Profil für Wutzlana Kalimdora > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Wutzlana Kalimdora
Top-Rezensenten Rang: 12.900
Hilfreiche Bewertungen: 64

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Wutzlana Kalimdora (Köln)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Karl who? Hide and Seek Bag Black
Karl who? Hide and Seek Bag Black
Wird angeboten von Inley-Store
Preis: EUR 14,90

5.0 von 5 Sternen KlassE Motiv, gut verarbeitet!, 8. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Karl who? Hide and Seek Bag Black
Ich kann die Kritik einiger Rezensenten hier nicht nachvollziehen.

Bei mir kam der Beutel genauso an wie ich es erwartet habe. In guter Qualität (des Beutels) mit einem sehr guten Druck.

Wer bei Bestellung eines solchen Beutels mehr an Qualität erwartet (und hier zitiere ich mal einen älteren Herren, der dies in seiner Rezension z u einem Tablet schrieb, und mir seitdem nicht aus dem Kopf geht), der geht auch einen Opel Corsa kaufen und erwartet bei der Lieferung dann eine Covertte Stringray!


FC Bayern München Schlüsselanhänger Berni
FC Bayern München Schlüsselanhänger Berni
Wird angeboten von Kaleido.Shop GmbH
Preis: EUR 12,95

5.0 von 5 Sternen Fanartikel wie erwartet und Original, 8. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Bär wurde verschenkt, aber trotzdem kann ich schreiben, dass er absolut ordentlich verarbeitet ist, wie man es eben von einem Fanartikel dieser Art erwarten würde und es definitiv ein original Bayern-artikel ist, so als würde man ihn im offiziellen Fanshop erwerben.

Der Bär ist hier teurer als im Shop, dafür zahlt man dort eben 5 Euro Versand und kommt beim selben Ergebnis raus, wenn man nur diesen einen Artikel bestellt.


Flüsterland und Zauberzeit (Die Sumpfloch-Saga 6)
Flüsterland und Zauberzeit (Die Sumpfloch-Saga 6)
Preis: EUR 5,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es bitzelt!, 8. Juli 2014
Wie vermutlich die meisten Leser/innen, die sich im Sumpfloch wohl fühlen, oder generell auf den neuesten Teil einer Saga warten, habe ich den Erscheinungstag von "Flüsterland und Zauberzeit" herbei gesehnt, und zusätzlich regelmässig Halo's Blog besucht, um jeden kleinsten Schnipsel an News zu lesen, der mir hierbei in die Hände fiel.

Trotzdem habe ich das Buch erst lange nach Erscheinungstermin gelesen, weil ausgerechnet in dieser Phase mein Tablet den Geist aufgegeben hat, und ich somit erstmal einen erneuten Ausflug ins Sumpfloch auf Eis legen musste, schweren Herzens!
Ich war sehr gespannt wie die Autorin die in Band 5 mehr als nur angedeuteten (Gefühls-)konflikte auflösen würde, denn dies ist, meiner leserischen Erfahrung nach, oftmals der Moment wo ein Buch oder eine Serie viel von ihrem Reiz verlieren oder sogar total kippen kann, von "supertoll" zu "nicht auszuhalten". Eine gute Geschichte beginnen, so ist es mir schon oft erschienen, vermögen sehr viel mehr Autoren, als eine gute Geschichte auf hohem Niveau fortzuführen und dann auch auf ebendiesem enden zu lassen (Harry Potter).

Nun, das Ende von Amylett steht noch aus und ist noch nicht geschrieben, aber in Flüsterland und Zauberzeit ist es Halo VORTREFFLICH gelungen, den Leser erneut in den Bann der Geschichte zu ziehen, mit den Freunden mitzufiebern und sich fallen zu lassen in eine Welt voller besonderer Momente. Die Entwicklung der Charaktere, ihre Wandlung oder ihr Reifen, all dies geschieht meiner Meinung nach absolut glaubwürdig und nachvollziehbar. Wie erwähnt hatte ich wirklich Sorgen, dass die Geschichte sich in diesem Teil möglicherweise verrennen oder einen aus meiner Sicht unglaubwürdigen Verlauf nehmen könnte, insbesondere was die "Herzensangelegenheiten" angeht. Das dies nicht passierte gibt mir das (gute) Gefühl, dass Halo ihre Charaktere so sehr liebt, schätzt und "zu Verstehen versucht" wie wir als Leser und das sie, auch nicht selbstverständlich, genau weiß, was sie tut und wie die Geschichte verlaufen soll. Klasse!

