Profil für Thomas Knackstedt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thomas Knackstedt
Hilfreiche Bewertungen: 19721

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thomas Knackstedt "thomasknackstedt" (Delligsen)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Stromberg  Der Film (Special Edition) [2 DVDs]
Stromberg Der Film (Special Edition) [2 DVDs]
DVD ~ Christoph Maria Herbst
Preis: EUR 14,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alt bewährt..., 31. August 2014
... und somit für alle Fans der Stromberg Staffeln ein absolutes Muss, kommt Arne Feldhusens -Stromberg Der Film- daher. Wer auf die Stromberg Serie stand, wird im Film alles finden, was ihm lieb und teuer ist. Ohne große Experimente laufen die 123 Filmminuten wie mehrere, aneinander gekoppelte Serienfolgen ab. Bitterböse, sarkastisch, mit dem Blick fürs Detail und einem Humor, der dem von Loriot nahe kommt, aber noch stärker überzeichnet ist. Ich war nie ein Stromberg-Fan, obwohl ich Christoph Maria Herbst sehr schätze, aber sie wissen ja: Die Geschmäcker sind verschieden. Unterhaltsam ist -Stromberg Der Film- auf jeden Fall, auch wenn man die Serie seiner Zeit nicht Folge für Folge gesehen hat.

Die Capitol Versicherung wird 50 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zur Freude, doch dunkle Wolken stehen am Horizont. Die Filiale, in der Stromberg(Christoph Maria Herbst) Abteilungsleiter ist, soll geschlossen werden. Einzige Chance für die Mitarbeiter ihren Job zu erhalten, ist der Wechsel in die Firmenzentrale. Zur Feier lädt das Mutterhaus alle Mitarbeiter in ein Landhotel ein. Dort soll gefeiert werden. Natürlich versuchen Stromberg, Berthold(Bjarne Mädel) und alle anderen Capitol-Mitarbeiter diese Feier zu nutzen, um sich ins beste Licht zu rücken. Doch wer könnte das besser als Stromberg...

Ohne Rücksicht auf Verluste lässt Stromberg seine fiesen Kommentare und verletzenden Äußerungen auf seinen Mitarbeiterstab hinab prasseln. Doch am Ende menschelt dann sogar der Fiesling vom Dienst. So ist -Stromberg Der Film- eine unterhaltsame deutsche Komödie, die flache Witzchen und Tiefgang geschickt miteinander verbindet.


Searching For Sugar Man
Searching For Sugar Man
DVD ~ Simon Chinn
Preis: EUR 7,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie ein Phönix aus der Asche..., 30. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Searching For Sugar Man (DVD)
... erhebt sich die Musik von Rodriguez über Jahrzehnte hinweg aus dem Vergessen. 1970 nahm der unbekannte Sänger in Detroit zwei Alben auf, ehe er in der Versenkung verschwand. Textlich genial wie ein Bob Dylan, musikalisch ausgereift wie ein Jim Croce und doch ohne jedweden Erfolg landet Rodriguez auf dem Bau und verdient sich dort sein tägliches Brot bis er irgendwann komplett aus dem Gedächtnis der Musikindustrie verschwindet. Man hört noch von einem Selbstmord auf offener Bühne und das war es dann auch. Gleichzeitig wird Rodriguez Album -Cold Fat- in Südafrika zum Chartstürmer. Wie die Musik dorthin kam, weiß niemand, doch das Land steht Kopf. Rodriguez Texte treffen die Probleme des Apartheidsregimes bis ins Mark und schenken all denen Hoffnung, die Freiheit und Gleichheit wollen. Eine halbe Million Platten werden verkauft und auch Rodriguez zweites Album -Coming from Reality- ist in Südafrika in aller Munde. Der Künstler weiß jedoch nichts davon. Er scheint tot, weit weg und unerreichbar.
Als die beiden Südafrikaner Stephen Segermann und Craig Bartholemew sich auf die Suche nach der wahren Geschichte um Rodriguez machen; und dabei eigentlich nur die genauen Umstände seines Todes herausfinden wollen, nehmen sie den Faden der unglaublichsten Geschichte auf, die je im Musikbusiness geschrieben wurde...

