Profil für T. Schäfer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von T. Schäfer
Top-Rezensenten Rang: 16.333
Hilfreiche Bewertungen: 174

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
T. Schäfer "Laufwunder" (Detuschland)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Time Requiem
Time Requiem
Wird angeboten von AOR-MELODIC-ROCK
Preis: EUR 5,39

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Auf Dauer nervig, 27. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Time Requiem (Audio CD)
Zunächst einmal fängt die Scheibe anspruchsvoll und vielversprechend an: klasse Gesang und auch Synthi und Klampfe.
Dann auf einmal: Huch: versucht hier jemand Yngwie Malmsteen's " I am a viking und dergl. mehr" zu kopieren? Die Tatsache alleine würde mich gar nicht stören: was mich jedoch stört sind die Mittel: ausufernde, endlos erscheinende Synthi-Passagen, die
im Schlechten an das z.T. selbstverliebte Gefrickel von Yngwie erinnern.
Dadurch entstehen lange Durststrecken.
Hinzu kommt, dass der Drumcomputer nun wirklich kein echtes Schlagzeug ersetzen kann.


Silverthorn (Ecolbook)
Silverthorn (Ecolbook)
Preis: EUR 14,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Exzellente Scheibe, 23. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Silverthorn (Ecolbook) (Audio CD)
Schon gleich zu Beginn wurden bestehende Zweifel ob des neuen Sängers beseitigt: Silverthorn beginnt zu tönen und ... es ist Kamelot, ohne jeden Zweifel.
Inhaltlich haben meine Vorredner alles Notwendige erwähnt.
Zweifellos zählt Silverthorn zu den sehr gelungenen Werken der Kombo; ab und zu
musste ich nur schmunzeln als ich hörte, wie die Band sich z.T. recht ausgiebig bei
eigenen Frühwerken ("center of the universe" etc.) bedient hat. Das ist absolut legitim, fällt halt nur auf.
Unzufrieden bin ich nur mit dem letzten Titel "Continuum". Der ist m.E. völlig überflüssig.


Bilateral
Bilateral
Preis: EUR 17,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Progmetal feinster Güte, 22. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Bilateral (Audio CD)
Ich kann und will nicht noch mehr Weihrauch hinzufügen: wer ein Ohr für Progmetal hat sollte Leprous unbedingt antesten: es wird der Anfang einer langen Beziehung werden. Sowohl instrumental, als auch vom Gesang hat die Scheibe keinen Schwachpunkt.
Mit jedem Durchgang fallen mir neue Überraschungen auf.
An anderer Stelle im Internet hat ein Rezensent sich so ausgedrückt:
"Einar Solbergs Stimme, die von Kehle bis Kopf gefühlte Milliarden von Nuancen auszudrücken vermag. Eine Entdeckung, wie es sie pro Jahrzehnt nur eine Handvoll gibt. Oder die Art und Weise, wie sich dieses Album praktisch jede Musikrichtung zu Eigen macht, ohne sich an die Autarkie eines einzelnen Genres zu binden."


Marcus - Tribun Roms. Schicksal an Mosel und Rhein. Band II: Schicksal an Mosel und Rhein 2
Marcus - Tribun Roms. Schicksal an Mosel und Rhein. Band II: Schicksal an Mosel und Rhein 2
von Michael Kuhn
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lebendige Geschichte, 29. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Geschichte kann verdammt trocken sein, wenn ich an die öden Schulveranstaltungen denke mit dem Auswendiglernen von angeblich wichtigen Daten. Dass es auch anders geht, beweist der Autor überzeugend in seiner Marcus - Trilogie. Huch, zu der Zeit lebten ja auch normale Menschen mit all ihren Sorgen und Nöten, nicht nur Kaiser.
Im Mittelpunkt Marcus, Soldat im Dienste Roms. Er führt den Leser in die Nähe von Trier, Koblenz und viele bekannte Fleckchen Deutschlands und angrenzender Gebiete. Nach dem Einführungsband Nr. 1 bekommen die Figuren in diesem Band nun Kontur und auch die Geschichte wird spannend erzählt: Vom Taunus nach Koblenz, Mainz, Wiesbaden und auch den Limes lernen wir kennen, ... ein Fest für Hobbyhistoriker.
Rom gelingt es, ein letztes Mal diesen Teil seiner Grenze zu befrieden; wir erleben die germanischen Stämme (Franken, Alemannen), die immer wieder das römische Reich bedrohen. Unser Held Marcus hat als Tribun Roms seinen Anteil am Kampf gegen diese äußere Bedrohung; gleichzeitig muss er sich eines persönlichen Todfeindes erwehren, denn Ulf verfolgt ihn als Mörder seines Vaters. Herz und Schmacht dürfen natürlich auch nicht fehlen: Marcus hat sich in die schöne Alemannin Bissula verliebt, was zu heftigen Problemen mit ihrem verschmähten alemannischen Liebhaber führt.
Verkneifen kann ich mir abschließend nicht die Feststellung, dass der Autor seine liebe Müh und Not mit "dass" und "das" hat; einem Lektor sollten solche trivialen Fehler auffallen.


