Profil für Vamp898 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Vamp898
Top-Rezensenten Rang: 4.777.245
Hilfreiche Bewertungen: 837

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Vamp898 "-" (Vampirecity)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19
pixel
Fairy Mini Auflegevibrator
Fairy Mini Auflegevibrator
Wird angeboten von Lovershop - 100% diskret auch an Packstationen
Preis: EUR 36,62

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tut was er soll, 8. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fairy Mini Auflegevibrator (Badartikel)
Mehr kann man dazu nicht sagen. Kraftvoll, intensiv, vielleicht fallen jemand noch eine paar andere Adjektive ein :D aber es tut im Endeffekt genau was es soll. Das Kabel könnte etwas länger sein.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 24, 2014 1:54 PM CET


Kein Titel verfügbar

2.0 von 5 Sternen Nette Idee, das wars., 8. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Überzeugung klingt anders. Wirklich Vibrieren kann man das nicht nennen, eher ein Surren oder Summen.

Zudem ist die Fernbedienung miserabel. Ist das Ei erstmal drin ist der Empfang auch weg, man muss die Fernbedienung richtig an die Haut drücken um noch i-wie Empfang zu bekommen. Da kann ich auch gleich eins mit Kabel nehmen, die Vibrieren richtig und ich hab mehr Freiheit. Die Fernbedienung kann man auch bequem an der Hüfte unter die Unterhose klemmen.

War ein erotischer Gedanke die Freundin mit der Fernbedienung zu "steuern", wenns geklappt hätte vielleicht 3 Sterne, das ist aber das Maximum.


Sony NEX-7B Systemkamera (24 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll) Display, Full HD Video) Gehäuse
Sony NEX-7B Systemkamera (24 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll) Display, Full HD Video) Gehäuse
Wird angeboten von Lang GmbH

3 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, nicht mehr, 8. März 2014
Ich denke jeder wird mir da zustimmen, das Objektiv ist auf jeden fall wichtiger als die Kamera.

Und das ist genau das wo das NEX-System leider überhaupt nicht punkten kann. Ich fotografiere sonst mit einer Sony Alpha und war schockiert was die Objektive von Sony so an Qualität abliefern, das ist ein extremer Kompromiss dessen ich mir vorher nicht so bewusst war.

Es gibt gute Objektive --> Ohne Stabi --> Ohne Zoom --> Trotzdem nur durchschnittliche Lichtstärke und dann gibt es die Zoom-Objektive mit Stabi die eine Bildqualität auf 100 € Digicam Niveau abliefern. Meine HX100 damals war definitiv besser als die NEX-7 mit dem 18-55mm Kit-Objektiv ist.

Das wars! Ende des Objektiv Angebots. Das hat mich dann doch sehr schockiert. Zu meinen Favoriten hab ich die 3 neuen Sigma EX Objektive auserkoren, auch diese haben leider einige Kompromisse

- Keins davon hat einen Stabi
- Die Lichtstärke haut niemanden vom Hocker.

Alles in allem ist es nicht schlecht, aber es ist dann doch anders als ich dachte. Sony hat die NEX als Alternative zur SLR angeboten, das ist sie definitiv nicht. Es ist ein übler kompromiss ala "Entweder du willst gute Bildqualität, dann hast du aber keinen Stabi und keinen Zoom mehr und trotzdem nur mittelmäßige Lichtstärke, oder du hast Ölgemälde"

Ein Objektiv wie das 16-50mm für die Alpha reihe oder gar das 24-70 braucht man garnicht denken!

Sony hat diese Kamera als gegenstück zur a77 beworben, und dem Vergleich kann die Kamera überhaupt nicht stand halten.

Die einzigen Vorteile die diese NEX-7 gegenüber der a77 hat, sie wiegt etwas weniger, die Nachteile sind, wie oben genannt, entweder Miserable Bildqualität oder gnadenlos überteuerte Objektive ohne jegliche Features.

So habe ich mir das wahrlich nicht vorgestellt. Später hat Sony noch ein 16-50mm veröffentlicht, das ist maximal genau so gut/schlecht wie das 18-55mm.

Im Direkt Vergleich mit der a77 mit dem 16-50mm ist es als hätte die NEX-7 ca. 12-14 Megapixel. Wozu dann überhaupt 24 Megapixel.

Also ich verstehe nicht für welche Zielgruppe die NEX-7 sein soll.

