Profil für Christian > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christian
Top-Rezensenten Rang: 6.054
Hilfreiche Bewertungen: 342

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christian

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
Mündliche Prüfung Bilanzbuchhalter (IHK): Souverän den Prüfungsteil C Meistern (German Edition)
Mündliche Prüfung Bilanzbuchhalter (IHK): Souverän den Prüfungsteil C Meistern (German Edition)
von Christian Thurow
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bisher bestes Lehrbuch zur Vorbereitung auf Teil C, 17. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
dieses brandaktuelle Lehrbuch hat alle Vorzüge, die ich mir in Vorbereitung zu Teil C der Bilanzbuchhalterprüfung erhoffe.
Kein Wälzer, dennoch sehr praxisnah, motivierend, tolles Konzept, aktuelle Fragen zum Fachgespräch und sehr gute sowie reichhaltiges Übungsmaterial (mit Lösungen) zur Präsentation. Absolute Kaufempfehlung!


Weber 1351004 One-Touch Premium, Holzkohle-Kugelgrill  57 cm, Schwarz
Weber 1351004 One-Touch Premium, Holzkohle-Kugelgrill 57 cm, Schwarz
Wird angeboten von Solera Telecom GmbH
Preis: EUR 385,00

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rundum-Sorglospaket, 14. Juni 2013
Nach ausgiebigem Vorabinformieren und Recherchen in Foren und Rezensionen haben wir uns auch für den 57er Weber OTP entschieden, nachdem wir die kleinere Version live gesichtet hatten. Ich kann jedem nur raten zur größeren Variante mit Klapp-Grillrost zu greifen. Da Amazon aktuell zum akzeptablen Preis nur noch die 2013er ohne Klappgrillrost verkauft, haben wir vor ein paar Wochen woanders zugeschlagen.
Der 57er bringt bei einem moderaten Aufpreis folgende Vorteile, die man so schnell nicht wieder aus der Welt schafft, wenn man sich einmal für den vermeintlich günstigeren 47er entschieden hat:
- GBS-Erweiterung (Klappgrillrost mit Loch für Pfanne, Wok, Sear-Grate, Pizzastein)
- Nutzung der wirklich praktischen Kohlekörbe
- und natürlich die genial-große Rostfläche für mehrere Glutzonen, die auch schon für 2 Personen von Vorteil ist

Nun aber mal zu den Erfahrungen mit diesem Produkt:

Verpackung/Aufbau:
Unser Exemplar war doppelt verpackt und kam sicher, vollständig sowie unbeschadet bei uns an (nicht von Amazon).
Der Aufbau stellt sich als überwiegend selbst erklärend heraus, wenn man auch beim Anbringen des Aschetopfes etwas vorsichtig sein , dann aber doch zur Arretierung mit etwas Kraft zu Werke gehen muss. Ich habe ihn selber aufgebaut und nichts verkratzt oder gar beschädigt. Der oftmals kritisierte Unterbau der Weber-Grills ist wirklich nicht heavy metal, aber es erfüllt seinen Zweck. Nichts wackelt, ich hatte keine scharfen Kanten und überlebte alles verletzungsfrei. Hier gibts es am Markt (z.B. Rösle) gegebenenfalls wertigere Untergestellkonstruktionen, nur zahlt man dort für vergleichbare Größen auch deutlich mehr. Davon abgesehen wird ein solcher Grill bei mir aber nicht an der Mobilität gemessen und erfüllt die Kriterien der Standfestigkeit voll und ganz. Auch die Arbeitshöhe finde ich sehr angenehm. Ab den Füßen aufwärts ist bei dem Weber aber wirklich alles top verarbeitet und von erstklassiger Qualität und mir kommt es auf die Grilleigenschaften als solche an.
Alle Webergrills werden standardmäßig mit Kohlehaltern, einer Aufbauanleitung, einem Kurzratgeber, Meßtopf für die Kohle und einer großen Aluschale ausgeliefert. Der Deckel hat eine einfache, angeschweißte Halterung zum einhängen am Kessel, die uns voll und ganz reicht. Wer eine Halterung wünscht kann diese nachrüsten, oder findet diese beim teueren Bruder Master-Touch GBS, der auch gleich das GBS-Rost zum klappen mitbringt.

