Profil für T. Schäfer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von T. Schäfer
Top-Rezensenten Rang: 14.416
Hilfreiche Bewertungen: 186

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
T. Schäfer "Laufwunder" (Detuschland)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12
pixel
Keine Zeit wie diese: Roman
Keine Zeit wie diese: Roman
von Nadine Gordimer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Langweilig und einfach ermüdend, 19. Juli 2013
Südafrika nach dem Ende der Apartheid, die sollte für Nadine Gordimer doch ein willkommenes Thema sein. Sie, die überzeugte Gegnerin der Apartheid, hat viel zu erzählen, über 500 Seiten lang - nur wie! Das ist einfach nur ermüdend: das gemischtrassige Paar Jabu und Steve kann nun offen als Ehepaar leben und gemeinsam mit ihren ehemaligen Kampfgefährten des ANC ins neue Südafrika "einsteigen". Dabei gibt es auch viele Probleme und Schwierigkeiten, wie der Leser bei sehr konzentriertem Lesen eventuell in Nebensätzen mehr erahnen als feststellen kann; nur erzählt Gordimer diese so schwammig, so unbestimmt, fast beiläufig, dass ich mich immer wieder gefragt habe: was will mir die Autorin sagen? Ein richtiges Anliegen, eine Art roter Faden? Fehlanzeige.
Die handelnden Personen werden leidlich charakterisiert, bleiben aber als Protagonisten zu schemenhaft.
Ganz abschreckend finde ich aber den Erzählstil: da werden Zeiten, Räume so unvermittelt gewechselt, dass ich schon ab und zu 2-3 Mal lesen musste um auf dem Laufenden zu bleiben.
Nie konnte ich mich mit der distanzierten, neutralen Erzählweise anfreunden: eine Identifikation mit Personen etc. unterbleibt auf diese Art und Weise; Probleme und Ansinnen der Autorin werden immer nur kurz angedeutet, nie vertieft. Der Stil erinnert schon fast an einen neutralen Journalisten, der über bestimmte Personen berichtet ohne eine echte Botschaft zu haben
Kopfkino? Fehlanzeige, eher graue Leinwand
Kurz gesagt:
Die Lektüre ist sehr, sehr, sehr mühsam; Gordimer hat in früheren Werken überzeugend bewiesen, dass sie es sehr viel besser kann. Schade!


Friedrich Ebert 1871-1925: Reichspräsident der Weimarer Republik
Friedrich Ebert 1871-1925: Reichspräsident der Weimarer Republik
von Walter Mühlhausen
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 48,00

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Äußerst informativ, ermüdende Details, 9. Mai 2013
Endlich einmal eine ausführliche Biographie über den ersten Reichspräsidenten der Weimarer Verfassung. Mit über 1000 Seiten ist diese Habitilation des Autors sehr üppig ausgefallen.
Dabei konzentriert er sich fast ausschließlich auf die Zeit Eberts als Reichspräsident; der "private" Ebert oder die Zeit vorher wird nur im Zeitraffer gestreift.
Sehr gut finde ich, wenn der Autor Themen aufgreift, Fragen stellt und feststellen muss, dass aufgrund der Aktenlage nicht alle Fragen beantwortet werden können.
Das Buch könnte für meinen Begriff ein wenig kompakter sein, ohne ein Jota an Information einzubüßen: Nicht selten ergeht sich der Autor in Extenso in Kleinigkeiten, die durchaus wesentlich kürzer dargestellt werden könnten. Auch fällt es immer wieder auf, wie oft Mühlhausen gleiche Gedankengänge wiederholt.
Was mir ein wenig zu kurz kommt, ist die Einbettung von Ebert in seiner Zeit; ich bevorzuge eine strengere chronologische Vorgehensweise: d.h. Badehosenaffäre, Landesverräter etc. sollten in der Chronologie mit politischen Ereignissen und Entscheidungen stehen. Eventuell könnte dadurch klarer die zunehmende Radikalisierung in Deutschland rausgearbeitet werden; denn dabei handelt es sich nicht um eine Randerscheinung und Ebert als "DIE" politische Konstante in Weimar war mittendrin. Diese Sichtweise könnte zum Verständnis mancher Entscheidung oder auch Unterlassung beitragen.


Echo Street
Echo Street
Preis: EUR 13,97

1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nett - belanglos, 29. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Echo Street (Audio CD)
Nachdem mir Octopus so gut gefallen hatte, war die Bestellung dieser CD selbstverständlich, trotz gegenteiliger Rezensionen. Ergebnis: kein Vergleich zu "Octopus"; diese CD plätschert einfach so vor sich hin und ist irgendwann zu Ende,
ohne dass ich es richtig mitbekommen habe.
Die Musik ist nicht richtig schlecht, sondern eher belanglos, nett; es bleibt nichts hängen


CEP Herren Sportstrumpf Running Progressive
CEP Herren Sportstrumpf Running Progressive
Preis: EUR 35,38 - EUR 42,24

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unerreichte Qualität, 24. April 2013
Seit mehreren Jahren betreibe ich Laufsport, mit zeitweise bis zu 80 KM / Woche: als 2007 die ersten CEP Strümpfe auftauchten, musste ich gleich 1 Paar kaufen und .... bin dabei geblieben.
Den allerersten Socken, insbesondere den weißen, sah man sofort den Ursprung, d.h. den Sanitätshandel an
Aber bereits diese Socken hatten alle positiven Eigenschaften, die mir auch bei den aktuellen Socken zusagen:
1. Sehr angenehmer Tragekomfort
2. Auch nach einem Halbmarathon oder gar Marathon ist Muskelkater kein Thema
3. Mehrfach hat sich zudem die Stützung der Achillessehne positiv bemerkbar gemacht
4. Wadenkrämpfe hatte ich auch schon seit Jahren nicht mehr