Einen Vorteil durch das Gewicht hat man definitiv nicht, die NEX-7 wiegt zwar weniger, dafür muss man mindestens 3 Objektive mitschleppen um in der selben Qualität den selben Brennweiten Umfang zu haben, hat keinen Stabi und muss dauernd wechseln. Oder man hat eben Grotten schlechte Bildqualität auf digicam Niveau ohne die Vorteiler einer Digicam.

Ich dachte ich hol mir die NEX-7 damit ich was kleines und leichtes hab für Unterwegs, vor allem für die Berge, aber im Endeffekt war sie wesentlich umständlicher.

Ich benutze jetzt wieder die a77 in den Bergen, da habe ich nur ein Objektiv das ich nicht wechseln muss und mehr Weitwinkel.

Eigentlich eine Super Idee, das selbe in klein. Habe mich schon gewundert mit welchen Tricks es Sony wohl geschafft hat die Gesetze der Physik aus zu hebeln. Das Ergebnis, Sony hat es nicht geschafft. Auch so ein großer Konzern ist wohl letztendlich den Gesetzen der Physik unterlegen und die NEX-7 ist das was dabei raus kommt.

Die A7 scheint nicht ganz so extrem in diese Richtung zu gehen, eventuell schaue ich mir die nochmal an, aber wenn ich da schon lese das die Objektive nicht richtig am Bajonett anliegen und es deshalb Licht-Lecks gibt und man 1000 € für ein f/4 24-70mm Objektiv zahlt das dann am ende Made in Thailand ist (da ändert auch das Blaue Zeiss Logo nichts), ich weiss nicht.

Ich glaube da Stecke ich das Geld lieber ein eine 10 Jahres Karte fürs Fitness Center damit ich es schaffe in den Bergen die 1234g (was für ne Zahl :D) der a77+16-50mm zu stemmen.

...

Moment mal, das schaffe ich ja jetzt schon Problemlos da ich ein vollkommen normal gebauter Mensch bin, naja dann spar ich mir das Geld einfach und kauf mir ein paar richtig gute Lichtstarke Zoom-Objektive die es für die NEX nicht gibt.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 19, 2014 4:31 PM CET


Need for Speed - Hot Pursuit [Software Pyramide] - [Nintendo Wii]
Need for Speed - Hot Pursuit [Software Pyramide] - [Nintendo Wii]
Preis: EUR 22,00

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Leider enttäuschend, 31. Januar 2014
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Ich habe dieses Spiel meinem Cousin für seine Wii gekauft der er das immer gern bei mir an der PS3 gespielt hat.

Leider hat sich das als eine einzige Enttäuschung heraus gestellt.

Es ist als ob man mit 3 Dioptrin Fehlsicht die Brille absetzt und anfängt zu spielen. Zudem fühlt sich das spiel immer leicht ruckelnd an im vergleich zur PS3 Version. Man hat immer das Gefühl man sitzt an einem PC der zu langsam für das Spiel ist obowhl man schon alle Einstellungen runter gedreht hat.

Ich weiss das Grafik nicht das wichtigste ist, aber unwichtig ist sie definitiv nicht so lange man nicht blind ist. Wir leben im Jahr 2013, nicht 2003.

Ich trau mich immer kaum solche ehrlich gemeinten Rezensionen zu verfassen da Nintendo Fanboys sich einig sind das Grafik das absolut unwichtigste bei Spielen ist. Außer bei der Wii U, da war die Grafik auf einmal das wichtigste.

Wahrscheinlich ist immer das am unwichtigsten was man nicht haben kann, keine Ahnung. Aber dieses Spiel macht so, wenn man die PS3 Version kennt, definitiv keinen Spaß. Wenn jemand die PS3 Version nicht kennt sieht er das vielleicht anders aber so.


Sony 35mm F1.4 G (SAL-35F14G), SAL35F14G
Sony 35mm F1.4 G (SAL-35F14G), SAL35F14G
Wird angeboten von Hardware-Best
Preis: EUR 919,95

4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Absolut enttäuschend auf ganzer Linie, 1. Dezember 2013
Dieses Objektiv trägt zu unrecht den "G" Titel. Ich hab keine Ahnung was Sony sich bei diesem Objektiv gedacht hat.

