Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für SenDoc > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von SenDoc
Top-Rezensenten Rang: 109.156
Hilfreiche Bewertungen: 183

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
SenDoc (Biesenthal)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Acer VERITON X4630G Desktop-PC (Intel Core i5 4570, 3,2GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Win 7 Pro)
Acer VERITON X4630G Desktop-PC (Intel Core i5 4570, 3,2GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Win 7 Pro)

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Mini-Tower-Home-PC zum fairen Preis, 16. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich nach einem Jahr mit einem neuen Acer-Desktop-PC (Veriton M4610G) sehr zufrieden war, fiel die Wahl für den Zweit-PC wieder auf einen Acer, diesmal aber aus der X-Serie: Veriton X4630G mit WIN 7 PRO. Ausschlagegebend für die Kaufentscheidung war diesmal auch die Mini-Tower-Konfiguration.
Die erste Überraschung gab es beim Auspacken. Der Rechner wurde komplett mit Tastatur und Maus (beides Standard/USB) geliefert, was allerdings in der Offerte nirgendwo vermerkt war. Während die 2-Tasten-Maus für den Normalbetrieb noch einigermaßen akzeptabel ist, kann man dies von der simplen Tastatur nicht mehr behaupten. Sie klappert zudem lauter als eine antike "Rheinmetall"-Schreibmaschine und wurde von mir umgehend gegen ein bewährtes Komfort-Gerät ausgetauscht. Für mich ungewohnt, dass man den Mini-Tower in 2 Positionen betreiben kann - flachgelegt und hochgestellt. Diese Möglichkeiten ergänzen die ohnehin schon geringen Abmessungen des Gehäuses und passen sich beschränkten Platzverhältnissen am Arbeitsplatz gut an - sehr praktisch! Frontal findet man 4 USB-Anschlüsse (2 x USB 2,0, 2 x USB 3,0) - also für die tägliche Home-Praxis gut erreichbare Steckplätze für externe Festplatten, SD-Kartenleser und sonstige temporäre USB-Devices. Wer oft eigenes Videomaterial nachvertont bzw. die Mitbewohner nicht unbedingt am PC-Ton teilnehmen lassen will, schätzt die frontalen Zugänge für Mikrofon und Kopfhörer. An der Rückseite neben den üblichen Standardanschlüssen noch einmal 4 USB-Anschlüsse wie frontal für die konstanten Komponenten wie Tastatur, Maus, Drucker und Webcam z.B.. Dazu gibt es 2 DP-Steckplätze. Einen HDMI-Anschluss gibt es nicht noch extra dazu. Summa summarum also 8 x USB, davon die Hälfte als 3,0 - das reicht für den Hausgebrauch, auch ohne Wi-Fi.
Das optische Laufwerk an der Frontseite ist ein DVD-RW (Multi)-Recorder. Er arbeitet makellos in allen Funktionen und leise noch dazu. Natürlich kann das Laufwerk auch in der vertikalen Standposition des Towers betrieben werden.
4 GB RAM und knappe 500 GB Gesamtgröße der Festplatte, die userfreundlich in 2 gleichgroße Partitionen gesplittet ist, sind nun nicht gerade üppig, für die Anforderungen als Home- oder Büro-PC aber völlig ausreichend. Wer unbedingt will, kann ja um- oder nachrüsten, auch wenn es im Inneren des kompakten Gehäuses recht eng zugehen soll.
Für die Inbetriebnahme des Rechners liefert Acer ein >User quick reference manual<. Das ist so eine Art Mini-Comic mit 5 Bildern und 42 Sprachen auf einem Faltblatt. Zeitgemäß gibt es also weder ein gedrucktes Handbuch noch eine Recovery-DVD. Das schlichte PDF-Handbuch gibt es online zum Download u.a. über die Acer-Homepage und ist nicht speziell nur für den Veriton X4630G ausgelegt. Für das Sicherheits-Backup hat man gefälligst selbst zu sorgen: Der User, der einen Acer-PC aus der X-Serie kauft, der weiß ohnehin, was er zu tun hat! Als Zugabe liefert Acer einige vorinstallierte hauseigene Programme, wie z.B. >acer-online-shop<, >ProShield< und >Veriton ControlCenter<, die man aber nicht unbedingt aktivieren muß. Als Virenschutz-Programm ist >McAfee Internet Security-Software< als kostenlose Halbjahresversion vorhanden.
Nachdem alle Peripheriegeräte angeschlossen sind, darf der etwas unscheinbare Startknopf in Höhe des acer-Schriftzuges gedrückt werden. Festplatte und Lüfter sind echte Flüsterer - vorerst jedenfalls. Nachdem die Erststart-Formalitäten erledigt sind, ist zunächst Geduld angesagt. In meinem Fall warteten über 120 wichtige Updates von Microsoft auf die Installation. Rechnet man dann noch die Zeit für das Sicherheits-Backup dazu, können je nach Geschwindigkeit der Internetverbindung schon mal 1-3 Stunden ins Land gehen, bevor man mit dem PC richtig arbeiten kann.
Aber das tut er dann auch zur vollsten Zufriedenheit. Ob excessives Multitasking, Netzwerkbetrieb oder anspruchsvolle Videobearbeitungsprogramme, die große Datenmengen bewegen - alles kein Problem und alles bis jetzt ohne >bugs<.
Fazit: Ein kompakter Mini-Tower, der als Home- bzw. Büro-Computer dank seiner ausgewogenen Ausstattung und Solidität schnell und sicher allen Anforderungen gerecht wird. Da steht nicht nur >acer< drauf, da ist auch >acer< drin! Ich rechne hardwareseitig mit einer nachhaltig langen Nutzungsdauer. Mit dem Kaufpreis bei >amazon< steht der Veriton X4530G für mich für ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.


