Fashion Pre-Sale Hier klicken Sport & Outdoor foreign_books Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic NYNY
Profil für Peter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Peter
Top-Rezensenten Rang: 448.622
Hilfreiche Bewertungen: 21

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Peter

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Anker® schnurloser Bluetooth 2.1 Audio Receiver - kabelloser HIFI Musikadapter Empfänger für Bluetooth Audiogeräte - DE-Stecker mit 3.5 mm Klinkeneingang
Anker® schnurloser Bluetooth 2.1 Audio Receiver - kabelloser HIFI Musikadapter Empfänger für Bluetooth Audiogeräte - DE-Stecker mit 3.5 mm Klinkeneingang

5.0 von 5 Sternen Anbindung Hifi-Anlage, 3. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Adapter dient mir als Anbindung (3,5 mm Klinke auf Cinch) meines Spotify Connects über PC, Smartphone bzw. Tablett an die Hifi-Anlage.

Die Koppelung war sehr einfach und schnell erledigt. Die Übertragung funktioniert einwandfrei. Sehr nützlich finde ich die zusätzliche Möglichkeit die Endgeräte direkt über den "Stecker" laden zu können.

Mittlerweile habe ich mir für das Küchenradio einen zweiten Adapter angeschafft.

Endlich keinen Kabelsalat mehr!


AZUGA AZ10051633 Kofferraumwanne
AZUGA AZ10051633 Kofferraumwanne
Wird angeboten von AZUGA.
Preis: EUR 27,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgepackt-Ausgerollt-Fertig, 18. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: AZUGA AZ10051633 Kofferraumwanne
Die Kofferraumwanne passt exakt in unseren ST (06/2014). Der Artikel ist gut verarbeitet.

Die zu transportierenden Einkaufskisten rutschen nun endlich nicht mehr hin und her.
Dadurch das der Rand hochgezogen ist bietet die Wanne auch einen sehr guten Schutz gegen allerlei Dreck.

Optisch integriert sich die Wanne ebenfalls gut in den Laderaum ein.

Den Artikel würde ich jederzeit wieder kaufen.


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Praktisch universell einsetzbarer Tisch, 6. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Tisch ist für sein Geld qualitativ gut und stabil.
Die Scharniere / Haken zum Aufklappen und Einrasten sind ebenfalls sehr stabil. In dieser Preisklasse wohl eher unüblich.
Der Aufbau ging sehr schnell von der Hand (aufgeklappt- Blech reingeschoben - fertig).
Die Höhe von 80cm ist für uns ideal.


Philips SDV6227/12 Digital Indoor DVB-T Antenne (47dB, HDTV/UHF/VHF/UKW) schwarz/silber
Philips SDV6227/12 Digital Indoor DVB-T Antenne (47dB, HDTV/UHF/VHF/UKW) schwarz/silber
Preis: EUR 32,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen +++ Schick - schneller Suchlauf - sehr guter Empfang +++, 19. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Kauf erfolgte im Zusammenhang mit der Anschaffung eines Philips LED-Fersehers (PFL4258).

Die Antenne ist optisch sehr ansprechend und schnell aufgebaut. Die Sendersuche über den Fernseher ging sehr schnell. Es wurden alle DVB-T Sender gefunden.

Der Empfang ist sehr gut. Wir sind sehr zufrieden zumal unserer Meinung nach der Preis fair ist.


Jazzplus: Bashin' (+ Hobo Flats)
Jazzplus: Bashin' (+ Hobo Flats)
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Meister der Hammond B3, 4. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Jazzplus: Bashin' (+ Hobo Flats) (Audio CD)
Der Unberechenbare? Kann ich nicht genau sagen aber während Jimmy Smith auf der ersten Seite von Oliver Nelson arrangierte Jazzstandards im Bigbandsound zelebriert, stehen auf der zweiten Seite bluesige Stücke in klassischer Triobesetzung im Vordergrund.

Es war - nach seinem Wechsel von Blue Note - sein erstes Verve-Album.

