Profil für bookkiller > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von bookkiller
Top-Rezensenten Rang: 14.297
Hilfreiche Bewertungen: 469

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
bookkiller (Dinslaken)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Extrem: Roman
Extrem: Roman
von Hakan Günday
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Krass, aber in extrem schöner Sprache verfasst, 8. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Extrem: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ich kann mich den beiden vorherigen Rezensenten nicht anschließen. Natürlich war die Geschichte der kleinen Derda extrem krass und erinnerte in vielem an einen Sado-Maso-Roman. Doch damit hat die ganze Geschichte nichts zu tun. Bzw. will sie etwas ganz anderes aussagen. Von den Lebensumständen kurdischer Kinder und Jugendlichen mal ganz abgesehen, was auch nicht uninteressant ist, erzählt die Geschichte in ihrer unaufgeregten Tatsächlichkeit, wie es anscheinend wirklich ist. Und da kann ein aufgeklärter Nordeuropäer und Christ nur den Kopf schütteln. Trotzdem zog sich durch den ganzen Roman eine derartige Liebe und Hingabe, der ich mich nicht entziehen konnte. Ich gebe zu, das ich ab und zu erwägt habe, abzubrechen. Aber es hat mich dermaßen in den Bann gezogen, dass ich es bis zum versöhnlichen Ende geschafft habe. Und nicht bereut. Ein wirklich hammerhartes Buch.


Bomann GS 199 Gefrierschrank / A++ / 140 kWh/Jahr / 80 Liter / weiß
Bomann GS 199 Gefrierschrank / A++ / 140 kWh/Jahr / 80 Liter / weiß
Preis: EUR 203,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für diesen Preis o.k., 14. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wurde schnell geliefert und an den Standort gebracht. Das Gerät ist in Ordnung und arbeitet einwandfrei. Das einzige, was mich stört, ist, dass ich den Temperaturregler nur mit einer Münze drehen kann.........??? Wo gibt es sowas heute noch ?? Aber sonst ist alles prima.


Der Rabenmann: Thriller
Der Rabenmann: Thriller
von Dean Koontz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mal wieder ein ganz guter Koontz, 24. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Rabenmann: Thriller (Gebundene Ausgabe)
John Calvino ist Polizist aus Leidenschaft. Vor 20 Jahren wurde seine gesamte Familie von einem psychopathischen Serientäter ausgelöscht. Der 14-jährige John hat damals den Mörder erschossen. Heute lebt er mit seiner geliebten Frau Nicolette und drei reizenden und liebenswerten Kindern in einem feudalen und absolut gesicherten Haus. Und hat sich zur Hauptaufgabe gemacht, solche gefährlichen Mörder wie den Rabenmann, so hat man damals den Serientäter genannt, zur Strecke zu bringen. Aber der neuerliche Massenmord an einer Familie, ausgeführt von dem bisher unbescholtenen und absolut liebenswerten Sohn macht ihn stutzig und er erkennt schnell die Handschrift des damaligen Mörders. Und ein Albtraum beginnt.

Nun ja, bei einem Krimi würde ich eine gewisse langweilige Vorlaufzeit durchaus akzeptieren. Bei Koontz erwarte ich Horror vom Feinsten. Langweilig war das Vorgeplänkel allemal. Aber da es gut und ausführlich beschrieben wurde, lasse ich das noch gelten. Schreiben und Beschreiben ist eh seine Stärke. Frau muss halt durchhalten. Zwischendurch märchenhafte Geschehnisse seiner Kinder, mysteriöses Verhalten seines Hauses..........es wurde dann schon ordentlich gruselig. Und dann wurde es am Ende richtig spannend !! Und fürchterlich. Das war zu erwarten. Und auf den letzten 100 Seiten blitzte tatsächlich der alte Koontz-Horror durch. Und hat mich belohnt für das Durchhalten immerhin von wenig Story eigentlich. Aber es hat mich gegruselt, ich hab mich gefürchtet, ich habe mitgelitten. Und das ist doch im Grunde die Story, oder ???


Neva: Roman
Neva: Roman
von Sara Grant
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Endzeit perfekt, 4. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Neva: Roman (Gebundene Ausgabe)
Eigentlich sollen die mächtige Energiekuppel und die strengen Gesetze den Bürgern von Heimatland Schutz und Sicherheit garantieren. Doch ihr Leben ist alles andere als idyllisch. Die Regierung überwacht jeden Schritt und der Einzelne hat kaum Entscheidungsfreiheit. Selbst äußerlich sind die Menschen nach Generationen der Isolation kaum zu unterscheiden und werden sich immer ähnlicher. Etliche Jugendliche legen sich daher Kennzeichen wie Tätowierungen an, damit sie überhaupt von anderen Menschen zu unterscheiden sind. Und einige, unter ihnen Neva, beginnen offizielle Proteste gegen die Regierung.

