gesehen habe ich den Film zunächst am Fernsehen und war froh, dass er auf DVD erhältlich war, denn er hatte mich direkt beeindruckt. Regisseur Chen Kaige verwebte die Story um die Einigung Chinas in eine grandiose Bilderflut, die der tragischen Story eine Glaubhaftigkeit gibt, die man in vielen historischen Filmen vermisst.
Es ranken sich mehrere Legenden um den König von Qin, der zur Zeit der streitenden Reiche um 230 vor Christus das hohe Ziel verfolgt, die sieben Königreiche Qi, Chu, Yan, Han, Zhao, Wei und Qin zu einen, und seinen Attentätern. So z.B. auch der Film Hero, den ich ebenfalls empfehlen kann, der jedoch nicht das historische Niveau dieses Werkes erreicht, sondern mehr wegen seiner Bilder und der Martial Arts überzeugt.
Bei der Entstehung war dieser Film der teuerste je in China gedrehte Film. Diese Kosten sieht man in jeder Szene des Films, sowohl in den Schlachtszenen als auch in den Palastszenen. Es sind aber nicht die Schlachten, die aus diesem Werk etwas Besonderes machen. Es ist die verschachtelte, glaubwürdige und tragische Story, die in den Bildern eindrucksvoll den Betrachter mitreißen. Die Spannung des Filmes entsteht zu großen Teilen aus den Dialogen und der Emotionalität, die er mit jeder neuen Szene ausstrahlt. Der Glanz großer Königreiche verfliegt unter dem Leid der Menschen, unter der Grausamkeit der Kriege, unter der Brutalität und den namenlosen Opfern, die für das Erreichen des Ziels, alle unter dem Himmel zu vereinen, ihr Leben ließen. Bei der Überrennung des Reiches Zhao kommt es zum Völkermord, wie er sich leider in der Geschichte immer wiederholt. Der Film ist einfach bewegend von Anfang bis zum tragischen Ende.
Zur DVD: Das Bild ist recht scharf mit guter Farbballance, der Ton ist sehr gut gezeichnet und macht mit dem hervorragenden und zu jeder Szene stimmigen Soundtrack den Film auch zu einem Ohrenschmaus. Die Extras sind etwas spärlich und teilweise nicht Untertitelt.
Mein Fazit: Einfach ansehen, auch wenn man nicht so der Fan von Historienfilmen ist, wird mit diesem Film sehr viel Gefühl und Emotionalität vermittelt. Also eine Empfehlung für alle!


Leon - der Profi [Director's Cut]
Leon - der Profi [Director's Cut]
DVD ~ Jean Reno
Wird angeboten von Eliware
Preis: EUR 18,90

