Profil für Big Ron > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Big Ron
Top-Rezensenten Rang: 59.456
Hilfreiche Bewertungen: 129

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Big Ron "graphics/ design" (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Senna - Genie, Draufgänger, Legende [Blu-ray]
Senna - Genie, Draufgänger, Legende [Blu-ray]
DVD ~ Frank Williams
Wird angeboten von cvcler
Preis: EUR 12,41

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Charakterstudie ohne Bezug zum Umfeld, 5. Februar 2012
Auch ich kann mich der totalen Euphorie über diese Doku nicht ganz anschließen, die wohl größtenteils nur von den Senna-Fans kommt. Ohne Zweifel ist sie eine gute Bereicherung für die Sammlung eines Motorsport-Fans, vor allem wohl aber mehr für alle Senna-Fans. Denn wie einige Vorredner schon erwähnten, kommt es sehr stark auf die Erwartung an, wie man diesen Film bewertet.

Ich für meinen Teil hab mir etwas anderes erhofft bzw. mir nach dem Film zusätzliche Dinge gewünscht. Auch wenn ich alles in allem doch recht angenehm unterhalten und informiert wurde, wurde viel über den Sportler Senna deutlich, wenig über den Privatmenschen und noch weniger über die Bewegung zwischen Rennfahrer und Privatmenschen.

Es wird einem viel darüber gezeigt, wie Senna als Mensch funktionierte, welche Interessen er als Sportler verfolgte, wo die Ansätze in seinem Genie herkommen, wie er sich während seiner Zeit mit Alain Prost als Teamkollege entwickelte und vieles mehr. Auch wird deutlich, dass Senna in der Formel 1 auch deswegen so faszinierend war, weil er ein polarisierender Charakter war, der sich auch gerne mal gegen die FISA-Leitung stellte (heute FIA) oder sich gegen deren Entscheidungen stellte.

Sehr positiv fand ich auch die Zusatzinhalte der Extended Edition. Eine ganze Stunde länger mit Interviews und Szene von wichtigen Personen wie Ron Dennis (sein langjähriger Team-Chef), Richard Williams (sehr überzeugend) und einigen weiteren. Diese Zusatzinhalte haben der Doku wirklich geholfen, mehr über das zu verstehen, was dort passiert und zu sehen ist. Zudem hat man auf der BluRay ein sehr langes Radio-Interview, dass zusätzliches gutes Material liefert.

Größter Kritikpunkt an dieser Doku ist der starke Bezug der Autoren auf den Charakter Ayrton Senna ohne dabei mehr Raum für sein Umfeld zu geben, für den Zusammenhang mit dem, was um ihn herum passiert. So viele wichtige Szenen, Charaktere und Momente fehlen einfach oder werden so kurz und zusammenhangslos angeschnitten, dass man den Bezug dazu nicht mitbekommt.

Zweiter Kritikpunkt ist das Fehlen zusätzlicher Ansichten von Fahrern. "Allein" Alain Prost (welchen man in dieser Doku ebenfalls sehr gut kennenlernt) gibt als Rennfahrer seine Aussagen über den Charakter Senna und seine Erfahrung mit ihm als Gegner und Teamkollege (was alles in allem auch sehr überzeugend und informativ ist).
Wo sind Niki Lauda, Nelson Piquet, Michael Schumacher, Keke Rosberg, Jackie Steward? Zudem passieren plötzlich Sachen, die keinerlei Einleitung bekommen oder der große Nachwirkung geschenkt wird, um zu lernen, wie Senna dadurch als Mensch und Sportler wirklich reagierte oder entwickelte. Es wird einem grob erzählt, aber nicht gezeigt.

