Profil für Frodo > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Frodo
Top-Rezensenten Rang: 93.623
Hilfreiche Bewertungen: 1871

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Frodo "Auenländer" (Bad Mergentheim)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
A Long Way Down
A Long Way Down
von Nick Hornby
  Taschenbuch

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Ode auf das Leben, 10. August 2008
Rezension bezieht sich auf: A Long Way Down (Taschenbuch)
Die ersten Sätze:
"Ob ich erklären kann, warum ich von einem Hochhaus springen wollte? Selbstverständlich kann ich erklären, warum ich von einem Hochhaus springen wollte. Ich bin ja kein Vollidiot. Ich kann es erklären, weil es nicht unerklärlich ist: Es war eine logische Entscheidung, das Ergebnis reiflichen Nachdenkens. Wenn auch wieder nicht allzu ernsthaften Nachdenkens."

Die letzten Worte:
"...aber das musste es wohl, denke ich."

Inhalt:
Dass das Dach von Topper's House beliebt bei Selbstmördern ist, ist allgemein bekannt. Aber dass ausgerechnet in der Silvesternacht gleich vier Menschen auf die Idee kommen, sich umzubringen, ist nun doch ein seltsamer Zufall. Oder doch mehr als bloß ein Zufall? Unterschiedlicher hätten die vier nicht sein können: Maureen, deren Alltag sich einzig und allein um ihren behinderten Sohn Matty dreht und die sich die ganze Zeit fragt, was sie denn falsch gemacht hat, dass Gott sie mit so einer schweren Bürde belegt. Martin, Fernsehmoderator einer Vormittagstalkshow, der in den letzten Wochen von der Boulevardpresse zerissen wurde, weil er mit einer 15jährigen geschlafen hat, Ex-Frau Cindy und Noch-Freundin Penny bringen auch nur Ärger und Probleme. Der Amerikaner JJ, einst begeisterter Musiker und nach der Auflösung seiner Band zum lustlosen Pizzaboten verkommen, kann die Trennung von Band und Freundin Lizzie nur schwer verkraften. Und dann ist da noch die pubertierende Göre Jess, die mit Kraftausdrücken nicht spart und ihren Mitmenschen sehr direkt sagt, was sie von ihnen hält. Die vier kommen ins Gespräch und beschließen schließlich, ihren gemeinsamen Selbstmord zu verschieben und in der verbleibenden Zeit zu überlegen, was noch für und was bereits gegen eine lebenswerte Existenz spricht. Und schon bald merkt jeder auf seine eigene Weise, wie er den anderen drei helfen kann.

Reingelesen:

- [...] man kann sich über jeden lustig machen, der unglücklich ist, man muss nur grausam genug sein. (S.55)

- Noch vor dem Bad habe ich mich auf den Teppichboden übergeben. Na ja, ich sage "Teppichboden", aber eigentlich übergab ich mich da, wo ein Teppichboden hätte sein müssen, doch er besaß keinen. Was ganz gut war, denn so war es nachher viel einfacher, sauber zu machen. Ich habe viele dieser Sendungen gesehen, in denen sie einem das Haus neu einrichten, und nie verstanden, wieso sie einem immer einreden, die Teppiche wegzuschmeißen, sogar gute, die noch einen schönen dicken Flor haben. Aber jetzt frage ich mich, ob sie zuerst einmal eruieren, ob die Leute, die in dem Haus wohnen, sich häufig übergeben oder nicht. Ich habe festgestellt, dass viele jüngere Leute blanke Fußböden haben, und natürlich übergeben die sich öfter, bei dem vielen Bier und sonstwas, das sie trinken. Und bei den Drogen, die sie heute nehmen, wohl auch, vermute ich. (Muss man sich von Drogen übergeben? Ich würde sagen, ja, oder?) (S. 117 f.)

