Profil für M. B. Keller > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. B. Keller
Top-Rezensenten Rang: 268.616
Hilfreiche Bewertungen: 220

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. B. Keller
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Die klassische Kochkunst Italiens.
Die klassische Kochkunst Italiens.
von Pellegrino Artusi
  Gebundene Ausgabe

29 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht das Original!, 16. Oktober 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Leider wird nirgendwo erwähnt, daß es sich hierbei NICHT um eine "Eins-zu-Eins" Übersetzung des italienischen Originals handelt.
Vielmehr ist dies eine stark gekürzte und von "Fachleuten, die zu den führenden Restaurantköchen Italiens zählen" (und natürlich nirgendwo namentlich erwähnt werden) komplett bearbeitete Ausgabe. Die Rezepte wurden "entsprechend den Erkenntnissen der modernen Ernährungswissenschaft überarbeitet", so daß sie für mich leider nicht mehr zu gebrauchen sind. Wer - wie ich - den "Escoffier Italiens", das Buch auf dem die moderne italienische Küche aufbaut, im Original lesen will und des italienischen nicht mächtig ist, muß leider zur englischen Übersetzung greifen.
Bilder habe ich nicht erwartet und die "netten Cartoons" in dieser Ausgabe halte ich für überflüssig; aber ein Buch bei dem die eine Hälfte fehlt und die andere nicht mehr den Originaltext beinhaltet, hat mit seinem ursprünglichen Autor einfach nicht mehr viel zu tun. Die Originalrezepte versehen jeweils mit Anmerkungen zur Übertragung in die heutige Zeit wäre es gewesen. Schade drum...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 10, 2014 1:54 PM MEST


Kein Kochbuch für Anfänger: Ein Meisterkoch verrät seine Geheimnisse
Kein Kochbuch für Anfänger: Ein Meisterkoch verrät seine Geheimnisse
von Gerrit Ahnen
  Gebundene Ausgabe

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom Einfachen das Beste!, 8. Oktober 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Um es vorweg zu nehmen: Franz Kellers "Kein Kochbuch für Anfänger" ist tatsächlich kein Kochbuch für Anfänger. Zumindest was die Rezepte angeht. Der Rest und gleichzeitig größte Teil des Buches ist allerdings für den Anfänger wie für den Profi ein extrem lesenswertes Buch ohne allürenhaftes "Sterneküchen-Kauderwelsch".
"Vom Einfachen das Beste" ist das glaubwürdige Motto eines Sternekochs, der sich entschied auf die Sterne zu verzichten um seiner eigenen Philosophie zu folgen. Gehalten in Interviewform gibt dieses Buch viele wertvolle Informationen rund um diese Philosophie, die jeden der sich mehr oder weniger bewusst mit dem Thema "Essen" und seiner Qualität beschäftigt interessieren wird. Viele gute Photos in zum Teil privaten Situationen unterstützen den persönlichen und ehrlichen Charakter dieses Buches.

Die Stolpersteine des Rezeptteils liegen übrigens nicht in irgendwelchen langwierigen und komplizierten Sternekreationen mit ausuferndem Dekorationsfeuerwerk, sodern im Abhandensein großer Teile der Beschreibung des genauen Arbeitsablaufs und teilweise auch der Mengenangaben. An ihre Stelle treten hier wichtige Tips und Hinweise, die man wiederum in anderen Kochbüchern vergeblich sucht. Da es sich aber, weder bei den Rezepten noch bei den Zutaten, um extrem Ausgefallenes handelt, ist trotzdem jedes Rezept gut nachzuvollziehen und sollte tatsächlich von jedem halbwegs erfahrenen Hobbykoch ohne größere Probleme nachzukochen sein.

Fazit: Philosophie und Rezepte eines kompromisslosen Qualitätsliebhabers und Genussmenschen. Ich kenne nichts vergleichbares.


Das Lächeln der Radieschen: Zen in der Kunst des Kochens
Das Lächeln der Radieschen: Zen in der Kunst des Kochens
von Edward Espe Brown
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,90

11 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Leider misslungen..., 8. Oktober 2006
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für Jemanden, der sich schon ein wenig mit den Lehren des "Zen" auseinandergesetzt hat, als auch ein mittleres Hobbykochniveau erreicht hat, ein absolut überflüssiges ja sogar ärgerliches Buch. Ein Leser der in einem oder beiden Bereichen (bzw. dem ja tatsächlich vorhandenen Überlappungsbereich) ein wenig Inspiration sucht, sollte dringend andere Quellen nutzen um nicht enttäuscht zu werden: Ein Buch über die persönlichen Erfahrungen eines unbeeindruckenden Menschen die niemand braucht, lose verknüpft mit ein paar mittelmäßigen vegetarischen Rezepten. Schade um das inspirierende Thema...
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 25, 2014 3:42 PM MEST


Seite: 1 | 2