Profil für Pamela Neumann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Pamela Neumann
Top-Rezensenten Rang: 2.208.193
Hilfreiche Bewertungen: 218

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Pamela Neumann (Düsseldorf)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die geheime Physik des Zufalls: Quantenphänomene und Schicksal - Kann die Quantenphysik paranormale Phänomene erklären?
Die geheime Physik des Zufalls: Quantenphänomene und Schicksal - Kann die Quantenphysik paranormale Phänomene erklären?
von Vito von Eichborn
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,90

218 von 243 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Was ist der geheime Zufall dieses polarisierenden Buches?, 5. November 2008
Reingefallen!!!

Und zwar beim Kauf dieses Buches.
Ich beschäftige mich seit einiger Zeit hobbymäßig mit Quantenphysik und wurde wohl nicht als Einzige in die Kaufmichfalle gelockt.
Wenn ich mich recht erinnere, wurde ich durch eine Rezension zu einem anderen Buch hier bei amazon "Skurrile Quantenwelt" dazu verleitet, dieses hier zu kaufen. Dort oder bei einer anderen Buchrezension wurde dieses Büchelchen, sinngemäß, als ein sehr gutes Buch im Bereich Quantenphysik beschrieben. GROSSER FEHLER! Das Buch wird seinen Ankündigungen in keinster Weise gerecht. Die üblichen hübschen Zufallsgeschichten, die jeder normalbegabte Mensch mit primitivster Statistik erklärt, nehmen kein Ende. Man wird beim Lesen zunehmend nervös, da immer weniger Seiten verbleiben, um die angekündigten Geheimnisse aufzuklären. Na, und dann ist es auch schon "vorbei" das klitzekleine nichts aussagende BUCH.
Die Dialoge zwischen Alfred und Zacharias erinnerten mich sofort, wie wohl auch nicht nur mich, an "Gödel, Escher, Bach" (grandios, wenn man sich da durchbeißt, das Buch hat aber nichts mit UNSEREM Thema Quantenphänomene, Zufall etc. blabla zu tun). Was nicht sofort bedeuten muss, dass man nicht auch gute Konzepte abkupfern darf. Dann aber bitte schön GUT!!! Diese Dialoge haben nichts Informatives aber auch nichts Vergnügliches gebracht.

Was mich aber wirklich total verwundert, ist, dass dieses Buch entweder volle Punktzahl oder 1 oder 2 Punkte bekommt.

Zwei Lösungsansätze:

1. Komplementäre Leserklientel
Wissenschaftlich Orientierte mit signifikanten Kenntnissen in Quantenphysik auf der einen Seite (1-2 Sterne)und leichtgläubige Newbies auf diesem Gebiet, die zudem keinerlei Ahnung von Statistik haben auf der anderen Seite (5 Sterne). Wer an dieser Stelle zum ersten Mal dem Begriff "Quantenphänomen" begegnet ist und sich nach diesem Buch auf den Weg macht diese aufzuspüren, für den hat sich das Buch vielleicht sogar tatsächlich gelohnt. Preiswerter und viel effizienter wäre da aber die Internetrecherche: Ihr wollt' mal wieder ungläubig staunen, dann empfehle ich für den Anfang das Doppelspaltexperiment.

2. Selbstpromotion des Autors mit Hilfe verschiedener amazon Accounts (5 Sterne leuchten hell) und zusätzliches geschicktes Streuen und Über-Den-Grünen-Klee-Loben seines Buchtitels in anderen Rezensionen.

Die Loblieder welche ich hier las:

Allein mein Zweifeln ist nicht zu bezweifeln!!!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 12, 2011 2:36 PM CET


Seite: 1