Dritter Kritikpunkt: wer sich den Film anschauen will, um etwas über die Welt der Formel 1 Ende der 70er, den 80ern und Anfang der 90er lernen will, der kann diese Doku liegen lassen. Der Bezug, Hintergründe, Entwicklungsphasen und weiteres werden nur oberflächlich behandelt oder garnicht, teilweise werden ganze Saisons übersprungen oder durch Szenen aus einem Rennen zusammengefasst. Es geht allein um den Rennfahrer und Menschen Senna, nicht wirklich um die Formel 1 an sich. Und dadurch, dass man so wenig über den Sport Formel 1 in dieser Era erfährt, entsteht auch irgendwie keine richtige Bindung zu dem Ausnahmetalent und Rennfahrer Senna bzw. man erkennt dadurch nicht wirklich, warum man ihn für ein Genie hielt. Die Formel 1 ist in dieser Doku einfach nur da, weil Senna Teil dieses Sports war.

Außerdem bekommt man relativ wenig spektakuläre Rennszenen gezeigt. Hier hätte ich mir mehr zusammenhängender Fahrszenen (z.B. aus dem Cockpit von Senna) gewünscht, um noch mehr Gefühl zu bekommen, welchen Fahrstil er hatte und wozu er im Stande war zu leisten. Die Rennszenen, die man sieht, sind durch aus gut und brauchbar. Die Sprünge zwischen diesen sind aber eben viel zu groß.

Völlig daneben finde ich das Interview mit dem früheren F1-Kommentator John Bisignano, der wie ein autistisches Kind über Ayrton Senna erzählt, als würde er über seine Lieblingsschokolade erzählen. Emotional völlig übertrieben, kaum einmal in die Kamera schauend (oder die Augen des Interviewers, was ignorant und unhöflich wirkt), einfach irgendwie total unpassend und kindisch.

Insgesamt ist die Doku ganz schön, weckt ab und zu Emotionen, lässt viel Einblicke in den Menschen und Rennfahrer Senna zu und führt einem etwas näher, dass Senna ein "echter" Rennfahrer mit richtigen Werten, aber auch ein guter Mensch mit viel Respekt und Zuneigung für seine Mitmenschen war. Allerdings lässt die Doku auch den richtigen Zusammenhang von Senna und der Formel 1 vermissen, wichtige Momente fehlen oder werden nur angeschnitten, nur die Beziehung von Ayrton Senna und Alain Prost als Rennfahrer wird deutlich. Auch die Intensität und Tiefe, die nötig ist, um zu begreifen, warum Senna solch eine Faszination auslöste, wird in diese Doku vermisst.

Wer alles über Senna als Rennfahrer und Mensch erfahren will, dem wird dieser Film bei weitem nicht ausreichen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 7, 2014 10:11 PM MEST


Super 8 (inkl. Digital Copy)  [Blu-ray]
Super 8 (inkl. Digital Copy) [Blu-ray]
DVD ~ Jessica Tuck
Wird angeboten von Topbilliger
Preis: EUR 17,99

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schöner Film über Freundschaft und Abenteuer, 6. Januar 2012
Habe mich sehr auf den Film gefreut und wurde nicht enttäuscht.

Ein toller Film mit schickem 70er-Jahre-Flair. Keine völlig überdrehten CGI-Effekte, die den Film künstlich wirken lassen. Die Mischung aus der Jugend-Clique mit Fable für's Filme-drehen und der Mischung aus Buddy-Movie, Sci-Fi und etwas Horror hat mir gut gefallen.

Am meisten Spaß hab ich dabei gehabt, den Kindern dabei zuzuschauen, wie sie ihrer Leidenschaft nachgehen und dabei ein großes Abenteuer erleben. Man kann sich teilweise gut amüsieren, wie die Clique sich untereinander verhält und wer welche Rolle dabei spielt. Ein bischen wie in der eigenen Kindheit. Zu dem fand ich gut gelungen, dass die Auklärung über den mysteriösen Zug-Inhalt bis zum Schluss bewart wurde und man so den Spannungsbogen recht lange aufrecht erhalten konnte.