Regisseur Malik Bendjelloul hat für seinen "Searching for Sugar Man- den Oscar 2013 für den besten Dokumentarfilm erhalten. Und das vollkommen zu Recht. Der Film erzählt eine Geschichte, die so abenteuerlich ist, dass man sie eigentlich nicht glauben kann. Aber sie ist wahr. Tief bewegend, hervorragend erzählt, wunderbar fotografiert und mit Rodriguez Musik fantastisch untermalt, findet -Searching for Sugar Man- auf Anhieb unser Herz. Es sind Geschichten wie diese, die den Menschen Hoffnung und Lebenskraft schenken. Da kommt es auch nicht darauf an, dass erst Jahrzehnte vergehen müssen, ehe ein Rätsel gelöst wird. Mir hat diese Geschichte um den unbekannten Sänger aus Detroit, der am anderen Ende der Welt ein Star war, ohne es zu wissen, fantastisch gefallen. Deshalb gibt es von mir die absolute Empfehlung zum Anschauen!


Seelenlos: Odd Thomas 2
Seelenlos: Odd Thomas 2
von Dean Koontz
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

4.0 von 5 Sternen Elvis und der Grillkoch..., 29. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Seelenlos: Odd Thomas 2 (Taschenbuch)
... spielen wieder Hauptrollen im zweiten Roman von Dean Koontz "Odd Thomas Serie". -Seelenlos- hat dabei nicht ganz das Format von -Die Anbetung-. Das liegt vor allem daran, dass die "Bösewichte" alles andere als überzeugend dargestellt werden. Ansonsten stimmt das Ambiente rund um die Odd Thomas Figur und das Wüstenkaff Pico Mundo. Darin liegt Koontz Erzählstärke bei Odd Thomas. Es sind die kleinen Details und vertrauten Figuren, die einen am Erzählfaden halten.

Odd Thomas kann die Toten sehen. Sie sprechen nicht zu ihm, aber Odd kann ihre Botschaften trotzdem verstehen. Als er nachts spürt, dass etwas nicht stimmt, geht er zum Haus seines Freundes Danny. Doch der wurde entführt und sein Stiefvater brutal ermordet. Odd vermutet, dass Dannys genetischer Vater, der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde, Rache geübt hat. Doch ziemlich schnell merkt Odd, dass das nicht der Fall ist. Danny wurde nur entführt, um Odd in eine Falle zu locken. Die geheimnisvolle Datura will Odds Geheimnisse lösen. Doch einen Odd Thomas führt man nicht so schnell hinters Licht...

-Seelenlos- ist kurzweilig und schnell wegzulesen. Wie gesagt, die Bösewichter sind mau, aber Odd Thomas ist sehr authentisch. Ich werde mir Band 3 der Reihe noch zulegen, um zu sehen, ob das Niveau weiter fällt oder aber vielleicht wieder steigt...


Venus & Mars
Venus & Mars
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 67,17

5.0 von 5 Sternen 39 Jahre nach dem Kauf..., 28. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Venus & Mars (Audio CD)
... dreht -Venus and Mars- von den Wings noch immer ihre Runden in meinem CD Player. Unglaublich und doch wahr. Ich war ein Beatles Fan. Die funktionierten nur, weil die Fab Four so paßgenau harmonierten. Was den "echten" Paul McCartney ausmachte, das waren die Wings in den Jahren von 1971 bis 1981. Das war für mich seinerzeit revolutionär gut. Zusammen mit seiner viel zu früh verstorbenen Frau Linda beschritt McCartney experimentell neue Wege im Pop und ließ gleichzeitig den guten alten Rock nicht sterben. Ich hätte damals allerdings nicht gedacht, dass diese Musik so zeitlos lange hält. -Venus and Mars- hat mich bei seinem Erscheinen vor allem wegen seiner unglaublichen Bandbreite fasziniert. Wer diese Musik nicht kennt, könnte sie heute noch für neu halten...

