Profil für Thomas Knackstedt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thomas Knackstedt
Hilfreiche Bewertungen: 21194

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thomas Knackstedt "thomasknackstedt" (Delligsen)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Being Flynn
Being Flynn
DVD ~ Robert De Niro
Wird angeboten von RAREWAVES USA
Preis: EUR 12,16

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wir kommen auf die Welt, um anderen zu helfen., 30. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Being Flynn (DVD)
Doch manchmal muss man zunächst einmal sich selbst helfen. Das muss der junge Nick(Paul Dano) erfahren, als er nach 18 Jahren der Abwesenheit plötzlich seinem Vater Jonathan(Robert De Niro) gegenübersteht. Nach dem Selbstmord der Mutter(Julianne Moore) driftet Nick mehr oder weniger durchs Leben, bis er einen Job im Obdachlosenheim an der Harbor Street annimmt. Der Job macht ihm Spaß und lässt ihn sein bisheriges Leben vergessen. Die Freundschaft zu Denise(Olivia Thirlby) tut ihr übriges. Doch dann meldet sich Jonathan, Nicks Vater. Der hält sich noch immer für einen begnadeten Schriftsteller, obwohl er komplett im Leben gescheitert ist. Erst lässt er sich von Nick beim Auszug helfen und kurze Zeit später steht er als Obdachloser in der Harbor Street an. Für Nick ist das alles zu viel. Seine Kindheit kommt wieder hoch, seine Sorgen bekämpft er mit Alkohol und Drogen. Alles scheint den Bach hinunter zu gehen. Doch da ist ja noch die Sache mit dem Helfen...

Nach dem autobiografischen Roman -Another Bulls*** Night in Suck City- von Nick Flynn hat Paul Weitz seinen -Being Flynn- gedreht. Wenn ein Film mit Darstellern wie Robert De Niro, Paul Dano und Julianne Moore aufwarten kann, und man ihn persönlich nicht kennt, macht einen das schon stutzig. Aber die Sorgen sind unbegründet. -Being Flynn- ist ein guter Film. Vor allem einer, bei dem Dano und De Niro zeigen können, was sie schauspieltechnisch auf Tasche haben. Und das ist eine ganze Menge. Der Plot hat, meiner Ansicht nach, im Mittelteil einen ordentlichen Hänger und verliert sich dort etwas. Dann geht es jedoch mit Anspruch und Klasse weiter. Unterlegt werden die starken Bilder mit genau so starker Musik von Badley Drawn Boy.

Wenn sie also Lust auf einen „unbekannten“ Film mit Robert De Niro und Co. haben, kann ich ihnen -Being Flynn- empfehlen. Der Film hat in jedem Fall das gewisse Etwas...


Meine Jahre mit Hamburg-Heiner: Logbücher
Meine Jahre mit Hamburg-Heiner: Logbücher
von Sven Regener
  Audio CD
Preis: EUR 19,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sven Regener und Hamburg Heiner: STARK!, 29. Januar 2015
Ich bin Element of Crime Fan. Wer die Band mit Frontmann Sven Regener schätzt, der ist zumeist schon ein paar Jahre älter. Sind die Musiker doch seit Jahrzehnten mit hervorragender deutscher Musik unterwegs, ohne einen Mega-Popularitätsboom erlebt zu haben. Gott sei Dank. Das Regener nicht nur Trompete spielen, Texte schreiben und singen kann, hat er zweifelsfrei mit den Romanen -Herr Lehmann- und -Neue Vahr Süd- bewiesen. Dann gibt es da noch die Logbücher von Regener. Die sind wirklich spitze. Regener trat in den Jahren von 2005 bis 2010 als Blogger auf. Als einer, der das Metier irgendwie noch nicht so richtig beherrscht und mit dem Internet fremdelt. Seine Einträge, die sich hauptsächlich mit Tourneen der Band Element of Crime beschäftigen, werden immer wieder von Anrufen aus der Heimat unterbrochen. Dann meldet sich Hamburg Heiner und der hat immer irgendwas zu meckern oder den Sven zurecht zu weisen. Die Dialoge, die sich dann entwickeln sind haarsträubend schön. Egal ob man Schleswig Holstein Österreich zuschlagen will oder aber die Vorzüge der Tourneestädte zum Besten gibt. Es gibt reichlich zu lachen und Regener ist genau der richtige Erzähler, um die kleinen Abenteuer des Alltags flapsig und locker anzubringen.

