Profil für Magalie > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Magalie
Top-Rezensenten Rang: 53.622
Hilfreiche Bewertungen: 19

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Magalie

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Das Feuer von Konstantinopel
Das Feuer von Konstantinopel
von Ingmar Gregorzewski
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,87

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Phantastisch erzählt, 27. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Feuer von Konstantinopel (Taschenbuch)
In seinem ersten Jugendroman lässt der Autor Ingmar Gregorzewski die phantastische Welt um Felix von Flocke lebendig werden: In bildhafter Sprache, die in ihrer Magie an Geschichtenerzähler aus Tausendundeiner Nacht erinnert, wird der Leser an die Hand genommen und mit in ein Abenteuer gezogen, dessen Sog er sich nur schwer entziehen kann.

Felix kommt aus reichem Haus und lebt mit seinen Eltern, seiner kranken Schwester Fedora und dem Kindermädchen Fräulein Romitschka in einem großen Anwesen in Berlin. Durch einen tragischen Brand im Haus der Familie landet Felix plötzlich allein und besitzlos im Armenviertel der Stadt. Auf verschlungenen Pfaden führt ihn seine abenteuerliche Reise bis in den Palast des Kaisers und in die Nähe des Rubins „Feuer von Konstantinopel“. Er findet Freunde in dem Jungen Baptist, dem Geigenmädchen Esther und der sprechenden Krähe Suleika. Und macht sich mit ihnen gemeinsam auf einen Weg voller Gefahren und einzigartiger Begegnungen.

Mehr möchte ich gar nicht verraten, so viele Wendungen und Geheimnisse gibt es während des Lesens zu entdecken. Eine poetisch erzählte Geschichte, die berührt und verzaubert. Und einen sehnsüchtig warten lässt auf die Fortsetzung der Abenteuer.

Felix, Baptist und Esther, auf ein Wiedersehen – unbedingt!


Stoner
Stoner
von John Williams
  Audio CD
Preis: EUR 18,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr intensives Hör-Erlebnis, das berührt, 24. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Stoner (Audio CD)
John Williams erzählt in seinem Roman STONER die Lebensgeschichte von William Stoner, der 1891 in Missouri geboren wird. Obwohl er aus einer sehr einfachen und armen Farmersfamilie stammt, verlässt er sein Zuhause, um Landwirtschaft zu studieren. In einem Schlüsselerlebnis und Dank eines Sonetts von Shakespeare entdeckt er seine tiefe Liebe zur Literatur und richtet sein Leben nach ihr aus. Nach seinem Studium der Englischen Literatur bleibt er an der Universität, lehrt und wird schließlich Professor. In seinem Privatleben findet Stoner wenig Glück: Seine Ehe mit Edith ist geprägt von Entfremdung, Gefühlskälte und Enttäuschungen. Der Roman begleitet Stoner durchs Leben, wir sehen seine Tochter Grace aufwachsen, ihre Zerrissenheit, wir sehen Stoners Reputation an der Universität in Gefahr geraten. Und wir sind dabei, wenn er sich neu verliebt.

John Williams erzählt klar und präzise, niemals eitel oder aufdringlich. Und trotz aller Zurückhaltung so berührend und wunderschön, dass ich es vielen Menschen wünsche, William Stoner kennenzulernen.

Der Sprecher Burghart Klaußner verleiht diesem 8 CDs umfassenden Hörbuch mit seiner Ruhe und seinen feinen Nuancen eine ganz besondere Stimmung. Die zu Stoner perfekt passt und die klare, brillante Sprache des Romans lebendig werden lässt. Gekonnt transportiert er Stimmungen, haucht den verschiedenen Charakteren auf seine eigene, unaufgeregte und zurückhaltende Weise Leben ein. Durch Betonungen, Pausen und unterschiedliche Stimmlagen verleiht er den Eigenheiten der verschiedenen Personen Ausdruck.