Unsichtbare Spuren: Kriminalroman
Unsichtbare Spuren: Kriminalroman
von Andreas Franz
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Spannend, aber Schwächen im Abschluss, 22. Oktober 2012
Der Plott ist in sich spannend und liest sich gut; auch gefallen mir die handelnden Personen.
Die Ermittlungen des sympatischen Polizeiduos sind logisch und sehr unspektakulär.
Dann völlig aus heiterem Himmel bricht der gesuchte Mörder selbst ein Finish über's Knie.
Dieses Ende ist total daneben und ich habe das Gefühl, als seien dem Autor die Ideen ausgegangen und er wollte auf Teufel komm raus sein Werk abschließen


Epsilon
Epsilon
Preis: EUR 27,34

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spielfreude Pur, 22. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Epsilon (Audio CD)
Herrliches, melodisches Power Metall:
Insgesamt dominiert die tolle, variable Stimme von Sänger Jarkko Ahola. Das Ganze wird garniert durch feinste treibende Gitarren, die immer wieder tolle Melodien hervorbringen.
Es wird zwar ausgiebig gefrickelt, aber all diese Ausbrüche gehen über in ruhigere, fast schon getragene Passagen.
Viel Verbesserungspotential sehe ich beim Schlagzeug: stellenweise nervt es doch, wenn der
Drumcomputer im Vordergrund arbeitet. Der Drummer ist doch gut und hat solche Spielereien nicht nötig.
Nach mehreren Durchgängen auf dem Spieler meine Empfehlung:
Wer gern Rhapsody OHNE Bombast hört, sollte sich diesen Ohrenschmaus nicht entgehen lassen.
Die an anderer Stelle erwähnten Parallelen zu Sonata Arctica oder Stratovarius sind m.E. nicht so zwingend
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 21, 2013 7:46 PM CET


Brother
Brother
Preis: EUR 25,30

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Free bzw. Bad Company, 22. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Brother (Audio CD)
CD gestartet.. huch die ersten Akkorde der Gitarre hören sich an, als würde Meister Hendrix "Purple Haze" intonieren. Danach geht's aber etwas ruhiger weiter. Es dominieren auf der kompletten CD Gesang und Gitarre, alles sehr ordentlich und wunderbar zum Anhören.
Wie andere Rezensenten schon geschrieben haben, hört sich der Gesang sehr stark nach Free bzw. Bad Company an.
Dabei handelt es sich nie um ein billiges Plagiat: der Gesamtsound. d.h. dominante Gitarre PLUS starker Gesang ergeben eine eigene Note


B-Sides Themselves
B-Sides Themselves
Preis: EUR 10,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz edel, 19. September 2012
Rezension bezieht sich auf: B-Sides Themselves (Audio CD)
Gleich nach erscheinen hatte ich diese Scheibe erworben. Seitdem ist sie für mich ein Synonym für den Titel "Grendel", der Titel von Marillion, der mir beim weitem am besten gefällt. Aufgrund seine Einzigartigkeit kann ich die ganze CD nur maximal bewerten, alles andere wäre ein Lüge


And the Circus Leaves Town
And the Circus Leaves Town
Preis: EUR 7,99

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zäh, 10. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: And the Circus Leaves Town (Audio CD)
Wie bereits eine andere Rezension vermerkt: das Werk ist zäh; daran hat sich auch nach mehrmaligem Hören nichts geändert.
Gar nicht meine Kragenweite ist der zurückgedrängte Gesang; da sagt mir Monster Magnet eher zu oder auch heute die Graviators.
Ein Wort noch zur CD (ohne Einfluss auf die Bewertung):
Der Titel "Spaceship Landing" hat nach außen eine Laufzeit weit über 20 Minuten:
nach ca. 11:45 Minuten ist der dann zu Ende; bis 13:00 Minuten habe ich auf einen evtl. Hidden Track gewartet, umsonst; dann habe ich abgeschaltet:
denn mich hat's nicht mehr interessiert.
Solch einen Unsinn hasse ich wie die Pest


Sunlight
Sunlight
Preis: EUR 22,52

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Viel Licht, aber auch Schatten, 27. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Sunlight (Audio CD)
Nachdem die Scheibe im Netz so gute Kritiken eingefahren hatte, habe ich sie mir auch besorgt, zumal mich eine andere CD der Truppe hellauf begeistert.
Die Musik ist im Genre Doom/Stoner/Metal angesiedelt und präsentiert diese Spielart absolut überzeugend.
Es macht Spaß, jeden einzelnen Titel zu hören: schnörkellose Klampfe, Schlagzeug, die sich wunderbar ergänzen
Was mich kolossal stört ist der Gesang: der ist gut und clean und wie gemacht für diese Musik. Ich verstehe aber nicht,
warum der Gesang bei der Produktion so weit in den Hintergrund weggemischt wurde; das kostet 1,5 Sterne.

Abschlussbemerkung:
Der letzte Titel (= Titel Nummer 9) ist wohl eine Veräppelung der Konsumenten:
nach einer Spielzeit von 5:04 ist der Titel ordentlich und schwungvoll zu Ende...
eigentlich.. denn es tut sich nun über 3 (sic!) Minuten lang nichts, bis ein sog. "Hidden Track" noch
ein paar Akkorde lang vor sich her dudelt. Solch einen Unsinn kann ich nicht verknusen


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11