Anspieltipps: Der kurze Opener -Venus and Mars- ist praktisch der Vorgänger von -Mull of Kintyre-. Es folgt die extrem rockige -Rock Show-. Danach schlägt das Album einen Haken und präsentiert das melancholisch, besinnliche -Love in Song-. Vielleicht einer der besten Songs, die McCartney geschrieben hat ist -You gave me the Answer-. Pop in Reinkultur beschert uns -Magneto and Titanium Man-. -Letting go- atmet den Blues aus jeder Pore. In Hochgeschwindigkeit, mit reichlich Feuer, rennt einen -Medicine Jar- über den Haufen. Vielleicht einer der schönsten Wings-Songs überhaupt folgt mit -Listen to what the Man said-. Mit -Treat her gently- zeigt McCartney, dass er auch allein Songs vom Format eines -Hey Jude- auf den Silberling bannen kann. Zum Schluss des Albums folgen vier extrem experimentell gefärbte Songs, in denen sich die Band instrumental und stylistisch ausprobiert. Anders, aber ganz sicher interessant...

Es gibt nicht viele Alben, die Jahrzehnte überdauern. -Venus and Mars- gehört ganz sicher dazu. Paul McCartney macht noch heute Musik. Seine Zeit mit den Beatles war groß, seine Solokarriere beeindruckend. "Mein" Paul McCartney hat jedoch bei den Wings gespielt. Ganz nah an der Seite von Linda. Ich habe diese 10 Jahre damals genossen und versetze mich heute per Musikkonserve gern noch mal zurück...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 1, 2014 5:22 PM MEST


High Lane - Schau nicht nach unten!
High Lane - Schau nicht nach unten!
DVD ~ Justin Blanckaert
Preis: EUR 7,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schwindelfrei?, 28. August 2014
Rezension bezieht sich auf: High Lane - Schau nicht nach unten! (DVD)
Das sollten sie im ersten Teil von -High Lane- in jedem Fall sein. Dort spielt Regisseur Abel Ferry gekonnt mit unserer Angst vorm Fallen. Der Film entfaltet in diesen Szenen seine großen Stärken und nimmt einen mit in einen gefährlichen Bergtrip in Kroatien. Dafür sorgt vor allem eine ungemein clever geführte Kamera, die alles aus dem Spiel mit der Perspektive herausholt. Als Ferry dann vom Kletter-in den Horror-Modus umschaltet, wird es brutal, eklig und die Story verliert, jedenfalls meiner Ansicht nach, komplett ihre Spur. Was übrig bleibt sind eigentlich zwei Filme. Ein brillanter Abenteuerstreifen über eine unvorsichtige Bergsteigergruppe und ein banaler Horror-Slasher den man so, oder so ähnlich, schon Tausend Mal gesehen hat. Das zu bewerten ist schwierig. Die Geschichte am Berg hat sich bei mir die volle Punktzahl verdient, die Horrorstory maximal drei Sterne. So sind es also sehr gut gemeinte vier Sterne insgesamt geworden.

Chloe(Fanny Valette), Loic(Johan Libereau), Fred(Nicolas Giraud) und Karine(Maud Wyler) haben in Kroatien eine schwere Bergtour geplant. Als fünftes Rad am Wagen stößt Guillaume(Raphael Lenglet), Chloes Ex-Freund, noch zu der Gruppe. Das sorgt für Stress. Obwohl ein schwieriger Klettersteig gesperrt ist, geht die Gruppe weiter. Als dann noch eine Seilbrücke reißt, hängen die Kletterer fest und müssen am Berg übernachten. Doch dort lauert eine tödliche Gefahr, von der die fünf nichts ahnen...

