Profil für Atlas > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Atlas
Top-Rezensenten Rang: 91.528
Hilfreiche Bewertungen: 105

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Atlas

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
BioShock: Infinite (uncut) - [PlayStation 3]
BioShock: Infinite (uncut) - [PlayStation 3]
Wird angeboten von ak trade
Preis: EUR 13,61

21 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leider ein deutlicher Abstieg, 3. November 2013
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Ich habe lange gezögert, mir dieses Spiel zu kaufen, denn die ersten beiden Bioshock Teile gehören zu meinen Lieblingsspielen.

Ich habe Rapture geliebt und fand einen Wechsel in die Wolken nicht unbedingt nötig, doch dass soll nicht der Grund für die Bewertung sein.
Das wirklich kritikwürdige am 3. Teil ist das gesamte Gameplay.
Man hat alles entfernt, was Bioshock für mich interessant gemacht hat.
Zum einen ein glaubwürdiges zerbrochenes Utopia. Jetzt eine physikalisch sinnlose, pompöse Wolkenstadt, die einfach keinen einzigen Höhepunkt hat.
Alles ist riesengroß und langweilig, da der Bezug zur Realität für mich komplett flöten gegangen ist. Ich hatte auf vielmehr kleine Erklärversuche gehofft.
Eben wie das ganze (wenn natürlich nicht in Wirklichkeit) aber zumindest im Spiel funktionieren soll.
Riesige steinerne Villen und Ziegelsteinfabriken, deren Wände locker 100 meter hoch sind, mehrere Riesenräder und Seen!?
Alles dümpelt da irgendwie in den Wolken. Naja...

Ganz schlecht sieht das aber nicht aus und dafür alleine hätte ich keinen Stern abgezogen. Doch ich hätte mehr erwartet.
Mehr Flair, kleine abgerauchte Spielunken und Säufer... mehr Dreck und nicht diese Quadrakilometer großen Ziegelsteinmauern mit Ihren gefühlten drei verschiedenen Plakaten. Man hätte sehr viel einfach kleiner machen müssen, um an manchen Orten, dass besondere überhaupt hervorheben zu können! Jeder Tante Emma Laden in Columbia wirkt wie ein Palast nur eben ohne schöne Details.
Die Grafik empfinde ich gleichwertig mit der in Bioshock 2.

Richtig schlimm ist dieses Spiel im Bezug aufs Kämpfen: Tür auf - durchgehen - Tür hinter einem verschlossen - 20 Gegner spawnen - cleanen - nächster Raum.
Man kann überhaupt nichtsmehr selbst bestimmen. Die Gegner sehen einen meistens bevor man Sie gesehen hat und hüpfen herum wie Flummies. Dabei treffen die erstaunlich gut. (ich habe es nur auf hart gespielt). Nervig ist, dass man ständig von hinten angegriffen wird und das eher selten, weil ein Gegner um einen herumschleicht sondern eher, weil mal wieder eine kleine Horde von drei Kämpfern hinter einem gespawnt ist.
Daher wird einfach nur geballert. Plasmide gibt es nicht mehr. Dafür jetzt VIGOR!? und es funktioniert mit Salz. Das taugt im Vergleich zu den Plasmiden nicht viel.
Was soll das überhaupt sein? Vigor: Man kann zaubern, solange man reichlich Salztabletten lutscht.. ja ne is klar.
Der größte Minuspunkt ist aber in Sachen Strategie.
Man erinnere sich: In den ersten Teilen kam man in einen neuen Levelabschnitt und sah schon die Big Daddys. Dann hat man sich den Level angesehen, Fallen aufgestellt, Fluchtwege gesucht und dann angegriffen. Und das war auf schwer bzw. sehr schwer richtig spannend!!

Und hier?
Man kommt wirklich nur irgendwohin und dann: BAM BAM BAM BAM BAM tot BAM BAM BOOOOM und Elisabeth schreit dann zwischendurch "HANDYMAN"(sowas wie ein Big Daddy) BOOM BUM BUM BUM RATTTA RATTA "Menschenschreie" BOOM BOOM Elizabeth: "PATRIOT"(ein 3m großer George Washington -Roboter mit Gatling Gun) BAM BAM BAM BAM und es wird weitergeballert bis alles tot ist und dann - nächster Raum.
Zeitweise fühlt sich das Spiel an wie ein Unreal Tournament!

