Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug b2s Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Mathias Karstädt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mathias Karstädt
Top-Rezensenten Rang: 3.766.537
Hilfreiche Bewertungen: 16

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mathias Karstädt "webmatze" (Hamburg)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Automation Baby
Automation Baby
Wird angeboten von Empor
Preis: EUR 14,85

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was soll denn jetzt noch kommen?, 16. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Automation Baby (Audio CD)
Dieses Album ist ein Kracher.

Ich weiß nicht, wann mir zuletzt ein Album einer Band untergekommen ist, auf dem wirklich jeder einzelne Song Ohrwurmcharakter besitzt. Und ich rede hier nicht nur von eingängigen und langsamen Balladen, sondern von temporeichen und tanzbaren Synthpop-Perlen bei denen man einfach nicht still sitzen bleiben kann.

Mit der ersten Singleauskopplung 'Born To Lie' haben Mesh bereits klar gemacht, welche Richtung auf 'Automation Baby' eingeschlagen wird. Die Erwartungen der Fans waren daher von Anfang an sehr hoch und man kann ohne zu Zögern behaupten, dass diese sogar noch übertroffen werden.

Schon der Opener 'Just Leave Us Alone' wird mit seinen treibenen Beats und dem mitreißenden Refrain garantiert jede Tanzfläche füllen. Die hier und da eingebauten Dubstep-Elemente beweisen einmal mehr, das die Band um Mark Hockings und Richard Silverthorn nichts von ihrer Experimentierfreude verloren haben.

'Taken for Granted' ist ein weiterer klassischer Mesh Track, der von Mark mit leicht aggressiver Stimme vorgetragen wird und mit dem hymnischen 'I need to start again, take me far away' am Ende sicher von jedem Fan auf der kommenden Tour mitgesungen werden wird.

Als nächstes sorgt auch 'You Want What's Owed To You' für keine Verschnaufpause und man fragt sich heimlich, wie es Mesh immer wieder schaffen, solche eingängigen Songs zu erschaffen.

Mit 'Automation Baby' folgt schließlich der Song, welcher dem Album seinem Namen gab. Habe ich schon erwähnt, dass es sich um einen Ohrwurm handelt? Bei diesem Song ist schön zu hören, wie Mesh es schaffen durch schnelle und langsame, laute und leisere Passagen keine Langeweile aufkommen zu lassen. Ja "That's Automation Baby"!

Endlich verschafft uns 'AB Incidental No. 1' eine kurze Verschnaufpause. Das kurze instrumentale Stück reicht jedoch kaum aus, um unseren Puls zu senken, denn schon bald folgt mit 'This is the Time' eine weitere Mesh-Hymne. Ja man kann mit Fug und Recht behaupten, dass 2013 das Jahr von Mesh wird. Ich freue mich schon jetzt auf die kommende Tour.

Hey, was ist denn dies? 'The Way I Feel' ist eine wahrhaftige Ballade. Etwas, was man von Mesh fast gar nicht erwartet hätte. Und was für eine. Ich kann nur sagen, dass ich jedes Mal eine Gänsehaut bekomme, wenn ich diesen Song höre. Wenn es denn etwas Negatives zu berichten gäbe, dann wäre es für mich die Tatsache, dass solche ruhigeren Songs ziemlich rar gesät sind, obwohl bei diesen die Stimme von Sänger Mark Hockings zu Hochform auftrumpfen kann.

'Adjust Your Set' ist ein Song, der mir wie eine Platte mit einem Sprung erscheint. Er fängt langsam an, steigert sich dann und findet im Refrain seinen Höhepunkt, nur um alsbald wieder abzubremsen und das ganze Spiel von vorne anfängt. Doch spätestens jetzt hat er jeden ergriffen und man muss sich im Takt mitbewegen.

Schließlich kommt mit 'Born To Lie' der Song, welcher auf jedem Konzert mit Sicherheit dabei sein wird. Ich sage nur: 'Hey!'.

'The road to loneliness is knowing when to go to bed.' Und das werden wir ganz sicher nicht machen, auch wenn jetzt das zweite kurze instrumentale Zwischenstück folgt.

'Flawless' ist ein weiterer aggressiv und kraftvoll vorgetragener Song, dessen Text mich irgendwie an Erasure erinnert. Keine Ahnung warum.

So langsam nähern wir uns mit 'Never Meet Your Heroes' dem Ende des Albums. Das Stück fällt etwas ruhiger als der Rest aus und will uns davon überzeugen, dass es besser ist, seine Träume zu behalten und nicht die eigenen Idole zu treffen, denn es handelt sich auch nur um ganz normale Menschen. Die Gefahr enttäuscht zu werden sei zu groß.

'When The City Breathes' gehört zu meinen heimlichen Lieblingen auf dem Album. Ein weiterer klassischer Mesh Track. Ein weiterer Ohrwurm, den ich wohl in den nächsten Tagen nicht los werde. Aber wer will das schon?

Hey! Wer hätte gedacht, dass die Zeit und die insgesamt 14 Songs so schnell vorbei gehen. Der Titel 'You Couldn't See This Coming' beschreibt recht genau, wie es einem bei diesem letzten Lied auf dem Album ergeht. Eine wahrhafte Perle hat sich ganz hinten versteckt hat, nur um uns mit einem weiteren Höhepunkt zu verabschieden. Eine weitere Ballade die einem den Atem raubt.

Für mich sind und bleiben Mesh eine der größten und besten Synthpop-Bands unserer Zeit, die sich immer wieder neu erfinden und trotzdem ihren Stärken treu bleiben.

Automation Baby ist sicherlich der Höhepunkt ihrer bisherigen Karriere und es bleibt die Frage: 'Was soll denn jetzt noch kommen?'
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 6, 2014 9:20 PM MEST


Electric One
Electric One
Preis: EUR 15,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geht nicht mehr aus dem Ohr, 12. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Electric One (Audio CD)
Habe die Band zum ersten Mal als Vorgruppe von De/Vision gesehen und mir daraufhin sofort die CD gekauft. Das was da live und dann auch auf dem Album zu hören war, hat wirklich sehr starken Ohrwurmcharacter. Tracks wie The Driver, Number Three oder Electric klingen einfach irgendwie cool und frisch. Dabei ist Electric One kein reines Synthie Pop Album, denn es werden hier nicht nur Synthesizer sondern auch Gitarren eingesetzt, die sich aber wundervoll in das Werk einfügen.
Vom Gesang her klingen Slave Republic bisweilen wie Duran Duran. Dies ist mir vor allem bei Electric aufgefallen. Ein Song, der übrigens nicht nur durch den Gesang überzeugen kann. Der Refrain reißt einen einfach mit.
Um es kurz zu machen, bei diesem Album ist einfach bei jedem Song zu hören, mit welcher Liebe zum Detail hier gearbeitet wurde. Es kommt keine Langeweile auf, darum läuft das Album bei mir momentan auch auf Dauerrotation.
Mein Rat: sofort zugreifen ohne lange zu überlegen!


Seite: 1