ARRAY(0x9f2ccea0)
 
Profil für Mary > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mary
Top-Rezensenten Rang: 2.748
Hilfreiche Bewertungen: 374

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mary

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14
pixel
Code Black: Thriller
Code Black: Thriller
von Kat Carlton
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gejagt!, 15. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Code Black: Thriller (Gebundene Ausgabe)
Titel: Code Black
Autor: Kat Carlton
Verlag: ivi (erschienen a, 14. April)
Seiten: 304

Die Aufmachung des Buches gefällt mir sehr gut. Das Hardcover ist pechschwarz, genauso wie die geprägte Titelschrift, während Autor, Genre und die Seitenränder in Pink leuchten und einen wunderbaren Kontrast erzeugen!

INHALT: Eine harmlos erscheinende Textnachricht bedeutet in Karis Familie sofortige Alarmbereitschaft, denn ihre Eltern sind Geheimagenten. Als sie des Verrats verdächtigt werden, zögert Kari nicht und versucht alles, sie zu retten. Und dabei ist sie nicht alleine...

LESEEINDRUCK:

Das Buch beginnt schon damit, dass Kari im Unterricht einen so genannten Code Black per SMS erhält. Sofort verschwindet sie, doch an der vereinbarten Stelle warten nicht ihre Eltern, sondern Agenten, denen sie nur knapp entwischen kann. Gemeinsam mit ihren erst sieben Jahre alten, aber hochintelligenten Bruder versucht sie herauszufinden, was eigentlich gespielt wird. Dabei sind ihr auch ein paar Freunde behilflich. Aber sind alle die, die sie vorgeben zu sein?

Der Schreibstil ist in Ich- Form und in der Gegenwart. Kari nimmt kein Blatt vor den Mund und auch andere Charaktere sparen nicht mit sarkastischen Bemerkungen. Die Protagonisten sind sehr unterschiedlich und ihre Wortgefechte unterhalten gut. Natürlich ist Kari, wie alle Sechzehnjährigen, auch verliebt und zwar in Luke. Nur dumm, dass Evan mit seiner spitzen Zunge und dem britischen Akzent immer zwischen ihnen zu stehen scheint.

Die Story ist reich an Action, immerhin wird Kari gejagt, und die Spannung hält sich gut. Das Finale hat eine überraschende Wende bereit (auch wenn mir kurz der Verdacht kam). Der Handlungsbogen schließt sich, allerdings finde ich, dass zwischen Kari und ihren Liebsten noch mehr geklärt werden müsste, was durchaus die Möglichkeit für eine Fortsetzung offen lässt.

FAZIT: Ein spannender, temporeicher Jugendthriller mit Humor und etwas Liebe!


Das Groteskerium kehrt zurück
Das Groteskerium kehrt zurück
von Derek Landy
  Broschiert

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schräg, aber man muss es lieben!, 12. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Groteskerium kehrt zurück (Broschiert)
Das COVER zeigt den Skelett-Detektiv. Die Seitenränder sind in der TB Ausgabe hellblau eingefärbt, was mir sehr gut gefällt!

INHALT: Das Leben der 13-jährige Stephanie Edgley ist alles andere als normal. Gemeinsam mit Skulduggery Pleasant steht sie erneut vor einem Fall: Baron Vengeous ist aus dem Gefängnis geflohen. Einst erschuf er ein Wesen, das die Macht besitzt, die Gesichtslosen zurückzuholen. Nun will er es erwecken und somit den Weg für das Böse ebnen …

LESEEINDRUCK:

In dem Jugendbuch gerät die vierzehnjährige Stephanie an ein sprechendes Skelett namens Skulduggery Pleasant. Er zeigt ihr eine Welt, in der Magie existiert, von der die meisten Menschen jedoch gar nichts wissen. Um ihren eigenen Willen behalten zu können, nimmt sie einen zweiten Namen an - Walküre Unruh - und bleibt als Schülerin an seiner Seite. Ohne dass ihre Familie davon mitbekommt, denn an ihrer Stelle geht ein Spiegelbild zur Schule.