SixBros. SixJump 4,00 M Gartentrampolin Blau Intertek / GS geprüft Trampolin - Sicherheitsnetz - CST400/L1735
SixBros. SixJump 4,00 M Gartentrampolin Blau Intertek / GS geprüft Trampolin - Sicherheitsnetz - CST400/L1735
Wird angeboten von SixBros.
Preis: EUR 189,00

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gutes Gerät, 1. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Lieferung erfolgte termingerecht. Schon beim Auspacken der Einzelteile entsteht der Eindruck von guter Verarbeitung und Stabilität. Dies wird bei der sinnvollen und trotzdem einfachen Montage bestätigt. Ein Blick in die recht praktische Montageanleitung sollte vorher aber trotzdem erfolgen. Eine zweite Person für die Montage kann recht hilfreich sein - unbedingt erforderlich ist sie aber nicht. Warum man für den Aufbau eine "gute körperliche Kondition" benötigt, bleibt mir rätselhaft. Der einzige "Kraftakt" ist das Einhängen der Spiralfedern. Aber vielleicht hilft da mal der Nachbar! Den richtigen Untergrund vorausgesetzt, ist das Trampolin während der Benutzung auch sehr standsicher. Zusammenfassend also ein (Kinder-)Freizeit-Sportgerät von zunächst einmal recht guter Qualität, das man wegen der einfachen Montage im Herbst ohne Mühe wieder demontieren und geschützt gelagert über den Winter bringen kann, falls die Langzeitergebnisse hinsichtlich Verarbeitung und Funktionalität eine weitere Saison erwarten lassen.


Acer S242HLCBID 60,1 cm (24 Zoll) Monitor (VGA, HDMI, 2ms Reaktionszeit) schwarz
Acer S242HLCBID 60,1 cm (24 Zoll) Monitor (VGA, HDMI, 2ms Reaktionszeit) schwarz
Preis: EUR 139,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als sein Ruf, 17. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich finde diesen Monitor einfach gut! Einzig die Bedienungsanleitung für die Einstellung, sei es nun gedruckt oder auf der DVD, ist ein Witz. Einen Leistungskurs "Wie stelle ich meinen neuen >Acer S242HLCBID< richtig ein?", habe ich aber im Web nicht gefunden. Es stimmt, die gelieferte Werkseinstellung kann man kaum verwenden. Ich habe nach den Empfehlungen in den Rezensionen folgende individuelle Anpassung gewählt: Helligkeit: 40, Kontrast: 40, Farbtemperatur: User. Das kann man alles, wenn man es erst einmal begriffen hat, über die gut getarnten Tasten an der Unterseite einstellen. An die Grafikkarte muss man dafür eigentlich nicht.