Inbetriebnahme:
Hier wäre als erstes das Brennmaterial zu nennen. Wir haben nun die Kohle/Brickets von Netto sowie Lidl getestet und können beide nicht empfehlen und raten hier etwas mehr für gute Buchenholzbrickets oder auch Kohle auszugeben. Dann geht man nebenbei auch nicht die Gefahr ein wertvolles Tropenholz zu verheizen. Ich kann da nur die Grillis von proFagus empfehlen.
Diese Brickets entwickeln eine sehr gute Hitze (bis zu 300°C über einen längeren Zeitraum), speichern diese lange, verbrennen gleichmäßig und sparsam. Wenn man nicht über mehrere Stunden grillt, kann man Teile davon ohne Probleme wiederverwenden.
Die Kohlen sollte man wie hier bereits mehrfach beschrieben mit einem Anzündkamin zum glühen bringen (30 Min.), dann am besten Kohlekörbe verwenden (Zubehör)- sprich die Glut gleichmäßig auf beide Körbe verteilen, Luftzufuhr unten (Sauerstoffzufuhr) und oben (Abluft) ganz auf, Rost auflegen und los gehts.

Grillen vom Feinsten:
Der Weber Grill erfordert ggf. ein Umdenken beim Grillen, denn er hat ganz bewußt einen Deckel, ein Thermostat, ein Kohlerost und ein nicht verstellbares Grillrost. Diese Konstruktion ist patentiert, ausgreift und sorgt erfahrungsgemäß für sehr gute Grillergebnisse. Mit einem solchen Gerät kann man direkt wie indirekt grillen.
Was die beiden Methoden sind, muss denke ich nicht nochmals von mir beschrieben werden, klappt mit dem Weber und seinem porzellanemaillierten Kessel + Deckel hervorragend. Die Kohlekörbe ermöglichen es im Gegensatz zu den Kohlehaltern, die Glutzonen durch den Klappgrillrost (soweit man einen hat) im Betrieb durch Verschieben zu verändern. Zudem liegt die Kohle in diesen kompakter und bekommt durch die Öffnungen der Körbe durch das Kohlerost bei uns das ideale Maß an Sauerstoff.
Man sollte sich früh daran gewöhnen den Grill geschlossen zu halten - dies sowohl bei der direkten und erst recht bei der indirekten Methode. Dadurch bleibt eine konstante Hitze erhalten, die Kohle flammt nicht auf und es kommt selten zu verbrannten Grillgut, weniger Fleischfett tropft ins Feuer (wenn direkt gegrillt wird) und der Garprozess ist gewährleistet.
Wir haben bisher ein ganzes Hühnchen auf der Bierdose, Steaks, Gemüsespieße und eine Vielfalt von Gemüse am Stück (Maiskolben in Parmesan gewälzt sind sehr zu empfehlen), Quiche in der Grillpfanne, Gyros, Garnelen...gemacht und sind hin und weg. Wenn man sich dazu ein gutes Buch wie die Weber-Grillbibel oder wie wir das günstigere "Weber's Grillen" als Basis zulegt, ist man schon mal gut gerüstet, weiß dann wie so ein Gerät arbeitet, holt sich Inspiration für Rezepte und wird Fan :)

Reinigung:
Wir bevorzugen das Ausbrennen des Grillrostes und bürsten ihn im warmen Zustand meist danach ab - fertig.
Bei stärkeren Verschmutzungen in nasses Zeitungspapier über Nacht einwickeln und am nächsten Morgen wieder annähernd und einfach auf Hochglanz bringen. Den Rest der Reinigung übernimmt das OT-System mit Kohletopf und ein Handbesen. Fertig.