Wenn sie Regener Musik lieben, hören sie sich auch mal dieses Hörbuch an. Ich habe mich köstlich unterhalten lassen und ganz nebenbei noch eine Menge über Regener und seine Band erfahren. Hamburg Heiner ist natürlich auch ein Knaller. Aber ob es den tatsächlich gibt? Na ja, ich weiß nicht. Als Gesprächspartner von Sven Regener ist er in jedem Fall eine Wucht.


Monsieur Claude und seine Töchter
Monsieur Claude und seine Töchter
DVD ~ Christian Clavier
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Sind das Kommunisten?", 29. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Monsieur Claude und seine Töchter (DVD)
Monsieur Claude(Christian Clavier) und seine Frau Marie(Chantal Lauby) haben ein Problem. Nein, eigentlich sind es drei. Die Töchter Isabelle, Odil und Segolene haben drei Männer geheiratet, die dem patriotischen Papa und auch der Mama ein Dorn im Auge sind. Es sind der jüdische David, der Moslem Rachid und der Chinese Chao. Lediglich die vierte Tochter Laure(Elodie Fontan) ist noch zu haben.
Nachdem sich Claude und seine Schwiegersöhne mal wieder so richtig zerstritten haben, ist am Weihnachtsfest eine Versöhnung geplant. Im Hause von Claude soll ein großes Familienfest stattfinden. Das läuft gut, bis Laure mitteilt, dass sie heiraten wird. Der Gatte Charles hat den Vorteil, dass er katholisch ist, aber leider auch farbig. Jetzt scheint die Toleranzgrenze von Claude überschritten. Die geplante Hochzeit ist gefährdet und die Ehe von Marie und Claude scheint ebenfalls zu zerbrechen. Die Hochzeitsvorbereitungen mit den Schwiegereltern von der Elfenbeinküste, die Claudes Familie für Kommunisten halten, tun ihr übriges, um Claude in den Wahnsinn zu treiben...

Was für eine wunderbare Komödie. In Deutschland könnte man so einen Film vermutlich nicht drehen. Wie Regisseur Philippe de Chauveron alle Klischees und Vorurteile so ziemlich jeder Religionsgruppe in einen Sack packt und daraus einen Film macht, bei dem diesen Ansichten der Spiegel vorgehalten wird, das ist Klasse. In der Story bilden sich unvorhersehbare Allianzen, z.B. zwischen Rachid und David, die im Miteinander von Islam und Judentum nur schwer vorstellbar sind. Nimmt man allerdings zwei Menschen dieser Glaubensrichtung, dann funktioniert es wunderbar. Wenn Claude seine Schwiegersöhne gegenüber Marie als Gaddafi, Woody Allen und Bruce Lee bezeichnet, bleibt kein Auge trocken. Am Ende zeigt Chauveron dann allerdings, dass die Vielfalt Trumpf ist und die kleingeistigen Ansichten jedes einzelnen ziemlich lächerlich sind.

Ich habe mich von -Monsieur Claude und seine Töchter- wunderbar unterhalten lassen. Der Film ist eine französische Komödie der Spitzenklasse. Wer gern vor dem Bildschirm lacht, sollte sich diesen Film nicht entgehen lassen.