Der Roman STONER ist eine Wiederentdeckung: Bereits 1965 erschienen, geriet er lange in Vergessenheit. 2006 wurde er in den USA neu entdeckt und avancierte zum Bestseller. Jetzt ganz frisch seit September 2013 ist er als Deutsche Erstausgabe von dtv sowie als Hörbuch des Deutschen Audio Verlages (DAV) erhältlich.

Stoners Leben, das so sehr von Einsamkeit und Enttäuschungen geprägt ist, ist doch eine Hommage an die Liebe und an das Leben. Ein Hör-Erlebnis, das den Alltag entschleunigt und nachhaltig beeindruckt – intensiv und berührend!


Love Train
Love Train
von Katrin Lankers
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,95

4.0 von 5 Sternen Ein kurzweiliges Lesevergnügen: Frisch, locker und sehr sympathisch!, 23. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Love Train (Gebundene Ausgabe)
Juli und Lena sind Schwestern – und so unterschiedlich, wie man es sich nur vorstellen kann: Juli ist zickig und überheblich, interessiert sich für Mode und Jungs. Lena ist romantisch, schreibt für ihr Leben gern und schwärmt für die Band No Way. So ist Lena auch alles andere als begeistert, als sie mit ihrer großen Schwester auf eine 4wöchige Interrail-Tour gehen soll. Doch genau so kommt es: Die beiden unterschiedlichen Schwestern bereisen gemeinsam Europa, treffen auf das ungleiche Duo Tobias und Felix und gehen auf eine ungewöhnliche Wette ein. Und Lena setzt alles daran, das Abschlusskonzert ihrer Lieblingsband in Barcelona zu besuchen. Wird sie es schaffen?

Mehr will ich aber noch gar nicht verraten, lest einfach selbst, wie es mit Juli und Lena weitergeht. Love Train ist eine schön erzählte Geschichte über Freundschaft, Mut und Stärke – gewürzt mit ganz viel Reiselust und einem guten Schuss Romantik. Die Charaktere sind sympathisch und liebenswert, der Schreibstil frisch, locker und unterhaltsam. Kurz: Ein kurzweiliges Lesevergnügen, das Lust auf Sommer, Reisen und Europa macht!


Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer: Roman
Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer: Roman
von Alex Capus
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Drei Lebenswege - poetisch und elegant erzählt, 23. September 2013
Leichtfüßig, poetisch und sehr elegant – so schildert Alex Capus, Autor des Bestsellers Léon und Louise, in seinem neuen Roman Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer die Lebensläufe dreier Menschen. Während doch in vielen Geschichten die verschiedenen Erzählstränge zum Ende hin zusammenführen, so ist es in diesem Fall genau umgekehrt: Alles beginnt im Jahr 1924 am Hauptbahnhof Zürich. Hier hätten sich die Wege von Felix, Laura und Emile kreuzen können, so wie die Schienen aus allen Teilen des Landes an dieser Stelle zusammenlaufen. Und obwohl der Leser davon träumen mag, was wohl geschehen wäre, wenn… die drei Protagonisten schlagen doch ganz unterschiedliche Richtungen ein und werden sich nie wieder begegnen.

Der friedliebende Felix Bloch, der sich doch nie in den Dienst des Krieges stellen wollte, bricht sein Maschinenbaustudium ab und wechselt zur Atomphysik. Nach vielen Forschungsjahren steht er vor der schwierigen Entscheidung, ob er sich am Bau der Atombombe beteiligen soll. Die durch das Nomadenleben ihrer Künstlerfamilie weltgewandte Laura d` Oriano möchte sich als Sängerin ausdrücken. Da ihre Stimmbegabung für die erträumte Karriere nicht ausreicht, endet sie über Umwege als Spionin. Emile Gilliéron, der das Zeichentalent seines Vaters geerbt hat, tritt in dessen Fußstapfen: Bei der Restaurierung archäologischer Funde überschreitet er die Grenzen zwischen Archäologie und Kunst, Original und Fälschung.