Weitere Tips/Hinweise:
- die Einsätze im GBS-System werten den OTP gehörig auf und sind sehr zu empfehlen; gerade für Steaks ist das gusseiserne Sear-Grate fast schon ein Muss, die Pfanne wie wir finden aber auch
- eine Abdeckhaube sollte für einen solch schicken Grill, der sicherlich mehrere Jahre glücklich machen soll schon drin sein, auch wenn der Weber ohne Schutz sehr robsut sein soll; beim Untergestell wollen wir das aber nicht herausfordern
- nicht jedes Zubehör muss vom Hersteller sein, da es auch preisgünstige Alternativen gibt; die vorgenannten können wir jedoch von Weber sehr empfehlen
- bei einem noch so guten Grill bleibt aber das Grillgut das Maß aller Dinge - lieber weniger Fleisch essen, dafür aber gutes, das auch schon mal etwas mehr kosten kann (ein gutes Rump-/Filet/Ribeye-Steak oder Lammkotelett z.B. hat nun mal seinen Preis) und bei den Möglichkeiten des Weber-Grills auch mal öfter vegetarisches oder gar süßes austesten...entdecke die Möglichkeiten

Fazit: Man bekommt mit dem 57er Weber OTP in Gänze sehr viel für sein Geld. Der Grill macht Spaß (vielleicht auch weil es ein Weber ist), sieht gut aus wie wir finden, bietet unendlich viele Möglichkeiten, lässt darüber nachdenken nicht nur im Sommer zu grillen, ist gesund, gesellig und vor allem gelingen die unterschiedlichsten Gerichte unheimlich lecker damit!
Von daher absolute Empfehlung!


Weber-Stephen 1351998 One Touch Premium Holzkohlegrill, 57 cm, schwarz, Modell 2013
Weber-Stephen 1351998 One Touch Premium Holzkohlegrill, 57 cm, schwarz, Modell 2013
Wird angeboten von Solera Telecom GmbH
Preis: EUR 385,00

17 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rundum-Sorglospaket, 13. Juni 2013
Nach ausgiebigem Vorabinformieren und Recherchen in Foren und Rezensionen haben wir uns auch für den 57er Weber OTP entschieden, nachdem wir die kleinere Version live gesichtet hatten. Ich kann jedem nur raten zur größeren Variante mit Klapp-Grillrost zu greifen. Da Amazon aktuell zum akzeptablen Preis nur noch die 2013er ohne Klappgrillrost verkauft, haben wir vor ein paar Wochen woanders zugeschlagen.
Der 57er bringt bei einem moderaten Aufpreis folgende Vorteile, die man so schnell nicht wieder aus der Welt schafft, wenn man sich einmal für den vermeintlich günstigeren 47er entschieden hat:
- GBS-Erweiterung (Klappgrillrost mit Loch für Pfanne, Wok, Sear-Grate, Pizzastein)
- Nutzung der wirklich praktischen Kohlekörbe
- und natürlich die genial-große Rostfläche für mehrere Glutzonen, die auch schon für 2 Personen von Vorteil ist

Nun aber mal zu den Erfahrungen mit diesem Produkt:

Verpackung/Aufbau:
Unser Exemplar war doppelt verpackt und kam sicher, vollständig sowie unbeschadet bei uns an (nicht von Amazon).
Der Aufbau stellt sich als überwiegend selbst erklärend heraus, wenn man auch beim Anbringen des Aschetopfes etwas vorsichtig sein , dann aber doch zur Arretierung mit etwas Kraft zu Werke gehen muss. Ich habe ihn selber aufgebaut und nichts verkratzt oder gar beschädigt. Der oftmals kritisierte Unterbau der Weber-Grills ist wirklich nicht heavy metal, aber es erfüllt seinen Zweck. Nichts wackelt, ich hatte keine scharfen Kanten und überlebte alles verletzungsfrei. Hier gibts es am Markt (z.B. Rösle) gegebenenfalls wertigere Untergestellkonstruktionen, nur zahlt man dort für vergleichbare Größen auch deutlich mehr. Davon abgesehen wird ein solcher Grill bei mir aber nicht an der Mobilität gemessen und erfüllt die Kriterien der Standfestigkeit voll und ganz. Auch die Arbeitshöhe finde ich sehr angenehm. Ab den Füßen aufwärts ist bei dem Weber aber wirklich alles top verarbeitet und von erstklassiger Qualität und mir kommt es auf die Grilleigenschaften als solche an.
Alle Webergrills werden standardmäßig mit Kohlehaltern, einer Aufbauanleitung, einem Kurzratgeber, Meßtopf für die Kohle und einer großen Aluschale ausgeliefert. Der Deckel hat eine einfache, angeschweißte Halterung zum einhängen am Kessel, die uns voll und ganz reicht. Wer eine Halterung wünscht kann diese nachrüsten, oder findet diese beim teueren Bruder Master-Touch GBS, der auch gleich das GBS-Rost zum klappen mitbringt.