Blue Valentine
Blue Valentine
DVD ~ Ryan Gosling
Preis: EUR 6,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen „Lass uns 'ne Familie sein.“, 27. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Blue Valentine (DVD)
Dean(Ryan Gosling) will das mit Worten, aber seine Taten, nach sechs Jahren Ehe mit Cindy(Michelle Williams) sorgen für das genaue Gegenteil. Die kleine Familie droht zu zerbrechen. Dabei fing alles so gut an. Der Möbelpacker Dean begegnet der Medizinstudentin Cindy und glaubt sofort an Liebe auf den ersten Blick. Dean legt sich ins Zeug und zeigt sich von seiner allerbesten Seite. Er ist witzig, charmant und voller Liebe für Cindy. Die hat gerade eine College-Liason hinter sich und ist schwanger. Das stellt die Beziehung zwischen Dean und Cindy auf eine harte Probe. Letztendlich wollen Dean und Cindy das Kind und die Familie. Im Lauf der Jahre stellt sich jedoch Ernüchterung ein. Dean und Cindy scheinen an den Anforderungen des Alltags zu zerbrechen. Da hilft auch alle Liebe zur Tochter Frankie(Faith Wladyka) nicht. Eine Szene folgt der anderen. Dean wird zynisch und ungerecht. Cindy hält es nicht mehr aus. Die Familie scheint vor dem Ende zu stehen...

-Blue Valentine- braucht einen Moment, bis die Story in Gang kommt. Dann nimmt sie einen ohne Wenn und Aber mit. Es sind vor allem die Schauspielleistungen von Michelle Williams und Ryan Gosling, die -Blue Valentine- so grausam und gnadenlos real erscheinen lassen. Regisseur Derek Cianfrance hält die Kamera mitten hinein in die glücklichen und tragischen Momente der Beziehung. In geschickt eingesetzten Rückblenden wird dem Zuschauer gezeigt, wie hoffnungsvoll alles begann und wie hoffnungslos es endet.

Zu einer klasse geführten Kamera gesellt sich ein schmaler, aber starker Soundtrack von Grizzly Bear. -Blue Valentine- erlebt seine „magischen Momente“, wenn Dean und Cindy im Eingang eines Geschäfts eine Step-Nummer aufführen, oder wenn Dean auf Cindys Arbeitsstelle komplett ausrastet. Auch der Abspann des Films ist eine Klasse für sich. Gäbe es den Titel nicht schon, könnte man Cianfrances Film auch „Szenen einer Ehe“ nennen. Mit jeder Menge Einfühlungsvermögen und zwei großen Stars kann dieser Film die Zuschauer begeistern.


Nennt Mich Verrückt!
Nennt Mich Verrückt!
DVD
Wird angeboten von Lovefilm Deutschland GmbH.
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hoffnung..., 26. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Nennt Mich Verrückt! (Amazon Instant Video)
… bleibt immer. Aber in den Fällen der Protagonisten von -Nennt mich verrückt- ist diese Hoffnung kein Versprechen, sondern lediglich eine Möglichkeit. In 5 Episoden verbindet der Film die Schicksale von Menschen, die unter psychischen Krankheiten leiden oder einen Familienangehörigen haben, der erkrankt ist. Die Regisseurinnen Larua Dern, Bryce Dallas Howard, Bonny Hunt, Ashley Judd und Sharon Maguire haben aus dem Stoff ein feinfühliges, tief bewegendes Stück Film geschaffen, das ich als hervorragende Arbeit empfand. Mir hat die Umsetzung der Geschichten unglaublich gut gefallen. Drei Stories werden mit dem Charakter Lucy(Brittany Snow) verbunden. Das funktioniert prächtig. Mit leisen Tönen nehmen uns die einzelnen Stories mit in das Leben von Menschen, deren Schwierigkeiten wir nicht einmal ansatzweise erahnen können. Das alles ohne moralischen Zeigefinger oder Patentlösungen. Absolut gelungen...

