Profil für Alastair > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Alastair
Top-Rezensenten Rang: 34.569
Hilfreiche Bewertungen: 75

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Alastair

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Psych - 6. Staffel [4 DVDs]
Psych - 6. Staffel [4 DVDs]
DVD ~ James Roday
Preis: EUR 16,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Psych bleibt Psych, nur etwas besser, 5. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Psych - 6. Staffel [4 DVDs] (DVD)
Ich bin generell ein Fan der Serie und als ich diesen wirklich guten Preis zum Release gesehen habe, habe ich direkt zugeschlagen. Nachdem ich einige Monate keine Folge mehr von Psych gesehen hatte, freute ich mich schon auf die (für mich) neuen Episoden. Und vorallem die ersten 4 Folgen haben mich richtig gefangen.

Die Serie bleibt so, wie ich sie kenne. Die Fälle sind interessant und bieten Abwechslung, Shawn & Gus bieten sich lustige Wortgefechte. Auch wenn diese Staffel für mich im Verlauf der Folgen etwas nachlässt, ist es dennoch meine Lieblingsstaffel (von Staffel 1-6). Keine Staffel davor hat mich derartig zum Lachen gebracht, die Fälle waren sehr abwechslungsreich und boten wirklich verschiedene (Nerd-)Themen.

Schön fand ich auch, dass die freundschaftliche Beziehung zwischen Shawn und Gus sehr schön ausgearbeitet wurde. In dieser Staffel kommt es mehrmals zu Situationen, bei denen man wirklich merkt, dass die beiden gute Freunde sind. Und auch die anderen Charaktere werden charmant eingebunden. Dieses mal empfand ich wirklich keinen Charakter als nervig, störend oder etwas dergleichen. Ebenfalls als positiv empfand ich, dass Shawn nicht immer der direkte Hauptcharakter war, sondern auch z.B. Woody eine wichtige Rolle innerhalb weniger Episoden übernahm - ohne Shawn dabei zu vernachlässigen.

Diese Staffel ist meiner Meinung nach die Beste bisher. Sie bindet alle Charaktere sehr gut ein, bietet viel und guten Humor, erzeugt und behält eine gute Atmosphäre, ist abwechslungsreich und irgendwie einfach lockerer als manche Staffel davor.
Für Fans (und alle, die es werden wollen) absolut zu empfehlen!


Wii U Mario Kart 8 Premium Pack, schwarz
Wii U Mario Kart 8 Premium Pack, schwarz
Wird angeboten von Laservideo24-Preise inkl. Mwst
Preis: EUR 299,95

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zweifel bei der Wii U? Unbegründet!, 4. Juni 2014
Wie viele Andere auch, hatte ich lange Zeit meine Zweifel an der Wii U. Ich bin eigentlich eher Playstation-Spieler und habe bisher nur Mario Kart DS gespielt. Ich hatte aber Lust auf Abwechslung, und nachdem mir die Titel auf der Playstation 3 langsam doch zu ähnlich wurden, entschloss ich mich doch dazu, mir die Wii U inklusive Mario Kart 8 zu kaufen.

An Mario Kart 8 gibt es nichts auszusetzen. Ich bin sicher keiner der Mario Kart-Spieler mit riesiger Erfahrung, aber Spaß macht es mir dennoch. Die Karten sind schön gestaltet, das Fahrverhalten ist gut und man merkt, dass da Liebe drin steckt. Der Multiplayer funktioniert ebenfalls sehr gut (bis auf kleinere Verbindungsprobleme, die aber wahrscheinlich am Launch liegen) und der direkte Vergleich mit den anderen Spielern motiviert zusätzlich. Muss ich sonst noch viel zu Mario Kart sagen? Es funktioniert gut, es macht Spaß... ich denke, das reicht schon.

Zur Wii U selbst: Ich habe mich davor nicht viel mit ihr befasst, und mache es auch jetzt noch nicht wirklich. Mir ist lediglich aufgefallen, dass alles sehr gut funktioniert. Dazu ist sie eigentlich auch einfach zu bedienen. Überrascht hat mich der Internet-Brwoser, der wirklich sehr gut und flüssig funktioniert. Auch komplexere Seiten sind schnell geladen und Videos wiedergeben, Texte in Foren schreiben etc. stellt keine Probleme dar. Das Nintendo-Network scheint ebenfalls simpel zu sein und gut zu funktionieren - dazu ist es auch noch kostenlos. Der Akku des Gamepads ist zwar schnell leer, aber der Bildschirm lohnt sich wirklich. So muss man nicht zwangsweise auf den Bildschirm schauen bzw. kann dort auch etwas anderes laufen lassen (Wii U muss in der Nähe des Gamepads sein).

