Profil für A. Lux > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von A. Lux
Top-Rezensenten Rang: 23.966
Hilfreiche Bewertungen: 90

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
A. Lux "Eulenfreund" (Muenchen)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Seattle Superstorm
Seattle Superstorm
DVD ~ Dominika Juillet
Wird angeboten von Movie-Star
Preis: EUR 4,18

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vancouver Superstorm!?, 24. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Seattle Superstorm (DVD)
Mit viel Rums und Bummbumm startet "Seattle Superstorm" in nicht ueberraschender TV-Qualitaet ueber den Bildschirm und versprueht von der ersten Minute an dilettantischen Charme der sich auf gefuehlten 20qm abspielt. Vermutlich dem Budget geschuldet und wie bei vielen anderen Filmen, vornehmlich aus dem Lager "the Asylum" wurde der Film, trotz seines Titels, ganz deutlich NICHT im schoenen Seattle gedreht sondern einige Kilometer noerdlich im kanadischen Vancouver und wie all die Effekte, Explosionen und vielleicht auch die Schauspieler wurde die Space Needle, das Wahrzeichen der Stadt, einfach per CGI eingefuegt. Um das zu erkennen braucht der geschulte Cineast kein Opernglas. Auch nicht um zu sehen, dass der Film sich nach ca. 15 Minuten optisch sowie dramaturgisch im Kreis dreht um dann so unfassbar langweilig wird, dass er bis zum Ende zu einer Tour de Force mutiert. Das Cover ist schoen, der Film ist mies, denn auch mit wenig Kohle in der Tasche kann man doch wenigstens ein bisschen Liebe in eine Geschichte stecken, auch wenn es um eine fatale Katastrophe und Familienprobleme geht. Wobei: Das ist Trash. Denn Trash will nie Trash sein und "Seattle Superstorm" nimmt sich schon ultra ernst (Unterstellung) und unterhaelt kaum bis nie.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 15, 2014 5:44 PM CET


My Brain Hurts
My Brain Hurts
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 36,95

5.0 von 5 Sternen Pop-Punk Meistwerk, Screeching Weasel-Meisterwerk. Meisterwerk!, 22. November 2013
Rezension bezieht sich auf: My Brain Hurts (Audio CD)
Im Pop-Punk Business ist es üblich, dass Bands und Einzelkünstler einen enormen Output an den Tag legen. Ob dies mit dem augenscheinlich einfachen Songwriting zu tun hat wage ich zu bezweifeln: Denn bei "My Brain Hurts" von Screeching Weasel stellt man erleichtert fest, dass alles bis dahin aus dem Genre Gehörtes zwar wirklich verdammt gut war, dies hier aber einen wahren Maßstab setzt. Alles Hits! "Guest List", "the Science of Myth" und natürlich der Titeltrack...Alles. Verdammte. Hits. Ben Weasel nölt die Platte runter, Melodien keifen sich durch die Strophen, Schlagzeug und Bass rumpeln vor sich hin und alles fühlt sich an wie eine Büchse Bier im Garagenproberaum in Chicago, als wäre man beim Entstehen der Songs live dabei. Ich hatte das Vergnügen die Band, die ich über alles Liebe, 2012 in Seattle auf der Bühne abfeiern zu dürfen und es war ein fest: Screeching Weasel sind eine Speerspitze. Nicht jeder Akkord sitzt, nicht jeder Text ist eine geistige Höchstleistung und trotzdem stellt die Band für mich, vor allem mit diesem, ihrem besten Album, alle anderen Vertreter des Pop-Punks (Queers, Parasites etc.) meilenweit in den Schatten. Ben Weasel mag ein überhebliches Großmaul mit psychischem Schaden sein. Aber das sind wir doch alle irgendwie. Manchmal.


Dark Wings of Steel (Ltd.Digipak)
Dark Wings of Steel (Ltd.Digipak)
Preis: EUR 11,97