Lucy ist schizophren. Sie hört Stimmen, die ihr schreckliche Aufträge geben. Doch schlimmer als diese Stimmen ist Lucys Unfähigkeit sich ihrer Krankheit zu stellen. Sie bricht ihr Jurastudium ab und zerbricht an der Krankheit.
Grace(Sarah Hyland) leidet unter ihrer manisch depressiven Mutter Robin(Melissa Leo). Bei Robin ist entweder Begräbnisstimmung oder Karneval. Dazwischen gibt es nichts. Das sorgt für die Isolierung von Grace und jede Menge Probleme.
Allison(Sofia Vallisieva) ist Lucys Schwester. Sie freut sich auf einen Besuch bei den Eltern und will ihren neuen Freund vorstelllen. Doch dann ist Lucy da und Allison spürt die Schatten der Vergangenheit. Sie kommt mit Lucys Krankheit nicht zurecht.
Eddie(Mitch Rouse) ist ein Stand up Comedian der Sonderklasse. Doch wenn er die Bühne verlässt, verfällt er in tiefe Depressionen. Seine Frau Julia(Lea Thompson) weiß weder ein noch aus.
Maggie(Jennifer Hudson) kommt vom Dienst bei der Army nach Hause. Sie hat eine posttraumatische Belastungsstörung. Doch die stammt nicht von den Einsätzen sondern von sexuellen Übergriffen eines Vorgesetzten. Maggie dreht durch und verliert das Sorgerecht für ihren Sohn. Jetzt soll Lucy helfen, die gerade ihr Jurastudium abgeschlossen hat.

Eine Hand voller guter Regisseurinnen und eine Hand voller starker Darsteller haben aus -Nennt mich verrückt- einen wirklich anspruchsvollen Film gemacht. Auch das Drehbuch stimmt. Mir hat das sehr gut gefallen. Sie dürfen und müssen mal wieder allein entscheiden, ob ihnen das auch gefällt. Von mir gibt es jedenfalls die Empfehlung zum Anschauen.


Rosie
Rosie
DVD ~ Sibylle Brunner
Preis: EUR 16,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sibylle Brunner Festspiele., 25. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Rosie (DVD)
Marcel Gisler hat sich in seinem Film -Rosie- eines Themas angenommen, das zurzeit Tausende von Menschen bewegt. Was mache ich mit meinen Eltern wenn sie nicht mehr allein zurecht kommen? Vor allem, wenn zwischen dem Wohnort der Eltern und dem der Kinder eine beträchtliche Entfernung liegt. Die Lösung ist, wie immer im Leben, weder einfach noch Hundertprozentig. Auch wenn es hier nur um einen Elternteil, nämlich die Mutter Rosie(Sibylle Brunner) geht. Die aber hat es faustdick hinter den Ohren. Rosie hockt allein in ihrer Wohnung in der Schweiz. Sie raucht, trinkt, macht was sie will und wird dann von einem Infarkt niedergestreckt. Das ruft den Sohn Lorenz(Fabian Krüger) auf den Plan. Er lebt in Berlin und ist ein erfolgreicher Schriftsteller, der vor allem über Geschehnisse in der Homosexuellenszene schreibt, zu der er selbst gehört. Lorenz Schwester Sophie(Judith Hofmann), die in der Schweiz lebt, wird ebenfalls aktiviert. Doch Rosie zu helfen ist schwer. Sie will in ihrer Wohnung bleiben und lässt sich weder von Sophie noch von Lorenz etwas sagen. Da Sophie reichlich Probleme mit ihrer Familie hat und Lorenz sich auf ein Stelldichein mit dem jungen Mario einlässt, ohne die Konsequenzen zu bedenken, ist ihr Fokus nicht Hundertprozentig auf Rosie gerichtet. Doch genau dort sollte er sein, denn: Rosie ist kaum zu bändigen. Als die Mutter dann noch ein Geheimnis über den verstorbenen Vater ausplaudert, scheinen Sophies und Lorenz Welten auseinander zu fallen...