Inbetriebnahme:
Hier wäre als erstes das Brennmaterial zu nennen. Wir haben nun die Kohle/Brickets von Netto sowie Lidl getestet und können beide nicht empfehlen und raten hier etwas mehr für gute Buchenholzbrickets oder auch Kohle auszugeben. Dann geht man nebenbei auch nicht die Gefahr ein wertvolles Tropenholz zu verheizen. Ich kann da nur die Grillis von proFagus empfehlen.
Diese Brickets entwickeln eine sehr gute Hitze (bis zu 300°C über einen längeren Zeitraum), speichern diese lange, verbrennen gleichmäßig und sparsam. Wenn man nicht über mehrere Stunden grillt, kann man Teile davon ohne Probleme wiederverwenden.
Die Kohlen sollte man wie hier bereits mehrfach beschrieben mit einem Anzündkamin zum glühen bringen (30 Min.), dann am besten Kohlekörbe verwenden (Zubehör)- sprich die Glut gleichmäßig auf beide Körbe verteilen, Luftzufuhr unten (Sauerstoffzufuhr) und oben (Abluft) ganz auf, Rost auflegen und los gehts.

Grillen vom Feinsten:
Der Weber Grill erfordert ggf. ein Umdenken beim Grillen, denn er hat ganz bewußt einen Deckel, ein Thermostat, ein Kohlerost und ein nicht verstellbares Grillrost. Diese Konstruktion ist patentiert, ausgreift und sorgt erfahrungsgemäß für sehr gute Grillergebnisse. Mit einem solchen Gerät kann man direkt wie indirekt grillen.
Was die beiden Methoden sind, muss denke ich nicht nochmals von mir beschrieben werden, klappt mit dem Weber und seinem porzellanemaillierten Kessel + Deckel hervorragend. Die Kohlekörbe ermöglichen es im Gegensatz zu den Kohlehaltern, die Glutzonen durch den Klappgrillrost (soweit man einen hat) im Betrieb durch Verschieben zu verändern. Zudem liegt die Kohle in diesen kompakter und bekommt durch die Öffnungen der Körbe durch das Kohlerost bei uns das ideale Maß an Sauerstoff.
Man sollte sich früh daran gewöhnen den Grill geschlossen zu halten - dies sowohl bei der direkten und erst recht bei der indirekten Methode. Dadurch bleibt eine konstante Hitze erhalten, die Kohle flammt nicht auf und es kommt selten zu verbrannten Grillgut, weniger Fleischfett tropft ins Feuer (wenn direkt gegrillt wird) und der Garprozess ist gewährleistet.
Wir haben bisher ein ganzes Hühnchen auf der Bierdose, Steaks, Gemüsespieße und eine Vielfalt von Gemüse am Stück (Maiskolben in Parmesan gewälzt sind sehr zu empfehlen), Quiche in der Grillpfanne, Gyros, Garnelen...gemacht und sind hin und weg. Wenn man sich dazu ein gutes Buch wie die Weber-Grillbibel oder wie wir das günstigere "Weber's Grillen" als Basis zulegt, ist man schon mal gut gerüstet, weiß dann wie so ein Gerät arbeitet, holt sich Inspiration für Rezepte und wird Fan :)

Reinigung:
Wir bevorzugen das Ausbrennen des Grillrostes und bürsten ihn im warmen Zustand meist danach ab - fertig.
Bei stärkeren Verschmutzungen in nasses Zeitungspapier über Nacht einwickeln und am nächsten Morgen wieder annähernd und einfach auf Hochglanz bringen. Den Rest der Reinigung übernimmt das OT-System mit Kohletopf und ein Handbesen. Fertig.