Es mag zwar Szenen geben, die nicht ganz logisch sind bzw. nicht genug Aufklärung bekommen. Das Ende war mir ein wenig zu einfallslos und kam zu schnell. Aber da ich den Rest des Film überzeugend fand, geht das in Ordnung.

Die Schauspiel-Leistung (vor allem der Kinder) und die deutsche Synchro sind völlig in Ordnung.

Zur Blu-ray:
. schöne Extras, vor allem die relativ detailierte Ausführung der Entstehung des Zugunglückes ist sehr gut gelungen
. DVD und Digital Copy sind enthalten
. tolles Bild, glas-klar und sauber
. die Tonqualität ist zwar gut, aber die Abmischung stimmt nicht -> Effekte viel zu laut, Stimmen viel zu leise

Für alle nicht zu anspruchsvollen Kinofilm-Liebhaber eine gelungene Unterhaltung.


Zoch 601125200 - Heckmeck am Bratwurmeck, Karten- und Würfelspiel
Zoch 601125200 - Heckmeck am Bratwurmeck, Karten- und Würfelspiel
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen simples, aber sehr spaßiges Würfelspiel, 5. Januar 2012
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:5.0 von 5 Sternen 
Ich habe dieses Würfelspiel zu Sylvester mit Freunden gespielt und war überrascht, wie unterhaltsam es ist. Schön ist, dass man das Spiel auch locker mit mehr als 4 Personen spielen kann (wir waren sogar 8), dabei die Rundendauer auch angenehm kurzweilig ist.

Ohne jetzt die ganzen Regeln und Abläufe des Spiels runterzuleiern, will ich nur sagen, dass es sehr simpel aufgebaut ist, aber dennoch gut verständlich und abwechslungsreich bleibt. Ein tolles Würfelspiel, das schnell verstanden ist, viel Glück beim Würfeln erfordert und dabei keine Rücksichtname auf die Mitspieler nimmt.

Kurzweilig, spannend, unterhaltsam....und dabei zu einem tollen Preis. Wer Würfelspiele mag, der macht hier garnix falsch.


Trine 2 (Collectors Edition)
Trine 2 (Collectors Edition)
Wird angeboten von Game World
Preis: EUR 8,97

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen detailverliebtes Rätsel-Jump & Run, 16. Dezember 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Trine 2 (Collectors Edition) (Computerspiel)
Ich weiss garnicht , wie ich anfangen soll. Ich bin so begeistert und überrascht von Trine 2. Ich kannte den Vorgänger leider nicht und bin nur durch Zufall über Youtube auf das Spiel gestoßen. Aber nach dem ich einen Trailer gesehen habe, wollte ich unbedingt mehr über dieses Spiel wissen.

Zu aller erst möchte ich das Preis/Leistungsverhältnis hervorheben. Was man hier für den durchaus günstigen Preis bekommt, ist wirklich erste Sahne. Bei meinem Artikel handelt es sich um die Trine 2 Collector's Edition für den PC und folgendes ist enthalten:

- Trine 2
- Soundtrack auf DVD
- Artbook mit vielen liebevollen Grafiken und Skizzen
- Download-Code für Trine 1

Also wenn das mal nicht lobenswert ist, dann weiß ich auch nicht.

Nun aber zum Spiel selbst:
Anders als erwartet, handelt es sich bei Trine 1 + 2 nicht um ein simples Hüpfspiel, sondern um ein Rätsel-Adventure mit Kampf- und Hüpfeinlagen.
Man springt nicht einfach anspruchslos durch die Level, sondern muss mit den Kräften der drei Charaktere verschiedene Rätsel lösen, um voran zu kommen. Die Rätsel und Aufgaben fangen an bei Gegenstände bewegen, Hebel umstellen, Wände durchbrechen, Wasserflüsse umlenken, Feuerwände deaktivieren oder umleiten und gehen bis hin zu Gegner täuschen oder Luftströme nutzen etc. etc. pepe. Besonders das Einsammeln und Suchen von Energiekugeln, Erfahrungspunkten, Schatzkisten oder Lebenssäften treibt einen zu stundenlangen Probier- und Suchaktionen an.

