Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Profil für zeilensprung > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von zeilensprung
Hilfreiche Bewertungen: 7770

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
zeilensprung

Anzeigen:  
Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-30
pixel
Das schönste deutsche Wort: Liebeserklärungen an die deutsche Sprache (HERDER spektrum)
Das schönste deutsche Wort: Liebeserklärungen an die deutsche Sprache (HERDER spektrum)
von Jutta Limbach
  Taschenbuch

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kleinodien deutscher Sprache!, 4. Februar 2007
Rhabarbermarmelade, Sehnsucht, Liebe... Drei der schönsten deutschen Wörter! Zum "Sieger" wurde bei der Umfrage des deutschen Sprachrates 2004 das Wort "Habseligkeiten" gekürt.

Mindestens genauso schön wie die einzelnen Wörter sind die in diesem Buch dokumentierten Erklärungen der Teilnehmer dieser Umfrage, warum gerade jenes Wort so geliebt wird.

Kindheit, Geborgenheit, Wärme werden oftmals mit einem ganz bestimmten Wort in Verbindung gebracht.

Abgesehen davon, dass man sich Gedanken zum persönlichen Lieblingswort macht, zeigt dieses Buch die Vielfalt und Schönheit unserer Sprache, die gepflegt und gesprochen werden will.

Eine Liebeserklärung an die Kleinodien deutscher Sprache! Und ein wunderbares Buch für eine muntere Assoziationsrunde: Wer z.B. bei "Rhabarbermarmelade" an "Mormonen-Hormone" denkt, spinnt den Gedanken des schönsten Wortes konsequent weiter...


Ausgewanderte Wörter: Eine Auswahl der interessantesten Beiträge zur internationalen Ausschreibung "Ausgewanderte Wörter"
Ausgewanderte Wörter: Eine Auswahl der interessantesten Beiträge zur internationalen Ausschreibung "Ausgewanderte Wörter"
von Jutta Limbach
  Gebundene Ausgabe

12 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von kaffeeklatsching, abseiling und Strudel!, 3. Februar 2007
Wenn der Deutsche Sprachbeirat nur die eine Aufgabe hätte, Umfragen wie diese nach ausgewanderten Worten, aus dem nun wiederum das Buch resultiert, durch zu führen, hätte er zumindest bei den Lesern dieses Buches eines erreicht: Sich mit den Schönheiten, Skurrilitäten und Besonderheiten der deutschen Sprache aus einander zu setzen.

Wen das dauernde "Denglisch" nervt, der hat nun etwas zum gegenhalten: Nämlich deutsche Wörter, die ihren Siegeszug um die Welt antraten und in abgewandelter Form den gleichen Sinn haben wie im deutschsprachigen Raum. Das bekannteste Beispiel "Kindergarten" kennt fast jeder. Aber von "kaffeeklatsching" - im englischen Sprachraum als Bezeichnung für eine muntere Nachmittagsrunde bei Kaffee und Kuchen - oder vom "Strudel" -im hebräischen gebräuchlich für das internationale @-Zeichen, wussten sicher viele Leser bislang nichts. Sehr schön auch die unterschiedlichsten Erklärungen von Deutschen und Ausländern, zum Teil wunderbar illustriert mit Beispielen, wie der Artikel des "Observer", der eine ältere Dame eben beim "abseiling" zeigt.

Wenn man dieses Buch liest, fühlt man sich am Ende irgendwie glücklicher. Denn die deutsche Sprache hat so viele Facetten und ist dank so wunderbarer Zufälle auch international in aller Munde, dass man sich einfach darüber freut, dass wir den Anglismen in der deutschen Sprache nun durchaus auch etwas entgegen zu setzen haben.


Kölsche Originale
Kölsche Originale
von Ertay Hayit
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schillernde Persönlichkeiten!, 2. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Kölsche Originale (Taschenbuch)
Kurz und knapp werden in diesem kleinen Buch Kölner Persönlichkeiten vorgestellt, die in Köln jedes Kind kennt. Menschen wie der Lehrer Heinrich Welsch oder der Paradiesvogel Hermann Götting sind jedoch Nicht-Kölnern - auch solchen, die nur dreißig Kilometer entfernt wohnen und sich zumindest im Herzen als Kölner fühlen - weitestgehend unbekannt. Diese beiden werden gemeinsam mit Konrad Adenauer, Willy Millowitsch, Willy Ostermann,Heinrich Böll, Trude Herr und den Bläck Fööss hier vorgestellt.

Sie alle haben nicht nur die Stadt geprägt, sondern wurden durch ihre rheinischen Wurzeln eben zu dem, was sie wurden. Mit anderen Worten: Sie alle hatten eine enge Beziehung zu dieser Stadt, die sich ja zurecht etwas auf die rheinische Gelassenheit - sprich: "Jede Jeck is anders" einbildet.