Der erste Arenakampf ist genauso wie die 50 weiteren. Es ändert sich nichts. Oh Gott ist das ÖDE!!!
Ok Elizabeth kann Geschütztürme aus einer anderen Dimension herbeizaubern. ABER KOMPLETT VORGEGEBEN. EIN Turm, an DIESER Stelle, EIN Mal.
Wozu soll ich da als Spieler überhaupt die Aktion "Geschützturm hinstellen" bestätigen, wenn ich sowieso gar keinen Einfluss habe. Dann kann Elli das Teil auch selbstständig aufbauen!!

Gut immerhin gibt es jetzt relativ brutale Finisher, die dem Spiel ein wenig Abwechslung verleihen...
aber einem derart vergeigten Spiel hilft das auch nicht mehr.

Warum kann ich denn nichtsmehr Hacken? Das hat mir immer Spaß gemacht und brachte sowohl Abwechslung als auch Strategie!

Wozu gibt es soviele verschiedene Schusswaffen, die man alle auchnoch irgendwie verbessern kann, wenn es nirgendwo eine Übersicht über Schaden, Magazingröße oder Feuerrate gibt. Was soll denn das? Ist jetzt Maschinengewehr 1 mit 25% Schadenupgrade besser als Maschinengewehr 2?
Waffenverbesserungen werden im Gegensatz zu vorher auch nicht mehr visualisiert.

Es gibt sogar Räume in die man einfach reingehen kann, bei denen wurde dann mal die Textur vergessen. Alles schwarz.
Was mich auchnoch aufregt ist, dass man geduckt nicht einfach automatisch aufsteht, wenn man Sprinten will. Man ist also in gehockt in Deckung und wird von einem Gegner überrascht? Besser erstmal die "wieder Aufstehen - Taste" drücken bevor man versucht zu laufen. Ganz toll!

Vom ganzen Feeling her tritt auch zu keinem Zeitpunkt irgendwo dieses geniale beklemmende, depressive Gefühl eines gescheiterten Traums auf.
Diese eindringende Nässe in das zerbrochene Überbleibsel eines Paradieses mit seinen jammernden Violinen im Hintergrund.
Bei Infinite existiert nur Highlife, gefolgt von Krieg und Krach und zwar soviel davon, dass jeder Versuch sich mental in diese Welt hineinzuversetzen schon im Keim abgewürgt wird.

Ich weiss, diese Rezension ist viel zu spät geschrieben um noch als Ratgeber für Kaufentscheidungen zu dienen, aber ich musste einfach mal meine Meinung zu dem Spiel kund tun.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 18, 2014 2:30 PM MEST


Sony DK31 Dockingstation für Xperia Z1
Sony DK31 Dockingstation für Xperia Z1
Wird angeboten von dinkli-mobilfunkzubehör
Preis: EUR 14,40

42 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zum Viertel des Preises wäre es Ok gewesen, 19. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin von der Ladestation ziemlich enttäuscht.
Der Versand hat gedauert, was mich nicht so sehr gestört hat - Es ist vielmehr die Qualität.
Im Grunde ist die Ladestation in Ordnung, aber so billig und klein wie nur irgendmöglich.
Zum Preis von über 35€, hätte ich eine Ladestation vergleichbar mit der von Sony für Ps3 Controller erwartet.
Nämlich Schwer (damit man die Station nicht mit hochhebt beim Ablösen des Gerätes) und ein langes Kabel.

Dieses Teil ist vielleicht 50g schwer, winzig klein und hat ein USB-Kabel von etwa 70cm Länge.
Jetzt würde man denken, das extrem kurze Kabel kann ich dafür in den Laptop stecken. Tja falsch gedacht.
Es funktioniert nicht.
Ein Blick auf den Beipackzettel verrät, dass der mit dem Xperia Z1 gelieferte Adapter für
die Steckdose angebracht werden muss. Klasse! Jetzt habe ich ein 70cm Kabel und kann die Ladestation ohne Verlängerungskabel
nicht einmal auf den Schreibtisch stellen. Herzlichen Glückwunsch!
Was sich Sony dabei gedacht hat ist mir ein Rätsel.
Für den Preis ist das Teil eine blanke Unverschämtheit.
Ich bin zwar kein Experte, aber ich würde mal einen tatsächlichen Gegenwert von nicht mehr als 3€ vermuten.
Das Teil besteht einfach nur aus einem USB-Kabel und einer kleinen Plastikschiene, in der ein passender Magnet eingelassen ist.
Nichtmal ein Netzteil ist dabei! Für 35,90€!!!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 20, 2013 1:07 AM MEST


Crysis 2 - Limited Edition (uncut)
Crysis 2 - Limited Edition (uncut)
Wird angeboten von ImLaden
Preis: EUR 20,16