- Also wie kommen Leute bloß ohne Schimpfworte aus? Wie ist so was möglich? (S. 174)

- Wahrscheinlich wissen Sie auch, dass man, wenn man aus dem Flugzeugfenster blickt und die Welt zusammenschrumpfen sieht, unwillkürlich an sein ganzes Leben denken muss, an alle Menschen, die man je gekannt hat. Und Sie werden wissen, dass man beim Gedanken an all diese Dinge Gott, der sie geschenkt hat, aufrichtig dankbar ist, und böse, weil er Ihnen nicht hilft, sie besser zu verstehen, bis Sie zuletzt ganz durcheinander sind und den Rat eines Geistlichen nötig hätten. Ich nahm mir vor, auf dem Rückflug nicht am Fenster zu sitzen. Ich verstehe beim besten Willen nicht, wie diese Jetset-Leute, die ein bis zwei Mal im Jahr fliegen müssen, das verkraften. (S. 237)

- Jetzt war die Zeit, zu danken, und nicht, meines Nächsten Weib oder Meerblick zu begehren. (S. 238 )

Ausgelesen:
Nick Hornby schildert auf eine eindrucksvolle, lebensnahe und intensive Weise gleich vier Geschichten von Menschen, die unterschiedlicher nicht hätten sein können und doch eines gemeinsam haben: sie sehen keinen Ausweg mehr. Mit dem Wechsel der Perspektiven von Maureen, Martin, JJ und Jess ändert sich auch die Ansicht der Umwelt, die Meinung vom Leben und die verwendete Sprache. Doch die vier haben die Möglichkeit, sich gegenseitig wieder hoch zu ziehen. Und das versuchen sie auch, jeder auf seine eigene, oft komische Art und Weise. Eindrucksvoller Rpman, der ohne Kitsch zu erklären vermag, warum es sich lohnt, nicht gleich aufzugeben.


Drachenläufer: Roman
Drachenläufer: Roman
von Khaled Hosseini
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Afghanistan in einem ganz anderen Licht..., 10. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Drachenläufer: Roman (Taschenbuch)
Die ersten Sätze:
"An einem eiskalten bedeckten Wintertag des Jahres 1975 wurde ich - im Alter von zwölf Jahren - zu dem, der ich heute bin. Ich erinnere mich noch genau an den Moment: Ich hockte hinter einer bröckelnden Lehmmauer und spähte in die Gasse in der Nähe des zugefrorenen Bachs. Viel Zeit ist inzwischen vergangen, aber das, was man über die Vergangenheit sagt, dass man sie begraben kann, stimmt nicht. So viel weiß ich nun. Die Vergangenheit wühlt sich mit ihren Krallen immer wieder hervor."

Die letzten Worte:
"...breiter als das Panjshir-Tal. Ich rannte."

Inhalt:
Amir, einst in Afghanistan aufgewachsen, lebt mittlerweile in Amerika. Vor Jahren verband ihn in seiner Kindheit eine innige Freundschaft mit Hassan. Hassan war der Sohn des Dieners im Haus von Amirs Familie, doch trotzdem waren die beiden Jungen ständig zusammen, auch wenn Hassan und sein Vater zu einer ethnischen Minderheit Afghanistans gehörten. Am liebsten nahmen sie an den Wettbewerben im Drachensteigen teil, die ganz Kabul im Atem hielten. Doch die Freundschaft zerbricht jählings, als an dem kleinen Hassan ein schreckliches Verbrechen verübt wird und Amir hilflos dabei zusehen muss. Wenig später fallen die Russen in Afghanistan ein und Amir und sein Vater fliehen. Sie landen schließlich in Amerika und gründen sich dort eine neue Existenz. Doch dann holt Amir die Vergangenheit ein und er kehrt nach Kabul zurück - und trifft vor Ort auf ein schreckliches, ganz anderes Afghanistan, als er es aus seinen Jugendtagen kennt.

Reingelesen:

- Ich war so stolz auf Baba, auf uns beide. Doch trotz Babas Erfolgen zweifelten die Leute immer an ihm. Sie erklärten ihm, dass es ihm nicht im Blut liege, ein Geschäft zu führen, er solle lieber Jura studieren wie sein Vater. Also bewies Baba ihnen, dass sie Unrecht hatten, indem er nicht nur sein eigenes Geschäft leitete, sondern überdies einer der reichsten Händler Kabuls wurde. (S. 22)

- Ich begann die Schnur meines Drachens einzuholen, als die ersten Leute auf mich zueilten, um mir zu gratulieren. Ich schüttelte Hände und bedankte mich. Die jüngeren Kinder blickten mich mit einem ehrfurchtsvollen Glitzern in den Augen an. Ich war ein Held. (S. 75)

- Rahim Khan lachte. "Kinder sind doch nicht wie Malbücher. Du kannst sie nicht mit deinen Lieblingsfarben ausmalen." (S. 29)