Jeder der drei Charaktere (Zauberer, Diebin und Ritter) verfügt über individuelle Fähigkeiten, die mit Hilfe von gesammelter Energie auch ausgebaut werden können. Um die Rätsel und Hindernisse anzugehen, braucht man die Fähigkeiten aller drei Figuren. Besonders der Zauberer erweist sich dabei als sehr nützlich. Dieser kann nämlich so allerlei Zeugs bewegen und durch die Gegend schweben lassen, Kisten und Stege herbeizaubern und Gegner zum Schweben bringen. Aber auch die anderen zwei Charaktere haben ihre nützlichen Seiten (siehe Produktbeschreibung).

Die Steuerung ist dabei besonders intuitiv und zugänglich. Man braucht nur wenige Tastatur-Buttons und seine Maus (wahlweise auch mit Gamepad spielbar), um alle Aktionen zu meistern. Und das geht locker von der Hand. Auch das wechseln der Charaktere ist besonders einfach (im Einzelspieler läuft immer nur eine Figur, im Mehrspieler sind alle sichtbar).

Die Geschichte wird nicht aufwendig, dafür aber liebevoll erzählt. Oft kommt dabei ein Märchenbuch sowie etliche handgezeichnete und leicht animierte Grafiken zum Einsatz, was teils auch die Ladezeit der Level überbrückt, aber auch Gameplay-Sequenzen sind vorhanden, um die Story voranzutreiben. Die Geschichte selbst ist zwar nicht sonderlich neu oder hervorhebenswert, macht aber durch das Spielprinzip und das Gameplay unheimlich Spaß.

Die Technik ist über jeden Zweifel erhaben. Was man da an Leveldesign erschaffen hat, übertrifft alles, was ich bisher gesehen habe. Unheimlich schöne Fantasy-/ Märchenwelten, die mir des öfteren den Atem stocken lassen haben. Da kann man auch mal einfach nur stehenbleiben, um die Optik zu genießen. Dazu kommen die besondere Lichtstimmung und unheimlich viele Spezialeffekte, die das ganze sehr aufwerten und eine einzigartige Atmosphäre erzeugen, die von bezaubernd bis düster eine breite Palette darbietet. Die Level- und Charaktermodelle sind sehr detailiert und aufwendig gestaltet, die Texturen sind insgesamt sehr scharf und auf meinem System gab es keinerlei Ruckler, selbst bei höchsten Settings. Zu dem gibt es tolle Gegner und Endgegner, die von klein bis hin zu riesig alles bieten.

Ein großes Plus ist die Physik-Engine des Spiels. Diese berechnet sehr schön, wie sich Gegenstände zueinander verhalten und auf Bewegungen und Aktionen regieren. Das ist durchaus realistisch, hebt den Anspruch des Spiels und sieht toll aus.

Mein System ist ein Intel Q6600, 4GB RAM, AMD HD6850 Grafik 1GB und 500GB HDD. Für die Technik, die das Spiel bietet, läuft es absolut sauber und die Hardware-Voraussetzungen sind sehr human.

Alles in allem ist das Spiel für mich Referenz von allen J&Rs, die ich bisher gespielt habe. Gerade und überraschenderweise, weil es eben kein simples Hüpfspiel ist, sondern man nur durch Knobeln und Probieren vorankommt. Und einige Knobeleien haben es wirklich in sich.