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen 0815 in hübscher Verpackung, 30. November 2012
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hallo Interessenten,

ich habe mir Crysis 2 gekauft, da ich praktisch nur gutes vom spiel gehört und gelesen habe. Hat ja auch Preise gewonnen usw.
Ich muss leider sagen, dass mich der Titel schwer enttäuscht. Es gibt viele Dinge die positiv auffallen und echt nett inszeniert sind:
Die morphende Rüstung, Bewegungsmodell des Charakters (zB. neigen der Waffe beim seitwärts gehen etc.).
Die Grafik schwankt von einer wucht bis durchschnittlich.
Aber gerade hier muss man schon ansetzen. Ganz offensichtlich will sich das Spiel über sein Erscheinungsbild profilieren. Warum waren die Entwickler dann aber zu faul für die Straßen von New York auch nur ein zweites Automodell zu entwerfen? In jeder Straße und jedem Parkhaus stehen 3-10 Autos. Und zwar immer und ausschließlich das gleiche (eine schlechte Kopie der aktuellen Mercedes S-Klasse). Sogar die Taxis sind das gleiche Auto. Warum diese dann überhaupt zwei verschiedene Felgentypen besitzen ist mir ein Rätsel. Dann der Punkt Schadensmodell. Die Fahrzeuge, die ich bisher gefunden habe, haben keines und haben auch keinem sinnvollen Zweck gedient. Das diese kein Schadensmodell haben ist daher relativ egal. Aber was ist mit den Fenstern, Mauern, Containern, Fernsehern usw.? Schießt man auf Dinge, die nicht von vornherein dazu gedacht waren, sie zu beschießen, sieht das einfach grauenhaft aus.
Mein nächster Kritikpunkt ist das sinnfreie Zeug das man überall aktivieren kann. Wieso kann ich jede Kaffeemaschine, jeden Kopierer, Fernseher, Telefon etc. "aktivieren"?
Nichts davon hat irgendeinen Effekt oder Einfluss auf die Spielwelt. Es ist einfach nur da um Realismus zu erzeugen, wo es keinen braucht. Vollkommen überflüssig!
Nun aber mal zum Herzstück des Spiels: Schießen
Die Waffenmodelle gefallen mir gut und Abwechslung an Waffen ist auch vorhanden. Die eigentlichen Schießereien sind aber unterirdisch. Es nervt einfach nur das die Gegner ständig wissen wo man ist und aus jeder Situation heraus perfekt treffen. Nicht, dass das Spiel deswegen besonders schwer wäre,...nein! Es geht vielmehr darum, das einem Strategie vorgegaukelt wird wo keine ist. Man kann sich unsichtbar machen und mit einer Schallgedämpften Waffe hinter einer Deckung heraus auf hundert Meter Entfernung einen einzigen Gegner anschießen und alle Gegner auch wenn Sie sonst wie weit vom Opfer entfernt standen, wissen sofort wo man ist und es dauert keine halbe Sekunde, da schlagen schon die ersten Projektile auf einen ein. Was soll denn das? Wozu bin ich dann unsichtbar und hab nen Schalldämpfer wenn der einzige Effekt ist, dass ich den ersten Schuss unbemerkt abgeben darf, der höchstwahrscheinlich nichtmal tötet!!!??
Das nächste was stört sind diese ständigen automatischen Ausfallschritte, die die Gegner machen, wenn sie getroffen wurden. Drei Kugeln in die Brust: erstmal nen Meter zur Seite fallen, damit nachfolgende Kugeln nicht treffen können, dann aber sofort wieder durch die Gegend sprinten und während des Laufens perfekt zielen. Manchem Gegner kann man ewig hinterher ballern. Intelligentes Verletzungsmodell (zB. Hinken wenn Beinschuss) sucht man vergeblich. Die Gegner geben volle Leistung bis zum Tot. Das finde ich zum Beispiel für einen so gehypten Topshooter von 2011 mega schwach!
Um das schlechte Bild, dass ich von dem Spiel habe abzurunden muss ich noch erwähnen, dass die Gegner ständig und überall spawnen können. Es ist mir passiert, dass ein Gegner direkt vor meiner Nase gespawnt ist und sofort auf mich schoss. Um das mal deutlich zu machen: Er wurde schon auf mich zielend ins Spiel gestellt und hat mich direkt gekillt. Sowas kann doch nicht sein. Auch aus schon vorher gesäuberten Räumen kommen die wieder rausgeklettert. Hier wurde einfach auf Masse statt Klasse gesetzt.
Man hockt sich also irgendwo hinter eine Mülltonne oder sowas und Sniped einen nach dem anderen weg. Es ist leider auch bei der Schusswirkung nichts spektakuläres bei, sodass ich nach dem 10 gleichen Gegner in einem Level der die gleiche Treppe hochkam gelangweilt das Pad weggelegt habe.
Killzone ist sicherlich auch kein revolutionärer Shooter aber selbst mit dem zweiten Teil hatte ich schon gehörig mehr Spaß als mit Crysis 2. Mag sein, dass es daran liegt, dass meine Erwartungen an dieses Spiel zu hoch waren...
ich bin auf jedenfall enttäuscht!