Die Schärfe ist unter aller Sau und erreicht bei keiner Blende einen Wert wo man sagen kann "Das Objektiv ist wirklich scharf". Der Autofokus ist ok, haut einen allerdings überhaupt nicht vom Hocker. Weder sonderlich schnell, noch leiser. Wenigstens relativ treffsicher.

Das Boke ist ebenfalls zum weinen, von einem 35mm f/1.4 kann man da definitiv mehr erwarten.

Ich kann nur in jeglicher Hinsicht davon abraten dieses Objektiv zu kaufen! Wer wirklich ein 35mm f/1.4 will hat wesentlich bessere Alternativen!

- Das Sigma EX DG OS HSM 35mm f/1.4
- - Wesentlich Schärfer
- - Viel Besseres Boke
- - Schneller, Leiser, Ultraschall Autofokus Motor
- - Günstiger (ca. 800 €)

- Das Samyang/Wallimex 35mm f/1.4
- - Nochmal schärfer als das Sigma
- - Nochmal besseres Boke als das Sigma (finde zum. ich)
- - Hat allerdings _kein_! Autofokus und Manuelle Blende!
- - Nochmal günstiger als das Sigma (ca. 400 €)

Da man an einer Sony keinen Bildstabilisator im Objektiv braucht und man auch Fokus Peeking im Sucher hat, wäre ernsthaft zu überlegen ob es das Sigma sein muss. Für weniger Geld bekommt man das (in der Abbildungsleistung) bessere Samyang (bei uns Wallimex Pro).

Ich persönlich habe mich nach intensivem Test für das Samyang entschieden da ich bei einem Objektiv wie einem 35mm f/1.4 keinen AF brauche (mir reicht das Fokus Peeking).

Egal ob man sich für das Sigma oder das Samyang entscheidet, Hauptsache nicht das Sony ""G"", das ist einfach nur ein schlechter Scherz.

//UPDATE

Ich habe das Objektiv auf 1 Stern herunter gestuft.

Ich habe per Zufall einen vergleich mit dem Sony DT 35mm f/1.8 Objektiv für ca. 200 € oder so gemacht. Das 35mm f/1.8 ist besser! Bei jeder Blende!

Das Sony DT war an einer a77 und das 35mm hier an der a99. Ich habe das 35mm G 1.4 dann noch spaßeshalber an die a77 gemacht, unfassbar. Man erkennt den Unterschied zu einer 30 € Holga Linse nurnoch an der Lichtstärke, ansonsten gibt es bei Offenblende kaum noch unterschiede.

Ich bin gnadenlos enttäuscht und ich kann jedem nur davon abraten auch nur im entferntesten über das Objektiv nachzudenken.

Wenn man das 35mm DT Objektiv an einer a99 im Crop Modus benutzt hat man am Ende immer noch mehr Auflösung als mit diesem hier. Absolutes nogo.


Canon EF 24-105mm 1:4,0 L IS USM Objektiv (77 mm Filtergewinde, Original Handelsverpackung)
Canon EF 24-105mm 1:4,0 L IS USM Objektiv (77 mm Filtergewinde, Original Handelsverpackung)
Wird angeboten von BOKUTRA
Preis: EUR 850,00

12 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, 12. November 2013
Wie der Titel und die 3 Sterne schon sagen, nicht schlecht.

Aber 3 Sterne sind nicht gerade die Bewertung die sich Canon wahrscheinlich für dieses Objektiv gewünscht hätte.

Wieso nur 3 Sterne? Das erkläre ich gerne =) (reimt sich sogar :P)

Ich hab das Objektiv im Kit mit der 5D Mark III gekauft und hatte es (in Kombination mit anderen) ca. 9 Monate im Einsatz.

Wenn ich die Fotos und Videos aus der Zeit betrachte und teilweise hin und wieder auch neu entwickle, fällt mir vor allem eines auf.

Videos sind größtenteils durch den lauten IS zerstört.

Fotos haben extreme Farbsäume und sind eigentlich nie in dem Schärfebereich den man von einem L-Objektiv erwartet. Erst recht nicht bei Blende 4.

Eigentlich könnte man es ahnen, die MTF Charts für das Objektiv sehen nicht gerade rosig aus, aber das ist ja nur graue Theorie und sagt ja nichts aus; so sagt man. Naja leider doch, denn scharf ist eben was anderes.

Inzwischen ist das Objektiv, der 6D sei dank, im Preis gefallen, aber ich persönlich finde es immer noch zu teuer.

