Profil für josbookcorner > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von josbookcorner
Top-Rezensenten Rang: 360
Hilfreiche Bewertungen: 1598

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
josbookcorner (Espa)
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17
pixel
The Dead Will Tell: A Kate Burkholder Novel (English Edition)
The Dead Will Tell: A Kate Burkholder Novel (English Edition)
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Geister der Vergangenheit, 2. November 2014
Kate Burkholder, die Polizeichefin von Painters Mill, wird eines Abends zum Schauplatz eines Selbstmords gerufen. Ein Mann hat sich in seiner Scheune erhängt, die Fall scheint klar. Doch schnell stellt sich heraus, dass die Ermittlungen wohl doch komplizierter werden, denn die Leiche weist Schusswunden auf und in ihrem Mund steckt eine kleine, simple Holzpuppe mit einem eingravierten Namen. Als sich ein zweiter angeblicher Selbstmord ebenfalls als Mord herausstellt, weiß Kate, dass es eine Verbindung zwischen den Opfern geben muss und dass sie vielleicht nicht die einzigen Opfer bleiben werden. Ihre Nachforschungen führen sie in die Vergangenheit – zu einer schrecklichen Tragödie, die sich vor 35 Jahren abgespielt hat.

Dies ist der sechste Band der Kate Burkholder Reihe, Chief of Police in Amish County. Die Tatsache, dass alle Romane in der Amish Gemeinde spielen, gibt dieser Reihe das besondere Etwas. Dazu kommt Castillos lockerer Schreibstil, der dafür sorgt, dass die Handlung nur so dahinfliegt und – wie immer – eine sehr spannende Geschichte. Diese hier kommt mit einem besonderen Twist, denn der Mörder könnte diesmal ein Geist sein…

Auch diesen Roman von Castillo habe ich verschlungen. Man kennt die Hauptfiguren jetzt schon so lange, dass es wie ein Wiedersehen mit guten Bekannten ist. Während Kate den Spuren der Verbrechen in die Vergangenheit folgt, wird auch ihre Beziehung mit John Tomasetti von der Vergangenheit eingeholt. Einer der Männer, der für die Vergewaltigung und den Mord an Tomasettis Frau und Töchtern verantwortlich ist, wird aus der Haft entlassen. Tomasetti sieht sich wieder mit den Dämonen konfrontiert, die sein Leben nach dieser Tat fast zerstört haben. Die Beziehung zu Kate wird damit auf eine harte Probe gestellt, ist sie stabil genug, um dieses Tief zu überstehen?

Und auch wenn in diesem Buch das Privatleben von Kate Burkholder eine größere Rolle spielt, überlagert die Geschichte dennoch nie die tatsächliche Handlung. Wie gewohnt gibt es unerwartete Wendungen und Überraschungen, allerdings muss ich sagen, dass ich einen Teil der Lösung ab einem gewissen Punkt im Buch geahnt habe. Dafür gibt es dann auch einen Stern Abzug. Trotzdem bleibt die Geschichte mitreißend und die endgültige Auflösung des Falls ist doch unerwartet.

Nicht ganz so spannend wie die vorherigen Bände, aber trotzdem ein schnelles und unterhaltsames Lesevergnügen.

Man kann die Bände auch einzeln lesen, denn die Handlungen der Romane sind in sich abgeschlossen. Ich würde trotzdem empfehlen, bei Band eins zu starten, um Kate und ihre Amish Gemeinde von Anfang an kennenzulernen – es lohnt sich.

Vier Sterne für Castillo und den Geist der Vergangenheit


Darm mit Charme: Alles über ein unterschätztes Organ
Darm mit Charme: Alles über ein unterschätztes Organ
von Giulia Enders
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen “Wie geht eigentlich kacken?”, 2. November 2014
Entschuldigt bitte die Ausdrucksweise, aber ich gebe nur weiter, was ich in dem Buch gelesen habe. ;)

Also “Wie geht kacken?”

Mit dieser Frage einer Freundin fing für die Studentin Giulia Enders alles an. Sie setzte sich hin, recherchierte und merkte, wie wenig wir eigentlich im Alltag über eines der wichtigsten Organe unseres Körpers reden: den Darm. Und so entschloss sie sich kurzerhand ein Buch über dieses “schwarze Schaf” der Organe zu schreiben.