20 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Dreamteam- Trio, 16. März 2003
Rezension bezieht sich auf: Leon - der Profi [Director's Cut] (DVD)
Zum Film:
Sachte prüft eine Hand die Blätter einer Topfpflanze, benetzt sie behutsam mit Wasser. Es ist Léons Hand, die sich liebevoll um sie kümmert, auf das sie immer genug Licht und Wasser zum wachsen habe. Doch ihre Wurzeln wurden von der Außenwelt getrennt in einen Topf gefercht, sie kann sich nur von der Hand ernähren, die sich immer wieder um sie kümmert, sie selbst kann keine eigenen Wurzeln schlagen, ihr Wachstum ist begrenzt auf das Erdreich das ihr zugesprochen wurde.
Gerade diese Hand gehört zu einem Profikiller, zu Léon (Jean Reno, u.a. "Im Rausch der Tiefe", "MI-1", "Ronin"). Seinen Job beherrscht er wie kaum ein anderer: wenn er erscheint werden andere für immer gehen müssen. Aber dies Leben kapselt ihn auch von der Außenwelt ab - Gesehen werden heißt zu oft zu früh zu sterben. Doch Léon wird von einem zwölfjährigen Mädchen gesehen, von Mathilda (Natalie Portman, Kinodebut, u.a. Königin/Senatorin Amidala in "Star Wars I+II"), die in der Absteige, in der Léon vorerst Unterschlupf fand neben ihm wohnt. Mathildas Vater dealt mit Drogen, ihre Mutter ist eine Prostituierte, ihre Schwester ein pubertierender Teenie - aber ihr kleiner Bruder ist ein kleiner Engel.
Mathildas gewalttätiger Vater ist auf einen dubiosen und sehr riskanten Deal mit korrupten DIA- Agenten eingegangen, als er die Beamten prellen will schreiten die gnadenlos ein: Während ihre Familie niedergemetzelt wird geht Mathilda für ihre Familie einkaufen und bringt Lèon seine Milch mit. Sie durchschtreitet den Flur des Motels, in dem die Tür noch offen steht zu der Wohnung, in der gerade ihre gesamte Familie einen gewaltsamen Tod fand. Weinend und verzweifelnd um Gnade flehend steht Mathilda vor Léons Tür, bittet um Einlass. Léon hat die Situation schon viel früher erkannt und gedeutet, steht mit geladener Waffe hinter der Tür, ist aber innerlich zerrissen, was soll er nur tun?
Er öffnet die Tür und lässt Mathilda herein. Dies Ereignis wird sein Leben vollkommen verändern...
Dieser Film ist ein Meisterwerk: Impulsiv, leidenschaftlich, einfach unvergleichbar. Neben Jean Reno und Natalie Portman beweist auch Gary Oldman mal wieder sein Können (als Bösewicht DIA- Agent Standsfield). Nach drei gemeinsamen Produktionen sind Regisseur Luc Besson, Hauptdarsteller Jean Reno und Musik- Spezialist Eric Sierra mit diesem Film auf einem grandiosen Gipfel einer langenErfolgsstory angekommen. Eric Sierra (Soundtracks auch zu den Filmen "Fifth Element", "Joannah von Orleans (auf der DVD kann man sogar die Sprache ausschalten und sich die Bilder nur mit der genialen Musik ansehen)") hat mit dem Soundtrack zu diesem Film ein wahres Meisterwerk geschaffen, in seine Klangkünste hat er auch Björg und Sting integriert und so eine ergreifende tonale Basis geschaffen zu der bewegenden Bilderflut Bessons.
Zur DVD: Ich liebe diesen Film, die DVD- Umsetzung ist jedoch unter aller Sau. Das Bild ist recht durchwachsen und zeigt deutliche Rauschspuren, der hervorragende Soundtrack klebt regelrecht an den Lautsprechern, ist unterlegt von einem deutlich hörbaren Rauschgrund, zeigt keine Tiefe und baut kein greifbar- räumliches Klangbild auf. Extras gibt es nicht, genauso wenig wie die originale Tonspur.
Mein Fazit: Die fünf Sterne stehen NUR für den Film, die DVD bekommt nicht mal einen Stern. Wieder einmal wurde hier ein meisterhafter Film auf eine ganz und gar schlechte DVD gepresst: Bitte! Dieser Film bedarf einer neuen Auflage, die ihm gerecht wird.