Würde ich heute noch einmal eine Canon kaufen, ich würde das 24-70 f/4 dazu kaufen. Das kostet zwar leider einen tacken mehr, aber die Abbildungsleistung bewegt sich auf einem vollkommen anderen Niveau.

Interessanter weise wird das Objektiv im oberen Brennweiten bereich besser. Allerdings schmerzt mich das besonders. Mir war (geht da wahrscheinlich jedem etwas anders) der Weitwinkel wichtiger als das Tele und bei 24mm ist das Objektiv für mich kein L-Objektiv. Da kenne billig Linsen die bessere Ergebnisse liefern.

Aber es war eben bei weitem nicht schlecht. Für den Preis jetzt sieht das ganze inzwischen wieder anders aus, ich würde trotzdem das 24-70 f/4 kaufen.

Für Videos ist es vollkommen ungeeignet, aber dazu trägt auch die 5D Mark III einen großen teil bei die, auch wenn es von Canon anders beworben wird, die wahrscheinlich rudimentärsten Video Funktionen aller DSLRs bietet.

Was soll man zu dem Objektiv noch groß sagen... die Brennweite haut einen nicht um. Ob nun 70mm oder 105mm... ich hatte in 9 Monaten nicht ein Foto wo 70mm nicht gereicht hätten. Wenn 70mm zu wenig waren, dann auch 105, dann musste das Tele drauf.

Für jeden der also darüber nachdenkt sich dieses Objektiv hier zu holen, sollte damit rechnen das er es kaum bei Offenblende einsetzen wird und schon garnicht bei 24mm.

Im Winter bei starken Kontrasten waren die CAs teilweise so stark das diese selbst nach intensiver Korrektur noch zu sehen waren. Vor allem sind sie nicht einheitlich stark und die Verzeichnung spielt da auch noch kräftig mit.

Das Gehäuse hat mich auch nicht überzeugt. Schon der Zoom ring ist sehr Labbelig und hat einiges an Toleranz. Ich kenne billig Linsen die da besser verarbeitet sind.

Im Regen macht es seine Dienste gut, habe es des öfteren in strömendem Regen und Schnee eingesetzt.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 27, 2014 1:48 PM MEST


Olympus E-M1 OM-D Systemkamera (16 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT LCD-Display, Full HD, HDR, 5-Achsen Bildstabilisator) inkl. M.Zuiko Digital ED 12-40mm Top Pro Objekitv Kit schwarz
Olympus E-M1 OM-D Systemkamera (16 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) TFT LCD-Display, Full HD, HDR, 5-Achsen Bildstabilisator) inkl. M.Zuiko Digital ED 12-40mm Top Pro Objekitv Kit schwarz
Preis: EUR 1.990,91

91 von 459 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Naja, 12. November 2013
Also das was die Kamera jetzt kostet ist sie definitiv nicht wert.

Die Vorteile sind alle schön und gut (siehe 5 und 4 Sterne Rezensionen), und es ist eine top Kamera, so ist es nicht.

Aber für weniger(!!!) bekomme ich die Vollformat Sony A7

Ob ich also eine Kamera mit MFT Sensor nehme oder Geld spare und mir lieber eine günstigere Vollformat (welch absurdität), also bitte.

Die Kamera ist nur was für Olympus Fans, der Preis ist weit fernab jeglicher Realität.

Mal davon abgesehen das ich noch kein MFT Objektiv gefunden habe das es geschafft hat die 16 Megapixel auf MFT aufzulösen (entspricht 24 Megapixel auf APS-C oder ~63 Megapixel auf Vollformat, das sind ~130lp/mm, muss man sich mal vorstellen).

Auch die MFT Objektive sind unverschämt teuer, ich hab schon damals bei der E-M5 einige Objektive getestet und die meisten Objektive gibts teilweise als Vollformat Objektive günstiger. Davon abgesehen das kaum eines der Objektive nennenswert Lichtstark ist (und wenn Lichtstark dann gibts trotzdem nicht genug Tiefenschärfe dank MFT).

MFT hat Ausnahmslos nachteile, der einzige Vorteil von MFT ist dass es günstiger in der Produktion ist und der Vorteil wird nicht an den Kunden weiter gegeben. Ganz im Gegenteil.

Deswegen 2 Sterne (nach offizieller Amazon Definiton: "Gefällt mir nicht")

Eine MFT die mehr kostet als eine Vollformat, das ich nicht lache.

