ARRAY(0xa08b2b88)
 
Profil für zeilensprung > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von zeilensprung
Hilfreiche Bewertungen: 12449

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
zeilensprung

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Stirb ewig: Thriller
Stirb ewig: Thriller
von Peter James
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schade eigentlich..., 23. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Stirb ewig: Thriller (Taschenbuch)
... dass der Krimi leider doch nicht das hohe Niveau der ersten 150 Seiten halten kann....

Was den Leser erwartet: Ein makabrer Junggesellenabschieds-Scherz, ein schreckliches Unglück und eine trauernde Verlobte, ein sympathischer Ermittler mit ungeheurem, kriminalistischen Gespür und ein paar überraschende Wendungen.

Und auf der ersten Hälfte weiß der Drehbuchautor Peter James damit auch durchaus zu unterhalten. Er baut Spannung auf, man nimmt ihm die zugegebenermaßen recht hanebüchene Story auch ab.
Aber leider verliert er ein wenig den Faden und so verfliegt auch die über weite Strecken recht atmosphärische Spannung.

Der Überraschungscoup am Ende ist dann doch recht voraussehbar und außer gepflegter Langeweile hält das Buch für den Leser dann leider nicht mehr viel bereit.

Für den Liegestuhl oder als Pausenfüller zwischen zwei lohnenden Büchern mag "Stirb ewig" genau das Richtige sein. Für Krimi-Feinschmecker jedoch ist dieses Buch eine Enttäuschung!


Porno für Frauen: Wovon wir wirklich träumen
Porno für Frauen: Wovon wir wirklich träumen
von Susan Anderson
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 8,95

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer kann dazu schon "nein" sagen...., 20. Juni 2008
Aus aktuellem Anlass hat mir genau dieser Männerspruch aus diesem etwas anderen Geschenkbuch am besten gefallen: "...was für ein Glück: Da heute WM-Finale ist, finden wir bestimmt einen tollen Parkplatz bei Ikea..."
aber auch Aussprüche wie "Du siehst gestresst aus, ich koche dir gleich einen Tee, möchtest Du Rooibush oder Kamille", sowie die Bilder von den durchweg gutaussehenden 30-jährigen Internet-Millionären im Ruhestand, Oberärzten mit Faible für Yoga und Massage bei trauter, mit einem Lächeln verrichtender Hausarbeit sorgen durchaus für ein besonderes Prickeln...

Mit anderen Worten: Wer bei diesem Buch etwas Unanständiges erwartet, wird enttäuscht. Stattdessen ein Garten Eden auf Erden: Gut gelaunte, hervorragend aussehende Frauenversteher bei munterer Hausarbeit, rücksichtsvolle Pantoffelhelden mit makelloser Vita, die der Frau ihres Herzens - ach was, jeder Frau - selbstredend jeden Wunsch von den Augen ablesen.

Ein witziges Buch zum Schmunzeln, für alle, die immer noch an das Gute im Mann glauben. Und für alle, die nach Betrachten dieser "Zu schön um wahr zu sein"-Szenarien ihren eigenen Partner trotzdem noch lieb haben...
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 22, 2008 11:01 PM MEST


Suchers Leidenschaften:Oscar Wilde: oder Ich habe kein Verlangen, Türvorleger zu küssen
Suchers Leidenschaften:Oscar Wilde: oder Ich habe kein Verlangen, Türvorleger zu küssen
von C Bernd Sucher
  Audio CD

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geheimtipp!, 16. Juni 2008
Bernd C. Sucher ist seit Jahren mit seinen "Leidenschaften" auf den Theater-Brettern unterwegs. Stets mit einem bekannten Schauspieler, der Originalzitate vorträgt, widmet er sich in gut einer Stunde dem Leben und Werk eines berühmten Schriftstellers.
Er ist ein souveräner Kenner, dem es gelingt, den Hörer gefangen zu nehmen und mit seiner Leidenschaft anzustecken.

