Profil für hilli > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von hilli
Top-Rezensenten Rang: 3.094.341
Hilfreiche Bewertungen: 16

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
hilli "Ninja_900" (Schleswig-Holstein)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Philips HD 2686/30 Toaster Essential Serie 1500 W / weiß / Testmagazin SEHR GUT, Testsieger (02/2010)
Philips HD 2686/30 Toaster Essential Serie 1500 W / weiß / Testmagazin SEHR GUT, Testsieger (02/2010)

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal ein guter Toaster...., 7. Juli 2010
In den letzten Jahren haben schon viele Toaster meine Küche besucht und in der Tonne wieder verlassen. Dieser Toaster scheint endlich mal anders zu sein: besser. Das Design ist unauffällig weiß und chrom. Die Bedienelemente leicht zugänglich und gut verständlich - ist ja auch nicht so viel dran zu verstehen. Der große Unterschied zu allen anderen Toastern ist, dass die Scheiben wirklich ganzflächig gleichmäßig getoastet werden. Auch die Auftau- und Aufwärmfunktion erhalten ihren Namen zurecht. Das Einzige was etwas nervt und auch nicht abgestellt werden kann, ist, dass der Toaster bei jedem fertigen Durchgang drei mal piepst. Selbst Sehbehinderte können das Herausschießen der Toasts nicht überhören, wozu dann noch Piepsen? Das soll aber keinen Punktabzug geben, denn wer weiß, was sich die Entwickler dabei gedacht haben, woran ich gar nicht denke.
Auch das Entnehmen der Krümmelschublade ist echt einfach, und auch für mich als Einarmiger einfach zu bewerkstelligen. Endlich mal ein klasse Haushaltsgerät.


Kinobo Linux Webcam 5 megapixel mit Mikrofon für Ubuntu, Suse Linux
Kinobo Linux Webcam 5 megapixel mit Mikrofon für Ubuntu, Suse Linux

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen KEINE Ubuntu-Webcam, 17. Juni 2010
Es kann bei mir natürlich ein Einzelfall sein, glaube ich aber nicht.
Ich brauchte für einen selten genutzten Rechner eine Webcam und stieß bei Amazon.de auf die 'Ubuntu Webcam' . Für bummelig 12,00 € kaufte ich die Kamera, da sie nur selten genutzt wird. In einer einfachen Pappschachtel kam die Cam am folgenden Tag bei mir an. Die großen Enttäuschungen kamen dann, als ich die Kamera an den ersten Rechner an stöpselte. Bild über USB, und Ton über 3,5mm Klinke. Das wäre ja gar nicht das Problem, aber das Bild, was auf dem Monitor erschien, war schon ein Problem. Völlig überbelichtet und unscharf. Kein Autofokus, das bedeutet, dass man das Bild von Hand scharf stellen muss, dumm aber dann, wenn man seine Sitzposition verändert. Schon ärgerlich. Das nächste Ärgernis ist der Ton, der bei allen möglichen Einstellungsversuchen erst gar nicht da war. Dann entdeckte ich den Regler kurz hinter der Cam. Vielleicht ist das ja die Micro-'Lautstärke'? Nö, ist sie nicht. Wenn man an dem Regler, was auch immer regelt, schalten sich auf dem letzten halben Millimeter 6 LEDs neben der Linse an, die extrem grell sind und das Bild noch überbelichteter wird.
Das war's aber noch nicht: die Kamera selbst hat einen sehr kleinen Standfuß, der aber alles andere als auch nur ansatzweise auf dem Tisch steht, weil das Kabel der Cam extrem steif und störrisch ist. Dann versuche ich doch mal die Cam am TFT zu befestigen, wozu man den 'Stand'-fuß ausklappen muss. Auch hier verhindert das steife Kabel einen einigermaßen festen Sitz auf dem Monitor, wenn man es vorher nicht mit einem Stück Tesa fixiert.
Nun aber das 'Beste', was die Kamera in vielen Fällen unbrauchbar macht, wenn man sie zum Skypen o. ä. nutzen möchte, und den Rechner per WLAN mit dem Router verknüpft hat. Wenn man nämlich die Kamera n einen freien USB-Port am Rechner steckt, geht das WLAN 'out of order' . Also diese Kamera ist so nutzlos und unbrauchbar wie ein Furunkel, welches aber kein Geld kostet. Man könnte ja nun sagen, es läge an meinem Rechner der irgendwie falsch konfiguriert ist, glaube ich aber nicht, denn die "ohne-Ton-Verständigung" und WLAN-Abstürze passieren bei 8 anderen Rechnern auch. Und auf allen Rechnern läuft Ubuntu, von Hardy bis Lucid, und mit Logitech-Kameras absolut fehlerfrei.


