Profil für SilkeMa > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von SilkeMa
Top-Rezensenten Rang: 518.678
Hilfreiche Bewertungen: 40

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
SilkeMa

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Samsung NX1000 Systemkamera (20 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display) inkl. 20-50mm F3.5-5.6 ED II Objektiv schwarz
Samsung NX1000 Systemkamera (20 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display) inkl. 20-50mm F3.5-5.6 ED II Objektiv schwarz
Wird angeboten von King Electronics DE
Preis: EUR 314,95

18 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ideale kleine Systemkamera für die Reisefotografie, 2. Januar 2013
Um eins vorweg zu nehmen: Seit Anfang September 2012 besitze ich diese Kamera, habe sie aber damals nicht bei Amazon gekauft.

In einem USA-Urlaub habe ich sie ausgiebig getestet. Einige Bilder von dieser Reise kann man in meiner Bildergalerie sehen. Zuvor habe ich hauptsächlich mit Kompaktkameras fotografiert.
Der Umstieg auf die Samsung NX 1000 und somit eine spiegellose Systemkamera ist mir sehr leicht gefallen. Im Smart-Modus habe ich allerdings noch nie fotografiert, weil damit auch der Stromverbrauch deutlich ansteigen soll. Deshalb habe ich anfangs die Programme wie den Landschaftsmodus oder auch das Nachtprogramm benutzt.

Nach kurzer Einarbeitungszeit kam ich auch schnell mit den manuellen Modi zurecht, was bei speziellen Situationen doch sehr hilfreich sein kann. Die Bildautomatiken setzten bei schlechtem Licht die Iso Zahl schnell hoch. Über Iso 800 ist es nicht mehr empfehlenswert mit dieser Kamera zu fotografieren, dann nimmt das Bildrauschen zu sehr zu. Ich fotografiere fast immer in den unteren Iso Zahlen bis Iso 400. Bei schlechterem Licht oder auch für Nachtaufnahmen nutze ich ein Stativ um dann bei Iso 100-200 wirklich sehr gute Bilder zu machen (Beispiel: Bild von den Niagarafällen). Mein erstes Bild von der USA-Reise war das aus der Bildergalerie: Flug über Grönland. Wenn man es mit dem PC auf einem größerem Bildschirm anschaut, sieht man ganz deutlich wie gut die Bildqualität ist (Iso 100). Ich war total begeistert von diesem Bild und auch von der Bildqualität, verglichen mit der Bildqualität meiner Vorgängerkamera der Sony DSC-HX5V (Kompaktkamera mit auch schon etwas besserem Sensor) oder auch mit der Bildqualität der Fuji Finepix HS20 EXP (Bridgekamera), die meine Begleitung dabei hatte. Ein deutlich erkennbarer Unterschied auch für Laien, nicht nur für Pixelsucher oder nur im Fototestlabor!!

Der große, sehr gute Sensor und auch das kleine Gehäuse und eine sehr gute Preis/Leistung waren für mich die Hauptkaufargumente und ich bin immer noch begeistert von dieser Kamera. Da ich meine Kamera meist auf Reisen oder auch auf Wanderungen nutze, ist mir das Gewicht und auch die Kompaktheit dieser Kamera sehr wichtig.

Empfehlung: Für Reisefotografie zusätzlich gleich das 16 mm und das 50-200 mm Objektiv dazukaufen, um allen Fotosituationen gewachsen zu sein. Insgesamt ist das natürlich schon etwas mehr Gewicht als wenn man eine Kompaktkamera mit Zoomobjektiv nutzt, aber da man noch keinen Koffer braucht (wie bei den DSRL'S) ist das für mich noch akzeptabel. Die Kamera mit den 3 Objektiven passt noch gut in eine Bauchtasche. Ich habe mir dazu eine von Crumpler gekauft (Crumpler Light Delight Hipster 400). In Städten, wie beispielsweise in New York, war ich auch nur mit dem 16 mm Objektiv unterwegs.

