Profil für Konstantin Wegner > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Konstantin Wegner
Top-Rezensenten Rang: 83.236
Hilfreiche Bewertungen: 92

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Konstantin Wegner

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Pro Power Cage newfitness® NE700
Pro Power Cage newfitness® NE700
Wird angeboten von simple products gmbh
Preis: EUR 289,95

4.0 von 5 Sternen Preis/Leistung geht voll in Ordnung, 29. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Pro Power Cage newfitness® NE700 (Misc.)
Nach knapp 7 Monaten regelmäßiger Benutzung mein Kommentar.

+ relativ Stabil (Hantelgewicht bis 100kg kein Problem bisher)
+ Braucht relativ wenig Platz
+ Man kann alles damit trainieren
+ Günstig
+ Klimmzugstange
+ Die Abnehmer sind stabil genug und lassen sich schnell wechseln

- Der Lack platzt ab auf der Hantelauflagefläche - überall - sowohl auf den kleinen Abnehmern als auch auf den langen Sicherheitsstreben. Macht aber nix, dient ja nicht zur Schönheit das Gerät
- Wäre schön, wenn das Ding doppelt soviel wiegen würde zwecks mehr Stabilität (Wenn man ein TRX an die Klimmzugstange hängt und sich damit nach hinten lehnt, kippt das Rack, sofern man kein Gegengewicht draufklatscht

Würde es aber jederzeit wieder kaufen.
4.5 Sterne.


Hantelbank Trainingsbank verstellbar & massiv inkl. Beinstütze, klappbar, schwarz
Hantelbank Trainingsbank verstellbar & massiv inkl. Beinstütze, klappbar, schwarz
Wird angeboten von JAGO24_
Preis: EUR 46,95

2.0 von 5 Sternen Gefährliches Teil für ernste Pumper, 29. Mai 2015
Für Leute, die ab und zu trainieren, bis ~70kg Langhantelgewicht, ist die Bank O.K.

Ich rate vom Kauf für alle Leute ab, die ernsthafter trainieren wollen. Ich benutze die Bank leider jede Woche bis zwei Mal für das Bankdrücken. Ab einem Langhantelgewicht von 70kg wird es eine sehr wackelige Angelegenheit, in Form einer wackelnden Rückenlehne (horizontal) - das ist gefährlich und ich konzentriere mich mehr auf diese Lehne als auf das Gewicht - nicht gut.

Eine stabile Lehne ist das A und O beim Bankdrücken. Wenn der Körper einen wackelnden Untergrund mit seinen Muskeln, Sehnen und Knochen korrigieren muss, kann man sich schnell eine ernsthafte Verletzung holen.

Ich brauche was stabileres...


Sony Xperia S Smartphone (10,9 cm (4,3 Zoll) HD-Display, 12 Megapixel Kamera, 1,5GHz Dual-Core-Prozessor, NFC, Android 2.3) weiß
Sony Xperia S Smartphone (10,9 cm (4,3 Zoll) HD-Display, 12 Megapixel Kamera, 1,5GHz Dual-Core-Prozessor, NFC, Android 2.3) weiß
Wird angeboten von mobilplanet-comm
Preis: EUR 189,90

92 von 97 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Im Vergleich mit Ascend P1 und Optimus 4x, 14. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich versuche mal meine wenigen Erfahrungen mit dem Xperia S zu beschreiben - auch im Vergleich zum Huawei Ascend P1 und LG Optimus 4x hd, welche ich ebenfalls testen konnte.
Vielleicht ist der Vergleich für andere ebenso interessant. Für mich hat das Xperia die meisten Vorteile. Im Folgenden gehe ich nur auf die mir wichtigsten Punkte ein.
Alle Geräte sind auf dem für das Gerät neuesten Stand: Android ICS

Display:
Das Display des Xperia S besitzt eine sehr hohe Auflösung, was zu einer hohen Pixeldichte (Sogar etwas dichter als beim Iphone Vier) führt und man sich somit mittels Lupe vergebens auf die Suche nach Pixeln macht - das gefällt auch dem Auge. Farben und Schwarz- sowie Weißwerte sind überaus Gut für einen LCD-Bildschirm. Farben wirken satt, schwarz wirkt fast wie bei Amoleds und weiß ist weiß. Das Huawei hat so ein Amoled-Display. Im direkten Vergleich merkt man direkt die Auflösung und Farbeindrücke. Schwarz ist wirklich schwarz, jedoch wirkt weiß (zumindest auf halber Helligkeitsstufe) nicht wie weiß, sondern "dunkelweiß". Das Auge gewöhnt sich dran, aber naja. Man sieht Pixel, definitiv. Besonders im direkten Vergleich zum Xperia S. Beispielsweise ist das Icon des Chromebrowsers beim Ascend P1 nicht perfekt rund, man sieht Treppchen. Auch bei einem weiteren Betrachtungsabstand fällt es etwas auf. Beim Xperia S ist dieses Icon perfekt rund. Es war nur ein Beispiel und lässt sich auf weitere Dinge, wie die Schrift im Browser, ableiten. Ja, Lesen macht mit dem Xperia S dank dem Display mehr Spaß. Das Display des LG hat die selbe Auflösung bei einem etwas größeren Bildschirm (4,7"). Dennoch gefallen mir die Farben und Schwarzwerte des Xperia S "einen Ticken" besser.
Es reicht die Helligkeit auf 30%-50% zu stellen, um Akkuleistung zu sparen. Von der Helligkeit ist das LG aber besser. Selbst bei 20% ist es sehr hell.