Sehr gut gemachter Endzeitroman, Jugendfantasy, was auch immer. Es war wunderbar flüssig zu lesen ohne Vor- oder Nachschau. Die Leserin war immer drin im Geschehen und alles fügte sich nahtlos aneinander. Es gab keinen Prolog, was ich immer begrüße, und man war von Anfang an in der Geschichte drin. Nachdenkenswert und liebevoll wird die Zeit geschildert, in der Neva beginnt, aufzumerken und zu überlegen, dass mit dieser angeblich tollen Welt des Heimatlandes etwas nicht stimmt. Hat mich rundherum gefesselt und ich finde es wirklich schade, dass ausgerechnet bei so einem schönen Roman anscheinend keine Fortsetzung geplant ist. Hätte ich gerne weiteres gelesen.


Geopfert: Roman
Geopfert: Roman
von Tony Black
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rankin ist nicht mein Ding, dies hier schon, 2. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Geopfert: Roman (Gebundene Ausgabe)
Hinter den schicken Fassaden von Edinburgh sitzen scheinheilige Politiker, skrupellose Spekulanten und Schlepperbanden aus Osteuropa. Auch Billy Boy wollte sich von dem scheinbar leicht zu verdienenden Geld eine dicke Scheibe abschneiden........und bezahlt dafür mit seinem Leben. Sein Vater, der Pubbetreiber Col, ahnt zwar, was sein Sohn so getrieben hat, möchte aber auf jeden Fall, auch um seiner Frau und Billys Mutter zuliebe, unbedingt herausfinden, wer Billy umgebracht hat. Und er beauftragt mit den Nachforschungen seinen alten Freund und Dauergast Gus Dury, abgehalfterter Journalist und Alkoholiker. Und der muss sich erst mal ordentlich einen hinter die Binde gießen, bis er sich der Herausforderung stellen kann.

Zu Recht gerühmt als schottischer Krimi Noir, denn die Sprache ist alles andere als edel, sondern Gossensprache reinsten Wassers. Aber das hatte ich schnell drin und da es in der Ichform geschrieben war, habe ich mich auch wunderbar in den Protagonisten einfühlen können. Von Rezensenten als würdevollen Nachfolger von Rankin gefeiert.........das kann ich allerdings nicht nachvollziehen.
Von Rankin habe ich ein Exemplar gelesen und mich tödlich gelangweilt. Nun ja, sorry an alle Fans. Diesen Krimi hier habe ich als wohltuend ehrlich empfunden und mich mehr und mehr in den hartgesottenen, aber so unsagbar moralisch denkenden Gus hineinfühlen können. Es war spannend, es war leicht und humorvoll zu lesen. Nun gut, das Ende war ein wenig konstruiert. Aber insgesamt war es ein wirklich gutes Stück Krimi Noir und ich warte auf eine Fortsetzung.


Fliege machen
Fliege machen
von Lucie Flebbe
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herzerfrischend ehrlich, 14. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Fliege machen (Taschenbuch)
Ein Obdachloser, genannt Fliege, verschwindet aus Molles Kneipe und lässt seinen Hund zurück. Und Ben und Lila kriegen den Auftrag, Fliege zu finden, damit er seinen Hund wieder abholt. Nicht so einfach. Als Ben und Lila sich in die Szene der Obdachlosen mischen, kriegt Ben ordentlich eins aufs Dach und Lila versucht, undercover zu ermitteln. Bis Fliege tot im Park gefunden wird. Da wird es ernst.

Ganz so ernst darf man diesen sogenannten Krimi nicht finden, wird er doch herrlich locker und leicht und in bekannter Ruhrpottsprache rübergebracht. Aber zu denken gibt er schon. Diese wirklich realistischen Beschreibungen der Kids, die sich auf der Straße tummeln und denen sich Lila zugesellt, haben mir ganz schön zu denken gegeben. Also ein wirklich superleichter, weil lockerer, aber tiefernster Krimi mit schnodderiger Sprache und gehöriger Sozialkritik. Ich habe mich zwar wirklich gut unterhalten, war aber auch leicht geschockt ob der Szene. Insgesamt allerdings klasse.


Seelengift: Ein Fall für Clara Niklas
Seelengift: Ein Fall für Clara Niklas
von Veronika Rusch
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie immer super, 23. Juni 2011
Hauptkommissar Walter Gruber wird an einem frostigen Wintermorgen zu einem Tatort in den Englischen Garten bestellt. Als er am Fundort der Leiche eintrifft, muss er zu seinem Entsetzen feststellen, dass es sich um seine eigene Frau handelt, von der er seit einem Jahr getrennt lebt. Aber eine Annäherung und Erneuerung ihrer Ehe war in guter Aussicht. Trotzdem spricht alles dafür, dass Gruber selbst seine Frau getötet hat. Vor allem die Zeugenaussage seiner missgünstigen Kollegin trägt zu diesem ungeheuerlichen Verdacht bei. Gruber sieht keinen anderen Weg, als die Rechtsanwältin Clara Niklas, die er aus alten Fällen kennt, zu konsultieren. Und die klemmt sich gehörig dahinter.