Weitere Tips/Hinweise:
- die Einsätze im GBS-System werten den OTP gehörig auf und sind sehr zu empfehlen; gerade für Steaks ist das gusseiserne Sear-Grate fast schon ein Muss, die Pfanne wie wir finden aber auch
- eine Abdeckhaube sollte für einen solch schicken Grill, der sicherlich mehrere Jahre glücklich machen soll schon drin sein, auch wenn der Weber ohne Schutz sehr robsut sein soll; beim Untergestell wollen wir das aber nicht herausfordern
- nicht jedes Zubehör muss vom Hersteller sein, da es auch preisgünstige Alternativen gibt; die vorgenannten können wir jedoch von Weber sehr empfehlen
- bei einem noch so guten Grill bleibt aber das Grillgut das Maß aller Dinge - lieber weniger Fleisch essen, dafür aber gutes, das auch schon mal etwas mehr kosten kann (ein gutes Rump-/Filet/Ribeye-Steak oder Lammkotelett z.B. hat nun mal seinen Preis) und bei den Möglichkeiten des Weber-Grills auch mal öfter vegetarisches oder gar süßes austesten...entdecke die Möglichkeiten

Fazit: Man bekommt mit dem 57er Weber OTP in Gänze sehr viel für sein Geld. Der Grill macht Spaß (vielleicht auch weil es ein Weber ist), sieht gut aus wie wir finden, bietet unendlich viele Möglichkeiten, lässt darüber nachdenken nicht nur im Sommer zu grillen, ist gesund, gesellig und vor allem gelingen die unterschiedlichsten Gerichte unheimlich lecker damit!
Von daher absolute Empfehlung!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 14, 2013 9:21 AM MEST


Vacu vin 6889560 Geschenkset Wein 3
Vacu vin 6889560 Geschenkset Wein 3
Preis: EUR 13,50

5.0 von 5 Sternen Tolles Set, 12. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wir kennen und schätzen die Produkteigenschaften von Vacuvin, suchten eigentlich nur einen neuen Folienschneider, stießen dann aber auf dieses preislich attraktive Set und können es nur empfehlen. Kein bröseliger oder zerbrochener Korken mehr, kein Gefummel mit der Folie und auch der Ausgießer ist nützlich und schick.


Esprit Herren-Armbanduhr XL 304 STAINLESS STEEL Analog Quarz Leder A.ES105571001
Esprit Herren-Armbanduhr XL 304 STAINLESS STEEL Analog Quarz Leder A.ES105571001
Wird angeboten von kademo
Preis: EUR 59,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top-Herrenuhr, 12. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie erwartet einen hochsolide, klassisch-schicke Herrenuhr für jeden Anlass. Das Armband ist zu Beginn wie üblich noch etwas steif, was sich aber gibt. Angenehmes Gewicht am Handgelenk und nicht zu klobig.


5 vor Mündliche Prüfung: Endspurt zur Bilanzbuchhalterprüfung
5 vor Mündliche Prüfung: Endspurt zur Bilanzbuchhalterprüfung
von Hans J. Nicolini
  Broschiert

5.0 von 5 Sternen Sehr gute Reihe, 12. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
hier sogar überarbeit (Ausgabe 2013), da ältere Ausgabe einige Fehler in den Berechnungen gehabt haben soll.
Teuer aber für Teil C der IHK-Bilanzbuchhalterprüfung sein Geld wert.


Mede8er 600X3D 3D-Mediaplayer (HDMI, 1080p, SDHC Kartenslot, USB 2.0)
Mede8er 600X3D 3D-Mediaplayer (HDMI, 1080p, SDHC Kartenslot, USB 2.0)
Preis: EUR 136,11

8 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die eierlegende Wollmilchsau...oder nur fast?, 21. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Ablöse meines LACie Cinema HD suchte ich einen Mediaplayer, der zum einen 3D fähig ist als auch alle HD-Tonformate beherrscht.
Im Kopf-an-Kopfrennen mit dem Himedia 900/910b habe ich mich schlußendlich für den Mede8ter 600X3D (ohne Wifi) entschieden, auch wenn sich in diesem keine Festplatte verbauen lässt.
Letzteres wäre bei entsprechend schickem Design (das des 1000X3D sagt mir gar nicht zu)noch die Krönung gewesen, aber ist zu verschmerzen und der 600er hat folgende Vorteile:

