ARRAY(0xa1c285f4)
 
Profil für T. BERGMANN > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von T. BERGMANN
Top-Rezensenten Rang: 12.998
Hilfreiche Bewertungen: 318

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
T. BERGMANN (Niedersachsen)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
Die überlieferte Messe: Geschichte, Gestalt und Theologie des klassischen römischen Ritus
Die überlieferte Messe: Geschichte, Gestalt und Theologie des klassischen römischen Ritus
von Michael Fiedrowicz
  Gebundene Ausgabe

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gut, 11. Januar 2012
Dieses Buch war zwar etwas teuer für mich, aber der Kauf hat sich gelohnt. Der Stil gefällt mir gut. Und der Ablauf der Messe wie auch der Sinn der Riten wird verständlich dargestellt. Schade nur, dass relativ wenig Photos in dem Buch sind.


Hitlers Wien. Lehrjahre eines Diktators
Hitlers Wien. Lehrjahre eines Diktators
von Brigitte Hamann
  Taschenbuch
Preis: EUR 15,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen interessant, 10. Januar 2012
Zugegeben: Ich habe das Buch noch nicht durch. Aber bis jetzt finde ich es interessant zu lesen, wie Hitler nach den Recherchen von Frau Hamann gelebt hat. Eine Frage finde ich noch interessanter: Wie kann es sein, dass viele, gebildet wie ungebildet, Hitler nachgelaufen sind und ihn vergötterten. Bis heute. Und dass es heute auch noch Menschen gibt, welche jemanden wie Hitler an der Macht sich wünschen.


Das Sakrament der Beichte: Katechese
Das Sakrament der Beichte: Katechese
von Franz Schmidberger
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schön, 9. Dezember 2011
Man kann zur Piusbruderschaft stehen wie man will: Wer heute nicht nur auf dem Papier Katholik ist, sondern auch praktizierender Katholik ist, sollte diese Katechese sich zur Hand nehmen. Pater Schmidberger gibt in klaren und verständlichen Worten das Wesen der Beichte zum Ausdruck und gibt anhand der 10 Gebote Hinweise auf die eigene Erforschung des Gewissens, auf dass die Beichte gut abgelegt werden kann.
Für mich hat sich der Kauf gelohnt.


Die Göttliche Liturgie des Hl.Johannes Chrysostomos - Mittelalterliche Gesänge der russisch-orthodoxen Kirche
Die Göttliche Liturgie des Hl.Johannes Chrysostomos - Mittelalterliche Gesänge der russisch-orthodoxen Kirche
Preis: EUR 22,69

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schön, 23. November 2011
Der Chor wie auch der Priester singen sehr gut und, auch wenn ich weder der russischen noch der kirchenslawischen Sprache mächtig bin, deutlich.
Am Textbuch finde ich gut, dass die Texte der Liturgie zweisprachig dort abgedruckt sind. Schade ist nur eines: In dieser Liturgie gibt es wie in der katholischen Missa tridentina Gebete, die der Priester während des Chorgesanges leise betet. Auf der CD hört man dies zwar, aber im Text fehlen diese doch schönen Gebete.


Meine Freundin, die Nonne
Meine Freundin, die Nonne
von Ilka Piepgras
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klasse, 10. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Meine Freundin, die Nonne (Taschenbuch)
Dieses Buch hat sich für mich gelohnt. Auf der einen Seite kann ich so eintauchen in eine Welt der Orthodoxie, in die ich normal nicht komme. Auf der anderen Seite wird auch in einem Kapitel deutlich, wie schwierig die Ökumene ist. Ich meine den gemeinsamen Empfang von Christus im Altarsakrament. Und zwar von Christen aller Konfessionen gemeinsam. Es wird deutlich, dass es vor allem auf die innere gemeinsame Überzeugung ankommt als auf äußerliche Gemeinsamkeiten. Auch finde ich, dass der Hinweis der Nonne, dass das Amt des Papstes zum Schisma von 1054 geführt hat, zwar richtig ist, aber unvollständig. Es gab auch andere theologische Streitpunkte wie z.B. der, ob der Hl. Geist nur aus Gott Vater kommt oder aus Gott Vater und Gott Sohn. Die orthodoxs Kirche lehrt, dass er nur aus Gott Vater kommt, während die römisch - katholische lehrt, dass er aus beiden kommt.
Ich denke, dass das Lesen dieses Buches sich lohnt. Auch für solche Menschen, die nicht gläubig sind. Wer sich für Griechenland interessiert, kommz an der Kirche nicht vorbei, da es dort viele Klöster und Kirchen zu besichtigen gibt. Und wenn man dann noch etwas weiß über den Glauben, dann ist dies besser.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 18, 2014 8:27 AM CET