Kein Titel verfügbar

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen GTA + Yakuza ->Sleeping Dogs, 20. August 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Hallo Interessenten,

Ich habe das Spiel nun etwa 20 Stunden gespielt und möchte hier für euch positives und negatives hervorheben.

Seit langem bin ich großer Fan von diesen sogenannten "Sandbox Openworld Games" doch auch immer skeptisch, wenn es nicht aus dem Hause Rockstar stammt.
Diese Skepsis habe ich mittlerweile abgelegt. Sleeping Dogs ist ein richtig gutes Spiel, aber nicht perfekt. Die Macher wollen nicht, dass das Spiel mit GTA verglichen wird, doch in vielen Belangen sind die Spiele zu ähnlich, hat Square Enix zuviel von Rockstar kopiert, als das sich die Spiele dem Vergleich entziehen könnten. Beispiele? Aufbau von der Karte, Autos klauen auf Dreieck, Gas mit R2, Bremse L2, Sprinten auf X, Missionsdesign, Polizeisystem und viele andere Dinge, die nicht genau wie GTA sind, lassen doch ein deutliches Feeling des Rockstar Spiels aufkommen. Das finde ich eher sehr gut als schlecht, denn als GTA Veteran geht die Steuerung somit super von der Hand. Aber der Vergleich muss deshalb sein:
Dort wo Sleeping Dogs GTA sein will, kann es leider nicht mithalten. Die Fahrzeuge sind zum Teil extrem hässlich und sehen aus wie eine grobe Vorversion des fertigen Modells. Die Fahrphysik ist eher Richtung Need For Speed, was wiederum echt angenehm sein kann. Schade ist aber wenn es zum Unfall kommt. Da wurde ich als Fan guter Schadensmodelle und spektakulärer Crashs ganzschön sitzen gelassen. Die Autos knautschen nicht ein, sondern verbeulen bloß Oberflächlich. Leider ist auch das nicht richtig sinnvoll gemacht, da mein Auto mehr kaputt geht wenn ich zwei Fußgänger überfahre, als wenn ich auf dem Highway frontal in einen Bus krache.