Die Aktion mit dem zusätzlichen Spiel gratis hat ebenfalls gut funktioniert. Nach einer Anmeldung im Club Nintendo konnte ich es schon downloaden.

Ich habe lange an der Wii U gezweifelt, habe mich aber durch Mario Kart 8 zum Kauf entschlossen. Allein für Mario Kart 8 hat es sich eigentlich schon gelohnt - durch das zusätzliche Spiel sowieso. Aber nicht nur Mario Kart 8 überzeugt mich, sondern auch die Wii U als System selbst. Alles funktioniert schnell, simpel und problemlos.

Wem Mario Kart Spaß macht und wer sich überlegt, die Wii U zu kaufen, sollte hier wirklich zuschlagen. Ich muss zwar sagen, als "Hauptkonsole" würde ich die Wii U nicht verwenden, aber sie stellt die perfekte Ergänzung zu PS3/4, Xbox 360/One dar, da sie einfach andere Spiele wie eben genannte Konsolen bietet.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 9, 2014 4:01 PM MEST


The Last of Us - [PlayStation 3]
The Last of Us - [PlayStation 3]
Wird angeboten von Laservideo24-Preise inkl. Mwst
Preis: EUR 41,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Naughty Dog zeigt, dass sie mehr als nur Uncharted können!, 20. Dezember 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: The Last of Us - [PlayStation 3] (Videospiel)
Naughty Dog ist spätestens seit Uncharted 2, mein erstes Naughty Dog-Spiel mit dem ich mich wirklich beschäftigen konnte, eines meiner Lieblingsstudios und zählt für mich auch zu den Besten. Und durch The Last of Us fühle ich mich mehr als bestätigt.

Grafik: Einfach unglaublich was Naughty Dog da noch aus der inzwischen 7 Jahre alten Konsole raus geholt hat. Die Grafik ist mit Sicherheit die beste, die es auf der PS3 jemals gab. Da kann kein anderes Spiel mithalten. Joel und Ellie sehen in jeder Situation gut aus, genau wie ihre Umgebung. Die Grafik kann locker mit derzeitigen Next Gen Titeln konkurrieren!

Atmosphäre: Passend. In den dunklen Abschnitten liegt metaphorisch immer der Geruch von Infizierten in der Luft.
In den Krankenhäusern oder leerstehenden Siedlungen kann man sich zwar frei bewegen, man ist aber nie sicher, ob nicht hinter der nächsten Ecke ein Infizierter oder einer von den Fireflies wartet. Die Spannung zieht sich durch das ganze Spiel.

Story: Wow! Unfassbar, wie mich diese Story gepackt hat. Ich habe noch lange über die Story nachgedacht, und ich denke auch heute – mehrere Monate nach Spielabschluss – immer wieder an an The Last of Us.
Die beiden Charaktere – Joel und Ellie – passen super zueinander.
Naughty Dog setzt hier die stets wachsende Verbindung der Beiden super in Szene! Selten habe ich bei einem Spiel, vor allem am Ende, so mitgefiebert. Ich kann es gar nicht genau beschreiben... man muss es einfach selbst erlebt haben. Die Cutscenes sind einfach wunderbar, man saugt jede davon förmlich auf.
Dazu sind auch die Passagen, bei denen man Ruhe hat und Häuser nach Vorräten durchsucht, mit Gesprächen gefüllt; so wundert sich Ellie z.B. über einen Comic und wird Sammlerin.

Gameplay: Es erinnert schon an Uncharted, aber daran ist ja nichts schlecht. Alles spielt sich soweit flüssig und es ist sicherlich eines der besten Endzeit Games der letzten Jahre. Man muss Gesundheitspacks finden, um geheilt zu werden und man kann auch nicht gerade mit Munition um sich werfen.
Oft muss man in den dunklen Passagen, nachdem oder bevor man auf einige Infizierte trifft, noch Kleinigkeiten erledigen. Z.B. einen Generator finden und anwerfen.
Das Spiel ist auch nicht gerade leicht. Der Schwierigkeitsgrad wurde richtig gewählt. Man stirbt manchmal und braucht bei gewissen Missionen mehrere Versuche, trotzdem geht es noch nicht in Frust über.
Häufig muss man auch eine Leiter, ein Brett oder etwas worauf sich Ellie stellen kann (bei Schwimmpassagen), suchen, um den Weg weiterzuverfolgen.
Dazu schauen die Infizierten nicht übertrieben, sondern richtig abgestimmt aus. Man glaubt Naughty Dog, was sie hier erzählen wollen. Und das ist bei solchen Games wichtig.
Ellie nervt übrigens nicht, sie wird von Gegnern nicht bemerkt und ist eigentlich immer nützlich, wenn es denn sein muss greift sie auch zur Waffe.

