Profil für Christian > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christian
Top-Rezensenten Rang: 4.586
Hilfreiche Bewertungen: 319

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christian

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Here and Now
Here and Now
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sie machen das, was sie am besten können, 18. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Here and Now (Audio CD)
und das ist Hardrock, etwas Country und zartschmelzende Popsongs.
Dass die Rechnung aufgeht, beweisen Nickelback immer wieder, nur ich erkenne keine hochangepriesenen, neuen Wege.
Never change a running thing würde ich eher sagen, dafür aber wieder mit einer fetten Produktion (nunja, Kohle ist ja genug da).
In 40 Minuten Gesamtlaufzeit wird die bewährte Mixtur abgeliefert, mit mächtig Dampf hier (keine Frage) und seichter Manier dort.
Für mich kein großer Wurf, da in der Tat der Songaufbau und die Tempi nicht abwechslungsreich genug sind.
Nickelback müssen sich darüber den Vorwurf gefallen lassen thematisch immer wieder die gleichen Themen (Sex, Drugs & Roch n Roll) zu bedienen,
was für eine (Hard)Rockband in Ordnung gehen würde, wären sie noch um die zwanzig.
Für mich ist das nun eine Scheibe, die handwerklich ok ist, aber für mich nicht an "The Long Road" heranreicht.


Assassin's Creed Revelations - Das Offizielle Buch
Assassin's Creed Revelations - Das Offizielle Buch
Preis: EUR 15,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Qualität wie immer, 16. November 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gestern trudelte dann nach Erhalt meiner ebenfalls seit Monaten vorbestellten Animus Edition des Spieles das neue Piggyback ein.
Ich habe bereits die Vorgänger zu AC2 und ACB und auch dieses besticht wieder einmal durch sehr guten Druck, gut beschriebenen 100% Lösungswegen,
umfangreiche Statistiken zu jedem Detail, einem umfangreichen MP-Teil mit guten Tipps & Tricks, Karten sowie einen Anhang zu den AC-Hintergründen und Geheimnissen (Achtung Spoiler worauf aber ausdrücklich hingewiesen wird; vor dem Ende des Spieles besser nicht lesen!).
Was hier leider angekündigt wurde, aber leider nicht dabei liegt ist das Kartenposter. Diese war beim Piggyback zu ACB streckenweise sehr hilfreich da ausreichen detailreich.


Assassin's Creed: Revelations (Inkl. Assassins Creed) - [PlayStation 3]
Assassin's Creed: Revelations (Inkl. Assassins Creed) - [PlayStation 3]
Wird angeboten von Bossversand Multimedia Movie Game and Bookstore
Preis: EUR 21,68

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es kam, sah und siegte, 15. November 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Zum Spiel: Es hat bisher schon meine Erwartungen übertroffen, obwohl ich es erst angespielt habe, da wenig Zeit und erst mal ACB auf 100% komplett gebracht werden muss. Der Opener ist klasse gemacht, die Grafik ohne Fehler und schon beim Anspielen detailreicher als beim Vorgänger. Die Möglichkeiten der Waffen, Bruderschaft und Quests anscheinend noch vielfältiger und der Soundtrack sowie die Kulisse traumhaft. Der Multiplayer ist dazu noch besser geworden und hat die Kinderkrankheiten der Beta weit hinter sich gelassen.

Nun aber zu einigen Rezensionen hier:
- es ist ja schon sehr traurig wenn hier Personen Spielemagazinrezensionen als ihre eigene verkaufen
- Spoiler haben schon mal gar nichts in einer Rezension zu suchen und wenn überhaupt in Foren zu verstecken oder zumdest deutlich kenntlich zu machen
- nochmals zu den erhältlichen Versionen: Nur weil Amazon selber lediglich 2 Versionen bis jetzt anbietet, heißt das nicht, dass dies der Weisheit letzter Schluss ist
=> wer sich vorher richtig informiert hätte, konnte sich die Animus (nicht Anubis...aber auch ganz ulkig)-Edition vorbestellen oder zu einer der weltweit, etwas unterschiedlichen Special oder Limited Editions greifen. Zugegebenermaßen etwas viele Versionen, aber der Vollständigkeit halber sollte dies erwähnt sein.