Nun gut, dass Spiel will ja kein GTA sein und dass was es dabei auch schlecht macht, wird defintiv vom Rest des Spiels kompensiert. Die Prügeleien aus den Trailern spielen sich nach einer gewissen Übung genauso. Wie ein Actionfilm a la Jet Li. Ich hatte die Befürchtung, es wurde schon das beste gezeigt.. NEIN!
Das Upgrade System gefällt mir sehr gut. Man erlernt Fähigkeiten seperat als Polizist, Triadenmitglied oder von seinem Kungfulehrer, wenn man ihm eine gestohlene Statue zurückbringt. Mit manchen Dingen konnte ich da weniger anfangen, aber in jedem Spiel mit Fertigkeiten musste ich bisher was lernen, was man nicht braucht, um dann wieder was spektakuläres beim nächsten mal erlernen zu können.
Auch wenn man hauptsächlich Leute verprügelt, was wirklich manchmal in eine cineastische Gewaltorgie ausufert, hat man auch hier und da andere Dinge zu tun.
Das Ansehen kann man steigern, Geld verdienen, Klamotten kaufen, Autos kaufen (Das ist richtig cool, denn im Gegensatz zu GTA kann man ein gekauftes Auto immer wieder aus jeder Parkgarage kommen lassen, auch wenn man es Schrottet oder irgendwo stehen lässt), mit den Autos kann man Rennen fahren, Drogenrazzien kann man starten, Gegenstände wie Kameras oder Safes hacken, kleinen Leuten am Straßenrand helfen und vieles mehr. Es ist in diesem Punkt aber auch nicht so Umfangreich wie ein Yakuza, aber dafür hat es eben noch den GTA Anteil.
Meiner Meinung nach ist das eine geniale Mischung. Wer bei GTA schon immer mal bei cooler Musik aus seinem Rennwagen steigen wollte, um seine Gegner mal zu packen und an einen Fleischerhaken zu hängen, Arme und Beine brechen oder einfach von Dächern und Treppen zu schmeißen. Für den ist das ein wahres MUST HAVE!
Auch das Schießen beherscht das Spiel gut. Das Deckungssystem ist manchmal etwas hakelig, aber ncihts was man nicht meistern würde. Aufjedenfall machen selbst Schießereien hier mehr Spaß als in GTA. Es gibt Zeitlupen, wie bei Max Payne und allerhand geniale und spektakuläre Moves, die man im Feuergefecht anbringen kann.
Zum Beispiel kann man aus der Deckung über diese Deckung springen und auf den schießenden Gegner zusprinten und ihn mit einem Sprungkick entwaffnen. Solche Dinge sehen einfach richtig gut aus.
Story: Bin schon sehr weit in dem Spiel und finde es bisher extrem spannend. Es wird alles wunderbar finster herübergebracht und es gibt Wendungen in der Story. Natürlich ist die Story jetzt nichts um einen Bestseller Roman daraus zu schreiben, aber eben perfekt um einen spielbaren Actionfilm daraus zu machen.
Kurz zur Grafik: Nichts besonderes, hält sich auf GTA 4 Niveau. Größere Weitsicht, dafür zum Teil ein wenig matschigere Texturen. Das Spiel sieht aber definitiv gut aus.
Richtig angenehm finde ich, dass Sleeping Dogs ohne erwähnenswerte Fehler läuft. Endlich mal ein Spiel das wirklich fertig ist, wenns es rauskommt. Keine Glitches oder Grafikfehler. Einmal wurde in einer Nebenquest der Dialog übersprungen und einmal wurde ich auf einem Umweg zum Ziel geleitet. Das ist nach 20 Stunden gar nichts.
Eine Frage und das ist für mich der größte Kritikpunkt im Spiel, stellt sich mir doch: Wenn man im kompletten Storyverlauf immer gezeigt bekommt wie schwer es ist Undercovercop zu sein, wenn man merkt, bei der Polizei läuft auch nicht alles korrekt und man muss zum Teil alte Freunde verraten, warum bekommt man dann nirgendwo in dem Spiel die möglichkeit sich zu entscheiden. Wenn auch nur unerheblich wie bei GTA, aber immerhin nur irgendwas??? Das Spiel gibt die perfekte Vorlage für solche Entscheidungen und lässt sie einfach weg.

Trotzdem ist es ein Spiel, dass sich seinen Platz in der Hitliste verdient
Für die Pegi Version auf jedenfall klare Kaufempfehlung


Alice: Madness Returns (uncut)
Alice: Madness Returns (uncut)
Wird angeboten von gamedealer online - Preise inkl. Mwst - Impressum und AGB finden Sie unter Verkäuferhilfe
Preis: EUR 39,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen So und So, 12. August 2012
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Alice: Madness Returns (uncut) (Videospiel)
Hallo Interessierte,

ich habe das Spiel nach etwa 25 Std. erfolgreich beendet (Schwierigkeit normal) und möchte nun meine Meinung dazu äußern:

Es handelt sich hier um ein echt schönes Spiel welches leicht von der Hand geht und einen in eine fantastische Welt entführt. Das Wunderland hat viele Atemberaubende Eindrücke zu bieten und wirkt wie ein Kunstwerk in dem man herumläuft. Es gibt viel zu Entdecken und erforschen. Besonders das lange Springen und gleiten (4fach Sprung) durch diese malerische Welt trägt dazu bei, sich sorglos und entspannt den Herausforderungen hinzugeben. Es ist ein Spiel, bei dem man sich entspannt zurücklehnt und ohne größere Anstrengungen sein Ziel erreicht. Es lässt sich auch wunderbar mit Freunden bei ein par Bier oder anderem spielen, da jeder mal hier und da eine Passage meistern kann und man nicht lange braucht, um die Steuerung zu beherrschen. Die Story ist relativ schnell erzählt, aber dennoch spannend. Ich wollte immer wissen, was als nächstes passiert. Positiv hervorzuheben sind außerdem die Szenen außerhalb des Wunderlandes, in denen man durch die wundervoll gestalteten Gassen des frühindustriellen Londons läuft. Leider sehr linear, aber dennoch nicht zuletzt durch die bizarr gestalteten Bürger mit Ihren verrückten Dialogen sehr schön anzusehen.

Warum dann nur 3 Sterne?