Was mich persönlich bei manchen anderen Rezensionen gewundert hat ist das explizite Erwähnen der eher einfachen Schrift, daß Jugendliche so nicht sprechen würden oder ähnliches. Ich persönlich empfinde das völlig anders und finde gerade diesen Punkt als nahezu perfekt. Ok, es gibt tatsächlich ein paar Stellen, die "unglücklich" sind (vielleicht eine Handvoll Dialoge, wo man beim Lesen nicht genau weiß, worauf sich die gegebene Antwort nun bezieht, z.b. zwischen Gerald und Scarlet im hinteren Drittel des Buches), aber zum absoluten Großteil passen Ausdruck und Schreibstil zu absolut 100% und auch die Dialoge fügen sich wunderschön in die Geschichte ein!

Sehr gut gefallen haben mir viele nebensächliche Details der Geschichte, z.b. die Sirenensaga Teil 1 bis 12, und ganz besonders einige Stellen, wo auf sehr schöne Art und Weise "kleine Weisheiten" oder sogar sehr philosophische Gedanken ausgesprochen werden, über das Leben, die Liebe und andere (wichtige) Dinge.

Trotz all dieser ausschließlich positiven Gefühle beim Lesen hatte ich zu keinem Zeitpunkt wirklich vor eine Rezension zu verfassen. Warum? Nun, erstmal gibt es schon eine Menge 5-Sterne Rezensionen, da brauchts meine doch nicht wirklich noch, oder? Zum anderen denke ich, dass Rezensionen vor allem dazu dienen (sollten), unsicheren Käufern die Entscheidung zu erleichtern. In diesem Fall sie dazu zu motivieren, dem Buch bzw der Geschichte eine Chance zu geben. NUR, welcher Leser würde mit dem sechsten Band einsteigen? Natürlich keiner bei Verstand, und für den ersten Band habe ich schon eine Rezension veröffentlicht.

Dass ich nun dennoch eine recht Ausführliche schreibe hat vor allem den Grund, dass mich die Geschichte wirklich sehr berührt und gefangen genommen hat, so dass es mir einfach ein Bedürfnis ist, der Autorin zu danken für die tollen Stunden im Sumpfloch, für Gefühle des Glücks bzw der Freude über den Verlauf der Geschichte. Letztendlich sind es (auch) Geschichten und Bücher, die unser Leben besonders machen (können), und die Sumpflochsaga und inbesondere auch Flüsterland und Zauberzeit, haben dies für mich persönlich geschafft.

Also, danke dir Halo (achso, bei soviel Lob ein Kritikpunkt : dein Künstlername gefällt mir wirklich gar nicht!) und auf baldiges Widerlesen in Teil 7!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 10, 2014 10:11 AM MEST


Sherlock Holmes Chronicles 03-Der Werwolf
Sherlock Holmes Chronicles 03-Der Werwolf
Preis: EUR 12,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vom Werwolf gebissen ...., 13. Oktober 2013
Zwei kleine Dinge vorweg, um meine Beweggründe, diese Rezension zu posten, etwas zu erläutern.

Erstens : Ich liebe Hörspiele, jeder Art, von TKKG bis John Sinclair, von ??? über ???-Kids bis hin zur Gruselreihe, ebenso allen aktuellen Sherlock Holmes Serien. Ich gehöre hier zu der Art "Konsument", der jedem Hörspiel aufs neue eine Chance gibt, und nicht direkt (wie z.b. viele Rezensenten im Bereich Sinclair), weil mir ein Sprecher nicht passt, oder eine Storywendung, das Hörspiel von 5 auf 1 abwertet. Ich finde, man sollte jede Folge für sich allein betrachten (Es sei denn es handelt sich um einen Mehrteiler, logischerweise), und nicht, weil die vorherigen Folgen schlecht waren, die aktuelle abwerten - oder umgekehrt, die aktuelle aufwerten, weil die Serie halt "einfach rockt"

Zweitens : In dieser Rezension kann ich, aus gegebenem Anlass, nicht ganz auf Spoiler verzichten, werde diese aber in { markieren }

So, dann mal los!