Obwohl dies der zweite Band der als neunteilig geplanten Reihe ist, hatte ich keine Probleme damit, der Handlung zu folgen. Der Schreibstil ist einfach, aber auch nicht zu einfach, die Dialoge sind zahlreich und gleichen einen Schlagabtausch. Die Aussagen sind sehr humorvoll und unterhalten gut. Aber sich Action und Spannung kommen nicht zu kurz.
Der Autor beweist Ideenreichtum und erschafft eine fantastische Welt mitten in unserer Realität. Die Protagonisten sind zahlreich und dabei individuell gestaltet. Nicht nur ihre Namen, sondern auch sie selbst sind interessant. So passiert es, dass einem auch der ein oder andere Bösewicht, trotz teils grausam angehauchten Szenen, ans Herz wächst.

Die Handlung geht flott voran, sodass auch ungeduldige Lesern nicht langweilig wird. Am Ende schließen sich die Ereignisse um das Groteskerium, der größere Handlungsbogen geht aber natürlich weiter und man darf gespannt sein, wie es mit der Story und den Charakteren weitergeht.

FAZIT: Ein fantasievolles Lesevergnügen mit einer Portion schwarzen Humor für Jugendliche und jung gebliebene!

Die Reihe "Skulduggery Pleasant":

Der Gentleman mit der Feuerhand
Das Groteskerium kehrt zurück
Die Diablerie bittet zum Sterben
Sabotage im Sanktuarium
Rebellion der Restanten
Passage der Totenbeschwörer
Duell der Dimensionen
Tanith Low - Die ruchlosen Sieben

Band 8 "Last Stand of Dead Man"
Die Ende-der-Welt-Maschine (erscheint am 1.Mai 2014)

AUTOR: Derek Landy lebt in Irland, zusammen mit Katzen und Hunden. Für seine Buchreihe hat er bereits Preise gewonnen. Mehr dazu auf seiner Website!


Bodycaught
Bodycaught
Preis: EUR 7,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Du bist mein!, 12. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Bodycaught (Kindle Edition)
ZITAT: "Ich lasse dich nicht mehr fortgehen, mein Alec", flüstert er plötzlich. "Du gehörst hierher." Ich muss erneut lächeln. Wie ernst er das sagt, er verzieht dabei keine Miene.

INHALT: Alec Tyson ist Zwanzig und sexuell noch total unerfahren. Als er in einem Club auf den gutaussehenden Adrian Adson trifft, glaubt er die große Liebe gefunden zu haben. Bereitwillig fährt er mit ihm in dessen Haus. Doch nach einer wunderschönen Liebesnacht, will ihn dieser nicht mehr gehen lassen und fesselt ihn ans Bett.
Durch glücklichen Zufall wird Alec während einer Razzia von dem Polizisten Mike befreit. Aber kann er die schrecklichen Erlebnisse überwinden und wieder Vertrauen fassen?

LESEEINDRUCK:
Das Buch beginnt gleich im Club, wo sich die beiden begegnen. Alecs Gedanken sind nervös und wiederholen sich zunächst. Man kommt schnell in die Story rein und ist neugierig wie es weitergeht.
Alec ist ein liebenswürdiger Charakter in seiner Naivität.
Adrian passt gut ins Bild eines wohlhabenden Psychopathen.
Der Polizist Mike, eigentlich Hetero, fühlt sich vom ersten Augenblick an zu den verletzlichen Adrian hingezogen. Er will ihn beschützten und sucht seine Nähe, ohne sich seine Gefühle erklären zu können.

Das Buch ist aus Alecs Sichtweise geschrieben, wechselt sich dann aber immer wieder mit Mikes ab. So erhält man einen guten Einblick in beide Protagonisten, ihren Gefühlen und Ängsten.
Auch Nebencharaktere erhalten ein Gesicht und ein Leben, werden dabei geschickt in die Story integriert.
Die erotischen Szenen sind explizit, auch die Liebe kommt nicht zu kurz.
Das Finale ist gelungen, auch wenn man es nicht anders erwartet.