-schickes, kleines Format in einem robusten Alucase
-KEIN Lüfter und somit lautloser Betrieb
-Gigabit-Lan
-Speisung mit Inhalten über das Netzwerk oder angeschlossene 2,5" HDDs (ohne zusätzliches Netzteil); kein lästiges Hin-und Hertragen des Players wie bei verbauter Festplatte
-erkennt alle Bild und Tonformate sowie die bekannten Container
-beste mitgelieferte Fernbedienung, die ich bisher gesehen habe; liegt gut in der Hand, Druckpunkte gefallen, ist wertig, besitzt eine programmierbare Schnellauswahltaste und sie lässt sich beleuchten (wer es braucht kann aber auch eine Logitech Harmony o.ä. verwenden)
-auch sonst kann sich das Zubehör sehen lassen: 1.4 kompatibles HDMI-Kabel, Batterien für die FB, eine umfangreiche, gut verständliche englische Anleitung + eine deutsche Schnellstartanleitung liegen bei
-Support über das sehr gut geführte Forum sowie laufende Firmawareupdates sind gewährleistet
-Verlängerung der Herstellergarantie auf 5 Jahre! nach Registrierung
-vielseitige Tools für die Verwaltung der Sammlungen verfügbar
-das Interface lässt sich benutzerdefiniert anpassen
-CEC-Funktion wenn aktiviert
-unterstützt die sogenannte Aggregated Jukebox (Inhalte an verschiedenen Speicherplätzen werden in einer schicken Ansicht zusammengeführt)
-umfassende Netzwerkfunktionen (Samba Server, NFS, PPPoe, UPNP, DLNA-DMR, Web Remote etc.)
-Playlists für Musik, Diashow u.v.a.m.

Jetzt für einige viele vielleicht das ABER:
Auch der Mede8ter (600/1000) spielt keine Originalmenüs von BDs ab, man kann aber auf alle Inhalte über eine Wiedergabeliste zugreifen und alle Tonspuren und Untertitel wählen (BD Lite)
Den meisten Mediaplayer fehlt die Full-BD-Menüunterstützung wegen Java-Lizenzkosten.

Für alle die diesen letzten Punkt verschmerzen können, ist der Mede8ter für diesen Preis uneingeschränkt zu empfehlen


Acer Iconia B1 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Dual-Core 1,2GHz, 512MB RAM, 8GB eMMC, Android 4.1.2) schwarz
Acer Iconia B1 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Dual-Core 1,2GHz, 512MB RAM, 8GB eMMC, Android 4.1.2) schwarz

41 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kleines Wunderwerk, 18. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe dieses Tablet nach ein paar Recherchen (sollte man immer tun, um eigene Ansprüche mit dem Angebot immer in Bezug auf den Preis abzugleichen!) für meine Freundin angeschafft. Das Tablet war für Sie als Vielleserin als Geschenk gedacht mit dem sie auch im Dunkeln lesen, im Internet surfen und Emails checken kann.
Der Kindle Paperwhite und das Nexus 7 kamen in die engere Wahl, wobei ersterer mir dann doch zu eingeschränkt war (dazu lediglich nur Graustufen und keine Lautsprecher), das Nexus wiederrum für den Zweck und Anlass etwas zu teuer und überdimensioniert.
Ich war nach ersten Testberichten schon optimistisch und nach 2 Wochen regelmäßigen Betrieb können wir nur bestätigen, dass das B1 erst recht zu dem Preis von der Größe, Qualität, Auflösung des Displays, Optik, Haptik, Vielseitigkeit und Akkuausdauer hervorragend ist. Klar - es gibt wie hier bereits mehrfach erwähnt wurde, leistunsstärkere und/oder hochwertigere Tablets, doch muss man immer Kosten und Leistungen abwägen. Das B1 ist weit entfernt von einem China "Billigtablet" (ein solches hatte ich auch schon zu Hause und ging sofort Retoure), hat ein modernes Betriebssystem, der Speicher lässt sich erweitern, die Cam reicht für Skype (wenn sie auch nich optimal platziert ist), es ist leicht, schnell geladen...und vor allem einfach zu bedienen und jederzeit startklar.
Volle Kaufempfehlung!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 12, 2013 9:54 AM CET