Ich selber freue mich über die Animus Edition, die meiner Meinung nach jeden Cent wert ist und einen wirklichen Mehrwert bietet.


Onkyo TX-SR508 7.1 AV-Receiver (HDMI 1.4 mit 3D Video, ARC, HD-Audio, Dolby PL IIz, Universal Port, Gaming Modi) schwarz
Onkyo TX-SR508 7.1 AV-Receiver (HDMI 1.4 mit 3D Video, ARC, HD-Audio, Dolby PL IIz, Universal Port, Gaming Modi) schwarz

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr guter Allrounder, 20. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich mag jetzt nach fast einem Jahr in dem ich den AV-Receiver in Betrieb habe, auch noch mal meine Meinung abgeben.
Das Gerät ist und bleibt vom Preis-Leistungsverhältnis ungeschlagen. Der Stromverbrauch (noch nicht nachgemessen) mag unglücklich gelöst sein, wenn man
HDMI-Through aktiviert hat und es fehlt ein USB wie auch eine Netzwerkverbindung. Nur gibt es dafür schon wieder ein Nachfolgemodell, das vom Preis ähnlich attraktiv ist. Ich brauche beide nicht, da ich kein WebRadio höre, eine Playstation 3 besitze und ein geniales Ipod-Dock von Creative optisch angeschlossen habe.
Für mich also ein AV-Receiver, der immer noch all meinen Ansprüchen gerecht wird. Erst recht zum damaligen Zeitpunkt zu dem netzwerkfähige AVs noch sehr teuer waren.
Der Denon 1912, der hier öfter vergleichend ins Feld gezogen wird kostet auch mal schlapp das doppelte und hat bei weitem nicht die Anschlussmöglichkeiten, die der Onkyo 508 bietet. Dort wird man ausschließlich mit HDMI gegängelt, optische Schnittstellen bleiben ganz außen vor.

P.S. Ein Phono-Vorverstärker wäre noch ne feine Sache gewesen, doch das haben die wenigsten AV-Receiver.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 31, 2013 6:35 PM MEST


Road Salt Two (Limited Edition)
Road Salt Two (Limited Edition)
Preis: EUR 22,40

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Freigeister allererster Güte, 29. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Road Salt Two (Limited Edition) (Audio CD)
Ok, dann werde ich mal meine ersten Höreindrücke zum Besten geben :)
Road Salt als ganzes erinnert mich vom Konzept/Inhalt auch etwas an "Remedy Lane" (für mich die Einstiegsdroge zur Band und immer noch das gelungenste Album), musikalisch setzt es aber das genannte erdige Blues-Rock-Gerüst fort.
Nichts anderes war diesbezüglich zu erwarten, was aber nicht schlecht geworden ist. Im Gegenteil - der zweite Teil wirkt versöhnlich mit all denen, die PoS
mehr als eine Band sehen und schätzen gelernt haben als ein Solokünstler mit Begleitmusikern.
Nach wie vor lassen sich die Jungs nichts vorschreiben, wohin die Reise zu gehen hat. Sie verbinden Retro-Rock mit neuen Elementen und dieses mal besser wie ich finde als bei "Ivory". Selber haben sie sich auch nie Progmetal als einzige Trademark
auf die Fahne geschrieben, sondern wurden eher dazu abgeschrieben. Wohl aber haben sie durch ich älteren Alben eine Fanbase gewonnen, die es auch zu pflegen gilt.
Daniel Gildenlöw und seine Mannen wollen ihren treuen Fans aber keine Einheitskost vorsetzen hinter der sie dann nicht wirklich stehen.
Sie verlangen dem Hörer nach wie vor einiges ab, ein Album braucht mehrere Durchläufe um verstanden und von der atmosphärischen Dichte wahrgenommen zu werden.
Schön ist aber zu hören dass auch der neue frz. Drummer nun prägnantere Akzente setzen kann (der Drumsound hat mir bei PoS noch nie wirklich gefallen, da obwohl technisch sehr versiert und interessant vom Klang stark Retro), der Bass interessantere Lines hat (schon Per Schelander?)
und für meinen Geschmack auch wieder mehr mit rhythmischen Wechseln gespielt wird. Über allem tront zwar (zurecht) die unglaubliche Stimme Daniels, aber besser eingebettet in den Bandkontext als dies noch beim ersten Teil war.
Ähnlich sehe ich Pain of Salvations Entwicklung bei Opeth, die auf "Heritage" dem Blackmetal den Rücken kehren um sich nicht zu wiederholen und neue Wege einzuschlagen. Dabei scheren sie sich (teilweise auch mit einem schönen Sarkasmus) nicht um die Hörer mit der Erwartungshaltung dass eine Band ja schnell eine neue Scheibe rausbringen soll, die neues bietet aber bloß nicht dem geliebten Stil widerspricht.
Mutig aber wenn man ehrlich ist leben beide Bands den Wunsch vieler Musiker - ich mache was mir gefällt.
Selber halten sie sich finanziell z.B. als Produzenten für andere oder Gastmusiker auf Tour (s. Transatlantic, Devin Townsend) den Rücken frei.
Man darf gespannt bleiben, wünsche PoS weiterhin viel Erfolg und freue mich auf das Dopplekonzert PoS/Opetz Anfang Dez.
4 Sterne z.Z. deshalb das das Album noch einige Durchläufe benötigt, vorerst einige schwächere Lückenfüllersongs hat und es in der Bandgeschichte schon atmosphärisch und spielerisch bessere Alben (Remedy Lane, Entropia) meiner Meinung nach gab.