Drei Wehrmutstropfen hab ich jedoch noch. Zum einen setzt das Spiel die Plattform "Steam" voraus, was eine zusätzliche Software auf dem PC bedeutet. Na wenigstens ist es nicht EAs Spionage-Software Origin.
Zum anderen gab es einige wenige Momente, wo beim Spielen auch etwas Frust aufkam. Denn das ungewohnte Rätselraten und Probieren führte auch mal des öfteren zu ungewollt vielen Toden. Das ist im Kontext aber nicht schlimm, da die Checkpoints ausgesprochen gut verteilt sind und man selbst nach dem Ableben aller drei Figuren einfach vom letzten CP wieder weitermacht auf dem aktuellen Stand des Levels. Ein richtiges GameOver gibt es sozusagen nicht.

Und dann sind da noch die Inhalte der Schatzkisten. Dort findet man ausschließlich sehr kurze und einfache Gedichte sowie viele Artworks aus der Entwicklungszeit des Spiels. Wenn man das Artwork-Buch der Collector's Edition hat, kann man mit diesen Inhalten nur wenig anfangen. Aber ok, das Suchen danach ist spannend genug.

Ok, viel geschrieben, wenig Übersicht vorhanden. Hier also nochmal alles in Stickpunkten:

Pro:
+ unglaublich liebevolles Grafik-Design
+ wunderschönes Level- und Charakterdesign
+ toller Soundtrack, der teils an irische Volkslieder erinnert
+ tolle Technik bei humaner Systemanforderung
+ hoher Anspruch durch sehr viele Rätsel und Knobelaufgaben
+ eingängiges, aber abwechslungsreiches Gameplay
+ schön erzählte Geschichte mit guter Synchronisation
+ Preis/Leistungsverhältis = super
+ Collector's Edition mit Artwor-Book, Soundtrack und kostenlosem Vorgänger
+ angenehme Spielzeit
+ komplexe Physikengine für die Gegenstände
+ automatische Hilfestellung nach einiger Zeit ohne Vorankommen
+ kein richtiges GameOver

Kontra:
- Steam und Internetverbindung vorausgesetzt
- ohne Spielerfahrung kann es bei hohem Schwierigkeitsgrad auch mal zu Frustmomenten kommen
- Inhalte der Schatztruhen recht unrauchbar für Besitzer der Collector's Edition

Wer Jump & Run's mag, gerne konbelt und mal wieder was besonderes spielen möchte: nicht weiter überlegen, einfach zugreifen. Klare Kaufempfehlung


Sapphire Radeon HD6850 Grafikkarte (ATI Radeon HD 6850, 16x PCI-e, 1GB, GDDR5 Speicher)
Sapphire Radeon HD6850 Grafikkarte (ATI Radeon HD 6850, 16x PCI-e, 1GB, GDDR5 Speicher)

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen leistungsstarke Grafikkarte für schmalen Geldbeutel, 9. Juli 2011
Da meine HD4850 nun leider kaum noch meinen technischen Anforderungen an ein flüssiges Spielen und Arbeiten standhalten konnte, habe ich mich für dieses Prachtstück entschieden. Ich arbeite sehr viel mit CAD-, 2D- und 3D-Software und spiele auch gelegentlich anspruchsvolle Spiele. Deswegen war es nötig, auf eine leistungsstarke Karte zurückzugreifen. Und laut Testberichten renomierter Hardware-Magazine kann man bei der Karte im Preis-/Leistungsverhältnis nichts falsch machen.

Erschreckend ist allerdings, wie sich die Technik verändert hat. Ich fand meine HD4850 schon groß, aber die hier ist ein Doppelwopper, d.h. sie ist doppelt so dick wie eine HD4850 und braucht zwei Slots auf der Rückseite des Gehäuses, jedoch nur einen PCI-Express 2.0- Slot zum Einstecken. Dafür ist sie aber auch kürzer als eine HD4850. Wer also Karten in den Maßen einer HD4850 verbaut hat und unter seiner jetzigen Karte noch einen Rückwand-Slot frei hat, bei dem passt auch diese Karte rein.