Ich finde das Spiel hat qualitativ wirklich Höhen und Tiefen. Was mich gestört hat war insbesondere der sehr monotone Ablauf der sich ab der ersten Spielhälfte einstellt. Die Rätsel sind wirklich immer und immerwieder die gleichen: Verlager Gewicht hierhin und spring dann so schnell du kannst dahin. Auch schade finde ich, dass es nur so wenige verschiedene Gegner gibt. Rätsel und Käpfe wiederholen sich manchmal bis zum erbrechen. Am schlimmsten fand ich dabei eine Art Minispiel, welches allerdings zur Hauptgeschichte gehört und nicht umgangen werden kann. Dabei lenkt man einen Puppenkopf durch einen Hindernisparkour. Gerade wo es anfängt zu nerven, kommt noch so ein Level und dann noch einer und dann noch einer. Das ist eher lästig als spaßig. Auch Schade fand ich das man in jedem Akt ein kinderleichtes Puzzel lösen muss. Immer gleich. Da hätte man sich auch mal etwas anderes ausdenken können.
- Also wie gesagt das Spiel kann sehr monoton werden

Was mir noch sauer aufgestoßen ist, ist dass man natürlich alle Gegenstände finden möchte. Da gibt es zum einen Erinnerungen, Flaschen und auch Schweinenasen, die,wenn man Sie abschießt Boni offenbaren. Diese Dinge sind überall in jedem Level zum Teil gut versteckt. Das ärgerliche ist aber, dass man besonders am Anfang nicht unbedingt erkennt, wo der Hauptweg ist und wo eher soein Nebenpfad, indem sich nur Items verstecken. Geht man nun erst den richtigen Weg ist es mir oft passiert, dass einfach vollkommen unerwartet eine Cutszene eingeleitet wird und man sich Zack! im nächsten Abschnitt befindet. Keine Rückkehr möglich. Klar kann man alles Neustarten, aber wer will das nach zwei Stunden in einem Level schon? Das gemeine ist einfach das wirklich gar nichts darauf hinweisen muss, dass man dabei ist den Levelabschnitt zu verlassen.

Was mir noch unangenehm aufgefallen ist, sind manchmal furchtbar schlampige Texturen: An manchen Ecken ist die Grafik wirklich auf Playstation 1 Niveau. Ich übertreibe nicht. An anderen Ecken sieht man oft hässliche Nähte und unpassend zusammengesetzte Texturen.
Auch sonst ist die Grafik nicht wirklich der Hit, aber durch die vielen imposanten Bilder wird das relativ gut kaschiert.
Nerviger sind da manche Fehler im Levelaufbau. Oft sind da Vorsprünge von unsichtbaren Wänden abgeschirmt und lassen beim erkunden der vermeintlich großzügig angelegten Welt Frust aufkommen. Außerdem stört es, dass Alice manchmal einfach an winzigen Kanten im Boden hängen bleibt (ich rede von Kanten die real vlt. 3cm groß wären). Das ist nicht häufig, aber da es in dem Spiel oft darum geht schnell zu sein stört es mich doch erheblich.

Alles in allem ist es dennoch ein sehenswertes Spiel. Zum jetzigen Preis von ca. 25€ kann ich es empfehlen, denn das ist es sicher wert.
Wer gerne große, eher lineare, schöne Fantasywelten erkundet, dabei aber Abwechslungsreichtum erfahren möchte und nicht unbedingt Wert auf die Wunderland Idee legt, dem sei an dieser stelle eher zu Castlevania Lords of Shadow geraten.


Iprotect ORIGINAL iPhone 4 / 4S / 3G / 3GS / iPod / iPad 1 Ladegerät USB Netzteil für Apple inkl. USB Daten HIGHSPEED Ladekabel / Datenkabel
Iprotect ORIGINAL iPhone 4 / 4S / 3G / 3GS / iPod / iPad 1 Ladegerät USB Netzteil für Apple inkl. USB Daten HIGHSPEED Ladekabel / Datenkabel
Wird angeboten von JINTO
Preis: EUR 4,50

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ist doch unfassbar, 16. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Guten Tag,

Ich habe vor kurzem ein Iphone erstanden und brauchte ein Ladegerät. Da die Apple Ladegeräte um einiges teurer sind als die Kopien erhoffte ich mir so eine günstigere Alternative.
Doch ich muss unbedingt vor diesem Ladegerät warnen.
Meines ist gerade wenige Tage alt und schon kaputt. Beim ersten Laden gab es einen Wackelkontakt der dafür sorgte, das mein Iphone sich mehrere male in der Sekunde mit dem Gerät verband und wieder weg war. Danach habe ich mein Handy ganze FÜNF mal geladen und heute ging es einfach nichtmehr. Kein Mucks. als ich wirklich nur ganz leicht am Kabel geruckelt habe, fiel dieses einfach auseinander und ich hatte vier Drähte in der Hand. Und ich habe NIEMALS am Kabel gezogen.

