newseasonhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch ssvpatio Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight Autorip
Profil für Lana > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Lana
Top-Rezensenten Rang: 3.724.931
Hilfreiche Bewertungen: 237

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Lana "Kritiker"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Collateral (Special Edition, 2 DVDs)
Collateral (Special Edition, 2 DVDs)
DVD ~ Tom Cruise
Wird angeboten von Smart-DE
Preis: EUR 5,45

5.0 von 5 Sternen Ein guter Film, 28. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Collateral (Special Edition, 2 DVDs) (DVD)
Collateral ist ein wirklich toller Film, und dieses Mal brilliert Tom Cruise förmlich in der Rolle des Auftragskillers. Der Film an sich beginnt recht ruhig, und man weiß nicht so recht, woran man ist, doch ein hintergründiger Humor und einige nette Actionszenen helfen einem schnell weiter. Die atmosphärische Dichte hält sich fast den ganzen Film über auf einem hohen Niveau, und einmal eine Sichtweise jenseits des typischen Hollywood - Geplänkels zu sehen, ist sehr erfrischend.

Natürlich gibt es auch hier einige obligatorische Schießereien und Geliebte, doch sie treten nicht übermäßig in den Vordergrund, sondern lassen viel Platz für dunklen Humor.

Sehr empfehlenswert.

Anna


Schlafes Bruder
Schlafes Bruder
DVD ~ André Eisermann
Wird angeboten von Filmnoir
Preis: EUR 14,99

8 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlafes Bruder zum abgewöhnen, 28. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Schlafes Bruder (DVD)
Ich habe "Schlafes Bruder" geliebt, und lese es auch jetzt noch immer und immer und immer wieder.

Doch dieser Film ist einfach schrecklich.

Schauspielerisch finde ich ihn nicht überzeugend, im Gegenteil, er ist wirklich unterirdisch. Absolut übertrieben, nicht ein Hauch der Stimmung, die das Buch vermittelt, und dass, wo durch den Roman die Messlatte doch recht hoch gesetzt war. Die Qualität der Bilder ist auch eher durchschnittlich bis bescheiden, zumindest soweit ich es ausgehalten habe - irgendwann habe ich einfach aufgegeben und die DVD ausgeschaltet, das war zuviel des Schlechten. Der Film wirkt wie gewollt und nicht gekonnt, das hat mit Kitsch nichts zu tun - er ist eben schlecht gemacht.

Ein Fehlgriff, und ich bin sehr froh, dass ich ihn mir nur ausgeliehen habe, denn jetzt ist er weg und ich kann getrost das Buch ein weiteres Mal lesen und genießen.

Anna
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 17, 2011 4:52 PM MEST


DAISUKI, Band 41: DAISUKI 06/06: Lifestyle made in Japan
DAISUKI, Band 41: DAISUKI 06/06: Lifestyle made in Japan

4.0 von 5 Sternen Sehr schön, doch leider etwas zu viel M**l, 18. Juni 2006
Daisuki ist, leider, ein typisches Mädchenmagazin.

Zwar gibt es einige traumhaft schöne Mangas in der Anthologie, doch Abstriche muss man wegen der immer gleichen Horoskope, Leserbriefe, etc machen.

Einige Informationen über Japan sind ganz interessant, doch häufig interessiert zumindest mich kaum, was außer meiner Lieblingsserien drin steht.

Leider ist auch die Hauptserie, Fruits Basket, nicht so mein Ding - mittendrin habe ich den Faden verloren, wurde es für mich uninteressant und seit dem lese ich es eigentlich nicht mehr.

Dennoch sind die meisten Serien lesenswert, lustig und süß, weswegen Mangafans sich durchaus zum Kauf durchringen sollten. Für einige wäre es aber vielleicht auch ratsam, einfach einige Serien als Tankbon zu kaufen.


Yellow 01
Yellow 01
von Makoto Tateno
  Taschenbuch
Preis: EUR 6,50

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etwas Nettes für Zwischendurch, 18. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Yellow 01 (Taschenbuch)
Endlich einmal eine Geschichte, bei der der Reiz gerade darin liegt, dass die Protagonisten nicht zwanghaft in ein Schema gedrängt werden.

Der Eine ist schwul, der andere nicht so wirklich, doch obwohl ersterer zweiteren gerne flachlegen würde, weiß dieser sich ausgesprochen gut zu helfen. Dazu kommt eine meist gut durchdachte Hintergrundhandlung, die dem Ganzen etwas Pepp verleiht und das große Geheimnis, dass den Leser in seinen Bann zieht...

Sicher, es ist kein großes Werk der Mangakunst und den Vergleich mit Fake finde ich persönlich unangebracht, doch man hat seine Freude damit. Auch wenn man bei der einen oder anderen intimen Szene ein bisschen das Gefühl hat, die Autorin sei eventuell noch nicht ganz erwachsen geworden, lohnt sich der Kauf allemal - sehr verlocken, die zwei so unterschiedlichen Pole.