Mit diesen Kurzportraits kann man auf Spurensuche gehen: Beispielsweise die berühmte Kaygasse Nr. 0, an der der Lehrer Welsch "Dreimol null es null bliev null" lehrte. Was er in Wahrheit jedoch in Kalk tat. Oder zum Millowitsch-Denkmal in der Altstadt. Willy Ostermann-Lieder sind aus dem Kölner Fastelovend genauso wenig weg zu denken, wie die Evergreens der Bläck Fööss, die anfangs ganz andere Musik machen wollten und nur aus Gefälligkeit einen kölschen Song aufnahmen. Das war der Band so peinlich, dass sie sich einen anderen Namen - eben die Bläck Fööss - für diese Pionierarbeit ausdachten, der ursprünglich englische Bandname ist inzwischen längst vergessen... Oft führten die Spuren aber auch über die Stadtgrenzen Kölns hinaus, wie am Beispiel Hermann Götting - eine Homosexuellen-Ikone mit Sammlergen - dessen grandiose Sammlung Kölner Alltagsgegenstände inzwischen in Gera zu sehen ist.

Skurriles, Bemerkenswertes, Splitter kann man diesem sehr hübschen Buch entnehmen. Man sieht Köln beim nächsten Besuch garantiert mit etwas anderen Augen!


Musenküsse. CD . 60 Gedichte
Musenküsse. CD . 60 Gedichte
von Susanne Lothar
  Audio CD

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was wirklich zählt..., 1. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: Musenküsse. CD . 60 Gedichte (Audio CD)
...haben die großen deutschen Dichter in Gedichten auf unterschiedlichste Art und Weise beschrieben. Zu allererst die Liebe, aber auch die Lust am Leben, den Wechsel der Jahreszeiten, die Melancholie.

Und die meisten Gedichte dieser CD sind wahrhaft Musenküsse, da den oft knappen Zeilen nichts hinzu zu fügen wäre! Mit anderen Worten: Sternstunden der deutschen Lyrik sind hier von der ersten Garde der Hörbuchinterpreten mit Lust und Verve vorgetragen worden.

Sechzig bekannte Gedichte, die man nicht oft genug hören kann. Und gleichzeitig ein wunderbarer Lyrik-Einstieg für Kinder und Jugendliche, denn auch Rufus Beck gehört zu den Sprechern, den viele Kinder von seinen kongenialen Harry Potter-Interpretationen kennen.

Die wunderschöne Ausstattung und der wirklich faire Preis machen diese CD zusätzlich zu einem wunderbaren Mitbringsel für den Liebsten/die Liebste, das Patenkind oder die beste Freundin!


Zerrissene Herzen: Die Geschichte der Juden in Deutschland
Zerrissene Herzen: Die Geschichte der Juden in Deutschland
von Ingke Brodersen
  Gebundene Ausgabe

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar für junge Leser!, 30. Januar 2007
Seit einiger Zeit etabliert sich das anspruchsvolle Sachbuch für Jugendliche. Bücher wie "Eine Erdbeere für Hitler" oder "Das Dritte Reich" aus dem Ravensburger Verlag machten vor, dass Wissensvermittlung so sensibler Themen durchaus spannend sein kann. In dieser Tradition ist nun auch Ingke Brodersens Buch über die Geschichte der Juden in Deutschland zu sehen.

Einfühlsam, sehr fundiert und immer im Kontext mit den geschichtlichen Ereignissen hier zu Lande bringt Ingke Brodersen jungen Menschen ab zwölf/dreizehn Jahren das Leben der Juden in Deutschland nahe. Von den Anfängen über das Mittelalter, den Beginn einer deutsch-jüdischen Symbiose in der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts, die schrecklichen Terrorjahre des Dritten Reiches bis zum schwierigen Neubeginn eines Miteinanders beschreibt sie jüdische Traditionen und Gebräuche, das Alltagsleben und portraitiert berühmte Politiker, Wissenschaftler und Künstler. Gleichzeitig beschreibt sie den langen Weg der Integration und erklärt, wie und warum es immer wieder zu Pogromen kam.

Ingke Brodersens klarer und nüchterner Stil und sehr nachdenklich stimmende Illustrationen runden dieses Buch ab, dass nicht nur für Jugendliche geeignet ist. Ich möchte das Buch mit Nachdruck auch allen Geschichtslehrern empfehlen, die sich bislang mit dem Thema im Unterricht schwer taten. Ein besonderes Buch!