Beim hier vorliegenden Hörspiel handelt es sich um die dritte Folge der recht frischen Reihe "Chronicles", bei der ungewohnte, aber sehr sehr gute Sprecher ein wahres Hörfestival erzeugen, auf die Beine stellen. Ganz besonders hervorheben möchte ich hier die zwei Hauptsprecher von Holmes und Watson, ich bin einfach nur begeistert.

Ebenfalls loben möchte ich die eher ungewohnte Herangehensweise, den Erzähler sehr stark ins Geschehen mit einzubeziehen, und ihn nicht nur, wie sonst eher üblich, kleine Passagen zwischendrin sprechen zu lassen. Das gefällt mir sehr gut, und ist ein Konzept, welches hier wirklich gut aufgeht.

So beginnt "Der Werwolf" wie auch Folge 1 und 2, sehr sehr stimmig, und man wird sofort von der Geschichte begeistert. In diesem Speziellen fall ist zu allem Überfluss - im positiven - auch sofort das Gefühl da, dass hier eine eher klassische Holmes Folge auf einen wartet, die Sichtungen, die Ermittlungsarbeit, alles ergibt ein spannendes, stimmiges, wenn auch leicht verrücktes Bild. Immer im Rahmen dessen, was ich als glaubwürdig und zur Handlung passend bezeichnen würde.

So war diese Folge, aus meiner Sicht, in den ersten 3/4 der Spielzeit eine der besten Hörspielfolgen, die ich in den letzten Jahren gehört und genossen habe. Und dann kam das Ende, die Auflösung, ja, was auch immer man darin sehen mag.

{{{{Es ist nicht nur abstrus, völlig unrealistisch unpassend zum bisherigen Rest der Folge, die bis dahin in Sich einfach perfekt funktionierte, sondern enthält zu allem Überfluss aus meiner Sicht auch noch krasse Logiklücken

So war die seltene, schlimme Krankheit (Verfault bei lebendigem Leib) des Antagonisten, ein nachvollziehbarer Grund für seine Handlungen, und auch ein hervorragend genutzter Ermittlungsansatz (Stichwort zur Kühlung genutzte Chemikalien, die man ja irgendwo kaufen muss). Sowohl die Krankheit als auch die Kühlung, als auch alles andere zuvor ermittelte ist plötzlich gar kein Thema mehr, wird weder erwähnt noch tut es irgendwas zur Sache.

Zu allem Überfluss ist das Ende auch noch unfreiwillig komisch, ich jedenfalls hab mich (leider negativ gesehen) echt kaputtgelacht, und war gleichzeitig völlig schockiert, wie man so eine geniale Folge am Ende ohne not ruinieren kann, wie einfach wärs gewesen, hier ein halbwegs realistisches, und dennoch mystisches Ende zu finden, ohne so einen Klamauk draus zu machen?}}}}

Am ende gebe ich 4/5, weil ein großteil der Folge wirklich klasse ist!


Feuersang und Schattentraum (Die Sumpfloch-Saga 5)
Feuersang und Schattentraum (Die Sumpfloch-Saga 5)
Preis: EUR 4,99

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Traum aus Feuer und Schatten, 14. August 2013
Der fünfte Teil der Sumpflochsaga ist kaum erschienen, da habe ich ihn, ein paar ausgedehnte und seeehr lange Nächte sei dank, regelrecht verschlungen, bin Seite für Seite in die Welt von Amuylett versunken.

Die Frage ist, braucht die Welt eine weitere 5-Sterne Rezension? Dies muss jeder für sich selbst beantworten, der eine verfasst, ich für meinen Teil möchte gerne meine Eindrücke und Gedanken so gut es geht schildern und festhalten, ohne dabei zu Spoilern zu greifen.