Ich hab bei dem Spiel eigentlich nur eins zu bemängeln: Der klare Unterschied zwischen Infizierten und Menschen-Passagen. Es läuft eigentlich das ganze Spiel so ab: Menschen, Menschen, Infizierte, Menschen, Infizierte, Menschen... aber das trübt den Spielspaß nicht wirklich. Und naja, vielleicht auch noch, dass Joel immer viel Lärm macht, wobei die Infizierten ja davon angezogen werden.

Man muss übrigens nicht immer alle Infizierten/Menschen erledigen. Man kann sich auch vorbei schleichen; oder durchrennen – teilweise funktioniert das besser.
Außerdem sieht man auch schön, dass nicht nur die Infizierten Feinde sind. Häufig wird deutlich klar: Die Menschen können teilweise noch grausamer sein – denn sie lügen, sind egoistisch und hinterhältig. Das Spiel zeigt, dass sich nicht nur die Infizierten zu einem Problem entwickeln würden.

Übrigens wirkt das ganze mit den Infizierten ziemlich authentisch; liegt vielleicht auch an der Tatsache, dass es diesen Pilz auch in Wirklichkeit – nämlich bei Insekten – gibt. Daher hatte Naughty Dog auch die Inspiration.

Und ja: Man fragt sich schon, ob man denn die letzte Kugel für die Rettung seines besten Freundes oder doch sich selbst verwenden möchte.

The Last of Us zeigt stimmungsvoll, wie es möglicherweise mit den Menschen weitergehen würde, wenn dieser Pilz plötzlich auf Menschen überspringen würde – und dass der Mensch selbst eine Bedrohung ist.

Man muss es einfach gespielt haben! Ein absoluter Traum für jeden Action, Zombie, Story, etc. -Fan!


Grand Theft Auto V - [PlayStation 3]
Grand Theft Auto V - [PlayStation 3]
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 28,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbares Spiel!, 20. Dezember 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Grand Theft Auto V

GTA 5. Es war das meist erwartete Spiel des Jahres, das kann man ganz unvoreingenommen sagen. Viel wurde im Vorhinein spekuliert, vermutet, bestätigt & widerlegt. Was nicht zuletzt an einem genialen Marketing liegt, aber GTA hätte sich auch ohne solches genügend verkauft.
Jetzt gibt es das Spiel seit über 3 Monaten, und ich hatte genügend Zeit es zu testen.
Ich bin gerade bei Version 1.08 – nur zur Information.

Grafik: Klar, es gibt Spiele die eine bessere Grafik zu bieten haben. Aber man muss es in einem Verhältnis sehen. Ich denke man kann sich darüber einig werden, dass The Last of Us die beste Grafik aller Spiele auf der PS3 zu bieten hat. Aber man kann The Last of Us nicht mit GTA 5 vergleichen. GTA 5 braucht wesentlich mehr Rechenleistung, was nicht zuletzt an dem Open World Genre und dem Umfang eines GTA 5 liegt. Und wenn man dies alles bedenkt, so hat GTA 5 eine Wahnsinns-Grafik. Und selbst wenn man das nicht macht, so ist die Grafik von GTA 5 auch an sich ziemlich gut.
Wenn man es mit GTA 4 vergleicht, gibt es im Bereich Texturen usw. durchaus Fortschritte, aber die großen sind in anderen Bereichen. Zum Beispiel in der Atmosphäre und dem Farbton. Die Farben wirken in GTA 5 kräftiger, saftiger als in GTA 4 – welches immer etwas braun und grau getönt wirkte. Dies kommt in GTA 5 nicht mehr vor.

Atmosphäre: Die Atmosphäre in GTA V ist einfach wow! Ich kann ganz klar sagen: Ich habe noch nie ein Spiel gespielt, bei dem ich mir so oft dachte:“Sieht das schön aus...“ Hier hat Rockstar, vor allem auf einer 7 Jahre alten Konsole, ganze Arbeit geleistet. Hier sieht man, dass viel Herzblut in das Spiel geflossen ist. Wenn man mit einem Auto durch die Berge fährt, am besten noch bei Sonnenauf- oder untergang, dann bleibt man einfach stehen um das ganze Feeling aufzusaugen! Und diese Momente erlebt man häufig.
Neben dem wunderschönen Tag & Nachtwechsel gibt es aber auch immer wieder Gewitter. Diese können von leichtem Regen bis hin zu schweren Gewittern reichen. Dies merkt man auch beim Autofahren: Reifen drehen öfter durch, das Wasser wird von den Reifen weg gespritzt, die Autos rutschen mehr, etc. Dazu schlagen immer wieder Blitze ein, deren Effekt durch einen saftigen Einschlagton und passender Controller-Vibration noch verstärkt wird. Und dann gibt es auch noch stimmigen Nebel.
Und dazu noch diese Weitsicht... hach, einfach herrlich! Da ist GTA 5 wirklich allen anderen Open World Spiele voraus. Keines davon kann solch eine Atmosphäre bieten. Bei keinem anderen Spiel genießt man die Umgebung so wie in GTA 5. Vom höchsten Berg aus sieht man weit in die Umgebung; fliegt man mit einem Helikopter weit in die Höhe, so sieht man die Wolken an einem vorbeiziehen.
Wirklich... man genießt einen Sonnenuntergang in GTA genauso wie im echten Leben.