The Ultimate Collection (4 CDs + Bonus-DVD)
The Ultimate Collection (4 CDs + Bonus-DVD)
Preis: EUR 40,99

4.0 von 5 Sternen Schöne, wenn auch nicht perfekte Collection, 13. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin einer von denen, die MJ zu Lebzeiten in den 90ern zwar geschätzt, aber eher weniger Aufmerksamkeit geschenkt hat. Nun und durch die Bad-Doku im TV habe ich diesen zweifelsohne talentierten Ausnahmeentertainer wiederentdeckt und mir neben der Bad 25th Anniversary Deluxe-Edition, Thriller als CE, Invincible und Off the Wall gekauft. Dangerous und HIStory kommen vielleicht noch.
Mit dieser Collection wird aber auch ein wichtiger Teil von diesen Alben abgedeckt.

Interessiert hatten mich die beiden hochgelobten Konzertaufzeichnungen (Bad- 87-89 & Dangerous Tournee-Tour 92-93, die mich aber eher enttäucht haben. Dies liegt aber auch daran, weil die Bildqualität-und das Format beider Mitschnitte nicht gerade ansprechend sind (die Badtour immerhin in 5.1 aufgearbeitet); ich kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen, dass es keinen TV-Sender oder Filmemacher/Produzenten gegeben haben soll, der damals Interesse hatte diese Mammuttourneen entsprechend mit vernünftigen Kameras einzufangen. Der Mann war in dieser Zeit auf seinem Zenit, "der King of Pop" und vielleicht größte Entertainer der Welt.
Ich selber glorifiziere MJ zwar nicht in der Art, weil ihm durchaus andere große Musiker meiner Meinung nach (gerade zu dieser Zeit) ebenbürtig waren. Mir fallen da alleine spontan Queen mit Freddie, George Michael, Madonna, Guns N' Roses...ein. Gerade auch bei den Konzerten habe ich den starken Verdacht, dass vieles von ihm nicht mehr live gesungen ist, das seine Tanzeinlagen im Mittelpunkt stehen. Mich hätte das als Konzertbesucher und selber Musiker sehr geärgert, zumal seine Bewegungen zwischen wirklich sehenswert (Smooth Criminal hatte nun mal schon immer eine Spitzenchoreo) bis abgedroschen/albern/peinlich tendieren (muss man sich so oft in den Schritt fassen, erst recht wenn man wie MJ sehr androgyn rüberkommt und bis zum Abwinken den Moonwalk abspulen?). Auch sein "Bodystrampler" macht ihn auf der Dangeroustour nicht gerade attraktiv und er wechselt auch (im Gegensatz zu anderen Spitzenshows zu dieser Zeit) selten sein Outfit - dabei haben wir es hier mit MJ zu tun.
Also ich finde beide Shows natürlich eine Leistung (die Instrumentalisten scheinen zumindest richtig gut abzuliefern, erst recht Jennifer Batten die bis auf das Riff von "Dirty Diana" beeindruckend ist), aber die Bühnen sind meiner Meinung nach für einen MJ sehr karg. Klar ist mir bewußt dass er in zig Städten und teilweise auch wiederholt in einem Stadion während einer Tour permormed hat, aber mir sind da irgendwie die Studiosachen lieber. Bei der History-Tour hat er dann wohl vom Halbplayback auf Vollplayback umgestellt.
Dehalb kann ich auch nur diese Collection, die sein Lebenswerk mittels einer wie ich finde gut gewählten Auswahl repräsentiert, jedem empfehlen der nicht alles von MJ in seiner Sammlung haben möchte.
Alles scheint wohl auch schwer zu sein, da die Vertriebspolitik (wie heute wohl vermehrt üblich) so perfide ist dass man wohl etliche Editionen braucht um alles Extras abzugreifen und dann als Fan (zu dem ich mich nicht wirklich zähle) das Gefühl nicht los wird dass da noch Unmengen an Material schlummert. Warum man z.B. Inhalte älterer Special Editions (z.B. bei Bad) später nicht mit übernimmt ist auch so ein Thema). Von der Aufmachung (hier sind keine Songtexte dabei, was ich bei einer Compilation aber auch nicht erwarte, wohl aber bei Bad 25 wo sie aber unverständlicherweise fehlen!) top, die einzelnen Ton-und Bildträger sind gut untergebracht und klassich-schick gestaltet und dazu gibt es ein Begleitbooklet im passenden Hochformat mit etlichen Bildern, ein wenig Text (Michaels Werdegang mit ein paar Tipp-/Druckfehlern).