Marcel Gisler hat ein anspruchsvolles Thema unterhaltsam und clever umgesetzt. Die Rollen sind gut besetzt, die Story hat keine Lücken. Strahlender Mittelpunkt der Produktion ist Sibylle Brunner. Wie sie die selbstzerstörerische Rosie auf die Leinwand zaubert, das ist absolut filmpreisverdächtig. -Rosie- ist ein kleiner, feiner Film, bei dem es sich lohnt, ihn anzuschauen.


Guardians of the Galaxy
Guardians of the Galaxy
DVD ~ Chris Pratt
Preis: EUR 12,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Wir sind Kevin Bacon!", 24. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Guardians of the Galaxy (DVD)
Wenn die Kämpferin Gamora(Zoe Saldana) das zu Peter Quill(Chris Pratt) sagt, dann weiß man eines ganz sicher: -Guardians of the Galaxy- ist unglaublich witzig. Mag sein, dass eine klassische Science Fiction Comic Adaption komplett anders aussehen könnte, doch wie James Gunn den 1969 erschienenen Marvel-Comic auf die Leinwand gebannt hat, das ist unglaublich rasant, clever und komisch. Die Machart erinnert in fast jeder Minute an die großen -Star Wars- Epen, die Dialoge sind rasiermesserscharf und die Charaktere, allen voran Rocket und Groot, sind große Klasse. So macht Comic richtig Spaß. Wer dazu noch das passende Equipement besitzt, um die galaktisch gute Tonspur zu genießen, der wird voll und ganz auf seine Kosten kommen.

1988 stirbt Peter Quills Mutter. Noch in derselben Nacht wird der junge von Außerirdischen in den Weltraum geholt. 26 Jahre später versucht Peter ein sagenumwobenes Relikt, den Orb, zu finden und zu verscherbeln. Tatsächlich wird er fündig und hat sofort die Schergen des fiesen Kree Anführer Ronan(Lee Pace) an den Hacken. Peter kann entkommen, doch auf ihn wird ein Kopfgeld ausgesetzt. Das wollen sich Rocket und Groot, ein waschbärähnlicher kleiner Kerl und ein Baumwesen, verdienen. Aber auch Ronans ehemalige Gefährtin Gamora will den Orb. Als Peter feststellt, was er da gestohlen hat, ist es schon fast um ihn geschehen. Er landet im Gefängnis und kann nur mit Hilfe seiner neuen Freunde fliehen. Die wissen ziemlich schnell, dass der Bestand der gesamten Galaxis auf dem Spiel steht. Da macht aus alten Feinden Freunde. Obwohl die Konfrontation mit Ronan chancenlos erscheint, nehmen die Gefährten den Kampf an...

Das war sehr, sehr unterhaltsam. Sprühend witzig und raketenschnell nimmt -Guardians of the Galaxy- Fahrt auf. Dazu gibt es unglaublich viele gute Gags. Wie Rocket und Groot auftreten, das hat was von Perry Rhodans gutem alten Mausbiber Gucky und dem sagenhaften Chewbacca. Auch die Idee mit Peters altem Walkman ist Spitze. Dazu die Musik von 10cc, den Jackson 5 und David Bowie. Was will man mehr? Am Ende darf man noch bewundern, wie wunderbar es sein kann, einmal die Chance zu nutzen nicht einfach abzuhauen. Übrig bleibt ein tolles Weltraumabenteuer das Lust auf viel, viel mehr macht.


Sturmnacht (Die dunklen Fälle des Harry Dresden 1)
Sturmnacht (Die dunklen Fälle des Harry Dresden 1)
Wird angeboten von Audible GmbH