Kurz zum Erscheinungsbild:
Verpackung ist sehr gut, da sie die Karte mit engem Karton, Plastiktüte und Schaumstoff vor den meisten (auch harten) Einflüssen schützt. Neben der Karte liegt der Packung eine "Mini"-Anleitung zur Installation bei, zwei Adapter für Stromversorgung von 6-Pin auf 4-Pin-Molex, VGA-Adapter, Werbeblätter und ein Freischaltcode für die Vollversion von Dirt 3, die man per Steam downloaden kann.

Das Design der Karte ist toll. Schickes Lüfterdesign, Lüfter-Maße sind sehr gut dimensioniert, Passgenauigkeit für Slots und PCI-E-Steckplatz sind sehr gut. Und durch die Dicke der Karte lässt sie sich auch gut anfassen ohne auf den Transistoren rumzuwischen. Auffällig ist, dass die Karte nun zwei 6-Pin-Anschlüsse hat als früher nur einen. Bei mir müssen beide Anschlüsse auch mit Strom versorgt werden, sonst wird kein Bildsignal gesendet.

Beim Erstgebrauch fällt sehr positiv auf, dass die Karte extremst leise ist. Meine HD4850 ist bei PC-Start und unter Belastung fast ausgerastet, die HD6850 scheint da eher einen relaxten Charakter zu haben. Absolut geeignet für Silent-Systeme. Auch die Betriebstemperatur kann sich sehen lassen. Beim 2-stündigen Testspielen unter hohen Settings wurde die Karte nie wärmer als 57°, was auf jeden Fall für das Temperaturmanagement der Karte spricht. Das die Karte sehr leistungsstark ist, brauch ich wohl nicht zu erwähnen. Bad Company 2 auf höchsten Settings stemmt die Karte ohne auch nur warm zu werden. Demnächst teste ich sie bei Crysis 2.

Hier mal meine PC-Komponenten mit der die Karte betriebsfähig ist:

Intel Core 2 Quad Q6600 2,4 Ghz
Gigabyte GA-EP45-DS3 Mainbord
OCZ OCZ2T800C44GK 4096 (4GB) RAM

Nun aber der Minuspunkt schlecht hin:

die Betriebsanleitung. Ich kann nur sagen, dass das ja wohl ein Witz ist. Glaubt ATI allen ernstes, dass jeder Hobby-PCler ein Technikgenie ist? Das Mini-Handbuch gibt lediglich simpelste Software-Installations-Anleitungen, die pro Sprache keine zwei Seiten brauchen.

Und wie man die Karte einbaut, wird per Piktogramm auf der Plastikhülle der Karte gezeigt. Der Knaller ist aber, dass dieses falsch ist. Anscheinend hat ATI vergessen, dass sie doch die Anleitung ändern müssen, wenn man auch das Design der Karte ändert. Denn es wird beschrieben, dass mann zur Stromversorgung nur einen 6-Pin-12V-Stecker zum Netzteil braucht (oder über die Adapter auf 4-Pin-Molex), den zweiten bei Crossfire-Nutzung.
Dass man aber tatsächlich beide verbauten 6-Pin-Anschlüsse benutzen muss, habe ich erst nach satten zwei Stunden Recherche im Internet mitbekommen. Währenddessen habe ich mehrere Mal über verschiedenen Anschlüsse die KArte ein- und ausgebaut und wollte sie schon zurückschicken. Dafür hat es nach dutzenden Neustarts und Herunterfaren meinen Frontlüfter im Gehäuse erledigt.

Also Achtung: bei Layout mit zwei 6-Pin-Buchsen auch beide benutzen.

Das finde ich eine absolute Frechheit. Ich als Technikleihe habe mich dumm und dämlich gepusselt, um die Karte in Betrieb zu nehmen, drei Stunden Zeit verschwendet, meinen Bruder genervt und Angstwasser geschwitzt.