Klar, es wäre es besser wenn sie auch noch einen Sucher hätte oder noch weniger Bildrauschen in den höheren Iso Zahlen, aber ich habe auch nicht damit gerechnet in dieser Preiskategorie eine eierlegende Wollmilchsau zu finden bzw. gibt es diese überhaupt?

Ich bin mit der NX 1000 sehr zufrieden und kann mich fotografisch weiterentwickeln, da mit den manuellen Modi auch viel mehr möglich ist und vergebe für die Kamera sehr gute vier Sterne, für Preis/Leistung 5 Sterne, also insgesamt 4,5 Sterne (aufgerundet 5 Sterne).
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Tefal VS 4001 Dampfgarer VitaCuisine
Tefal VS 4001 Dampfgarer VitaCuisine

22 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Viel Licht, aber auch ein wenig Schatten, 31. Dezember 2010
Erst einmal das Positive nach einem ca. dreiviertel Jahr Nutzung: Das Gargut wird sehr schonend gar und das Gemüse hat einen besseren Geschmack, als wenn man das Gleiche in Wasser gekocht hätte. Ich habe das Gerät hauptsächlich zur Zubereitung von Spargel gekauft. Dafür ist es wunderbar geeignet. Der große Garraum eignet sich sehr gut für Stangenspargel. Auch Kartoffeln und anderes Gemüse wird sehr schmackhaft. Auf den oberen beschichteten Garaufsatz habe ich auch schon ganze Fische gelegt und hiermit eine sehr leckere Forelle blau zubereitet (der Aufsatz reicht gerade für 2 Forellen).

Allerdings entsteht beim Dampfgaren doch mehr Dampf als ich dachte. Bei meinem ersten Kochversuch mit diesem Gerät war der Küchenschrank von unten ganz nass, deshalb stelle ich es jetzt immer auf das Cerankochfeld und stelle den Abzug an. Die hinteren Kochplatten sind somit dann blockiert und ich vermeide es die vorderen Kochplatten einzuschalten und koche deshalb auch selten eine warme Sauce.

Da das Gerät doch aus einigen und auch recht großen Behältern besteht, nutze ich es meist nur zur Zubereitung von ganzen Menüs. Vergleichsweise sind eine Pfanne und ein Topf sehr viel schneller wieder abgespült. Natürlich handelt es sich beim Braten oder Andünsten von Gemüse um eine ganz andere Garmethoden. Aber Röstaromen bringen auch Abwechslung in den Speiseplan, die wir auch sehr gerne mögen. Deshalb nutze ich den Dampfgarer doch nicht so häufig wie gedacht: In der Spargelsaison 2 x pro Woche, ansonsten bisher nur 2 x pro Monat.

Auf den Bildern von Amazon sieht das Unterteil des Dampfgarers (Heizplatte) sehr schön silbern aus. Dieser ist leider nur beschichtet und die Beschichtung löst sich jetzt nach dreiviertel Jahr Nutzung schon deutlich ab. Auf der Seite, die in der Nähe des Herdes steht, blättert die Farbe noch stärker ab (fettlöslich?). Das sollte allerdings bei einem hochwertigen Küchengerät nicht sein, sehr schade. Auch ein Teil der Gummidichtung an der Heizplatte zieht sich schon etwas nach innen, bisher funktioniert aber noch alles einwandfrei (siehe auch Fotos). Ein weiteres Manko ist die von vielen Kritikern erwähnte fehlende Selbstabschaltung, wenn zuviel Wasser verdunstet.

Die Durchsichtigkeit der Behälter ist für mich weder Vorteil noch Nachteil, da beim Erhitzen des Wassers so viel Wasserdampf entsteht, dass man die Speisen nur noch erahnt, wie bei einem komplett beschlagenen Spiegel nach dem Duschen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 12, 2014 6:58 AM MEST


Seite: 1