Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für raphilein > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von raphilein
Top-Rezensenten Rang: 5.587.993
Hilfreiche Bewertungen: 48

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
"raphilein"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Wo die Beeren reifen: Roman
Wo die Beeren reifen: Roman
von Yevgeny Aleksandrovich Yevtushenko
  Taschenbuch

3 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen mehr eine ansammlung von Kurzgeschichten, 18. August 2002
Rezension bezieht sich auf: Wo die Beeren reifen: Roman (Taschenbuch)
Dieser Roman ist eigentlich keiner. Es ist mehr eine Ansammlung von kurzen oder längeren Geschichen, Anektoten oder Erinnerungen, die miteinander in loser Art und Weise verbunden sind.
Sowohl die Schauplätze liegen weit in der Welt verstreut, Hawaii, Südamerika, Russland und sogar der Weltraum sind nur einige davon, als auch die handelnden Personen sind sehr breit gefächert. Beerensammler, Generäle, Geologen, Krankenschwestern, Kosmonauten, Präsident Salvador Allende, Rockmusiker und Pilzsucher kommen vor.
Leider ist der Roman aber auf weiten Flächen langweilig, sodass die Freude am Lesen leider auf der Strecke bleibt, aber ich würde niemandem abraten es zu lesen (dringend empfehlen würde ich es allerdings auch nicht)!


Briefe in die chinesische Vergangenheit: Roman
Briefe in die chinesische Vergangenheit: Roman
von Herbert Rosendorfer
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

5.0 von 5 Sternen entlarvend!, 18. August 2002
Dieses Buch zeigt, wie die Zustände in unserer heutigen westlichen Welt auf Aussenstehende aus einem völlig anderen Kulturkreise wirken müssen, nämlich befremdlich und rückschrittlich.
Der ständige Verkehr, Hektik, Lügen und der moralische Verfall der Amtsträger und Normalsterblichen erscheinen Kao-tai, dem Besucher aus der Vergangenheut, schrecklich.
Neben sehr philosophischen Passagen, als er zB die philosophischen Richtungen erklärt bekommt, die heutige Musik oder Literatur kennenlernt, oder als er Weihnachten, unser Regierungssystem, die Arbeitswelt, Kapitalismus und Kommunismus mit seiner sachlichen Art als irrelevant und naiv entlarvt, gibt es auch sehr lustige Episoden, als er zB nicht weiss wie die Leute in der Zukunft ihr Geschäft verrichten.
Ein wirklich sehr lesenswertes Buch, und nebenbei lernt man auch die chinesische Kultur besser kennen.


Der alte Mann und das Meer
Der alte Mann und das Meer
von Ernest Hemingway
  Taschenbuch

5 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen ..., 15. August 2002
Rezension bezieht sich auf: Der alte Mann und das Meer (Taschenbuch)
dieses buch gehört zu den büchern, von denen man behaupten kann man hätte sie gelesen, ohne
es wirklich getan zu haben! kein mensch kann es nachprüfen, weil in dem buch nichts passiert, was man nicht in 2 sätzen zusammenfassen könnte.
es geht weder um viel noch ist es schön oder lebendig geschrieben worden. die erzählung ist schlicht und langweilig.


Der letzte Tag eines Verurteilten (detebe)
Der letzte Tag eines Verurteilten (detebe)
von Victor Hugo
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,90

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ziemlich gut, aber nicht perfekt, 13. August 2002
Hugo hat sich in diesem Werk Gedanken gemacht wie ein zum Tode Verurteilter seine letzten Wochen verbringen und was er denken würde bevor er Hingerichtet wird. Er macht dies ziemlich gut und schildert wirklich ergreifend
was in dem Verbrecher, Vater einer kleinen Tochter und Ehemann, vorgeht.
Es ist ziemlich gut und glaubwürdig, aber wer wie bei Dostojewskij grosse Psychologie und Ausflüge in die dunkelsten Tiefen der Seele erwartet sei hiermit gewarnt, es ist eigentlich eher oberflächlich.
trotzdem ein buch dass man mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann!


