Profil für Mephitis > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mephitis
Top-Rezensenten Rang: 34.742
Hilfreiche Bewertungen: 93

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mephitis (Rosdorf, Niedersachsen)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
KMC Perfect Size Sleeves (100 ct.)
KMC Perfect Size Sleeves (100 ct.)
Wird angeboten von Doc's Library of Magic
Preis: EUR 3,69

5.0 von 5 Sternen Super Größe, super Qualität, 28. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für Magic perfekt. Die Karten wackeln nicht und fallen auch nicht wieder heraus. Das Plastik ist dennoch sehr dünn und die Karten lassen sich super mischen und die Hülle fällt fast gar nicht auf.
Nach dem Testen von drei Hüllen, meine erste Wahl! Super Preis/Leistung!


The Elder Scrolls Online - [PC/Mac]
The Elder Scrolls Online - [PC/Mac]
Preis: EUR 19,99

17 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen zu wenig Online, zu wenig Elder Scrolls, 28. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sicher bedarf es gerade bei einem Online Rollenspiel einer sehr ausführlichen Rezension. Dennoch versuche ich die, für mich, wichtigsten Punkte kurz und knapp zusammenzufassen um anderen Spielern ein Bild zu vermitteln, mit dem sie sich für oder gegen einen Kauf entscheiden können.

Erstmal, ich habe die Beta NICHT gespielt. Bin daher völlig unvoreingenommen gestartet. Habe aber Erfahrung mit MMORPG's durch 8 Jahre WoW und diverse andere kurz oder auch länger gezockte Vertreter (Rift, TSW, SW:ToR, HdR:O, Guild Wars 1&2).

Für die richtige Bewertung ist natürlich auch wichtig, dass man weiß was einen (eigentlich) bei einem "typischen" Elder Scrolls Spiel erwartet. Unmengen an Quests, Freiheit (Welt), Entscheidungsfreiheit (Quests/Dialoge), individuelle Entwicklung des eigenen Charakters.

All das funktioniert bei Elder Scrolls Online leider nur sehr eingeschränkt. Die Quests sind zwar alle vertont, bieten aber durch die geringe Tiefe nicht viel Entscheidungsfreiheit. Die Gebiete werden, MMO typisch, nacheinander "abgelaufen" durch immer stärker werdende Gegner.
Man kann sich auch nicht nur auf die Hauptgeschichte stürzen, da sie immer wieder unterbrochen wird (weil man muss ja erstmal stärker werden, neue Stufen erreichen, Online-Rollenspiel typisch halt). Begründet wird das zu 90% mit dem Satz: "Ich muss erstmal Nachforschungen anstellen, ich melde mich dann später bei euch". Nervt und wirkt aufgesetzt.

Die Nebenquests sind nett gemacht, durch die online Thematik bieten sie aber auch leider nicht die Entscheidungsfreiheit die man von Elder Scrolls gewohnt ist. Selbst die schönen Dialoge klickt man irgendwann weg weil man kann eh nichts verändern bzw hat keinen Einfluss.

Auch viele Dinge die Elder Scrolls typisch sind wurden gestrichen, man kann keine freundlichen NPC's angreifen, man kann keine Spieler (selbst feindliche Spieler/NPC's) beklauen und ein eigenes Haus wo man seine Beute lagern kann vermisst man auch.

Sicher, das Game ist gerade erst rausgekommen, dennoch hinkt es der Konkurrenz arg hinterher, vieles funktioniert nur so lala oder ist fehlerhaft (Gildensystem/Gildenbank z.B.). Es verschwinden da schonmal ausgerüstete Ausrüstungsgegenstände nach dem wiederholten einloggen oder man bleibt an simplen Felsen stecken oder hängt in der Luft, fällt durch den Boden unendlich in die Tiefe und kann nur per /stuck wieder normal weiterspielen.