FAZIT: Ein lesenswertes Buch mit Spannung, Liebe und Erotik!

INFO: Die AUTORIN hinter dem Pseudonym Chris P. Rolls wurde 1971 geboren und machte ihr Pädagogikstudium in Deutschland. Heute ist sie als Pferdetrainerin und Reitlehrerin selbstständig. Die Liebe zu den Tieren spiegelt sich in vielen ihrer Romane wieder.


Ohne mich kannst du nicht leben!
Ohne mich kannst du nicht leben!
von Heike Schwandt
  Broschiert
Preis: EUR 7,95

3.0 von 5 Sternen Racheengel! 3,5*, 28. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Ohne mich kannst du nicht leben! (Broschiert)
Das COVER ist schlicht und in schwarz-weiß gehalten, hat aber dennoch, vor allem des Titels wegen, meine Aufmerksamkeit erregt.

ZITATE: Sie war ein Engel. Sie war sein Engel. Und wenn die Zeit gekommen war, würde sie es begreifen.
S. 70

Er streckte die Hände nach ihr aus, wollte ihr die widerspenstige Locke, die ihr über die Augen fiel, zurückstreichen, doch dann ließ er sie wieder sinken. Die Zärtlichkeit wich aus seinen Augen und machte schlagartig tiefer Hoffnungslosigkeit Platz.
S. 242

INHALT: Luisa, die Tochter eines Hauptkommissars, genießt arglos ihr junges Leben. Doch in ihrer Stadt werden junge Frauen ermordet, die ihr ähneln und der Killer hat sie schon im Visier...

EINDRUCK:

Der Schreibstil liest sich flüssig und recht einfach. Man kommt schnell in die Geschichte rein, deren Perspektive die meiste Zeit über bei Luisa bleibt, ab und zu aber auch zum Täter und zu Hauptkommissar Frank Berndorf – ihrem Vater - wechselt.

Luisa ist ein typisches junges Mädchen, das viel unternimmt, sich verliebt und lebensfroh ist. Auch streitet sie oft mit ihrer besten Freundin Nele, was mit der Zeit uninteressant und nervig wurde. Luisa ist sehr hübsch, was nicht immer nur Gentleman in ihre Nähe lockt. Die mysteriösen Briefe, welche ihr zugesendet werden, nimmt sie lange Zeit nicht ernst. Leider muss ich sagen, dass sich ihre Figur während des Buches nicht sonderlich weiterentwickelt.
Als Frank die Leiche eines Mädchens am Tatort sieht, ist er der optischen Ähnlichkeit zu seiner Tochter wegen zunehmend besorgt. Verständlich, aber abgesehen von dieser Reaktion bleibt dieser Charakter eher blass. Man hätte ihm etwas mehr Tiefe geben können. Auch wie er zu Luisas Mutter steht, mit der er nicht mehr zusammen ist, fand ich merkwürdig.
Auf die Sicht des Mörders habe ich mich immer sehr gefreut, aber leider waren diese Szenen immer sehr kurz. Oft widerholten sich die Gedanken des Killers auch und es ging nicht voran. Für meinen Geschmack war er zu wenig aktiv. Richtig nahe ist er Luisa erst am Ende gekommen.

Wer steckt hinter den Morden? Der aufdringliche Michael, der Angeber Marvin oder der reiche Außenseiter Paul?
Die Handlung zieht sich über ein Jahr hin. Wer der Täter ist, ist einem aber schon bei der ersten Begegnung klar und zweifelhaft Momente gibt es nicht, was dem Ganzen an Spannung raubt. Auch kam mir das Finale viel zu kurz.

FAZIT: Trotz der offensichtlichen Identität des Täters und das geringe Vorangehen der Handlung, hat mich das Buch gut unterhalten. Auch ohne Gänsehaut-Effekt liest es sich leicht und ich habe mich nicht gelangweilt! Man hätte aber mehr daraus machen können!