A Dramatic Turn of Events (Deluxe Edition)
A Dramatic Turn of Events (Deluxe Edition)
Preis: EUR 17,99

8 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kein neues Meisterwerk, 9. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Heute Morgen ist auch meine Special Edition angekommen (wollte eigentlich die normale haben, doch hatte Amazon lange nur die SE zur Vorbestellung im Angebot).
Ich habe mir vorher bewusst bis auf die Singleauskopplung noch nichts angehört.
Was ich bisher sagen kann:
- die Songs wirken auch auf mich irgendwie erfrischend
- es sind tolle Themen dabei, die z.B. bei "Lost not forgotten" fast schon zu einem Filmscore gehören könnten
- LaBries Vocals gehen von der Abwechslung und Linienführung in die gleich gute Richtung wie auf seinen Soloalben; schade nur, dass er nur einen Songtext beigesteuert hat, obwohl er seine Vocals mit Chycki relaxed im heimischen Kanada aufnehmen durfte...da hätte mehr kreativer Output kommen können...trotzdem eine tolle Leistung mit einigen schönen, neuen Wendungen
- Rudess nervt nicht arg mit überflüssig-technischen Frickeleien, sondern spielt songdienlicher
- Petrucci spielt routiniert, aber es sind keine großen ear-candy oder gar ganz neue Seiten dabei...halt viel Shredding und altbekanntes Riffing...sehr deutlich und eklatant in Parts von "Bridges in the Sky" - ein ansonsten guter Song
- ja, Myung ist zu hören und prägnanter als auf BCASL, aber mehr auch nicht...wo bleiben bei ihm die großen Würfe (mal wieder Einsatz des Chapman Sticks, Akustuik-Bass oder gar Kontrabass...?); immerhin hat er einen Songtext geschrieben, bei dem aber auch Petrucci Credits hat (?)
- textlich kommen DT auch nicht mehr an Awake-Zeiten ran. Mag auch daran liegen, dass Kevin Moore mich damals mit den Lyrics sehr begeistert hat;zu der nach wie vor komplexen Musik wirken die Texte an mehreren Stellen eher banal - dieses mal macht LaBrie aber einiges mehr daraus
- zu Mangini: Er spielt sehr gefällig und legt musikalisch keine neuen Drumstil fest. Vieles hätte so auch von Portnoy kommen können. Ich hatte gehofft, dass der Drumsound auf dem fertigen Album besser ist...ok, wie auf der "Train Of Thought" wird gerade die Snare wohl nie mehr bei DT klingen ;-( Auch wenn er im Songwriting, wie zu erwarten war, nicht stark involviert werden konnte, hätte ich mir von ihm eine prägnantere Duftnote erwartet