Das stille Mädchen: Roman
Das stille Mädchen: Roman
von Peter Høeg
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

72 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Mühselig!, 28. Januar 2007
Mehr als zehn Jahre nach dem Weltbestseller "Fräulein Smillas Gespür für Schnee" ist jetzt Peter Hoegs neuer Roman erschienen, dem sicher eine große Aufmerksamkeit zuteil werden wird.

Ich habe mich auf dieses Buch gefreut, mir extra eine lange Lesezeit am Stück dafür freigeschaufelt, mich ernsthaft um dieses Buch bemüht. Mein Fazit: Mir blieb die Welt des Hauptprotagonisten Kasper Krone vollkommen versperrt. Und nicht nur das: Der komplette, ausgefeilte Roman mit seinem ambitioniert ausgearbeiteten Konzept, seinen unterschiedlichsten Figuren blieb für mich ein Buch mit sieben Siegeln.

Nun könnte allŽ das natürlich an mir liegen, da ich jedoch vor schwierigen literarischen Texten nicht allzu schnell kapituliere, kann das nicht der alleinige Grund sein.

Die Geschichte des Kasper Krone ist komplex: Als Clown von Weltruhm und Musiktherapeut hat er seine besten Jahre hinter sich. Ihn quälen Steuerschulden und eine drohende Ausweisung. Durch einen Unfall in Kindestagen verfügt er über das perfekte Gehör. Wie Patrick Süskinds Jean Baptist Grenouilles Geruchssinn kann Kasper Krone die innere Melodie jedes Menschen sofort heraus hören. Darüber hinaus ist seine besondere Gabe sehr hilfreich im Alltag, denn er kann z.B. am Telefon sofort hören, woher der Anruf kommt. Er soll ein Mädchen therapieren, von der eine vollkommene Stille ausgeht. Er ist elektrisiert und ahnt, das diese total Stille Gefahr bedeutet. Als KlaraMaria kurze Zeit später entführt wird, hat Kasper Krone ein weiteres Problem...

Während er nach KlaraMaria sucht, geschehen seltsame Dinge: Kopenhagen wird von einer Naturkatastrophe heimgesucht, die Frau, die er liebt, wird immer undurchsichtiger, eine Hebamme mit Blitzkarriere scheint involviert zu sein. Hilfe erwartet Kasper schließlich von den Ordensfrauen eines orthodoxen Klosters. Er soll büßen und so wird sich ihm die Lösung des Falles offenbaren...

Ich schwanke noch, ob Peter Hoeg vielleicht einfach zu viel in diesen Roman packen wollte und damit zumindest den Durchschnittsleser überfordert oder ob er mit seiner hermetischen Sprache den Zugang zu diesem Buch so erschwert.

Ein Buch muss nicht immer nur Spaß machen. Aber im Falle des "stillen Mädchen" ist mir auch der philosophisch-tiefere Sinn leider nicht aufgegangen!

Und doch Respekt für den Autor, der eine ganz besondere Idee hatte. Bestimmt gibt es viele Leser, die mit diesem Buch mehr anfangen können!


Rotraut Susanne Berners Herbst-Wimmelbuch
Rotraut Susanne Berners Herbst-Wimmelbuch

28 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wo ist Nico dieses Mal?, 27. Januar 2007
Das Herbst-Wimmelbuch von Rotraut Susanne Berner komplettiert den jahreszeitlichen Reigen in Wimmlingen, das große und kleine Entdecker bereits im Winter, Frühling und Sommer kennenlernen konnten.

Das besondere an den Wimmel-Bilderbüchern der Autorin ist, dass man in den vier Büchern auf jeweils sieben Doppel-Seiten stets die gleiche Szenerie sieht, die sich im Laufe der Monate verändert. Der Marktplatz mit den Geschäften, das große Haus mit den unterschiedlichen Wohnungen und seinen Bewohnern, das Feld mit der großen Fabrik im Hintergrund.

Man sieht, wie im Laufe eines Jahres ein Kindergarten entsteht und trifft viele Bewohner immer wieder. Und dann ist da noch der Papagei Nico, der immer wieder verschwindet und den man auf jeder Seite woanders wiederfindet...

Ein Bilderbuchspaß, an dem man sehr lange Freude hat. Und ein Wimmelbilderbuch für die Kinder, denen die Bücher von Ali Mitgutsch oder die aus der "Wo ist Walter"-Serie zu unruhig sind. Hier sind die Bilder viel klarer gezeichnet, entbehren aber weder der Komik noch der Tiefe!

Ein zeitlos-schönes Pappbilderbuch für ein ganzes Kinderleben!