Unglaublich wie dieser Mann mit der Zeit gegangen ist - vom Motown Soul/Funk, zum Disco-Pop über Rock, Rap, klassischen Elementen - wohlgemerkt, er hatte in diesen Etappen auch meist sehr fähige Leute an seiner Seite (Quincy Jones, Teddy Riley, Rodney Jerkins, die sehr treuen Musiker wie Philingates, Williams ...), die zwar nicht selbstlos agierten aber dennoch an seine Visionen glaubten und diese perfekt umsetzten. Vielleicht wäre "This is it" seiner Größe für die Popmusik gerecht geworden, wenn man auch zugeben muss, dass er arg gezeichnet aussah aber überraschenderweise eine Agilität an den Tag legte wie man es von einem, der offensichtlich arge gesundgeitliche Probleme hatte, nicht erwartet hätte.
Fazit: Kaufempfehlung mit leichten Abstrichen bei der DVD.


Bad (25th Anniversary Deluxe Edition)
Bad (25th Anniversary Deluxe Edition)
Preis: EUR 32,55

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unendliche Weiten, 12. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich gehöre zu denen, die MJ wiederentdeckt und während der Jugend zu seinen Glanzzeiten weniger wahrgenommen haben. U.a. die Doku zum 25jährigen Bad-Jubiläum (sehr interessant), aber auch die umstrittene Doku von Martin Bashir wie auch die nachgelegte von MJ haben dazu beigetragen und mir die Ambivalenz dieses unbeschritten einmaligen Künstlers näher gebracht.
Vorweg gesagt - er ist und bleibt der King of Pop und sicherlich einer der wichtigsten Künstler des 20 Jh.

Nun aber zu der Box, die ich mir neben anderen Alben von ihm zugelegt habe, da ich vorher nur LPs von Bad und Thriller im Original besaß.
Positiv:
+edle Verpackung
+remasterte Version des Original-Albums
+die langersehnte Bad World-Tour auf DVD und CD
+ansprechende Audiorestaurierung des Live-Multitracks
+ansprechend gestaltete Booklets mit Alternativcover von Bad
+Bonustracks

Negativ:
-Ton und Bildträger lediglich in Papphüllen (Kratzergefahr)
-warum keine abgedruckten Songtexte, wenn man schon so schöne Booklets beilegt??
-es fehlen Quincy Jones Voice Over/Interviewauszüge der Special Edition von Bad; warum liegt einer solchen Box
nicht gleich diese Sondersendung bei, die im TV (mit viel Werbung) ausgestrahlt wurde?
-man wird auch hier das Gefühl nicht los, dass viele Archivsongs fehlen (z.B. "Cheater" fehlt), Intros hier gekürzt?
-Konzert auf DVD stammt lediglich aus dem Privatmitschnitt (besser als nichts für die Fans), leider ist das Bild mehr
schlecht als recht; ich kann mir kaum vorstellen, dass kein Sender 1988/89 Interesse an einer Aufzeichnung für eine solche Gigantentour hatte (das das auch anders ging, zeigen die Konzertmitschnitte von Queen, Led Zeppelin...)
-ja und ich erwarte bei einem Livekonzert, dass der Künstler neben den Tanzeinlagen ALLES live singt; wo sind wir denn - auch 1988?! Immmerhin scheint er hier wirklich auf seiner Höhe zu sein, im Unterschied zur Dangerous oder History-Tour, wo nur noch die Show und immer weniger der Live-Gesang zählt

Fazit: Für denjenigen, der wie ich noch keine zig Releases dieses grandiosen Studioalbum hat, eine sehr gute Anschaffung, da man für 26€ eine Menge Bild-und Tonmaterial bekommt, wenn auch nicht vollzählig und perfekt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13