Heat
Heat
DVD ~ Al Pacino
Wird angeboten von DVD & Blu Ray-Shop
Preis: EUR 24,90

18 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk von Michael Mann, 18. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: Heat (DVD)
Neil McCauly (Robert De Niro) ist ein Gauner, nicht irgendein Gauner, sondern ein genialer. Seine Aktionen plant er bis ins letzte Detail, mit analytischem Verstand und exakter Abschätzung der Risiken, die sie bergen könnten. Detective Vincent Hanna (Al Pacino) ist ihm ebenbürtig, sein Job ist sein Leben, Adrenalin sein Treibstoff, seine Ehe aber ein Trümmerfeld, da Vincent viel mehr Zeit in seinen Job investiert als in sein übriges Leben. Als Neil mit seinem Stammteam und einer zwangsweise herangezogenen Hilfskraft einen Geldtransporter überfällt richtet der Neuling jedoch ein Blutbad an, was Neil gar nicht im Sinn stand und bald darauf Vincent auf seine Fährte führt...
Michael Mann schuf hier einen beeindruckenden Thriller, der besonders das Augenmerk auf die so unterschiedlichen und doch so ähnlichen Hauptcharaktere zentriert. Dieses Katz- und- Maus- Spiel findet quasi unter Brüdern statt, die jedoch auf verschiedenen Seiten des Gesetzes stehen.
Ein weiterer Film von Michael Mann, den ich hier empfehlen will ist das mit sieben Oscars nominierte Drama "The Insider", in dem ein kritischer Blick hinter die Machenschaften der Tabbakindustrie geworfen wird. Al Pacino übernimmt auch hier eine Hauptrolle als Redakteur von "Fifteen Minutes", der auf einen Doctor aufmerksam wird, der für die Tabbakindustrie arbeitete, dargestellt von Russel Crowe ("Gladiator", "A Beautiful Mind").
Al Pacino (Vincent) und Robert De Niro (Neil) leisten sich in Heat ein einfach grandioses Duell, in dem die Hitze spürbar wird. Besonders bemerkenswert ist die Szene, in der Vincent seinen Kontrahenten Neil auf einen Kaffee einlädt, da er anders nicht an ihn heran kommen kann. In dem folgenden Gespräch wird auch Vincent klar, wie ähnlich er Neil ist, in seiner Perfektion, der gnadenlosen Entschlossenheit und im persönlichen Schicksal. Was die beiden lediglich unterscheidet ist die Seite des Gesetztes. In dieser Schlüsselszene wird meiner Meinung nach die gesamte, sehr komplexe und tiefgründige Vorgeschichte konzentriert, sie findet später in dem wohl beeindruckensten Handschlag des Thriller- Genres ihr Ende.
Zur DVD: Die DVD ist in der für Warners gewohnten, jedoch nicht gerade robusten Mischung aus Papp- und Plastik- Hülle verpackt, bietet aber ein sehr gutes anamorphes 16:9- Bild und eine saubere Vertonung, die den vielen leisen Passagen genau so viel Geltung zuspricht wie z.B. dem Maschinengewehrfeuer beim Banküberfall. Drei Tonspuren in DD 5.1 in Deutsch/Englisch/Spanisch und zahllose Untertitel sind die Features, die diese DVD mit sich bringt- Extras sind nicht vorhanden.
Mein Fazit: Heat ist ein Film, der auch nachdem man ihn schon mal gesehen hat immer wieder fesselt, Al Pacino und Robert De Niro sind grandios. Der Titel wird dem Film voll gerecht.


Die üblichen Verdächtigen
Die üblichen Verdächtigen
DVD ~ Kevin Spacey
Wird angeboten von audiovideostar_2
Preis: EUR 38,90

10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend!, 10. Februar 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die üblichen Verdächtigen (DVD)
Ja, mal ein unkonventioneller Thriller, der besonders durch die Story besticht.
Das ist ein großes Lob, denn meist ist der Plot in vielen Thrillern einfach nur platt. Dieser hier verspricht mit dem "üblich" im Titel nichts Übliches, ganz und gar nicht: Hervorragend die skurrile Besetzug: Die Beteilgten werden vorgestellt- sie sind alles andere als normal und gar nicht auf einen Nenner zu bringen. Aber sie raufen sich zwangsläufig zusammen...
Hmm, wirklich?... genau das macht den Film aus: Es ist das, was man sehen soll gemessen zu dem, was man sich vorher ausmalt - und genau dies steht im direkten Kontrast zu dem, was einem gesagt wird - Aber ob das Gesehene die Wirklichkeit ist oder man glaubt, es sei Wirklichkeit - kommt noch jemand mit?... Alles klar? Ist nicht mit den üblichen Verdächtigen genug geboten? Wenn Zweifel bleiben, wird ein intensiver Blick auf dieses Meisterwerk sicher Abhilfe schaffen...
Kevin Spacey erhielt 1996 den Oscar für seine Leistung als bester Nebendarsteller, er mimt hier einen verkrüppelten Möchte- Gern- Gangster, der bisher nur als Taschendieb der Polizei bekannt wurde und als "Singvogel" den Ermittlern das Bild vom Fall gibt... Grandios!
Zur DVD: Das Bild ist recht gut mit wenig Rauschen unterlegt, gleiches gilt für den Ton, der jedoch Dialoglastig auf die vorderen Kanäle konzentriert ist, was jedoch kein Manko darstellt. An Extras sollte man die DVD nicht messen, eher bescheiden ist die Auswahl, die einem geboten wird. Aber immerhin besitzt die DVD zwei Tonspuren- in der englischen Fassung ist der deutsche Untertitel ausblendbar.
Mein Fazit: "Die Üblichen Verdächtigen" ist Star- Kino der Extra- Klasse, hervorragend gestrickte Story und glaubwürdige Protagonisten machen den Film zu einem Leckerbissen unter den Thrillern...


