Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Profil für Amalia P. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amalia P.
Top-Rezensenten Rang: 3.167.746
Hilfreiche Bewertungen: 27

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amalia P.

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Sol II-Zweige der Erinnerung
Sol II-Zweige der Erinnerung
Wird angeboten von ProMedia GmbH
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Wie ein grollendes Gewitter..., 27. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Sol II-Zweige der Erinnerung (Audio CD)
Wie immer bin ich bei einen neuen Album pessimistisch an die Sache rangegangen. So nach der Devise: "...und JETZT gehen sie den Bach runter", denn irgendwann verliert jede Band ihr hochangesehenen Status und verschwindet im tiefen Schlund der 08/15 Musik, die letztendlich nur noch auf finanziellen Erfolg ausgerichtet ist.
Mit Sól (auch im Digipack mit beiden CDs erhältlich) hat sich mein schlechtes Gefühl, Satan sei Dank, NICHT bestätigt.
Das zwei-minütige Gitarrenintro des Eröffnungsracks erscheint auf den ersten Blick etwas Helrunar-untypisch, dennoch wird spätestens, wenn Skald anfängt zu singen, dieser Eindruck ad Acta gelegt. Ja, DAS ist Helrunar!
An sich ist Sól sehr abwechslungsreich aufgebaut: man bekommt alles von langen geschredderten Songbausteinen über akustische Gitarrenparts, heftigen Blastbeats, schnellen Rhythmen bis hin zu eher melancholischeren und schleppenden Stücken, wobei aber der heftige, gewaltige Teil voll und ganz überwiegt. Am besten finde ich persönlich die mit zahlreichen Dissonanzen übersäten epischeren Songs.
Die dunkle Atmosphäre, welche vom Album ausgeht, passt voll und ganz in die jetzige winterliche Landschaft und ergänzt sich super mit den düsteren Texten über Götter, Winter, Ragnarök, Frost und Tod. Die Texte wurden perfekt zur Musik ausgewählt, abgestimmt und sind keineswegs kitschig, wie mich die Titelnamen anfangs befürchten ließen.
Das Album hat kein Lied, das alle anderen überstrahlt, sondern eher viele sehr gute Songs, unter anderem der Track vier, "Nebelspinne", welcher mit langsamen Riffs eingeführt wird. Dies ist aber nur die Ruhe vor dem Sturm, denn direkt danach folgt ein explosionsartiger, marschähnlicher Rhythmus aus Blastbeats und Gitarren. Das Lied schleppt sich zirka bis zur Hälfte wie eine heftige Dampfwalze voran, bis die ganze aufgeladene Wucht ausbricht, sich entlädt und langsam wieder aufbaut. Ein wirklich Sehr gelungenes Lied!
Oder die Nummer sechs, "Tiefer als der Tag", ein sehr hartes, heftiges und schnelles Lied aus überwiegend Instrumentalen Parts, es fängt genau so plötzlich und schnell an, wie ein nicht vorhergesagter Platzregen, verliert sich unerwartet in einem langsamen, ruhigen Solo, baut sich wieder auf und fährt genauso heftig fort wie es angefangen hat um erneut plötzlich zu enden.
Helrunar hat mit Sól ein wirklich sehr atemberaubendes Album erschaffen, welches den Hörer sofort in seinen Bann zieht. Die ganzen Stücke sind eindeutig mehr Black Metal, jedoch besitzen die meisten von ihnen auch einen sehr hohen Ohrwurm-Faktor!
Ich kann es nur noch mal wiederholen: Sól hat das Konzept wirklich voll und ganz getroffen und die Jungs von Helrunar haben bewiesen dass sie mit diesem Album mehr denn je zu ihrer Musik stehen.