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen "Wenn sonst niemand mehr helfen kann; rufen sie mich an. Ich stehe im Telefonbuch.", 23. Januar 2015
So endet das Hörbuch -Sturmnacht- von Jim Butcher. Der schickt in diesem Abenteuer seinen magischen Helden Harry Dresden zum ersten Mal in den Kampf gegen das Verbrechen und die Schwarze Magie. Ganz ehrlich, ich habe nicht all zu viel von diesem Stoff erwartet. Wenn Autoren Butcher, Slaughter oder so ähnlich heißen, bin ich immer irgendwie auf den Abklatsch von guten Büchern eingestellt. Aber: Ich muss mich entschuldigen. Dieser Harry Dresden hat was. Gelesen von David Nathan sowieso. -Sturmnacht- ist ganz sicher kein Geniestreich im Fantasygenre, aber alle Mal ein richtig gutes Buch, das sehr unterhaltsam und kurzweilig rüberkommt. Ich werde mir ganz sicher eine Fortsetzung gönnen. Und wenn ein Autor das schafft, dann hat er doch eigentlich schon gewonnen...

Harry Dresden hat Ebbe in der Kasse. Der Magier, der früher fast der Schwarzen Magie verfallen wäre, hilft der Chicagoer Polizei, vor allem der Ermittlerin Murphy immer wieder aus der Klemme. Aber momentan gibt es keine Aufträge für Dresden. So nimmt er nebenbei einen Auftrag von Monica an, der ihr Ehemann Viktor abhanden gekommen ist. Gerade als Harry in die Suche einsteigen will, geschieht ein spektakulärer Mord in Chicago. Ein Paar wird mit heraus gerissenen Herzen aufgefunden. Irgendwie scheint Unterweltboss Marconi etwas mit der Sache zu tun zu haben, doch als Harry die Leichen sieht, weiß er, dass ein Schwarzer Magier seine Finger im Spiel haben muss. Dieser Fall lässt sich nur mit Magie lösen. Doch Murphy macht Dresden die Hölle heiß und der muss noch aufpassen, dass er nicht vom Weißen Rat der Magier ins Jenseits befördert wird. Sein Aufpasser Morgan wartet nur darauf, dass Harry gegen die Regeln des Rates verstößt. Also macht Harry sich an die Arbeit. Er befragt einen Elfen und seinen Helfer, den Totenkopf Bob. Nach und nach kommt Harry auf die Spur des Mörders und gerät dabei selbst in Lebensgefahr...

Dieser Stoff hat mich wirklich kurzweilig unterhalten. David Nathan liest Butchers Buch mit Klasse. Der Stoff wird solide und sauber erzählt und wartet mit einigen originellen Charakteren auf. Wenn man die Geschichte gehört hat, weiß man auf jeden Fall: Wenn demnächst Dämonen oder Hexen hinter einem her sind, schlägt man das Telefonbuch auf und sucht den Namen Harry Blackstone Copperfield Dresden...


Lucy
Lucy
DVD ~ Scarlett Johansson
Preis: EUR 12,99

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was haben wir daraus gemacht?, 23. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Lucy (DVD)
Aus dem Geschenk des Lebens. Diese Frage stellt Luc Besson in den ersten Sekunden seines Films -Lucy-. Was danach folgt sind 86 Minuten Hochgeschwindigkeitskino, die Besson in einer Art Nikita 2.0 über den Bildschirm flimmern lässt. Ich mag den französischen Regisseur. Wenn er auf dem Regiestuhl sitzt, dann können Meisterwerke wie -Nikita, Leon der Profi, Im Rausch der Tiefe- oder -AngelA- das Licht der Kinowelt erblicken. War Besson „nur“ Produzent enttäuschte er mich fast immer. Jetzt also -Lucy-. Besson setzt Scarlett Johansson(Lucy) ins richtige Actionlicht und knallt einem die Bilder um die Ohren, dass einem fast schwindlig wird. Vom Göttlichen Fingerzeig über eine Reise durchs menschliche Gehirn ist alles dabei. Zwischendurch blendet Besson Naturbilder ein, die mich an die besten Bilder von Terence Malick erinnerten. Dazu gibt es eine schlichte Drogen-Yakuza-Gangsterstory und noch vieles mehr. Ich kann mir gut vorstellen, dass ein Teil der Zuschauer damit nicht zurecht kommt. Mir persönlich hat -Lucy- jede Menge Freude gemacht und Bessons beste Zeiten wieder aufleben lassen.