Kiss me, kill me
Kiss me, kill me
von Lucy Christopher
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Willst du ins Land der Feen?, 25. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Kiss me, kill me (Gebundene Ausgabe)
Das COVER zeigt einen Wald, was sehr den Schauplatz des Buches widerspiegelt. Die blutroten Blätter schaffen einen guten Kontrast und die Schrift wirkt etwas unscharf, was ebenfalls gut passt, da die Geschehnisse erst im Verlauf rekonstruiert werden.

ZITAT: Trotzdem, ich könnte so bleiben, genau wie jetzt, eine ganze Weilte lang. Mich versenken in Damons Geruch nach feuchten Kleidern und Erde. Seinem Atem lauschen. Nur ein paar Augenblicke lang. Nur bis mir warm ist. Sein Herz, das spüre ich, schlägt im Rhythmus des Regens.
S. 237/238

INHALT: Eines Nachts kommt Emilys Vater mit einem toten Mädchen nach Hause. Emily kennt sie von der Schule, aber wer hat sie umgebracht?

EINDRUCK:

Emilys Welt verändert sich von dem Moment an, als ihr Vater die tote Ashlee bringt. Alle verdächtigten den Exsoldaten des Mordes und da dieser immer noch unter Flashbacks aus dem Krieg leidet, kann er sich nicht verteidigen.
In der Schule behandeln sie Emily mit einem Mal auch anders, nur wenige Freunde halten zu ihr. Und irgendwann ist auch sie sich nicht mehr sicher, ob ihr Vater schuldig ist oder nicht.
Damon Hilary ist entsetzt, als er von dem Tod seiner Freundin Ashlee erfährt. Hatte er doch noch letzte Nacht mit ihr und ein paar anderen im Wald ein gefährliches Spiel gespielt. Aber die Drogen, die er in dieser Nacht genommen hat, verhindern, dass er sich genau an den Ablauf erinnern kann. Hat vielleicht er selbst sie auf dem Gewissen?
Im Laufe der Geschichte kommen Damon und Emily sich unweigerlich näher, obwohl Damon anfangs davon überzeugt ist, er könne sie nur hassen, für dass was ihr Vater getan hatte. Allerdings fallen sie sich nicht gleich um den Hals, was ich glaubwürdig und passend fand.

Der Schreibstil der Autorin liest sich flüssig und ist ausdrucksstark. Mit wenig Worten schafft sie Gefühle und einen Hauch von Irrealität. Das Buch wechselt sich kapitelweise ab und schildert einmal Emilys und einmal Damons Sicht. Geschrieben in der Gegenwart hat man so einen guten Einblick in das Gefühlsleben der Beiden. Bis zum Ende war mir unklar, wer hier der Täter war.

FAZIT: Spannender Psychothriller für Jugendliche!

AUTORIN: Lucy Christopher wurde 1981 in Wales geboren, wuchs in Australien auf. sie hat einen Magister im Kreativen Schreiben und unterrichtet heute an der Bath Spa University.
Weitere Bücher: Ich wünschte, ich könnte dich hassen


Stirb leise, mein Engel!
Stirb leise, mein Engel!
von Andreas Götz
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannendes Debüt!, 24. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Stirb leise, mein Engel! (Gebundene Ausgabe)
ZITAT: „Keine Worte“, flüsterte ich. „Stirb leise, mein Engel.“
S. 7

INHALT: München. Drei Mädchen sterben, wie es scheint Selbstmord. Doch alle wollten mit ihrer großen Liebe vereint sein und sie ahnten nicht, dass sie hintergangen wurden...

EINDRUCK:

Der Schreibstil des Autors hat mir gleich sehr gut gefallen. Er hat etwas Einprägsames und schafft eine tolle Atmosphäre, die besonders bei Szenen aus der Sicht des Mörders wirkt und fesselt.

Hauptprotagonist ist hier der junge Sasha, der alleine mit seiner Mutter lebt, die bei der Kripo arbeitet, seit sein Vater durch einen Schusswechsel gestorben ist. Um dieses tragische Ereignis besser verarbeiten zu können, schickt sie ihn zu einem Psychiater – Androsch.
In der Nachbarschaft zieht frisch die zwei Jahre ältere farbige Joy ein, in die er sich sofort verliebt. Allerdings glaubt er nicht, dass sie dasselbe empfindet.