Felix, Laura und Emile sind keine fiktiven Helden: Genau recherchierte Fakten vermischen sich in diesem Roman mit der Erzählpoesie des Autors. Es sind drei hinreißend erzählte Geschichten über Lebenswege vor dem zeitgeschichtlichen Hintergrund des 20. Jahrhunderts. Über drei Menschen, von denen viele von uns ohne Capus sicher nie erfahren hätten. Und das wäre sehr schade gewesen.

Wie schön, dass ich Euch kennenlernen durfte, Felix, Laura, Emile.


Der Hügel des Windes: Roman
Der Hügel des Windes: Roman
von Carmine Abate
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Eine literarische Reise nach Italien, 23. September 2013
In seinem Roman Der Hügel des Windes begleitet der Autor Carmine Abate das Schicksal der Familie Arcuri über vier Generationen und umfasst dabei 100 Jahre italienischer Zeitgeschichte. Eigentlicher Held des Romans ist der Rossarco: Ein Hügel an der Küste Kalabriens, im Besitz der Arcuris, der den Leser auf besondere Weise mit der Familie verbindet, die ihn bewirtschaftet.

Obwohl die Menschen hinter den wunderbar detailreichen, fast zärtlichen und sehr stimmungsvollen Beschreibungen des Rossarco oft in einiger Distanz zurückbleiben, sind sie mir doch sehr ans Herz gewachsen. Ich habe mit ihnen gebangt und getrauert, war viel zu selten unbeschwert und glücklich und am Schluss doch versöhnt mit dem Schicksal. Da gibt es Alberto und Sofia, die den Boden des Rossarco kultivieren und zwei ihrer drei Söhne im Ersten Weltkrieg verlieren. Arturo, den Kriegsheimkehrer, der den Hügel gegen den Großgrundbesitzer Don Lico verteidigt und deshalb in die Verbannung geschickt wird. Lina, seine Frau, die mit den Kindern Michelangelo und Ninabella zurückbleibt. Eine tragische Liebe, ein langgehütetes Geheimnis und eine archäologische Entdeckung verweben das Schicksal des Hügels untrennbar mit dem der Familie.

Mehr sei von der Handlung nicht verraten, zu groß ist die Freude, den Rossarco in Abates klingender Sprache selbst zu entdecken. Für mich ist die Familie Arcuri eine sehr wertvolle literarische Begegnung, die ich gern noch länger genossen hätte. Eine klare Leseempfehlung!


Grün. Le vert de la Provence
Grün. Le vert de la Provence
von Tom Burger
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,89

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich ein Provence-Krimi!, 23. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Grün. Le vert de la Provence (Taschenbuch)
Unfall oder Mord? Valerie Baumann findet an einem flirrend heißen Augusttag ihren Mann Ed tot im Swimming-Pool ihres provenzalischen Anwesens. Kurz vor seinem tragischen Tod hatte sie noch beobachtet, wie er auf einem Markt eine Kräuterhändlerin innig umarmte. Obwohl ständig untreu ist diese Marktfrau doch so gar nicht sein Typ. Um Licht in das Dunkel dieser Begegnung zu bringen, bittet Valerie Anselm Bernhard, Kochbuch- und Krimiautor im Verlag ihres Mannes, sie bei ihrer Recherche zu unterstützen. Schon bald stehen beide im Fokus des ermittelnden Kommissars Luc Vidal, der es mit immer mehr mysteriösen Morden zu tun bekommt. Und die Spuren führen nicht nur in die Vergangenheit, sondern auch in die Pflanzenwelt der Provence.