Das Buch stand wochenlang auf den Bestsellerlisten und meiner Meinung nach durchaus zurecht. Die unkomplizierte und humorvolle Art mit der Enders über unseren Körper schreibt, macht einfach Spaß. Es ist kein trockenes, wissenschaftliches Buch, durch das man sich quält, weil man es muss. Es ist ein Buch, das man gern zur Hand nimmt und aus dem man so einiges lernen kann.

Einer der interessantesten Punkte für mich war z.B. die Tatsache, dass wir alle falsch auf dem Klo sitzen. Dass unser “Thron” dazu führt, dass wir an Verstopfungen und Hämorrhoiden leiden und solche Krankheitsbilder in Ländern, in denen man einfach über einem Loch hockt, fast unbekannt sind. Ich fand das irgendwie faszinierend. Wenn man daran denkt, wie oft sich Europäer über solch simple Klos im Ausland lustig machen… das ist wohl eher etwas, was wir übernehmen sollten. ;) Ok, ein kleiner Hocker vor dem Klo genügt laut Enders auch.

Doch es geht nicht nur um die richtige Haltung beim Klogang, sondern auch um Allergien, Unverträglichkeiten, den Einfluss von Antibiotika und um die Verbindung zwischen Darm und Gehirn. Eine gestörte Darmflora hat eben auch Einfluss auf unsere Gefühlswelt.
Absolut faszinierend. Ein Buch, das ich ohne Wenn und Aber jedem Laien weiterempfehlen kann, denn schließlich ist es ein Thema, das uns alle angeht.

4 Sterne für diesen spannenden Einblick in unser Innenleben.


School Spirits
School Spirits

3.0 von 5 Sternen Nicht so gut wie die "Hex Hall" - Serie, 2. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: School Spirits (Gebundene Ausgabe)
Wer Sophie Mercer und die Hecate Hall vermisst, wer wieder in die magische Welt der Vampire, Hexen, Zauberer und Feen eintauchen will, dem sei “School Spirits” ans Herz gelegt.

Diesmal dreht sich alles um Isolde “Izzy” Brannick, Sophies Cousine. Ja, einer der Brannicks aus der Hex Hall Serie. Die Brannicks sind bekannte “Monster-Jäger”, die über Jahrhunderte hinweg schon Zauberwesen verfolgen und sie zur Strecke bringen. Doch von dem einst so mächtigen Clan sind nicht mal eine Handvoll Jäger übrig geblieben und nachdem auch Izzys ältere Schwester spurlos verschwindet, ist nichts mehr so wie es vorher war. Izzy ist nicht mehr sie selbst und als ihre Begegnung mit einem Vampir beinahe in einer Katastrophe endet, beschließt ihre Mutter das Hauptquartier zu verlassen und zumindest für einige Zeit woanders hinzuziehen. So landen sie in einer Kleinstadt in Mississippi. Um Izzy zu schonen und um eine weitere Gefahrensituation zu vermeiden, gibt ihre Mutter ihr diesmal eine einfache Aufgabe – sie soll einen Geist ausfindig machen und wieder an sein Grab binden. Kinderkram denkt Izzy, doch dann merkt sie, dass hinter dem Schulgeist doch einiges mehr steckt.

Wem der Witz und der Humor in “Hex Hall” gefallen hat, der macht mit “School Spirits” nichts falsch. Hawkins lockerer, oftmals sarkastischer Schreibstil macht einfach Spaß, die Geschichte ist kurzweilig und auch die Spannung kommt nicht zu kurz. Vor allem jüngere Mädels werden an den Brannicks ihre helle Freude haben. Izzy steht Sophie in nichts nach und so liest sich das Buch dann auch sehr schnell und ist perfekt für einen faulen Sommernachmittag (auch, wenn er so verregnet ist wie die letzten Tage)

Es geht um Familie, Geister, Hexen, Freundschaften und Vorhersagen, die in den Folgebänden sicher noch eine Rolle spielen werden. Das doch überraschende Ende verführt dazu, sich Teil 2 auf den Wunschzettel zu setzen.

Von mir gibt es 3,5 – 4 Sterne für diesen Spin-Off.


Elizabeth wird vermisst: Roman
Elizabeth wird vermisst: Roman
von Emma Healey
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Jahreshighlight, 2. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Elizabeth wird vermisst: Roman (Taschenbuch)
Dieses Buch war eines meiner Highlights der ersten Jahreshälfte.

Die 82jährige Maud Horsham leidet an Alzheimer im fortgeschrittenen Stadium, doch sie ist sich trotz allem sicher, dass ihre Freundin Elizabeth vermisst wird. Oder doch nicht? Wieso glaubt ihr nur keiner? Oder sollte sie sich selbst nicht glauben?