Die heutigen Socken sind fast schon richtig schick und sehen nicht mehr aus, als sei ein Patient aus dem Krankenhaus ausgebüchst

Klar:
Ich kenne viele Läufer, die auf CEP vertrauen; keiner davon ist nach eigenen Aussagen scheller geworden
Auch der Preis ist mit fast 50.- Euro kein Schnäppchen, gelohnt hat sich die Investition für mich allemale


Moments
Moments
Preis: EUR 22,75

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Begeisternder Progrrock, 16. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Moments (Audio CD)
Jeder Musikfreund, der Mostly Autumn oder IONA zu schätzen weiss, wird mit dieser Scheibe seine wahre Freude haben.
Prägnant ist der weibliche Gesang, oft ergänzt durch 2 männliche Stimmen.
Der Grundtenor ist ruhige Musik, die auch Richtung Folk gehen kann; immer wieder kommen dann aber neue Wendungen, d.h. es wird mal flotter, dann auch wieder rockiger - typisch prog
Hin und weg bin ich immer, wenn das Saxophon dezent seine Tröte erhebt - gigantisch


Unholy Cross
Unholy Cross
Preis: EUR 16,57

5.0 von 5 Sternen Melodic Metal, 1. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Unholy Cross (Audio CD)
Dank einer aussagekräftigen Rezension bin ich auf diese Truppe aufmerksam geworden:
da stimmt Alles, was für mich wichtig am Metal ist:
Tempo, Melodien, Abwechselungsreichtum, klasse Stimme, eingängige Melodien.
Ohne o.g. Rezension hätte ich die Scheibe allein schon wegen des unsinnigen Covers links liegen lassen


The Master and the Simulacrum
The Master and the Simulacrum
Preis: EUR 16,51

5.0 von 5 Sternen Feinster Progmetal, 14. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: The Master and the Simulacrum (Audio CD)
Feinster Progrmetal aus dem hohen europäischen Borden, sprich Finnland.
Die Scheibe steigt erst ganz wild ein um schnell mit ruhigem Gesang, begleitet von einem Keyboard, unterbrochen zu werden.
Damit sind die prägenden Elemente der Scheibe bereits erwähnt: ein sehr abwechselungsreicher Gesang, der dabei immer clean bleibt. Sehr gut gefällt mir auch der variable Keyboard- Einsatz. Verteilt über 8 sehr kurzweilge Songs findet der interessierte Proggie eine CD, deren Qualität deutlich über dem Durchschnitt liegt.
Nix Schema F, nix nur Klampfen Geschrammel
Ganz klare Kaufempfehlung.
Eines der Proghighlights für 2012


Time Requiem
Time Requiem
Wird angeboten von empire-music
Preis: EUR 9,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Auf Dauer nervig, 27. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Time Requiem (Audio CD)
Zunächst einmal fängt die Scheibe anspruchsvoll und vielversprechend an: klasse Gesang und auch Synthi und Klampfe.
Dann auf einmal: Huch: versucht hier jemand Yngwie Malmsteen's " I am a viking und dergl. mehr" zu kopieren? Die Tatsache alleine würde mich gar nicht stören: was mich jedoch stört sind die Mittel: ausufernde, endlos erscheinende Synthi-Passagen, die
im Schlechten an das z.T. selbstverliebte Gefrickel von Yngwie erinnern.
Dadurch entstehen lange Durststrecken.
Hinzu kommt, dass der Drumcomputer nun wirklich kein echtes Schlagzeug ersetzen kann.


Silverthorn (Ecolbook)
Silverthorn (Ecolbook)
Preis: EUR 11,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exzellente Scheibe, 23. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Silverthorn (Ecolbook) (Audio CD)
Schon gleich zu Beginn wurden bestehende Zweifel ob des neuen Sängers beseitigt: Silverthorn beginnt zu tönen und ... es ist Kamelot, ohne jeden Zweifel.
Inhaltlich haben meine Vorredner alles Notwendige erwähnt.
Zweifellos zählt Silverthorn zu den sehr gelungenen Werken der Kombo; ab und zu
musste ich nur schmunzeln als ich hörte, wie die Band sich z.T. recht ausgiebig bei
eigenen Frühwerken ("center of the universe" etc.) bedient hat. Das ist absolut legitim, fällt halt nur auf.
Unzufrieden bin ich nur mit dem letzten Titel "Continuum". Der ist m.E. völlig überflüssig.


Bilateral
Bilateral
Preis: EUR 17,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Progmetal feinster Güte, 22. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Bilateral (Audio CD)
Ich kann und will nicht noch mehr Weihrauch hinzufügen: wer ein Ohr für Progmetal hat sollte Leprous unbedingt antesten: es wird der Anfang einer langen Beziehung werden. Sowohl instrumental, als auch vom Gesang hat die Scheibe keinen Schwachpunkt.
Mit jedem Durchgang fallen mir neue Überraschungen auf.
An anderer Stelle im Internet hat ein Rezensent sich so ausgedrückt:
"Einar Solbergs Stimme, die von Kehle bis Kopf gefühlte Milliarden von Nuancen auszudrücken vermag. Eine Entdeckung, wie es sie pro Jahrzehnt nur eine Handvoll gibt. Oder die Art und Weise, wie sich dieses Album praktisch jede Musikrichtung zu Eigen macht, ohne sich an die Autarkie eines einzelnen Genres zu binden."


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12