Profil für Langly > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Langly
Top-Rezensenten Rang: 105.049
Hilfreiche Bewertungen: 509

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Langly "langly01"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Claus Schenk Graf von Stauffenberg
Claus Schenk Graf von Stauffenberg
von Peter Hoffmann
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartige Biographie, 30. Oktober 2009
Ich kann mich in der Beurteilung dieses Standardwerks von Peter Hoffmann meinen "Vorrednern" nur anschließen. Hoffmann ist damit nicht nur in der plastischen Beschreibung Stauffenbergs ein Meilenstein gelungen, sondern darüber hinaus auch im Schreiben von Biographien als solches. Er versetzt die Leser durch sein stilvolles Beherrschen der gehobenen deutschen Sprache, sein enormes Ausdrucksvermögen sowie die Fähigkeit, spannend zu erzählen, förmlich in die Zeit Stauffenbergs. Vor des Lesers Auge entspringt die Zeit des Umbruchs, in welche Stauffenberg hineingeboren wird. Hoffmann gelingt durch ausführliche und wichtige Schilderung der geistigen Umgebung, in der Stauffenberg aufwächst, ein umfassendes Bild dieser faszinierenden Persönlichkeit.

Ein großer deutscher Historiker sagte einmal, mit Stauffenberg und den anderen Beteiligten an der Verschwörung vom 20. Juli erhob sich ein letztes Mal das alte Idealbild eines zur Zeit des Dritten Reiches entarteten Preußentums. Hoffmann schrieb mit diesem Werk die Biographie, welche Stauffenberg verdient. Respektvoll und doch kritisch, ehrend, aber niemals verklärend. Den Menschen Stauffenberg in all seinen Facetten darstellend.


Die Dilettanten: Wie unfähig unsere Politiker wirklich sind
Die Dilettanten: Wie unfähig unsere Politiker wirklich sind
von Thomas Wieczorek
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

38 von 98 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wie unfähig dieser Autor wirklich ist, 16. Juni 2009
"Wie unfähig unsere Politiker wirklich sind" ist der reißerische Untertitel dieses neuerlichen Machwerks von Thomas Wieczorek. Nach dem Lesen des Buchs muss man sich jedoch fragen, ob es nicht der Autor ist, welcher sich damit als unfähig zu erkennen gibt.

Wieczorek schießt auf unterem sprachlichen und inhaltlichen Niveau gegen Politiker fast aller Lager, vornehmlich aus CDU, CSU, SPD und FDP. Seiner hemmungslosen Politikerabscheu lässt er aber nicht argumentativ freien Lauf, nein, legitime politische Positionen des demokratisch-pluralistischen Meinungsmarktes, ganz gleich ob links oder rechts, werden als "dumm" oder bei konservativen Politikern teilweise als "verabscheungswürdig" etikettiert. Wieczorek versucht erst gar nicht, die ein oder andere Aussage als sachlich inkonsistent oder untauglich zu entlarven. Es ist natürlich wesentlich einfacher, dreiste und unhaltbare Pauschalurteile sowie übelste persönliche Verleumdungen gegen Politiker loszulassen. So quält man sich Seite um Seite durch persönliche und geschmacklose Hetze.

Das ist das Niveau dieses Buches. Leider wird es wohl zuhauf Konsumenten geben, denen diese Art der "Auseinandersetzung" perfekt passend entspricht.

Das ist lediglich eines: Schade für ernsthaft demokratische Meinungsprozesse.
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 17, 2013 1:17 PM CET


Preußen. Aufstieg und Niedergang 1600 - 1947
Preußen. Aufstieg und Niedergang 1600 - 1947
von Christopher Clark
  Broschiert
Preis: EUR 19,99

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Meisterwerk der Preußenforschung!, 11. Mai 2009
Christopher Clark beschreibt in seinem Werk die Geschichte von Preußens von den Anfängen bis zum unrühmlichen Ende absolut umfassend. Seine Schreibe ist lebendig und generiert eine historische Spannung, so dass die über 800 Seiten wie im Fluge vergehen. Wichtig ist noch zu betonen, bei historischen Schriften genrell, bei Preußen aus deutscher Perspektive noch einmal im Besonderen, dass es Clark gelingt, Preußens Geschichte ohne wertenden oder gar politischen Unterton zu schildern. Den meisten Autoren gelingt dies bei dieser Thematik nicht, manche scheinen es nicht einmal zu wollen. Clark hingegen lässt die Ereignisse für sich sprechen, so dass sich der Leser sein eigenes Urteil über Wohl und Wehe in und durch Preußen bilden kann. Klare Kaufempfehlung!


Die römische Republik: Von der Gründung bis Caesar
Die römische Republik: Von der Gründung bis Caesar
von Martin Jehne
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Einstieg in die römische Geschichte, 6. April 2009
Das Buch bietet einen kompakten und fundierten Einstieg in die römische Geschichte. Die römische Republik wird von ihren Anfängen über ihren wechselhaften Verlauf bis zu ihrem Ende logisch und übersichtlich struktiert in absolut lesbarer und anregender Sprache dargestellt. Sowohl für Hobby-Historiker als auch für frühe Semester der Alten Geschichte wunderbar geeignet! Im Übrigen muss man heutzutage ja leider bei nahezu jedem historischen Werk vermerken, ob dies geschichtspolitisch durch den Autor in eine bestimmte Richtung beeinflusst ist oder nicht. Prof. Jehne aber orientiert sich an den vorliegenden validen Fakten und gibt sich ansonsten frei von Wertungen. Gut so!