Story:GTA und gute Story geht nicht? Falsch gedacht! Man kann natürlich keine tiefgreifende Story wie von The Last of Us erwarten, aber für GTA Verhältnisse ist sie ziemlich gut gelungen. Sie ist vielleicht etwas kurz geraten, aber dafür spannend und das Spielen wert. Grundsätzlich weichen die Missionen natürlich nicht grob vom Vorgänger ab, aber sie wurden neu verpackt. Während es in GTA 4 nur „Alle Töten“, „Etwas besorgen“ und „Jemanden verfolgen“ Missionen gab, und gefühlt jede davon gleich war, ist es hier nicht mehr so.
Die Missionen sind neu verpackt, machen Spaß und teils sind auch neue Arten dabei. Ich will nicht Spoilern, aber Rockstar macht hier kleine Ausflüge.
Dazu ist die Story nicht total oberflächlich! Es gibt 2 Missionen die besonders hängen geblieben sind. **Spoiler** Bei der einen foltert man jemanden, bei der anderen streiten sich Trevor und Michael am Grab eines ehemaligen Gefährten. Die Folter-Mission ist grausam, keine Frage, aber sie ist nicht gewaltverherrlichend oder so etwas. Sie ist gesellschaftskritisch und treibt einem die Gänsehaut auf.
Die Andere, mit dem Grab, hat mich sehr berührt und war für mich ein Story Höhepunkt.

Die Raubüberfälle sind kleiner ausgefallen als man sie sich zuerst vorstellte, 2 Optionen und es macht kaum einen Unterschied ob man die billigen oder teuren Leute mitnimmt. Trotzdem passen sie gut zur Story und machen allemal Spaß.
Als Nebenmissionen gibt es sogenannte „Freaks & Fremde“-Missionen, bei denen man kleinere Aufgaben erledigen muss. Die machen durchaus Spaß.
Dazu hat die Story auch den Rockstar typischen Humor. Also Spaß, Witz und Action.
Es waren einfach ein paar richtig geile Momente dabei, die man so nicht beschreiben kann.

Gameplay: Die Steuerung ist gleich wie bei GTA 4 geblieben. Dazu gibt es im Story Modus noch eine Fähigkeit die mit R3 + L3 aktiviert werden kann. Diese ist bei jedem der 3 Charaktere anders.
Dazu hat jeder Charakter eigene Bewegungen: während Trevor die Leute aus den Autos zieht, öffnet Michael einfach die Tür des Wagens und die Menschen springen selbst raus. Dazu funktioniert die Steuerung flüssig.

Fahrphysik: Man merkt anfangs schon den Unterschied zu GTA 4, gewöhnt sich dann aber schnell daran. Bei Fahrrädern und Motorrädern (& Quads) finde ich die Steuerung zu direkt, teilweise ist es wirklich schwer halbwegs gescheit zu fahren.
Aber bei den Autos ist sie wirklich gelungen. Sie steuern sich nicht mehr so schwammig wie in GTA4. Die Autos bleiben auch mehr am Boden, trotzdem fliegt man aber noch genug durch die Luft – vorausgesetzt man fährt so :-).
Man merkt auch den Unterschied der Fahrzeuge. Ein Sportwagen zieht schon ab, während man mit einem alten, beinahe verstaubten, Wagen nur langsam vom Fleck kommt.
Der Unterschied des Untergrundes ist auch spürbar, man merkt ob man auf Sand, Asphalt, verregneten und normalen Straßen oder auf einer Wiese fährt.
Sound der Autos ist meiner Meinung nach relativ gleich, klar hört man bei einem Supersportwagen den Motor mehr, aber der richtig geniale Motorsound ist mir da nie aufgefallen.

GTA Online: Nett, wenn man jemanden zum zocken hat. Langweilig, wenn man niemanden hat. Die Missionen sind nett, aber man muss sie nicht gespielt haben. Viel witziger ist es, zusammen verrückte Aktionen zu machen. Und das funktioniert mit mehreren Leuten natürlich besser als alleine.