Floordirekt Stufenmatten Kapstadt - 24x65cm, hellbraun
Floordirekt Stufenmatten Kapstadt - 24x65cm, hellbraun

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Strapazierfähige Stufenmatten, 29. März 2010
Als ich die Stufenmatten bestellte, hoffte ich auf eine farbgetreue Abbildung und Form. Ich wurde nicht enttäuscht. Farbe und Muster entsprachen voll und ganz der Abbildung und meinen Vorstellungen. Was mich allerdings etwas stutzig machte, war die Befestigung mit nur einem doppelseitigem Klebestreifen. Aber auch da wurde ich angenehm überrascht. Nach gründlicher Reinigung der Holzstufen klebte ich die Matten auf, und -- sie sind bombenfest. Nirgends klappen sie ab oder lösen sich. Also eine echte Empfehlung für strapazierfähige, einfach zu befestigen Stufenmatten.


SDI iHome iP9 Soundsystem mit Radio und Weckuhr für iPhone und iPod, anthrazit
SDI iHome iP9 Soundsystem mit Radio und Weckuhr für iPhone und iPod, anthrazit

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was will man mehr - nicht nur Komfortabel geweckt, 25. Januar 2010
Teste den SDI iHome iP9 jetzt schon eine Woche lang und habe es nicht geschafft einen "gravierenden" Mangel zu finden.
Besonders positiv sind zu erwähnen:
- der Klang. Ein sehr klarer und satter Klang (ohne zu Dröhnen). Mit der richtigen Musik und gutem Klang am Morgen macht das Aufstehen gleich leichter. Durch den 'einfachen' Equalizer lassen sich gute Klänge einstellen, die nicht nur für das Schlafzimmer was taugen.
- die Bedienung/Fernbedienung. Auch ohne Lesen der Anleitung ist das Bedienen des Geräts ein Kinderspiel. Nach dem Motto WYGIWYS sind die Bedienelemente logisch und sinnvoll angeordnet. Über die FB lässt sich nicht nur der Wecker sondern auch alle angeschlossenen iGeräte problemlos und einfach bedienen und durch die Menüs navigieren.
- iPhone/iPod - Docking. Ohne zusätzliche Adapter lässt sich (wohl nahezu) jeder iPod und natürlich jedes iPhone problemlos an-'docken'. Ich betreibe jedenfalls mein iPhone und iPod Nanno problemlos mit dem iP9.
- die Funktionen. Voreinstellbare Wecklautstärken und Plylists, Sleep-Lautstärken und Helligkeitsregelung der Anzeige sind genial. Eine iHome-Plylist ist schnell mit iTunes erstellt, mit der man sich dann in zufälliger Folge mit ansteigender Lautstärke wecken lässt.
- der Radio-Empfang. Trotz nicht einmal 'ausgeworfener' Antenne (nur ein Knäul) hab ich glasklaren und störungsfreien Radio-Empfang mit bis zu 6 Stationen, daher kann ich die negative Kritik anderer Erfahrungen nicht teilen. Selbst wenn der Flugzeugmodus deaktiviert ist, ist kein störendes "GSM-Such-Geräusch" zu hören.
- die Uhr. Heutzutage sind genaue Uhren nichts besonderes, aber der iP9 wurde voreingestellt geliefert, und hat bisher keine Sekunde verloren oder 'gefunden'.
- pfiffig ist auch noch der externe Eingang für Nicht-iPod-MP3-Player. Sie lassen sich zwar nicht 'fern'-bedienen, geht ja aber auch nicht, nur über eine Audio-Leitung. Hierbei fungiert der iP9 als Verstärker, wobei aber auch die Sleep- und Weckfunktion nutzbar sind.
- das Design, ist Geschmackssache. Mir gefällt er, nicht zu grob und klotzig, aber auch nicht zu klein, wackelig und fummelig.

Bestimmt habe ich noch etwas vergessen, aber das sind die wichtigen Dinge die mir zum iP9 ein- und auffallen.

Ein wirklich klitzekleines Manko habe ich doch noch, was aber für die Bewertung keine Rolle spielt: so wie viele andere Menschen, so muss auch ich zum Lesen eine Brille tragen, und für diese Menschen könnte die Beschriftung der FB etwas 'kontrastreicher' sein, oder man nimmt seine Lesebrille mit ans Bett, bis man die Positionen der Knöpfe gelernt hat.
Insgesammt erhält der iP9 die volle Punktzahl, meiner Meinung nach auch mehr als verdient, und das Ganze auch noch für unter 100 Euro.


Seite: 1