Heiliger Krieg in Europa: Wie die radikale Muslimbruderschaft unsere Gesellschaft bedroht
Heiliger Krieg in Europa: Wie die radikale Muslimbruderschaft unsere Gesellschaft bedroht
von Udo Ulfkotte
  Gebundene Ausgabe

69 von 75 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Äußerst empfehlenswert!, 8. August 2007
Udo Ulfkotte bietet mal wieder ein exzellent recherchiertes und sehr flüssig lesbares Sachbuch zum Thema Islam an, welches postwendend zur Pflichtlektüre von Alphatieren aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft werden sollte.
Ulfkotte skizziert ein beängstigend schlüssiges und düsteres Gesamtbild der Situation in der Auseinandersetzung mit der expansiven Kultur des Islam.
Mehr muss man zu diesem wichtigen Buch nicht sagen, außer: kaufen, lesen, denken, handeln!


Ich klage an: Plädoyer für die Befreiung der muslimischen Frauen
Ich klage an: Plädoyer für die Befreiung der muslimischen Frauen
von Ayaan Hirsi Ali
  Taschenbuch

34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dem Islam den Spiegel vorgehalten, 30. Dezember 2006
Ayaan Hirsi Alis Buch habe ich binnen weniger Tage verschlungen, es öffnet die Augen, schockiert und fesselt auf dramatische Art zugleich.

Auf schonungslose, notwendige und leider für den Westen allzu oft atypische Weise beschreibt sie den alltäglichen Horror von Millionen muslimischer Frauen - wer könnte das besser als sie selbst? Ihre eigene Biographie ist ein mutiges Zeugnis des Kampfes gegen Wegsehen, Schweigen, Unterdrückung, Terror, Zwangsheirat und weibliche Beschneidung.

Sie belässt es aber nicht nur beim bloßen Beschreiben der Lage. Mitreissend und leidenschaftlich plädiert sie für die Befreiung der Frauen aus diesem System, zeigt Wege aus der Fremdbestimmung und eine kritische Selbstreflexion des Islam.

Ein wundervolles Buch, geschrieben von einer bewundernswerten Frau, deren Mut beispielhaft für die gesamte freie Welt sein sollte.


Die UN-Gang: Über Korruption, Spionage, Antisemitismus, Inkompetenz und islamischen Extremismus in der Zentrale der Vereinten Nationen. Erfahrungen eines Insiders
Die UN-Gang: Über Korruption, Spionage, Antisemitismus, Inkompetenz und islamischen Extremismus in der Zentrale der Vereinten Nationen. Erfahrungen eines Insiders
von Pedro A Sanjuan
  Broschiert

15 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erschreckend und höchst interessant zugleich!, 16. August 2006
Sanjuan hat mit diesem Buch eine wahrhaft augenöffnende Schrift gegen die UN in ihrer momenten Form, Verfassung und Besetzung geschaffen.

Höchst unterhaltsam geschrieben und voller erschreckender Informationen u.a. über die (beabsichtigte) "Blindheit" der UN gegenüber terroristischen Vereinigungen und Staaten insbesondere aus dem Kulturkreis des Islam.

Absolut empfehlenswert!


Nur wer sich ändert, wird bestehen: Vom Ende der Wohlstandsillusion - Kursbestimmung für unsere Zukunft
Nur wer sich ändert, wird bestehen: Vom Ende der Wohlstandsillusion - Kursbestimmung für unsere Zukunft
von Friedrich Merz
  Gebundene Ausgabe

10 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Union braucht mehr Merz statt Murks, 5. Juni 2005
Mit diesem Buch beweist Friedrich Merz einmal mehr, wieso ihm in jedem Falle nach einem möglichen Wahlsieg des bürgerlichen Lagers entweder das Ministerium Wirtschaft und Arbeit oder Finanzen zugesprochen werden sollte.
Mit einer einleuchtenden Argumentationskette, welche auf unumstößlichen Fakten beruht, erklärt er dem Leser den Sachverhalt, bietet detailiert seine Lösungsvorschläge dar und zeigt vor allem seiner eigenen Partei, dass sie endlich mit der schleichenden Sozialdemokratisierung in ihren reihen aufräumen und die von ihm dargelegten marktwirtschaftlichen Reformvorschläge anwenden muss, will sie Deutschland wirklich wieder erfolgreich, wettbewerbsfähig und damit auch sozial machen.
Ludwig Erhard wäre stolz auf Merz gewesen, hätte er dieses absolut lesenswerte, argumentativ logische und erfrischende Werk lesen können.


Who Are We?
Who Are We?
von Samuel P. Huntington
  Gebundene Ausgabe

13 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Scharfsinnige Analyse per exellence!, 15. November 2004
Rezension bezieht sich auf: Who Are We? (Gebundene Ausgabe)
Wie auch schon bei seinem Weltbestseller "Kampf der Kulturen" erforscht Samule P. Huntington einen Sachverhalt in seltener Detailschärfe und mit hohem intellektuellen Anspruch.
Sicherlich wird auch dieses Werk des renomierten Harvard-Professors wieder für kontroverse internationale Diskussionen sorgen, aber genau darum geht es.

Huntington schreibt über die Identitätsfindung des amerikanischen Volkes in Bezug auf seine traditionellen Ursprungsreligionen.
Getreu dem Motto "Nur wer weiss, woher er kommt, weiss, wohin er geht." zeigt er Amerikas geistige und geistliche Anfänge, fordert ein Bekennen dazu ein und deckt eklatante Missstände in jener Gesellschaft gnadenlos und mit spitzer Feder auf.

Aber nicht nur für US-Amerikaner ein Leckerbissen, sondern auch für Europäer, welche sich im Zeitalter der Globalisierung, der Islamisierung und des internationalen Terrorismus auf bis dato nie da gewesene Art und Weise mit ihren eigenen Anfängen und Werten auseinandersetzen müssen.

Huntington ist wieder einmal großartiger Visionär und Vordenker.


Seite: 1 | 2