Hier nun widmet er sich Oscar Wilde.
Ausgehend von dem vielleicht berühmtesten Brief der Literaturgeschichte, gewiss Oscar Wildes persönlichstes Werk, "De Profundis" rollt Bernd C. Sucher sozusagen das Feld von hinten auf.
Er beginnt seine Annäherung an Oscar Wilde mit dessen tiefem Fall und seinem im Gefängnis entstandenen Brief an Lord Alfred Douglas.

Immer wieder unterbrochen von liebevoll ausgesuchten BonMots aus Wildes Oeuvre, vorgetragen von Udo Samel, erzählt Sucher kenntnisreich und überraschend aus Wildes Leben. So entsteht am Ende ein biographisches Bild, das dem Hörer auch bei der Auswahl von Oscar Wilde-Texten hilfreich ist.
Ihm gelingen Einblicke in ein Schriftstellerleben, das in seiner Exzentrik und Tragik bis heute fasziniert.

Diese Reihe, zu einem sagenhaft günstigen Preis, ist ein echter Geheimtipp. "Suchers Leidenschaften" sind allesamt hochinteressant und werden allemal der in der Überschrift bemühten Leidenschaft für Dichter und ihre Werke gerecht!


Die Eleganz des Igels: Roman
Die Eleganz des Igels: Roman
von Muriel Barbery
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,90

43 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr französisches Buch!, 2. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Eleganz des Igels: Roman (Taschenbuch)
"Die Eleganz des Igels" spielt in Paris und in den ersten Kapiteln geschickt mit Klischees, die der Leser vor seinem geistigen Auge hat.
Ein elegantes Haus mit reichen Bewohnern und eine Concierge, die auf den ersten Blick alle typischen Attribute mit sich bringt. Wenig freundlich und unscheinbar stellt sie sich dümmer als sie ist, um ihre Ruhe zu haben vor ihren herablassenden Mitbewohnern.

Paloma, die andere Heldin dieser wunderbaren Geschichte, hat bereits durchschaut, wie hohl und letztlich ärmlich ein Leben im Luxus ist. Sie versucht, ihre blitzende Intelligenz genau so zu verbergen wie die Concierge Renee. Und sie hat vor, ihrem Leben ein Ende zu setzen, bevor sie nachher doch noch so wird wie ihr Umfeld...
Ihren dreizehnten Geburtstag will sie nicht mehr erleben, schreibt vorher aber noch ihre Gedanken und eine Art "Vermächtnis" auf.
Renee hingegen verbringt ihren Alltag mit Literatur und Philosophie und wird von einem neuen Mitbewohner allzu schnell durchschaut, denn sie hat ihre Katzen Kitty und Lewin genannt und antwortet auf eine harmlose Frage des japanischen Filmemachers unbedacht mit einem Tolstoi-Zitat aus "Anna Karenina".
Er bringt schließlich Paloma und Renee zusammen, die beiden "erkennen" sich und beginnen eine ungewöhnliche Freundschaft...

Die Autorin erzählt spielerisch-leicht, zuweilen spitzfindig-böse (besonders herrlich sind z.B. Palomas Betrachtungen zur französischen Spitzenküche) und vor allem mit intellektuellem Augenzwinkern die Geschichte einer ungewöhnlichen und sich langsam entwickelnden Freundschaft.

Eine echte Entdeckung, zurecht in Frankreich ein literarischer Überraschungserfolg.
Sehr lesenswert!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 30, 2008 10:58 PM MEST


Schweigeminute: Novelle (Gesellschaftsromane)
Schweigeminute: Novelle (Gesellschaftsromane)
von Siegfried Lenz
  Taschenbuch
Preis: EUR 15,95

190 von 206 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein stilles Meisterwerk!, 28. Mai 2008
Der Altmeister der deutschen Gegenwartsliteratur Siegfried Lenz hat nun eine Novelle veröffentlicht, die von so klarer, stiller Schönheit ist, dass der Leser an deren Ende ganz beglückt ist.

Siegfried Lenz erzählt in "Schweigeminute" von einer unmöglichen Liebe, die nicht länger als einen Sommer dauert, aber den Protagonisten Christian für immer verändern wird.