Die Kinder des Monsieur Mathieu (Les Choristes)
Die Kinder des Monsieur Mathieu (Les Choristes)

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traumreise, 18. Juni 2006
Der Film war ein Erlebnis, und wer diese Meinung mit mir teilt, sollte sich unbedingt die CD holen.

Ruhig, verträumt, mit klaren, reinen Solisten und einer klasse Gesamtkomposition kommen die Stücke daher, manchmal etwas zu ähnlich, doch auf jeden Fall hörenswert, immer und immer und immer wieder, während man an den Film denkt oder auch nur seinen Gedanken nachhängt.

Sehr gelungen, wirklich.


Illuminati. Thriller
Illuminati. Thriller
von Dan Brown
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

9 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gegen das Wort verloren, 18. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Illuminati. Thriller (Taschenbuch)
Nachdem ich von vielen Bekannten gehört hatte, dass Iluminati ein absolutes MUSS sei, ließ ich es mir nicht nehmen und lieh es mir von einer Freundin.

Sie bekam es am nächsten Tag wieder.

Warum?

Weil ich nicht weiter kam als bis zu der Stelle, an der der ahnungslose Mann in ein was-weiß-ich-wie-schnelles hypermodernes Flugzeug stieg - das reichte allerdings auch.

Stilistisch eine einzige Katastrophe, reißerisch, unterirdisch, und die Geschichte wirklich jenseits von gut und böse. Der Mord alleine ließ mich schon schaudern, doch nicht, weil es so gruselig war, sondern weil ich mich unvermutet in einen schlechten Horrorfilm versetzt fühlte - unmöglich.

Vielleicht habe ich einfach höhere Erwartungen an einen Roman, der derart gelobt wird, doch Fakt ist:

Iluminati ist das erste und bisher einzige Buch, das ich nicht zuende lesen konnte!

Ich finde es ganz und gar nicht empfehlenswert, jedefalls nicht, wenn man ein gewisses Niveau fordert.


Die rote Antilope: Roman (dtv Literatur)
Die rote Antilope: Roman (dtv Literatur)
von Henning Mankell
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Keine Enttäuschung, 18. Juni 2006
Eine Entäuschung würde ich das Buch ganz und gar nicht nennen, wer nicht in der Lage ist, nach dem Satz "Wenige Wochen später starb er" (zumindest sinngemäß) herauszufinden, ob Daniel zurückkehrt oder nicht, dem kann wirklich nicht mehr geholfen werden.

Mir gefiel das Buch sehr.

Ein gescheiterter Schwede, der, vor seinem Vater fliehend, nach Afrika fährt, aufdass er ein Insekt finden, ihm seinen Namen geben und fortan für immer weiterleben kann, stellt fest, dass alleine seine Herkunft ihn in diesem Land zu etwas Besonderem macht. Nachdem er fast sein Leben in der Wüste verloren hat, findet er Molo, einen kleinen Jungen, dessen ganzer Stamm getötet wurde. Endlich davon überzeugt, einen Lebensinhalt gefunden zu haben, nimmt er ihn und das lange gesuchte Insekt wieder mit gen Heimat, fest davon überzeugt, etwas Gutes zu tun. Zwar muss er deb Jungen anleinen, damit er nicht davon läuft, doch das scheint ihm als kleineres Übel. So bringt der Schwede Molo die Kultur seines Landes näher und vergisst dabei, dass auch dieser eine hatte, bevor er ihm in das kalte und verregnete Schweden folgen musste, nennt ihn Daniel, ohne sich auch nur nach seinem vorherigen Leben zu erkundigen.

Doch während er Molo zivilisieren will, ihn vorführt, Vorträge hält und gutes Geld verdient, träumt dieser nur von der Wüste, von Afrika und beschließt, wie Jesus über das Wasser zu laufen, um heimzukehren.

Für ihn ist klar, dass er nicht bleiben kann, denn sein Vater hat die rote Antilope, eine Zeichnung auf dem Fels für die Götter, noch nicht fertig gestellt, als er starb, und nun ist diese Aufgabe an Molo übergegangen.

Doch sein neuer Vater versteht dies nicht, ja, als er wegen eines Verbrechens fliehen muss, lässt er den Jungen alleine im Moor zurück, fern von allen Meeren, fern von seiner Heimat.

Und während Molo alles tut, um zurückzukommen, während er flieht, sich selber töten möchte, Pläne mit einer Geisteskranken schmiedet, sehnt er sich nach der Sonne, dem Sand, der Stille...

Sehnt sich zu Tode.

Der Anfang ist irritierend, zeigt er doch das Ende auf, doch der Roman fesselt von der ersten Seite, erzählt eine Geschichte, die ohne weiteres so hätte geschehen können.