Lucy soll für ihren Freund Richard(Pilou Asbæk) einen Koffer in einem Hotel übergeben. Als sie Richard den Gefallen tut, stirbt der und Lucy landet in der Hand einer Yakuza Gang. Ihr wird ein Beutel mit der Droge CHP4 in den Bauch transplantiert und sie erwacht in einer Gefängniszelle. Als der Beutel in Lucys Bauch beschädigt wird und die Droge in Lucys Körper eindringt, ändert sich alles. Mit einem Mal kann Lucy die brach liegenden Bereiche ihres Gehirns nutzen. Ihre Fähigkeiten steigern sich ins Unermessliche. Lucy nutzt sie, um ihre Peiniger zu jagen und zur Strecke zu bringen. Vor allem aber will sie ihr neues Wissen weitergeben. Dafür braucht sie den Pariser Polizisten Del Rio(Amr Waked) und den Wissenschaftler Professor Norman(Morgan Freeman). Lucy muss sich beeilen, denn ihre Zeit ist beschränkt...

So unlogisch Bessons Einstieg in die Story auch sein mag, sie nimmt einen mit. Wie Johansson sich durch eine Welt männlicher Ganoven schlägt und wir nebenbei die Entwicklung der menschlichen Intelligenz vermittelt bekommen, das hat was. -Lucy- hat keinerlei Längen und marschiert vom Beginn bis zum Finale im Tempomodus. Man darf sich auch wieder einmal davon überzeugen lassen, dass der französische Kultregisseur ein Spezialist für Auto-Verfolgungsjagden ist. Mir hat das ausnehmend gut gefallen und sie; aber das wissen sie ja schon, müssen wieder mal selbst ausprobieren ob das etwas für sie ist. Meine Empfehlung haben sie jedenfalls...


Urlaubsreif
Urlaubsreif
DVD ~ Drew Barrymore
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schwacher Start und furioses Finale., 22. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: Urlaubsreif (DVD)
Es ist schon so ein Ding mit Adam Sandler Filmen. Der New Yorker Komiker schafft es bei seinen Filmen eine Bandbreite von albernem Schwachsinn bis genialem Humor abzudecken. Das sorgt oft für ziemlich geteilte Meinungen, was die Qualität der Produktionen angeht. -Blended- startet auf eine Art und Weise, bei der ich dachte: Nein, das wird nichts. Zu albern, zu sehr auf den „amerikanischen Humor“ ausgelegt, zu flach. Aber nach zwanzig Minuten, die man als Zuschauer schlichtweg überstehen muss, kriegt Sandler die Kurve und -Blended- wird zu einem wirklich humorigen Stoff, der mit Klasse auf die Zielgerade kommt und(jedenfalls mich) überzeugt.

Jim(Adam Sandler) ist Witwer und Vater von drei Töchtern. Die gehen aber allesamt eher als Jungs durch. Lauren(Drew Barrymore) ist geschieden und Mutter von zwei Söhnen, die ziemlich nervig sind. Bei einem Blind-Date treffen Jim und Lauren aufeinander und sind sich sofort unsympathisch. Durch einen Zufall landen die beiden kurze Zeit später in einem Afrika-Urlaub. Gemeinsame Zimmer, gemeinsames Programm, gemeinsame Liebe? Nein, so läuft das nun wirklich nicht. Es gibt eine Menge ungewöhnlicher Momente zu überstehen, bis sich Jim und Lauren näher kommen...

Auch in -Blended- gibt es eine Hand voller Gags die unterirdisch flach sind, aber: Die Anzahl der gelungenen Gags überwiegt das bei weitem. Sandler und Barrymore sind ein eingespieltes Team und bringen -Blended- in Hochform über die Runden. Da darf reichlich gelacht werden. Auch wenn die Pressekritiken zu -Blended- nicht überragend sind, den meisten Zuschauern hat der Film gefallen. Mir übrigens auch...


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20