- Das Leben ist schließlich kein Hindi-Film. [...] Das Leben geht weiter; unabhängig von Ausgang oder Ende, ungeachtet aller Klippen und Krisen, bewegt es sich langsam voran wie eine Karawane. (S. 363)

Ausgelesen:
Ausgehend von einer Freundschaft aus der Kindheit zeichnet Khaled Hosseini anhand von Rückblenden in die Vergangenheit ein eindrucksvolles Bild von dieser uns so fremden Kultur und man darf erleben, wie Afghanistan vor der sowjetischen Invasion war und was sich alles veränderte, als die Taliban die Macht ergriffen. Eine sehr berührende, unglaublich authentische Geschichte über Freundschaft, Krieg und Schuld. Gerade die Schuld, die Amir noch immer an sich sieht, lässt ihn letztendlich in das heutige Afghanistan aufbrechen, um sie zu begleichen. Ein großartiger Roman, der gerade unter der ständigen Präsenz des Themas Afghanistan und Taliban in den öffentlichen Medien eine wichtige Aktualität genießt und trotzdem eine neue Facette der fernöstlichen Welt zu eröffnen vermag.


Alles ist erleuchtet: Roman
Alles ist erleuchtet: Roman
von Jonathan Safran Foer
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlich skurril, 10. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Alles ist erleuchtet: Roman (Taschenbuch)
Die ersten Sätze:
"Mein gesetzlicher Name ist Alexander Perchow. Aber alle meine Freunde nennen mich Alex, weil das eine Version meines gesetzlichen Namens ist, die man lässiger sprechen kann. Mutter nennt mich "Alexi-nerv-mich-nicht", weil ich sie immer nerve. Wenn Sie wissen wollen, warum ich sie immer nerve: Das liegt daran, dass ich immer mit Freunden woanders bin und so viel Geld verbreite und so viele andere Dinge ausführe, die eine Mutter nerven. Vater hat mich immer Schapka genannt, wegen der Pelzmütze, die ich sogar im Sommermonat getragen habe."

Die letzten Worte:
"...die Tür im Dunkeln öffnen, und ich werde"

Inhalt:
Alex und sein Großvater, die beide in der Ukraine leben, haben die Aufgabe, einen jungen Amerikaner zu begleiten, der in der Ukraine auf der Suche nach der Vergangenheit seiner Familie ist. Alex soll in Englisch und Ukrainisch übersetzen und dem Amerikaner, der Jonathan Safran Foer heißt, zur Hand gehen. Begleitet wird Alex von seinem Großvater, der den Wagen fahren soll und der kleinen Hündin Sammy David jr. jr. Jonathan weiß von einer Frau namens Augustine, die damals im Holocaust seinem Großvater das Leben rettete und somit auch Jonathans Leben möglich machte. Jonathan will sich nun auf Spurensuche begeben, vor allem will er das jüdische Schtetl Trachimbrod finden, in dem die ganze Geschichte seiner Familie ihren Anlauf nahm. Gemeinsam mit Alex, der mehr schlecht als recht Englisch sprechen kann, dem Großvater, dem Hund und einem klapprigen Wagen machen sich die vier auf eine Reise in die Vergangenheit.

Die Geschichte wird dabei aber auf eine besondere Art erzählt: rückblickend tragen Jonathan und Alex ihre Erlebnisse aus diesem unvergesslichen Roadmovie zusammen. Während Alex in Briefen an Jonathan die jeweiligen Kapitel bespricht und die Ereignisse in der Ukraine aufschreibt, schildert Jonathan auf seine ganz eigene Art und Weise die Geschichte des jüdischen Schtetls Trachimbrod, in dem die Bewohner allerlei seltsame Gewohnheiten pflegen, der Rabbi jeden Satz mit "UND" beginnt, die Synagoge auf Rädern beweget werden kann und ein traditonelles Fest alljährlich das Schtetl auf den Kopf stellt.