Fazit bis jetzt: Für mich ist das neueste Werk beileibe kein liebloses, da es einen guten Konzeptansatz hat und die AA-Saga endlich hinter sich lässt. Das hat Portnoy ja dann doch noch abschließen können.
Die Band scheint nun wirklich wieder mehr Motivation mit dem neuen Mann an der Schießbude zu haben. Hoffentlich merkt man das auch live, wo der Entertainer am Schlagzeug nun fehlt. Engagement sieht trotzdem in Hinblick auf LaBrie und Myung
für mich anders aus. Dabei könnten gerade diese beiden der Musik noch mehr Facetten und Ideen bringen.
"A Dramatic Turn Of Events" reiht sich in meiner Bestenliste momentan hinter
Scenes from a Memory
Images and words
Falling Into Infinity
Six Degrees of Inner Turbulence
Train Of Thought und
Awake
ein.

Vier Sterne gibt es trotzdem von mir, da DT als eine meiner Lieblingsbands nach wie vor ihr Ding machen und das nach wie vor auf sehr hohem Niveau.
Obwohl ich selber seit Jahren Musiker bin und ebenfalls Fan seit Awake-Tagen, zählt für mich mittlerweile weniger übertriebene Virtuosität (was die Jungs sicherlich ganz klar draufhaben), sondern gutes Songwriting, prägnante Grooves und die Gesamtstimmung.
Für mich also kein übergroßer Wurf aber (wieder) ein großer Schritt in die für mich bessere Richtung.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 13, 2011 3:39 PM MEST


Acer Aspire TimelineX 5830T-2314G50Mnbb 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Core i3 2310M, 2,1GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD 3000, DVD, Win7 HP) eisblau
Acer Aspire TimelineX 5830T-2314G50Mnbb 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook (Intel Core i3 2310M, 2,1GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD 3000, DVD, Win7 HP) eisblau

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erwartungen erfüllt, 4. Juli 2011
Dann werde ich mal meine Meinung zum 15,6-Zöller dieses Modells abgeben:
Das Notebook habe ich dieses mal nicht über Amazon (da nicht kurzfristig verfügbar) bestellt u. mit einem kleinen Aufpreis am nächsten Tag erhalten.
Ich wollte den Rechner am WE konfigurieren und mich damit nicht in der Woche beschäftigen müssen :)
Die Verarbeitung ist edel, wenn auch nur der Deckel aus gebürtstem Alumiunum ist. Das flache Design ist elegant und vom Gewicht geht das Notebook noch in Ordnung.
Da ich unbedingt einen separaten Ziffernblock und eine DVD-Laufwerk haben wollte, muss ich mit etwaigem Mehrgewicht leben.
Ich hatte vorab einige Geräte vom Preis-Leistungsverhältnis miteinander verglichen und kein anderes Model konnte dem neune Timeline X diesbezüglich das Wasser reichen. Sicherlich wäre für ein Arbeitsgerät ein entspiegelter Screen besser und auch so Full-HD ne feine Sache, aber dafür punkten hier der neue i3, USB 3.0, die schöne Verarbeitung und nicht zuletzt die sehr lange Akkulaufzeit (8h kommen mir auch etwas zu optimistisch vor, habe den Akku aber noch nicht voll geladen bzw. konditionieren können...es bleibt abzuwarten).
Die Einrichtung des Notebooks ging einigermaßen flott: Überflüssige Software (überwiegend Spiele) + Trial-Antivirenschutz runter, neues drauf, Platte geprüft, partitioniert (versteckte Partition für Recovery bleibt unangetastet) und Officeprogramme + Co. aufgespielt.
Nach Optimierung der Windows-Startparameter bootet Windows recht flott, die Festplatte scheint aber nicht die schnellste zu sein.
Wie ist das eigentlich mit dem Akku? Wie kann dieser bie Bedarf genau augetauscht werden? Schon jemand Erfahrungen mit einer SSD für dieses Gerät?