Nochmal als Erinnerung, die Kamera ist nicht schlecht. Ganz im gegenteil, die Kamera ist von der Ausstattung her einwandfrei und der Sensor ist so gut wie ein 16MP MFT Sensor eben gut sein kann. Allerdings kostet die Kamera locker das doppelte ihres tatsächlichen wertes.

Als vergleich, für 1299 € bekomme ich die Sony A77 mit 16-50 f/2.8 Objektiv, damit habe ich definitiv die bessere Kamera in jeglicher Hinsicht.

Ich habe diese Kamera nur ca. 3 Tage lang getestet, das enspricht nicht gerade einem intensiven Test aber was soll man da auch groß testen. Es ist eine ganz normale MFT Kamera, nichts besonderes. Etwas besser als die anderen MFTs auf dem Markt, aber das ist ja auch nicht gerade schwer die zu übertreffen.

Für 1000 € günstiger würde ich 3 Sterne geben.

Für 1500 € weniger, gäbe es 4 Sterne und für 1700 € weniger gäbe es 5 Sterne.

Für 1700 € bekommt man schon wieder eine a77 mit 16-50mm f/2.8 und hat immer noch Geld übrig... ich finde das lächerlich.

Wem der Preis vollkommen egal ist, soll die 5 Sterne Rezension lesen, für eine MFT ist sie nämlich sonst einwandfrei und das beste was man aus einer MFT (aktuell) eben rausholen kann.
Kommentar Kommentare (125) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 22, 2015 12:16 PM CET


Nekomimi (Japan Style) [Club Mix]
Nekomimi (Japan Style) [Club Mix]
Preis: EUR 1,29

1.0 von 5 Sternen ..., 30. September 2013
Auch wenn ich will, ich kann dazu nichts sagen... das ist so schlecht das es keine Wörter gibt, die mir einfallen, um das zu beschreiben.


Nikon 14 mm/2,8 D ED Objektiv
Nikon 14 mm/2,8 D ED Objektiv
Preis: EUR 1.499,00

13 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Witz, 23. August 2013
Rezension bezieht sich auf: Nikon 14 mm/2,8 D ED Objektiv (Elektronik)
Dieses Objektiv ist ein Witz.

Da ich mir ein neues 14mm Weitwinkel zulegen wollte hab ich ein paar vergleichen (an verschiedenen Kameras) und natürlich kam dann auch ins Gespräch ob Nikon eig. auch ein 14mm Weitwinkel hat.

Natürlich hat Nikon das --> auf zum fotohändler und testen an der D600 sowie D800 (und zum Spaß an der Freude noch an der D3x :D)

Das Ergebnis an allein 3 Kameras --> Miserabel

Das einzige Positive dass man über dieses Objektiv sagen kann, ist das die Verzeichnung hervorragend korrigiert ist.

Was die Schärfe oder chromatische Aberration angeht ist dieses Objektiv unter aller Sau!

Im Vergleich zum Canon 14mm f/2.8 ist es vielleicht noch akzeptabel. Das Canon kostet ~2200 € und das Nikkor kostet ~1500 €

Aber im Vergleich zum Samyang (bei uns Walimex Pro) ist das eine Beleidigung.

Das Samyang (aktuell ~330 €) ist gut sichtbar und weesentlich schärfer über alle Blenden!

Das Samyang ist um Welten Schärfer, das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht, vor allem in den Ecken!

Leider hatte der Foto Händler nur ein Objektiv da, deswegen kann es auch ein Montagsmodell gewesen sein, also auf ins Internet und da direkt vergleichen.

Samyang 14mm bei f/5.6 vs. Nikkor 14mm bei f/5.6

Samyang getestet an einer Canon EOS 1Ds Mark III und das Nikkor getest an einer Nikon D3x

[...]

Ich hatte in meinem Test das Samyang an einer Sony a99 und das Nikkor an einer D600 (identische Auflösung, identischer Sensor) und ich kann dieses Ergebnis 1:1 bestätigen.

Enttäuschen! Für ~1500 € ist das eine Frechheit! Dafür kann ich über 4x das Samyang kaufen und hab immer noch Geld übrig.

Zum beispiel kann ich noch das hervorragende 35mm Samyang kaufen (welches ebenfalls das 35mm Nikkor schlägt) u.s.w.

