Profil für R. Hähnel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von R. Hähnel
Top-Rezensenten Rang: 3.185.656
Hilfreiche Bewertungen: 31

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
R. Hähnel
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Virtual XI
Virtual XI
Preis: EUR 16,99

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ich liebe Blaze ..., 3. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Virtual XI (Audio CD)
... und das sage ich als Dickinson Fan!! Einige Maiden Fans würden mir jetzt dafür am liebsten an die Gurgel springen, aber über die kann ich nur lachen. Ich versteh ehrlich gesagt nicht warum der Mann überall so schlecht gemacht wird! Es ist zwar bekanntlich immer problematisch wenn der Sänger der Lieblingsband durch einen anderen ersetzt wird und Blaze sein Gesang ist sicherlich Geschmackssache, aber Assagen wie: "die Alben mit Blaze sind eine reine Katastrophe" und "Blaze kann kein Stück singen", sind einfach niveaulos und Dimensionen weit von objektiver Kritik entfernt.
Ich finde Iron Maiden haben nach Dickinsons Ausstieg alles richtig gemacht! Denn anstatt sich einen Sänger zu besorgen, der Dickinson nur emitieren soll (DAS wäre wohl niveaulos gewesen), greifen die Herren um Harris auf einen völlig andersartigen, aber nicht weniger genialen Sänger als Dickinson zurück, um dementsprechend auch etwas neues zu schaffen, anstatt sich selbst zu kopieren!

Virtual XI ist der zweite Streich aus der Blaze Era und kann durch tolle Melodien und eine sehr gelungene Atmosphäre überzeugen (Für die es eigentlich 5 Sterne geben müsste). Das einzige was man an dieser Scheibe wirklich kritisieren kann ist der für anno '98 leider sehr dünn produzierte Sound und die leider etwas nervig in die länge gezogenen zwei Songs "the angel.." und "Don't look..", dass muss man einfach offen und ehrlich zugeben. Eigentlich wären das zwei erstklassige Songs, aber nach 5 Minuten passiert da nix spektakulär neues mehr, nichts was weiterhin Spannung aufbaut und die häufigen Wiederholungen nerven einfach.
Ansonsten überzeugt der Rest des Albums eigentlich ausnahmslos und verspricht sogar einige Gänsehaut Passagen, an denen nicht zuletzt unser "Sündenbock" Blaze mit seinem sehr ausdruckssarken Gesang große Anteile hat ... man nehme nur mal das Intro von "Lightning strikes Twice" oder die schöne Abschlussballade "Como estais amigos" ... einfach todtraurig und sehr überzeugend!!! Stücke wie "Clansman","When Two Worlds Collide","Futerreal" oder "Educated Fool" machen auch richtig laune und sind echte Highlights !!!

Mein Tipp: einfach mal reinhören und nicht versuchen krampfhafte Vergleiche mit anderen Maiden Alben zu ziehen, dann kann euch dieses Werk eigentlich kaum noch enttäuschen !
weiterer Tipp: testet ruhig mal Blaze seine Soloscheiben an ... sind genial !!


Killers
Killers
Preis: EUR 8,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Killer behind you ..., 1. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Killers (Audio CD)
... his blood lust defies all his needs !!!

Mehr brauch eigentlich garnicht gesagt werden, denn diese scheibe macht ihrem namen alle Ehre und bleibt auf ewig Kult! Wers nich glaubt: Album besorgen, rein in den CD- oder Plattenspieler und dem absolut genialem Intro "The Ides Of March" lauschen. Dann dürfte wohl jeder Zweifelnde bekehrt und jeder Kenner der Szene gleich bei den ersten Takten von Glücksgefühlen durchströmt sein, die ihm lautstarke Lobeshymnen über die guten alten Zeiten entlocken ... als der Heavy Metal seine Blütezeit erlebte. Ich weiß, dass klingt jetzt alles ein wenig nostalgisch ;), aber echte Metalheads und Kenner der Szene, ob nun von der ersten Stunde an oder erst seit gestern, werden wissen wovon ich rede, denn Killers ist DAS Beispiel der NWOBHM und ein echter Klassiker!

Ich würde zwar nicht so weit gehen Dianno als den besten Maiden Sänger ever zu bezeichnen, Fakt ist allerdings, das er nicht weniger genial als ein Herr Dickinson war und eben sein stürmischer Gesang und die ungezügelte Spiellaune der restlichen Musiker verleihen diesem Werk seine unbendige Power. Eine Power, welche Maiden meiner Meinung nach mit ihren Nachfolgewerken nur noch Teilweise einfangen und auf Platte pressen konnten (Life natürlich immer ein Hammer) und ich liebe fast alle ihrer späteren Werke!!