Fazit: Es gibt momentan haufenweise Angebote zu Notebooks in diesem Preissegment. Es lohnt sich seine Ansprüche an ein solches (Zweit-) Gerät realistisch zu prüfen
und dann zu vergleichen. Ich kann das 5830 T- Notebook nach der kurzen Zeit bisher nur empfehlen.


Testimony 2 (Limited Edition)
Testimony 2 (Limited Edition)
Preis: EUR 23,65

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neal Morse - erstklassisch und authentisch, 1. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Testimony 2 (Limited Edition) (Audio CD)
So, nun will auch ich mich nach drei Durchläufen mal zu diesem neuen Werk äußern.
Ich bin selber Musiker und weiß um die Problematik mit der Künstler soll sich ja treu bleiben, gleichzeitig
aber was ganz neues bringen.
Neal schafft dies dank seiner (treuen) Mitstreiter dieses mal wieder perfekt. Natürlich bin auch ich seit den 90ern
ein großer Dream Theater-Fan und habe mich selbst zu denen ab und an kritisch geäußert, wenn man hier auch auf einem
äußerst hohen Niveau kritisiert. Mike Portnoy überrascht mich im Vergleich zu seiner damaligen musikalischen Heimat bei Dream Theater
im Zusammnenspiel mit Neal Morse immer wieder - sei es bei Transatlantic oder auf seinen Soloscheiben.
Er wirkt bei ihm irgendwie frischer, innovativer und ist auch was das Drumming angeht sehr kreativ.
Randy George ist dazu noch über jeden Zweifel erhaben. Tolle Performance am E- und A-Bass.
Hinzu kommt, dass beide ja auch Neal beim Konzept hilfreich und musikalisch abrundend zur Seite standen.
CD1 ist als Fortsetzung seiner Lebensgeschichte (ich hoffe es folgen noch etliche Jahre) ein musikalischer Hochgenuss.
Mein Favorit ist "It's for you" :) Bei Neal steht seltenst die technisch-virtuose Raffinesse im Vordergrund, sondern der lebendige Song.
Was er uns textlich zu sagen hat ist in diesem Werk natürlich sehr persönlich, sehr fromm und teilweise für den nicht frommen Christen
an manchen Stellen zu banal und triefend. Aber es passt zu ihm, seiner Lebenssituation und seinen Erfahrungen.
Von daher - Hut ab vor seiner Offenheit! Er würde auch gut als Reverend durchgehen so brav und sympathisch wie er immer rüberkommt.
Toll finde ich auch den Gastauftritt der Bärte und der sonstigen Gastmusiker.
CD2 ist was die ersten beiden Stücke angeht sehr viel Pop und somit radiotauglich. Sie stehen in keinem Bezug zum Konzept.
Das dritte Mammutstück kann mich im Vergleich zu den anderen Konzeptwerken auch (noch) nicht so überzeugen. Es klingt mir bis dato etwas konstruiert.
Aber wie in diesem Genre bzw. Inside Out üblich bekommt man sehr viel fürs Geld und deshalb sollte man sich glücklich schätzen.
Dann noch die DVD mit dem Entsehungsprozess des Albums...bei DT, Transatlantic und Morse zwar mittlerweile üblich geworden u. für den ein oder anderen villeicht überflüssig, aber ich schaue es mir gerne an. Vielleicht auch weil ich mit diesen Musikern seit Jahren viel verbinde und ich ihnen auch beim Spiel gerne zusehe.
In den letzten Jahren toppt nur "The Whirlwind" von Transtalntic als Konzeptalbum dieses Album im Progrockbereich.
Ich freue mich auf Testimony 3 :)