Ab dem Moment, wo das „Böse“ sein Gesicht zeigt ist es aus mit der wunderbaren Story von -High Lane-. Leider. Mir hat das am Anfang sehr gut gefallen. Zum Schluss ließ mich der Streifen dann doch eher ein Stück ratlos zurück. Zu zerrissen und unvollständig erscheint mir das Drehbuch zu dieser Geschichte. Aber sie wissen ja: Sie können und dürfen das natürlich komplett anders sehen. Probieren sie es einfach aus...


Ein Abenteuer in Raum und Zeit - Die Geschichte von Doctor Who beginnt genau hier ...
Ein Abenteuer in Raum und Zeit - Die Geschichte von Doctor Who beginnt genau hier ...
DVD ~ David Bradley
Preis: EUR 12,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen „Keine Marmeladengläser mit Gehirnen!“, 27. August 2014
Das ist eigentlich auch schon alles, was „Ideengeber“ Sidney Newman(Brian Cox) 1963 von seiner neuen Produzentin Verity Lambert(Jessica Raine) einfordert. BBC-Mann Sidney möchte zwischen dem Sport und der Musik am Samstag-Nachmittag 25 Minuten überbrücken, damit die jüngeren Zuschauer vor der Glotze hocken bleiben. Eine Science Fiction Serie soll das Loch stopfen. Die Ideen sind mager, die Produktionsmittel sowieso. Doch Verity, die anfänglich von niemandem so richtig ernst genommen wird, legt los. Mit dem ersten indischen BBC-Regisseur Waris Hussein(Sacha Dhawan) entwickelt sie die Serie „Dr. Who“. Mit einer Zeitmaschine reist Dr. Who durch Raum und Zeit und erlebt die seltsamsten Abenteuer. Als Hauptdarsteller sucht sich Verity den kantig-knurrigen William Hartnell(David Bradley) heraus. Der ist schwierig, aber gut. Die Produktion der Serie endet fast im Chaos, doch dann sind die ersten vier Folgen abgedreht. Der Start ist wie ein Überraschungsei und niemand ahnt, dass „Dr. Who“ ein Mega-Straßenfeger wird. Drei Jahre wird Hartnell die britische Jugend mitreißen, aber in dieser Zeit verändert sich einiges...

Mit so viel Herzblut und Liebe zum Detail sollten Filme gemacht werden. Wenn dann noch die wirkliche Geschichte die Vorlage zum Film gab, dann sowieso. Terry McDonough hat genau das getan. Er lässt die Zeit der BBC zwischen den Jahren 1963 bis 1966 wieder auferstehen und hat mit -Ein Abenteuer in Raum und Zeit- einen kleinen, aber ungemein feinen Film abgedreht. Im Mittelpunkt steht die grandiose Schauspielleistung von David Bradley. Auch die Nebenrollen sind mit Brian Cox und anderen Mimen glänzend besetzt. Vor allem aber hat McDonough den Zeitgeist und das Fernsehen in den Kinderschuhen perfekt getroffen.

Ich habe mich von dieser BBC-Produktion königlich unterhalten lassen. Egal, ob Hartnell seinen Text versemmelt, oder die BBC Studios die ersten R2D2 Vorgänger aus Pappe und Kleber zusammen basteln. Hier passt einfach jede Szene zur nächsten. Ganz nebenbei hat -Ein Abenteuer in Raum und Zeit- einen wunderbaren Humor anzubieten, der einen mehr als einmal herzhaft schmunzeln lässt. Das ist mal wieder so ein Film, den kaum jemand kennt und der doch eine Heerschar von Zuschauern verdient hätte. Jedenfalls wenn sie mich fragen...