Alzheimer ist eine schreckliche Diagnose. Man vergisst die Welt, seine Familie, sein Leben und irgendwann kommt unweigerlich der Punkt, an dem man sich selbst nicht mehr trauen kann.

Wenn ein Mensch anfängt zu vergessen, wird er verletzlich. Die Umwelt wird für ihn zur Gefahr, die Verwandten sind hin und hergerissen zwischen genervt und voller Mitleid und der Betroffene selbst merkt, wie er sich nach und nach ganz verliert. Auch Maud erkennt, dass sie die Welt nicht mehr so wahrnimmt wie sie ist. Die Krankheit schreitet immer weiter fort. Sie verirrt sich in einstmals bekannten Straßen, sie vergisst, dass sie zum fünften Mal eine Tasse Tee gekocht hat, sie vergisst, dass sie eigentlich schon zu Abend gegessen hat, sie vergisst Worte und an ganz schlimmen Tagen vergisst sie sogar ihre Familie. Um sich zumindest einen kleinen Überblick zu bewahren, schreibt sie sich ständig Notizen und stopft sie in alle verfügbaren Taschen, doch allzu oft vergisst sie auch die Bedeutung auf den kleinen gelben Zetteln. Ihre Tochter macht sich große Sorgen, ist fast rund um die Uhr für sie da und muss doch hilflos zusehen, wie sich ihre Mutter immer weiter von ihr entfernt. Dazu kommt Mauds ständige Behauptung, dass ihre Freundin verschwunden ist. In diesem Fall ist sie sich nämlich ganz sicher: Elizabeth ist nicht mehr da! Wahrscheinlich ist ihr etwas Schreckliches zugestoßen. Immer wieder macht sie sich daher auf und versucht herauszufinden, was mit der Freundin passiert ist. Und so muss ihre Tochter sie mal von der Polizeiwache, mal aus fremden Häusern oder aus verschiedenen Ecken der Stadt abholen.

Das Einzige, woran sich Maud gut erinnern kann, ist ihre Jugend am Ende des Zweiten Weltkriegs. Damals ist ihre große Schwester einfach verschwunden und nie wieder aufgetaucht – es ist ein Ereignis, das sie nie richtig verarbeitet hat.

Emma Healey vermischt in ihrem Buch zwei Zeitebenen auf sehr geschickte Arte und Weise. Auf der einen Seite Maud, die die Ereignisse von damals wieder erlebt, auf der anderen Seite eine Maud, die unbedingt herausfinden will, was mit ihrer Freundin von heute passiert ist – und zwischendrin diese heimtückische Krankheit.

Am Anfang stand für mich vor allem Mauds Leben und die Handlung der Geschichte im Mittelpunkt. Nach und nach aber nahm die Krankheit immer mehr Platz ein. Dadurch, dass die Geschichte komplett aus Mauds Sicht geschildert wird, hat die Autorin es geschafft, sie als so zerbrechlich und dennoch so voller Leben darzustellen, dass es mir als Leser teilweise die Kehle zugeschnürt hat. Maud hat sich einfach in meine Seele geschlichen. Am Anfang hat mich ihr ständiges “Elizabeth wird vermisst” genervt, aber im Laufe der Zeit tat sie mir nur noch leid. Sie wirkt so verloren in der Welt.

Unweigerlich musste ich mir die Frage stellen, wie es wäre, wenn ich selbst alles vergessen würde. Wer bin ich denn noch, wenn ich mich nicht mehr an mein Leben erinnern kann? Wenn ich nicht weiß, wer meine Familie ist, meine Freunde? Wie lebt man damit, wenn es schon lebensgefährlich ist, den Herd anzuschalten, einfach, weil man vergisst, ihn wieder auszumachen? Wie geht man mit der Angst um, wenn man merkt, dass man sich immer mehr verliert?

Trotz der tragischen Umstände kommt der Humor in diesem Buch nicht zu kurz. Oft musste ich angesichts Maud trockener Art schmunzeln, sie ist ein durch und durch liebenswerter Charakter. In ihren klaren Momenten erkennt man ihren wachen Geist und die starke Frau, die sie einst war. Umso tragischer wirkt ihr Schicksal, umso berührender das Buch.

Es ist beeindruckend wie die 28 jähriger Autorin es versteht, diese sensible Thematik mit einer interessanten und spannenden Geschichte zu verweben. Gerade das Ende ist einfach nur clever und so gut. “Elizabeth wird vermisst” ist eines dieser Werke, das einem das Herz bricht und dabei trotzdem Spaß macht. Es ist bewegend und so einfühlsam geschrieben, das man Mauds Geschichte nicht einfach so zwischendurch lesen und dann zum nächsten Buch übergehen kann, sie bleibt bei einem.

