Profil für Michael Kitzlinger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Michael Kitzlinger
Top-Rezensenten Rang: 3.620.570
Hilfreiche Bewertungen: 29

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Michael Kitzlinger

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Achttausend drüber und drunter: Mit den Tagebüchern von Nanga Parbat, Broad Peak und Chogolisa
Achttausend drüber und drunter: Mit den Tagebüchern von Nanga Parbat, Broad Peak und Chogolisa
von Hermann Buhl
  Gebundene Ausgabe

25 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der faszinierendsten Bergsteigerbücher überhaupt, 17. Dezember 2005
Hermann Buhl war ein leidenschaftlicher, genialer und dabei bescheidener Bergsteiger, der alpine Geschichte geschrieben hat. Die gleichen Prädikate gelten für sein Buch. Bescheidenheit ist Reinhold Messner nicht zuzuschreiben, der sich zumindest gerne als Philosoph und Entdecker alpiner Stilrichtungen feiern lässt, die Buhl schon Mitte des letzten Jahrhunderts entwickelt und realisiert hat. Besteigung eines Achttausenders ohne Sauerstoff. Besteigung eines Achttausenders im Alleingang. Besteigungen im Himalaya im Alpinstil, d.h. ohne die gigantische Logistik von Lagern und Lastenträgern. Biwak alleine in einer Höhe von 8000 Metern. Phantastische Leistungen bei Erstbegehungen in den Alpen im Alleingang und im Winter. Ich freue mich, dass dieser Klassiker als Neuauflage erschienen ist und kann die Lektüre jedem Bergbegeisterten als Genuss und Gewinn auf der ganzen Linie empfehlen.


Kleine Philosophie der Passionen, Segeln
Kleine Philosophie der Passionen, Segeln
von Karl Forster
  Taschenbuch

4 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Etikettenschwindel, 22. Dezember 2004
Eine zusammenhanglose Folge von höchst privaten und aufreisserischen Segelerlebnissen verdient nicht im Entferntesten mit dem Begriff Philosophie in Verbindung gebracht zu werden. Passion erklärt und erweist sich auch nicht in bedenklicher Nähe zu deftiger bis fäkaler Ausdrucksweise.
Der im Vorwort versprochene Anspruch auch in Segelneulingen ohne spezielle Vorkenntnisse Begeisterung zu wecken, scheitert an einer ununterbrochenen Folge von Insiderbegriffen, die selbst Kennern, welche die Philosophie des Segelns eben nicht nur im bayerischen und österreichischen Raum festzumachen wissen, das Lesevergnügen gründlich vergällt. Ein beispielhaft inhaltsleeres Zitat wäre leicht zu finden. Indes ist mir das unmöglich und nicht wert. Weil ich das Buch schon weggeschmissen habe.
Ein Fehlgriff des Verlags und für jeden Käufer.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 7, 2008 10:10 PM CET


Seite: 1