Im Verlauf der Handlung sterben immer wieder Mädchen. Die Sichtweise bleibt meist bei Sasha, wechselt aber hie und da zum Mörder oder dessen Opfern. Immer mehr werden Sasha und weitere Personen in die Sache hineingezogen und er beginnt nachzuforschen, da er zunehmend zweifelt, ob es wirklich alles Selbstmorde waren

Die Charaktere sind glaubwürdig geschildert. Einzig, was ich etwas unrealistisch fand, war wie schnell sich die Mädchen zum Selbstmord überreden ließen.
Die Figuren sind interessant, obwohl man an manchen Stellen noch mehr auf den ein oder anderen hätte eingehen können. Die Spannung hält sich gut und das Finale ist actionreich. Allerdings hatte ich zu Beginn einen Verdacht, was den Täter angeht, der sich bestätigt hat.

FAZIT: Ein gelungener, packender Jungendthriller!

AUTOR: Andreas Götz wurde 1965 geboren, studiert und lebt in München. Zeitweise arbeitete er als Journalist und Übersetzer und schrieb Hörspiele.


Breathless - Gefährliches Verlangen
Breathless - Gefährliches Verlangen
von Maya Banks
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine oft erzählte Geschichte!, 22. Januar 2014
ZITAT: Er küsste sie, als wäre er völlig ausgehungert nach ihr. Als hätte man ihn gewaltsam von ihr ferngehalten und schließlich sei es ihm gelungen, sich zu befreien.

INHALT: Mia Crestwell schwärmt schon seit Teenagertagen von Gabe Hamilton, dem besten Freund ihres Bruders. Nun ist sie vierundzwanzig und bekommt ein überraschendes Angebot von ihm...

EINDRUCK:

Die Story ist recht simpel. Kennt man Shades of Grey, kennt man alle Bücher, die in diese Richtung gehen und derzeit den Markt überfüllen. Trotzdem habe ich mir Breathless zugelegt.

Der Schreibstil von Maya Banks liest sich sehr angenehm und schnell. Die Charaktere sind simpel, aber glaubhaft. Mia ist meist devot, wie zu erwarten, kann aber auch Widerworte geben, was mir gefallen hat.
Gabe ist der typische reiche Geschäftsmann, der es liebt die Kontrolle zu behalten. Der Versuch ihm mit dem Konflikt seiner Eltern und der Enttäuschung durch seine Ex-Frau Lisa einen verletzlichen Zug zu verleihen ist keine schlechte Idee.

Die ersten hundert Seiten kommt das Buch ohne Erotik aus, dafür kommen explizite und leicht SM haltige Szenen ab da in fast jedem Kapitel vor. Natürlich gibt es Leser, die solche Bücher nur deshalb kaufen, aber mir blieben die Gefühle während dem mittleren Teil des Romans zu sehr auf der Strecke. Erst gen Ende tauen die Protagonisten auf und es wird etwas romantisch.

Die Handlung ist einfach und allzu bekannt. Frau verliebt in einen Mann, der Macht ausstrahlt. Dann folgen der Vertrag und die Intimität, letztendlich verlieben sie sich oder gestehen sich ein, dass es schon immer so war. Es kommt zu einer kurzen Trennung. Auch Szenen mit Essen und dem Kaufen von Kleidung sind bekannt. Das Finale ist absehbar, genauso wie der komplette Verlauf im Buch.

FAZIT: Ein angenehmer Roman für Zwischendurch, wenig anspruchsvoll aber dennoch unterhaltsam!

Die „Breathless“ Reihe:
Gefährliches Verlangen (Mia & Gabe)
Geheima Lust (Jace & Bethany)
Verheißungsvolle Sehnsucht (Ash & Josie)


Arunis
Arunis
von Karin Kehrer
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Der Fluch des Flaschengeists!, 12. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Arunis (Taschenbuch)
Das COVER zeigt eine junge Frau mit dunklen Locken. Im Hintergrund sieht man den Sternenhimmel und eine kleine Gestalt, die auf einer Wolkendecke steht!