Ich verstehe das einfach nicht. Wie kann das sein, dass dieses Produkt eine CE-Kennung erhält? In 3 anderen Bewertungen ist von Kurzschlüssen die Rede, zwei davon berichten, dass sich das Ladegerät entzündet hat und verbrannt ist. Hätte ich das bloß vorher gelesen. Um dem irgendwie noch einen draufzusetzen steht auf dem Stecker:
"Designed by ABLE in CaliforMia" Sollte das jetzt noch witzig sein?

Dieses Produkt ist nicht nur billig und schlecht verarbeitet, sondern wirklich gefährlich und sollte vom Markt genommen werden. Man stelle sich mal vor man lädt das Handy nachts neben sich auf dem Nachtschrank und mit einem mal brennt das Ladegerät. I PROTECT ?? - Von Wegen! Und mit losen Kabeln bin ich hier auch kein Einzelfall!

Ich rate dringend vom Kauf dieses Produktes ab und ich werde mir jetzt ein original Ladegerät kaufen.


Silent Hill - HD Collection [Classics HD]
Silent Hill - HD Collection [Classics HD]
Wird angeboten von media-games-berlin-tegel
Preis: EUR 64,95

17 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hand aufs Herz, 18. Mai 2012
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe nun beide enthaltenen Teile gespielt und nachdem ich die Rezensionen hier laß,
muss ich nun auch mal meine Meinung dazu geben.

Zum einen kann ich verstehen, dass viele, insbesondere Silent Hill-Veteranen enttäuscht von der Umsetzung auf die HD-BlueRay sind.
Zum anderen ist es mir vollkommen unverständlich, wie manche Rezensenten dazu kommen die HD-Collection derart zu verreißen.
Die Spiele haben beide technische Mängel. Deswegen 4 Sterne für den Spielspaß.
Man muss aber in aller Deutlichkeit sagen: Keiner der beiden Teile ist bei mir jemals abgestürzt.
Ruckler sind die absolute Ausnahme. Was wirklich nervt ist die stellenweise auftretende Zeitlupe in Silent Hill 3. Aber auch das ist zu verschmerzen.
Es gibt keine Mängel, die übermäßigen Frust aufkommen lassen würden, geschweige denn ein Durchspielen besonders erschweren.

Sicher ist es ärgerlich, dass die Umsetzung nicht 100%ig geglückt ist, aber es bleiben zwei extrem spannende und gruselige Horrormeilensteine, die ich gerne meiner Spielesammlung hinzugefügt habe.

Abgesehen davon sollte man sich auch klar machen, dass man zwei vollwertige klasse Spiele zu einem Preis von knapp über 20€ bekommt.
Auch wenn es ältere Titel sind, ist das noch immer ein klasse Preis-Leistungsverhältnis, insbesondere weil ich bei diesen Spielen weit mehr Spaß hatte,
als bei manch anderem was ich mir in letzter Zeit gekauft habe. Natürlich ist die Grafik nicht auf neuestem Stand und dennoch wissen beide Titel auch heute noch zu begeistern! Deshalb auch die 5-Sternewertung.
Ich hatte damals leider keine Playstation 2 und somit kannte ich diese beiden großartigen Spiele bis vor kurzem nur aus Erzählungen.
Aufgrund der vielen Lobpreisungen und Vergleiche von anderen Horrorspielen mit diesen Titeln als Referenz, waren meine Erwartungen schon sehr hoch. Trotzdem wurde ich nicht enttäuscht. Somit möchte ich mit dieser Rezension insbesondere Spieler ansprechen, die diese Spiele nicht von früher kennen. Lasst euch mal nicht von den negativen Aspekten der HD-Umsetzung abschrecken!
Meiner Meinung nach ist das hier Meckern auf hohem Niveau und Enttäuschung, dass es nicht mehr oder besser geworden ist.

Also lasst euch ruhig entführen in diese surreale Horrorwelt, die wirklich ihresgleichen sucht!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 6, 2012 11:16 PM MEST


Fallout New Vegas - Ultimate Edition
Fallout New Vegas - Ultimate Edition
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 39,99

17 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Eine Frechheit, 28. Februar 2012
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Sowie Fallout 3, als auch Fallout New Vegas sind ja für Ihre massenhaften Bugs bekannt.
Aus Internetrezensionen ging für mich hervor, dass das Spiel nur einen kleinen Tick besser sei als die Standartversion von Fallout NV.
Da diese seit dem letzten Patch relativ gut spielbar war, dachte ich mir warum nicht und bestellte mir gleich die Ultimate.
Doch leider muss ich mit entsetzen feststellen, dass das Spiel eine komplette Katastrophe ist!
Die bekannten Bugs von damals sind wie gehabt. Nur leider läuft das Spiel noch wesentlich instabiler.
Ich bin Lvl 15 und habe heute in 2 Stunden Spielzeit 3 Ps3-Totalabstürze, und 7 Neustarts bzw. Neuladen des Spiels bzw. Spielstands gehabt.