Charaktere: Die Charaktere passen gut zusammen. Franklin wirkt manchmal etwas überflüssig, aber Trevor und Michael agieren gut miteinander.

Welt: Groß, Berg, Strand, Wüste, Stadt. Was will man mehr? Und dazu noch diese wunderschöne Atmosphäre

Umfang: Unzählig viele Autos, viele Waffen, Flugzeuge, Boote, U-Boote, Jets, usw. Da hat Rockstar wirklich ganze Arbeit geleistet.
Leider kann man aber in so gut wie keine Häuser gehen. Man kann vielleicht in gerade mal 10 Räume gehen, aber das war es. Da hätte ich mir mehr erwartet.
Züge kann man leider auch nicht fahren, mit Ausnahme einer Mission. Selbst wenn man den Zugfahrer erschießt, bleibt der Zug nicht stehen. Und man kann ihn auch nicht aufhalten oder zerstören. Auch nicht mit unzähligen Panzern, Bussen etc.
Anders bei der U-Bahn in der Stadt. Die bleibt sogar stehen wenn man vor sie springt.
Die Welt ist aber natürlich gigantisch!
Die Ladezeiten sind ebenfalls gut. Am Anfang lädt es jedes Mal lange, aber dafür sind während des Spiels kaum Ladezeiten wahrzunehmen. Selbst das Speichern und der Kleidungswechsel laufen flüssig ab.

Abschließen kann ich nur sagen: Es ist ein wunderbares Spiel. Rockstar hat hier große Arbeit geleistet und in Sachen Atmosphäre neue Maßstäbe gesetzt.

94/100 und somit volle 5 Sterne!


Supernatural - Die komplette siebte Staffel [6 DVDs]
Supernatural - Die komplette siebte Staffel [6 DVDs]
DVD ~ Jared Padalecki
Preis: EUR 9,99

23 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nach Staffel 6 wieder eine Top Staffel!, 22. September 2013
Diese Staffel verspricht Humor, Spannung und Action. Und vorallem: sie ist nicht bei gewissen Teilen nicht so langatmig wie Staffel 6.

Wer wissen will worum es geht: (!!Achtung Spoiler!!)

Castiel nimmt alle Seelen in sich auf. Er tötet Sam und Dean nicht. Allerdings hält er sich jetzt für den neuen Gott. Er will die 'Missstände' korrigieren. So ist er zum Beispiel nicht damit einverstanden, was wiele Priester bezüglich Gottes von sich geben. Er tötet diese um sie dafür zu bestrafen.
Seine Hülle wird durch die Kraft der ganzen Seelen allerdings immer mehr zerstört.
Dean, Sam und Bobby beschwören den Tod, um Castiel bzw. Gott zu töten. Dafür legen sie ihm eine Fessel an, welche Castiel aber zerstört und den Tod befreit.
Castiel beschließt sich dann jedoch, die Seelen wieder in das Fegefeuer zu geben. Doch die Leviathane haben sich in ihm verankert. Er geht in eine Wasserquelle, wo er explodiert, da er die Leviathane nicht kontrollieren bzw. in sich halten kann. Castiel ist vorrübergehend ein weiteres Mal tot. Die Leviathane verbreiten sich durch die Wasserquelle und schlüpfen in die Körper der Menschen.
Sie können sich wie Formwandler verwandeln, brauchen dazu aber DNA eines Menschen, müssen sich dafür aber nicht häuten. Ihr Anführer ist Dick Roman, der (als Mensch) eine wichtige Persönlichkeit ist. Die Leviathane versuchen durch Forschung verschiedene Mittel zu entwickeln, welche die Menschen Dick oder so zufrieden machen, dass man nicht merkt wenn die eigene Großmutter neben einem stirbt. Anfangs kann man sie nicht töten, nicht einmal Engel können das. Leviathane können dafür aber Engel töten, indem sie nur ihre Hand in den Bauch der Engel stecken.
2 Leviathane verkleiden sich als Dean und Sam und töten Menschen. Dann werden allerdings die echten Winchester Brüder verhaftet. Weil aber die 2 Leviathan-Winchesters auf die Polizeistation kommen, bekämpfen sich sozusagen die Menschen- und Leviathan-Winchester. Durch einen Zufall entdeckt Dean, dass das Mittel "Borax", welches man z.B. in Waschmitteln vorfindet, die Leviathane vorrübergehend 'verbrennt'.
Die beste und bis dato einzige Möglichkeit Leviathane dauerhaft auszulöschen, ist ihnen den Kopf ab zu schlagen, extra zu verpacken und möglichst weit weg vom Körper auf zu bewahren. Später finden Dean und Sam heraus, dass es eine Möglichkeit gibt, Leviathane zu töten. Sie können nur durch einen Knochen eines rechtschaffenden Toten getötet werden, der in Blut eines gefallenen Engels, eines Alphas und des Königs der Hölle getaucht wurde.
Nachdem sie diese "Zutaten" zusammen hatte, machen sie sich auf in den Finalen Kampf. Nachdem Dean den Anführer Dick Roman tötete, findet er sich alleine (obwohl Castiel auch dort ist) im Fegefeuer wieder. Danach endet diese Staffel.