Alles in allem ein wunderbares Buch, indem Henning Mankell als Erzähler nicht mit seiner Meinung geizt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 6, 2010 11:02 PM CET


Tea-Bag
Tea-Bag
von Henning Mankell
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kein Höhenflug, doch der Absturz liegt in weiter Ferne..., 18. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Tea-Bag (Taschenbuch)
Tea-Bag ist kein Roman wie "Die rote Antilope" oder "Der Chronist der Winde", dennoch durchaus lesenswert. Selbstironie und vereinzelte Seitenhiebe auf das eigene Metier von Seiten Mankells bleiben nicht aus, die Charaktere sind absichtlich Karrikaturen ihrer Selbst und der ganze Roman wirkt ein wenig entrückt, was aber nicht mit "absolut unrealistisch" gleichzusetzen ist. Punktgenau trifft der Autor die Menschen und ihre Eitelkeiten, beschreibt das Schicksal der illegalen Einwanderer und deren Geschichten. Langsam, sehr langsam, findet sein Protagonist herraus, das nicht alleine zählt, was ihn bewegt, sondern dass es auch Dinge gibt, von denen er keine Ahnung hat.

Ich finde es erstaunlich, wie klar, wie real Mankell die Geschichten der Einwanderer werden lässt, und bin keineswegs entäuscht gewesen.

Sicher, es wäre besser gegangen, doch auch das ist schon ganz große Literatur.


Der Chronist der Winde: Roman
Der Chronist der Winde: Roman
von Henning Mankell
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

43 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Henning und seine Meisterwerke, 18. Juni 2006
Rezension bezieht sich auf: Der Chronist der Winde: Roman (Taschenbuch)
Der Chronist der Winde wurde mir von meinem Physiklehrer ans Herz gelegt und schien damit schon jede Möglichkeit verloren zu haben, wirklich gut zu sein.

Doch das war ein vorschneller Trugschluss, wie mir bald nach Beginn der Lektüre klar werden sollte, denn was der Autor dem Leser eröffnet, ist unglaublich.

Der kleine Straßenjunge Nelio liegt auf dem Dach eines Hauses, Nacht für Nacht, und starrt in den Himmel. Ihm bleiben nur noch zehn Tage, denn die Schusswunde, die langsam aber sicher zu faulen beginnt, frisst schleichend das Leben aus dem mageren Körper. Nelio aber will nicht in das Krankenhaus gebracht und behandelt werden - stattdessen erzählt er dem Bäckergesellen, der ihn findet, seine Geschichte, die stellvertretend für die aller Straßenkinder Afrikas steht, eine Geschichte, die trotz ihrer Einfachheit fesselt und einmal ein ganz anderes Bild des armen Landes zeigt. Das Bild aus den Augen der Ärmsten...

Henning Mankell weiß, was er schreibt, er lebt selber ja auch in Afrika und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Menschen darüber aufzuklären, wie es dort ist. Zumindest in diesem Buch, und das gelingt ihm hervorragend. Auch für die, die seine Kriminalromane nicht mögen, ist "Der Chronist der Winde" geeignet.

Das einzige Manko ist, wie eigentlich immer bei Mankell, die Kennzeichnung der wörtlichen Rede, die mich persönlich sehr irritiert, doch der Inhalt des Romans wiegt das alles hundertmal auf.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 15, 2013 12:37 PM MEST


O.C., California - Die komplette zweite Staffel [7 DVDs]
O.C., California - Die komplette zweite Staffel [7 DVDs]
DVD ~ Peter Gallagher

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wieder on tour, 18. Juni 2006
Die Geschichte um die vier Protagonisten, die uns schon während der ersten Staffel in ihren Bann geschlagen hat, ist wieder da und überzeugt über weite Strecken. Sicherlich gibt es einige Mängel, doch, seien wir ehrlich, auch die erste Staffel war, was die Emotionen angeht, sehr geladen - das würde ich der zweiten nicht vorwerfen. Nur das Linsay weichen muss, erscheint merkwürdig, und auch das ewige Geplänkel...

Aber gut, diese Serie lebt ja geradezu von diesen Elementen.

Was mich aber ganz klar dazu gebracht hat, hier nur so wenig Punkte zu vergeben, ist die DVD an sich.

Bei mehreren Exemplaren springt das Bild, stockt, wackelt an drei bis vier Stellen, obwohl der CD äußerlich nichts anzumerken ist. Das ist ein ganz klares Manko, denn ich möchte schon sehen, was da kommt und nicht vorspringen müssen...

Vielleicht hat man das Problem inzwischen behoben, oder es trat nur in meiner Gegend auf, in jedem Fall würde ich, bevor das geklärt ist, noch nicht zuschlagen - es ist einfach sehr ärgerlich.

Ansonsten hatte ich aber sehr viel Freude mit der Staffel und freue mich auf die nächste - hoffentlich dann ohne Fehler.


Seite: 1 | 2 | 3