Entweder friert die Ps3 sofort ein oder es ruckelt so stark, das man gerade noch die Blickrichtung seiner Figur ändern kann.
Wenn das kommt BLOß NICHT SPEICHERN! 3x versucht. 2x im Speichermenü aufgehangen -->Ps3 Neustart.
Abstürze und Ruckler hat die normale Version bei mir erst mit Lvl >23 in einem signifikanten Rahmen ausgelöst. Hier bin ich jedoch Lvl15! Der Speicherstand ist gerade mal 4,6Mb groß.
Kann nur Hoffen das es an der Old world Blues Map liegt und sich nicht auch noch auf die normale Mojave überträgt.
Lvl. 15, 4,6Mb Speicherstand und 10Abstürze gesamt im Spiel + Ps3 in knapp über 2 Stunden. --> Spiel alle 12min neu starten!! Brauch man nicht zu erwähnen, dass das Rollenspiel-Feeling da ziemlich schnell auf der Strecke bleibt.
Ansonsten ist die Übersetzung stellenweise überhaupt nicht gelungen. So werden manche Perks vollkommen sinnfrei erklärt (einer hat nur negative Auswirkungen?!), Kg & Pfund werden durcheinander gewürfelt. Zb. ein Perk: alle Waffen über 5Kg wiegen nur noch die Hälfte. Das einzige mal das eine Einheit angegeben wird. Waffen wiegen aber nur "Gew. 10" oder "Gew 8". Wenn man den Perk wählt, wird man enttäuscht festellen, dass lediglich Waffen mit einem Gewicht von über 10 die hälfte wiegen. Von solchen Dingen gibt es Haufenweise. Oder das der beschreibende Text zu groß ist und aus dem Rahmen geht und durch den Rahmen nur noch schwer lesbar wird. Sie alle aufzuzählen würde hier den Rahmen sprengen. Ich würde damit sogar locker klarkommen, aber nicht mit diesen Massenabstürzen.

Noch eine Sache die mir extrem bitter aufstößt ist die Tatsache, dass das VATS-system manchmal im Spiel abstürzt. Sowas äußert sich folgendermaßen: Am häufigsten bei Nachtpirschern (nightstalkern) und Hunden tritt es auf, dass man Sie im VATS anwählt und abknallen will. Normalerweise kommt dann die Animation in Zeitlupe und fertig. Nicht so hier. Die Zeitlupe setzt ein und man visiert gar nicht an, sondern steht einfach nur Regungslos da UND ZWAR SOLANGE BIS DIE VIECHER SICH IN ZEITLUPE ZU DIR BEWEGT HABEN UND DICH VERLETZEN!!! Dann kann sowas schonmal 2Minuten dauern. Wenn das Tier iwo festhängt kann man das Spiel gleich neu starten.

Doch selbst wenn das nicht der Fall sein muss, kassiert man erstmal unnötig Treffer (viel Spaß wenn das bei einer Deathclaw auftritt) und dann kann man nichtmehr schießen. Man kann abdrücken wie blöde und der Charakter muckt nicht. Wenn man wieder ins Vats geht, kann man wieder Tatenlos zuschauen und warten bis die Zeitlupe von einer weiteren gegnerischen Attacke beendet wird.
Erst wenn man die Waffe wechselt kann man plötzlich wieder schießen. Ist man aber gerade auf engem Raum mit 3-4 Nachtpirschern heißt soein Fehler praktisch du bist Tot! Wenn ich wegen sowas gestorben bin, hatte ich schon gute Lust meinen Controller durch die Zimmerwand zu prügeln.
Sowas kann ja mal passieren, aber nicht in dem Umfang, dass man sich als Spieler schon Strategien zur Bekämpfung der Gegner überlegen muss, die die Systemstabilität des Spiels berücksichtigen.
Achja wenn dieser Fehler auftritt und man versucht daher erstmal zu speichern wird man auch nicht selten mit einem Totalabsturz der PS3 belohnt. In diesem Zustand ist das Spiel praktisch unzumutbar!
2 Sterne (und zwar nur weil das Spiel, wenn es denn mal selten funktioniert eines der besten überhaupt ist)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 14, 2013 2:28 PM CET


Seite: 1