Kamera:
Xperia S ist hier ganz klar der Sieger. Auflösung, Farben, Geschwidigkeit - hier können die anderen einpacken. Sony hat wieder einmal bewiesen, dass sie verdammt gute Kameratechnik in ihre Telefone einbauen können. Besonders macht das Betrachten der Ergebnisse auf dem super Display Spaß.
Was mir noch aufgefallen ist: Wählt man Touchfocus, so lassen sich wirklich schnell viele Bilder hintereinander schießen.

Internet:
Egal welchen Browser man benutzt, ob Chrome oder den Android-Std-Browser, die Seiten werden flott geladen. Schneller als beim Optimus 4x musste ich leider feststellen. Es läuft insgesamt alles sehr flüssig im Web und zudem, dank des Displays, wunderschön aufgelöst. Das Ascend P1 besitzt auch sehr gute Surfeigenschaften, hat jedoch eine geringere Auflösung, so dass man öfter Zoomen muss. Zudem sieht man Pixel besonders (s.o.).

Musik:
Lautsprecher-Sound war noch nie überwältigend bei solch kleinen Geräten. Ich kann nur sagen, dass er beim Xperia S die beste "Figur" gemacht hat. Sony kann neben sehr guten Kameras/Sensoren eben auch sehr gute Sound-Wiedergabe produzieren. Besonders mit Kopfhörern bietet das Xperia S, auch dank den gelungenen Einstellungsmöglichkeiten, fetten Bass/klare Höhen/das bessere Sounderlebnis.

Akku:
Nun, was erwartet man vom Akku in einem Smartphone schon heutzutage? Für mich musste ich rausfinden: Er soll einen Tag lang halten, unabhängig von der Benutzung. Dies ist beim Xperia S der Fall. Noch habe ich es nicht geschafft ihn mit meinem Nutzverhalten ganz leerzusaugen bevor ich ins Bett fiel. Da ich das Gerät jedoch erst eine Woche lang habe, kann sich das noch ändern. Zu erwähnen ist aber, dass der Akku, egal bei welchem Gerät, erst ein paar Ladezyklen hinter sich haben muss, um objektiv bewertet zu werden. Zwei Tage sind auch schaffbar mit dem Xperia mit Benutzung.
Die Entwicklung der Akkus hinkt der Entwicklung der Smartphones hinterher - meine Meinung. Zunehmend potente Recheneigenschaften/Bauteile - und auf die Akkuleistung wird weniger Wert gelegt. Das Razr MAXX sollte als Vorbild dienen. Da kriegt man den Akku nämlich fast garnicht tot an einem Tag.

Schwachpunkte:
Was soll das eigentlich mit dem "Akkudeckel"? Der Begriff steht in Anführungszeichen, weil es sich garnicht um einen Akkudeckel handelt, sondern um einen Simkartendeckel. Schwachsinn, was Sony da verbaut hat. Ein Riesen-Plastikrücken, welcher abnehmbar ist, um die Simkarte zu wechseln. Besser wäre ein "Unibody"-ähnliches Design, wo man die Simkarte irgendwo an der Seite reinschieben kann ODER wenn schon einen Akkudeckel, dann mit welchselbarem Akku - aber nicht diese Frankensteinlösung. Zudem lässt sich der Deckel relativ leicht, wenn nicht zu leicht, entfernen. Ein leichter Wisch nach oben und ab ist er. Ob das nach monatelanger Benutzung immernoch so sitzt wie es soll können vielleicht andere User mit längerer Erfahrung schildern.
Über die Sensorleiste lässt sich streiten. Man gewöhnt sich sicherlich daran - mir macht es fast nichts mehr aus, dass man darüber "streichen" muss, anstatt anzutippen. Hier gefallen mir die Sensorleisten der Kontrahenten besser.
Die Plexiglas-LED-Leiste - Schnickschnack. Was macht es? Es leuchtet. Die eigentlichen Sensoren sind darüber im schwarzen Teil des Displaygehäuses. Besser wäre hier die Lösung wie beim Xperia P, wo die Sensoren tatsächlich AUF der LED-Leiste liegen.
Sprachqualität - es geht. Bei meinem Gerät habe ich ein Rauschen. Stört mal mehr mal weniger, aber da ich eh wenig telefoniere ist das für mich zu verschmerzen.
Ab und an ruckelt es schon im Menü beim Streichen. Ich muss dazu sagen, dass ich den Apex Launcher benutze, weil ich nichts von dem von Sony implementierten Android-Design halte.

Fazit:
Für mich eines der wenigen Smartphones auf dem Markt, welches ein stimmiges P/L-Verhältnis hat. Kamera,Display,Sound,Web sind alles Pluspunkte, welche überwiegen.
Wären einige Designtechnische Eigenschaften anders gelöst worden, so wäre dies für mich das TOP-Produkt auf dem Markt. So bleibt es aber ein richtig gutes Smartphone mit einigen Macken.
Die Frage für mich lautet: Behalten oder auf das Sony Xperia "Hayabusa" alias Xperia GX alias Xperia TX warten? Oder doch lieber ein Huawei? Huawei hat mich extrem positiv überrascht, abgesehen von der Kameraqualität und anderen Kleinigkeiten, aber das ist eine andere Geschichte...

Falls ihr Rechtschreibfehler findet, behaltet sie, ist mein erstes Review. Auf Fragen und Erweiterungen gehe ich gerne in den Kommentaren ein. Evtl. folgen Updates.
Kommentar Kommentare (40) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 16, 2013 3:53 PM CET


Seite: 1