Was soll das? Wirklich? Und warum hat Nikon bei fast allen seinen Objektiven so extreme Probleme mit Chromatischer Aberration?

Auch das 35mm hat Chromatischer Aberration das man am liebsten brechen möchte. Und nein, die bekommt man selbst im Sagenumwobenen Photoshop nicht einfach so weg.

Die Chromatische Aberration + extreme Unschärfe des 14mm Nikkor bekommt man nicht einfach so weg, die CA korrektur bringt es zwar auf ein erträgliches Maß aber das wars auch schon, die sind immer noch gut sichtbar.

Also was die Objektiv Herstellung angeht gehört für mich Nikon so langsam wirklich auf den letzten Platz.

Die Canon L Objektive oder die Sony Zeiss/Sony G sind zwar meistens teurer als die Nikon Varianten (nicht immer), aber _immer_ besser und zwar gut sichtbar.

Ich werde zukünftig auch keine Nikon Objektive mehr testen, das ist Sinnlose Zeitverschwendung. Neben dem 14mm, 35mm, zwei 24-120 und zwei 70-300 habe ich kein einziges Objektiv erwischt welches auch nur ansatzweise akzeptable Abbildungsleistung lieferte. Das 35mm war das beste und immernoch enttäuschend (gut sichtbar schlechter als das neue Sigma 35mm oder das Samyang 35mm) dicht gefolgt vom 50mm welches bei Offenblende zwar wirklich gut war, sich beim abblenden aber nur im Zentrum gebessert hat und der Mittelbereich sowie die Ecken blieben auf gruseligem Niveau.

Tut mir leid dass das hier so ein Aufsatz wurde aber ich bin langsam so unglaublich angenervt, vor allem diese nutzlosen Kommentare der Nikon Fanboys ala "Chromatische Aberration kriegt man doch problemlos raus" was in diesem Maße A. nicht stimmt und B. trotzdem die Schärfe nicht verbessert.

Dieses Objektiv ist ein Haufen Glas Müll und ich kann es niemandem mit gutem Gewissen empfehlen. Von allen 14mm Objektiven auf dem Markt ist es das mit Abstand schlechteste und kostet den 4,5-fachen Preis eines Objektives welches wesentlich besser ist.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 28, 2015 11:11 AM CET


Tamron SP 90mm F/2.8 Di USD Makro-Objektiv 1:1 für Sony
Tamron SP 90mm F/2.8 Di USD Makro-Objektiv 1:1 für Sony
Preis: EUR 417,89

6 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Für den Preis lieber das Sigma, 17. August 2013
Von dem Tamron 60mm f/2.0 war ich damals an der 60D sehr angetan also dachte ich, kannst mit dem 90mm f/2.8 an Vollformat nichts falsch machen.

Leider ist die Produktbeschreibung nicht korrekt! Das Objektiv hat mit Sony Anschluss _keinen_ VC.

Der VC wurde einfach weggelassen, das Objektiv wird jedoch zum selben Preis verkauft!

Aber dann mal trotzdem zur Linse... naja sie ist nicht schlecht. Die schärfe ist sogar hervorragend aber der Preis macht mir einfach Magenschmerzen.

Vor allem da man das Sigma 105mm f/2.8 für weniger bekommt und das nicht schlechter ist.

*** UPDATE ***

Nachdem ich das Objektiv jetzt noch eine weile Testen konnte muss ich die Rezension nochmal 1 Stern nach unten korrigieren.

Die Schärfe reicht dann leider doch nicht an das Sigma EX 105mm ran. Weder bei f/2.8 noch abgeblendet auf f/5.6 oder f/8.

Es ist über den kompletten bereich unschärfer und das obwohl es teurer ist.

Also 1 Stern Abzug für den höheren Preis und 1 Stern Abzug für die schlechtere Abbildungsleistung.

Definitiv keine Kaufempfehlung von mir, Tamron kann das besser. Während das 24-70 f/2.8 von Tamron das gegenstück von Sigma um Welten schlägt (selbst bei 70mm) und eher dem Canon L oder Zeiss Objektiv Konkurrenz macht ist dieses 90mm hier eher ein Griff ins Klo.

Die Abbildungsleistung ist immer noch gut, aber eben schlechter als das "alte" Sigma EX und das beim höheren Preis. Nein Danke.
Kommentar Kommentare (19) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 1, 2014 5:43 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-19