"Wrathchild","Murders..","Genghis Khan","Twilight zone","Purgetory","Drifter" krachen ohne Ende, sind zudem hochmelodisch und nie langweilig. "Another Life" ist nur einer meiner Lieblingssongs (genial) und dann zieht euch nur mal das Intro von "Killers" rein ... scheiße is das geil (coole Screams). Mit "Prodigal Son" liefern die Jungs uns dann noch eine Wunderschöne Ballade aller "strange World" ab ohne auch nur eine Sekunde kitschig zu werden.

Der Sound der Scheibe ist für damalige Verhältnisse übrigens erste Sahne und macht die leider etwas drucklose Produktion seines genialen Vorgängers(dem Maiden Debüt) doch glatt vergessen!

Danke Iron Maiden :)


Into the Mirror Black
Into the Mirror Black
Preis: EUR 7,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterwerk !, 24. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Into the Mirror Black (Audio CD)
Sanctuary gehörten zu ihrer Zeit zu der Sorte Bands die sich auf Teufel komm raus einfach nicht kategorisieren ließen(was auf die Nachfolgeband Nevermore übrigens ebenfals zutrifft). Musikalisch zwar eher Powermetal lastig, klingen die 5 aus Seattle verdammt düster und melancholisch und dürfen sich des Gesanges einer der inovativsten und charismatischsten Persöhnlichkeiten der Metal Szene erfreuen. Die Leistung von Warel Dane ist einfach unglaublich, wie intensiv dieser Mann die verschiedensten Emotionen und Gefühlslagen durch seinen unverkennbaren Gesang auf authentische Weise zum Ausdruck bringt ist immer wieder beeindruckend.

Ist das Debüt Album "Refuge Denied" schon eine Klasse für sich, stellt "Into The Mirror Black" das Meisterwerk einer Ausnahmeband dar, die sich leider nach diesem überragendem Output schon auflößte. Geniale Riffs und gefühlvolle Soli treffen auf intelligent durchdachte Songstrukturen und packende atmosphärische Tiefe, zudem ist der Gesang wie schon erwähnt spektakulär einzigartig! Los gehts mit "Future Tense" ... dieses geheimnivolle Bassintro treibt einem gleich die erste Gänsehaut über den Rücken, bevor sich der Song als echte Hymne entpuppt und für die restlichen 8 Killer warm macht. Ob nun das geladene "Taste Revenge" oder das fiese "One More Murder" ... es gibt keine Schwächen und die Songs sind unheimlich abwechslungsreich, ohne jedoch dabei den Rahmen zu sprengen. Der Titeltrack ist eine Klasse für sich und mit "Longe since Dark" liefern die Mannen einen Kracher ab, der mich auch nach dem 100. Male immer wieder aufs neue umhaut.

Also: zuschlagen!! ... diese Scheibe besitzt nicht umsonst legendären Status und eine Enttäuschung ist so gut wie ausgeschlossen! Wer Nevermore liebt wird auch dieses Album lieben und wer allgemein auf sehr düster und melancholisch angehauchten Metal bzw. auf eher traditionellen Metal steht kann hier ebenfals bedenkenlos zuschlagen!!


Bastards
Bastards
Wird angeboten von marcos-cd-shop
Preis: EUR 14,88

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen BURNER !!!!!, 22. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Bastards (Audio CD)
Was Motörhead uns Anno '93 mit Bastards für ein Geschenk gemacht haben .. man kann ihnen garnicht genug dafür danken! Ich liebe diese Scheibe und sag nur "BURNER" ... verdammt nochmal, wenn ein Song so heißen darf dann wohl dieser hier, denn er brennt seinem Titel gemäß alles nieder (soll heißen - muss man gehört haben !!), was auf das gesamte Album zutrifft, denn eine so abwechslungsreiche Mischung der dreckigsten, genialsten und schönsten Rocken'n'Roll Klassiker kriegt man selten von einer Band geboten. Selbst für Motörhead Verhältnisse ist Bastards eine verdammt starke Scheibe, weiß auf ganzer Linie zu überzeugen und reiht sich damit makellos neben großen Klassikern wie "Overkill", "Ace of Spades" oder "1916" ein.
Kracher wie das dynamische "Death or Glory", das schön rotzig, dreckige "I am the sword", das brachiale, aber melodische "Liar", das fetzige "Bad Woman" (hier muss man einfach das Tanzbeinschwingen), die Hymne "Born To Raise Hell" (DER Mitgröhler !) oder das stimmungsvolle "We bring the shake" sind einfach zeitlos, entziehen sich jedem Trend und werden einfach nie langweilig und wer bei "Don't Let Daddy Kiss Me" oder "Lost In The Ozone" keine Gänsehaut kriegt, dem is echt nich mehr zu helfen, SOO!!
Mit "Devils" gibts dann noch einen sehr schönen Abschluss (Diese Melodie kriegt ihr tagelang nicht mehr aus der Birne), der eine mehr als nur gelungene Scheibe sauber abrundet. Vom Sound her übrigens ebenfalls erste Sahne ... kracht ordentlich !!!