Man merkt, dass die Entwickler viele Kompromisse eingehen mussten um einerseits den Geist des Singleplayers einzufangen, und dennoch alles im MMO typischen Gewand präsentieren zu können. Bestes Beispiel ist das Kampfsystem:
Hier hat man einerseits die Wahl zwischen 1-5 Hotkeyfähigkeiten, einer ultimativen Fertigkeit (auch per Hotkey) und dem eher neuerem Ausweichen per Doppelklick der entsprechenden Richtungstaste. Klingt erstmal einfach und normal. Wenn da nicht noch das normale Angreifen per ständigem kurzen oder aufgeladenem linken Mausklick wäre. Die Rechte Maustaste wird zum Blocken verwendet. Zudem muss/kann man feindliche Zauber auch noch unterbrechen indem man beide Maustasten gleichzeitig drückt. Funktioniert alles, ist aber sehr stressig. Und wer dachte das reicht schon an umfangreicher Kampfsteuerung der darf jetzt nochmal schlucken, denn gezielt wird nicht per "einloggen" der Gegner sondern in Ego-Shooter Manier permanent mit Fadenkreuz.
Hier wäre definitiv weniger mehr gewesen.

Die eigentlichen Kompromisse zwischen Singleplayer und Multiplayer sind aber in der Spielwelt zu finden. Es fehlt die Möglichkeit Einfluss auf die Geschichte zu nehmen, Die Welt wirkt durch das Online Gerüst statischer als die Offline Pendanten und die ständig umherhopsenden und Mob-klauenden Mitspieler zerstören die Atmosphäre (wenn sie denn mal aufkommt).

Das Spiel hat von Anfang an so eine Free-to-Play Aura. Ob es an den ganzen Fehlern liegt, oder durch die Kompromisse Singleplayer/Multiplayer, kann ich nicht sagen. Wird aber von beidem etwas sein. Die Abzocke der beiden Versionen, finde ich auch unterste Schublade und meiner Meinung nach ist jedes Spiel ab 40 Euro Vollpreis. Hier fühlt man sich selbst wenn man 50 Euro ausgegeben hat eher wie ein Free-User.
Alles in allem viel zu wenig für ein modernes Vollpreis Online-Rollenspiel mit Abogebühren und nicht wert den Namen "The Elder Scrolls" zu tragen. Eine Enttäuschung.
Auf alles einzugehen ist sehr schwer. Für mich war es immer mehr ein Krampf, ein Spagat zwischen Motivation und Zwang irgendwie weiterzukommen. Nach 31 Spielstufen war aber die Motivation draußen.

Zu wenig Online-Multiplayer. Zu viele Kompromisse, zu wenig überzeugender Inhalt.

Wer Online Spiele spielen will spielt etwas anderes, wer Elder Scrolls erleben will ist mit den letzten 3 Offline-Ablegern (Morrowind, Oblivion, Skyrim) besser bedient.
Für einen einmaligen Kauf sicher nicht verkehrt, aber für mich definitiv keine zusätzlichen monatlichen Gebühren wert. Schade ZeniMax. Aber vielleicht läufts besser wenns erstmal Free-to-Play wird.


Dark Souls - Prepare to Die Edition
Dark Souls - Prepare to Die Edition
Wird angeboten von poweronlineshop
Preis: EUR 22,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dark, darker, Dark Souls!, 29. Dezember 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
bei so vielen positiven und negativen Rezensionen fällt es schwer den richtigen Einstieg zu finden. Ich habe mir das Spiel gekauft weil ich ein anspruchsvolles Rollenspiel, mit toller Charakterentwicklung, viel Erkundungsfreiraum und innovativen Features fernab von "wir mixen einfach alles was die letzten Jahre so hip war zusammen und verkaufen den Schrott als innovativ" gesucht habe. Genau das ist Dark Souls. Es ist knüppelhart, motivierend, unglaublich fesselnd, sehr stimmungsvoll und abwechslungsreich. Es wirkt teilweise sehr kunstvoll wenn man sich die Umgebungen ansieht und durch den Schwierigkeitsgrad und tiefe Charakterbindung sowie Entwicklung wird man zwangsläufig in diese "Welt" hineingesogen. Selten hat ein Spiel mich wirklich so sehr begeistert und wurde nicht einfach nur nebenbei konsumiert, sondern wirklich förmlich aufgesogen.