Der Soldat James Ryan (2 DVDs)
Der Soldat James Ryan (2 DVDs)
DVD ~ Tom Hanks
Wird angeboten von GMFT
Preis: EUR 7,88

13 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Patriotistisch oder nicht?, 25. Januar 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Soldat James Ryan (2 DVDs) (DVD)
Zum Film:
Steven Spielberg hat mit diesem Film einen sehr realistischen Kriegsfilm geschaffen, der die brutale Realität des Krieges nicht ersetzt durch übertriebenes Heldentum. Gerade die ersten zwanzig Minuten, die den D- Day dokumentieren, dem Sturm der aliierten Truppen auf die Normandie, ist beklemmend realistisch dargestellt: Die Klappen der Landungsboote werden geöffnet - und ein Grossteil der Männer an Bord sind im nächsten Augenblick bereits tot, getötet durch die deutschen Maschinengewehre, die im Namen des Hitlerkreuzes ihre Stellungen verteidigen.
Anfangs fand ich die Idee, dass ein Platoon von acht Soldaten geopfert würde, nur damit ein Soldat nach Hause kehren kann, da all seine Brüder an D- Day quasi auf einen Streich getötet wurden, als übertrieben patriotistisch an. Doch wie man den Extras entnehmen kann, gab es offenbar tatsächlich derartige Einsätze. Wie dem auch sei, was klar wird in diesem Film ist die Tatsache, dass es in diesem Krieg für den „einfachen" Soldaten nur Verluste gab. Aus der Sicht eines Soldaten ist Sieg nur ein Wort, eine gewonnen Schlacht nur die Vorbereitung für eine kommende, was wirklich nach Feindkontakt zählt ist das pure Überleben- das eigene Leben oder das der Kameraden, der Freunde, die mit durch diese Hölle gehen. Die Frage „warum" wird sich nicht der Soldat stellen, der gerade neben seinen Beinen liegt, der einen gefallenen Kameraden gerade nach Munition durchsucht oder der versucht, im feindlichen Feuer einem seiner verwundeten Kameraden das Leben zu retten. „Im Schützengraben gibt es keine Atheisten."
Schwelgen viele amerikanische Kriegsfilme einfach im Patriotismus, so kann ich dies in Steven Spielbergs „Saving James Ryan" nicht mehr sehen. Ich sage nicht mehr, da ich es als recht fragwürdig angesehen habe, dass Soldaten auf ein Selbstmordkommando durch Feindgebiet geschickt werden, um einen Kameraden zu retten. Ich sehe dies mittlerweile nur als Vorwand für den Erzählstil, es geht in diesem Film nicht um James Ryan, James Ryan ist selbst dem Captain John Miller (Tom Hanks) egal, es geht darum, was die Soldaten im Krieg durchleben- um dies näher zu betrachten, genauer auf die einzelnen Menschen einzugehen, ist die Rahmenstory gar nicht schlecht gewählt. Und im Film fällt immer wieder die Frage: „Warum nur?", die gerade in einem Krieg sehr an Bedeutung zunimmt.
Zur DVD:
Das DVD- Zweiergespann ist als sehr gut zu bezeichnen. Der Hauptfilm ist mit einer dynamisch voll ausgeschöpften Tonspur in DD 5.1 ausgestattet, die gerade bei der Landung in der Normandie bei Explosionen den Boden beben lässt und die das Sperrfeuer der ratternden, deutschen Maschinengewehren durch den Hörraum jagen lassen. Brutal bewegend gibt dies die tonale Basis für die dargebotenen Bilder. Das anamorphe 16:9- Bild ist gestochen scharf, insgesamt ist die DVD zu dem fünffach mit dem Oscar ausgezeichneten Werk wirklich gelungen. Als Zusatzmaterial gibt es auf der Extra- DVD ein gelungenes „Making Of", dazu Produktnotizen und Filmo- und Biografien zu Crew.
Mein Fazit:
„Saving Private Ryan" ist nach „Schindlers Liste" ein weiterer, sehr bewegender Film von Steven Spielberg, der sich mit dem zweiten Weltkrieg auseinandersetzt.