Das ist natürlich nicht alles, was in dieser Stafel passiert. Das ist nur die grobe Geschichte um die Leviathane. Gewisse Teile habe ich übrigens bewusst weggelassen, da man diese selbst 'erleben' sollte. Andere Teile werdet ihr sicher in anderen Rezensionen lesen oder schon bald selbst erleben. Ich hab eben nur kurz das mit den Leviathanen erklärt.

Diese Staffel ist wieder sehr gut gelungen! Sie ist nicht so langatmig wie etwa Staffel 6. Es gibt keine langen Teile die (unnötig) hinausgezögert oder kurz hineingepresst wirken. Dazu gibt es wieder einige Folgen die sehr humorvoll sind. Vorallem Castiel (der etwas anders ist...) und eine alte Bekannte sorgen für einige Lacher. Dazu muss man sich für einige Folgen von einem Schatz der Serie verabschieden.
Allgemein ist die Staffel aber wieder TOP! Sie ist locker wieder auf dem Niveau der Staffeln 1-5. Zwar etwas anders, aber das ist vermutlich besser so.
Interessant finde ich auch, wie die Leviathane auch den wissenschaftlichen Weg gehen und nicht wie alle bisherigen Monster einfach die Menschen direkt töten woll(t)en.

Diese Staffel bietet also Abwechslung, viel Humor und satte Action mit viel Spannung. Diese Staffel verdient wieder volle 5 Sterne. Ich kann sie nur empfehlen.

Übrigens finde ich es super, dass diese Staffel tatsächlich noch in diesem Jahr erscheint. Dadurch können wir den Abstand zu den USA zum Glück wieder aufholen. Und wenn Pro7 nicht wieder alles verkackt, dann bekommen wir nächstes Jahr schon Staffel 8. Jetzt kann man sich endlich wieder mal auf DVD(/Bluray) Nachschub freuen ^^
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 16, 2014 2:57 PM MEST


Suburgatory - Die komplette erste Staffel [3 DVDs]
Suburgatory - Die komplette erste Staffel [3 DVDs]
DVD ~ Jeremy Sisto
Preis: EUR 9,99

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Serire - sollte sich jeder mal Ansehen, 19. August 2013
Die Serie ist wirklich gut.

Erzählt wird es von Tessa, der Hauptfigur, selbst (wie man es schon aus Scrubs kennt).
In der Vorstadt, Chatswin, geht es, auf den ersten Blick - wohlgemerkt, nur um das Aussehen. Es wirkt alles sehr Oberflächlich. Doch wenn man mehrere Folgen schaut, dann merkt man schnell: Der Schein kann auch trügen.
Die meisten der vorhandenen Charaktere haben auch sehr viel Tiefgang. Im späteren Verlauf erkennt man schnell, dass jeder hier etwas hat, dass ihn belastet. Bei anderen ist es nur, wie schei*e doch ihr Teint heute ist, aber bei einigen sind es doch ganz normale Probleme: Liebeskummer, Streit, Jobverlust usw.

Es lohnt sich auf jeden Fall, die Serie weiter zu verfolgen. Die Charaktere bieten gute Abwechslung, vorallem natürlich die arme Tessa die von der Stadt - in die Vorstadt ziehen musste, und da auf die ganzen verrückten Vögel der Serie trifft.
Jeder der Charaktere ist anders und jetzt kommt die versteckte Gesellschaftskritik der Serie: der erste Eindruck kann täuschen. Diese Erfahrung muss sowohl Tessa, als auch der Zuschauer machen. Die Serie zeigt gut, dass auch Menschen, die ganz anders wirken (Oberflächlich, Arrogant, Egoistisch...) tiefgründig und ja... sogar Gefühle haben können. Man sollte Menschen eben nicht nur nach ihrem Aussehen und dem ersten Eindruck beurteilen.

Ich freue mich jetzt schon auf die weiteren Folgen der 2. Staffel und auf die bald folgende 3. Staffel.