Kommen wir aber nun zu den Wichtigen Fakten, damit ich euch nicht langweile, denn Dark Souls ist wirklich eine Erfahrung, die jeder versierte Rollenspieler selber machen sollte.
Da dies ja ein Konsolenport ist, merkt man diesem Spiel die Herkunft am PC auch deutlich an. man sollte also wenn man das Spiel wirklich genießen will und leicht reizbare Augen hat (damit meine ich wenn man "Grafikverwöhnt" ist ;) ), dringend den DSfix aus dem Netz holen. Stichworte hierfür: "google", "DarkSoulsNexus", "DSfix"...genau in der Reihenfolge. Den DSfix einfach entpacken, ins Spieleverzeichnis kopieren und ab gehts in HD. :)

Das zweite weniger große Problem ist die Steuerung: Xbox 360 Controller anschließen und loszocken. Das wird auch dringend empfohlen, da die Steuerung mit Maus und Tastatur durch die Portierung von Konsole wirklich sehr gewöhnungsbedürftig ist.

Um wieder zu dem eigentlich Spiel zu kommen und meine 5 Sterne endlich mal zu rechtfertigen, möchte ich sagen, dass das Spiel obwohl es einige technische Probleme hat wirklich heraussticht. Klar es hat auch diesen "onlinezwang" durch "Games for Windows Live", womit ich aber weitaus weniger Probleme habe als mit Steam und Konsorten. Außerdem lässt es sich mit einem Offline Account auch bequem offline Spielen. Wobei man dann auch leider auf die wirklich gelungenen Onlinefeatures die einen nicht geringen Teil der Atmosphäre ausmachen, verzichten muss. Es ist wirklich eine Ehrfarung anderen Spielern beim Sterben zuzusehen, Nachrichten für andere zu verfassen sowie von anderen zu profitieren. Obwohl es ein Singleplayer mit geringem PVP Anteil ist fühlt man sich nie alleine.
Wer die richtige Helligkeitseinstellung findet, der wird auch schnell merken, dass es teilweise wirklich sehr duster zugeht. Ab und an sieht man wirklich nicht was ein paar Meter vor einem ist, man sieht nur auf einem glühende Augen und dann springt schon ein Skelett auf einen zu. Hier spürt man wirklich Angst und eine nagende Spannung wie in selten einem Spiel zuvor. Dies ist so gewollt und macht einen unglaublichen Reiz aus. Dark, darker, DARK SOULS.

Abschließend möchte ich sagen, dass mich dieses Spiel wirklich überrascht hat. Eine Erfahrung die ich nicht missen möchte, und auch immer noch genieße. Mein erster (und bestimmt nicht letzter) Charakter hat schon über 70 Stunden Spielzeit auf dem Buckel und wird noch nicht müde. Im Vergleich zu anderen Spielen die viel Versprechen und wenig halten muss ich sagen, dass Dark Souls hier das Spiel ist mit der etwas harten, undurchdringlichen Oberfläche, aber dem dicken Schatz im Inneren. Andere Spiele sehen Außen schön aus sind aber innen hohl und schnell verbraucht. Dieses Spiel drückt einem die Inhalte nicht wirklich auf sieht unscheinbar aus, aber bietet mehr als es den Anschein hat.

Rollenspieler dieser Welt, gebt Dark Souls eine Chance!

Zudem möchte ich noch die Rezensionen von "Neverender", "Zeitgeist" und "Atavar" empfehlen. Sie schreiben wirklich wie es ist und beschränken sich nicht wie viele 1* Rezensionen auf ein oder zwei negative Aspekte.

in diesem Sinne, PREPARE TO DIE


El Ultimo Minuto (Limited Edition)
El Ultimo Minuto (Limited Edition)
Preis: EUR 20,99