Ice Age
Ice Age
DVD ~ David Newman
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 5,70

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Scrat das Säbelzahnheichhörnchen, 21. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Ice Age (DVD)
Aufmerksam wurde ich auf den Film, als ich im Kino saß und mir gerade "Die Monster AG" anschauen wollte. Das Kino war recht leer und doch ein Durcheinander: Das Durchschnittsalter lag noch weit unter der Hälfte meines Jahreszählers.
Wie dem auch sei, zwischen quietschendem Getöse des jungen Publikums wurde dann doch endlich der Vorhang geöffnet und das Licht gedämmt, woraufhin die Hyperaktivität und das quirlige Durcheinander im Kino langsam geordnete Maße annahm. Dann kam der Trailer zu Ice Age...
Ich muss sagen, ich hab mich sowas von weggeschriehen vor Lachen: Dieser hektische kleine Nager namens Scrat nahm mir mit seinen Aktionen fast die Luft zu Atmen, bereitete mir Bauchschmerzen vor Lachen und trieb mir das Wasser in die Augen. So liebevoll animiert in seiner tolpatschigen Entschlossenheit, seiner geliebten Nuss endlich ein kaltes Lager zu bereiten, stürzte über ihm in dem wohl jedem hier bekannten Trailer die ganze eiszeitliche Umwelt zusammen- und als er endlich erkennt, was er mit der puren Verfolgung seiner Instinkte angerichtet hat, fallen ihm die Gesichtszüge herab und sein Augenlied fängt an zu zucken- bei dieser Nahaufnahme war es ja endgültig vorbei: Ich glaub, obwohl ich zu den Ältesten im Kino gehörte war ich in dem Moment auch einer der Lautesten...
Seid Shrek bin ich ein echter Fan von Animationsfilmen, Ice Age gehörte damit wie Monster AG zu den Pflichtfilmen, die ich auf jeden Fall sehen wollte. Während ich von Monster AG nicht so begeistert war- die Lacher hatte wie oben beschrieben bereits der Trailer zu Ice Age voll auf seiner Seite- war ich in Ice Age gleich zwei mal, hatte ich doch von 20th Century Fox einen Gutschein mit einer DVD für diesen Film bekommen, den ich gern eingelöst habe. Auch wenn das absolute Highlight des Films das Säbelzahneichhörnchen Scrat war, war auch der gesamte Film recht gut. Kindergerecht gemacht waren die Lacher wohl platziert, insgesamt kann der Film aber nicht ganz mit Shrek und dem sprechenden Esel mithalten, in dem so manch ein Joke doch derber ausfiel. Dieser Film gehört aber ins DVD- Regal, der "gern mal wieder sehen"- Grad ist recht hoch, auch wenn der Film dies hauptsächlich dem Nager Scrat verdankt. Fünf Sterne kann ich dafür nicht vergeben- ein Film allein mit Scrat wäre aber sicher mit nur fünf Sternen nicht mehr bewertbar...
Die DVD ist in jeder Beziehung recht gut, durch die einfache Bedienung über teilweise bewegte Menüs fünde selbst ein Kind ohne Hilfe der Eltern zum Film und dem reichlich vorhandenen Zusatzmaterial. Die Vertonung ist sehr ausgewogen und bildet ein gutes dreidimensionales Klangbild ab, das Bild ist scharf ohne größeres Rauschen.
Beim Zusatzmaterial kann man schon im Menü ablachen: Beim Aufruf von z.B. "Scrats neuem Abenteuer" klatscht selbiger im Hintergrund - beflügelt durch die aus dem Trailer bekannte Rutschpartie den Hügle hinab - in unterschiedlich langen Abständen immer mal wieder auf den Boden auf und federt, untermalt mit immer neuen und unterschiedlichen Aufschreien seinerseits, wieder aus dem Bild...
Mein Fazit: Der Film ist sehr gut gemacht und sehr witzig, der absolute Brüller ist und bleibt aber Scrat.


Der Herr der Ringe - Die Gefährten [2 DVDs]
Der Herr der Ringe - Die Gefährten [2 DVDs]
DVD ~ Elijah Wood
Wird angeboten von Tradinio
Preis: EUR 10,26