Premium Rush
Premium Rush
DVD ~ Joseph Gordon-Levitt
Preis: EUR 4,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fester Gang, Stahlrahmen, keine Bremsen!, 26. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Premium Rush (DVD)
Das ist die Philosophie des New Yorker Fahrradkuriers Wilee(Joseph Gordon-Levitt). Doch ob ihm die hilft, sich gegen den korrupten Cop Monday(Michael Shannon) durchzusetzen, ist eine andere Frage. Monday hat Spielschulden bei der chinesischen Mafia. Und Monday ist so gewalttätig wie verrückt. Seine Schulden kann er wett machen, indem er einen Beleg für die Mafiabosse organisiert, der als Barscheck gerade auf dem Weg durch New York ist. Und zwar in der Kuriertasche von Wilee. Der hat keine Ahnung, wie wertvoll seine Fracht ist, aber als er Monday an den Hacken hat und der mit allen Mitteln versucht, die Zustellung zu verhindern, weiß Wilee, dass es bei seiner Fahrt um Leben und Tod geht. Was allerdings ein echter Fahrradkurier ist, der hat schon ganz andere brenzlige Situationen überstanden...

Was für eine atemberaubende Hetzjagd durch New York! Was für ein rasanter, unterhaltsamer, klasse fotografierter Film! Seit der junge Kevin Costner 1985 in -American Flyers- mit seinem Rennrad über den Asphalt geflogen ist, habe ich in puncto Rad-Film nichts besseres gesehen. Regisseur David Koepp jagt uns auf dem Bike durch die Straßen des Big Apple, dass es einem fast die Luft zum Atmen nimmt. Immer auf dem Sattel: Joseph Gordon-Levitt, der für seine Rolle ganz sicher mehr als nur ein paar Kilometer trainiert hat.

Koepp hat einen cleveren Trick genutzt, um uns in die Welt auf dem Sattel mitzunehmen. Egal, welche Route ansteht, die Kamera geht zunächst in die Vogelperspektive und zeigt uns den Weg. An jeder Kreuzung geht das Bild in Slowmotion über, stoppt kurz und aus Wilees Augen sehen wir die verschiedenen Möglichkeiten, wie man sicher, oder auch nicht, auf die andere Seite kommt. Das ist ein optischer Leckerbissen und macht das Zuschauen zu einer wahren Freude. Weiterhin setzt Koepp geschickte Zeitsprünge ein, die uns, neben einer fett eingeblendeten Uhr, ganz genau zeigen, was bisher geschah.

„Ich könnte niemals in einem Büro arbeiten“ und „Bremsen sind der Tod“. Das sind nur zwei von den Sprüchen, mit denen uns Wilees Erzählstimme in die Geschichte mitnimmt. Wenn wir in der Story drin sind, glauben wir dem schnellen Kurier ohnehin jedes Wort. Auch wenn er mehr als einmal wie ein sicherer Selbstmordkandidat durch die voll besetzten Straßenschluchten der Stadt fliegt. Am Ende wiegen diese Bilder eine zugegebenermaßen dünne Story mehr als auf und machen Lust auf sehr viel mehr...


Und morgen Mittag bin ich tot
Und morgen Mittag bin ich tot
DVD ~ Liv Lisa Fries
Preis: EUR 12,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Weiterleben!", 25. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Und morgen Mittag bin ich tot (DVD)
Das ist die Antwort von Lea(Liv Lisa Fries) auf die Frage ihrer Mutter Hannah(Lena Stolze), was sie ohne ihre Tochter machen solle. -Und Morgen Mittag bin ich tot- ist diesbezüglich ein schonungslos offener Film, der mit Leas Krankheit Mukoviszidose ohne jede Einschränkung umgeht.