INHALT: Einst hatte Arunis sich gegen seinen Vater, dem Schöpfergott aufgelehnt und wurde zur Strafe in eine Flasche verbannt. Nun muss er jedem, der das Zauberwort ausspricht, einen Wunsch erfüllen. So wird Arunis von der Magierin Robina gefunden, die weder das Zauberwort kennt noch einen Wunsch aussprechen will. Als Robina spürt, dass jemand mit aller Gewalt nach Arunis sucht, vertraut sie die kostbare Flasche ihrer Ziehtochter Ambra an. Die besitzt keine magischen Fähigkeiten und ist dem Sucher damit schutzlos ausgeliefert – und wurde ohne Stimme geboren, mit der sie andere um Hilfe bitten könnte …

LESEEINDRUCK:
Der Schreibstil liest sich flüssig. Die Charaktere sind gut und interessant beschrieben und ihr Verhalten ist nachvollziehbar. Die stumme Ambra ist sehr liebevoll und Arunis versucht sie ständig zu beschützen, was ihn sympathisch macht. Auch Nebencharaktere wie der Jäger Eviln, der in seiner Verzweiflung die Gefühle von Ambra ausnutzt, fand ich sehr gelungen.
Die Gegenspieler - der Krieger Pan'Col und der abtrünnige Lichtmagier Kronuk -bleiben auch nicht blass. Sie verfolgen ihre eigenen Ziele und sind hinter Ambra und der Flasche her. Somit bauen sie zusätzlich Spannung auf.
Die Handlung ist nicht zu vorhersehbar, so bleibt man als Leser neugierig. Das Ende ist dann, trotz der zeitweise tragischen Story, doch sehr schön und rund.

FAZIT: Ein schönes Fantasybuch um einen Flaschengeist! Mit viel Liebe und Gewalt, sehr spannend erzählt!

INFO zur Autorin: Alexandra Balzer schreibt hier gemeinsam mit der noch eher unbekannten Autorin, Karin Kehrer!


Der letzte Krieger: Roman
Der letzte Krieger: Roman
von David Falk
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der letzte Mensch!, 7. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Der letzte Krieger: Roman (Taschenbuch)
Titel: Der letzte Krieger
Autor: David Falk
Erschienen am 16. Juli 2013 bei Piper TB (560 Seiten)

Das Erbe der Menschen!

Das COVER zeigt den Hauptprotagonisten Athanor, der Name des Kriegers weist Ähnlichkeit mit der griechischen Mythologie auf. Insgesamt ein schönes, aber leider typische Fantasy- Cover mit geprägter goldener Schrift!

INHALT: Athanor ist der letzte lebende Mensch, in seiner einstigen Heimst, wo er vor den alles vernichtenden Drachenkriegen lebte, hausen nunmehr Orks, und die Wahrheit über seine Abstammung würde ihn überall den Kopf kosten. So lebt er als Händler zwischen den verfeindeten Völkern der Zwerge und Elfen und wird mehr und mehr in deren Machtkämpfe hineingezogen. Doch als sich Dunkelheit über das Land senkt und sich die Untoten aus ihren Gräbern erheben, wird ihm der Sinn seines Schicksals offenbar …

LESEEINDRUCK:
Das Buch beginnt gleich damit, dass Athanor nicht schlafen kann, weil ihm die Schreie eines Gefolterten in den Ohren liegen. Kurzerhand beschließt er die dafür verantwortlichen Orks zu töten und stößt dabei unerwartet auf drei Elfen. Er wird von ihnen in ihr Reich gebracht und so nimmt die Story ihren Lauf.