Die 16-köpfige Bigband sticht durch tolle Bläsersätze hervor welche von Jimmy Smith kongenial begleitet werden ohne das er sich hier in den Vordergrund drängt. Wie gewohnt sind die Arrangements von Oliver Nelson 1a.
Auf der zweiten Seite sieht das anders aus. Hier zeigt er mit seiner brillianten Spieltechnik warum er auch der Meister der B3 Hammand genannt wird. Die traditionelle Dreierbesetzung spielt wie aus einem Guss.
Die Orgel liegt nicht nur auf der Rythmusgruppe auf, sondern das ganze spielt mit einer unglaublichen Leichtigkeit als Einheit mit der Freiheit das jeder seine Akzente setzen kann.

Bis heute kann ich mich nicht entscheiden, ob die Bashin' oder die Midnight Special meine Lieblingsplatte von ihm ist. Ist ja letzendlich auch egal. Beide Platten faszinieren mich immer wieder neu.


Bashin': The Unpredictable Jimmy Smith [Vinyl LP] [Schallplatte]
Bashin': The Unpredictable Jimmy Smith [Vinyl LP] [Schallplatte]

4.0 von 5 Sternen Meister der Hammond B3 ....., 11. September 2012
Der Unberechenbare? Kann ich nicht genau sagen aber während Jimmy Smith auf der ersten Seite von Oliver Nelson arrangierte Jazzstandards im Bigbandsound zelebriert, stehen auf der zweiten Seite bluesige Stücke in klassischer Triobesetzung im Vordergrund.

Es war - nach seinem Wechsel von Blue Note - sein erstes Verve-Album.

Die 16-köpfige Bigband sticht durch tolle Bläsersätze hervor welche von Jimmy Smith kongenial begleitet werden ohne das er sich hier in den Vordergrund drängt. Wie gewohnt sind die Arrangements von Oliver Nelson 1a.
Auf der zweiten Seite sieht das anders aus. Hier zeigt er mit seiner brillianten Spieltechnik warum er auch der Meister der B3 Hammand genannt wird. Die traditionelle Dreierbesetzung spielt wie aus einem Guss.
Die Orgel liegt nicht nur auf der Rythmusgruppe auf, sondern das ganze spielt mit einer unglaublichen Leichtigkeit als Einheit mit der Freiheit das jeder seine Akzente setzen kann.

Die Verve Stereopressung klingt gut. Der Vergleich zur ebenfalls erhältlichen Monopressung wäre über eine entsprechend gute Monokette sicherlich spannend.

Bis heute kann ich mich nicht entscheiden, ob die Bashin' oder die Midnight Special meine Lieblingsplatte von ihm ist. Ist ja letzendlich auch egal. Beide Platten faszinieren mich immer wieder neu.


Child Is Father to the Man
Child Is Father to the Man

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen The first album, 6. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Child Is Father to the Man (Audio CD)
Wer hier die charismatische Stimme von David Clayton-Thomas vermisst hat gut zugehört. Kein geringerer als Al Kooper gründete 1967 - als Ex-Mitglied der Blues Project - die Blood, Sweat & Tears und übernahm für dieses Album den Part des Sängers.

Die Mischung aus R&B, Jazz, Soul - getragen durch eine Bläsergruppe um Randy Brecker - wurde die Band auch danach nicht los. Brecker verliess - genau wie Kooper - die BS&T nach diesem Album.

Als Fan dieser Band fasziniert mich dieses erste Album besonders. Der bluesige Gesang Koopers (analog der berühmten Supersession-LP), der Keyboardsound welcher seine Stimme immer wieder schön in Szene setzt wird ergänzt um die auf den Punkt spielenden Bläsersätze. Stellenweise leicht psychedelisch angehaucht (z.B. "Without her") und an das Album Sgt. Pepper's von den Beatles erinnernd passt dies meiner Meinung nach sehr gut zu den anderen Songs.


Live
Live
Wird angeboten von Boyrecords
Preis: EUR 49,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mehr als nur Krautrock ......, 6. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Live (Audio CD)
An 10 verschiedenen Plätzen im Frühjahr 1978 innerhalb Deutschlands aufgezeichnet, findet man hier ein solide gemachtes Live-Album von einer der damals angesagtesten Krautrock-Bands vor.

Ein gutes Konzept und Spielfreude pur zeugen von einer guten Gruppenharmonie. Eine sehr schöne Doku über eine der eigenwilligsten deutschen Krautrockbands welche auch heute noch live agiert.