Der Aufbau und auch der Inhalt des fünften Teils haben mir ausgesprochen gut gefallen - den "Rahmen" des Buches bildet hierbei die Vergangenheit, wenn man es so sagen darf. Damit wird auch nicht zuviel, nämlich gar nichts, verraten. Mit jeder gelesenen Seite zieht einen die Welt immer tiefer ins Geschehen, und soviel sei verraten, es geschieht eine ganze Menge, aber egal was erzählt wird, ob es dramatische, lustige, zärtliche oder einfach schöne Situationen sind, in die unsere Helden geraten, nie hat man das gefühlt, dass es ausufert, nie kommt Langweilie oder auch nur etwas ähnliches auf.

Die Beziehungen zwischen den verschiedenen Charakteren entwickelt sich immer weiter, aber auch die Charaktere als solche gewinnen an Tiefe und werden mit jedem neuen Kapitel interessanter. Man erfährt Dinge, die man noch nicht kannte, oder versteht Zusammenhänge oder Motivationen, und jeder der Helden bekommt seinen Teil der Geschichte, auch wenn (angeblich?) Gerald die Hauptfigur von Teil 5 sein soll. Selbst die böse Hylda ist mir persönlich irgendwie sympatisch, oder sagen wir es anders : sie ist unterhaltsam. So wie das ganze Buch, die ganze Geschichte prächtig unterhält, dabei aber niemals oberflächlich ist, sondern tiefgründig und oft sogar zum Nachdenken anregt. Manches mag etwas verworren erscheinen, aber selbst solche Dinge erklären sich nach und nach wie von selbst, ergeben Sinn oder geben dem Handeln mancher Personen nachträglich noch mehr Nachvollziehbarkeit.

Die grösste Veränderung hat meiner Meinung nach im fünften Teil der Saga die Figur "Maria" erfahren, in den ersten vier Teilen blieb sie eher blass, nicht uninteressant, aber auch irgendwie nicht wirklich faszinierend. Dies ändert sich im fünften Teil komplett, ihre Wichtigkeit, aber auch ihre Gefühlswelt sind einfach absolute Pageturner, und ich bin gespannt, wie es im sechsten Teil mit ihr weitergehen wird.

Die winzige Paralelle zwischen Lilienschlüssel(n) und Heiligtümern des Todes sei der Autorin an dieser Stelle verziehen, da ich sicher bin, dass die eine oder andere Rezension noch etwas zu diesem Thema sagen wird.

Von meiner Seite aus gibt es für jeden, der gerne schöne und liebevoll geschriebene Geschichten liest eine uneingeschränkte Kaufempfehlung. Man spürt auf jeder seite der Sumpflochsaga, dass die Autorin ihre eigenen Figuren genauso liebgewonnen hat (oder noch lieber) wie der Leser selbst. Und das ist schön.


Feenlicht und Krötenzauber: Die Sumpfloch-Saga
Feenlicht und Krötenzauber: Die Sumpfloch-Saga
von Halo Summer
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,90

39 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Sumpflochsaga : durch Zufall entdeckt - einfach eine schöne Geschichte (und mehr?!), 11. August 2013
Wer kennt es nicht? Man läuft durch die City ohne wirkliche Lust (oder ohne Budget) aufs Einkaufen, und genau dann findet man die tollsten Schuhe, die schönsten Kleider, irgendein PC-Spiel, was man schon ewig nicht mehr auf dem Radar hatte oder irgendwelchen anderen Kram, den man mehr oder weniger dringend braucht.