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das hier ist tatsächlich "episch"..., 22. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Dark Wings of Steel (Ltd.Digipak) (Audio CD)
Heutzutage wird das Wort "episch" inflationär verwendet, doch auf "Rhapsody Of Fire" trifft das in jedem Moment, auf jedem Album, Song, Gitarrensaitenanschlag zu! Und da macht "Dark Wings of Steel" keine Ausnahme. Gestartet wird mit einem knapp anderthalb minütigen Intro und dann: Vollgas! Die typischen Fantasy-Texte auf holprigem Italo-Englisch, eine fette Produktion, infernale Keyboard-Klangwelten und Gitarrensoli-Duelle die sich ins Unermessliche steigern. Alles glatt, alles rund, alles wie ein Popcorn-Blockbuster-Film im Kino mit 3D und allem drum und dran. Würde man das ganze so bierernst wie möglich nehmen, wäre man wohl versucht aufgrund von Lachanfällen ob der unfreiwilligen Komik, einen- allerhöchstens zwei Sterne zu vergeben. Doch funktioniert diese Band und vor allem Melodic Power Metal nicht bierernst sondern mit so viel Selbstironie wie möglich: theatralisches Over-Acting, ein Songwriting irgendwo zwischen 80er Sportler-Drama und billigen Drachenkämpfer-Romanen vom Bahnhofskiosk und das setzen "Rhapsody Of Fire" immer wieder fulminant um und das konnte auch schon auf diversen Live-Alben und natürlich bereits von der Urformation "Rhapsody" gezeigt werden. Klar gibt es ein paar kritische Punkte. Beispielsweise beim Beginn des Songs "Tears of Pain" könnte das Schlagzeug schon nach vorne galoppieren wenn die Gitarre schon so sehr auf's Gas drückt. Ansonsten bekommt man allerdings genau das, was man will: Übertrieben kitschige Texte mit einem Wortschatz von etwa 100 bis maximal 150 Begrifflichkeiten aus dem dunklen Metal-Gruselwald, epochale Streicherarmeen und Chöre im Eiergriff für Leute mit hoher Trashresistenz. Darkness and Shadows and Fire and Knights and...äh...Darkness. Ab auf den MP3 Player mit der Scheibe - Wenn die Leute in der Bahn wüssten, was ich mir da gerade gebe.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 22, 2013 12:55 PM CET


Atomic
Atomic
Wird angeboten von FLASH
Preis: EUR 3,65

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Läuft ganz unbewusst zum 10mal durch und brennt sich trotzdem ein, 21. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Atomic (Audio CD)
Einen Wust an eingängigen Pop-Punk-Songs lieferten LIT hier 2001 ab. Ein unterbewertetes und übersehenes Album mit Wortwitz, super-eingängigem Songwriting sucht quasi danach, auch 10, vielleicht 20 Jahre später noch Leute zu begeistern und so verwundert es, dass LIT nie den ganz großen Wurf schafften und immer nur mit Rockgrößen wie Blink 182 oder auch KISS mittingelten um ihre ganz eigenständige Musik vor mehr- oder weniger interessiertem Publikum runterzuklopfen. Dabei ist vor allem "Atomic" ein beispielhaft rundes Album mit einer beeindruckenden Feel-Good Atmosphäre und echten Hits. "Addicted" und "Sunny Weather sind wohl echte Garanten für einen kontrastreichen, trüben Herbsttag oder eine gelingende Grillparty. Auch Pop-Rock kann ernstzunehmend sein! Und das beweisen Lit mit jedem Album auf's Neue.


Kein Titel verfügbar

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Entertainment aus Prinzip!, 17. Oktober 2013
Gut, also vorne weg: Ob diese Scheibe nun schön unreflektiert von irgendwelchen Kids gehört werden soll, die denken "Yeah, yeah, Bitches wegklatschen is so hammer!"... Das entscheiden immer noch die Eltern, die hoffentlich auch mal draufgucken was ihre Kinder so am Rechner laufen lassen oder sich auf's Handy ziehen.
Für Menschen, die begriffen haben dass dieses ganze Assi-Getue und die Fitnesspump und Diss-Abfeierei einfach ein Stilmittel ist um teils atemberaubende Wortspiele zu transportieren ist das aktuelle JBG-Album ein Pool voller Zitate und einfach beste Unterhaltung. Thematisch gehen die Tracks alle in die selbe Richtung, so machen es sich die beiden zwar einfach, aber so hat der/die Hörer/in auch den größten Spaß daran. Wie zwei Kinder denen man übergroße, weiße Papiere und alle Farben dieser Welt vorlegt und einfach mal schaut was da so gemalt wird. Die Beats liefern überraschend Oft gesampelte Rock-Gitarren und gehen eher selten in die Kinotrailer-Richtung, was z.B. "Dissen aus Prinzip" sichtlich gut tut. Dadurch geht alles nochmal ein bisschen mehr nach vorne und so stimmt auch nicht nur der textliche, sondern auch der musikalische Aspekt der hoffentlich dafür sagen wird, dass auch noch in ein paar Jahren die Leute über dieses Album quatschen werden und zwar nicht nur mit dem Satz "Weißt du noch damals, was haben wir gelacht..."