Reingelesen:

- Die Zwillinge versteckten sich wie Geister unter dem Tallith ihres Vaters. Das in den versunkenen Nachthimmel gehüllte Pferd auf dem Grund des Flusses schloss die müden Augen. Die prähistorische Ameise in Jankels Ring, die schon lange bevor die erste Planke von Noah festgehämmert worden war, reglos im honigfarbenen Bernstein gelegen hatte, verbarg schamvoll den Kopf zwischen ihren vielen Beinen. (S.27)

- Es waren eigentlich keine Arbeiter, sondern örtliche Schauspieler, die bezahlt wurden, damit sie wie Arbeiter aussahen, auf den Planken des Gerüstes umhergingen, überflüssige Nägel in überflüssige Wände schlugen, diese Nägel wieder herauszogen und sich prüfend über Pläne beugten. (Diese Pläne wurden übrigens auch in Pläne eingezeichnet, und darauf waren Pläne zu sehen, auf denen man Pläne erkennen konnte, die ihrerseits Pläne enthielten...) (S.231)

- Sie lachten beide. Ein nervöses Lachen. Es begann als leises Kichern. Addiert. Lauteres Lachen. Multipliziert. Noch lauter. Potenziert. Lachen, unterbrochen von Keuchen. Haltloses Lachen. Lachkrampf. Unendlich. (S.323)

- Die zu ihm beteten, glaubten immer weniger an den Gott, den sie selbst erschaffen hatten, und immer mehr an sich selbst. Die unverheirateten Frauen küssten die eingedellten Lippen der Sonnenuhr, doch ihr Glaube galt nicht ihrem Gott, sondern dem Kuss: Sie küssten sich selbst. Und wenn die Bräutigame vor ihm knieten, dann glaubten sie nicht an den Gott, sondern an das Knien, nicht an die bronzierten Knie des Gottes, sondern an ihre eigenen schmerzenden Knie. (S.201)

Ausgelesen:
Auf eine ganz andere, oft ziemlich verrückte und witzige Weise wird hier die Geschichte eines jungen Amerikaners erzählt, der sich auf die Suche nach der Wurzeln seiner Familie macht und dabei auch wissen will, was mit seinen Vorfahren während des Holocaust geschehen ist. Verwoben damit ist die Persönlichkeit des ukrainischen Dolmetschers Alex, der von einem Leben im großen Amerika träumt und sich von seiner Familie lösen will. Mithilfe der Intertextualität von Trachimbrods fabulös erzählter Geschichte, Alex' Schilderungen und seinen Briefen an Jonathan erschafft der Autor Foer ein genial komisches und zugleich sehr ernstes und tiefgründiges Roadmovie, das geschickt mit den beiden großen Themen Charakterfindung und Vergangenheitsbewältigung zu jonglieren weiß und sich dabei auch nicht scheut, die kleinen Besonderheiten einer jüdischen Dorfbevölkerung mit einem Augenzwinkern zu karikieren.


Planet Terror
Planet Terror
DVD ~ Rose McGowan
Wird angeboten von filmrolle
Preis: EUR 11,25

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehenswerter Horrortrash, 10. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Planet Terror (DVD)
Zugegeben, ernst nehmen sollte man den Film nicht. Das wird schon klar bei der angeblichen Vorschau des Slasherfilms "Machete" - aber wahrscheinlich wurde dies von den Produzenten auch gar nicht erwartet. Jedenfalls bietet "Planet Terror" unterhaltsamen, actionreichen und platten Horrortrash vom allerfeinsten mit allerhand bekannten Gesichtern: Bruce Willis als Bösewicht, Fergie von den Black Eyed Peas, "Six Feet Under"-Star Freddy Rodriguez und Rose Mc Gowan, ebenso gibt sich Quentin Tarantino von seiner schauspielerischen Seite in einem Gastauftritt.

Die Story ist eigentlich sehr schnell erzählt: ein schreckliches Virus wird freigesetzt, durch das die Menschen zu Zombies mutieren und mit ihren Körperflüssigkeiten auch sofort andere Menschen anstecken, weswegen sich die Epidemie rasch ausbreitet. Eine kleine Herde Überlebender macht sich zur Aufgabe, die Menschheit vor diesen Untoten zu befreien...

Was viel mehr begeistert, sind die verrückten Charaktere, die zum Brüllen komischen Dialoge ("Schließlich heißt es GoGo und nicht HeulHeul!") und die gesamte Machart des Films. Sei es das seltsame Pärchen, das zusammen im Krankenhaus arbeitet, der Steakhousebesitzer, der die ganze Zeit die perfecte Barbecue-Sauce herstellen möchte oder die GoGo-Tänzerin, die eine Maschinenpistole als Beinprothese bekommt - Ekeleffekte, billige Elektromusik und lustige Details machen den Film zu einem wahren Trashvergnügen mit Kultstatus.