Für jeden, der eine neue Serie sucht, ist diese zu empfehlen. Sie bietet Oberflächlichkeit, Tiefründigkeit, Abwechslung, 'WTF-Momente' (ich sag nur Dr. Noah Werner ;)), gute Charaktere und zu guter letzt natürlich auch Humor.
Vorallem Noah Werner, ein Alter Freund von George Altman (Tessas Vater), bietet Humor und Abwechslung. Er ist, neben Tessa, mein Lieblingscharakter. Ich bin gespannt, was sie aus ihm noch rausholen.

Also Leute: Anschauen, und ganz wichtig: Mehr als nur die erste Folge.


Naruto Shippuden, Staffel 10: Das Treffen der fünf Kage (Episoden 417-442, uncut) [4 DVDs]
Naruto Shippuden, Staffel 10: Das Treffen der fünf Kage (Episoden 417-442, uncut) [4 DVDs]
DVD ~ Masashi Kishimoto
Preis: EUR 39,87

4.0 von 5 Sternen Eher ein Übergang in den großen Kampf..., 19. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Natürlich ist diese Staffel auch gut, aber mir dient sie ehrlich gesagt eher als Übergang in den großen Kampf. Hier sieht man halt, wie sich die 5 Kage treffen und das wars eigentlich schon. Noch ein kurzer Kampf mit Sasuke, Tobi taucht kurz auf und fertig. Nichts besonderes... aber dennoch sehenswert.


Das Geheimnis des weißen Bandes: Ein Sherlock-Holmes-Roman
Das Geheimnis des weißen Bandes: Ein Sherlock-Holmes-Roman
von Anthony Horowitz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,95

5.0 von 5 Sternen Erstaunlich gut - Horowitz kommt nah an das Original ran, 19. August 2013
Da ich schon immer ein Holmes Fan war, kaufte ich mir auch dieses Buch.
Der Einband ist schon das erste Highlight, es fühlt sich an wie Leinen, und das sieht man selten bei Büchern. Daher hab ich auch gerne die 20 Euro für die gebundende Ausgabe hingelegt... und natürlich weil es ein super Buch ist. Dazu gibt es noch dieses eingenähte Bändchen, welches man in den Seiten einlegen kann (ich bin mir sicher, dieses Bändchen hat einen eigenen Namen - aber ich kann doch nicht alles wissen ^^), welches dem Buch noch zusätzlich Charme verleiht.

Nun, die größte Herausforderung aus Sicht des Autors dürfte ohne Frage sein: Den Stil Arthur Conan Doyles einzufangen, auf Papier zu bringen, das ganze noch mit einer guten Geschichte verpacken und dabei versuchen Holmes nicht zu verfälschen.
Dies schafft Horowitz erstaunlich gut.

Ich muss zugeben, dass ich keinen der originalen Teile davor gelesen hatte, und mich somit erstmal nichts störte. Ich las das Buch - und fertig. Dann hatte ich allerdings Lust auf mehr... und nur wenige Tage darauf war "Eine Studie in Scharlachrot" bei mir Zuhause.

Da ich jetzt auch die originalen Teile kenne, kann ich das ganze schon objektiver betrachten...

Größter Minuspunkt: Holmes ist emotional. Dies freut vielleicht sogar einige, aber mich stört es. Horowitz schafft es sonst, ziemlich genau die Figuren zurück zu bringen, die Arthur Conan Doyle im 19. Jahrhundert schuf. Natürlich gibt es kleine Veränderungen, aber es ist erstaunlich, dass Horowitz, wo er das Buch doch ca. 110 jahre später schreibt, den Stil und Charme des Originals größtenteils einzufangen.
Schon von Beginn an fühlt man sich in das London des 19. Jahrhunderts zurückversetzt.

Die Geschichte selber ist wie gesagt ziemlich gut. Der Stil passt zu den Originalen, auch wenn Horowitz hier etwas Gesellschaftskritik (was ich ja generell meistens befürworte ^^) übt, was man in Doyles Romanen nicht direkt vorfindet. Dann kommt dazu der emotionale Holmes, der den Fall unbedingt lösen will, weil ein Junge umgebracht wurde. Nun... echte Holmes Fans dürfte dies etwas verwundern, war Holmes doch immer so... 'beherrscht'. Aber manchen gefällts wie gesagt auch.

Dazu greift Horowitz auch noch eine Sache von Doyle auf: Die Geschichte hinter der Geschichte.
In Doyles 'Sherlock Holmes' war es häufig der Fall, dass die - wie nenn ichs ab besten? - Täter eine Geschichte hatten, warum sie so handelten und gewissen Menschen nach dem Leben trachteten. So auch hier... auch wenn sie nicht am Ende oder bei der zweiten Hälfte, wenn der Täter geschnappt ist, kommt, sondern schon am Anfang. Zumindest der größte Teil davon.