Lea lebt bereits ihr ganzes Leben mit dieser Erbkrankheit, an der schon ihr älterer Bruder verstorben ist. Die Ehe der Eltern ging in die Brüche und Leas Krankheit ist derart fortgeschritten, dass eine Heilung komplett ausgeschlossen werden kann. Der Tod steht unmittelbar bevor. In diesem Wissen setzt sich Lea nach Zürich ab, um dort ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Ihre Mutter, die Großmutter Maria(Kerstin de Ahna) und die Schwester Rita(Sophie Rogall) informiert sie erst, nachdem sie mit Michaela Orff(Bibiana Beglau) gesprochen hat, die alle Vorbereitungen für Leas Tod getroffen hat. Lea möchte ihre Lieben bei sich haben, wenn sie ihr Leben beendet. Für ihre Mutter ist das ein unannehmbarer Zustand. Aber Hannah macht sich mit Maria und Rita auf den Weg. Auch Heiner(Johannes Zirner), Arzt und bisher einziger Liebhaber in Leas Leben kommt nach Zürich. Dort lernt Lea zunächst den jungen Moritz kennen. Auch der will gern sterben, ist aber nicht tödlich und unheilbar erkrankt. Moritz hat Depressionen und weiß weder ein noch aus. Zusammen mit ihm verbringt Lea einen fast unbeschwerten Tag, ehe sie sich mit ihrer Familie trifft. Zusammen mit ihr will sie ihren Geburtstag und das Ende ihres Lebens feiern...

Ein schwieriges Thema wurde hier von Frederik Steiner brillant umgesetzt. Steiners Film ist ein Fanal für das Leben und dessen selbstbestimmtes Ende. Allerdings nur, wenn dieses Ende ohnehin unmittelbar bevorsteht und mit erheblichen Leiden verbunden ist. Die Einführung der Figur Moritz in Leas Geschichte zeigt klar und deutlich, dass es hier nicht um eine pauschale Befürwortung der Sterbehilfe geht.

Wie Lea uns mit ihrer Erzählstimme durch den Film führt, das hat große Klasse. Man ist sehr schnell in Leas Leben und weiß, egal wie schwer es auch sein mag, wie lebenswert es war. Selbstbewußt und ohne großen Pathos sieht Lea klar und deutlich, was auf sie zukommt. Es fällt ihr schwer, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen, aber zusammen mit ihrer Familie fühlt sie sich stark genug. Am Ende ist es Oma Marias Abschiedsgruß „Bis gleich“ der einem die Tränen in die Augen treibt. Ein wunderbarer Film, der ein Thema anstößt, mit dem man sich in Zukunft wird auseinandersetzen müssen...


Sparkle
Sparkle
DVD ~ Jordin Sparks
Preis: EUR 7,97

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Willst Du ein Star werden?", 24. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Sparkle (DVD)
Diese Frage ihres Freundes Stix(Derek Luke) kann die junge Sparkle(Jordin Sparks) nur zögerlich mit einem "Ja" beantworten. Wir schreiben das Jahr 1968 in Detroit. Sparkle schreibt Songs und traut sich nicht, sie selbst zu singen. Das lässt sie lieber ihre ältere, verführerisch schöne Schwester Sister(Carmen Ejogo) machen. Die verdreht den Männern mit Stimme und Körper sofort den Kopf. So wird der erfolglose Musikmanager Sixt auf Sparkle aufmerksam. Der plant, dass Sparkle, Sister und deren Schwester De(Tika Sumpter) als Trio auftreten. Das läuft anfänglich gut, aber dann lernt Sister den erfolgreichen Comedian Satin(Mike Epps) kennen. Es folgen Drogen, Probleme, Schläge und eine harte Probe für Sparkles Familie. Deren Oberhaupt, Mutter Emma(Whitney Houston) ist mit dem Leben der Töchter nicht einverstanden. Doch Sparkle muss ihren eigenen Weg finden...

Ein schöner Musikfilm. Irgendwie auch ein Stück komisch und dramatisch zugleich, dass Whitney Houston hier, in ihrem letzten Film, die soziale Kompetenz in Sachen "Künstler und Drogen" gibt. Aber gut, so spielt das Leben halt. -Sparkle- hat reichlich Musik zu bieten, für die Whitney Houston und R.Kelly produktionstechnisch verantwortlich waren. Unterstützt wird das Ganze durch einen Gastauftritt von Cee-Lo Green. Der Film fährt auf bekannten Fahrwassern des Up und Down des Musikbusiness und hüpft lediglich im letzten Drittel ein wenig aus dieser Spur heraus. Das Ende ist dann aber wieder Hollywood, so wie es sein soll. Mir hat das gut gefallen, die Klasse von z.B. -Cadillac Records- oder -Dreamgirls- hat -Sparkle-, meiner Ansicht nach, jedoch nicht.