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hoffentlich nicht das Ende!, 11. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: El Ultimo Minuto (Limited Edition) (Audio CD)
Nach der Vorab-Single durfte man ja gespannt sein, wie das Album ausfallen wird. Ich kann nur sagen: VOLLTREFFER! Sollte die Apokalypse eintreten und das Ende einläuten, würde ich bei dem Soundtrack wenigstens mit einem Grinsen abtreten. Hocico stark wie nie, hoffen wir das Ende bleibt uns vorerst verwehrt. Es klingt wie eine Mischung aus "Memorias Atras" mit einigen "Tiempos de Furia" Einschlägen. Wobei ich die Härte des Albums deutlich angenehmer und nicht mehr so (Achtung, böses Wort!!) "Mainstream-Electro-mäßig" finde wie auf "Tiempos..". Allgemein klingt die Mischung etwas runder und abwechslungsreicher.
Einziger etwas ungewöhnlicher Track ist das abschließende El Ultimo Minuto, perfekt in der Umsetzung und genau der Sound den man am Ende der Zeit erwartet.
Einzig mit den Remixen kann ich nicht viel anfangen (bis auf den Signal Aout 42 RMX"), eine Eigeninterpretation einiger Titel von den Nebenprojekten der beiden Mitglieder (wie schon auf der Vile Whispers EP) hätte mich hier mehr erfreut. Aber die beiden Bonustracks stimmen mich wieder milde, hätten auch locker auf das Album gepasst, Hocico in Höchstform! Nach dem Album freut man sich umso mehr die Jungs wieder live sehen zu können.

Alles in Allem gelungen, ohne Durchhänger. In diesem Sinne: Feiern bis die Erde brennt!


Attention Whore
Attention Whore
Wird angeboten von deejaydead_
Preis: EUR 12,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schicke EP, mit durchschnittlichem Inhalt, 3. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Attention Whore (Audio CD)
Wo Suicide Commando draufsteht, ist auch Suicide Commando drin. Trifft zu! Hier wird genau dort weitergemacht wo Implements of Hell aufgehört hat. Nicht mehr, nicht weniger. Leider...

Aber ehrlich gesagt habe ich auch nichts anderes erwartet (gehofft?). Der erste Track ist typisch Suicide Commando, verzerrte Vocals und aggressive Beats, perfekt für die Tanzfläche. Der zweite Track ist dann etwas sampliger geraten, was nicht schlecht ist, bildet er doch eine gute Ergänzung zu dem Titeltrack. Aber das wars dann auch schon, es folgen die üblichen Remixorgien (welche sicher nicht schlecht sind, aber 5x den gleichen Song anhören...hintereinander, das ist zu viel für mich)

Also bleibt wie üblich unterm Strich 2 Songs für den Preis eines halben Albums. Die sind gut, da ich aber wie man schon merkt kein Freund von Remixen bin (nicht in der Form und Fülle auf einem Tonträger), gibt es einen Punkt Abzug. Fans greifen zu und wer die anderen Projekte/Bands kennt den wird es sicher auch freuen deren Interpretation zu hören. Warten auf das neue Album wird verkürzt und man kann mit einem Lächeln warten, is doch auch was :) .


Vile Whispers (Limited Edition)
Vile Whispers (Limited Edition)
Wird angeboten von InfraRot
Preis: EUR 10,85

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gemischte Gefühle..., 3. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Vile Whispers (Limited Edition) (Audio CD)
Ich habe die EP direkt von Out of Line in der limitierten Edition mit T-Shirt bekommen, daher war der Preis dementsprechend hoch, und auch die Erwartungen nach dem etwas belanglosen letzten Album waren etwas gedämpft. Nachdem ich dann den Titeltrack gehört habe, musste ich mir ein HUCH? verkneifen, da er irgendwie etwas naja, langweilig? klingt.
Das sollte jetzt nicht negativ wirken, da es ein solider Track mit der deutlichen Handschrift der beiden Mexikaner ist. Aber dennoch wird es wohl eher einer der ruhigeren Tracks des kommenden Albums sein. Stilgebend hoffe ich nicht, da dann wohl das nächste Desaster nach Tiempos de Furia in der Mache ist (welches nach mehrmaligem hören nur noch 3 oder 4 wirkliche Highlights enthielt).