Ich liebe Clara Niklas und ihre Dogge Elise.......und ihre tollen Fälle. Wirklich immer spannend, immer was Neues und durchweg spektakulär. Auch dieser Fall hatte wieder alles, was ein guter Krimifan braucht. Spannung, interessante Ermittlungen, bissle privates Heckmeck. Ganz einfach ein toller Krimi.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 15, 2011 11:38 PM CET


Goldsommer: Roman.
Goldsommer: Roman.
von Elisabeth Büchle
  Gebundene Ausgabe

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nun ja, Schmonzette, aber sehr nett, 13. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Goldsommer: Roman. (Gebundene Ausgabe)
Amrei ist 14 Jahre alt, als ihr Vater und Bruder 1941 in den Krieg ziehen müssen. Sie bleibt alleine auf dem heimischen Schwarzwaldhof zurück und müht sich, die Landwirtschaft und die Pferdezucht einigermaßen aufrecht zu erhalten. Große Hilfe von ihrer Schwägerin Margot erhält sie nicht. Diese hadert mit ihrem Schicksal, kümmert sich nicht sonderlich um ihren kleinen Sohn und ist keine große Hilfe bei der vielen Arbeit. Doch Amrei beisst sich durch, rettet den Hof, kümmert sich um ihren kleinen Neffen und außerdem noch um eine alte demente Freundin ihrer Großmutter. Und muss sich außerdem gegen die Anfeindungen aus dem Dorf wehren.

Und Gott sei Dank trifft sie nach dem Krieg die Liebe ihres Lebens. Und alles könnte Friede, Freude, Eierkuchen sein. Ist es aber nicht. Und so ist dies eine herz-und- schmerzvolle Liebesgeschichte vor historischen Hintergrund. Die Aufbaujahre nach dem 2. Weltkrieg werden eindrucksvoll geschildert und es war eine ganz herrliche Schmonzette, die richtig Spaß gemacht hat, zu lesen.


Engel sterben: Ein Sylt-Krimi
Engel sterben: Ein Sylt-Krimi
von Eva Ehley
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Netter deutscher Krimi, 13. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Engel sterben: Ein Sylt-Krimi (Taschenbuch)
Auf Sylt staut sich die Hitze, als innerhalb weniger Tage drei kleine Mädchen spurlos verschwinden. Es gibt keine Zeugen, keine Hinweise, keine Lösegeldforderung. Aber was hat es mit der alten, seit 30 Jahren leerstehenden Villa am Watt auf sich? Auf einmal soll sie verkauft werden. Die Immobilienmaklerin reibt sich die Hände, ist aber auch etwas konsterniert, als der Besitzer oder Erbe sich doch ziemlich seltsam aufführt, als sie mit ihm das Haus besichtigt. Der versoffene alte und abgehalfterte Journalist Fred wittert noch einmal Morgenluft, hofft auf eine große Story und begibt sich selbst auf Spurensuche. Die ganze Insel steht mittlerweile Kopf.

Netter deutscher Krimi mit überraschendem Ende, ordentlichem Personal und ziemlich verwirrendem Verlauf. Aber sehr detailliert beschrieben Ermittlungsarbeit, gute Sprünge zu den anderen Mitmischern. Alles in Allem ein ganz ordentlicher Krimi, der außerdem noch mit schönen Beschreibungen von Sylt besticht.


Himmelsdiebe: Roman
Himmelsdiebe: Roman
von Peter Prange
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz wunderbar, 13. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Himmelsdiebe: Roman (Gebundene Ausgabe)
Als Laura Paddington bei einer Vernissage in London Harry Winter zum ersten Mal begegnet, ist dies der Beginn einer großen Leidenschaft. Zwischen Laura, der kaum zwanzigjährigen, verwöhnten Malerin aus gutem Hause und ihm, dem großen Außenseiter der Kunst, der vom Naziregime als entarteter Künstler ausgewiesen wurde, beginnt ein Leben wie ein einziges Fest, ein niemals endender Rausch. Doch die Zeit ist nicht dafür geschaffen, Liebenden und Künstlern noch dazu den passenden Lebensraum zu bieten.

Eine bittersüße Liebesgeschichte, die mich anfangs etwas ratlos gelassen hat ob der träumerischen und verrückten Ideen der beiden Protagonisten. War ich doch von Prange ein etwas anderes Genre gewöhnt. So hat er mich mehrmals mit seinen historisch gut recherchierten und wunderbar erzählten Geschichten bisher immer gefesselt. Der Anfang ist humorvoll und nett erzählt, in der Mitte wird es verstörend und ich war drauf und dran, abzubrechen. Aber das Durchhalten hat sich gelohnt. Insgesamt gesehen war es eine wunderbare Liebesgeschichte inmitten der Wirren des 2. Weltkriegs, souverän erzählt von Prange. Das kann er ja. Und halt nicht nur Liebe, sondern auch Kunst.........Am Ende war ich zutiefst berührt über diese Story.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10