So ähnlich ging es mir mit "Die Sumpfloch-saga", einer -so gut wie- 5 teiligen Geschichte der mir bislang völlig unbekannten deutschen Autorin Halo Summer (hoffentlich ein Pseudonym). Durch Zufall hatte ich beim "Cross-surfing" auf Amazon im Bereich Bücher plötzlich "Die Sumpfloch-Saga: Feenlicht und Krötenzauber" gefunden, und wegen den durchweg positiven Bewertungen das Lesen dieser Geschichte erwägt.
Ich gebe zu, oben genanntes Pseudonym hat mich anfangs sogar etwas von der Geschichte abgeschreckt. Mag an den eher schlechten Erfahrungen mit solchen (Aliasnamen) liegen. Ebenso liessen vereinzelte Inhaltsangaben mich eher vermuten, dass es sich bei der Geschichte um eine ausschliesslich sehr jungen Menschen Freude bereiten könnende handeln könnte

Aus diesen Gründen hat es sich tatsächlich einige Zeit hingezogen, bis ich den finalen Schritt getan habe - als Anfang 30 jährger ist es halt irgendwie nicht die totale Norm, Bücher zu lesen, in denen fast nur Mädchen die Hauptrollen spielen (so kam es jedenfalls in vielen Rezensionen rüber), weil die meisten dieser Geschichten doch eher "kindgerecht" und dann im schlimmsten Fall -aus meiner Sicht- auch bevorzugt für ein Geschlecht geschrieben sind. Stichwort Pferdegeschichten.

Zu guter letzt jedoch landeten alle vier Teile nach und nach auf meinem Tablet, und bei Gott, ich habe es keine Sekunde bereut, da alle vier Teile unglaublich fesselnd und liebevoll geschrieben sind und es ein Leichtes ist, in die Welt von Amuylett einzutauchen.
Irgendein Rezensent schrieb, wer Harry Potter möge, würde auch an der Sumpflochsaga seinen Spass haben (mag stimmen), die Geschichte würde aber nicht an die Tiefe von Harry Potter heranreichen.

An dieser Stelle MUSS ich einfach widersprechen. Harry Potter besitzt aus meiner Sicht (so gut mir vor allem Band 1-6 auch gefallen haben) nicht ansatzweise eine vergleichbare Tiefe wie das Sumpfloch. In Harry Potter gibt es nur schwarz und weiss, nichts dazwischen, gute Charaktere und böse, das wars. Sorry, und Snape. Aber die Beweggründe mancher (vieler) werden nie richtig deutlich (warum sind manche eben gut, andere böse?).
Im Sumpfloch gibt es die rigorose Schwarz/Weiss-Zeichnung _NICHT_

Dies alleine finde ich schon sehr überraschend, gerade Fantasy lebt oft genau davon. Mehrere der Hauptcharaktere haben auch ihre Düstere, "Böse" Seite, einer Wechselt die Seiten, ein anderer auch (oder nicht?), die Beweggründe sind nachvollziehbar oder werden es nach und nach. Sämtliche Gestalten, egal ob Hauptpersonen oder Nebenrollen, haben ihre kleinen Eigenarten, werden detailiert beschrieben, ohne dass es ausufern würde. Auch die (kleinen oder grossen) Liebesgeschichten sind aus meiner Sicht eher untypisch, nicht voller klischees, im Gegenteil.

Nach und nach offenbart sich immer mehr über die magische Welt, ihre Bewohner, ihre Zukunft. Auf jeder Seite hatte ich das bedürfnis weiterzulesen, egal wie spät es wurde, teils weil es einfach spannend war, "noch mehr" zu erfahren, zu wissen wie es weitergeht, aber auch, weil es schwer wurde, sich zu trennen von der Geschichte - und genau das macht meiner ansicht nach ein gutes Buch aus. Ich kann nicht leugnen, dass es mir bei Harry Potter (vor vielen Jahren) ähnlich erging, aber für mich ist die Sumpflochsaga noch besser, noch fesselnder, und - irgendein wirklich guter Renzensent hier empfand es ebenso - sogar lehrreich, und das in vielerlei Aspekten (ich will hier nicht zu detailliert drauf eingehen, um nicht zu spoilern).

JEDEM Fan von guter Fantasy kann ich nur wärmstens empfehlen die paar Euro auszugeben, diese Geschichte ist es wirklich wert. Ich für meinen Teil kann kaum erwarten, den fünften Teil zu lesen, und den sechsten und .... bis ich weiss, wie die Geschichte der Freunde und der Welt in der sie gelandet sind, ausgeht.