Warum dennnoch 4 Sterne? Ganz klar: "IT DOESN'T EXIST", ein Hammertrack, welchen ich nach dem ersten Hören gleich 4x auf Repeat gestellt habe, ehe ich mich an die Remixe des Titeltracks herangewagt habe. Hier sieht man wie viel Energie und Wut in einen Song passt, und dennoch so tanzbar ist, dass man selbst beim Sitzen dem Drang aufzuspringen nur sehr schwer widerstehen kann.

Bei den Remixen merkt man wirklich seeeehr deutlich die Handschrift der beiden Nebenprojekte. Nach dem wahren Industrial/Noise-Massaker von Dulce Liquido kommt einem der Rabia Sorda Psycho/Rock-Remix fast etwas leise vor. Das kann aber auch täuschen. Ich persönliche ziehe den Rabia Sorda Remix vor und finde ihn sogar noch besser als das "Original".

Warum doch 4 Sterne? Erstmal natürlich wegen dem Unglaublich guten "It doesn't exist" (für den Track es alleine schon 5-Sterne geben würde), und dann noch die Neuinterpretationen beider Mitglieder welche wirklich gelungen sind.
Dass die EP natürlich nur ein Vorgeschmack ist auf das Album "EL Ultimo Minuto", bringt mich allerdings zu grübeln, warum gefällt mir eine "B-Seite" besser als der Titelsong, und wie wird sich das auf dem Album bemerkbar machen? Die Zeit wird es zeigen.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 5, 2012 5:26 PM CET


Collision Course EP
Collision Course EP
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kollision mit der Perfektion, 1. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Collision Course EP (Audio CD)
Einigen dürfte Incubite durch die etwas abgedrehte Clubhymne "Muschitanz" bekannt sein (ich persönliche finde den Song genauso überflüssig wie schlecht...naja beim ersten Mal ganz witzig xD).

Wer darüber hinaus etwas mehr investiert hat und sich das erste Album Toxicum angehört hat, der dürfte gemerkt haben, dass die Jungs mehr drauf haben. Als Grundlage dieser EP bzw des kommenden Albums stand der Song Toxicum (Ready to Exterminate) Pate, um die Stilrichtung anzugeben. Ja, da haben sie sich viel vorgenommen, der einzige Song des ersten Albums mit eigenen Lyrics sowie Gesang und meines Erachtens auch der Beste. Verzerrte Voices sind zwar auch hier zu hören, aber bei weitem nicht so derbe wie bei den Genrekollegen von Alien Vampires (Welchen mit ihrer neuen EP im Vergleich zumal übelst abstinken).
Für eine EP fällt zumal positiv auf, dass es SIEBEN Tracks sind, die keinen einzigen Remix beinhalten. mit den 2 Remixen, bzw einem Remix von XP8 und einer hauseigenen Neuinterpretation des Titels sind es stolze NEUN Tracks. Und das zum Preis einer EP? Quantität statt Qualität möchte da mancher rufen, zu unrecht!! Die 7 Tracks sind ohne Ausnahme Clubtauglich, keine Füller oder vernachlässigbare B-Seiten die man mal so nebenbei raushaut. Und selbst wenn, zu einem Song noch 6 B-Seiten die qualitativ auch auf ein vollwertiges Album als Tanzepalasthymne draufgepasst hätten, welche Band hat so was schon? Für mich die EP des Jahres und eine deutliche Steigerung zu Toxicum.

Alle die auf Dark-Electro stehen und denen die Hocico EP nicht ausreicht, die greifen ohne nachzudenken zu^^. Für den Preis mehr Mini Album als EP!!!

Mit dieser EP haben Incubite definiv bewiesen, dass sie einer der helleren Sterne sind die die Zukunft der Electro Szene bereit halten.