Nofx (Ltd.10') [Vinyl Single]
Nofx (Ltd.10') [Vinyl Single]
Preis: EUR 13,99

1.0 von 5 Sternen Sinn und Unsinn liegen eng umschlungen in einem Coveralbum., 17. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nofx (Ltd.10') [Vinyl Single] (Vinyl)
Fat Mike möchte seine Band immer so aussehen lassen, wie er gerade drauf ist. Hat er sich die Bude mit Oi-Platten vollgestellt werden eben Pub-Punk-Songs geschrieben ("The Brews"), ganze Konzeptalben wenn es gegen den aktuellen Präsidenten gehen soll ("War On Errorism") oder völlig sinnfreie Compilations auf jedem möglichen Medium dieser Welt veröffentlicht ("The longest EP", "Greatest Songs ever written"). Das ist so dermaßen situativ, dass bei dem riesigen Output den NOFX in den letzten 20 Jahren hatten, in geraumer Zeit nicht mehr viel hängen bleiben wird. Diese Platte ist da für mich der negative Höhepunkt: Warum Hardcore-Songs 1:1 nachkloppen und künstlich die Qualität drosseln?! Weil man früher so gerne dabei gewesen wäre? Oder einfach: Weil Fat Mike gerade einem Kumpel die halbe 80s-Hardcore-Punk-Plattensammlung abgekauft hat und da jetzt mega steil drauf geht? Das sind alles keine schlechten Songs, nur warum sollte man sie nochmal, ohne jegliche Variation, aufnehmen und das ganze auf 3 verschiedenen Tonträgern rausbringen? Geld? Fans schockieren ("Hier hört mal, das ist echter Punk, nicht diese Chart-Pop Scheiße auf die IHR so abfahrt. Früher war noch alles cool!")?
Bei mir lief die Platte genau einmal und ich verspürte genau einen Stern dabei...so ungeliebt ich mich in diesem Moment fühlte, so lieblos ist dieser wirklich miese Output.


Punk Rock Fuck Off
Punk Rock Fuck Off
Preis: EUR 13,37

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mofa ist tot, es leben Mofa. Es lebe das Mofa? Die Mofas?, 26. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Punk Rock Fuck Off (Audio CD)
Klingt wie ein Koelner Eckkiosk, vollgepisst - aber mit viel Gefuehl. Klingt wie 4 Typen, die sich privat niemals diese Mucke reinziehen wuerden und die diese Band auch leider vor Jahren aufloesten. Klingt auch 2015 noch zeitlos und rotiert, wenn nicht ganz so haeufig wie die Debut-EP, in meinem MP3-Player. Klingt wie diese Kerle, die mit Anfang 30 nochmal den grossen Schritt wagten und dann leider klaeglich scheiterten. Klingt wie Texte und Musik in denen mehr steckt als deutschsprachiger Pop-Punk mit zuckrigen Melodien, sofern man dem Ganzen eine Chance gibt. Klingt wie die Tragik, die dieser Band wenig spaeter nach Veroeffentlichung des Albums zu Teil wurde. Klingt besser als das Cover aussieht. Klingt nach Kiba, Oile, dem Gilb und dem Phantom. Klingt nach wie vor ziemlich geil.