Athanor ist ein eher rauer Charakter, war mir aber trotzdem sympathisch und seine Gedankengänge gefielen mir. Wie zu erwarten empfindet er schnell etwas für eine Elfe, der hübschen Heilerin Elanya. Diese geht allerdings nicht gleich darauf ein. Die Liebesgeschichte überschattet hier auch nicht die gesamte Handlung, ist aber gut in ihr verwoben und hat hie und da einen Einfluss auf Athanors Entscheidungen.
Um die Sache deutlich aufzulockern waren die ständigen Streitereien zwischen Athanor und Davaron gut eingebaut. Der hochnäsige Elf, dem oft seine Magie zum Vorteil gereicht, hält nichts von den Menschen und zeigt dies auch bei jeder Gelegenheit. Der Krieger beweist aber ebenfalls seine spitze Zunge bei ihren Konfrontationen.
Ich fand die Protagonisten gut ausgearbeitet, mit ihrer Vergangenheit und sie werden vom Autor auch nicht geschont. Nebencharaktere sind auch ausreichend vorhanden und bekommen ein. Gesicht, gingen mir allerdings nicht sehr nahe.

Der Schreibstil des Autors ist flüssig und angenehm zu lesen, ist man erst mal in einer Szene. Er beschreit Orte und Völker ausreichend, besonders die Kampfszenen fand ich gelungen. Mich hat das Buch gut unterhalten, auch wenn ich denke, man hätte das Finale etwas in die Länge ziehen können. Die Handlung um das Geheimnis um den Untergang des Menschenreichs und den Konflikt der übrigen Völker (Elfen, Zwerge, Orks, Trolle, Faune, Harpyien, usw.) war ganz gut durchdacht. Was mir etwas gefehlt hat war eine Karte zu der Welt. Die Spannung hält sich und das Ende war rund. Aber vielleicht wird es dennoch eine Fortsetzung, und damit ein Wiedersehen mit den Charakteren geben.

FAZIT: Ein gelungener Fantasy- Roman mit einem rauen Helden, spannenden Kampfszenen und amüsanten Geplänkel!

INFO zum Autor: David Falk, geboren 1972, ist Historiker, Bassist und paranoider Facebook-Verweigerer. Wenn er nicht gerade phantastische Welten baut oder seiner Computerspielsucht frönt, reist er am liebsten auf den Spuren seiner Vorfahren durch Europa – was ihn wieder zu neuen Romanwelten inspiriert …


Es duftet nach Liebe
Es duftet nach Liebe
von Ingrid Kunantz
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Duft der Liebe!, 3. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Es duftet nach Liebe (Taschenbuch)
Das COVER zeigt passend rosa Blumen im Frühlingswind!

ZITAT: "Sommerregen auf den Lippen fühlt sich an wie ein zarter Kuss. Prickelnd, verlockend, süchtig machend nach mehr."

INHALT: Düfte, die den Atem rauben, das Herz höher schlagen lassen, verwirren oder einfach nur ungemein zärtlich berühren. In dieser Anthologie dominiert nicht nur die unscheinbare Kraft des Geruchssinns, sondern auch die Liebe zweier Menschen...

LESEEINDRUCK:
Dieses Buch enthält vierzehn Storys, in denen es um gleichgeschlechtliche Liebe geht, sowohl zwischen Frauen, als auch zwischen Männern, wobei letzteres deutlich überwiegt. Das Thema Düfte und was man mit ihnen verbindet findet auch seinen Platz im Inhalt und hat mir gut gefallen.
Die Charaktere fand ich Abwechslungsreich und trotz der Kürze gut beschrieben, die Schauplätze waren ebenfalls unterschiedlich. Die Handlung bleibt eher einfach gestrickt, was aber zu erwarten war.

Auch wenn nicht alle Geschichten nach meinen Geschmack waren, so waren sie doch alle gut und gefühlvoll geschrieben und interessant zu lesen.

FAZIT: Storys für zwischendurch, nicht zu lang, erotisch und manchmal ein bisschen zum Nachdenken!

AUTOREN: Isabel Shtar, Malin Wolf, Nathan Jaeger, Moos Rose, Karolina Peli, Caitlin Daray, Ashan Delon, Chris P. Rolls, Nico Morleen, Karo Stein!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14