Der Klang des Herzens
Der Klang des Herzens
DVD ~ Robin Williams
Preis: EUR 5,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wundervolle Erzählung voller Magie, 10. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Der Klang des Herzens (DVD)
Der Titel des Films (im englischen Original übrigens komplett anders, nämlich "August Rush") lässt eher an eine weitere Schnulze denken, doch weit gefehlt - hinter dem Titel verbirgt sich eine wunderbare Erzählung über die Hoffnung, die man nie aufgeben sollte, über Menschen, die aneinander glauben und über die Magie der Musik.

Als sich eines Abends die beiden Musiker, die Cellosolistin Lyla und der Rocker Louis kennen lernen, können sie noch nicht ahnen, dass aus ihrem ersten Date ein kleiner Sohn hervorgehen wird. Lyla bekommt das Baby nie zu Gesicht, da der Vater ihr nach einem Unfall erzählt, sie hätte es verloren - doch wenn die Eltern nicht zum Kind kommen, kommt das Kind eben zu ihnen: so macht sich Jahre später der kleine Sohn, geleitet von der Melodie und dem Zauber der Musik, auf die Suche nach seinen Eltern und erlebt dabei in der Großstadt New York ein unglaubliches Abenteuer.

Eine tolle Musik (unter anderem von Hans Zimmer), wunderbar besetzte Schauspieler (sehr sehenswert auch Robin Williams als Straßenmusiker Wizar), sowohl bei den Rollen der Erwachsenen als auch bei den Kindern drücken während des Films öfters gerne auf die Tränendrüse. Zu Recht, denn dieser Film verzaubert wirklich in voller Länge. Auch der einzige Wermutstropfen, dass man bei einigen Szenen sehr deutlich sieht, dass Augusts Hände gedoubelt wurden und niemals solche Töne entstehen können, wenn man bloß auf eine Gitarre wahllos einschlägt, ist sehr schnell vergessen bei diesem unkonventionellen, ergreifenden und zauberhaften Abenteuer. Gänsehaut garantiert!


Die Fremde in Dir
Die Fremde in Dir
DVD ~ Jodie Foster
Wird angeboten von RAPIDisc
Preis: EUR 12,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kalter Rachethriller, 23. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Fremde in Dir (DVD)
Jodie Foster wollte sicherlich ganz bewusst mit diesem Film eine andere Facette von sich unter Beweis stellen und überzeugt wieder einmal mit ihrem schauspielerischen Können. Dieses Mal erleben wir sie als eine verbissene, von Trauer und Wut gezeichnete Frau, die mit Schrecken ihren eigenen Wandel erleben muss, durch den sie zur Mörderin wird und feststellen muss, dass "nicht einmal meine Hände zittern."

Alles scheint perfekt: Erica (Foster) arbeitet als Radiosprecherin und erzählt in ihrer Reihe "Streifzüge durch New York" von geheimen und längst vergessenen Winkeln und Plätzen der Metropole. Sie steckt mitten in den Hochzeitsvorbereitungen, als sie mit ihrem zukünftigen Ehemann im Central Park brutal zusammen geschlagen wird. Drei Wochen liegt sie im Koma, als sie aufwacht, liegt ihr Mann bereits unter der Erde. Kaum fähig, in das normale Leben zurückzukehren, beschafft sich Erica auf illegale Weise eine Pistole und erledigt damit einen bewaffneten Dieb, der einen Lebensmittelladen ausrauben will, in dem sie gerade einkauft. Danach beginnt sie einen Rachezug an diversen Kriminellen New Yorks, die die Polizei nicht erreichen kann. Doch ein Polizeibeamter, der sich durch ihren Vorfall im Central Park für sie interessiert, spielt schon bald eine wichtige Rolle...

Grau und düster kommt der Film daher, wenig bunte Farben, die Großstadt New York als anonymes Wirrwarr aus Gewalt, verschrobenen Seitenstraßen und dunklen Plätzen. Mittendrin Jodie Foster als berechnende, kalte und erschreckend zwiespältige Protagonistin, die die Justiz selbst in die Hand nimmt. Sicherlich spielt der Film auch mit dieser Frage, wo Selbstjustiz seine Grenzen hat und was diese Grenzen überschreiten würde. Interessant anders, für Foster-Fans garantiert ein Hingucker.