Häresie der Formlosigkeit: Die römische Liturgie und ihr Feind
Häresie der Formlosigkeit: Die römische Liturgie und ihr Feind
von Martin Mosebach
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 21,50

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gut, 12. Juli 2011
Dieses Buch lässt sich gut lesen. Martin Mosebach erklärt in verständlicher Form, was er am überlieferten Ritus schätzt und bezieht da auch die Orthodoxie mit ein. Dies gefällt mir. Und es hat mir geholfen, den überlieferten katholischen Ritus zu verstehen.


Annees de Pelerinage/Deux Legendes
Annees de Pelerinage/Deux Legendes
Preis: EUR 10,98

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen klasse, 4. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Annees de Pelerinage/Deux Legendes (Audio CD)
Die Einspielung der Legenden war für mich der Auslöser für den Kauf dieser CD. Wilhelm Kempff zeigt hier, dass er virtuos spielen kann. Die Virtuosität nutzt er aber nicht, um sich darzustellen, sondern um das Wesen der Stücke zu zeigen. Und dies gelingt ihm bei den hier eingespielten Werken von Liszt in überzeugender Weise.


Beethoven: Sonaten / Eroica-Variationen
Beethoven: Sonaten / Eroica-Variationen
Preis: EUR 59,25

3 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "+" und " -", 30. Juni 2011
Ich würde ja gerne 5 Sterne geben, aber es sind nur 4 geworden. Dass Emil Gilels die hier eingespielten Sonaten technisch souverän und klasse spielt, so gefällt mir doch nicht alles. Der 2.Satz aus op.14,2 ist mir z.B. zu langsam. Oder im 1.Satz von op.28 sagt mir seine Gestaltung der linken Hand überhaupt nicht zu. Er spielt sie viel zu abgesetzt. Zum Legato der rechten Hand passt dies für mich nicht. Auch wenn mir stellenweise Wilhelm Backhaus oder Wilhelm Kempff besser gefallen, so höre ich op.2,3 und op.31.1 wie auch opp. 53, 57 und 106 mit Emil Gilels gerne. Diese Sonaten veranlassen mich wie auch seine Einspielung von o.35(auch wenn ich keine Vergleichsmöglichkeit habe), dieser Box 4 anstatt 4 Sterne zu geben.


Ist die traditionelle lateinische Messe antisemitisch?: Antwort auf ein Papier des Zentralkomitees der deutschen Katholiken
Ist die traditionelle lateinische Messe antisemitisch?: Antwort auf ein Papier des Zentralkomitees der deutschen Katholiken
von Heinz L Barth
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gut, 29. Juni 2011
In diesem Buch gelingt es Heinz-Lothar Barth darzustellen, dass die heftig kritisierte Karfreitagsfürbitte für die Juden uralt ist. Und dass sie auf biblischem Fundament ruht. Angesprochen hat er die byzantinischen Texte der Karwoche. Ich hätte mir gewünscht, wenn er sie oder einige von ihnen zitiert hätte und sie der katholischen Position gegenübergestellt. Sozusagen als kurzen Exkurs. Diese Gegenüberstellung ist ihm gelungen bei der jetzigen Fassung und der traditionellen Fassung der Karfreitagsfürbitte.


Liturgie der vorgeweihten Gaben (Byzantinische Gregoriusliturgie in deutscher Sprache)
Liturgie der vorgeweihten Gaben (Byzantinische Gregoriusliturgie in deutscher Sprache)
Preis: EUR 18,69

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Einstieg, 24. Juni 2011
Chor und "Solisten" gefallen mir gut. Besonders gefällt mir, dass die Textverständlichkeit gut vorhanden ist. Auch sonst sind alle sicher, was die Töne usw. angeht.
Als Sprache wurde die deutsche Sprache gewählt. Auch wenn mir dies als Einstieg für jemanden, der mit der byzantinischen Liturgie nicht vertraut ist, gut gefällt, so plädiere ich doch dafür, dass z.B. die altgriechische Sprache verwendet wird, wie dies in Griechenland ja auch so gehandhabt wird. Man muss bei einer Übersetzung die Musik der jeweiligen Landessprache anpassen. Und dies gefällt mir nicht so gut.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8