Es ist ein Sommer vor langer Zeit, in einem kleinen Ort an der deutschen Küste. Die junge Lehrerin Stella Petersen kommt an das Gymnasium, in dem der bodenständige und zupackende Christian die Oberstufe besucht.
Alle Schüler verehren die attraktive und sympathische Englischlehrerin.
Vor den Sommerferien kommen sich Christian und Stella näher und verleben eine kurze und sehr glückliche gemeinsame - und natürlich geheime - Zeit.
Christian macht bereits Zukunftspläne, in denen Stella eine zentrale Rolle spielt.
Aber Stella wird das Ende des Sommers nicht mehr erleben.

Die Gedenkfeier zu Stella Petersens tragischem Tod ist der erzählerische Ausgangspunkt dieser so feinsinnigen und klaren Geschichte.
Während Christian seinen Schmerz mühsam unter Kontrolle zu halten versucht, lässt er die Zeit mit Stella Revue passieren.
Die allzu kurzen Begegnungen werden zu Erinnerungsikonen, eine von vorne herein zum Scheitern verurteilte Liebesgeschichte, die sich gar nicht erst an den mit ihr verbundenen Widrigkeiten bewähren muss, zum Maßstab alles künftigen Glücks.

Siegfried Lenz erzählt ohne großes Aufhebens so atmosphärisch, stimmig und sinnlich von authentischen Gefühlen zweier sehr unterschiedlicher Menschen. Ein stilles Meisterwerk, ein bleibendes Kleinod!
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 12, 2009 7:03 PM MEST


Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg: Ein Porträt
Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg: Ein Porträt
von Konstanze von Schulthess
  Gebundene Ausgabe

18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine ebenbürtige Partnerin ihres Mannes!, 24. Mai 2008
Konstanze von Schulthess hat ein Buch über ihre Mutter Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg geschrieben, das sie bewusst nicht als Biographie bezeichnet. Dazu fehlt ihr durch die emotionale Bindung zu ihrer Mutter die nötige Distanz.
Das stattdessen entstandene Porträt eines unerschrockenen Lebens gibt dennoch ausführlich Auskunft über ein ungewöhnliches Leben.

Zunächst einmal widmet sich die Autorin den Ereignissen des 20. Juli 1944. Zu diesem Zeitpunkt war Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg knapp 31 Jahre alt und mit ihrem fünften Kind - der Autorin - schwanger.
Sie war eingeweiht, wusste jedoch kaum Einzelheiten des Attentats auf Hitler, kannte auch die Mitverschwörer nicht.
Nach einer gespenstischen Ruhe wurde sie schließlich zwei Tage später in Haft genommen, die insgesamt 9 Monate dauerte und in deren Verlauf sie auch entbinden wird.
Himmlers Hasstirade, dass "die Familie Stauffenberg bis ins letzte Glied ausgelöscht" würde, erfüllte sich gottlob nicht.

Wer war diese mutige und innerlich so klare Frau, wo lagen ihre Wurzeln und wie verlief ihr weiteres Leben?
Diese Fragen beantwortet Konstanze von Schulthess mit sehr liebevollem Blick auf ihre ungewöhnliche und unkonventionelle Mutter.
Nina Gräfin Stauffenberg war stolz auf eine wechselvolle und reiche Kindheit und Jugend in Bamberg und ihre baltischen Wurzeln mütterlicherseits. Ihre Ehe mit Claus Schenk Graf von Stauffenberg war eine Herzensangelegenheit, verlief aber in den konventionellen Mustern der Dreißiger Jahre. Er machte eine glanzvolle militärische Karriere und Nina kümmerte sich um die wachsende Familie.
Sie war allerdings alles andere als ein Hausmütterchen und verfolgte vielfältige kulturelle Interessen.

Bis in ihr hohes Alter war sie eine hellwache, dem Leben zugewandte Persönlichkeit, die nicht müde wurde, das historische Bild ihres Mannes und des Widerstands ins rechte Licht zu rücken.
Wie alle Witwen des 20. Juli blieb auch sie unverheiratet.
Sie blieb aber für ihre Kinder und später auch die wachsende Schar von Enkeln der Mittelpunkt der Familie.