Die toten Seelen: Roman
Die toten Seelen: Roman
von Nikolaj V. Gogolʹ
  Taschenbuch

4 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen hat meine erwartungen nicht erfüllt., 13. August 2002
Rezension bezieht sich auf: Die toten Seelen: Roman (Taschenbuch)
Die Geschichte, dass ein Kleinkrimineller den Gutsbesitzern ihre toten Seelen billig abkauft, um sie dann in Petersburg als Lebendige auszugeben ist an sich ein geniales Thema und hätte mir durchaus gefallen. Was Gogol jedoch daraus macht ist eine Enttäuschung. Er beschreibt hunderte von Seiten ganz genau, wie er den Gutsbesitzern die Toten abkauft, ohne jedoch zu sagen wozu und warum, Gogol wollte den Leser vermutlich neugierig machen, aber leider fadisiert er ihn nur. Man wartet die ganze Zeit darauf dass etwas passiert, jedoch passiert lange zeit nichts. Was dann wirklich passiert ist wieder eigentlich enttäuschend, und die Tatsache dass dieses Buch unvollendet ist macht es auch nicht besser, im Gegenteil!!
Ich bin mir sicher dass man aus diesem Stoff mehr machen hätte können, doch leider hat Gogol das verabsäumt


Die Sanfte: Eine phantastische Erzählung (insel taschenbuch)
Die Sanfte: Eine phantastische Erzählung (insel taschenbuch)
von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,00

9 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen genial!, 13. August 2002
diese Erzählung wirkt für mich wie eine Quintessenz aus allen Büchern Dostojewskis. Auf so wenigen Seiten bringt er so viel psychologie und ausflüge die abgründe der menschlichen seele unter, wie in all seinen grossen Romanen zusammen. Allein die Erzählweise, ein Mann reflektiert über den Selbstmord seiner geknechteten Frau, ist grossartig!
unbedingt lesen!


Mobilize
Mobilize
Preis: EUR 16,88

5 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaufen!, 11. Juli 2002
Rezension bezieht sich auf: Mobilize (Audio CD)
Anti Flag machen schlechte Musik.
Das muss man wirklich sagen, ich finde dass ihre Lieder alle sehr ähnlich gestrickt sind und die Stimmen von Justin&Co wirklich schlimm, aber irgendwie auch cool klingen, und von Melodie ist bei den meisten ihrer Lieder nicht zu reden. Trotzdem kann man immer schön mitsingen und abrocken.
Aber der wahre Grund warum diese Gruppe wohl die beste aller Punkbands ist sind ihre Texte. Mit wirklich entwaffnender Direktheit und Intelligenz bringen sie ihre Anliegen rüber, und sie begeistern mich immer wieder damit. Irgendwie finde ich dass Anti Flag keine Musik machen, sondern Bücher schreiben sollten.
Die CD enthält ausser 7 neuen Liedern (zB der wirklich geniale Titel 911 for peace, ihre Stellungnahme zu den Anschlägen) auch einige Live-Aufnahmen von alten Songs, die sie einfach so dazugepackt haben. Ausserdem befindet sich in der Hülle eine GRATIS CD (!!!) mit Liedern von Bands von ihrem eigenem Label, AF Records.
Man sollte diese Cd schon kaufen, allein wegen dem Booklet und dem genial gestaltetem Cover.


Neununddreißigneunzig
Neununddreißigneunzig
von Frédéric Beigbeder
  Gebundene Ausgabe

4 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen untertrifft alle erwartungen, 15. Mai 2002
Rezension bezieht sich auf: Neununddreißigneunzig (Gebundene Ausgabe)
dieses buch war wirklich eines der schlechtesten bücher die ich je gelesen hab, der autor bildet sich offensichtlich ein das er was zu sagen hat auf das die welt noch gewartet hat oder ähnliches, aber auf sowas kann man verzichten. Mit wirklich schlechtem Stil erzählt er unlustige Anektoten aus der werbebranche und langweilt den Leser damit. Hin und wieder schiebt er "Werbungen" ein, und kommt sich damit offensichtlich äusserst originell vor.
Ausserdem hat dieser Typ echt selsame sexuelle phantasien, auf jeder 3. Seite werden perverse Sexphanatsien beschrieben, von AIDSophilie bis zu sex mit mehreren Frauen kommt alles vor.


Der Spieler: Aus den Aufzeichnungen eines jungen Mannes Roman
Der Spieler: Aus den Aufzeichnungen eines jungen Mannes Roman
von Fjodor M. Dostojewskij
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,90

10 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen naja, 12. April 2002
Ich weiß, mir steht es nicht zu den grossen Dostojewskij zu kritisieren aber wer "Schuld und Sühne" oder "die Brüder Karamasow" gelesen hat wird von "der Spieler" maßlos enttäuscht sein. Dostojewskij hat dieses Buch in 16 Tagen seiner Stenografin diktiert und so liest es sich auch. Nicht wirklich durchdacht, es wirkt lieblos "hingefetzt".
Ich hatte den eindruck als ob er während des diktierens gedanklich schon woanders war oder so.
Naja... andererseits hab ich auch schon schlechteres gelesen...
aber für Dostojewskij nur Durchschnitt.


Seite: 1