Sol I-der Dorn im Nebel
Sol I-der Dorn im Nebel
Wird angeboten von ProMedia GmbH
Preis: EUR 14,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie ein Grollendes Gewitter..., 27. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Sol I-der Dorn im Nebel (Audio CD)
Wie immer bin ich bei einen neuen Album pessimistisch an die Sache rangegangen. So nach der Devise: "...und JETZT gehen sie den Bach runter", denn irgendwann verliert jede Band ihr hochangesehenen Status und verschwindet im tiefen Schlund der 08/15 Musik, die letztendlich nur noch auf finanziellen Erfolg ausgerichtet ist.
Mit Sól (auch im Digipack mit beiden CDs erhältlich) hat sich mein schlechtes Gefühl, Satan sei Dank, NICHT bestätigt.
Das zwei-minütige Gitarrenintro des Eröffnungsracks erscheint auf den ersten Blick etwas Helrunar-untypisch, dennoch wird spätestens, wenn Skald anfängt zu singen, dieser Eindruck ad Acta gelegt. Ja, DAS ist Helrunar!
An sich ist Sól sehr abwechslungsreich aufgebaut: man bekommt alles von langen geschredderten Songbausteinen über akustische Gitarrenparts, heftigen Blastbeats, schnellen Rhythmen bis hin zu eher melancholischeren und schleppenden Stücken, wobei aber der heftige, gewaltige Teil voll und ganz überwiegt. Am besten finde ich persönlich die mit zahlreichen Dissonanzen übersäten epischeren Songs.
Die dunkle Atmosphäre, welche vom Album ausgeht, passt voll und ganz in die jetzige winterliche Landschaft und ergänzt sich super mit den düsteren Texten über Götter, Winter, Ragnarök, Frost und Tod. Die Texte wurden perfekt zur Musik ausgewählt, abgestimmt und sind keineswegs kitschig, wie mich die Titelnamen anfangs befürchten ließen.
Das Album hat kein Lied, das alle anderen überstrahlt, sondern eher viele sehr gute Songs, unter anderem der Track vier, "Nebelspinne", welcher mit langsamen Riffs eingeführt wird. Dies ist aber nur die Ruhe vor dem Sturm, denn direkt danach folgt ein explosionsartiger, marschähnlicher Rhythmus aus Blastbeats und Gitarren. Das Lied schleppt sich zirka bis zur Hälfte wie eine heftige Dampfwalze voran, bis die ganze aufgeladene Wucht ausbricht, sich entlädt und langsam wieder aufbaut. Ein wirklich Sehr gelungenes Lied!
Oder die Nummer sechs, "Tiefer als der Tag", ein sehr hartes, heftiges und schnelles Lied aus überwiegend Instrumentalen Parts, es fängt genau so plötzlich und schnell an, wie ein nicht vorhergesagter Platzregen, verliert sich unerwartet in einem langsamen, ruhigen Solo, baut sich wieder auf und fährt genauso heftig fort wie es angefangen hat um erneut plötzlich zu enden.
Helrunar hat mit Sól ein wirklich sehr atemberaubendes Album erschaffen, welches den Hörer sofort in seinen Bann zieht. Die ganzen Stücke sind eindeutig mehr Black Metal, jedoch besitzen die meisten von ihnen auch einen sehr hohen Ohrwurm-Faktor!
Ich kann es nur noch mal wiederholen: Sól hat das Konzept wirklich voll und ganz getroffen und die Jungs von Helrunar haben bewiesen dass sie mit diesem Album mehr denn je zu ihrer Musik stehen.