15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich auf DVD!, 6. August 2002
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zum Film:
Lange und mit viel Spannung und Vorfreude habe ich darauf gewartet, jetzt endlich ist sie da- die DVD zum ersten Teil von Peter Jacksons Verfilmung zu J. R. R. Tolkiens Meisterwerk „Der Herr der Ringe“. Und genau wie die Buchvorlage ein Meisterwerk ist, so muss man dies auch diesem Film zusprechen: Klar, die Buchvorlage exakt zu kopieren ist wohl nicht möglich. Im Film wird der ein oder andere Dialog verschoben und einige Passagen sogar weggelassen. Eingeschworene Tolkien- Fans wird dies genug Anlass zur Kritik geben- ich gehöre jedoch nicht zu diesem Kreis. Meiner Meinung nach bemerkenswert ist allein schon, dass Jackson sich eines solch gigantischen Werkes annahm und es als Erster überhaupt auf die Leinwand bannte, großartig und sicherlich der Trilogie zugute kommend auch die Vorgehensweise, alle drei Teile in einem Stück abzudrehen und letzten Endes ist hervor zu heben, wie viel Geld dieser Produktion zugesprochen wurde: über 300 Millionen Dollar wurden locker gemacht.
Meine Kritik fällt damit auch durchweg positiv aus: Angefangen mit den wundervollen Kulissen- Neuseeland ist eine wirklich gute Wahl für Mittelerde- der sehr guten Besetzung über die hervorragende Maske und der sich nahtlos in das Bild integrierenden CGI hin zu der recht nah an der Buchvorlage bleibenden Umsetzung ist dieser Film der Auftakt zu einem opulenten visuellen Meisterwerk, das einen nach Mittelerde versetzt und über die gesamten drei Stunden Film dort fesselt. Mehr noch: Nach den drei Stunden Film will man nicht aufstehen, den Abspann nicht sehen, der einen aus dieser fantastischen Welt zurück reißt in den Kinosessel oder jetzt auch an den Bildschirm zu Hause. Sehr liebevoll und detailliert wurde selbst die kleinste Nuance heraus gearbeitet, die sich über einen ergießende Bilderflut noch gespickt mit einem exzellenten Soundtrack und einer Kamera, die selbst die unmöglichsten Blickwinkel dem Betrachter zugänglich macht. So ist z.B. die Talfahrt die Mauern von Orthanc hinab in die brodelnden Schmieden Isengards ein beeindruckenden Erlebnis, aber auch die Nahaufnahme der schnaubenden Nüstern eines Pferdes der Nazgul verfehlt ihre Wirkung nicht.
Zur DVD:
Die erste DVD- Umsetzung des Filmes kommt im Zweiergespann daher. Der Hauptfilm wird im anamorphen 16:9 (2,35 : 1)- Format dargeboten, zeigt ein glasklares Bild mit gutem Kontrast, ausgewogene Farbbalance und sehr geringem Rauschen. Auf die Scheibe wurden zwei Tonformate gepresst: DD 5.1 EX und Dolby Surround 2.0 für die deutsche Tonspur und DD 5.1 EX für die Englische - DTS- Freunde werden also nicht bedient. Kein großes Manko, denn die DD 5.1- Vertonung kann sowohl in Deutsch als auch Englisch überzeugen: Es baut sich ein klar differenziertes, sehr natürlich wirkendes, dreidimensionales Klangfeld auf, das einen Mitten in das Geschehen versetzt. Die DVD schöpft aus dem vollen Dynamikumfang, leise Passagen sind dadurch klar verständlich, die Lauten lassen den Boden erbeben. Dabei hat man auch hier eine für meinen Geschmack sehr gute Abstimmung gefunden, die dem für die Wiedergabe von Stimmen so wichtigen Mittel- Hochtonbereich genau so viel Geltung beipflichtet wie dem ab und an doch bis in die tiefste Oktave reichenden Bassbereich. Auf der Bonus- DVD wird einem durch drei Dokumentationen ein guter Einblick in die Entstehung des Filmes gegeben, dazu gibt es noch viele weitere Features wie Interviews, das Musikvideo von Enya und ein zehnminütiger Vorgeschmack auf den zweiten Teil „Die zwei Türme“, der ab dem 18.12.2002 in den Kinos zu sehen sein wird. Auch wird hier bereits auf die „Special Extended DVD Edition“ verwiesen, die den doch schon sehr hohen Qualitätsstandard dieser DVD- Edition durchaus noch heben wird. Wir dürfen also weiterhin gespannt sein- auf „Die zwei Türme“ und die „Extended Edition“...
Mein Fazit:
„Der Herr der Ringe – Die Gefährten“ war für mich das Kino- Highlight 2001. Der enorme „immer mal wieder sehen“ - Faktor des Filmes und die sehr gute DVD – Umsetzung werden diesem Anspruch durchweg gerecht.


Seite: 1 | 2 | 3