Diesem liebevollen Porträt gilt mein größter Respekt.
Es zeugt von Zivilcourage, Stärke und Kraft und nicht zuletzt von großer Liebesfähigkeit!
Sehr lesenswert!
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 28, 2009 7:06 PM MEST


Sweet Basics: Alles, was man braucht, um sich den Alltag locker zu versüßen... (GU Basic cooking)
Sweet Basics: Alles, was man braucht, um sich den Alltag locker zu versüßen... (GU Basic cooking)
von Cornelia Schinharl
  Taschenbuch

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom Keks bis zum Hauptgericht - Hauptsache süß!, 24. Mai 2008
Die "Basics" Reihe aus dem Gräfe und Unzer-Verlag vermittelt auf sehr anschauliche und ansprechende Art Grundlagen, die nicht nur unbedarften Kochanfängern reizvolle Einblicke gewähren. Hier können auch Menschen, die sich desöfteren in der Küche austoben, noch eine Menge lernen.

Die "Sweet Basics" von Cornelia Schinharl sind dafür das beste Beispiel.
Hier geht es keineswegs nur um Plätzchen und Kuchen, das Buch deckt die ganze Bandbreite süßer Speisen vom Keks bis zum Hauptgericht ab.
Man findet selbstverständlich die Klassiker der süßen Küche, aber auch darüber hinaus eine Menge schöner Anregungen.
Viele der vorgestellten "Schweinereien" eignen sich darüber hinaus auch bestens als kleines Geschenk, denn wer freut sich nicht über ein Tütchen handgemachter Pralinen oder einen liebevoll dekorierten Kuchen.

Aus Früchten und Schokolade, Honig und Vanille lassen sich auch mit ungewöhnlichen Kombinationen herrliche und sündhaft leckere Dinge herstellen.
In Maßen versprechen alle Rezepte dieses praktischen, umfassenden und schönen Buches wunderbare Genüsse ohne Reue!


Draußen wohnen: 40 Projekte für den Garten
Draußen wohnen: 40 Projekte für den Garten
von Clare Matthews
  Gebundene Ausgabe

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ideen für das individuelle grüne Zimmer!, 22. Mai 2008
Endlich ist es wieder soweit:
Der Garten oder Balkon wird zum zusätzlichen Wohnraum, in dem sich ein Teil des (Sommer)Lebens abspielt.
Wer sich gerne mit schönen Dingen umgibt und Ideen sucht, seine grüne Oase individuell und komfortabel zu gestalten, ist mit diesem Buch bestens beraten.

Es enthält 40 Projekte, die zum Teil handwerkliches Geschick voraussetzen.
Man findet aber auch Gestaltungstipps für zwischendurch, die sich auch als Geschenk eignen.
Von der Hängematte bis zum Turm aus Treibholz handelt es sich hier um Nützlich-Praktisches und Dekoratives.

Alle vorgestellten Ideen sind sehr ausführlich beschrieben. Man findet eine genaue Arbeitsanleitung und erfährt auch, wieviel Zeit man für die Umsetzung braucht.

Wer freilich nur ein Buch und einen wackeligen Liegestuhl für die Entspannung im Freien braucht, kann auf dieses Buch sicher verzichten.
Aber alle, die auch draußen auf Schönes und Praktisches Wert legen, investieren sicher gerne ein bisschen Zeit für die eine oder andere gute Idee aus diesem sehr ansprechenden Buch! Dazu braucht man weder ein Park-Grundstück noch eine Schreiner-Ausbildung. Lust, Fantasie und ein paar Dinge, die mehr oder weniger jeder zu Hause hat, reichen völlig aus, um die eine oder andere gute Gartenidee zu verwirklichen.


10139 - Die Spiegelburg - Spiegelburg Garden: Gedeck Lustige Punkte, rot
10139 - Die Spiegelburg - Spiegelburg Garden: Gedeck Lustige Punkte, rot

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mehr Schein als Sein!, 21. Mai 2008
= Haltbarkeit:1.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:3.0 von 5 Sternen 
Geschirr zu "rezensieren" macht natürlich wenig Sinn! Die Geschmäcker sind ja gottlob völlig verschieden.
In diesem Fall ist mir jedoch ein Kundenkommentar wichtig!
Denn hier handelt es sich leider um ziemlich schlechte Ware!