The Afterman:Ascension
The Afterman:Ascension
Preis: EUR 22,28

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das nächste Kapitel..., 23. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: The Afterman:Ascension (Audio CD)
Ich muss schon sagen, nach dem ersten Durchlauf war ich etwas enttäuscht...Woran das lag? ich weiß es nicht, vielleicht daran, dass hier ein neues Kapitel aufgeschlagen wird.
Neu ja, aber langweilig? Keineswegs. Auch wenn sich mir der Zugang erst nach ca. dem 3. Mal durchhören erschlossen hat, muss ich sagen, das ist mit das Beste was ich seit Silent Earth3 gehört habe.
Musikalisch kommen Nuancen aus 'Second Stage Turbine Blade' genauso häufig vor wie 'In Keeping Secrets of Silent Earth3'. Das ganze mit der Spielfreude eines 'Good Apollo I'm Burning Star IV...' verpackt in einer neuen Geschichte. So muss Coheed and Cambria klingen...und nicht anders.

Gerade die Alben die sich erst langsam entwicklen sind doch die mit der längsten Halbwertszeit. Was sich sofort erschließt, hat meist keinen langen Reiz...zumindest bei mir nicht. Die Zeit wird zeigen wie es sich hier verhält, aber ich bin da sehr optimistisch. Sind doch alle Coheed Alben regelmäßig in meiner Playlist vertreten. (zumindest die älteren) und durch die Aufteilung auf 2 Alben ist die Geschichte nicht überladen sondern wohldosiert. Spielzeittechnisch ist 'Ascension' zwar wesentlich kürzer (40min) als die voherigen Alben, aber durch die hohe Abwechslung vollkommen akzeptabel.

Coheed Fans werden nicht enttäuscht, und die, die es werden wollen können mit 'The Afterman:Ascension' auch nichts falsch machen ;)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 8, 2013 3:38 AM CET


Geysterstunde I
Geysterstunde I
Preis: EUR 18,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super, bis auf eine Kleinigkeit...., 4. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Geysterstunde I (Audio CD)
Vielleicht liegt es an meinem momentanen Musikgeschmack, aber irgendwie zündet dieses Album nicht so richtig. Die Produktion ist hier aber alleine schuld. Gerade beim ersten Lied merke ich es deutlich. Metal, und es fehlt der Wums. Nicht in den Texten, nicht bei den Klängen. Irgendwie klingt es einfach nicht richtig gut abgemischt. Das verfliegt zwar während des Albums, aber ist dennoch ein Kritikpunkt für mich, darum auch ein Stern Abzug.

Auch wenn mich diese Musikrichtung momentan nicht sehr begeistert, finde ich dieses Album grandios. Es macht für mich da weiter wo Eisregen vor langer Zeit aufgehört haben. Nämlich leicht verständliche gute und auch fesselnde Musik sowie Texte zu produzieren. Zwar hinkt der Vergleich, da EwiG im wahrsten Sinne des Wortes, weniger mit der Axt zuhauen :), aber Parallelen sind doch zu sehen.

Das Niveau wird jedenfalls von Anfang an sehr hoch gehalten und bis zum Ende des Albums durchgezogen. Wenn ich es höre, dann gerne von Anfang bis Ende. Ist auch selten geworden in der heutigen Zeit. Wer also mal reinhört oder wem der Titelsong gefällt, der kann bedenkenlos bei dem Album zugreifen.


Bestie:Mensch
Bestie:Mensch
Preis: EUR 19,99

2.0 von 5 Sternen irgendwie...langweilig, 4. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Bestie:Mensch (Audio CD)
Das Album wird ja irgendwie in Fankreisen sehr gefeiert, warum ist mir schleierhaft. Ich habe es nun mehrmals gehört, und mir gefallen alle anderen Alben besser. Hier ist mir einfach zu viel langsames und monotones drauf. Die Songs, bis auf 2-3 Ausnahmen plätschern einfach so dahin. Ist sicher Geschmackssache, aber meiner ist es halt einfach nicht. Alle anderen Alben haben mich einfach sofort gefangen genommen und begeistert. Hier musste ich mich jedes mal neu überwinden es mal wieder zu hören, in der Hoffnung es wächst noch. Tat es aber einfach nicht. Schade.


Seite: 1 | 2