Whom the Moon a Nightsong Sings
Whom the Moon a Nightsong Sings
Preis: EUR 22,22

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine kleine Rückkehr zur Epoche der Romantik, oder nur der Drang zurück zum Ursprung zu gelangen?, 27. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Whom the Moon a Nightsong Sings (Audio CD)
Die beiden CD's des vorliegenden Sampler sind vollgepackt mit romantischen und verträumten Liedern. Die Songs sind entweder extra für diese Compilation geschrieben und aufgenommen worden oder sind (in den selteneren Fällen) vergriffene alte Lieder. "Whom The Moon A Nightsongs Sings" hält was es verspricht: verherrlichte, mystische Natur und wie diese Impressionen von den Interpreten aufgenommen werden - eine kleine Rückkehr zur Epoche der Romantik, oder nur der Drang zurück zum Ursprung zu gelangen?
Viele berühmtere Interpreten wie etwa Les Discrets, Dornenreich, Neun Welten, Tenhi, Nucleus Torn, Orplid haben ihren Tribut in "Whom The Moon a Nightsongs Sings" geleistet und sogar Empyrium, die sich 2002 aufgelöst haben, feiern mit "The Day Before the Fall" ihre Rückkehr.
Mit über 100 Minuten Spielzeit sollte man sich genug Zeit nehmen um dem nur akustisch gehaltenen Album zu lauschen. Des Weiteren ist sogar das Cover der Tonträger atemberaubend und passt perfekt zu der Musik: Ein Mädchen, das an einem Baum lehnt und ihr Buch niedergelegt hat, um auf eine nächtliche Landschaft zu schauen, die aus einem von Nadelbäumen umarmten See und dem Mond, der sich im Wasser spiegelt, besteht.
Ich besitze das Album auf Schallplatte und muss sagen, dass das ganze Art-Design besser rüberkommt als auf CD. Das Poster, welches mit den Vinyls mitgeschickt wird, ist auf dicken glänzenden Papier gedruckt und zeigt das Cover von den Sampler.
Mehr gibt es nicht zu sagen, hört es euch einfach selbst an, es ist schwer zu beschreiben.


Sol (Ltd.Artbook)
Sol (Ltd.Artbook)

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie ein grollendes Gewitter....., 22. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Sol (Ltd.Artbook) (Audio CD)
Wie immer bin ich bei einen neuen Album pessimistisch an die Sache rangegangen. So nach der Devise: "...und JETZT gehen sie den Bach runter", denn irgendwann verliert jede Band ihr hochangesehenen Status und verschwindet im tiefen Schlund der 08/15 Musik, die letztendlich nur noch auf finanziellen Erfolg ausgerichtet ist.
Mit Sól hat sich mein schlechtes Gefühl, Satan sei Dank, NICHT bestätigt.
Das zwei-minütige Gitarrenintro des Eröffnungsracks erscheint auf den ersten Blick etwas Helrunar-untypisch, dennoch wird spätestens, wenn Skald anfängt zu singen, dieser Eindruck ad Acta gelegt. Ja, DAS ist Helrunar!
An sich ist Sól sehr abwechslungsreich aufgebaut: man bekommt alles von langen geschredderten Songbausteinen über akustische Gitarrenparts, heftigen Blastbeats, schnellen Rhythmen bis hin zu eher melancholischeren und schleppenden Stücken, wobei aber der heftige, gewaltige Teil voll und ganz überwiegt. Am besten finde ich persönlich die mit zahlreichen Dissonanzen übersäten epischeren Songs.
Die dunkle Atmosphäre, welche vom Album ausgeht, passt voll und ganz in die jetzige winterliche Landschaft und ergänzt sich super mit den düsteren Texten über Götter, Winter, Ragnarök, Frost und Tod. Die Texte wurden perfekt zur Musik ausgewählt, abgestimmt und sind keineswegs kitschig, wie mich die Titelnamen anfangs befürchten ließen.
Das Album hat kein Lied, das alle anderen überstrahlt, sondern eher viele sehr gute Songs, unter anderem der Track vier, "Nebelspinne", welcher mit langsamen Riffs eingeführt wird. Dies ist aber nur die Ruhe vor dem Sturm, denn direkt danach folgt ein explosionsartiger, marschähnlicher Rhythmus aus Blastbeats und Gitarren. Das Lied schleppt sich zirka bis zur Hälfte wie eine heftige Dampfwalze voran, bis die ganze aufgeladene Wucht ausbricht, sich entlädt und langsam wieder aufbaut. Ein wirklich Sehr gelungenes Lied!
Oder die Nummer sechs, "Tiefer als der Tag", ein sehr hartes, heftiges und schnelles Lied aus überwiegend Instrumentalen Parts, es fängt genau so plötzlich und schnell an, wie ein nicht vorhergesagter Platzregen, verliert sich unerwartet in einem langsamen, ruhigen Solo, baut sich wieder auf und fährt genauso heftig fort wie es angefangen hat um erneut plötzlich zu enden.
Helrunar hat mit Sól ein wirklich sehr atemberaubendes Album erschaffen, welches den Hörer sofort in seinen Bann zieht. Die ganzen Stücke sind eindeutig mehr Black Metal, jedoch besitzen die meisten von ihnen auch einen sehr hohen Ohrwurm-Faktor!
Ich kann es nur noch mal wiederholen: Sól hat das Konzept wirklich voll und ganz getroffen und die Jungs von Helrunar haben bewiesen dass sie mit diesem Album mehr denn je zu ihrer Musik stehen.