Kurz gesagt: Lesenswert ist es auf jeden Fall! Und der emotionale Holmes stört auch nicht so sehr. Außerdem bietet es einen (oder [SPOILER ALARM!] besser gesagt zwei ) tolle Fälle.


Supernatural - Die komplette sechste Staffel [6 DVDs]
Supernatural - Die komplette sechste Staffel [6 DVDs]
DVD ~ Jared Padalecki
Preis: EUR 9,99

11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schwerer Anlauf... aber dennoch guter Lauf, 19. August 2013
----Kann Spoiler enthalten ^^ ----

Nun, die 6. Staffel ist meiner Meinung nach die schlechteste bisher. Vor allem stört mich die erste Hälfte der Staffel, in der es nur um den seelenlosen Sam geht. Klar ist es schwer, bei solch einem Ende der Staffel 5 einen Anschluss zu finden, aber ich finde es einfach etwas zu sehr in die Länge gezogen. Die 2. Hälfte nimmt dann wieder Fahrt auf, wobei ich hier Schade finde, dass man Eve doch nur recht kurz zu Gesicht bekam. Aus Eve hätte man, wie ich finde, wesentlich mehr rausholen können. Eben durch ihre Fähigkeit, neue Monster zu erschaffen... Eve hätte viel Potential gehabt. Also: Sam ohne Seele kürzen, Eve verlängern wäre mein Tipp... aber man kanns eh nicht mehr ändern ^^ Dennoch macht es immernoch Spaß, den Winchesters beim Jagen von Monster zuzusehen, und für Supernatural Fans ist es sowieso keine Frage, ob man sich die Staffel ansieht. Vor allem das Ende ist beim erstmaligen Ansehen, ohne Kentnisse über die Story, überraschend. Wär hätte gedacht, dass das passieren kann? Vorallem dient die 6. Staffel aber eigentlich nur als Überleitung für Staffel 7, bei der es dann erst wieder so richtig losgeht. Dennoch sollte man sie sich nicht entgehen lassen, und Spannung bietet sie allemal.

Wer Staffel 6 nicht gesehen hat, und wissen will, worum es geht... kurz gesagt (ACHTUNG SPOILER): Sam ohne Seele, Sams Seele zurückholen, Alphas, viele Vampire, Eve, Seelen aus dem Fegefeuer

Wie gesagt: allemal sehenswert, aber eher eine lange Überleitung und der erste Teil der Staffel ist vorallem bei mehrmaligen Sehens nervig, finde zumindest ich. Und außerdem ist mal wieder Sam der Ar*ch... ^^
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 19, 2013 9:42 PM MEST


Psych - 5. Staffel [4 DVDs]
Psych - 5. Staffel [4 DVDs]
DVD ~ James Roday
Preis: EUR 9,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gewohnt gut - mit ein paar netten Ideen, 25. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Psych - 5. Staffel [4 DVDs] (DVD)
Ich kenen die Serie schon seit längerem, aber erst vor einigen Wochen bin ich wirklich von ihr gefesselt worden. Ich habe mir die erste Staffel gekauft, und war sofort im Bann der Serie. Nach Staffel 1 - 4 habe ich mir jetzt auch Staffel 5 gekauft, und war nicht besonders überrascht. Sie war gewohnt gut...

Meiner Meinung nach hielt sie sich relativ gleich mit dem Niveau von Staffel 4, wenn nicht sogar etwas besser. Diese Staffel war wieder locker und mit humorvollen Gags vollgepackt.
Desweiteren gab es viele neue Ideen, so mussten sich Shawn und Gus beispielsweise (SPOILER) an der Polizeiakademie versuchen.
Schön fand ich auch, dass in dieser Staffel (besonders in Episode 14) wieder die etwas komplizierte Beziehung zwischen Shawn und seinem Vater gezeigt wird.
Die Folgen sind diesmal sehr abwechslungsreich, gewohnt humorvoll und manchmal auch etwas "traurig" oder besser gesagt etwas "nachdenklicher" bzw. "tiefgründiger" gestaltet, wenn man es so nennen kann.
Auch die Konkurrenz für Shawn in mehreren Episoden sorgt dafür, Shawn etwas besser zu verstehen. In den Späteren Episoden werden auch weniger Rückblenden am Anfang benutzt, aber das fällt nicht direkta auf.
Etwas ungewohnt ist dagegen, dass Gus Shawn mehr Paroli bietet und sich nicht mehr so "bloßstellen" lässt, bzw. etwas strenger ist und oftmal etwas "harsch" wirkt, aber das stört auch nicht weiter.
Ebenfalls eine großartige Season und weiterhin eine super Serie!


Seite: 1 | 2