Anspieltipps: Alles ... nur Killersongs !! Fangt am besten mit dem ersten Song an und hört beim lezten auf :P


Kiss of Death
Kiss of Death
Preis: EUR 16,98

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ROCK 'N' Roll !!!!!, 7. September 2006
Rezension bezieht sich auf: Kiss of Death (Audio CD)
... und was soll ich auch anderes zu dieser Scheibe sagen? Es handelt sich halt hier um Motörhead und bei denen weiß man immer woran man ist. Mit anderen Worten: Lemmy und co ham auf dieser scheibe den Rock'n'Roll zwar nicht nochmal neu erfunden, ihn aber mit einem ordentlichen Stück feinster Mucke nach Motörhead Manier bereichert. Somit gewohnte kost, aber von feinster Qualität und zudem auch noch sehr vielseitig wie schon seit "1916" nicht mehr. Also wer hier ein fast durchgängig hämmerndes Werk wie "Inferno" erwartet, wird sicherlich ein wenig überrascht, aber keinesfals enttäuscht sein, denn Kiss of Death bietet tolle Ideen, jede Menge Krach, killer Melodien und eine kräftige Portion Humor und gute Laune. Ich muss an dieser Stelle noch gleich betonen, das Motörhead einfach nie langweilig werden, obwohl sie ihrer Linie seit mehr als 30 Jahren treu geblieben sind. Somit klingt das neue Werk ebenso frisch und dreckig wie sein Vorgänger und ich kann es nur weiteremphelen. Also schnappt euch die CD, trefft euch mit n paar kumpels kippt n paar Bier, zieht euch das Teil rein und habt Spaß !!!


Dreaming Neon Black
Dreaming Neon Black
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 14,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen METAL ... und ein Feuerwerk der Gefühle, 22. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Dreaming Neon Black (Audio CD)
Als ich mir dieses Album zugelegt hatte, hatte ich keinen blassen Schimmer was mich erwartet würde. Die Sanctuary Klassiker und auch "The politics of ecstasy" waren mir durchaus bekannt, jedoch wurde ich durch die Gänsehaut erzeugende Stimmung und diese perfekt inszinierte Gefühlswelt völlig geplättet. Wahnsinn, was die Jungs hier für eine Atmosphäre erzeugen, die einen sofort in ihren Bann zieht und nicht mehr loslassen will. Zwar sind die Songs anfangs teilweise schwer zu begreifen, aber dennoch oder gerade deshalb auch durch und durch faszinierend, weshalb man dieses Album immer und immer wieder aufs neue hören muss, um nach mehreren Durchläufen die gesamte Genialität und Eingängigkeit zu spüren. Dem Werk liegt eine sehr bewegende Story zugrunde, in der es kurz gesagt um einen Mann geht der den Verlust seiner geliebten Lebensgefährtin zu beklagen hat und daran völlig verzweifelt und seelisch zerbricht, was zuletzt zum Suicid des Hauptcharakters führt. Nevermore entführen uns mit "Dreaming Neon Black" auf eine Reise durch eine Welt voller Schmerz, Trauer und Sehnsucht und zeigen wieviel Anspruch, atmosphärische Tiefe und emotionale Intensität in einem Metal-Werk stecken kann. Die Instrumentierung ist wie bei Nevermore üblich auf göttlichem Niveau. Es ist unglaublich wie treffend die einzelnen Parts der Story musikalisch übersetzt werden und Warrel Dane hat sich durch unfassbare Vielfallt mit seinem Gesang auf diesem Werk selbst übertroffen. Obwohl ich Hammer Scheiben wie "Dead Heart...", "Godless Endeavor", oder "Poltics..." immer hoch lobe ist Dreaming Neon Black mein eigentlicher Favorit, da es ein Album ist das mich zum Weinen bringt (ohne Scheiß) und ich kann wirklich nur von sehr wenigen anderen Alben behaupten, das sie mich so bewegen wie dieses hier ... sehr authentisch, hier steckt einfach Herz drin !!!

Einen bestimmten Song hervorzuheben sehe ich nicht als sinnvoll an, ich sage nur soviel: Es gibt hier so unglaublich viel zu entdecken und es wird durchgängig ein sehr hohes Niveau gehalten.
Anspieltipps wären sowieso Blödsinn, da man sich die CD schon in voller Länge von Anfang bis Ende reinziehen sollte, um die sehr bewegende Story zu verstehen und weil die Songs nur im Zusammenhang ihr volles Potenzial entfalten !

Tipp: Unbedingt mal an einem schwülen, verregneten Herbsttag am Fenster sitzend reinziehen ... das wirkt (der Hammer!)


Seite: 1