Fünf begeisterte, gerührte und bewegte Sterne für die alte Dame und ihre Freundin, die vermisst wird – oder doch nicht?


0.75 mm Dermaroller Needling Haut Roller von SODACODA 540 für leichte Falten im Gesicht und um die Augen, entfernt Tränensäcke, Akne und leichte Pigmentierungen = schönere und frischere Haut - Mikronadel Titannadel Qualitätsprodukt!
0.75 mm Dermaroller Needling Haut Roller von SODACODA 540 für leichte Falten im Gesicht und um die Augen, entfernt Tränensäcke, Akne und leichte Pigmentierungen = schönere und frischere Haut - Mikronadel Titannadel Qualitätsprodukt!
Wird angeboten von Sodacoda Ltd Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 49,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Null Wirkung, 2. November 2014
Weder gehen die Pigmentstörungen weg, noch hilft es bei Fältchen oder Hautunreinheiten, für mich leider ein Flop. Die Anwendung fühlt sich gut an, aber das ist es dann auch schon. Schade.


An Evil Mind (Robert Hunter 6)
An Evil Mind (Robert Hunter 6)
von Chris Carter
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,92

5.0 von 5 Sternen Typisch Chris Carter, 2. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der sechste – und in meinen Augen der beste – Teil der Robert Hunter Reihe.
Leider ist er noch nicht auf Deutsch erschienen.

Chris Carter Bücher kaufe ich mittlerweile wie Dan Brown oder Fitzek Bücher: sobald ein neuer Band angekündigt wird, landet er in meinem Warenkorb und wird vorbestellt. Ich brauche noch nicht einmal eine Inhaltsangabe, ich weiß einfach, dass das Buch gut ist. Und mit “An Evil Mind” hat Carter wieder bewiesen, dass er einer DER Thriller Autoren unserer Zeit ist.

In Wyoming mitten im Nirgendwo werden bei einem Unfall zwei verstümmelte Frauenköpfe aus einem Behälter geschleudert. Der Besitzer des Autos wird verhaftet und ins FBI Hauptquartier nach Quantico gebracht, doch er schweigt beharrlich. Kurz bevor sich die Verhörmethoden ändern, sagt er schließlich einen Satz, der die Handlung richtig ins Rollen bringt: er wird nur mit Robert Hunter reden.

Hunter, Detective des Morddezernats I in LA, ist nach seinem letzten Fall gerade auf dem Weg nach Hawaii, um wenigstens ein paar Tage auszuspannen. Aber als das FBI ihm ein Foto des Verdächtigen unter die Nase hält, steigt er in den Privatjet und begleitet die Agenten zu einem Mörder, von dem bisher niemand wusste, dass er überhaupt existiert. Dass er dabei auch Dämonen aus der eigenen Vergangenheit treffen wird, ahnt er noch nicht.

Was für ein Thriller!
Er fängt langsam an und steigert sich von Kapitel zu Kapitel, so dass ich zum Schluss das Gefühl hatte, ich kann gar nicht so schnell lesen, wie ich wollte. Großartig.
Am Anfang war ich mir unsicher, ob ein Buch von fast 500 Seiten, in dem der Täter quasi von Anfang an bekannt ist, überhaupt spannend sein kann – schließlich fällt die ganze Jagd und das Rätseln weg. Doch die Bedenken waren überflüssig. Carter erschafft mit diesem Täter eine so interessante und gleichzeitig wahnsinnige Person, dass die Tatsache, dass er schon in Haft sitzt, zur Nebensache wird. Dass die Hauptfigur diesmal besonders angsteinflößend ist, liegt vielleicht auch daran, dass der Autor zum ersten Mal seine eigenen Erfahrungen als Kriminalpsychologe verarbeitet hat. Erschreckend, wenn man sich vor Augen hält, dass solche Menschen tatsächlich existieren.

Absolute Leseempfehlung für alle Thriller Fans.
Fünf adrenalingeladene Sterne.


Shine Chlorbleiche 1 Liter ; Fleckenentferner
Shine Chlorbleiche 1 Liter ; Fleckenentferner
Wird angeboten von BLOCK-Versand - die Preisjäger
Preis: EUR 14,44

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tut, was es soll, 31. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte Verfärbungen in der Badewanne, die hat die Chlorbleiche mühelos wegbekommen. Einfach ein Tuch mit Bleiche tränken und über Nacht drauf legen.
Auch sonst nutze ich sie zum Putzen und kann mich nicht beklagen.