Acer Veriton M4610G Desktop-PC (Intel Core i3 2120, 3,3GHz, 4GB RAM, 1TB HDD, Intel HD, DVD, Win 7 Pro)
Acer Veriton M4610G Desktop-PC (Intel Core i3 2120, 3,3GHz, 4GB RAM, 1TB HDD, Intel HD, DVD, Win 7 Pro)

5.0 von 5 Sternen Ein sehr guter Desktop-PC für den Heimgebrauch, 17. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Desktop-PC's kommen aus der Mode, leider. Nach 8 Jahren in völliger Harmonie mit meinem alten DELL Dimension 8400 "Extreme" (der läuft mit Windows-XP und hat noch ein Laufwerk A:!) habe ich mir als Zweitgerät den Acer Veriton M4610G zugelegt. Natürlich merkt man im Acer die inzwischen ins Land gegangenen 8 Jahre Fortschritt in der PC-Technik. Eine wirklichen Grund, den DELL zu verschrotten, habe ich aber noch nicht nicht gefunden. Der Acer ist kleiner, kompakter, leiser und zeitgemäß ausgestattet - nicht gerade üppig, für den Anfang aber ausreichend. Ich habe mich bewusst für Windows 7 Pro entschieden. Die Inbetriebnahme ist denkbar einfach: Anschließen und Loslegen! Speicherplatz gibt es satt. Für den täglichen "HOME"-Gebrauch ist er zwar schon etwas überdimensioniert, soll aber auch wieder ein paar Jahre reichlich Bild- und Video-Dateien mit den dazu gehörigen Bearbeitungsprogrammen verwalten. Erfreulich auch die zahlreichen USB-Anschlüsse - 4 davon gut erreichbar an der Front. Eigentlich fehlt mir nur eine eingebaute Schnittstelle für Flash-Speicherkarten.
Fazit: Ein kompakter Alleskönner für <600€.


Miele S8 Cat&Dog Bodenstaubsauger / 2.200 Watt / Active AirClean-Filter / 3-teiliges integriertes Zubehör / Comfort-Kabelaufwicklung / Plus/Minus-Fußsteuerung / Turbobürste STB 205-3
Miele S8 Cat&Dog Bodenstaubsauger / 2.200 Watt / Active AirClean-Filter / 3-teiliges integriertes Zubehör / Comfort-Kabelaufwicklung / Plus/Minus-Fußsteuerung / Turbobürste STB 205-3

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Generationswechsel bei Cat & Dog von >Miele<, 23. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eigentlich ist schon fast alles gesagt: Der S8 Cat&Dog von >Miele< ist eine Anschaffung, die sich lohnt. Deshalb nur einige ganz persönliche Erfahrungen. Unser alter Cat&Dog "Big" von >Miele< dürfte inzwischen wohl gut 12 Jahre auf dem Saugrohr haben. Unsere vierbeinigen haarigen Mitbewohner haben in dieser Zeit leider mehrfach gewechselt - der grüne "Big" tut es aber immer noch recht ordentlich. Nach 10 (zehn!) Jahren kam es zu einem Bruch des Handgriffes in der Andockstelle im Saugrohr. Die Ursache dieser "Sollbruchstelle" ist schnell erklärt: Obwohl die zylindrische Steckverbindung recht formschlüssig gearbeitet scheint, kommt es durch die hier auftretende Hebelwirkung zu minimalen Knickbewegungen, da der Handgriff nur 5 cm Führung im Saugrohr hat. Im Laufe der Zeit entstehen feine Haarrisse, die irgendwann zum Ermüdungsbruch des nur 2 mm wandstarken Plastikrohres führen. Begünstigt wird das Ganze durch die lochförmige Ausarbeitung der Einraststelle für die Entriegelungstaste. Aber >Miele< hat dazugelernt. Beim neuen S8 ist die Einraststelle nur noch als Vertiefung ausgearbeitet, schwächt also nicht mehr so stark die Stabilität des immer noch nur 2 mm dicken und 5 cm tief eintauchenden Plastikrohres. Der "Neue" ist kleiner, leichter, stärker und noch gründlicher als sein bewährter Vorgänger. Die Motorleistung wurde von maximal 1600 auf maximal 2200 Watt erhöht. Und das bekommt man sehr deutlich an der Saugleistung zu spüren. Da aber die Motorleistung nicht allein für die Saugkraft ausschlaggebend ist, kann man auch den Strömungstechnikern von >Miele< ein großes Lob aussprechen. Mit 6 vorprogrammierten Leistungsstufen dürften eigentlich keine Wünsche offen bleiben. Für den "Normalgebrauch" reicht die "Energiespartaste" völlig aus. Beim Gebrauch der ebenfalls erfolgreich getunten Turbobürste kann sich der S8 dann mal so richtig mit seiner Maximal-Power austoben.
Fazit: Auf dem S8 Cat&Dog steht nicht nur >Miele< drauf - da steckt auch >Miele< drin. Zusätzlich zu Hund und Katze haben wir jetzt noch einen kleinen mangoroten Tiger im Haus, der schnurren aber auch kraftvoll zupacken kann.