Tom Burger versetzt seine Leser mit seinem Krimi GRÜN in die Sommerhitze der Haute Provence und lässt diese sehr lebendig werden. Fast meint man, den Duft von Thymian in der Nase zu haben, die brennende Mittagssonne auf seiner Haut zu spüren oder über steinige Gebirgswege zu stolpern. Besonders die Landschaftsbeschreibungen haben mir als absolutem Provence-Fan sehr gefallen. Aber auch der gut recherchierte historische Hintergrund sowie der sympathische Kommissar Luc Vidal machen diesen spannenden Krimi aus. Unterhaltsame Lesestunden – nicht nur für Provence-Fans. Aber für diese ganz besonders…


Schlaflos
Schlaflos
von Sarah Moss
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,00

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Intelligent, ironisch, spannend: SCHLAFLOS., 23. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Schlaflos (Gebundene Ausgabe)
Anna zieht mit ihrem Ehemann Giles und ihren zwei kleinen Söhnen für einige Zeit auf eine abgelegene Insel im Westen Schottlands: Sie will hier auf Colsay als Historikerin ihr Buch über Kindheit im 18. Jahrhundert zum Abschluss bringen, Giles forscht über Papageientaucher und ein Ferienhaus will für künftige Gäste eingerichtet werden. Doch der zweijährige Moth schläft nachts nicht durch, während sein siebenjähriger Bruder Raph die Tage damit verbringt, Katastrophenszenarien durchzuspielen. Von ihrem Ehemann Giles erhält Anna keinerlei Unterstützung im Familienalltag. Kunstvoll wird frühzeitig ein zweiter Erzählstrang in die Handlung eingeflochten: In Form von Briefen aus dem 19. Jahrhundert erhält man Einblicke in das damalige Leben auf der Insel. Als Anna dann auch noch - übermüdet und an der Grenze ihrer Belastbarkeit - im Garten die Leiche eines Säuglings entdeckt, laufen auf komplexe Art die Fäden der Vergangenheit und Gegenwart zusammen und zeigen einen Weg in die Zukunft auf.

SCHLAFLOS ist der zweite Roman der 1975 in Schottland geborenen Autorin Sarah Moss, aber ihr erster in deutscher Übersetzung. Der Konflikt der Protagonistin, gleichzeitig ihre Arbeit als Historikerin sowie ihre Mutterrolle zu erfüllen, wird komplex auf mehreren Ebenen thematisiert. Sarah Moss schreibt ihren Roman sehr klar, gelungen bildhaft und erstaunlich vielseitig: Die selbstironischen Alltagsschilderungen aus der Sicht der überforderten Mutter werden kontrastiert mit wissenschaftlich verfassten Passagen aus Annas Buch. So wird der Spagat zwischen Familie und Karriere auch sprachlich eindrucksvoll dargestellt.

Intelligent, ironisch, spannend: SCHLAFLOS ist ein geistreicher Roman über Mutterrollen, Familienkonstellationen und Lebensentwürfe, dem ich von Herzen viele Leser wünsche. Dieses Buch hat mich sehr bewegt, mich amüsiert und mich so spannend unterhalten, dass ich es gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.Seine Figuren werden mich sicher noch eine Weile begleiten...Fünf Sterne und eine klare Leseempfehlung!


Nenn mich einfach Superheld: Roman
Nenn mich einfach Superheld: Roman
von Alina Bronsky
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schmerzhaft, wundervoll und schonungslos komisch, 23. September 2013
In ihrem neuen Roman "Nenn mich einfach Superheld" erzählt Alina Bronsky Mareks Geschichte – eine Geschichte voller Gegensätze, tiefgründig und doch federleicht.

In Mareks Leben ist seit einem Jahr nichts mehr wie vorher: Nach einer Kampfhund-Attacke auf sein Gesicht versteckt er dieses hinter einer dunklen Sonnenbrille, verbannt Freunde, Spaß und jede Normalität aus seinem Alltag. Doch dann landet er wider Willen in einer Selbsthilfegruppe: Sechs versehrte Jugendliche und ein unkonventioneller Guru. Sechs Schicksale, die unterschiedlicher nicht sein können. Und obwohl er eigentlich sofort wieder weglaufen möchte, bleibt er. Denn da ist Janne, wunderschön, unberechenbar und im Rollstuhl. Eine gemeinsame Reise. Ein gemeinsames WIR?