Zusammenfassung:

pro:

- für eine solche Karte ein super Preis
- sehr leistungsstark
- Freischaltcode für Dirt3-Vollversion enthalten
- tolles Design der Karte
- großer Karten-Lüfter
- sehr gute Passgenauigkeit
- im Betrieb sehr leise
- sehr niedrige Temperaturentwicklung
- kürzer als eine HD4850

kontra:

-- die Beschreibung bzw- Installationsanleitung ist eine Frechheit
--- statt beide 6-Pin-Anschlüsse für Strom zu verwenden, wird beschrieben, nur einen zu benötigen

Wer über die Lächerlichkeit der Beschreibungen hinwegsieht, bekommt hier wohl eine der besten Karten im Preissegment zwischen 100-130€.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 25, 2011 8:53 AM MEST


Cipo & Baxx Jeans Hose C-812 black denim 33/34
Cipo & Baxx Jeans Hose C-812 black denim 33/34
Wird angeboten von Blackjack Fashion
Preis: EUR 76,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen der absolute Design-Hammer, 7. Juli 2011
Als Ausgleich zu meiner Designer Jeans Detroit in grau und der C-751 hellblau (beide Cipo & Baxx) hab ich mir diese sehr dunkle Jeans erstanden.

Ich habe mir die Größe W33/L34 gekauft (bei 178cm und 71kg), da ich etwas Platz um die Taile mag und gerne sehr lange Hosenbeine mag, damit sie auf den Schuhen aufliegen und so das Hosenbein nicht geradlinig nach unten fällt. Und mit der Größe hab ich das Maß genau getroffen. Zwar ist etwas mehr Platz um die Taile als bei der C-751, jedoch nur minimal und mit Gürtel trotzdem gut sitzend. Eine Nummer kleiner wäre für mich optimaler, aber wohl auch mit wenig Luft nach oben.

Sie sitzt wirklich ausnahmslos gut, gerade an den Beinen fühlen sich die Maße und der Stoff extrem gut an. Sie gibt genug Luft zum bequemen Sitzen und die Hosenbeinlänge ist nach meinem Geschmack richtig schön lang. Auch der Tragekomfort überzeugt: schwerer Stoff und weicher Innenstoff lassen nichts zwicken und kratzen.
Besonders gut finde ich, dass der dicke Stoff die Form der Hose selbst nach einer woche tragen kaum ausleihern lässt.

Das Design ist der Knaller. Sie hat sehr viel Details, schön verdrehte Nähte und feste Bügelfalten, tiefe und sehr zugängliche Hosentaschen und tolle Reisverschlusstaschen.
Der versetzte Frontreißverschluss ergibt einen schönen Blickfang (Hose wird per Knöpfe verschlossen)

Insgesamt ist der Look sehr rockig, dazu trägt auch die Glanzbeschichtung der Jeans bei, die den Jeansstoff besonders wirken lässt. Ich habe bisher sehr sehr gutes Feedback bekommen, was die Optik betrifft.

Insgesamt fühl ich mich Sau-wohl in den Hosen und werde öfters bei der Marke kaufen.


Touchlines Herren Ringer / Kontrast Tank Top Punisher, black/white, M, BEN156
Touchlines Herren Ringer / Kontrast Tank Top Punisher, black/white, M, BEN156
Preis: EUR 14,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen tolles Tanktop, das gut sitzt, 26. Juni 2011
Ich finde dieses Tanktop klasse.

Zu allererst hab ich mir das Top geholt, weil ich mal wieder was für die sommerlichen Gartensessions in der Sonne brauchte, um nicht immer aber der Hälte der Oberarme ungebräunt zu sein. Zusätzlich trage ich solche Tops gerne beim Sport, da sie viel Bewegungsfreiraum zulassen.

Bei 178cm und 71kg hab ich mir Größe M in schwarz/ weiss gekauft und die passt sehr gut. Das Top sitzt sehr gut am Körper ohne dabei zu eng und abschnührend zu wirken.
Der Stoff ist überraschend schwer. Auch die Farben sind so wie beschrieben.