Whom the Moon a Nightsong Sings [Vinyl LP]
Whom the Moon a Nightsong Sings [Vinyl LP]

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Kunstwerk verpackt in einen wunderschönen Art-Design!, 22. Januar 2011
Die beiden Platten des vorliegenden Sampler sind vollgepackt mit romantischen und verträumten Liedern. Die Songs sind entweder extra für diese Compilation geschrieben und aufgenommen worden oder sind (in den selteneren Fällen) vergriffene alte Lieder. "Whom The Moon A Nightsongs Sings" hält was es verspricht: verherrlichte, mystische Natur und wie diese Impressionen von den Interpreten aufgenommen werden - eine kleine Rückkehr zur Epoche der Romantik, oder nur der Drang zurück zum Ursprung zu gelangen?
Viele berühmtere Interpreten wie etwa Les Discrets, Dornenreich, Neun Welten, Tenhi, Nucleus Torn, Orplid haben ihren Tribut in "Whom The Moon a Nightsongs Sings" geleistet und sogar Empyrium, die sich 2002 aufgelöst haben, feiern mit "The Day Before the Fall" ihre Rückkehr.
Mit über 100 Minuten Spielzeit sollte man sich genug Zeit nehmen um dem nur akustisch gehaltenen Album zu lauschen. Des Weiteren ist sogar das Cover der Tonträger atemberaubend und passt perfekt zu der Musik: Ein Mädchen, das an einem Baum lehnt und ihr Buch niedergelegt hat, um auf eine nächtliche Landschaft zu schauen, die aus einem von Nadelbäumen umarmten See und dem Mond, der sich im Wasser spiegelt, besteht.
Das Poster, welches mit den Vinyls mitgeschickt wird, ist auf dicken glänzenden Papier gedruckt und zeigt das Cover von dem Sampler.
Mehr gibt es nicht zu sagen, hört es euch einfach selbst an, es ist schwer zu beschreiben.


Ecailles de Lune
Ecailles de Lune
Wird angeboten von ProMedia GmbH
Preis: EUR 9,99

17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Verpackung für noch tolleren Inhalt, 10. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Ecailles de Lune (Audio CD)
Also, ich brauchte schon eine Weile, um mich reinzuhören.
Am Anfang war es nicht so meins, aber nach dem zweiten Mal anhören finde ich's sehr gelungen. Und je öfter ich es höre, desto mehr gefällt es mir.
Ist eher was ruhiges, obwohl es durchaus rockige Lieder gibt.
Das Lied "Écailles De Lune I" gefällt mir am besten, weil es einfach viele Elemente beinhaltet; ich finde, dass dieser hohe Gesang und die langsame und schleppende Melodie am Anfang einfach eine schöne Gänsehautstimmung machen, die sich dann im Laufe des Liedes zu einem ruhigeren "Gitarrensolo" entwickelt und dann wieder auf lautere Weise auf die restlichen Lieder vorbereitet...einfach nur - genial dieses Lied....genial, wie ich mit gutem Gewissen auch das ganze Album bezeichnen kann.
Die Scheibe an sich ist ähnlich wie "Souvenirs d'un autre monde", man merkt jedoch, dass sich Neige musikalisch weiterentwickelt hat.
Das ganze Artwork passt auch perfekt zu der Stimmung des Albums...es ist so verträumt, und wegen der Meerjungfrau, die den Mann unter Wasser in ihre Haaren einbettet, etwas schwarzromantisch. Die Fahne, welche in der Fan-Box drin war, ist mir eigentlich zu schön um sie aufzuhängen.
Verpackung und Inhalt sind sehr gut gelungen, Daumen hoch!