Akku für Konica Minolta DR-LB4 / NP-500 / NP-600 - geeignet für folgende Kameras: Konica Digital Revio KD-310Z / KD-400Z / KD-410Z / KD-420Z / KD-500Z / KD-510Z / KD-520 - Minolta Dimage / G400 / G500 / G530 / G600 u. a.
Akku für Konica Minolta DR-LB4 / NP-500 / NP-600 - geeignet für folgende Kameras: Konica Digital Revio KD-310Z / KD-400Z / KD-410Z / KD-420Z / KD-500Z / KD-510Z / KD-520 - Minolta Dimage / G400 / G500 / G530 / G600 u. a.

4.0 von 5 Sternen Ersatz von Original-NP-600 (KONICA MINOLTA) durch NP-500 (MERTRADO), 22. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Lieferung erfolgte sogar einen Tag früher - das ist schon mal gut! Aber leichte Verwirrung bei der Beschreibung und Typenbezeichnung. Laut Anzeige und Lieferschein wurde ein >DR-LB4 / NP-500 / NP-600< Li-ion-Akku geliefert. Lt. Akku-Label habe ich einen >NP-500< erhalten. Aber irgendeinen Unterschied zwischen einem >NP-500< und einem >NP-600< muss es doch wohl geben! Da die Zahl in der Akku-Bezeichnung in der Regel direkt mit der Nennleistung korreliert (je höher, desto mehr), erwartet man von einem NP-500 weniger Nennleistung als von einem NP-600. Der >neue NP-500< soll aber lt. Label mit 900mAh sogar mehr "Kapazität" als der alte Originalakku >NP-600< von KM haben (860mAh). Wer soll das noch verstehen? Ist aber nicht ganz so schlimm - die Leistung entscheidet. Und die scheint bis jetzt (1 Woche) wohl in Ordnung zu sein.
SenDoc


Sony HDR-CX320EB HD Flash Camcorder (1920 x 1080 Pixel, G-Optik mit 30-fach Zoom, Automatikmodus) schwarz
Sony HDR-CX320EB HD Flash Camcorder (1920 x 1080 Pixel, G-Optik mit 30-fach Zoom, Automatikmodus) schwarz