Spannende Bilderrätsel: Ich sehe was ...
Spannende Bilderrätsel: Ich sehe was ...
von Walter Wick
  Taschenbuch

29 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich Nachschub für "Ich sehe was" - Fans!, 27. Januar 2007
Mit den "Ich sehe was" Bilderrätseln sind meine eigenen Kinder groß geworden. Und die verregneten Nachmittage, in denen man auf den Collagen-Fotos nach skurrilen Gegenständen suchte, sind uns allen in bester Erinnerung.

Nun gibt es Nachschub und noch einmal neue spannende Rätsel, die für stundenlange Beschäftigung sorgen.

Walter Wicks Bilder sind darum so reizvoll, weil man oft ewig auf ein Bild schaut, etwas sucht und beim besten Willen nicht finden kann. Und dann schlägt man nach einer Pause wieder das Bild auf und entdeckt auf Anhieb, was so lange dem Auge verborgen geblieben ist. Die Bilder wirken dreidimensional und machen auch darum so viel Freude, weil man den Eindruck hat, hier hat der Autor jeden einzelnen Gegenstand liebevoll arrangiert und in die Szenen, die z.B. eine Pinnwand mit Fotos und Erinnerungsstücken oder den Inhalt eines Küchenregals zeigen mit klammheimlicher Freude skurrile Kleinigkeiten versteckt.

So entsteht ein Bilderspaß an dem große und kleine Kinder und auch ganz alte Kinder viel und lange Freude haben! Abgesehen vom pädagogisch-wertvollen Nebeneffekt der Konzentrationsübung...


Mein Morgenstern: 24 Bilder zu 24 Gedichten (Insel-Bücherei)
Mein Morgenstern: 24 Bilder zu 24 Gedichten (Insel-Bücherei)
von Christian Morgenstern
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 13,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hintergründige Komik!, 27. Januar 2007
Hans Traxler hat seine liebsten Christian Morgenstern-Gedichte mit sehr hintergründigen Zeichnungen zum Leben erweckt. Beides geht eine wunderbare Symbiose miteinander ein und so entstand ein Buch, in das man immer wieder gerne hinein schaut, das zum Schmunzeln einlädt!

Christian Morgenstern entstammte selbst einer Malerfamilie, die heute jedoch in Vergessenheit geraten ist. Er hingegen ist ein bis heute aus keiner Anthologie weg zu denkender Autor, der wie Ringelnatz, Tucholsky und Kästner die Tradition des heiteren Gedichts begründete.
Zu seinen bekannte Palmström-Gedichten und Wortspielereien passen die Bilder von Hans Traxler, der oftmals den lyrischen Kern auf den Punkt getroffen hat!

Ein Geschenkbuch für Lyrik-Liebhaber, ein Büchlein für den Nachttisch, das man gerne immer wieder in Händen hält!


Der Ball
Der Ball
von Irène Némirovsky
  Gebundene Ausgabe

19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Drama der Parvenüs!, 27. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Ball (Gebundene Ausgabe)
Irene Nemirovsky wurde im Paris der späten Zwanziger und frühen Dreißiger Jahre wie ein Star gefeiert! Ihre Bücher erreichten märchenhafte Auflagen und waren - Ironie der Geschichte - vor allem auch in rechten Kreisen beliebt. Das Irene Nemirovsky Jüdin war, wussten zu diesem Zeitpunkt nur die wenigsten! Nach dem Tod der Autorin in Auschwitz geriet ihr Werk schnell in Vergessenheit und wird nun - in neuer Übersetzung - neu entdeckt. Ihre Novelle "Der Ball" schrieb sie mit nur 27 Jahren. Eine Begegnung mit einem verkniffen wirkenden Mädchen auf der Pont Alexandre in Paris gab den Ausschlag.

Irene Nemirovsky erzählt von der vierzehnjährigen Antoinette, deren Eltern einen schnellen Aufstieg erlebt haben. Aus einfachen Kreisen stammend, nutzt der Vater ein Börsenhoch und wird über Nacht sehr reich. Seine Frau schmückt sich nun mit den Insignien der Macht, erreicht jedoch nur wenig Akzeptanz in der guten Gesellschaft. Das soll sich ändern: Ein großer Ball wird geplant. Antoinettes Hoffnungen, dabei sein zu dürfen, werden von ihrer Mutter jedoch grausam zerstört. So greift sie schließlich zu einer Rache, die voller Grausamkeit ist und die Parvenüs, ihre Eitelkeiten und ihre Selbstüberschätzung schließlich entlarvt...

In leichtem Plauderton spitzt sich die Lage in dieser schmalen Erzählung mehr und mehr zu. Mit sehr effektvollen, wenngleich sparsamen Mitteln erzählt Irene Nemirovsky glänzend eine packende Geschichte. Neben der Schlüsselszene auf der Brücke ist es vor allem der letzte Satz, der den Leser ins Mark trifft!


Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-30