Die Bestimmung - Divergent (Fan Edition) [2 DVDs]
Die Bestimmung - Divergent (Fan Edition) [2 DVDs]
DVD ~ Shailene Woodley
Preis: EUR 14,90

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fraktion geht vor Blut!, 23. August 2014
So soll es sein. Im Chicago einer unbestimmten Zukunft gilt genau dieser Leitsatz für die Menschen. Die haben sich in fünf Kasten unterteilt. Die furchtlosen Ferox, die für die Sicherheit zuständig sind. Die selbstlosen Altruan, die hilfsbereit sind. Die wissenden Ken, die der Wissenschaft verbunden sind. Die ehrlichen Candor, die keine Lüge dulden. Die friedlichen Amite, die sich hauptsächlich in der Landwirtschaft betätigen. Jedes Kind muss vor dem Erwachsen werden einen Test ablegen, der aussagt, für welche Kaste es geeignet ist. Am Ende darf es dann jedoch selbst bestimmen, zu welcher Kaste es geht. In dieser Welt wächst Tris(Shailene Woodley)auf. Sie ist eine Altruan, doch sie fühlt sich zerrissen. Als ihr Test ansteht, erkennt sie, dass sie eine der ganz seltenen Unbestimmten ist. Sie schließt sich jedoch den Ferox an und unterwirft sich einem harten Training. Ihr Ausbilder Four(Theo James) räumt ihr keinerlei Chance ein, die Ausbildung zu überstehen, doch er täuscht sich. Ziemlich schnell merken alle, dass Tris anders ist. Das verschafft ihr ungeahnte Erfolge aber noch größere Gefahr, denn: Die Unbestimmten werden gejagt. Vor nichts fürchten sich die Regierenden mehr, als vor Menschen, die keiner Kaste zugehörig sind. Als Tris dann noch feststellen muss, dass ein Umsturz im Gang ist, steht ihr gesamtes Leben auf der Kippe...

Was für ein unterhaltsames Sci-Fi-Spektakel! -Divergent- ist absolut kurzweilig und spannend. Gleichzeitig gibt es hervorragende Actionszenen und ein gutes Storybook. Das entschuldigt dafür, dass die gleichnamige Romanvorlage von Veronica Roth so ziemlich alle Storyinhalte aus schon bekannten Klassikern zusammengeklaubt hat, um daraus eine "eigene" Geschichte zu machen. Wer allerdings die letzten Jahrzehnte mit all seinen erfolgreichen Science Fiction Klassikern kennt, der wird von -Flucht ins 23. Jahrhundert- über -Star Wars- und -1984- bis hin zu -Die Tribute von Panem- und noch einer Handvoll anderer Klassiker so ziemlich alles wiederfinden, was es in diesem Genre bereits gab. Wobei... auch ein Teil dieser Geschichten alles andere als neu waren.
Alledem zum Trotz ist -Divergent- ein guter Film geworden. Das liegt an der guten Besetzung, den hervorragenden Kulissen, einem schmalen Soundtrack, der Songs von Woodkid und Ellie Goulding genau dann zum Einsatz bringt, wenn sie passen und natürlich einer vorhersehbaren "Gut und Böse" Geschichte.

Mir hat das gut gefallen. Wäre es möglich, hätte ich 4,5 Sterne vergeben. Da das nicht geht, sind es fünf geworden. Wer auf Actionkino mit großem Unterhaltungswert steht, sollte sich -Divergent- anschauen. Wer eine völlig eigenständige, neue Science Fiction Geschichte sehen will, vielleicht besser nicht. Aber sie wissen ja: Entscheiden sie selbst...


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20