Aunt Jemima Instant Oatmeal Cinnamon French Toast 5.3OZ (152g)
Aunt Jemima Instant Oatmeal Cinnamon French Toast 5.3OZ (152g)

4.0 von 5 Sternen Lecker!, 31. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sehr, sehr lecker - es hat den typischen Zimttoast Geschmack, den man aus den USA so kennt.
Leider ist es aber ein wenig zu süß geraten. Ich schütte in einen Beutel immer nochmal soviele Haferflocken rein, dann passt es.


Die Luna-Chroniken, Band 1: Wie Monde so silbern - E-Book inklusive
Die Luna-Chroniken, Band 1: Wie Monde so silbern - E-Book inklusive
von Marissa Meyer
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,90

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandioser Auftakt, 31. Dezember 2013
Ich bin immer noch überrascht wie gut mir dieses Buch gefallen hat!

Zum ersten Mal ist es mir auf Audible aufgefallen und dann habe ich auf einigen Bücherwebseiten gelesen, dass es ein wirklich toller Auftakt zu einer vierteiligen Serie (The Lunar Chronicles) seien soll.

Nachdem ich mir die Inhaltsangabe durchgelesen habe, war ich mir aber nicht sicher, ob das tatsächlich etwas für mich ist:

Menschen und Androiden leben in den Straßen von New Beijing – über 100 Jahre nach dem vierten Weltkrieg. Eine tödliche Seuche bedroht die Erdbevölkerung. Aus dem All beobachtet die dunkle Königin von Luna den Kampf der Menschen. Sie wartet, wartet auf den passenden Moment, um zuzuschlagen. Niemand weiß, dass das Schicksal der Erde an einem einzigen Mädchen hängen wird: Cinder, eine begabte Mechanikerin und ein Cyborg. Geschmäht von ihrer Stiefmutter begegnet sie eines Tages Prinz Kai auf dem Markt, der sie bittet, seinen Androiden zu reparieren.
Und plötzlich steckt Cinder mitten in der Auseinandersetzung mit Luna und mitten in einer komplizierten Nicht-Beziehung mit dem Thronfolger. Sie ist gefangen zwischen Pflicht und Freiheit, zwischen Loyalität und Betrug. Um die Zukunft der Menschheit zu retten, muss sie die Geheimnisse ihrer Vergangenheit aufdecken….

Cinder, eine böse Stiefmutter und ein Prinz?
Ja, das kommt einem bekannt vor. Es ist eine Cinderella Story – eine, die man so schnell nicht mehr vergisst.

Aschenputtel als Cyborg ist schon eine etwas ungewöhnlich Idee und daher war ich am Anfang eher skeptisch. Und kaum war ich fertig, musste ich den zweiten Teil haben!

Natürlich werden im ersten Teil zuerst die Story und die Charaktere aufgebaut.
Cinder ist absolut liebenswert. Trotz oder vielleicht wegen ihrer vielen Probleme ist sie unglaublich stark und unabhängig. Die böse Stiefmutter ist so böse, wie es sich gehört, die brutale Königin Levana von Luna so manipulativ und machthungrig, wie man es sich nur vorstellen kann und Prinz Kai genau so, wie man sich einen Prinzen vorstellt.
Die Märchenaspekte sind also voll erfüllt.
Die Geschichte selbst besticht durch ungewöhnliche Ideen und zahlreiche Nebencharaktere, die wunderbar ins Geschehen passen und herrlich lebendig sind – besonders Iko habe ich ins Herz geschlossen. Auch die ganzen Entwicklungen, die Androiden, die ID Chips, die Kolonie auf dem Mond, die Möglichkeit Menschen zu Cyborgs zu machen, machen das Buch zu einer interessanten und unterhaltsamen Lektüre.

Natürlich muss man sich vor Augen halten, dass es trotz allem ein Märchen ist, das man auch älteren Kindern vorlesen könnte. Wer also genauste technische Details oder eine komplexe Erzählung geschichtlicher Ereignisse erwartet, wird sicher enttäuscht werden. Auch ist die Handlung ein wenig voraussehbar. Sobald “Selene” erwähnt wird, weiß man, wohin der Hase läuft… das schadet dem Buch – meiner Meinung nach – aber nicht. Es ist dennoch interessant zu lesen, wie denn die Anderen auf das kommen, was man selbst schon lang weiß.

