ARRAY(0xaad80c84)
 
Profil für Amazon Kunde > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Kunde
Top-Rezensenten Rang: 3.170.132
Hilfreiche Bewertungen: 98

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Kunde "derlars2"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Was Sie schon immer über Sex wissen wollten...
Was Sie schon immer über Sex wissen wollten...
DVD ~ Woody Allen
Wird angeboten von LS-Medienvertrieb
Preis: EUR 24,99

49 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Hit vom frühen, komischen Allen, 20. März 2004
Wer Spaß hat an den ersten, noch weniger nachdenklichen Filmen vom guten, alten Woody Allen hat, wird hier ohne Frage auf seine/ihre Kosten kommen. Die Episoden sind abwechslungsreich, kurzweilig, und in ihrer Abgedrehtheit gar nicht so weit weg von, sagen wir mal, Monty Python.
Hier jedoch eine kleine Warnung für Zuschauer, die sich den Film nicht sowieso in der Originalfassung ansehen: die Synchronisation unterscheidet sich von derjenigen, die regelmäßig im Fernsehen ausgestrahlt wird, und in der Woody sich, wie sonst auch, die Stimme von Wolfgang Draeger leiht - auf der DVD wird er von Harald Juhnke synchronisiert (offenbar eine ältere Kinofassung). Das liest sich besser, als es letztendlich klingt. Außerdem versuchte die Übersetzung hier witziger als das "Original" zu sein, was meistens in die Hose geht (kleines Beispiel: die erste Episode wird in Reimen gesprochen - ich lach mich kaputt).
Abgesehen davon ist der Film, wie gesagt, auch nach über 30 Jahren immer noch ein Knaller. Und hiermit empfohlen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 11, 2009 4:59 AM CET


69 Love Songs [3cd]
69 Love Songs [3cd]
Wird angeboten von cd-lp-buch-film
Preis: EUR 29,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik und Liebe, Quantität und Qualität, 26. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: 69 Love Songs [3cd] (Audio CD)
Wieviele wirklich gute Doppelalben gibt es? Nicht sehr viele. Viele Künstler scheitern schon bei dem Versuch, die 75 Minuten einer CD voll auszuschöpfen, ohne zu langweilen. Doch hier kommt Stephin Merritt mit seinen Magnetic Fields, und er schüttelt mal eben fast drei Stunden mit großartiger Musik aus dem Ärmel. Die Songs erinnern nicht selten an die Go-Betweens, oder die besseren Momente der Divine Comedy, sind oft sehr einfach produziert, dann aber wieder durch simple Synthesizer- und Vocoder-Effekte aufgepeppt. Somit schaffen die Fields es, abwechslungsreicher zu klingen, als man es erwarten sollte. Das mag hin und wieder etwas bemüht wirken (gerade da, wo sie sich bewußt auf verschiedene Genres beziehen, siehe "Punk Love", "Love is like Jazz", "Experimental Music Love"), aber selbst dann macht es immer noch Spaß. Denn Texte und Melodien sind einfach herrlich, oft erstklassig (gibt es etwas Schöneres als einen Song wie "The Luckiest Guy on the Lower East Side"?), und niemals weniger als charmant. Ach ja: Thema des Werkes ist die Liebe. Und gerade durch seinen Umfang und seinen Abwechslungsreichtum wird es zu einem grandiosen Statement über (und einer Hommage an) Liebe und Musik.
Drei CDs. Man könnte meinen, Merritt sei größenwahnsinnig. Aber scheinbar ist er nur genial.


16 Lovers Lane
16 Lovers Lane

22 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrlicher Frühlingsregen-Guitarren-Pop, 9. Mai 2002
Rezension bezieht sich auf: 16 Lovers Lane (Audio CD)
Hier ist Musik, die ich mit einem verregnetem Frühlingstag in Verbindung bringe - und das ist nicht negativ gemeint (vielleicht liegt es an ihrem Song "Spring Rain", der nicht auf diesem Album ist).
Wer diese Australier kennt, weiß, was er bei "Sixteen Lovers Lane" zu erwarten hat: freundlichen, unverkrampften Guitarren-Pop, der zwar oft melancholisch, aber nie depressiv klingt. Der Gesang scheint hier und da einen Tick daneben zu liegen, doch seltsamerweise klingt es, als dürfte das gar nicht anders sein. Den Songs von Robert Forster und Grant McLennan kann ohnehin nichts etwas anhaben, weder den flotteren Stücke wie "Love goes on!", noch den etwas traurigeren wie "Quiet heart". Am bekanntesten dürfte die Single "Streets of your town" sein, noch so eine Melodie zu Wohlfühlen.
Es heißt, dies sei das beste Album der Go-Betweens, was sich schwer sagen läßt angesichts eines über viele Jahre so hervorragenden Outputs. Aber es kann schon sein.


It's My Life
It's My Life
Preis: EUR 14,25

5 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchschnittliches Album mit einigen Hits, 10. Februar 2002
Rezension bezieht sich auf: It's My Life (Audio CD)
Um es direkt vorweg zu nehmen: Talk Talk gehören zu meinen großen (musikalischen) Helden. Das Heldentum begann allerdings erst NACH "It's my life". Während die Gruppe um Mark Hollis auf "The Colour of Spring" nahezu epische (nein, das ist NICHT übertrieben) Songs schufen und sich danach langsam in jazzige Richtungen bewegten, präsentieren sie auf diesem Album "lediglich" ganz gewöhnliche Pop-Nummern. "Such a shame" oder das Titelstück sind auf jedem zweiten 80er-Jahre-Sampler zu finden, machen aber immer noch Spaß. Abgesehen davon ist das ruhige Stück "Renee" ein Höhepunkt, der erahnen läßt, wie Talk Talk sich bald entwickeln würden. Die übrigen Songs sind nicht wirklich schlecht, gehen aber nur teilweise ins Ohr. Sie klingen "irgendwie nach den Achtzigern" - komischerweise können das Gruppen wie Zoot Woman jedoch mittlerweile besser.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 18, 2009 11:29 PM MEST


Searching for the Young Soul Rebels
Searching for the Young Soul Rebels
Preis: EUR 10,98

20 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weißer Soul mit Punk-Attitüde - ein Klassiker, 6. Oktober 2001
Anfangs hören wir die Midnight Runners einige Sekunden lang die Radiofrequenzen vergeblich nach brauchbarem Material absuchen, bevor sie schließlich aufsässig "Let's burn it down!" rufen...
Noch bevor die Band mit "Come on Eileen" ihren verdientermaßen großen, heute noch gerne gespielten Hit hatten, erschien zu Beginn der Achtziger "Searching for the Young Soul Rebels". Ihre post-punkige Version vom Soul der vorangegangenen Jahrzehnte ist dank der mitreißenden Bläser, dank Kevin Rowlands zwischen Robert Smith und Adam Ant liegender Stimme (mancheiner wird sich an seinen etwas weinerlich-leierigen Gesangsstil vielleicht erst gewöhnen müssen), und natürlich dank der fantastischen Songs ein Klassiker geworden. Die Stücke sind mal ergreifend traurig ("I'm just looking", "I couldn't help if I tried"), meistens aber sehr rasant (z.B. "Thankfully living in Yorkshire...", "There there my dear"). Die bekannteste Nummer ist wahrscheinlich ihre Hommage an "Geno" Washington.
Dexy's Midnight Runners wollten mit ihrer Musik den damaligen Trends etwas entgegensetzen. Das ist ihnen gelungen, und ihre Rebellion macht auch heute noch Spaß.


Seite: 1