#2
#2
Preis: EUR 10,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Soundtrack fuer alle., 26. September 2013
Rezension bezieht sich auf: #2 (Audio CD)
Eines Vorweg: Eigentlich macht Thees Uhlmann alles richtig und liefert einfach fast das selbe ab, was er schon mit dem
Debut-Album tat. Das ist gut. Es ist ein feines Pop-Album mit anstaendiger Produktion und catchy Songwriting. Letzteres
koennte allerdings zum Problem werden, denn von Zucker ist man schnell satt. Es kommt also ganz darauf an, was Thees Uhlmann
fuer einen Anspruch an seine Solo-Musik hat. Ich moechte vor allem einmal genauer auf das Songwriting eingehen. Kurz machen
kann man es mit dem `Reim dich auf Brot oder ich schlag dich tot`-Schema, hier wurde jede Zeile nochmal genau mit dem
2rhyme.ch-Tool bearbeitet auf dass es auch passt, Silbenrhythmus ist auch fehlerfrei, aber das waere auch bitter wenn ein
Mann, der seit ueber 20 Jahren Mucke macht, nicht einmal schnell einen Schlagertext runterreissen koennte.
Die Musik selbst bedient sich angesagten Mustern: Vier bis Fuenf aufgehende Akkorde (Vers in Dur, Refrain in Mol und umgekehrt),Streicher aus Pro-Tools und Cubase, so poppige, tragende Choere wie man sie seit ca. 2-3 Jahren aus der Werbung kennt, keine sperrige Half-Time Bridge oder andere Dissonanzen - Pop-Album Konzept eben, das soll ja nicht wehtun sondern entertainen. Nochmal schnell zu den Texten zurueck: Mit einem Auflist-Song wie "Am 7.Maerz", der fantastisch ist, war der Mann schon ziemlich faul, es muss sich, wie bereits erwaehnt, halt eben reimen und irgendwie verwustet man schon
die Wikipedia-Eintraege die man zu diesem Datum findet und baut zur richtigen, rhythmischen Betonung Fuellwoerter ein (...spielten "wirklich irgendwann mal" Tennis - tut man das heute denn nicht mehr?). Im Endeffekt ist es thematisch der selbe Song wie der mit den Lachsen vom ersten Album (Nostalgie/Melancholie, frueher war alles so ein bisschen besser auch wenn es heute nicht unbedingt bes******* ist). Den Song mit dem SPD-Politiker mag ich eigentlich schon, nur wird in diesem Moment klar: Deutsche Themen sind eben nicht so cool wie amerikanische - Singt Bruce Springsteen ueber amerikanische Politik, klingt das eben nach Bruce Springsteen, es klingt richtig. Thematisiert
ein deutscher Songwriter innerpolitische Themen, klingt es eben nach den Prinzen. Oder Klaus Lage. Oder von mir aus auch nach PUR. Das ist nicht schlimm, ueberhaupt nicht. Es ist eben einfach und man darf sich nicht beschweren wenn Thees Uhlmann irgendwann nicht mehr der Soundtrack fuer Chucks-tragende, frisch verliebte Jack Wolfskin-Yuppie-Paerchen ist, sondern auch mal die Hausfrauen-/maenner Szene bedient und vielleicht sogar bald laut zur Kehrwoche durch's Treppenhaus schallt.
Ein persoenliches Problem: Bei sperrigen, deutschen Texten wie der Mann das eben frueher bei Tomte gemacht hat, habe ich immer das Gefuehl gehabt, der Typ besitzt auf jeden Fall die noetige Portion Selbstironie, was er dann bspw. mit seinem Auftritt in der Radiosendung von Jan Boehmermann und Olli Schulz zur Promo-Tour dieses Albums vollkommen torpedierte. Da nahm er sich selbst und sein Produkt zweifellos zu ernst.
Fazit: "Nummer 2" oder "Hashtag Zwei" oder so von Thees Uhlmann ist ein sehr gutes Pop-Album mit eingaengigen Songs, keinen Experimenten und musikalisch sowie textlich leider nicht vom Nachhaltigkeits-Engel gekuesst, was heisst: In fuenf Jahren legen wir beim Griff in die Plattenkiste dann eher wieder die
"Kill 'em all" auf. Weil zeitlos.


All Hail
All Hail
Wird angeboten von Smart-DE
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Instant Arschtritt!, 22. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: All Hail (Audio CD)
Mit einem "Come on!" wird hier von Sekunde 1 von Keel Cheerleader aus Kanada auf's Gas gedrückt. "All Hail" ist und bleibt das einzige Album der Kick-Ass-Rock'n'Roller aus Toronto und das ist eigentlch schade, denn hier treffen sich die Hellacopters mit Mötley Crüe um dauerhaft das Pedal durchzudrücken und in poppigen Melodien so viele Yeah's und Ouhhhoho's und Uh's zu verpacken, bis die Scheibe bereits ein drittes Mal durchgelaufen ist und man sich nicht sattgehört hat. Wer auf Spaß, Party, eingängige Glam Rock-Riffs und viel Zucker obendrauf steht, sollte mal reinhören. Dies ist um einiges mehr catchy und ergreifender als AC/DC oder andere mid-/low-Tempo Rockbands und vor allem für lange Autofahrten oder das fette Abposen vorm Spiegel daheim zu empfehlen.


Kann Spuren von Nüssen enthalten: Verpackungsnonsens aus den Niederungen der deutschen Sprache
Kann Spuren von Nüssen enthalten: Verpackungsnonsens aus den Niederungen der deutschen Sprache
von Frank Lachmann
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen "...über die dritte Version informieren Sie sich bitte nicht...", 30. April 2012
Großartiges und kurzweiliges Buch! Sehr oft trifft der Autor mit seinen Kommentaren genau ins Schwarze, denn es handelt sich dabei um Gedankengänge die einem selbst beim Durchlesen dieser
skurrilen und merkwürdigen Bemerkungen auf Produkten durch den Kopf gehen.
Klar ist nicht jedes Bild und der dazu geschriebene Satz ein Knaller, aber selbst das beste Album der Welt hat mindestens einen Songstinker drauf (ja, sogar "Pet Sounds") und nur daran erkennt man die wahren Hits und das sind bei diesem Frank Lachmann-Buch eine ganze Menge.
Ich habe mich von "Kann Spuren von Nüssen enthalten" bis zum Schluss hervorragend unterhalten gefühlt und empfehle das Buch allen Personen, die länger als 5 Minuten auf der Toilette verbringen, sowie unentschlossenen Geburtstagsbeschenkern!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5