Unold 48241 Doppel-Waffelautomat
Unold 48241 Doppel-Waffelautomat
Preis: EUR 32,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Doppelte Qualität zum halben Preis, 3. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe dieses Waffeleisen eigentlich nur meiner Freundin zuliebe bestellt -

mein Ursprungsgedanke ging in ein völlig normales, welches aber ungefähr das selbe bei amazon gekostet hätte.
Testberichte und Rezensionen brachten keine wirkliche erleuchtung, beide schienen relativ ordentlich zu sein, wobei
der Doppelautomat etwas schlechter wegkam auf Amazon, aber besser im "richtigen" Test.

Das Waffeleisen kam wie erwartet (und wie immer?) bei versand durch Amazon ruck-zuck, es war super verpackt und hat vom ersten Moment an überzeugen können. Kann es jedem Waffelbäcker, egal ob passioniert oder Gelegenheitsnutzer, nur empfehlen. Das Backen geht schneller und die Qualität der Waffeln ist hervorragend! Wenn ich mich richtig erinnere enthält die Bedienungsanleitung sogar einige Rezepte, aber gut - das ist nicht so wichtig, die weiten des WWW bieten hier mehr als genug, z.b. chefkoch etc.


Und die Hölle folgt ihm nach: Historischer Kriminalroman
Und die Hölle folgt ihm nach: Historischer Kriminalroman
von Peter Tremayne
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schwester Fidelma - spannend wie immer, 3. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe so gut wie jedes Buch von Tremayne gelesen, in dem Sr. Fidelma die Hauptrolle spielt -

Die Hölle folgt ihm nach ist, wie eigentlich jedes andere, uneingeschränkt zu empfehlen. Die Handlung ist spannend und glaubwürdig, der Fall ebenso, die Protagonisten sind super gewählt - meistens lese ich das Buch in einem Stück durch, weil ichs nicht schaffe, es einfach mittendrin wegzulegen.

Was für mich die Fidelmabücher so besonders macht ist die wirklich gelungene Beschreibung einer völlig anderen, aber dennoch total weit entwickelten Kultur - genial. Nicht selten habe ich mich beim Lesen gefragt, wie diese Kultur "untergehen" konnte. Aber auch die Facetten des Glaubens (in diesem Fall gemeint : verschiedene Strömungen, tolerante und weniger tolerante, etc) sind hervorragend eingebunden in die Fälle.


Logitech G400 optische Gaming Maus schnurgebunden
Logitech G400 optische Gaming Maus schnurgebunden

5.0 von 5 Sternen qualität hat ihren preis!, 3. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... aber der muss nicht immer hoch sein.

hab mich lange informiert bevor ich mir nach jahren eine neue maus angeschafft habe -
wurde mir von den eltern meiner freundin zu weihnacht geschenkt, und ich durfte es selbst aussuchen. preisrange war dabei ~50 euro, und meine wahl fiel auf diese maus, andere kandidaten waren z.b.

Sharkoon Fireglider
Sharkoon Darkglider
Logitech G500 Gaming Mouse

und einige mehr. Hab die Entscheidung für die G400 bislang keine Sekunde bereut, liegt perfekt in der (rechten) Hand, funktioniert einwandfrei, Lieferung war auch perfekt. Jederzeit eine Kaufempfehlung. Wer mehr über die Maus wissen will oder Vergleichstests, ich habs auf gamestar nachgelesen :)


World of Warcraft 60 Day Pre-Paid Game Card [UK Import]
World of Warcraft 60 Day Pre-Paid Game Card [UK Import]
Preis: EUR 26,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ungedunden günstig wow zocken!, 3. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
- günstig
- schneller versand wie erwartet
- funktioniert einwandfrei auf EU servern
- warum sollte man ein gleichteures abo abschliessen? so kann man alle zwei monate neu entscheiden, ob WOW noch genug spass macht, um dafür geld auszugeben.
- ich würde nie wieder was anderes als prepaid gamecards nutzen (egal ob uk import oder nicht), bezahle so gut wie nie über 21 euro/60 tage


Seite: 1