Witzig finde ich den Print auf der Brust im High Contrast-Look (Used-Look), den es ja in allerlei Motiven gibt.

Falls sich bei Langzeitgebrauch nochmal etwas ändert, besonders was Farben, Wiederstandsfähigkeit und Waschbeständigkeit angeht, werde ich es ergänzen.

Bisher ein gutes Produkt.


Touchlines Herren Ringer / Kontrast Tank Top Heath Ledger - JOKER, black/white, M, BEN330
Touchlines Herren Ringer / Kontrast Tank Top Heath Ledger - JOKER, black/white, M, BEN330
Preis: EUR 14,95

5.0 von 5 Sternen tolles Tanktop, das gut sitzt, 26. Juni 2011
Ich finde dieses Tanktop klasse.

Zu allererst hab ich mir das Top geholt, weil ich mal wieder was für die sommerlichen Gartensessions in der Sonne brauchte, um nicht immer aber der Hälte der Oberarme ungebräunt zu sein. Zusätzlich trage ich solche Tops gerne beim Sport, da sie viel Bewegungsfreiraum zulassen.

Bei 178cm und 71kg hab ich mir Größe M in schwarz/ weiss gekauft und die passt sehr gut. Das Top sitzt sehr gut am Körper ohne dabei zu eng und abschnührend zu wirken.
Der Stoff ist überraschend schwer. Auch die Farben sind so wie beschrieben.

Witzig finde ich den Print auf der Brust im High Contrast-Look (Used-Look), den es ja in allerlei Motiven gibt.

Falls sich bei Langzeitgebrauch nochmal etwas ändert, besonders was Farben, Wiederstandsfähigkeit und Waschbeständigkeit angeht, werde ich es ergänzen.

Bisher ein gutes Produkt.


Kein Titel verfügbar

2.0 von 5 Sternen leider garnicht wie auf dem Foto, 26. Juni 2011
Ich bin irgendwie enttäuscht vom Design der Hose. Auf den Produktfotos von Amazon sieht die Hose nach eine lässig geschnittenen Jeans aus, die trotzdem nicht zu locker sitzt.

Aber eigentlich ist das Gegenteil der Fall. Die Hose ist eine typische Baggy-Hose, relativ weit und sehr gerade geschnitten...eben dieser Schlabber-Look. Also mir hat das Design überhaupt nicht zugesagt.

Bei meinen 178 und 71kg hat die Größe 32 um die Taile sehr gut gepasst, auch der Stoff fühlt sich angenehm an.

Trotzdem geb ich hohe Punktabzüge, weil der Schnitt zu stark vom Produktfoto abweicht.


Kein Titel verfügbar

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen schöne Shorts mit fetter Koppel, 26. Juni 2011
Bin sehr zufrieden mit der Hose.

Sie hat ein tolles Design, das sehr rau und Army-like daherkommt. Große Hosentaschen geben ausreichend Stauraum und die dicke Koppel ist ein nettes Plus.

Der Stoff ist schön weich und lässt sich angenehm tragen, die Koppel gibt zusätzlichen Halt zu den Schnüren um den Hosenbund.

Ich hab die Größe M gekauft bei 178cm und 71kg. Und die Hose sitzt perfekt. Der nicht zu weite Schnitt lässt auch sportlich-schlanke Beine gut aussehen.

Für meinem Geschmack ist die Koppel mit zwei D-Ringen etwas zu massig und ich musste mich erstmal im Internet schlau machen, we man sie zumacht. Nach dem Verzurren ergeben die zwei D-Ringe mit der durchgezogenen Koppel eine Beule, die sich durch Shirts durchdrückt und nicht wirklich toll aussieht. Hier wäre hier eine Schnalle deutlich schöner gewesen. ABER: man kann die Koppel komplett rausziehen und durch eigene Gürtel ersetzen.

Insgesamt tolle Shorts.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4