Ich denke den damaligen Slogan "Täglich fit mit ein bisschen Shit" sollte man nicht so ernst nehmen. Nicht nur Manni Neumeier sondern auch seine Mitstreiter hatten wohl immer den Schalk im Nacken.

Manni Neumeier, der mittlerweile über 70 Jahre ist, spielte mit dem Bassisten Uli Trepte bis 1967 in der Irene Schweizer Group, einem auf Free Jazz ausgerichteteten Trio. Danach trommelte Neumeier fast 1 Jahr im Schoof-Quintett.
Die erste Guru Guru Formation mit dem dem Namen "Guru Guru Groove" stellte sich bereits 1968 vor. Nach vielen Wechsel innerhalb der Band spielt Neumeier heute immer noch live.

Die Affinität zum Jazz ist diesem Live-Doppelalbum gut anzuhören.
Nicht nur, dass Manni Neumeier sich nicht scheut, exotische Instrumente wie z.B. die Kalimba ("Formentera") einzusetzen ist er besonders stolz auf seiner von ihm erfundenen Mani-Tom ( eine aufblasbare Trommel, bei der durch erhöhten oder verminderten Luftinhalt auch der Klang modifiziert werden kann) zu spielen.

Ich denke Guru Guru lebt(e) nicht nur von ihrer unordoxen Spielweise sondern auch von seinem jecken Bühnenprogramm. Die Mischung aus abgefahrenen Rockelementen gepaart mit Jazzanleihen hin bis zur Fusionmusik und einem Original wie Manni Neumeier macht diese Band so einzigartig.


Metabo Power Cutter Lipro 7,2V, 1,1 Ah, 2xAkku
Metabo Power Cutter Lipro 7,2V, 1,1 Ah, 2xAkku

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Handlich, praktisch, gut, 6. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Gerät besticht durch seine gute Verarbeitung und seinem guten Handling. Die beiden Akkus incl. Ladegerät sind bei Mitbewerbern in der Preisklasse nicht unbedingt Standard erleichtern aber einem bei der praktischen Arbeit das Leben. Einer der Gründe warum ich mich für dieses Produkt entschieden habe.

Das Gerät ist gut ausbalanciert und schneidet sehr gut. Selbst nach einer Stunde Arbeit lag das Gerät immer noch gut in der Hand. Idealerweise ist es natürlich für den (Form)Schnitt von kleineren Sträuchern, Pflanzen usw. ausgelegt.

Das Aufladen und Einsetzen der Akkus geht schnell und problemlos.

Fazit: Für den Preis erhält man ein sehr gut verarbeitetes Gerät mit dem man endlich auch mal auf den Friedhof gehen und seine Pflanzen (z.B. Buchsbäume) vernünftig und schnell schneiden kann.


Tons of Sobs
Tons of Sobs

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen (Blues) Rock vom Feinsten, 2. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Tons of Sobs (Audio CD)
Nach Gründung der Band im Jahre 1968 durch Paul Kossoff und Paul Rodgers erschien dieses Debütalbum. Obwohl sie nie den Status einer Band wie Led Zeppelin erreichten, sollte man sehen, dass man es hier mit einem Blues-Rockalbum erster Güte zu tun hat. Geprägt durch die charismatische Stimme von Paul Rodgers, den zum Teil dreckigen Gitarrenriffs von Paul Kossoff rollt sich der schleppende und zum Teil die Stücke verlangsamte Bass von Andy Fraser durch die gesamte Platte. Simon Kirk an den drums blieb wohl nichts anderes übrig, als sich entsprechend anzupassen. Ihr Markzeichen, welches Sie bei den späteren Alben beibehielten. Die Band als solches ist jedenfalls direkt erkennbar egal welches Album man auflegt.

Tons of Sobs ist ein dichtes Album wo es Free bereits gelang Ihren eigenen (Blues)Stil zu generieren. Ohne Free wäre die damalige Blues / Rock Landschaft sicherlich ärmer gewesen.
Ob Sie spätere Bands beeinflusst haben mag ich nicht zu sagen. Ich denke mal ja. Für mich gehören sie auf jeden Fall mit zu meinen Helden weil diese immer etwas mit meinen Jugenerinnerungen zu tun haben.

Als Vinylsammler besitze ich - unter anderem - die original englische Pink Island Erstpressung welche ich jeder CD vorziehen würde.


Seite: 1 | 2