Ich selbst war nach kürzester Zeit Feuer und Flamme und musste mich wirklich überwinden, den IPod auszuschalten. Ich selbst steckte quasi in New Beijing und wollte nicht wirklich zurück nach Hessen ;)
Obwohl es die besagten Schwächen hat, bekommt der Erstling von Marissa Meyer von mir locker 5 Cinder Sternchen und eine Leseempfehlung für all die jung gebliebenen Märchenfans da draußen.
Eine wirklich originelle Aschenputtel Version!

Die Lunar Reihe wird mit folgenden Büchern fortgesetzt:

Band 1: Cinder
Band 2: Scarlet
Band 3: Cress
Band 4: Winter

Cinder wird weiterhin die Hauptrolle in den Büchern spielen, wir werden aber auch neue Märchenfiguren treffen: Rotkäppchen in Scarlet, Rapunzel in Cress und Schneewitchen in Winter. Ich bin SEHR gespannt!!


Königlich und Köstlich: Rezepte und Geschichten aus dem britischen Königshaus
Königlich und Köstlich: Rezepte und Geschichten aus dem britischen Königshaus
von Carolyn Robb
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 39,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Königlich lecker!, 8. Dezember 2013
Carolyn Robb war 11 Jahre lang die persönliche Küchenchefin von Prinz Charles und Prinzessin Diana. Als sie in den Dienst der königlichen Familie trat, war William gerade erst 6 Jahre alt. An einem Tag kochte sie Hausmannskost für die kleine vierköpfige Familie, backte Siruptörtchen für Prinz Harry und am nächsten Tag bereitete sie ein Menu für ein Arbeitsessen mit hunderten Gästen zu. Sie begleitete die Familie bei Auslandsreisen - kochte in den Palästen, in Flugzeugen, in Zügen oder Schiffen. Als die Prinzen im Internat selber kochen mussten, holten sie sich bei ihr Tips und lernten wie man Spaghetti Bolognese macht.

Schon von klein auf, faszinierte Robb das Kochen. Ihr großes Vorbild dabei war ihre Mutter, von der sie schon früh allerlei Rezepte und Tricks lernte. Einfach sollte die Küche sein, regional und vor allem frisch. Und so kochte sie auch bei Prinz Charles – was Saison hatte, kam auf den Tisch, mal rustikal und herzhaft, mal fein und für große Diners geeignet.

Das Buch ist in zehn verschiedene Kapitel unterteilt:

Herrliche Häppchen
Üppige Brote
Schöner Auftakt
Leicht & Sommerlich
Warm & Wohlig
Süsse Versuchung
Kekse und Kleingebäck
Kuchen
Essen für Kinder
Haltbar & Lecker

Wer bisher immer dachte, englische Küche sei nicht genießbar, wird durch die rund 80 Rezepte in diesem Buch eines Besseren belehrt. Schon die Fotos sind ein Gedicht, man möchte sich am liebsten sofort in die Küche stellen. Und wenn man das dann tut, wird man mit köstlichen Resultaten belohnt.

Aufgelockert werden die Rezeptteile durch kurze Geschichten über das Königshaus, persönliche Erlebnisse der Autorin, kurze Notizen und Dankeskarten seiner Hoheiten, die Robb im Laufe der Zeit erhalten und gesammelt hat. Sie geben dem Buch eine ganz persönliche Note.

Sarah Champier ist leidenschaftliche Floristin und für die Blumenarrangements am Hof verantwortlich. Ihre Blumen-Deko-Ideen ergänzen das Buch auf ganz wunderbare Art und Weise. So kann man sich zu Hause den Brautstrauß von Kate zusammenstellen oder große Gestecke für schicke Abendessen – das Buch ist also nicht nur ein kulinarischer Hingucker.

Ob Caprese Törtchen, Mini Pies, Trifle “Royal”, Filetbraten vom Rind, Offene Ravioli… mir lief bei so vielen Rezepten das Wasser im Mund zusammen, dass ich sicher noch so einige ausprobieren werde. Mit den passenden Blumen zaubere ich dann so ein gar königliches Essen auf den Tisch ; )

Fünf köstliche Sterne für diesen Augen- und Gaumenschmaus!

Fun Fact: Auch das Rezept zum Bräutigamskuchen für William – Schoko-Keks-Kuchen – findet sich im Buch. Kalter Hund auf einer königlichen Hochzeit, das macht die Royals doch gleich noch eine Spur sympathischer.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17