Ein plötzlicher Todesfall bringt dann abrupt alles durcheinander...

Der neue Roman von Alina Bronsky hält in jedem Moment, in jeder Zeile, die schwierige Balance zwischen tiefer Traurigkeit und schonungsloser Komik. Ihr Schreibstil berührt, ohne je sentimental zu werden. Er bringt zum Lachen, ohne dass man dafür ein schlechtes Gewissen haben muss. Da ich das Ende sehr abrupt und nicht in allen Punkten nachvollziehbar fand, habe ich einen Punkt in der Gesamtbewertung abgezogen. Trotzdem hat das Buch in weiten Teilen die volle Punktzahl verdient. Es lohnt sich, Marek kennenzulernen – unbedingt!


Kleine Tierkunde Ostafrikas
Kleine Tierkunde Ostafrikas
von Nicholas Drayson
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein kleines, feines Buch, das verzaubert!, 23. September 2013
Ein Roman so charmant wie sein Protagonist: Still, zurückhaltend und bescheiden, dabei aber so feinsinnig, klug, warmherzig und liebenswert, dass er seine Leser verzaubert.

Mr. Malik ist ein Gentleman mit Stil: Er ist höflich, schüchtern, ein wenig altmodisch und begegnet seinen Mitmenschen zugewandt und liebenswürdig. Seine Welt dreht sich um seine Tochter Petula, seine Freunde im Asadi Club samt jährlicher Clubsafari, um eine wöchentliche Zeitungskolumne und natürlich um Rose. Petula führt mittlerweile seine Geschäfte in der familieneigenen Süßwarenfabrik und wird in Kürze zu seiner großen Freude ihren Verlobten Salman heiraten. Im Asadi Club beherrschen eifrige Debatten um einen mehr als sechzig Jahre zurückliegenden Mordfall sowie English-Billiard-Turniere das Leben seiner Mitglieder. Rose ist nach vier Jahren, die sie in Schottland verbracht hat, wieder nach Kenia zurückgekehrt und Mr. Maliks heimliche Liebe. Es ist eine kleine geschützte Welt, die sich Mr. Malik aufgebaut hat, und in die man als Leser gern eintaucht – weil sie die Seele wärmt wie eine heiße Schokolade. Aber sie ist nicht eng oder realitätsfremd: Mr. Malik engagiert sich im Krankenhaus und prangert unter dem Pseudonym Dadukwa in seiner einflussreichen Wochenkolumne in den Evening News politische Missstände an.

Doch dann gerät seine Welt aus den Fugen: Die Evening News sollen eingestellt werden, Petulas Hochzeit gerät in Gefahr und mit Harry Khan tritt ein Widersacher schon aus Schulzeiten wieder in sein Leben. Als dann auch noch das Maskottchen des Asadi-Clubs auf mysteriöse Weise verschwindet und die Schließung des Clubs droht, müssen Mr. Malik und seine Freunde handeln.

Die Geschichte wird mit so viel Humor und Wärme erzählt, die Figuren so liebevoll gezeichnet, dass einem ganz warm ums Herz wird. Die Sprache ist gentlemanlike, wie es sich für Mr. Malik gehört: ruhig und unaufgeregt, dabei humorvoll und tiefsinnig. Und auch zwischen den Zeilen gibt es sehr viel zu lesen. Ich habe Mr. Malik in der „Kleinen Tierkunde Ostafrikas“ zum ersten Mal kennengelernt. Und ich werde ihn nicht so schnell gehen lassen: Die „Kleine Vogelkunde Ostafrikas“, der 1. Teil, steht schon auf meinem Wunschzettel. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung? Ich wär dabei!


Seite: 1