Disturbia
Disturbia
DVD ~ Shia LaBeouf
Preis: EUR 7,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannendes Verwirrspiel - da knabbert man Fingernägel..., 23. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Disturbia (DVD)
"Disturbia" bedient sich eigentlich bereits bekannter Elemente und wirkt nicht umsonst wie eine sehr erfrischende und peppige Neuinszenierung der Idee von Hitchcocks "Das Fenster zum Hof". Doch dieser so oft unfairerweise als "Teenie-Thriller" betitelte Film punktet in voller Länge - unerwartete Wendungen, ein sich langsam aufbauender, in einem rasanten Showdown endender Spannungsbogen und talentierte Jungschauspieler machen den Film zu einem packenden Erlebnis, bei dem man sich gerne beim Fingernägelknabbern ertappt.

Nachdem Kale, der den Tod seines Vater nach über einem Jahr noch immer schwer verarbeiten kann, in der Schule seinem Spanischlehrer einen Faustschlag verpasst, wird er vom Gericht zu drei Monaten Hausarrest verurteilt. Als "Aufpasser", dass er das Haus auch nicht verlässt, dient eine Fußfessel, die zu piepen beginnt, wenn er sich vom Grundstück entfernt und schon stehen die Cops vor der Tür und Kale wandert wieder ins Gefängnis. Um dieser nicht sonderlich rosigen Aussicht zu entgehen, sucht sich Kale eine Beschäftigung und findet sie im Ausspionieren der Nachbarschaft. Besonders Mr. Turner von nebenan gleicht auf unheimliche Weise einem gesuchten Serienmörder und als Kale gemeinsam mit seinem Freund und den Nachbarmädchen Ashley beginnt, den Mann zu beschatten, begeben sich die drei auf ein gefährliches Glatteis...

Es dauert ein bisschen, bis "Disturbia" in Fahrt kommt, die letzten 20 Minuten presst man sich aber dafür umso mehr in den Fernsehsessel. Shia LaBeouf als Kale überzeugt als neurotischer Alleingänger, dem zu Beginn keiner glauben schenkt und der sich immer mehr in die hanebüchene Geschichte um den Mörder verstrickt, ein stimmungsvoller Soundtrack, gemeine Schrecksekunden und ein rasanter Showdown sind mit Grund, dass "Disturbia" als packender und erfrischend anderer Thriller durchaus Qualität beweist.


Der Klavierstimmer
Der Klavierstimmer
von Pascal Mercier
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bewegendes Familienporträt, 30. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Klavierstimmer (Taschenbuch)
Wohl kaum einer versteht es derzeit so gut, mit Sprache etwas so eindrucksvoll und glaubwürdig zu beschreiben wie Pascal Mercier. Da füllt die Beschreibung über den Tonfall eines bestimmten Satzes oder den Ausdruck von Wut eines Charakteres mehrere Seiten und vor dem inneren Auge des Lesers entsteht eine fast greifbare Welt...
Die Welt von Patrice und Patricia, einem Zwillingspärchen, das vor einigen Jahren voreinander und von zu Hause floh. Grund war nicht nur die herrische Mutter, sondern eine inzestuöse Beziehung der beiden. Nun kommen sie wieder in ihr Elternhaus zurück, um die Beweggründe für die schreckliche Tat ihres Vaters zu begreifen, der während einer Aufführung der Oper "Tosca" den Tenor erschossen hat. Sie beschließen, sich ihre Gedanken und Eindrücke in Hefte aufzuschreiben, die sie an einem ausgemachten Treffen sich gegenseitig überreichen wollen.
Und so beginnt jeder von ihnen zu schreiben und taucht in seine jeweilige Vergangenheit, erzählt von der Mutter, die morphiumabhängig war, vom Vater, der halb besessen davon war, ein berühmter Opernkomponist zu werden und von ihren Gefühlen zueinander...

Pascal Mercier zeichnet ein unglaublich scharfes und eindrucksvolles, sehr düsteres Familienporträt. Um ein verkapptes, fast wahnsinniges Genie spinnt sich diese tragische Geschichte der beiden Geschwister und fesselt vor allem durch ihre interessante Erzählweise: nicht nur die Erzählperspektive wechselt von Patrice zu Patricia und wieder zurück, sondern auch die Anrede: einmal wird der Vater angeredet, dann wieder der Bruder oder die Schwester, um nach einer kurzen Ausflucht zur Mutter wieder zu Patrice oder Patricia zu wechseln. Nach und nach entsteht so ein immer schlüssigeres Bild von der Familie Delacroix, das sich aber stets wandelt und den Leser gerne auch einmal in die Irre führt.