169 von 172 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Meine "Neue", die HDR-CX320E von Sony, 3. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auf der Suche nach einer Mittelklasse-HD-Handycam für die etwas gehobenere Hobbyfilmerei fiel meine Wahl auf die HDR-CX320E. Sie wird bei >Amazon< relativ neu und günstig angeboten. Der erste Eindruck ist schon mal positiv. Das kleine und leichte Gerät verschwindet fast in der Hand und ebenso leicht in der Jackentasche. Durch das in schlichtem Lackschwarz gehaltene Plastikgehäuse wirkt die Kamera noch kleiner und kompakter - macht also echt auf cool, die Kleine. Der hohe Automatisierungsgrad (iAuto) erspart eine mühsame Wanderung mit der sehr dürftigen Bedienungsanleitung durch das Menü für die Ersteinstellung. Wer mehr über seine Kamera wissen möchte, findet auf der Sony-Homepage unter >Support< das ausführliche >Elektronische Handbuch<. Im Menü entdeckt man viele optionale Funktionen wie z.B. Selbstauslöser, Gesichtserkennung (separat für Erwachsene und Kinder!), Smile Shutter, Motivprogramme, Zoom-Mikrofon u.v.a.m., die teilweise bisher nur in den höheren Klassen zu finden waren. Unverzichtbar ist dieses schmückende Beiwerk aber nicht! Die pauschale Bildqualität hat mich von Anfang an überzeugt - und dabei ist es nach gründlicher Testung auch geblieben. Dafür sorgen der 1920/1080/50p-Modus und satte 8,9 Mio Pixel. Die Farbwiedergabe ist auch unter wechselnden Lichtverhältnissen farbneutral und ausgewogen. Mehr "Pixelwahn" brauche ich als Hobbyfilmer nicht. Dass man während der Videoaufnahme über die Photo-Taste Einzelbilder machen kann (Dual-Aufzeichnung), werden besonders bequeme Nutzer zu schätzen wissen, die nicht erst in die Foto-Funktion umschalten bzw. die Kompaktkamera zur Hand nehmen wollen. Aber eigentlich ist eine Handycam ja zum Filmen da! Überzeugend ist auch die (optische!) Zoomleistung - Schärfe von Anfang bis Ende. Das 26,8 mm-G-Weitwinkelobjektiv bringt viel Bild ins Bild und auf den 3,0'' LCD-Bildschirm, der auch als Hauptschalter und Touch-Bedienfeld dient. Der ominöse >Exmor R CMOS-Sensor< leistet wirklich das, was er in der Produktbeschreibung verspricht. Bei sehr schlechten Lichtverhältnissen rauscht es zwar dann auch im Bilderwald, woran aber auch der an seine Grenzen stoßende AF seinen Anteil haben dürfte. Die >Optical SteadyShot-Automatik< stabilisiert bei Teleeinstellung sehr gut. Der moderne Anti-Shaker bügelt die ganz groben Wackler natürlich nicht völlig glatt, schon gar nicht, wenn stark eingezoomt wird. Die Tonqualität ist bei offensichtlicher Mittenbetonung recht ordentlich. Seine Leistungsfähigkeit beweist das Mikro übrigens auch bei der Erfassung unerwünschter Nebengeräusche über das Gehäuse. Mit dem störenden "Klick-Klack" beim Bedienen der Zoom-Taste wird man in dieser Preisklasse wohl leben müssen. Ein Praxis-Tipp: Den Ehering oder sonstigen den eigenen Status betonenden Fingerschmuck sollte man als üble akustische Kratz- und Klapper-Störenfriede lieber ablegen. 8 GB-SDHC reichen für ca. 90 Minuten Aufnahmezeit. Länger macht auch der mitgelieferte NP-FV30-Akku nicht mit. Hier werde ich aufrüsten müssen (32 GB, Wechselakku>1000 mAh). Das mitgelieferte HDMI-Kabel ermöglicht ein problemloses Betrachten des Video- und Bildmaterials auf dem TV-Bildschirm. Die Übertragung auf den PC erfolgt über einen USB-Anschluß, der mit kurzem Kabel in der Halteschlaufe Aufnahme findet. Über ihn kann auch der Akku aufgeladen werden - sehr praktisch!
Fazit: Die HDR-CX320E ist für mich eine gute alltagstaugliche und infolge des hohen Automatisierungs- und Ausstattungsgrades sehr praktikable (sprich: sofort unter den verschiedensten Bedingungen einsatzbereite) Mittelklassen-Handycam für den Hobbyfilmer mit einem fairen Preis-Leistungsverhältnis. Nervende Bedienungsgeräusche und ein zu schmalbrüstiger Akku bei nicht im Lieferumfang enthaltenem Wechselakku schmälern das Gesamturteil etwas.
Kommentar Kommentare (11) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 7, 2014 2:18 PM CET


Seite: 1