Light on the Path
Light on the Path
Wird angeboten von ProMedia GmbH
Preis: EUR 7,99

5.0 von 5 Sternen Einzigartige Stimmung!, 20. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Light on the Path (Audio CD)
Ich habe dieses Album geschenkt bekommen, und obwohl es gar nicht meine Musik ist, hat es sich sofort in meinen Herz "gespielt".
Die wunderschöne Musik der finnischen Band ist sehr ruhig und teilweise auch melancholisch, jedoch auf keinen Fall deprimierend, oder gar erdrückend. Im Gegenteil: Das Album verschafft eine angenehme entspannende Stimmung und, wie schon erwähnt, die Versuchung dem Alltag zu entfliehen und sich einfach im Meer treiben zu lassen...
ganze Album ist, mit Ausnahme des Keyboards, welches meistens orgelartig klingt, akkustisch. Hauptsächlich jedoch besteht "Light on the Path" aus Klavier und Gitarre, die von Geigen und eben Keyboard begleitet werden. Der Klargesang passt sich der Melodie an und singt langsam in normaler bis tiefer Stimmlage wunderschön und entspannend. Man hört wirklich heraus, dass die Jungs von SubAudition viel Liebe in ihre Lieder reingesteckt haben, die sich bis aufs kleinste Detail wiederspiegelt, welche aber nicht unbedingt beim ersten Anhören auffallen. Die Texte laden, wie auch die die Musik, zum Nachdenken ein.
Die Lyrics sind im Booklet, welches aus ungespiegelten Papier besteht, schwarz auf weiß, und somit gut lesbar, gedruckt. Das Heftchen ist meiner Meinung nach ohne viel Schnickschnack elegant und schön gemacht worden. Außer 2 Bilder, die wirklich perfekt die Stimmung des Albums wiederspiegeln, finden sich nur die Texte und somit nichts was vom Wesentlichen ablenken kann:
Der emotionsgeladenen Musik.


Jahreszeiten
Jahreszeiten
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Begeisterung Pur!, 17. März 2010
Rezension bezieht sich auf: Jahreszeiten (Audio CD)
Als ich mir die CD gekauft hab', war ich sofort hin und weg.
Das Ganze wird mit dem Lied "Auf Bald" eingeleitet, das den Abschied des Winters und die Ankunft des Frühlings besingt, was ja jahreszeitmäßig einfach super passt. Man kann sich richtig in den Text "hineinleben". Aber nicht nur bei diesem Lied; wer sich die Lyrics durchliest, wird merken, dass Fjoergyn die Jahreszeiten ziemlich dramatisch und malerisch beschrieben haben. Jedesmal, wenn eine neue Jahreszeit besungen wurde, bekam ich richtige Sehnsucht danach. Was mich persönlich ein wenig gestört hat, war, dass die Jungs irgendwie den Sommer ausgelassen haben. Die Lieder "Der Himmel Fällt" und "Am Ende Der Welt", die eigentlich über den Sommer gehen sollten, beschreiben nur einen Sturm, was mich als Lyrikfanatikerin etwas enttäuscht hat.

Musikalisch gibt es wenig zu kritisieren. Fjoergyn haben mit "Jahreszeiten" echt ein Meisterwerk erschaffen. In den einzelnen Liedern ist sowohl klarer als auch gutturaler Gesang zu finden, genauso wie verschiedene Metal- und Klassikelemente; wer sich mit Klassik ein wenig auskennt, wird in verschiedenen Liedern Passagen von Vivaldis Jahreszeiten wiederfinden.
Das Album variiert von Lied zu Lied mehrmals in Rhythmus, Instrumenten und Gesang, somit auch die Stimmung und sorgt für einen optimalen Wechsel. Monotone Einlagen und Langweile sind überhaupt nicht drin, im Gegenteil: durch die Abwechslung schaffen Fjoergyn eine wunderschöne Stimmung, die ich selten bei einem ganzen Album erlebt habe. Kurz gesagt: "Jahreszeiten" vereint vielseitigen Pagan Metal mit klassischen Instrumenten und einem Hauch einiger anderer Metalstile in einer einzigartigen Mischung!


Seite: 1