Ein wunderbar, sprachlich außergewöhnlicher, zeitnaher und sehr berührender Roman, der zwar durch seine Originalität und das besondere Verflechten der Erzählebenen besticht, es jedoch trotzdem nicht ganz mit "Nachtzug nach Lissabon" aufnehmen kann.


Sterben für Anfänger
Sterben für Anfänger
DVD ~ Matthew MacFadyen
Preis: EUR 7,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar britisch mit ordentlich schwarzem Humor, 30. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Sterben für Anfänger (DVD)
Schlimmer hätte es an Daniels Trauerfeier wohl nicht laufen können, denkt man sich am Ende des Films, wenn man sich die letzten Lachtränchen aus den Augen wischt. Schon der Beginn des Films, als die liebe Verwandtschaft mit all ihren schrulligen Mitgliedern dem alten Hausherren die letzte Ehre erweisen will und aus allen Ecken Englands anreist, wird klar, dass es hier heftig knallen muss. Der schüchterne Neffe, der jüngste Bruder, der sich Drogen mischt, der zeternde Uronkel, die taffe Schwester mit ihrem empfindlichen Ehemann und der karrierebewusste Bruder aus Übersee...
Die Beerdigungsfeier scheint ihren normalen Gang zu gehen, doch leider wurden angebliche Valiumtabletten mit Drogen vertauscht, was eine wahre Kettenreaktion von misslichen Ereignissen auslösen wird. Zudem hat sich noch ein ungebetener Gast unter die Trauergäste gemischt, der ein pikantes Geheimnis loswerden will, das selbstverständlich seinen Preis hat...

Die Grundidee ist ziemlich einfach: man nehme eine schrullige Verwandtschaft, einige Verwechslungen, die nicht passieren dürfen und lasse den Dingen ihren Lauf. "Sterben für Anfänger" ist dank den schillernd bunten und überzeugenden Charakteren, der flotten Musik und der goldenen Regel "man kann immer noch einen oben drauf setzen" eine wunderbar herrlich-verrückte, schwarze und bissige, typisch britische Komödie, handgemacht und aufwendig, ohne Spezialeffekte. Da bleibt sicher kein Auge trocken!


Next
Next
DVD ~ Julianne Moore
Wird angeboten von hotshotrecordsmailorder
Preis: EUR 3,94

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rasant anders, 30. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Next (DVD)
Die ungewöhnliche Gabe, mit der Chris Johnson alias "Cadillac" regelmäßig in einer kleinen Show in Las Vegas sein Geld verdient, mag für einen kritischen Beobachter wohl wie ein raffinierter Zaubertrick wirken - Chris kann Dinge vorhersagen, die erst in den nächsten zwei Minuten geschehen werden und verblüfft damit gerne sein Publikum. Wohl kaum jemand macht sich eine Vorstellung, dass diese Gabe echt ist und für Chris oft nicht leicht zu ertragen. Wenigstens kann er so regelmäßg in Casinos zu Geld kommen, um sich über Wasser zu halten, doch er ahnt noch nicht, dass ihn das FBI bereits im Visier hat.
Chris weiß normalerweise immer zwei Minuten im Voraus, was passieren wird - solange die Ereignisse ihn direkt betreffen oder sich jemand auf ihn konzentriert. Doch unerklärlicherweise sieht er in regelmäßigen Abständen ein Treffen mit einem Mädchen in einem Café um eine bestimmte Uhrzeit. Von daher pilgert er jeden Tag in dieses Restaurant, um auf die hübsche Frau zu warten, doch er wartet vergebens. Bis sie eines Tages wirklich auftaucht...
Gleichzeitig versucht das FBI ihn für sich zu gewinnen, denn Terroristen haben eine Atombombe nach Las Vegas verfrachtet und die Zeit läuft bereits ab...

Mit einer raffinierten Idee, die zwar einigen Logikfehlern stand halten muss, was dem Film aber nicht die Geschwindigkeit nimmt, spinnt der Film eine actiongeladene und packende Story zum Mitdenken um den übersinnlich ausgestatteten Nicolas Cage. An seiner Seite spielen Jessica Biel, Julianne Moore und Thomas Kretschmann als Bösewicht und machen den kurzweiligen 90-Minuten-Thriller zu einem unterhaltsamen Mystik-Action-Spektakel.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20