Kaspersky Internet Security 2011
Kaspersky Internet Security 2011

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen In der Tat seit der 2011er Version ausgebremst, 31. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Kaspersky Internet Security 2011 (CD-ROM)
Ich muss vorab erwähnen, dass ich bisher die 2010 Kaspersky Security Suite CBE-Version der Computerbild genutzt habe und damit auf meinem Win7 64 Bit-Rechner zufrieden war. Als diese jetzt auslief und Computerbild die Nachfolgeversion (basiert auf der 2011 Originalversion) quasi gratis für 365 Tage/3 Rechner rausbrachte, hatte ich mich schon gefreut abermals kein weiteres Geld für eine Security-Lösung ausgeben zu müssen.
Nur bremst diese, wie hier bereits von einigen Käufern/Testern erwähnt, das gleiche System merklich aus. Als ich dann Testweise das neue NIS 2011 als Alternative installierte staunte ich nicht schlecht wie performant mein Rechner (mit 32 mbit Leitung) nun läuft. Zudem bietet Norton einige weitere, klare Vorteile:
- kleinere, häufige Signaturupdates, die schnell im Hintergund installiert sind (hier braucht KIS im Vergleich sehr lange)
- NIS fand sofort eine handvoll Programme/Cookies/Tracker für die Quarantäne
- Datentresor
- zudem kostet das NIS 2011 Upgrade nicht viel und läßt sich nachträglich mit einer Demoversion des Programmes nutzen/somit insgesamt eine Lizenz von 13! Monaten

Fazit: Auch wenn Kaspersky lange Zeit für mich das Non-plus-Ultra war, lohnt sich ein Vergleich der Programme, selbst wenn man mal ein paar Euros für einen
sicheren Rechner, der gleichzeitig perfomant bleiben soll, ausgeben muss.


Xoro HRT 7500 HD DVB-T Receiver (HDTV, HDMI, 2x Scart, USB 2.0, PVR-Ready) schwarz
Xoro HRT 7500 HD DVB-T Receiver (HDTV, HDMI, 2x Scart, USB 2.0, PVR-Ready) schwarz

4.0 von 5 Sternen Erfüllt meine Erwartungen...aber, 10. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mich vorab auch hier viel über einen geeigneten DVB-T Empfänger als Noch-Kabelkunde informiert.
Das Gerät habe ich gebraucht hier über Amazon bestellt, neue Firmware drauf und bin grundsätzlich zufrieden.
Kann mir jemand hier zu den folgenden Punkten noch Tipps geben:
- der eingebaute Receiver meines Sony KDL 4500V scheint sowohl von der Bildqualität als auch von den Umschaltzeiten besser
ich bekomme mit meiner Kathrein BZD 30 Zimmerantenne alle empfangbaren DVB-T Sender klar angezeigt
und das über den Sony Receiver in einer vergleichbaren Qualität zum digitalen Kabelfernsehen.
Dies würde ich auch gerne mit dem Xoro erreichen. (Update:der Kundenservice verweist auf die Ausrichtund der Antenne, mittlerweile ist das Bild besser eingestellt :)
- die Loop-Through Funktion scheint nur zu funktionieren wenn der Xoro Receiver eingeschaltet ist (sprich der Netzschalter gedrückt ist).
Dies ist in Hinblick auf den verbauten Sony Receiver, den ich primär zum TV gucken nutzen möchte unpraktisch,
da ich nicht immer den Xoro einschalten möchte. Dies dann nur bei Aufnahmen einer anderen Sendung. (Update: auch das klappt mittlerweile. Selbst Loop-Through bei ausgeschalteten Xoro. Weiß nicht woran es liegt, funzt aber :))
Kann man dies gesondert einstellen?
- Wo finde ich den Downloadlink/die Software zum konvertieren von PVR-Aufnahmen um diese am PC nachbearbeiten zu können? (Update: auch hier bekam ich über den Support die entsprechenden Links)
- Ist die 5V-Ferneinspeisung generell aktiv oder auch abschaltbar? Wenn ja-wo genau?

Fazit: Hier stimmt einfach alles - Preis, Funktionsumfang des Produktes & der Kundenservice mit schneller und komtetenter Antwort.
Hätte ich nicht mehr von Xoro erwartet, da ich mit einem damaligen DVD-Player sehr unzufrieden war.
By the way: Die Fernbedienung könnte zwar von der Reichweite und den Druckpunkten besser sein, doch funktioniert sie bei mir tadellos.
Das sortieren der Kanallisten wünschte ich mir auch eleganter gelöst, was bei meinem Sony der Fall ist. Nur sollte man immer bedenken wie viel das Gerät kostet.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 14, 2011 3:55 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11