Kein Mensch erwartet für knappe 20 Euro pro Gedeck Meißner Porzellan.
Andererseits ist das auch kein Dumpingpreis, so dass man wenigstens erwarten könnte, dass das Geschirr länger als einen Sommer hält.
Leider handelt es sich bei der ganzen Linie "Lustige Punkte" aus dem Coppenrath-Verlagsableger "Die Spiegelburg" um sehr billige Keramik, die auch bei vorsichtiger Benutzung schnell Macken und Katschen bekommt.
Fast noch ärgerlicher fand ich allerdings, dass bei meinen drei Gedecken die Punkte - auf die es schließlich ankommt - sehr unregelmäßig und unschön auf die Teller gemalt wurden.
Bei handgearbeiteter Keramik hat das Charme, hier sieht es einfach nur billig aus.

Wer sich dennoch für das farbenfroh-bunte Geschirr entscheidet, dem kann ich nur den guten Rat geben, genau hinzuschauen.
Sonst sorgen die lustigen Punkte eher für lange Gesichter am Frühstückstisch...


Die Bücherdiebin
Die Bücherdiebin
von Markus Zusak
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine etwas andere Geschichte über die Zeit der Nazis, 21. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Bücherdiebin (Gebundene Ausgabe)
Markus Zusaks Buch "Die Bücherdiebin" wird bestimmt zu einem Longseller: Ein Buch, das sicherlich Jugendlichen eine neue Sicht auf die Greuel der Nazis ermöglicht. Und ein Buch mit einer wirklich interessanten Erzählperspektive. Denn hier kommt der Tod höchstpersönlich zu Wort.

Liesel Meminger wird dreimal von ihm heimgesucht und erst beim dritten Mal - als sie bereits eine hochbetagte Frau ist - nimmt er sie schließlich mit. Beim ersten Mal, als der Tod den Bruder in seine Hände nimmt, verschont er Liesel. Und in den Jahren darauf, als sie in sehr einfachen aber liebevollen Verhältnissen in einem Arme-Leute Viertel Münchens die Jahre des zweiten Weltkriegs erlebt, ist der Tod steter Gast in der Nähe und betrachtet Liesels Leben aus der Position eines Begleiters und Weggefährten.
Diese Jahre bei Hubermanns, karge Zeiten in denen es mehr zum Weinen als zum Lachen gibt, sind es, die in diesem Buch beschrieben werden.
Liesel ist das "Saumensch", aber wird dennoch heiß geliebt.
Und Hubermanns zögern auch nicht, als Max Vandenburg, ein Jude, vor ihrer Tür steht und um Unterschlupf bittet.

Das Lesen rettet Liesel oft vor dem Grauen, sie wird zur "Bücherdiebin" und stiehlt sich eine kleine Bibliothek zusammen.

Das Buch erzählt davon, dass auch in den schlimmsten Zeiten Hoffnung besteht, wenn man zusammenhält und geliebt wird.
Das ist die Botschaft dieses ungewöhnlichen Buches.

Obwohl sich die Geschichte Liesels zu einem Epos mit Langzeitwirkung entwickelt, das sich mehr oder weniger unbemerkt ins Herz des Lesers stiehlt, kann ich die große Begeisterung meiner Vorrezensenten nur bedingt nachvollziehen.
Die einfache, man kann auch sagen simple Sprache ist zwar ein bewusstes Stilmittel. Es macht das Lesen des Buches aber nicht gerade zu einem Genuss. Es entstehen immer wieder Längen, vieles ist betont klischeehaft dargestellt.

Um jungen Menschen ein Gefühl zu geben für das nackte Überleben in schweren Zeiten mag dieses Buch wunderbar geeignet erscheinen.
Alltagsleben im Dritten Reich ist anders als aus Büchern und Filmen für heutige Jugendliche gar nicht mehr erfahrbar.
Markus Zusak geht dabei einen ungewöhnlichen Weg.
Das er zugleich auch so viele erwachsene Leser mit "Die Bücherdiebin" erreicht, ist sicher ein großer Erfolg.
Nachvollziehbar ist der für mich allerdings nur sehr bedingt!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20